Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Januar 2011
Ich habe diese Kamera jetzt seit fast 3 Wochen und bin voll zufrieden! Sie macht sehr gute Bilder und hat viele nützliche Funktionen:

Automatik
Smart-Porträt
Motivverfolgung
Scene (siehe Unterfunktionen unten)

Auto (die Kamera wechselt die Funktionen, je nachdem, welches Motiv man fotografieren will -klappt nicht 100%ig gut -)
Porträt (je nachdem mit Rote-Augen Blitz)
Landschaft
Sport
Nachtporträt (mit Blitz)
Innenaufnahme
Strand
Schnee
Sonnenuntergang
Dämmerung
Nachtaufnahme (ohne Blitz)
Nahaufnahme
Food (siehe Fotos)
Museum (ohne Blitz)
Feuerwerk
Dokumentkopie
Gegenlicht
Panorama Assistent (macht mehrere Bilder, die man dann nachher am PC mit der mitgelieferten Software einfach zusammensetzt)

Die HD-Videos sind in Ordnung. Sie sind nicht gestochen scharf, aber der Stereo-Ton ist super!

Der Optische Zoom ist klasse! Nur der Digitalzoom klappt nicht bei jeder Einstellung.

Auch dringend zu erwähnen ist du extrem kurze Einschaltzeit von ca 2 sekunden. Extrem praktisch, wenn auf einmal Lady GaGa neben einem steht :D

Ich kann die Kamera für diesen Preis NUR empfehlen. Durch die kleine Größe ist die Kamera auch immer dabei :D!

------------------------
Nachtrag am 28 Mai 2011:
------------------------

Ich benutze die Kamera jetzt seit mehr als 5 Monaten und kann nur sagen, dass diese Kamera wirklich super ist!
Die Kamera ist für alle Lebenslagen ausgestattet, und erste Wahl, wenn man nicht unbedingt eine Spiegelreflexkamera mit sich rumschleppen will!
Die Kamera habe ich aufgrund ihrer Größe auch immer dabei, wenn ich unterwegs bin. Von der Bildqualität könnt ihr auch gerne selbst überzeugen. Klickt einfach bei den Fotos auf den Link ''Kundenbilder''. Dort ist auch ein Bild von mir zu finden (das mit dem Baguette).
Mit der Kamera macht es auch Spaß, Fotos von Lebensmitteln zu machen. Das hört sich jetzt zwar komisch an, aber durch die spezielle ''Food-Einstellung'' wirken die Bilder nachher sehr reell und farbecht :)

----------------------------------------
Hier noch ein Kleines Fazit zum Schluss:
----------------------------------------

TOP-Kamera mit sehr guten Funktionen. Perfekt für alle, die gerne mal unterwegs ein paar Schnappschüsse machen!
Note: 1

Wenn euch diese Rezension gefällt, dann bewertet Sie doch positiv!!
review image review image review image review image review image
44 Kommentare|118 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Und wie immer hält der Hersteller was er verspricht, weshalb mir die Kritikpunke der vorherigen Rezessionen auch nicht einleuchten, sicherlich es mag Kameras geben bei denen Zoom und Farbauthenzität besser sind, aber nicht zu diesem Preis. Schließlich handelt es sich um eine sehr kompakte Digicam für die Hosen- oder Jackentasche und nicht um eine Spiegelreflexkamera.
Die Ausstattung ist dem Preis mehr als nur angemessen, die Kamera lässt intuitiv bedienen, zumindest was die Grundfunktionen angeht. Jedoch wäre was die möglichen Menüoptionen und die Feineinstellungen angeht, weniger mehr gewesen, da die Coolpix S5100 für eine Compaktcam eine Menge an Möglichkeiten bietet, wodurch das Menü leider überfrachtet wirkt, und so mancher Schnappschuß durch einen ungeübten Benutzer verhindert wird, wenn dieser sich durch den Menüdschungel schlägt anstatt einfach den Auslöser zu drücken.

