Kundenrezensionen


157 Rezensionen
5 Sterne:
 (100)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (13)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fantasievoll und voller Überraschungen
Bestiarium

Ein Großteil der Abwechslung in der Handlung wird durch die zahlreichen verschiedenen Gegner unterstützt. Man bekommt es mit allem zu tun, was man aus dem Fantasy-Genre kennt: Trolle, Orks, Goblins, Warge, Werwölfe, Vampire, Feen, lebendige Kampfskelette und natürlich Drachen. Aber das Spektrum an Figuren reicht noch viel weiter...
Veröffentlicht am 4. Dezember 2010 von Bine Endruteit (Media-Mania)

versus
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen kein wirkliches Castlevania wie man es kennt..
vorweg muss ich sagen: Ich kenne die Castlevania-Reihe seit den alten SNES-Zeiten und jemanden eine Peitsche in die Hand drücken und in einem Schloss gegen Dracula / andere bekannte Monster kämpfen zu lassen macht noch kein Castlevania aus.

Jetzt erstmal zur Rezension:

Die Grafik gefällt mir, die Landschaften sind schön designed,...
Veröffentlicht am 10. Januar 2012 von Alexander Becker


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fantasievoll und voller Überraschungen, 4. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Castlevania: Lords of Shadow (Videospiel)
Bestiarium

Ein Großteil der Abwechslung in der Handlung wird durch die zahlreichen verschiedenen Gegner unterstützt. Man bekommt es mit allem zu tun, was man aus dem Fantasy-Genre kennt: Trolle, Orks, Goblins, Warge, Werwölfe, Vampire, Feen, lebendige Kampfskelette und natürlich Drachen. Aber das Spektrum an Figuren reicht noch viel weiter. Es gibt die Baba Jaga, Carmilla, ein riesiges Steinwesen und vieles mehr. Hier überrascht der Einfallsreichtum der Macher, denn sie haben nicht nur auf Bekanntes verlassen, sondern es gerne mal mit kleinen, neuen Ideen "verfeinert", wodurch wirklich imposante Figuren entstanden sind. Da kann es schon mal passieren, dass einem beim Anblick eines Endbosses ein erstauntes "Oh!" entfleucht, einerseits vor Begeisterung, andererseits vor Entsetzen, da man diesen Gegner schließlich besiegen muss.
Aber auch in den eigenen, helfenden Reihen bekommt man einiges geboten. Als Beispiel seien hier die zahlreichen verschiedenartigen Reittiere genannt, derer sich Gabriel Belmont bedient.

Intuitive Bedienung

Das Gameplay ist angenehm und funktioniert quasi intuitiv. Die Standard-Bewegungen sind mit den gewohnten Tasten belegt:
Viereck = Attacke
Dreieck = Flächenangriff
Kreuz = Sprung
Kreis = Sonderwaffe
Linker Stick = Steuern

Diese lassen sich natürlich auch kombinieren. Sehr schnell gewinnt man zusätzliche Fähigkeiten dazu oder kann sie für die gewonnenen Punkte kaufen, wie zum Beispiel die Möglichkeit, sich mit seiner Waffe zusätzlich über eine ausgeworfene Kette an Mauern und Wänden entlang hangeln zu können. Generell bleibt es aber dabei, dass alles angenehm schnell zu erlernen und einzusetzen ist.
Zusätzlich zu reinen Waffen gibt es außerdem ein Magiesystem, das es einem im Laufe der Zeit erlaubt, zusätzliche Fähigkeiten (wie Heilen) zu erlangen.

Schlechte Sicht?

Was bei "Castlevania: Lords of Shadow" anders ist als bei vielen anderen Spielen, ist die Sicht. Die Kameraeinstellung wird nämlich vorgegeben, man hat nicht die Möglichkeit, sie selbst zu steuern. Stellenweise führt das natürlich dazu, dass man zum Beispiel einen Teil eines Baums direkt vor der Nase liegt und man nichts sehen kann. Gerade Vielspieler, die dieses Feature sehr gewohnt sind, werden es sicher schmerzlich vermissen. Auf der anderen Seite macht es das Spielen aber leichter, da man nicht noch eine zusätzliche Steuerung vornehmen muss, sondern sich ganz auf die Kämpfe konzentrieren kann. Die fehlende frei einstellbare Kamera ist tatsächlich ein Grund, dieses Spiel vor allen Dingen Anfängern zu empfehlen, weil es die Bedienung erheblich vereinfacht. Zusätzlich sorgt das für einen glatten Übergang von interaktiven Szenen zu Filmsequenzen. Auch für Neulinge besonders interessant ist die Tatsache, dass der Spielverlauf sehr linear ist. Man kann den Fortgang der Geschichte nicht selbst bestimmen, sondern muss den vorgegebenen Wegen folgen.

Das Filmgefühl

Die Filmeinspieler sind allesamt qualitativ sehr hochwertig. Es werden sehr häufig einzelne Szenen eingespielt. Sei es, wenn man schlicht von seinem Reittier fällt, als Einleitung zu einer neuen Szene oder wenn man den Endboss besiegt hat und ihn fallen sieht. Wo es etwas zu zeigen gibt, wurden Einspieler eingesetzt. Man hat also wirklich das Gefühl, quasi bei einem spannenden Film mitzuwirken. Ein zusätzliches Plus ist, dass hier sehr oft die Rumble-Funktion des Controllers genutzt wird, so dass man wirklich das Gefühl hat, hautnah dabei zu sein.

???

Neben den einzelnen Kämpfen von den kleineren Gegnern, die einem auf dem Weg begegnen, bis hin zu den immer mächtiger werdenden und beeindruckenden Endgegnern, gibt es noch weitere Dinge zu tun. Immer wieder kommt man an einer Stelle des Spiels nur weiter, wenn man ein bestimmtes Rätsel knackt. Das können Gegner sein, die auf eine bestimmte Weise besiegt werden müssen, oder Gegenstände, die man auf eine spezielle Art nutzen muss. Manchmal kann man Dinge auch bewegen, um etwas frei zu räumen. Dieser Aspekt des Spiels sorgt für einen angenehmen Ausgleich zu den Kämpfen.

Ich höre was, was du nicht hörst

Sowohl der Sprecher als auch die einzelnen Figuren würden nicht auf Deutsch eingesprochen, es liegt das englischsprachige Original vor. Namen wie Patrick Stewart und Natascha McElhone sind in der Liste derer zu finden, die den Charakteren ihre Stimmen geliehen haben. Die Erwartungen sind also hoch, werden aber auch voll erfüllt. Und für alle, die des Englischen nicht mächtig sind, gibt es natürlich eingeblendete Untertitel. Die Musik ist ebenso gelungen und abwechslungsreich.

Ein Spiel für alle

Das Spiel bietet sowohl für Anfänger als auch für Profis den richtigen Spielemodus. Und wer "Castlevania: Lords of Shadow" bereits zweimal als Profi durchgespielt hat, kommt sogar in den Genuss eines noch schwierigeren Modus, in dem es einige weitere Extras zu entdecken gilt. Grundsätzlich muss man aber sagen, dass die eigentliche Geschichte nach dem ersten Durchspielen an Reiz verliert.

Fazit

"Castlevania: Lords of Shadow" ist ein absolut gelungenes Spiel, das die Möglichkeiten der PlayStation 3 so nutzt, wie man sich das wünscht. Die Grafik ist top, die Gegner sind zahlreich und einzigartig und die Bedienung erfolgt intuitiv. Mit dem neuesten Spiel aus der Castlevania-Reihe kann man in ein Fantasyreich eintauchen, wie es vielschichtiger nicht sein könnte. Der Kampf hat begonnen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absoluter Hit, Kampfsystem der Extraklasse!, 23. April 2011
Von 
Christian S. - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Castlevania: Lords of Shadow (Videospiel)
Da ich generell ein Faible für die diese Art von Spielen (Darksiders, Dante, GoW) habe, wollte ich mir auch diese Perle nicht entgehen lassen und ich muss sagen - sie toppt sie alle.

Klar, man kann argumentieren, dass sich Castlevania stark an anderen Spielen orientiert hat, das ist für mich jedoch keinesfalls negativ, denn es kombiniert Stärken anderer Spiele und gibt allem seinen eigenen Touch.

Die ersten Kapitel des Spiels spielen im Dschungel, wo ich etwas ernüchtert war zu Beginn. Die Grafik hat mir nicht besonders zugesagt, das Kampfsystem mich nicht richtig begeistert.

Nach einigen Kapiteln nimmt das Spiel aber extrem an Fahrt auf. Die Orte sind grafisch wundervoll designed. Vielleicht auf den ersten Blick (!) nicht so opulent, wie bei GoW, aber alles ist viel liebevoller designed. Das ist mir vor allem nun, da ich GoW3 zum zweiten mal spiele, aufgefallen.

Während man bei GoW und Dante zwar auf den ersten Blick eine tolle Kulisse sieht, fehlen bei genauerem Hinsehen die Details. Ganz anders bei Castlevania. Gemälde an den Wänden, Steinbrocken auf dem Boden, Kelche, Kerzenhalter.. alles passt perfekt und trägt jederzeit zu der hervorragenden Stimmung bei.

Zur Story möchte ich nicht zu viel verraten. Sie ist nicht besonders innovativ und dem Hauptdarsteller fehlt es etwas an Charakter (da sind Dante und vor allem GoW besser). Trotzdem beinhaltet sie den ein oder anderen Kniff und vor allem das Ende hat es absolut in sich, spielerisch und emotional.

Zum allgemeinen Spielablauf ist zu sagen, dass es im Vergleich zu GoW deutlich rätsellastiger ist. Die Rätsel sind deutlich kniffliger als bei der Konkurrenz und an der ein oder anderen Stelle wusste ich einfach nicht weiter. Hier kann man sich aber die Lösung zeigen lassen und kommt so direkt weiter - wenn man auch auf die Erfahrungspunkte verzichten muss.

Das ABSOLUTE Highlight des Spiels ist das Kampfsystem. Gleich vorneweg: es schlägt alles, was ich bisher gesehen habe um längen!

Vom Grundprinzip her, hat man es meist mit weniger Gegnern als bei der Konkurrenz zu tun, diese sind aber stärker und ohne Ausweichen (man kann einen guten Teil der Attacken nicht blocken) und aktives Blocken steht man so ziemlich auf verlorenem Posten. Das System mit Licht und Schattenmagie ist wunderbar durchdacht und ein wahrer Traum (schaut euch ein Video an). Es ermöglicht taktische Kämpfe und hat den Effekt, dass man auch, wenn man in einen Kampf mal schlecht reinkommt, sich wieder rausziehen kann - was bei anderen Spielen oft nicht möglich ist.

Außerdem sind hier die verschiedenen Kombos extrem nützlich, müssen aber auch allesamt taktisch geschickt eingesetzt werden.

Alles in allem ein absoluter Volltreffer mit genialem Kampfsystem.

Einzige Schwachpunkte, sind die etwas blasse Handlung und Hauptcharakter, sowie der nicht optimale Einstieg. Was euch danach erwartet, ist jedoch absolute Spitzenklasse und sollte von jedem Fan des Genres nicht verpasst werden.

Nachtrag: Beide DLCs sind absolut NICHT zu empfehlen. Zu teuer, zu kurz, zu wenig Kampf. Nicht episch, schwache Handlung. Kurz um: kein Spaß!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein erstes Castlevania und hoffentlich nicht das Letzte!, 23. November 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Castlevania: Lords of Shadow (Videospiel)
So, habe es gerade durchgespielt und wollte auch mal eine Rezension abgeben.
Bin nicht sonderlich gut in Rezensionen schreiben, aber was solls^^

Grafik/Umgebung:
An der Grafik gibt es nichts zu meckern. Alles sehr lebhaft und schön anzusehen.
Abwechslung ist geboten! Mal verschlägt es einen in dunkle Wälder; verschneite Wälder, Sümpfe, alte Ruinenstädte, Schlösser, Gebirgspassagen, Dörfer, Kathedralen... tja, es gibt einige abwechslungsreiche Orte.
AH! Der Leierkasten muss natürlich auch kurz erwähnt werden.
Was mir eigentlich so ziemlich gleichgültig ist, aber für viele ja den Weltuntergang darzustellen scheint ist der Grafikunterschied zwischen PS3 und der X-Box360. Ich hab nur eine PS3 aber kann allen Fanboys, welcher der beiden Konsolen auch immer zusagen, dass dieses Spiel auf beiden Konsolen in selber Pracht erscheint. Gibt im Internet genug Quellen und Screenshot Vergleiche, um sich selbst ein Bild darüber zu machen.

Gameplay:
Ich hab noch nie verstanden, was genau Gameplay bedeutet oO
Ich gehe davon aus, dass es darum geht, was man mit seiner Figur im Spiel macht.
Man kämpft mit seinem Kampfkreuz gegen Werwöfle, Vampire, Zombies, Nekromanten, Warge, Trolle, Riesenspinnen, Goblins, Gremlins und massig epische Bosse/Zwischenbosse. Dabei gibts wie bei eigentlich allen Spielen dieser Kategorie verschiedene Kombos, wie z. B. den Gegner zu erst in die Luft zu befördern, ihn dann unsanft zurück auf den Erdboden zu schicken und dann nochmals mit einem Salto hinterher und ihm somit den Rest geben. Viele neue Fertigkeiten lassen sich außerdem durch Erfahrungspunkte kaufen, die durch das Besiegen von Monstern und das Lösen von Rätseln gewonnen werden. Die Rätsel sind 4* wert. Bis auf ein, zwei wirklich schwierige Rätsel sind die meisten zwar anspruchsvoller als in vielen anderen aktuellen Games, aber dennoch sehr einfach zu lösen. Das längste Rätsel an dem ich saß, liegt ungefähr 3 Stunden zurück und hat gute 10 Minuten gedauert. War ein Sonne-Mond-Sternzeichen Rätsel. Nach 5 Minten musste ich bei google gucken, welches das Symbol für die Jungfrau ist, den Rest konnte ich nur durch Herumprobieren herausfinden. Wieso meine Eingaben jetzt letztendlich korrekt waren, weiß ich zwar nicht, aber ich kenne mich allgemein mit kosmischem Zeugs nicht aus. OK und wenn man gar nicht mehr weiter kommt kann man alternativ die Lösung des Rätsels aus einer Schriftrolle im Austausch gegen die Erfahrung die man eigentlich für das Lösen des Rätsels erhalten würde eintauschen. Diese Schriftrollen sind immer in der Nähe des Rätsels in/bei (?) einem Kadaver. Es stehen auch immer grundlegende Tipps zum Rätsel darin, die meist zur Lösung zwingend erforderlich sind.
Ansonsten besteht das Gameplay noch aus Springen, Klettern, Hangeln... und durch Fenster springen.
Die Aufteilung dieser 3 Schwerpunkte (Kämpfen, Rätsel, Akrobatik) finde ich mehr als gelungen.
Ich würde die prozentualen Anteile ungefähr auf
50% Kämpfen
40% Akrobatik
10% Rätsel und
10% für das Erreichen von 110% in jedem Level verteilen (110% in jedem Level ist eine der Trophäen).

Sound:
So schön der Sound anfänglich in vielen Spielen auch sein mag, so achte ich nach 3 Stunden Spielzeit darauf überhaupt nicht mehr. Wenn man ehrlich ist wiederholen sich doch irgendwann in jedem Spiel die Musikstücke und dann wirds nervig. Ich persönlich achte nicht so sehr darauf, da ich nebenbei immer youtube mit schön Japano-Musik spielen lasse und gebe daher auch keine Bewertung für die Musik.

Spielzeit:
Schwer zu sagen. Ich habe das Spiel auf "Normal" durchgespielt.
Ich hatte bisher einen Monat Freude daran (muss ja noch Platin holen). Ich habe anfänglich jeden 2. Tag 3-4 Level gemacht und jetzt gegen Ende des Monats, da nebenbei noch Star Wars TFU2 und Vanquish auf der Speisekarte standen auch mal 3 oder 4 Tage Pause eingelegt. Im Großen und Ganzen denke ich, kann ich mit den Angaben über die 20 Stunden Spielzeit übereinstimmen...
vielleicht ein bischen weniger - ca. 18 Stunden behaupte ich jetzt.
Nach dem ersten Durchspielen schaltet man dann den höchsten Schwierigkeitsgrad frei und kann sich später natürlich gleich nochmal darauf stürzen und wird für den Preis den Amazon hier gerade raushaut auf jeden Fall mehr als ausreichend für sein Geld entschädigt.

Gut, das solls erstmal soweit gewesen sein.
Tipps für Verbesserungen für zukünftige Rezensionen werden gerne entgegen genommen (wird Zeit für eine Vanquish Rezi). Ob noch ein Punkt fehlt (Grafik/Gameplay/Sound/Spielzeit), ob man Smileys vermeiden sollte oder doch ruhig mal einen rein kloppt und ob man Dinge wie, dass ich nebenbei Star Wars TFU2 und Vanquish gezockt habe weglassen sollte.

Good Night und Gomenasai für die nicht vorhandenen Rechtschreibfehler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Castlevania!!!, 3. August 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Castlevania: Lords of Shadow (Videospiel)
Ich war zuerst sehr Skeptisch ob Castlevania einen gelungenen Sprung in 3D schaffen würde, aber jetzt sind alle zweifel von Bord!
Ich habe das Spiel jetzt 6 Stunden gespielt und habe mich bisher nicht einmal gelangweilt.Das liegt zum einen daran das es unglaublich
Abwechslungsreich ist und zum zweiten daran das die Story schön erzählt wird.Diese Mischung machts jedenfalls für mich ;)
Es war auch schon in GOW oder Dantes Inferno so aber man kann die Spiele nicht miteinander vergleichen da Castlevania wirklich
ein ganz anderes Kampfsystem hat und weit mehr Taktick erforderd.

Wie gesagt die Story ist sehr schön erzählt und besonders Klasse Inszinert!
Die Atmosphäre ist sehr Düster und Bedrolich fast schon unheimlich^^

Die Grafik ist einfach Fantastisch besonders Texturen und Charaktermodelle.
Der Sound ist bombastisch und passt sehr gut zum Setting!
Die Synchronsprecher leisten eine Klasse Arbeit und verstehen es mit super Inzinierung den Spieler vor dem Bildschirm zu fesseln!

Wie gesagt ist das Spiel sehr Abwechslungsreich man ist immer an verschiedenen Orten unterwegs z.B. einen Sumpf oder Düstere Schlösser!
Es gibt natürlich noch viel mehr und so kommt die Spielzeit auf gut 15-20 Stunden!
Das Monsterdesign finde ich sehr löblich und es gibt wirklich verdammt viele Monster und besonders die Endgegner habens in sich ;)

Also ich bin nicht Enttäuscht worden ganz im Gegenteil!
Wer Hackn Slays noch nicht am laufenden band gespielt hat der kommt hier voll auf seine Kosten!
Castlevania Fans sowieso^^

Update: Ich habe das Spiel jetzt durch und bin Trotzdem noch Begeistert was die Entwickler hier Geschaffen haben!
Besonders die Rätsel fand ich mal Gelungen und nicht so einfach.Die Bibliothek z.B. fand ich echt Klasse!
Nur das Klettern ist manchmal etwas komisch, aber trotz allem ein Spiel das völlig verdient zu den Besten seines Genres zählt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Castlevania Lords of Shadow..., 30. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Castlevania: Lords of Shadow (Videospiel)
... ist zwar irgendwie kein Castlevania an sich, aber dennoch sehr gut gestaltet.
Die Grafik überzeugt auf jeden Fall und die Spielsteuerung lässt echt nicht zu wünschen übrig.
Kämpfe gestalten sich mMn. sehr "kreativ" und abwechslungsreich.

Die einzelnen Level, welche in Kapiteln untergeordnet sind, spielen sich schön bequem und sind auch abwechlungsreich.

Hin und wieder gibt es auch kleinere Rätsel, die allerdings nicht sonderlich fordernd sind, aber ebenfalls zur Abwechslung beitragen.

Ich persönlich bereue den Kauf von Castlevania Lords of Shadow nicht und kann dieses Spiel einfach nur weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Spiel wie in einem Film..., 19. Dezember 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Castlevania: Lords of Shadow (Videospiel)
Von Anfang an hat mich Castlevania: Lords of Shadow sehr an Van Helsing erinnert. Allein schon die erste Szene in der man in einem kleinen Dorf gegen ein Rudel Werwölfe kämpfen muss hatte doch sehr viel von Van Helsing. Da dies einer meiner Lieblingsfilme ist störte mich das gar nicht. Natürlich gibt es auch andere Gegner wie Trolle, Kobolde, Riesenspinnen und Vampire. Auch die Visualisierung der Verbündeten ist sehr gut gelungen. Mir persönlich hat es der Pan sehr angetan. Er ist grafisch sehr gut ausgearbeitet. Insgesammt ist die Grafik des Spiels hervorragend. Die verschiedenen Landschaften sehen wirklich super aus.
Ein weiterer Pluspunkt ist die Geschichte. Durch viele kleine Filmsequenzen fühlt man sich wirklich als Teil eines spannenden Kinofilms. Da ich das Spiel noch nicht durchgespielt habe, kann ich noch nicht sagen, ob die Geschichte im weiteren Verlauf interessant bleibt.
Schön sind auch die Rätsel. Wenn sie einem zu schwer sind, kann man sich die Lösung auch vorsagen lassen. Dies ist besonders für ungeduldige Spieler gut. Allerdings nervt es, wenn man zum ersten Mal mit den lila Magiesteinen in Berührung kommt und es geschafft hat, alle vier Splitter zu finden, und dann ausversehen den Stein aktiviert. Dann muss man nämlich von vorne anfangen und die Splitter sind dann an anderen Orten versteckt.(Dazu muss gesagt werden, dass ich manchmal eine etwas dusselige und ungeduldige Spielerin bin :) )
Dafür sind die verschiedenen Schwierigkeitsstufen sehr angenehm, die sich während des Spiels verändern lassen. So kann man die Schwierigkeitsstufe, sollte man nicht weiter kommen, einfach auf leicht stellen, damit kommt eigentlich jeder klar!
Der einzige negativ-Punkt bei Castlevania:Lords of Shadow ist die Kamera, die sich nicht manuell steuern lässt, wodurch es vorkommen kann, dass man bei einem Kampf plötzlich nichts sieht, da z.B. eine Felswand die Sicht versperrt. Allerdings gewöhnt man sich schnell daran.
Fazit:
Castlevania:Lords of Shadow ist ein gelungenes Spiel, das viel Abwechslung und Spaß bietet. Wirklich zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Gabriel durch ein Reich der Phantasie, 20. November 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Castlevania: Lords of Shadow (Videospiel)
Nachdem ich das letzte Mal ein Spiel der Castlevania-Reihe vor knapp 20 Jahren auf dem ersten Gameboy gespielt habe, hat sich ja zweifellos viel getan. Das Spielniveau ist natürlich ungemein gestiegen und der heutige Anspruch an ein Konsolenspiel ist deutlich größer geworden. Die Geschichte um Gabriel wußte selbst schon gepixelt in schwarz/gelb zu fesseln, trotzdem ist der heutige Spielemaßstab natürlich sehr zu begrüßen. Meiner Meinung nach erfüllt dieser neue Castlevania-Teil alle Ansprüche, die an ein zeitgemäßes Game gestellt werden können und ermöglicht viele unterhaltsame Stunden zum spielen.
Ich muss dazu sagen, dass ich kein "Vielspieler" bin und normalerweise nur am Wochenende zum zocken komme und mich dann auch meistens lediglich mit 2-3 Partien FIFA oder ein paar Rennen NFS begnüge. Castlevania ist aber vielleicht neben der Assassin's Creed Reihe und vielleicht noch Red Dead Redemption das einzige Spiel, was mich bisher auch mal längere Zeit am Stück an die PS3 fesselte. "Lords of Shadow" verbindet dabei meiner Meinung nach genau die richtige Menge Action mit Rätseln und wunderschön anzuschauenden Zwischensequenzen.
All denen, die gerne bunt, großartig und abwechslungsreich unterhalten werden möchten, kann ich "Lords of Shadow" vorbehaltlos empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Castlevania - Lords of Shadow mit Suchtgefahr, 30. September 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Castlevania: Lords of Shadow (Videospiel)
Habe das Spiel in allen Möglichkeiten durchgespielt und es wurde mir nie langweilig. Die Grafik fand ich überragend und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Zum Ende hin wird der Ausgang recht vorhersehbar, was dem Spielspaß jedoch keinen Abbruch tut. Immer neue Gegner und die interessant gestaltete Geschichte haben mich stundenlang vor der Konsole gefesselt.
Zu dem Spiel gibt es des Weiteren zwei Add-ons, die man sich aber meiner Meinung nach schenken kann, da hier erstens nicht mehr die Liebe zum Detail vorhanden (einfache Comic-Animation in den Zwischensequenzen) und zweitens nicht mehr die Geschichte an sich unterstützt wird. Es wird jedoch ein wenig ein klärender Übergang zum Abspann geschaffen.
Eine Sache, die mich beim gesamten Spiel jedoch gestört hatte, war, dass man jedes Level mindestens zweimal spielen musste, um die Sondermissionen erledigt zu bekommen. Insgesamt aber ein tolles Spiel und ich freue mich, wenn ein weiterer Teil von Castlevania erscheinen würde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Episches Filmerlebniss, 10. Juni 2011
Von 
F. Schober "F-S" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Castlevania: Lords of Shadow (Videospiel)
Hallo liebe Gamer/innen,

zuerst muß ich sagen, das ich von Castlevania noch den PS One Titel Symphonie of the night im Orginal besitze, und anfangs hab ich diesen Titel damit verglichen.
Natürlich sag ich jetzt auch, das dieser Teil hier nie an den PS one titel rankommt... aber das zu vergleichen wäre genauso als wenn man Äpfel mit Birnen vergleichen möchte.

Dieses Castlevania Spiel für die PS 3 ist meiner Meinung nach super gelungen, auch hier wird das Konzept gegen Boss Gegner zu kämpfen um die Figur mit Ausrüstungsgeständen aufzupeppen kontinuierlich fortgesetzt....
Eingepackt in einer schönen nachvollziehbaren Story und mit Kinoreifen Filmsequenzen macht das Spiel einfach nur super Spaß. Gestern abend als ich die Frau Dracula besiegt hatte, und die Filmsequenz startete hab ich nur gedacht: Woow, ist das geil gemacht...
Klar sicher gibts einige Abschnitte im Spiel, die einem verzweifeln lassen , wie zb. der Boss Werwolf, anfangs hab ich gedacht, ich krieg den nicht kaputt, aber Behaarlichkeit zahlt sich aus.... oder die Sache im Uhrenturm, wo Geschick und Timing gefragt ist...junge wurde ich beim Spiel agressiv.
Aber auch hier gilt.... nur nicht aufgegeben...
Ich spiel das Spiel im leichtesten Schwierigkeitsmodus, was mich zum Rand der Verzweiflung bringt...
die Rätsel im Spiel sind meiner Meinung nach auch sehr anspruchsvoll , aber gott sei dank gibts immer noch die Alternative, sich die Lösung anzeigen zu lassen, dann aber bekommt man keine Punkte, und somit auch nicht die Möglichkeit, sie gegen Kombos einzutauschen, die man braucht um mit dem schwierigeren Gegnern fertig zu werden.
ABER DAFÜR HAT JA DER LIEBE GOTT GOOGLE ERFUNDEN , und da findet man die Komplettlösung ;)
Natürlich gibts auch was zu meckern....
was mir nicht gefällt ist, das man die Kamaraperspektive nicht selbst steuern kann, manchmal sieht man so nicht, wohin man läuft.... aber vielleicht ist das auch beabsichtigt...
und, das die Geschichte in Kapitel unterteilt ist, ich hätte es gerne durchgängig gehabt,läßt sich aber alles verschmerzen....
So, und hier die Pros und Contras :

+ tolle Grafik
+ gutes Gameplay
+ schöne Story
+ epische Filmsequenzen
+ schwere Rätsel, wo man selbst wählen kann, die Lösung zu sehen oder nicht
+ schöne untermalte Musik, die einen in die Richtige Stimmung versetzt
+ auch nach einmaligen durchspielen gibts noch Anreize, es nochmals zu spielen, weil man viele Sachen nicht beim ersten mal machen konnte, weil einem die Möglichkeiten fehlten.
+ der jetzige Preis des Spiels ist super angemessen
+ Im Playstation Store gibts noch ein Add on, mit dem Finale des Spiels für 9.99 Euro

- keine steuerbare Kamaraperspektive
- Geschichte ist in Kapitel unterteilt
- manchmal sind Abschnitte des Spiels selbst im einfachen Spielmodus sehr schwer zu erreichen

Na, dann hoff ich mal, das die Castlevania Fans hier auch zuschlagen, und die, die noch kein Spiel dieser Reihe gespielt haben , kann ich diesen Ableger nur empfehlen, ...
und um auf eine Rezension eines Vorgängers zu kommen...
ich finde nicht, das dieses Spiel wie Darksiders ist, es mag optisch so rüberkommen, aber bei Darksiders find ich das Gameplay viel zu schwer, und man gibt irgendwann auf, wenn man etwas nach dem zigten mal nicht hinbekommt... hier ist es nicht so.

Vielen Dank für das lesen meiner Rezension, ich hoffe, ich konnte bei der Kaufentscheidung behilflich sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Vampir - Meisterwerk!, 27. Mai 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Castlevania: Lords of Shadow (Videospiel)
Ich habe mir das Spiel hier bei Amazon bestellt und es am 23.05.2011 erhalten. Was soll ich sagen...
Das Spiel ist einfach klasse!

Castlevania ist in meinen Augen eine Mischung aus Herr der Ringe und God of War.
Das Kampfsystem sollte für God of War - Spieler kein Problem sein, da die Kombos und Bewegungen der GoW-Reihe sehr ähnlich sind.

Die Bossgegner sind atemberaubend, besonders die Titanen oder z.B. die Krähenhexe. Das Spiel baut zwar auf alte "Märchengestalten" auf, setzt diese aber nahezu perfekt um! Steht man vor solch einem Boss, wird einem sehr deutlich das Gefühl vermittelt, mitten drin zu sein. Castlevania zieht den Spieler in seinen Bann. Einfach klasse...

Und selbst wenn das Spiel stark an God of War erinnert, macht es umso mehr Spaß, dank der mittelalterlichen und düsteren Atmosphäre.
Der einzige Kritikpunkt ist die manchmal doch etwas zu komplizierte Kameraführung, die an manchen Stellen leicht verwirrt (daher 4 Sterne für das Gesamtpaket, eigentlich 4,5 Sterne) .
Aber mehr gibt es an dem Spiel nicht zu kritisieren. Für das Geld bekommt man endlich mal wieder ein RICHTIGES Spiel. Dank dem Patch sind auch die Bugs entfernt worden. Ein MUSS für jeden Spieler.

Fazit: KAUFEN!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Castlevania: Lords of Shadow
Castlevania: Lords of Shadow von Konami Digital Entertainment B.V. (PlayStation 3)
EUR 13,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen