holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor Cloud Drive Photos TomTom-Flyout BildBestseller Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen99
3,2 von 5 Sternen
Plattform: PC|Ändern
Preis:6,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Mai 2011
Hallo an alle da draußen, die noch unentschlossen sind, ob sie sich Brink kaufen sollen oder nicht: Ich versuche, euch hiermit zu einer Entscheidung zu verhelfen.

Ein paar Infos vorweg:
Ich spiele auf einem Rechner mit schwacher Hardware - Radeon HD 3850, AMD Prozessor 6000+ (DualCore), 4GB RAM.
Ich war bisher in folgenden MP-Shootern unterwegs: Battlefield BC 1/2, Battlefield 2, Battlefield Heroes, Battlefield Play4Free, Crysis 2 (kurz in der Beta), Team Fortress, CODMW2.
Bisher habe ich BRINK bis Stufe 10 (von 20) gespielt.
Für mich ist das Spiel insgesamt ein absoluter Hit. Von der ersten Minute an hat es mir Spaß gemacht, durch mich durch die Level zu bewegen und die vorgegeben Missionen zu erfüllen.

Da hier in den Rezensionen sowie in der Fachpresse einige Kritikpunkte an BRINK geäußert wurden, möchte ich auf diese hier kurz eingehen.

a) Das Spiel hat hohe Hardware-Anforderungen und die Grafik ist mies: Ok, ich sage mal, auf meinem Uralt-Rechner läuft es größtenteils flüssig, je nach Ping. Dass die Grafik nicht der Überhammer ist, habe ich persönlich von diesem Spiel nicht erwartet, da ich einerseits sowieso kein Grafikfetischist bin, man andererseits aber bei dem hohen Spieltempo sowieso nicht die (nicht vorhandene) Schönheit der Texturen bewundern kann. Wenn man das Spiel auf höchsten Einstellungen spielt (bei mir nur mit Rucklern möglich), ist es zwar kein Crysis, sieht aber dennoch ordentlich aus. Auch die niedrigste Grafikeinstellung verursacht beileibe keinen Augenschaden.

b) Der Singelplayer ist mau. - Für mich war der SP eine gute Eingewöhnung in die Spielweise von BRINK. Und das soll er wohl auch sein. Wenn die Entwickler jetzt mehr Mühe in den SP gesteckt hätten, dafür aber der MP schlechter geworden wäre, hätten auch wieder alle nur gemault. BRINK ist und war immer als MP-Titel konzipiert, das haben die Entwickler von Anfang an so kommuniziert. Wer BRINK jetzt wegen seines SP eine schlechte Bewertung gibt, sorry, aber der ist selber Schuld.

c) Das Spiel hat keine Langzeitmotivation. - Diesen Punkt kann ich noch nicht abschließend beurteilen, da ich noch nicht bis zum höchsten Level vorgedrungen bin. In Anbetracht der Tatsache, dass es nur 20 Level gibt und man recht schnell im Level aufsteigt, macht es mir noch etwas Sorgen, wie es aussieht, wenn ich bei Level 20 angekommen bin. Ich hoffe mal, dass die Entwickler vielleicht mit dem kommenden GratisDLC noch eins drauflegen. Aber man sollte die Motivation nicht nur am bemessen (das nebenbei bemerkt auch durch die schnellen Aufstiege ungeheuer motiviert). Das Spiel macht einfach Spaß, allein das sollte schon als Motivation genügen, es immer wieder für die ein oder andere Partie zur Hand zu nehmen.

d) Das Spiel hat zu wenig Waffen und Items. - Hallo? Was erwartet ihr eigentlich? Ich finde es wunderbar, wie man seinen Charakter und seine Waffe modifizieren kann. Zusammen mit den Fähigkeiten bietet diese Individualisierung der Charaktere viele Möglichkeiten und ich finde die Zahl der Waffen ausreichend.

Ein paar Punkte möchte ich noch erwähnen, die mir persönlich besonders positiv aufgefallen sind:

a) Es gibt keine Sniper, campen ist zwecklos. Endlich. Ich würde mich selber nicht gerade als Pro-Gamer bezeichnen, weshalb ich auch in Spielen wie BFBC 2 häufig kaum einen Stich sehe - peng, tot. Woher kam das? Keine Ahnung. Das passiert bei BRINK nicht. Man weiß immer genau, warum man gerade eben gestorben ist und welchen Fehler man gemacht hat.

b) Man findet sich schnell zurecht. Es ist meiner Ansicht nach Blödsinn zu behaupten, die vielen Bildschirmanzeigen seien verwirrend. Wenn man mal nicht weiß, was man machen muss, rennt man einfach dem Rest hinterher. Auch an die Karten hat man sich schnell gewöhnt, da sie recht übersichtlich gestaltet sind.

c) Das Teamwork funktioniert. Offenbar haben die Spieler recht schnell kapiert, dass sinnloses reinlaufen und losballern bei BRINK zu nichts führt. Die Mechanik von BRINK erlaubt es überdies, dass Zusammenbleiben und Unterstützen der Kameraden (auf welche Weise auch immer) unkompliziert zum Erfolg führen kann. Ich hatte die Befürchtung, dass man in Sachen Teamwork ohne TS aufgeschmissen wäre. Dem ist aber nicht so.

d) Die Charaktermodifikationen machen Laune. Ist doch schön, dass nicht mehr alle Medics gleich aussehen.

e) Das Gameplay ist sehr dynamisch. Dadurch, dass man immer die Klasse wechseln kann und teilweise auch muss, weil bestimmte Aufgaben nur von bestimmten Klassen erledigt werden können, bekommt das Spiel eine angenehm zügige Note.

Ein letzter Punkt wäre noch erwähnenswert: Die Bugs. Leider gibt es einige Bugs, bei mir kam es bisher zu Soundausfällen (wie von anderen Rezensenten bereits beschrieben), zu Serverabstürzen (allerdings sehr selten, bisher etwa 3-5 Mal) und einmal konnte ich die Einheiten des gegenerischen Teams nicht mehr sehen (erst als sie tot waren, erschienen dann wieder ihre Leichen). Probleme mit meiner Radeon-Graka sind bei mir bisher nicht aufgetreten. Ich hoffe mal, dass der Entwickler da noch weiter nachbessert. Da man den Bugs durch ein Verlassen und Wiederbetreten des Servers beikommen kann, habe ich hier keinen Stern deswegen abgezogen. Wen das dennoch stört, kann meine Wertung dann entsprechend mindern.

So, ich hoffe, euch haben meine Ausführungen etwas geholfen. Wer mal etwas neues abseits der ganzen Pseudo-Realismus-Pro-Gamer-Shooter (doch, ich mag die auch ;)) ausprobieren will, sei BRINK sehr empfohlen.
1717 Kommentare|62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2011
Es hätte so schön sein können, ich hab sehnlichst auf BRINK seit der Ankündigung gewartet und mir Zeit gelassen, die guten wie schlechten Seiten von "Brink" zu beleuchten.

Das GUTE zuerst :

- gutes Klassenbalancing (JEDE Klasse ist in jeder Mission nützlich, keine Klasse ist überstark)

- Role Play - Elemente wie freischalten von Kleidung, Waffen, Perks (mit denen zusätzliche aktive/passive Fähigkeiten freigeschalten werden) motivieren zum weiterspielen, sehen super aus (in diversen Farben) und machen einfach mal richtig Laune

- das Bewegungssystem lässt viel Freiraum zum experimentieren, welchen Weg man wann nimmt (Gegner können zu jeder Zeit aus verschiedenen Höhen angreifen, super wenns um Taktik geht!)

- keine "One Hitter" mehr ( = kein sterben nach nur einem Kopfschuss, jeder Treffer zählt gleich viel, egal WELCHER Körperteil !)

- starker Aspekt auf TEAMPLAY (den Teamkameraden buffen mit Muni/Gesundheit/Rüstung bringt mehr Punkte als jeder Abschuss).