Insgesamt also eine gute Kamera zu einem angemessenen Preis, die für eine Kompaktcam gute Bilder macht. Einen Stern Abzug gibt es für das überfrachtete Menü.
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2010
Ich fotografiere seit 2 Jahren mit einer Nikon D300 inkl. Batteriegriff MB-D10 mit 2.8 17-55er und 2.8 70-200er Nikkor Objektiven. Hin und wieder benutze ich auch mein Nikon SB-900 Blitz. Durch Zufall bin ich auf die S5100 in Köln auf der Photokina 2010 aufmerksam geworden und anschließend keine weitere Beachtung geschenkt. Bis auf letzte Woche als meine Frau meinte, dass eine kleine nette Kamera für schnelle und einfache Bilder ohne jedes Mal mehrere Kilos in die Hand zu nehmen schön wäre. Also bei Amazon die kleine S5100 bestellt. Man kann sich vorstellen, dass diese Kamera nach der Lieferung in meinen Händen nicht zu suchen hatte bis ich die ersten Bilder im Photoshop CS5 gesehen hatte. Wow, nicht schlecht habe ich zu meiner Frau gesagt. Die nächsten Tage habe ich die Kamera mir genauer angeschaut und musste feststellen, dass die S5100 für Schnappschüsse zu Hause (im hellen und dunkeln), draußen usw. sehr gut ist. Sie füllt sich gut an, hat ausreichendes Display, gutes einfaches Menü und ausreichende Einstellmöglichkeiten ohne dabei viel nachzudenken zu müssen. Rund um eine gute kleine Kamera die nicht nur für Frauen gedacht ist sondern auch für Männer die immer meinten das nur professionelle DSLR gute Bilder machen;-)! Nicht schlecht die kleine, feine S5100!
0Kommentar|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2010
Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Nikon Coolpix S5100 gehört zu den kleinen handlichen Kameras, die sich bequem in der Hemdtasche verstauen lassen, aber die Bildqualität nicht vernachlässigen. Für diese Preisklasse macht die Nikon scharfe, kontrastreiche Fotos, die farblich schön ausgewogen wirken und auch Schnappschüsse gelingen. Die geballte Technik in der Kamera entlastet den Benutzer, macht sich meist nur da bemerkbar, wo sie es soll: in schönen Bildern!

Ich gehöre auch zu den Leuten, die sich nicht lange mit der Gebrauchsanweisung aufhälten, sondern sofort loslegen (und dabei wahrscheinlich einige nützliche Funktionen nie benutzen). Das jedenfalls funktioniert mit der Nikon wunderbar. Die Bedienung ist intuitiv und lässt nichts zu wünschen übrig. Die Verarbeitung und das Material machen einen guten Eindruck. An komfortabel große Displays ist man ja mittlerweile gewöhnt und auch hier enttäuscht die Nikon nicht.

Ein wirklich ganz großes Plus ist die hohe ISO-Empfindlichkeit. Wo bei anderen Kameras in Umgebung mit wenig Licht nur noch "Pixelschneegestöber" zu sehen ist, holt die Nikon noch viel an Motiv heraus, das ist vorbildlich. Ich fotografieren gerne ohne Blitz, weil ich das grell Ausgeleuchtete und die Schlagschatten nicht mag und mit dieser Kamera ist es eben möglich in geschlossenen Räumen oder im freien, wenn die Sonne schon weg ist, noch ohne Blitz zu fotografieren.

Die Filmfunktion benutze ich eher weniger, aber die Nikon macht das toll, mit Hilfe von Motivverfolgung, der hohen Auflösung und ordentlichem Ton.

Mit dabei ist natürlich ein Lithium-Ionen-Akku welcher in der Kamera geladen wird, ein USB-Kabel, ein Audio-/Video-Kabel, Trageriemen und Gebrauchsanweisung. Der Anschluss der Kamera per USB an meinen Laptop mit Windows 7 funktioniert problemlos.

Die Nikon ersetzt nicht eine große, ausgewachsene Kamera, aber das erwartet wohl auch keiner. Es ist eine Freude mit ihr zu fotografieren und die Ergebnisse können sich sehen lassen, mehr kann man für sein Geld nicht erwarten!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2011
... sind die wesentlichen Punkte, die mich zum Kauf dieser Kamera veranlasst haben.

Ich selbst fotografiere fast ausschließlich mit DSLRs, in allen Belangen kann die kleine Nikon nur schlecht aussehen. Aber die Kamera war gedacht als "Handtaschen-Kamera" für meine Frau und die ist auch ganz zufrieden: Klein und blau! Die Bedienung ist kinderleicht, die Kamera fast schon zu kompakt (für mich jedenfalls) und das Design ist nett. Und die Farbe gefällt (meiner Frau).

Bei gutem Licht sind die Bildergebnisse durchaus brauchbar, einzig die Akku-Kapazität ist sehr gering. Ein Zweitakku ist oft notwendig, leider verzichtet Nikon auf das Ladegerät und das Laden in der Kamera ist nervtötend! Wer weiter fotografieren möchte, während zeitgleich der zweite Akku im Lader ist, wird um die zusätzliche Anschaffung nicht herum kommen: So wird die kleine Nikon schnell noch ein paar Euro teurer. Zu teuer, wie ich finde. Und deshalb gibt es auch einen klaren Punktabzug.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2011
Ich habe die Camera am Do. bestellt und schon am Fr. erhalten und sofort losgelegt. Wir haben zwar zu Hause eine Spiegelreflexcamera, aber ich wollte was Kleines für Unterwegs. Also ich kann nur eins sagen, die Qualität der Bilder ist kaum zu unterscheiden, für Leie, von Spiegelreflexcamera, lediglich die Auflösung der Bilder ist etwas kleiner. Die Farben der Bilder sind naturgetreu ist vielleicht nur eine min. abweichung vorhanden (wie bei den Anderen auch), Qualität der Bilder ist gut, natürlich gibt es auch Fotos die nicht gut werden aber es passiert uns auch bei unseren Spiegelreflex. Zu Videoaufnahme kann ich nicht viel sagen, weil ich es nicht brauche bei einer Digitalcamera!!! Design ist TOP, Menü vollkommen ausreichend,leicht verständlich und unkompliziert. Ich kann sie nur weiterempfehlen!!!
Leider muss man SD-Karte und Tasche extra kaufen:(.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Lieferumfang
------------
Zum Lieferumfang der S5100 gehören neben dem üblichen Zubehör (Akku, Ladegerät, Anleitung) auch noch ein Kapel für den direkten Anschluss an ein Fernsehgerät, eine Trageschlaufe und, ganz besonders praktisch, ein kleine Etui für den Akku. Ebenfalls an Bord ist eine in der heutigen Zeit eher nutzlose Treiber-CD und eine CD mit der hauseigenen Medienbearbeitungssoftware ViewNX2. Sicherlich keine Konkurrenz zu professionellen Anwendungen, aber als Dreingabe ein nettes Feature, dass heutzutage immer seltener wird.

Verarbeitung/Ergonomie
------------

Die Kamera ist gut verarbeitet. Das Plastik ist hochwertig und angeraut und liegt daher vorzüglich in der Hand. Die Öse für die Kameraschlaufe ist erfreulicherweise komplett aus Metall. Materialermüdung durch längeres tragen ist also nahezu ausgeschlossen. Billige dagegen kommt der Akku/SD-Slot Verschluss daher. Hier hat man sich offenbar billigem Plastik bedient und das ganze fühlt sich etwas klapprig an. Der Dauertest wird zeigen wie lange das hält.
Die Kamera ist sehr kompakt und lässt sich dank ihrer ebenen Unterkante auch mal eben schnell auf einem Brückengeländer oder einer Balustrade positionieren ohne das man Angst haben muss, das das ganze bei Selbstauslösung ins Wanken gerät. Leider ist die Kamera auf der Überseite abgerundet, da durch rutscht man schnell mit den Fingern über den Blitz, was für Nachtaufnahmen sehr ärgerlich ist. Auch der hier im Gehäuse versenkte Einschaltknopf lösst sich aufgrund der geschwungenen Form etwas schwer bedienen. Hier ging Design eindeutig vor Ergonomie. Ein bischen Schade.

Ein großes Problem für Vielreisende wie mich ist das Ladegerät. Eigentlich ein einfaches Netzteil mit USB-Ladegerät, ist die Konstruktion fast so groß wie die Kamera selbst. Wer schon einmal ein USB-Netz-Stecker gekauft hat weiß, wie klein man solche Ladegeräte mittlerweile bauen kann. Hier muss Nikon eindeutig noch nachbessern! Positiv ist jedoch, dass man die Kamera auch an jeder anderen USB-Quelle laden kann!

Erfreulich ist die Handhabung von Akku und SD-Karte. Beides lässt sich spielend leicht wechseln, ohne verkanten oder fummelei.

Funktion/Menü
-------------
Das Menü der S5100 kommt eher schlicht daher. Die wesentlichen Optionen wie "Weißabgleich, Empfindlichkeit, Fokus etc" lassen sich über die Taste "Menü" + Pfeiltasten einstellen. Jede Einstellung wird mit einem "Piep" quittiert.
Neben den in dieser Klasse typischen Optionen wie Bildgröße (3,5,8 oder 12 MP) bietet die Kamera auch eine Belichtungsmessung. Blitz, Belichtungskorrektur und Selbstauslöser lassen sich nicht über das Menü, sondern über direkte Tasten am Steuerkreuz bedienen. Praktisch, so dass man während der Aufnahme nicht durch zuviele verschachtelte Menüs laufen muss.
Leider fällt der Funktionsumfang insgesamt etwas spartanisch aus. Die Möglichkeit, eigene Profile anzulegen sucht man ebenso vergebens wie die Möglichkeit die Datenrate der Videos zu verringern (dazu später mehr). Hier leisten andere Kameras in diesem Segment zt. erheblich mehr Einstellungsmöglichkeiten.

Fotofunktion
------------
12 MP, 5x opt. Zoom klingen gut, und auch die Bilder sind für dieses Segment wirklich gut. Vor allem im Dunkeln macht die Kamera noch recht brauchbare Aufnahmen, wo bei anderen bereits "Zappenduster" ist. Das übliche Rauschen aber natürlich inbegriffen. Die Reaktionszeiten zwischen den einzelnen Bildern ist recht flott, man muss also nicht sehr lange warten wenn mal ein paar Bilder hintereinander schießen will. Der Zoom funktioniert relativ träge, ebenso fällt auf, dass die aktuelle Zoomstufe nicht angegeben wird. Nur ein weißer Balken lässt erahnen wie stark man gerade herangezoomt hat. Insgesamt etwas unpraktisch. Was ebenfalls negativ auffält sind auch hier wieder die vielen "Piepgeräusche" der Kamera, die sich leider nicht abstellen lassen.

Insgesamt macht die Kamera aber, trotz der geringen manuellen Einstellungsmöglichkeiten, erstaunlich gute Aufnahmen.

Videofunktion
-------------
Ein zweischneidiges Schwert ist die Videofunktion. Die Videos lassen sich wahlweise in 720p, VGA oder QVGA Auflösung aufnehmen. Die Videoaufnahme in 720p 16:9 kann durchaus überzeugen und ist mit 24fps auch angenehm flüssig und recht scharf. ABER angesichts einer Datenrate von 4000kbit/s ist nach 1 Min Aufnahme schnell 200 MB Platz auf der Karte verschwunden. Der M-JPEG Codec kann der aktuellen H.264 Technologie in Punkto Kompression hier nicht annähernd das Wasser reichen. Folge sind riesige Videodateien, die vor allem bei der Weiterverabeitung für hohe Speicherbelastung am Rechner führen. Vor 3 Jahren wär das OK gewesen, für 2010 ist das auch in dieser Klasse nicht mehr vertretbar, selbst wenn man mit "HD" und "720p" wirbt. Für den veralteten Codec, der längere Aufnahmen fast unmöglich macht gibt es Punktabzug!

FAZIT:
------
Die Nikon S5100 ist eine gut verarbeitete, solide Kamera für Unterwegs, die vernünftige Schnappschüsse bei Tag und bei Nacht liefert. Angesichts der eher spartanischen Einstellungsfeatures, der etwas dürftigen Ergonomie und vor allem der rückständigen Videotechnologie (M-Jpeg) gibt es Punktabzug. Man macht mit dem Kauf dieser Kamera sicherlich nichts verkehrt, eine wirkliche Innovation, wie angekündigt, ist die S5100 in meinen Augen jedoch nicht. Viele ältere Kameras leisten inzwischen mehr. Jedoch glaube ich, das vor allem "Einstellungsmuffel" mit dieser Kamera wohl sehr glücklich werden könnten.
66 Kommentare|53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2010
Ich habe die Kamera ohne vorherige Rezensionen zu kennen bestellt und bin leider beim ersten Versuch enttäuscht worden, zwar war die Bildqualität gut, aber die angepriesene Schnelligkeit war nicht gegeben (Einschalten bis Auslösen ca. 5 Sekunden ' meine Canon E1 war mit knapp 2 Sekunden einiges schneller). Das war aber leider nicht alles. Bei Testbild 30 ' total Absturz', d.h. Kamera ließ sich nicht mehr bedienen und nur noch rüde durch Akku raus ausschalten. Nach einem Telefonat mit dem Nikon-Service (sehr freundlich!) stand fest: Elektronikfehler.
Der Umtausch bzw. Rückerstattung über Amazon lief reibungslos (war übrigens nach unzähligen Bestellungen jetzt zum ersten Mal notwendig). Danke dafür.

Jetzt zur eigentlichen Rezension der (funktionierenden) Coolpix S5100:

Pro:
- Tatsächlich sehr kurze Reaktionszeit zwischen 'Power on' / Shot
- Effekt 'Lebendige Farben' überzeugt bei gezieltem Einsatz
- Sehr gutes Weitwinkel-Objektiv
- Bilder werden scharf und kontrastreich dargestellt
- Sehr gute Aufnahmen auch bei schlechten Lichtverhältnissen
- Akku-Aufladen über PC
- Handliches Design und wertiger Eindruck
- Nikon-Service hilfsbereit und kompetent
' Extra-Punkt: Videostart über Extra-Auslöser auf der Rückseite + Qualität für den spontanen Einsatz überraschend gut.

Contra:
- Schnelle Reaktionszeit nur bei ausgeschalteten Effektmodi
- Die Effektmodi sind nicht individuell anpassbar, es gibt lediglich die Wahl zwischen 'normal', 'lebendig', 'sw', 'sepia', 'blau'; die Filter nach eigenem Gusto zu mischen fehlt, leider
- Plastik-Abdeckung des USB-Anschlusses auf Unterseite ist ein Abrisskandidat
- Die Wirkung des 5x Objektiv im Zoom, vermutlich durch das starke Weitwinkel, gleicht dem eines 3x Objektives (verglichen mit meiner E1). Zusatz: Digitalzoom war natürlich aus.

Fazit: die Kamera erfüllt meine Ansprüche: kleine Schnappschußkamera mit sehr guter Bildqualität auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Ich kann die kleine Nikon empfehlen. Die fehlende Flexibilität (siehe Farbeffekte) und der dafür meiner Meinung nach etwas hohe Preis ergeben eine Wertung von 4 bis 5.
11 Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2011
.
Von einer Kamera dieser Preisklasse darf man keine Wunder erwarten, das sollte klar sein.
Ich photographiere normalerweise mit einer Spiegelreflex und die Unterschiede in der Bildqualität sind trotz nominell gleicher Auflösung gewaltig.

Für eine Kamera dieser Preisklasse geht die Bildqualität aber vollkommen in Ordnung.
Die tatsächliche Bildschärfe entspricht etwa 2 bis 3 Megapixel. Das klingt angesichts einer Nominal-Auflösung von 12 MP schlimmer als es ist. Besser sind die Mitbewerber auch nicht und für die Betrachtung am HD-Bildschirm oder für Bilder bis maximal 20 x 30 cm reicht das.

Bezüglich der Bildqualität gab es für mich 2 positive Überraschungen:
1. Die Bildschärfe läßt am langen Ende des Zoombereichs nicht nach. Das ist bemerkenswert, denn bei den meisten Kameras dieser Preisklasse geht die Bildqualität beim Zoomen deutlich in den Keller.
2. Die Bildqualität ist im High-ISO Bereich besser als erwartet. Natürlich auch hier kein Vergleich zu einer DSLR, aber die Bilder sind bis ISO 1.600 zumindest brauchbar. Auf die maximale Empfindlichkeit von 3.200 ASA sollte man aber verzichten.

Kritikpunkte
2 Dinge haben mir nicht gefallen und müßten auch bei einer Kamera dieser Preisklasse nicht sein:
1. der viel zu schnelle Zoom, der - wie auch andere schon berichtet haben - förmlich durch den Zoombereich springt. Man kann sich ein wenig behelfen, indem man die Zoomtaste immer nur kurz antippt, nach jedem antippen den Bildausschnitt überprüft und gegebenenfalls nochmals drauftippt.
2. der Autofokus mit automatischer Wahl des Fokusfeldes. Die Kamera stellt hierbei immer auf das nächstliegende Objekt scharf. Problematisch ist hierbei, daß die Fokusfelder einen sehr großen Teil des Bildes abdecken und sehr nah an den unteren Bildrand reichen.
Bei Landschaftsaufnahmen führt das dazu, daß die Kamera auf die Grashalme direkt vor einem scharf stellt und das eigentliche Motiv unscharf wird.
Die Abhilfe besteht hier darin, daß man im Menü die manuelle Wahl des Fokusfeldes aktiviert und das Fokusfeld dann entsprechend selber auswählt. Das funktioniert, aber eigentlich sollte eine solche Kamera auch automatisch gute Bilder machen können.

Tips
Die Einstellung für die Bildgröße nicht auf 12 MP, sondern maximal auf 5 MP, oder auch auf 3 MP einstellen. Man verliert dadurch keine Bildinformationen, weil das Objektiv ohnehin nicht mehr als 3 MP auflösen kann, spart aber Platz auf der Speicherkarte und hat direkt aus der Kamera Bilder, die man auch per Email verschicken kann.
Man kann mit Hilfe der sehr nützlichen mitgelieferten Software ViewNX2 die Bilder auch im Nachhinein bearbeiten und bei Bedarf verkleinern. Das funktioniert sehr einfach und auch als Stapelverarbeitung. Man sollte bei der Jpeg-Qualität aber die beiden schlechtesten Qualitätsstufen vermeiden; die Bilder werden sonst wirklich unansehnlich.

Fazit
Die Kamera ist für mich trotz der beiden Kritikpunkte ein Kauftip.
Die beiden Kritikpunkte sind insofern ärgerlich, als sie zu beheben wären, ohne daß die Kamera dadurch auch nur einen Cent teurer würde. In der Praxis kann man sich aber mit beiden Mängeln arrangieren.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zugegeben: Ich bin nicht der Digicam-Experte überhaupt und kenne mich mit den meisten technischen Begriffen der Beschreibung nicht aus - und damit bin ich wohl genau die Zielgruppe, an die sich diese Kamera richtet.

Auf den ersten Blick macht die Nikon Coolpix S5100 einen guten Eindruck, viel hilfreichen zusätzliches Material, chices Design, gute Verarbeitung. Und dieser Eindruck bestätigt sich auch beim Bedienen: Einfache Menüführung, die sich intuitiv verstehen lässt und viele Funktionen schnell und einfach zugänglich macht. So lässt sich ein schneller Schnappschuss in sowieso schon guter Qualität problemlos noch schärfer und besser belichtet darstellen. Spontane Filmaufnahmen lassen sich ebenso schnell einstellen wie die Motivverfolgung bei bewegten Objekten.

Kleinere Spielereien wie die Aufnahme in Schwarz-Weiß oder Beigetönen sind lustige und manchmal sinnvolle Zugaben. Auch der Selbstauslöser ist mit einem Tastendruck zu erreichen und ermöglicht spontane Selbstportraits ohne lange Einstellzeit. Ebenfalls über eine einzige Tasten zu erreichen: Die Option "Nahaufnahme", mit der sich sehr detailgetreue Fotos von Blumen, Tieren und sämtlichen anderen Dingen machen lassen - der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Begeistert bin ich von dem in meinen Augen hervorragenden Zoom. Dinge, die sich mit bloßem Auge nicht erkennen lassen, werden gestochen scharf dargestellt - zu mindestens bei den Aufnahmen, vor dem Knipsen kann es schon mal sehr verschwommen aussehen. Schriftzüge lassen sich beispielsweise problemlos abfotografieren, aber auch weiter entfernte Personen werden gut abgebildet.

Auch bei dunkleren Motiven werden erstaunlich gute Bilder erzeugt. Durch Belichtungsausgleich lassen Licht- und Farbstimmungen auch ohne Blitzlicht recht originalgetreu darstellen. Doch auch ohne diese Einstellungen kann die Kamera gute Bilder erzeugen.

Mit der Videofunktion kann man für eine Digitalkamera zufrieden sein. Natürlich ist sie eher für spontane kleine Videos gedacht und nicht für lange Profiaufnahmen, diese werden dann aber in ordentlicher Qualität und sogar mit guten Ton wiedergegeben.

Für spontane Schnappschüsse, den Familienurlaub und viele weitere Gelegenheiten überzeugt die Coolpix S5100 vollkommen, viele zusätzliche Funktionen erlauben nicht nur Spielereien und Experimente sondern auch wirklich gelungene, vielfältige und abwechslungsreiche Aufnahmen, und das zu einem völlig überzeugenden Preis.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)