Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Macht auf der Bühne!, 10. November 2007
Rezension bezieht sich auf: The Roundhouse Tapes (Audio CD)
Jaaa! Endlich ist es raus, das neue Live-Alben der Götter aus Schweden und endlich bekommt man als Fan auch eine vernünftige Set-List vorgesetzt und keine, die nur aus Songs von drei Alben besteht wie bei "Lamentations", wo aus rechtlichen (!) Gründen nur Stücke von "Blackwater Park", "Deliverance" und "Damnation" drauf waren. Opeth waren und sind eine beängstigend gute Live-Band; eine Truppe, die aus Musikern besteht, die ihre Instrumente perfekt beherrschen, das weiß jeder, der die Jungs schon einmal live erleben durfte. Es grenzt jedes Mal aufs Neue an ein Wunder, wie Mikael Akerfeldt zwischen grabestiefen Growls und unheimlich gefühlvollem melodischem Gesang wechselt - in diesem Bereich ist er einfach die absolute Nummer eins.
Doch natürlich glänzen alle Bandmitglieder bei diesem Live-Dokument, das Keyboard fügt sich insgesamt erstaunlich gut ein und auch der neue Schlagzeuger (auch wenn ein Martin López meiner Ansicht nach unersetzbar ist) zeigt eine gute Leistung.
Die Songauswahl bietet einen guten Querschnitt durch die gesamte Karriere der Band, auch wenn es mir persönlich gefallen hätte, wenn man noch mehr von "Still Life" wie "The Moor" oder "White Cluster" zum Besten gegeben hätte, aber beschweren will ich mich nicht. Mit "Windowpane", dem besten Track von "Damnation", dem unfassbar genialen "Bleak", dem übermächtigen, alles überrollenden "Blackwater Park", das wie die vertonte Hölle klingt, dem fantastischen "When", dem melancholischen "Face Of Melinda", dem dynamischen, abwechslungsreichen "Ghost Of Perdition" und dem Mitgröler "Demon Of The Fall" werden einige der besten Songs der Band gespielt und auch durch die Tatsache, dass mit "Under The Weeping Moon" und "The Night And The Silent Water" zwei ganz alte Stücke ausgepackt werden (obwohl Akerfeldt selbst sagt, dass er die alten Sachen eine ganze zeitlang nicht mehr hören konnte), wird für viel Abwechslung gesorgt.
Auch mit seinen Ansagen sorgt Akerfeldt wie gewohnt mit (selbst-)ironischer Art für ein breites Grinsen.
Man darf sich schon auf die DVD freuen, die dann 2008 herauskommt und gespannt sein, wie das neue Album wird, nachdem Peter Lindgren inzwischen die Band verlassen hat und ob man diese Katastrophe verkraften kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine gradiose Liveband, 7. November 2007
Rezension bezieht sich auf: The Roundhouse Tapes (Audio CD)
"The Roundhouse Tapes" war für mich als Opeth-Fan natürlich ein Pflichtkauf, aber dennoch hab ich mich gefragt es sich lohnen würde da ja früjahr 2008 die DVD des Konzerts erscheinen wird.
Ich muss sagen, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat da es sich hier mit Sicherheit um eines der besten Live-Alben handelt die ich je gehört habe:

+ Opeth spielen (nicht wie auf "Lemantations") nicht nur Stücke von ihren frühen, sondern auch von ihren alten Alben, z.B. "Under The Weeping Moon" von Orchid oder "The Night And The Silent Water" von Morningrise, was viele Fans freuen wird

+ Martin Axenrodt ist zu meiner erleichterung nicht wie befürchtet nur ein präziser, harter death-metal-drummer, sondern erweist sich als unglaublich vielseitig und spielt mit richtig viel Gefühl (er scheint ein wirklich würdiger Nachfolger von Lopez zu sein)

+ Mikael Akerfeldt lässt den Zuhörer mit seinen stimmigen Ansagen wie gewohnt schmunzeln

+ Sehr suter Sound, unglaublich gute Performance (sogar bei den alten Songs wird auf beinahe jedes detail geachtet)

+ Relativ lange Spielzeit von fast 100 minuten

+ Wird in einem sehr schönen Digipack im Schuber geliefert

Fazit:
"The Roundhouse Tapes" ist DAS live-album für alle Opeth-Fans die mit der Songauswahl auf "Lemantations" unzufrieden waren und Lust haben sich an einem Abend am besten bei kerzenlicht 2 stunden zeit zu nehmen und sich einige alte Songs nocheinmal neu performt zu hören, für solche die sich von den Qualitäten des neuen Drummers überzeigen wollen, und natürlich für solche die einfach alles von Opeth sammeln was sie in die Finger kriegen^^
--> Für alle Opeth-Fans ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles andere wäre aber auch eine Enttäuschung gewesen., 11. November 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Roundhouse Tapes (Audio CD)
Kurz gesagt: Es ist schlichtweg großartig was die Schweden von Opeth hier abliefern. Perfekter Sound, Songs voller Energie und Emotionen und nicht zuletzt der glänzend aufgelegte Frontmann Mikael Akerfeldt machen diesen Live-Mitschnitt zum Erlebnis. Jedes einzelne Stück kann überzeugen und wird von den 5 Musikern virtuos dargeboten. Auch der neue Schlagzeuger Martin Axenrot fügt sich bestens ein. Die Setlist ist meiner Meinung nach gut gewählt. Man ist als Hörer wie in der Welt von Opeth gefangen und erlebt jede musikalische Facette die diese Band ausmacht.
Musikfreunde, die mit Opeth etwas anfangen können, sollten sich dieses Album zulegen...für alle Fans ist diese Doppel-CD sowieso ein absolutes MUSS!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düster-Prog zum Anfassen, 13. September 2008
Rezension bezieht sich auf: The Roundhouse Tapes (Audio CD)
Opeth sind ein Phänomen. Keine andere Band unserer Zeit schafft es, so erfolgreich Extrem-Metal mit genauso extrem düsteren Progrock zu verschmelzen ' und dies alles völlig homogen, selbstbewusst und stimmig darzubringen.
'The Roundhouse Tapes', die erste Live-Doppel-CD der schwedischen Band um Frontmann Mikael Akerfeldt, ist während der 'Ghost Reveries Tour' aufgenommen worden. Ein ganzer, zusammenhängeder Gig, mit vielen enthusiastischen Fans und einer sehr gut gelaunten Band, die aus jedem Album einen Song präsentieren.
Was soll ich sagen? Ich muss fast aufpassen, nicht völlig aus dem Häuschen zu geraten und alles subjektiv zu bewerten. Doch selbst wenn ich die kritische Rezensenten-Brille aufsetze, kann ich keine Makel entdecken.
Der Sound ist absolut glasklar, die Gitarren donnern, man kann sogar das etwas leise Keyboard stets gut heraushören, die Band spielt äußerst dynamisch und die Stimmung ist klasse.
Mikael lockert das teilweise scherzhaft düstere Material mit seinen supercoolen Zwischenkommentaren auf und zeigt den Hörern, dass sie auch 'nur' eine Rockband sind, die unterhalten wollen. 'Nur' eine Rockband?!

Das ist fast schon maßlos untertrieben, denn solch dunkle Perlen wie 'Ghost of Perdition', das hochemotionale 'Bleak', 'The Night and the Silent Water' und das alles in den Boden rammende 'Blackwater Park' können nur aus der Unterwelt stammen, wo der Seelenfluss Styx sich seine Wege bahnt. Und man hört ebenso gut heraus, dass sich die Fans gerne mitreißen lassen, man hört sie bei 'Blackwater Park' regelrecht headbangen, sie jubeln nach jedem Gitarrensolo und applaudieren sogar nach den folkigen, ruhigeren Parts.

Das Beste an diesem meisterhaften Live-Dokument ist die Tatsache, dass man hier einen sehr guten Einstieg in die Welt von Opeth findet. Uralte Klassiker wie 'Under the Weeping Moon' oder aktuellere Stücke wie 'Windowpane' vermitteln ein recht gutes Gesamtbild über den Sound und die Musik der 'Stadt des Mondes'. So sind die 'Roundhouse Tapes' nicht nur für Einsteiger, sondern auch für alte Fans geeignet, die schon immer die fast in Vergessenheit geratenen Blackmetal-Perlen Live erleben wollten.

=> Fazit: Für Fans UND Einsteiger perfekt geeignet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Live-Album mit einem Schönheitsfehler, 16. November 2007
Rezension bezieht sich auf: The Roundhouse Tapes (Audio CD)
Im Prinzip liegt hier wirklich ein tolles Live-Album vor: ein guter Sound, tolle Atmosphäre und eine glänzend aufgelegte Band. Das Album wirkt authentisch und nicht "glatt-gebügelt". Kurz: es macht einfach Spaß!