- faire Matchzeiten ( die Zeit ist so angelegt, dass das Team durch gute Zusammenarbeit jede Missi schaffen kann)

- "Aufgaben" zum freischalten von Waffen und dem höchsten Highscore im Game fordern ordentlich heraus

aber nun das SCHLECHTE, was mir leider sehr sauer aufgestoßen ist und einziger Grund für nur meine mittelklassige Bewertung :

- gelegentlich keine sichtbaren Feindmodelle ! (auf manchen Maps sind die Gegner dank BUG unsichtbar, leider SO LANGE bis die nächste Map lädt ODER man reconnecten muss, was gehörig den Spielfluß und noch trauriger den Spielsßap stört)

- Soundbug (plötzlich bricht der Sound ab ! Entweder komplett, oder man hört nur noch den Vorder - oder Hintergrund, Lösung s.o). Was richtig lästig ist,wenn man als "Soldat" mit ner Gutling feuert und anstatt dem Schuss nur die sich drehende Waffe hört. :(

- beim einnehmen/hacken vom Kommandoposten etc. trägt mein Charakter häufig ein falsches Modell (von einem zufälligen Teamkameraden !). Kann passieren, aber wozu das Role Play - Element bzw. die freischalte Arbeit, wenn ich eh dass falsches Model sehe.

- keine Dedicated Server und keine Kick Funktion (Leecher, selbst für eine Map sind einfach nervig und kosten oft den hart erkämpften Sieg)
- einige Server werden trotz Aktualisierung DAUERHAFT als "frei" angezeigt, obwohl beim Laden eine "Server ist voll" Anzeige kommt (was dem Spielspaß aber keinen Abbruch tut !)

- Spawncamping ( automatische Geschütze in jedem Startbereich, die EIGENTLICH Camper töten sollen, duckt man sich allerdings hinter ein Möbelstück werden sie nicht aktiviert, man wird von kleinen Gruppen regelrecht abgefarmt). Der so hoch angepriesene Spielspaß und die "Revolution" im Multiplayergaming sehen anders aus, Splash Damage !
- einige heiße "Map Spots" verkommen zum Dauercamping (wenn 4. Ingenieure mit 4. Gutling - Türmen + Minen und Sanitätern im Rücken einen kleinen Durchgang bewachen, ist oft trotz gutem Teamplay der Spielspaß schnell vorbei). Und das tritt leider immer häufiger auf vielen unterschiedlichen Servern mit unterschiedlichen Spielern auf ( Camping bringt manchmal mehr, als Bewegungsspiel)

Mein FAZIT :

Ich kann das Spiel jedem bedenkenlos empfehlen, der viel Wert auf Teamplay und gut ausbalancierte Klassen Wert legt. Wer Spaß am Gegenstände freischalten hat, von "One Hit - Head Shootern" genervt ist und einfach mal frischen Wind im Multiplayer Shooter Alltag braucht, kann ruhigen Gewissens zugreifen !

ABER

Wer grundsätzlich Solist ist, einen Egoboost durch Headshots braucht, von (momentan!) gravierenden Spielspaß senkenden Bugs genervt ist, und ein dünnes Nervenkleid in Sachen Camping/Spawncamping hat, sollte es sich lieber nochmal überlegen und bei "COD" und/oder "Battlefield" bleiben.
44 Kommentare|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2011
Brink reiht sich nicht in die aktuellen Onlineshooterkonzepte ein,
die schon seit einigen Jahren die oberen Ränge der Multiplayershooter-Verkaufscharts belegen.

Brink ist anders. Es spielt sich anders, es sieht anders aus und es fühlt sich anders an.

Viele Spieler kommen mit dieser Andersartigkeit nicht zurecht weil sie an simple Spielmechanismen, die
man passend als "Call-of-Duty-Effekt" bezeichnen kann, gewöhnt sind.
Deshalb wird es Brink etwas schwer haben die Herzen der Spieler zu erobern.
Wenn man ein bischen Zeit investiert und sich darauf einlässt das Spielprinzip zu verstehen,
wird man mit viel Spielspass belohnt.

Technisch betrachtet ist es solide, hat aber derzeit noch ein paar kleine Bugs die mit Sicherheit weggepatcht werden.
Die Grafik ist in sich stimmig und alles wirkt wie aus einem Guss. Hier sind keine Crysis Höhenflüge zu erwarten.

Das Artdesign, insbesondere der Charaktere ist etwas gewöhnungsbedürftig und unfreiwillig
komisch, hier scheint man auch versucht zu haben Team Fortress 2 zu kopieren. Es ist dennoch gelungen
und nicht belanglos (wie bspw. im Konsolen-Onlineshooter M.A.G.).
33 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2011
BRINK:
Warum ich mich endschieden habe dieses spiel zu kaufen?
- komplette individuelle gestaltung seines charakters
- ein "multiplayer-shooter", der wirklich auf teamplay basiert
- das es verschiedene klassen gibt, die man spielen kann um sein team zu unterstützen
- die story: ich fand sie, wie sie geschildert wurde, spannend.
- Trailer

Ich habe das spiel direkt am release bekommen.
ausgepackt installiert. Was mich dort gestört hat das man, wie bei eigentlich sämtlichen neuen spiele, steam benötigt. ich bin von steam kein fan.
spiel nach der installation gestartet erster eindruck: schick.
charakter erstellt: hierbei muss man sich die Kleidungsstücke erst freischalten in dem man die Kampagne durchspielt.
was mich enttäuscht hat das die story kurz ist sehr kurz ist. Die missionen haben keinen direkten zusammenhang man kann auch erst die letzte mission spielen und dann die erste.
gut ist das man sich egal für welche fraktion man sich entscheidet hat beide story teile spielen kann.
die story kann man innerhalb eines tages durch haben und hat noch zeit zum schlafen..
hierbei merkt man auch das man das spiel ONLINE SPIELEN MUSS die bots haben nur etwas drauf wenn man auf schwer spielt aber selbst da lässt es zu wünschen übrig.
das spiel ist sehr monoton da man immer nur auf den maps der kampagne spielen kann. die aber schön gestaltet sind.

Neben der story gibt es noch "aufgaben" die sind schon anspruchsvoller und nach dritter vollendung der selben aufgabe sichert man sich einen platz in der rang liste.

Grafik: ein riesen augenschmaus ist es nicht. es ist oberesmittelfeld.
spielspaß: auf dauer leider nicht so groß

fazit: leute die gerne im team spielen. über die map flitzen wollen ist dies das richtige spiel.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2011
Das Spiel überzeugt zum einen durch seine angenehme Grafik, das Gameplay ist gelungen.
Vor allem der Coop - Modus macht sehr viel Spaß.
Die Kampagne ist etwas kurz - jedoch ist es auch mehr ein Online- Shooter.
Die Klassen erinnern an Battlefield , sind jedoch besser gebalanced.
Die Gameplaygeschwindigkeit ist schneller als bei üblichen Ego-Shootern.
Das Waffenarsenal ist ziemlich groß - jede Waffe ist wie bei Far Cry 2 noch durch diverse Upgrades zu verändern.
Ein weiteres Feature ist, dass man das Aussehens seines Charakters selbst festlegen kann und diese
"Upgrades" leicht freispielen kann - ähnlich den Waffenupgrades.
Zudem kann man seinen Charakter bestimmte Fähigkeiten mit jedem neuen Level zukommen lassen.
Das Spiel ist zu 100% Taktik und eSports fähig - jedoch vermisst man dies auf Public Servern ohnehin.

Nervig ist ein Soundproblem, dass noch nicht behoben wurde und den gesamten Systemsound dämpft.
Falls das Spiel nicht auf Anhieb startet, ist wohlmöglich ein Treiberupdate der Grafikkarte die Lösung.
Dies ist vor allem bei Laptops und PCs von führenden Marken, deren Firmentreiber öfters veraltet ist...

Alles in allem gibts von mir 4 Sterne.
Es ist kein perfektes Game - aber es macht mehr Spaß als diverse andere Online Shooter.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2011
Vorab: BRINK ist anders. Da mich all die Shooter-Klone allmählich langweilen, meine ich das aber durchweg positiv!
Natürlich wird nicht jeder Brink lieben, aber das liegt nicht am Spiel ;-)

Es ist kein Zwischendurch-"Popcorn"-Shooter um einfach mal 1-2 Abende rumzubringen. Es ist ein ernsthafter Taktik-Shooter für Core-Gamer, die bereits sind sich ein bisschen einzuarbeiten und eine Herausforderung wollen anstelle eines besseren "interaktiven Films" wie viele andere heutige Shooter. Wenn man Brink eine Chance gibt, bereut man es nicht!
Wer jemals Wolfenstein: Enemy Territory oder Quake Wars: Enemy Territory gespielt hat und mochte, wird Brink lieben (es ähnelt aber weitaus mehr dem alten "ET" als Quake Wars und ist quasi der legitime Nachfolger von "Enemy Territory").

Pro:
- Klasse Spiel für Teamwork
- Einzigartes Objective-based Gameplay
- SMART-System (innovativ und klasse umgesetzt)
- Innovatives Setting
- Story für einen Multiplayer-Team-Shooter (das betone ich hier!) überraschend gut
- Stimmige Grafik
- Coole Charaktererstellung & Rollenspiel-Elemente
- Abwechslungsreiche Maps
- Verwischt Grenzen zwischen Online- und Offline-Gaming bzw. Single- und Multiplayer
- Coop-Modus! (am PC selten)
- Angfängliche Bugs inzwischen gefixt (und kostenloser Download-Contet kommt demnächst)

Contra:
- Benötigt einen einigermaßen flotten Rechner, für 3 Jahre alte Büro-PCs is es natürlich nicht geeignet)
- Grafik "nur" gut (Grafik ist gut und stimmig, führe das hier nur auf weil mir eigentlich keine echten Schwächen einfallen ;-) )

Tja, das war's auch schon...

Ein Hinweis noch: Multiplayer-Shooter! Wer keine anständige Internet-Verbindung hat oder ausschließlich allein spielen will hat zwar auch einige spaßige Stunden, aber das ist nicht der eigentliche Sinn des Spiels!
Achja, das Spiel benötigt einen Steam-Account, sollte man vorher wissen (aber inzwischen geht eh nichts mehr ohne Online-Aktivierung, ist normal).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2011
Was ist Brink ?

Brink ist ein Teamplay orientierter Multiplayer Shooter mit Klassensystem. Vergleichbar mit
Spielen wie Valves Team Fortress 2. Auch hier gibt es Soldaten, Medics und Heavy Weapon
Guys. Brink hat nur zusätzlich den Flair eines Battlefield und Counterstrikes kombiniert mit
ein wenig End-Zeit Feeling.

Nicht wirklich wichtig für ein gutes Spiel aber erwähnenswert, die Grafik, und der Sound
sind einsame Spitze und skalieren dank OpenGL auch auf schwächeren Systemen ganz
hervorragend.

1. Singleplayer Kampagne

Die Kampagne kann auf zwei Seiten gespielt werden. "Rebellen" und "Ordnungshüter".
Die Story kann vernachlässigt werden, da sie zusammengefasst nicht mal eine halbe
DIN A4 Seite füllt. Das ist nicht tragisch da Brink nur den Auftrag hat sie direkt in die Action
zu werfen ohne viel Bla bla. In der Kampagne lernt man das Spiel, die Maps, die
Missionsobjekte und Klassen kennen. Mehr nicht. Warum das viele so Negativ bewertet
haben -sowohl von den Käufern wie auch Testern- ist für mich nicht nachvollziehbar.

Nirgends auf der Packung von Brink steht das Ihnen eine unglaubliche und ewig lange Story
geboten wird. Denke weil "Bethesda" mit auf der Packung abgedruckt ist glaubt jeder an ein
Shooter-Oblivion oder Fallout mit 80 Stunden+ Story.

nun aber zum Hauptspass und dem Fokus des Spiels -> der Multiplayer.

2. Multiplayer

Die unglaubliche Anpassbarkeit von Charakteren und Waffen wurde schon zu oft erläutert
und vorgestellt. Das Spiel ist nur so schnell das man die tollen Details wirklich nicht lange
betrachten kann.

Es sind 8 unglaublich große Karten mitgeliefert. Die können ähnlich wie in Battlefield in
unterschiedlichen Größen und Konfigurationen gespielt werden.

Brink war für mich im Multiplayer ein Wechselbad der Gefühle. Man stirbt sehr schnell.
Das kann man aber mit späteren Upgrades und Buffs noch ein wenig verändern.
Dennoch ist Movement extrem wichtig und ohne Springen, Ducken und in Deckung
flüchten wird man nicht viel gefallen an dem Spiel finden. Nur da stehen und abdrücken
hilft Ihnen nichts. Genauso wie Alleingänge. Nur im Team werden Sie überleben, die
Missionsziele erreichen und ordentlich Erfahrungspunkte sammeln. Brink macht Ihnen
das sehr leicht in dem es Sie direkt auf die Ziele und Möglichkeiten hinweist.

Natürlich läuft noch nicht alles rund. Die Waffen und Granaten müßen noch gebalanced
werden. Ich hoffe sehr das Splash Damage da genauso fleißig ist was Balancing und
Content Upgrades angeht wie ein Valve.

Dennoch macht Brink wenn man ihm eine Chance gibt und es länger als nur 10 Minuten
antestet enorm viel Spass.

Eine Empfehlung wäre es für die Leute die Spass an Team Fortress 2, Quake Wars und
Counterstrike hatten/haben. Es gibt keine Zukunftswaffen (Laser usw.) sondern nur
gutes ehrliches Blei. Und wenn Modkits und DLCs gelaunched werden sollten wird
Brink sicherlich eine lange und gute Zukunft haben.
55 Kommentare|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2014
Das Spiel ist durch die Bewegungengine SMART bekannt geworden. Diese ermöglicht tatsächlich eine Parkour ähnliche Fortbewegung, allerdings ist der Rest des Spiels nicht wirklich herausragend. Die Maps wirken sehr lieblos und es ist äußerst rechenintensiv programmiert. Habe den Multiplayer eine Weile gespielt, aber überzeugt hat er nicht. Positiv kann man lediglich die Gestaltung seines Helden beschreiben, wobei man durch Spielen immer mehr und mehr Gegenstände bekommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2011
Brink

Ein Spiel was ich sehnsüchtig erwartet hab.

Mirrors Edge meets Wolfenstein ET

Es gibt ja wie bekannt 3 verschiedene Körpertypen die sich zum einen in ihrer HP , ihren möglichen Waffen und ihrer Athletischen Fähigkeiten unterscheiden.

Dem leichten Körpertypen stehen 7 Primärwaffen und 6 Sekundärwaffen zur Verfügung und er hat die wenigsten HP. Ein großer Vorteil ist aber seine Schnelligkeit und die Fähigkeit einen Wall-Jump zu machen, sich also von der Wand mit einem Sprung abstoßen zu können. Er ist der schnelle und verletzliche der 3.

Dem normalen Typen stehen 14 Primär und 13 Sekundärwaffen zur Verfügung und er hat den Mittelmaß an HP. Er kann auch relativ gut klettern und hat eine angemessene Geschwindigkeit.

Der schwere Körper hat ganze 19 Primärwaffen und 20 Sekundärwaffen aus denen er wählen kann. Zusätzlich hat er die höchste HP anzahl was ihn etwas robuster macht.Und genauso kommt er auch rüber. Langsam und so gut wie garnicht athletisch begabt. Man kann froh sein wenn er an einer kleinen Mauer hoch kommt. :)

Die 4 Klassen , (Agent, Techniker, Medic und Soldat) sind alle gut ausgeglichen und werden in jeder Mission benötigt.
Am wichtigsten sind natürlich die Techniker ohne die geht nix. Was man auch merkt ist das ein Team was 1 oder 2 Medics mehr hat um einiges mehr Chancen hat die Runde für sich zu entscheiden.

Agent - Besitzt die Fähigkeit sich als die von ihm oder seiner Verbündeten getöteten Gegner zu verkleiden um so als vermeintlicher Teamkamerad im gegnerischen Team zu überleben. Er kann Türme hacken (siehe Techniker) die er auch von weitem steuern kann, wodurch sie um einiges tödlicher werden.

Techniker - Kann Türme errichten , kleine Selbstschussanlagen die jeden Gegner in ihrer Reichweite angreifen. Er kann zudem Minen legen und die Waffen von sich und seinen Kameraden verstärken.

Medic - Kann seine Mitspieler und später auch sich wiederbeleben. Er kann sie heilen und mit einem HP-Buff versehn. Der Medic hat zu dem noch andere Buffs die er verteilen kann.

Soldat - Ist der typische Kämpfer, in Rüstung und Granaten werfend stürzt er sich ins Kampfgeschehen. Er kann sich und seine Kollegen mit Munition versehn was auch sehr wichtig is da in etwas längeren Kämpfen die Munition doch recht schnell knapp wird.

Meine Wahl fiel auf den Medic , da er meiner Meinung nach sehr Spiel entscheidend ist.
Zuerst nahm ich den normalen Körpertypen da er in den möglichen Klamotten einfach am besten aussah ;).
Später nach ein paar Überlegungen bin ich aber zum leichten Körpertypen gewechselt, weil für einen Medic einfach Schnelligkeit wichtiger ist als ein paar mehr HP.
Nach ein paar verwirrenden Runden findet man doch relativ schnell ins Spiel. Etwas komisch find ich die Missionsangaben wie z.b. Beschützt den Koffer, also steht ich am Koffer und töte jeden der mir entgegen kommt, dabei musste ich ihn eigentlich aufsammeln und an einen bestimmten Ort bringen. Nachdem man aber alle Maps kannte und auch wusste was zutun ist ging alles sehr flüssig von der Hand. Das S.M.A.R.T. System ist wirklich genial. Klicke ich nur einmal kurz auf die dafür vorgesehene Taste weißt er mir direkt das für meine Klasse am wichtigsten Ziel zu.

Nach nun 29 Stunden Spielzeit muss ich sagen das Spiel ist top ! Die Balance der Waffen ist noch etwas unausgeglichen so das die meisten mit der gleichen Waffe spieln was aber nicht wirklich weiter schlimm ist , da das töten des Gegners nicht im Vordergrund steht.

Die möglichen Klamotten die zur Wahl stehen , sehen echt schick aus und jeder Charakter sieht unterschiedlich aus.

Die 8 möglichen Karten sind schnell durchgespielt aber da in jeder Runde die Klassen anders verteilt sind ist doch jedes Spiel anders, da es immer mehrere Wege zum Ziel gibt.

Ich freu mich jetzt schon auf weitere Maps und vielleicht irgendwann mal Frauen?

Jede Revolution braucht Frauen ;-)

Viva la Résistance !

Also auf auf KAUFEN KAUFEN KAUFEN !!!!

Man sieht sich Ingame :)
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2011
So
ich habe jetzt einige Stunden gespielt und ich muss sagen,das es mir eigentlich gut gefällt.
Das einzige was noch nervt,sind die kleinen bugs.
Ich zähl mal auf welche mir aufgefallen sind.

-Soundbug:manchmal verschwindet der Sound,oder ist ganz leise.
-lags:trotz gutem Pc und Internet lagt es gelegentlich.
Erfahrungspunkte bug:habe soeben ein paar Runden gespielt.Mir ist aufgefallen,das man nicht immer Punkte bekommt.War Rang 8 und habe
3 Runden gespielt und ich bin nicht über Rang 9 gekommen,weil die Punkte nach jeder Runde wieder auf 0 gesetzt wurden.
-Gelegentlich fliegt man ohne Grund aus dem Spiel,das konnte ich aber nur sehr selten feststellen.

Es wird bereits an einem neuen Patch gearbeitet,der die meisten Probleme beheben soll.
Als kleine Entschädigung,soll das kommende DLC im Juni kostenlos sein.Bleibt nur abzuwarten,ob sich dieser DLC dann auch ordentlich lohnt.
Das Spiel selber ist gut gemacht.
Ich finde es gut,das man soviele Einstellmöglichkeiten hat.So ist jeder Charakter individuell gestaltet und das gefällt mir.
Man hat im Spiel div. Waffen und kann diese noch upgrade(genauso wie sein äusseres).
Ich habe nur ein wenig Sorge,das die Langzeit Motivation fehlt.Es ist im Prinzip immer das gleiche.Klar das hat man bei den ganzen anderen Shootern auch,
aber mal abwarten,was da noch so kommt.
Ausserdem was mich darauf schliessen lässt,das die Motivation nicht Langatmig ist.
Ich bin jetzt Rank 8 und hab schon fast alles frei gespielt.
Naja ein wenig fehlt mir noch,aber es geht recht fix.
ZB muss man 4/5 verschiedene Aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen schaffen,um die Upgrades der Waffen frei zu spielen.Hier hat man die Möglichkeit,
es allein zu schaffen,oder mit Hilfe von max. 4 Spielern.Naja die Sache ist,das man diese Upgrades zu schnell frei gespielt hat.
Das ist allerdings meine Meinung.
Am besten probiert ihr das Spiel mal selbst aus,denn es macht trotzdem viel Spass und bekommt deswegen auch 4 Sterne von mir :)
Gruss

Zum Singleplayer kann ich nur sagen,das der nicht so berauschend ist,aber das sollte eigentlich bekannt sein.Es ist halt hauptsächloch MP.
Der SP ist auch mehr oder weniger,wie ein MP Modus aufgebaut,nur halt mit Bots.
33 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,49 €
5,99 €-72,50 €
14,12 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)