Einen Schönheitsfehler hat das Album dennoch (und dafür ziehe ich auch einen Stern ab): Es ist einfach viel zu kurz. Und das nicht unter dem Gesichtspunkt, dass man von dieser genialen Band viel mehr hören möchte. Auch wenn die einzelnen Lieder ja Überlänge haben, so wäre schon rein technisch auf den CDs Platz für mehr gewesen. Und diesen Platz hätte man auch ausnutzen sollen (auf der zweiten CD befinden sich gerade mal drei Songs). So ist der Verkauf als Doppel-CD dann doch irgendwie sehr "suboptimal".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starkes Teil - und besser als das Royal Albert Hall-Konzert!, 16. Juni 2013
Von 
Dr. Jörg Steinz "drjst" (Somewhere in Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Roundhouse Tapes (Audio CD)
Opeths Musik ist einzigartig. Diese Mischung aus Brutalität und Härte, gegenüber ausgefeilten melodischen Parts, aus Growls und Gitarrengewittern, im Kontrast zu cleanem Gesang und filigranen Melodiebögen, die Mixtur aus "brutality and beauty", diese Dynamik - das ist es, was die Musik dieser Band auszeichnet. Das vorliegende Werk dokumentiert eben dies im besten Sinne. Es zeigt die Band im Jahr 2006, bei höchster Spielfreude, im Kontakt zum Publikum, noch recht puristisch, d.h. ohne wabernde Nebelschwaden und ausgefallene Lightshow (das sollte alles später kommen). Zudem bieten Mikael Akerfeldt und seine Mannen einen höchst abwechslungsreichen Set, der dermaßen dynamisch und voller Power dargeboten wird, dass es eine Freude ist. Dass das Konzert auf DVD so geschnitten wurde, dass zumindest des Öfteren nicht sekündlich ein Cut erfolgt, dass Kamerafahrten vorhanden sind, auch dies ist einfach nur gut so. Von daher: Hier gibt es die Musik einer der interessantesten Band überhaupt, pur, powerfull und absolut überzeugend, in einem Stadium, als die Band eben noch nicht zu professionell agierte (siehe meine Rezension zum Royal Albert Hall-Konzert der Band). Von daher: Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Überblick über das Schaffen der Schweden, 28. April 2008
Rezension bezieht sich auf: The Roundhouse Tapes (Audio CD)
Die Songauswahl weis zu überzeugen.Opeth spielten an diesem Abend (bis auf das Album Deliverance) von jedem ihrer bisherigen Alben mindestens ein Lied!Die Darbietung ist klasse, das ganze hört sich so perfekt an oder sogar noch besser als auf Platte (zB Demon of the Fall).

Die Produktion ist klar und differenziert - so erwartet man sich das von einem Livealbum!

Von mir glatte 5 Punkte, besser gehts nicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen The Roundhouse Tapes, 15. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Roundhouse Tapes (Audio CD)
Ein sehr gut gelungenes Meisterwerk von Opeth was sie da Live darbieten ....man wird auch zwischen den Lied Pausen sehr gut unterhalten....macht sehr viel spaß sie zu hören....DVD könnte besser sein ....trotzallem 5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnetes Live Album - Prog = Opeth = KAUFEN !, 25. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Roundhouse Tapes (Audio CD)
Hier Zeigt sich wieder einmal das Opeth sehr hohe Ansprüche an die Klangqualität, auch bei Live-Aufnahmen, stellt. Andere, auch viele Mainstream-Bands, sollten sich daran ein Beispiel nehmen.

Für Opeth-Fans besteht ein verpflichtung zum Kauf ;-) - wie für jedes Live-Album -

Für alle anderen besteht hier eine gute Möglichkeit zum Einstieg. Live gibt die Band alles. Absolute Ausnahmekünstler.

Progressiv, Leidenschaftlich und extrem talentiert !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Querschnitt von 15 Jahren Bandgeschichte, 5. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: The Roundhouse Tapes (Audio CD)
Am meisten überrascht an dieser DCD hat mich die Songauswahl. Es finden sich Titel von allen CDs. Dies läßt insbesondere die Frühwerke von Opeth in einen anderen Licht dastehen. Diese klingen (zum Glück) nicht glattgebügelt, aber auch nicht mehr so derb wie auf den Orginalaufnahmen.
Eine weitere Überraschung sind die gut eingebauten Keyboards, die manchen Songs einen gewissen Hawkwind-Flair verleihen.
Einer Kritik eines anderen Rezenten muß ich mich allerdings anschließen: Spielzeittechnisch wäre mehr drin gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Roundhouse Tapes
The Roundhouse Tapes von Opeth (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen