Kundenrezensionen


158 Rezensionen
5 Sterne:
 (41)
4 Sterne:
 (39)
3 Sterne:
 (26)
2 Sterne:
 (14)
1 Sterne:
 (38)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


242 von 244 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für den Hausgebrauch gut geeignet...
Um es vorweg zu nehmen: Profiqualität darf und kann man bei dem Preis nicht erwarten. Letztlich handelt es sich "nur" um eine stationäre Kamera mit Diavorsatz.
Da die Dias und Filme, die ich damit digitalisiert habe, eher in die Kategorie "Erinnerungen" als denn in "Profifoto" fallen, macht mir das nichts aus. Zumal man mit einer Entsprechenden...
Veröffentlicht am 27. November 2010 von S. kay

versus
231 von 242 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Von der Qualität enttäuscht
Da ich ein großes Archiv mit Farb- und Schwarzweißnegativen nach und nach digitalisieren will, habe ich mir aufgrund der Werbung dieses Gerät gekauft. Hohe Erwartungen an die Qualität habe ich dabei nicht gehabt, denn es ist mir klar, dass für diesen Preis keine hochwertigen Scans zu erwarten sind. Aber ich dachte, dass die Qualität...
Veröffentlicht am 12. September 2010 von Wolfgang U.


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

242 von 244 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für den Hausgebrauch gut geeignet..., 27. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Rollei DF-S 190 SE Scanner (9 Megapixel Dia/Negativscanner, 6, 1 cm (2, 4 Zoll) Display, 3600 DPI, 10 Bits pro Farbkanal, TV-Ausgang, 24 MB Speicher) (Zubehör)
Um es vorweg zu nehmen: Profiqualität darf und kann man bei dem Preis nicht erwarten. Letztlich handelt es sich "nur" um eine stationäre Kamera mit Diavorsatz.
Da die Dias und Filme, die ich damit digitalisiert habe, eher in die Kategorie "Erinnerungen" als denn in "Profifoto" fallen, macht mir das nichts aus. Zumal man mit einer Entsprechenden Bildersoftware noch einiges mehr rausholen kann (...und auch sollte).
Positiv für mich: Im Gegensatz zu einem Profiscanner brauchts bei diesem Gerät keine 1-5 Minuten, bis ein Bild auf der Speicherkarte ist. So ist es für mich möglich, die etwas über 1500 Dias der letzten 40 Jahre zu scannen, ohne dafür meinen Jahresurlaub zu opfern.
Da das Gerät auch ohne Rechner zum scannen der Bilder genutzt werden kann (Bilder werden direkt auf einer Speicherkarte abgelegt, Kleines Netzteil ist im Lieferumfang), ist man ortsunabhängig und unabhängig vom Betriebssytem.
Auch das beigelegte Zubehör, v.a. die Schienen für Film und Dias sind O.K.: Die Schienen schließen über kleine Magneten. Bei anderen Scannern der gleichen Machart werden die Schienen meist aus Kostengründen über einen ziemlich hackeligen Klemmmechanismus zusammen gehalten.
Der beigelegte Schlitten für geramte Dias ist zwar eine nette dreingabe, ist aber sehr hakelig, wenn die Dias nicht eine bestimmte Dicke haben (Ich habe leider eine ziemlich bunte Zusammenstellung von allen erdenklichen Diarahmen, die mal auf dem Markt erhältlich waren...). Bei der richtigen Diadicke geht es allerdings sehr schnell.
Vor lauter Eifer sollte man nicht vergessen, alle paar Bilder mal einen Blick auf die Leuchtfläche im inneren des Geräts zu werden: Dort sammeln sich innerhalb kürzester Zeit alle möglichen Staubfussel und Körner (Abhilfe schafft, den Scanner über Kopf zu betreiben...) So wird das mitgelieferte Reinigungsstäbchen zu einem wichtigen Utensiel.
Die Darstellungsqualität des Bildschirms ist unterirdisch, wenn er zu Präsentationszwecken genutzt würde. Zur Schnellbeurteilung ist er aber völlig ausreichend.
Die Möglichkeiten zur Bildmanipulation im Gerät selber habe ich nicht benutzt, da die Bilder, die weiterverwenden wollte, noch mit einer Bildbearbeitungssoftware restauriert werden.
Fazit:
Positiv: Ein Gerät für den Hausgebrauch mit durchaus hohem Nutzwert, da man schnell die Bilder in den Rechner bekommt. Eine Weiterbearbeitung der Bilder mit entsprechender Software ist allerdings notwendig (Ich arbeite mit Gimp=kostenlos). Das beigelgte Zubehör ist durchdachter als bei ähnlichen (billigeren) Produkten. Auch die beiden Netzteile (Europa und USA) stellen einen Mehrwert dar.
Negativ: Sehr Staubempfindlich, hakelige Diaschiene...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


69 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DIA Scanner für das Retten von alten DIA "Schätzen" okay, 13. Januar 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rollei DF-S 190 SE Scanner (9 Megapixel Dia/Negativscanner, 6, 1 cm (2, 4 Zoll) Display, 3600 DPI, 10 Bits pro Farbkanal, TV-Ausgang, 24 MB Speicher) (Zubehör)
Ich habe den DIA Scanner gekauft und bin damit völlig zufrieden.
Da ich mich vor dem Kauf des Scanner ausreichend informiert
hatte, wurde ich auch nicht überrascht.

Die Qualität ist bei der Preisklasse und der Scanngeschwindigkeit gut.
Allerdings haben meine DIA's auch keine professionelle Qualität ;-)

Wer mehr will, muss halt mehr Geld ausgeben und mehr Zeit haben
,da die Scanngeschwindigkeit in der Regel mit der Scannqualität zunimmt.

Die Bedienung ist durch die wenigen Tasten etwas umständlich, aber erlernbar.

Ein Firmwareupdate war nicht nötig, da die aktuelle Firmware installiert war.

+ Punkte
DIA Scanner ohne PC nutzbar
Video Anschluss ( DIA über Videokabel am Fernseher ansehen )
2 Schlitten für Farbnegative
2 Schlitten für DIA
1 Schlitten für DIA Magazin für ca. 15 DIA's Sehr praktisch !!!

- Punkte
Datum für die Bilder nicht einstellbar ( muss man nachträglich am PC editieren )
TFT Display nicht im Winkel verstellbar, Blickwinkel daher nicht immer ideal

Noch ein paar Tipps beim Scannen

Da die Position des "DIA Magazins" nicht besondes gut fixiert ist, kann es vorkommen
da sich das Magazin beim scannen in der Position verändert.
Ein Gummiband um das Magazin und den Dia Scanner gespannt, hält das Magazin in
seiner Position und die Scannergebnisse sind besser.
( Das sieht zwar nicht besonders gut aus, hilft aber beim scannen )

Beim Scannen darauf achten, das kein Fremdlicht von der Seite in den Scanner scheinen kann.

Die Dias vor dem scannen von Staub mit einem Pinsel befreien, das erspart nachträglich die
Bearbeitungszeit am PC. Auf dem eingebauten LC Display ist die Verschmutzung nicht immer
erkennbar.

Noch ein Tip...
Es kann vorkommen, das sich ein Fusel oder Staub auf der Kameralinse festsetzt. Um an die Kameralinse
zu kommen, muss man am Display die Rollei Beschriftung entfernen, Es ist nur aufgeklebt und kann mit einem
spitzen Gegenstand leicht entfernt werden. Hinter diesem Schild befindet sich eine Schraube.
Wenn die Schraube entfernt wurde, kann der Rahmen für das Display entfernt werden. Das Display
ist nur lose befestigt und könnte daher leicht rausfallen,deswegen den DIA Scanner so hinlegen,,
dass das Display nach oben zeigt.Hinter dem Display und der einer Platine befindet sich die
Kameralinse, die mit einem Pinsel leicht reinigen lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


134 von 139 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolles, schnelles und einfaches Produkt, 1. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Rollei DF-S 190 SE Scanner (9 Megapixel Dia/Negativscanner, 6, 1 cm (2, 4 Zoll) Display, 3600 DPI, 10 Bits pro Farbkanal, TV-Ausgang, 24 MB Speicher) (Zubehör)
Ich habe mich für den Dia-Negativscanner DFS190SE von Rollei entschieden, da ich, wie viele andere auch den Dachboden voller Dias habe.
Ich habe nach einer günstigen und schnellen Möglichkeit gesucht meine Dias vor dem verstauben zu retten und auf meinen PC zu bekommen.
Nachdem ich nun erste Testläufe gemacht habe und mir das Update für den Scanner auf der Rollei Internetseite kostenlos geholt habe, ist mein erster Eindruck sehr positiv.
Die Bilder sehen auf dem PC super aus, ich kann hier den schlechten Rezensionen also nicht zustimmen, da ich sehr zufrieden mit dem Gerät bin, das Upadete sollte man sich aber laden.
Wer seine alten Dias und Negative gerne auf dem Computer haben möchte der ist mit den Rollei Diascanner sehr gut bedient..absolut empfehlneswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


231 von 242 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Von der Qualität enttäuscht, 12. September 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rollei DF-S 190 SE Scanner (9 Megapixel Dia/Negativscanner, 6, 1 cm (2, 4 Zoll) Display, 3600 DPI, 10 Bits pro Farbkanal, TV-Ausgang, 24 MB Speicher) (Zubehör)
Da ich ein großes Archiv mit Farb- und Schwarzweißnegativen nach und nach digitalisieren will, habe ich mir aufgrund der Werbung dieses Gerät gekauft. Hohe Erwartungen an die Qualität habe ich dabei nicht gehabt, denn es ist mir klar, dass für diesen Preis keine hochwertigen Scans zu erwarten sind. Aber ich dachte, dass die Qualität wenigstens ausreichen würde für die Verwendung der Scans in Fotobüchern oder zum Betrachten am Bildschirm. Wenn man seine Ansprüche sehr weit herunter schraubt, dann kann man dies bei Schwarzweiß-Negativen und bei Dias mit Hängen und Würgen gerade noch akzeptieren. Aber bei Farbnegativen ist die Qualität der Scans völlig indiskutabel. Geschlossene Flächen wirken unnatürlich und stechen mit grellen Farben heraus. Blonde Haare werden immer sehr undifferenziert wiedergegeben und verschwimmen teilweise zu geschlossenen Flächen. Das sieht dann so aus, als ob jemand Farbe ins Bild gekleckst hätte, Mit einem alten Flachbettscanner mit Durchlichteinheit und Einstellung auf 1200 dpi erhalte ich schon eine wesentlich bessere Qualität und kann die Scans sehr gut für Fotobücher und Bildschirmdarstellung benutzen. Die gleichen Fotos mit dem DF-S 190 SE mit 3600 dpi gescannt ergeben zwar Bilddateien mit knapp 9 MB. Diese sind aber dramatisch schlechter als die Scans vom Flachbettscanner mit 0,5 MB. Da mein Archiv zu 80% aus Farbnegativfilmen besteht, ist das Gerät deswegen für mich nicht einsetzbar, ich muss es leider zurück schicken.
Ich finde das sehr schade, denn es ist ein ansprechendes Gerät mit klarer Bedienung über das Menü und mit sehr sinnvollem Zubehör. Dafür gibt es einen Stern. Leider nützt das alles nichts, wenn die Scan-Qualität des Geräts so weit unter den Erwartungen liegt. Für mich heißt das, dass ich warten muss, bis ein Gerät mit besserer Qualität auf dem Markt erscheint, denn mit einem herkömmlichen Filmscanner oder einem Flachbettscanner kann ich die anstehende Aufgabe nicht lösen. Das ist einfach zu langwierig und zu umständlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rollei DF-S 190 SE Scanner, 14. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Rollei DF-S 190 SE Scanner (9 Megapixel Dia/Negativscanner, 6, 1 cm (2, 4 Zoll) Display, 3600 DPI, 10 Bits pro Farbkanal, TV-Ausgang, 24 MB Speicher) (Zubehör)
Die Ausgangssituation: Zu scannen waren ca. 4000 Dias aus den Jahren 1973 - 2002 mit den aufgrund des Alters der Vorlagen zu berücksichtigen Qualitätseinbußen
Es ging mir in erster Linie darum, die Bilder zu sichern und am Bildschirm zu betrachteten. Mir war bewusst, dass das Ergebnis des Scan nicht besser werden kann als das Original.
Die Rezensionen bei Amazon streuten zwischen: "Scanqualität mangelhaft, völlig unbrauchbarer Scanner, Enttäuschend" bis "tolles, schnelles und einfaches Produkt, Perfekt, ich find ihn klasse... so". Also keine wirkliche Hilfe.
Trotzdem ging ich das "Wagnis" ein und bestellte das Gerät, die Lieferung erfolgte, wie von Amazon gewohnt, zügig.
Nach Inbetriebnahme des Scanners, Einsetzen einer Speicherkarte, Abschaltung der Interpolation und Anpassung der Helligkeit auf -1, konnte ich mit Hilfe des Dia-Magazins 200 Bilder pro Stunde scannen, auf den PC übertragen und mit IrfanView fortlaufend nummerieren sowie einen aussagekräftigen Dateinamen zuweisen.
Der eingebaute 2.4 Zoll Farb-TFT-LCD dient lediglich zur Feststellung der richtigen Positionierung des Dias, eine Beurteilung über die Qualität des Bildes ist hier nicht möglich, meiner Meinung nach auch nicht erforderlich.
Der Schieber des Dia-Magazins ist mitunter ein wenig hakelig, aber nach einer Weile hatte ich den Dreh raus.
So konnte ich innerhalb einer Woche meinen gesamten Diabestand digitalisieren.
Fazit: Wer von seinen alten Dias nicht laufend Abzüge in Postergröße anfertigen muss, sondern lediglich seinen Bestand an Dias sichern, diese am PC betrachten, von dem ein oder anderen Dia einen Abzug in "normaler" Größe anfertigen lassen möchte und hierbei nicht Unsummen für einen "besseren" Scanner ausgeben will, liegt mit dem Rollei Dia-Film-Scanner DF-S 190 SE nicht verkehrt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schneller Scanner mit brauchbarer Qualität, 1. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Rollei DF-S 190 SE Scanner (9 Megapixel Dia/Negativscanner, 6, 1 cm (2, 4 Zoll) Display, 3600 DPI, 10 Bits pro Farbkanal, TV-Ausgang, 24 MB Speicher) (Zubehör)
Der Scanner ist recht einfach und schnell zu bedienen; dass man die SD-Karte über Kopf einschieben muss, und das Gerät andernfalls abstürzt, hat mich am Anfang doch etwas gewundert. Einmal korrekt verkehrt herum eingelegt, nimmt das Gerät auch SDHC-Karten (für längere Sitzungen durchaus sinnvoll), und speichert die Bilder unter DCIM ab, wie eine Digicam eben - jedes Bild knapp 2MB groß. Der kleine Bildschirm ist meiner Ansicht nach völlig unbrauchbar, aber zum Glück kann man ja einen Fernseher anschließen. Die Auflösung des Fernsehbilds ist auch nicht besser als auf dem Mini-Bildschirm, und das Bild wird auf 4:3 zugeschnitten (da fehlt dann in der Ansicht eben links und rechts etwas). Aufgenommen wird es aber 3:2 (3312:2208), wie es sich gehört. Die Default-Einstellung der Scans auf "interpolation" muss man natürlich auch gleich abschalten - mehr als die Pixel des Sensors aufzuzeichnen ist technisch Unsinn.

Ich habe heute nachmittag ca. 800 Negative gescannt, und bin mit dem Ergebnis schon zufrieden - mit etwas Übung kann man einen 36er-Film in unter 10 Minuten einscannen. Man darf natürlich nicht zu viel erwarten; allein die Bilder, die ich da vor Jahren geschossen habe (mit Spiegelreflex und Suppenzoom), sind praktisch alle irgendwo unscharf - gerade mal eines der 800 Bilder ist erkennbar so scharf, dass es die Auflösung des Scanners einigermaßen ausnutzt. Mit einer 7-Megapixel-Digitalknipse (das sind effektiv 3,5 Megapixel, weil das ja ein Bayer-Pattern ist) kann er durchaus mithalten, und genau das ist er ja: Mit Diavorsatz halt. Die 9 Megapixel aus der Beschreibung sind wahrscheinlich die Daten des 4:3-Sensors, der ja für 3:2-Bilder nicht vollständig genutzt werden kann - effektiv sind es 7,3 Megapixel.

Unterbelichtete Nachtaufnahmen bearbeitet man besser am Computer nach, die Automatik des Scanners liefert da ungefähr die gleichen (schlechten) Ergebnisse wie damals der Media-Markt beim Anfertigen der 9x13 Papierabzüge - wenn man mehrere gleichartig unterbelichtete Bilder hat, kann man auch die manuelle Belichtungskorrektur nutzen. Auch das Bilder drehen mache ich lieber am Computer, weil es am Scanner einfach zu lang dauert. Da der Scanner eben wie eine Digitalkamera einfach JPEGs auf eine SD-Karte speichert, ist es auch egal, was für einen Computer man hat; Treiber sind überflüssig, jedes Bildbearbeitungsprogramm funktioniert. Die Anleitung (auf CD) sollte man sich einmal durchlesen, weil die Icons auf dem Bildschirm nicht immer offensichtlich erkennbar sind, und die Bedienführung auch nicht völlig intuitiv ist.

Das ist ein Scanner zum einmaligen Umwandeln alter analoger Urlaubsfotos (und sonstiger Erinnerungen); wenn man damit fertig ist, kann man ihn in der Verwandtschaft herumreichen, bis jeder seine alten Fotos in eine für facebook/Picasa und digitale Archivierung geeignete Form umgewandelt hat. Wer nach Profigeräten Ausschau hält, sollte erst mal den Preis angucken, bevor er enttäuscht wird. Die leichten Macken bei der Bedienung kann man akzeptieren, weil das kein Gerät ist, dass man ständig benutzen wird. Neues analoges Material fällt bei mir jedenfalls nicht mehr an, und die Hälfte meines Altmaterials ist jetzt schon mal durch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man muss wissen was man will..., 27. Januar 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rollei DF-S 190 SE Scanner (9 Megapixel Dia/Negativscanner, 6, 1 cm (2, 4 Zoll) Display, 3600 DPI, 10 Bits pro Farbkanal, TV-Ausgang, 24 MB Speicher) (Zubehör)
Über die Funktionen des Gerätes ist schon viel geschrieben worden - ausführlich und viel positiv wie auch viel negatives.
Werde deshalb nicht auf alles eingehen was das Gerät kann bzw. nicht kann sondern mich darauf beschränken das man wissen muss was man genau will !

Will man schnell und einfach viele Dias für den "Hausgebrauch", also für evtl. Fotobücher oder einfach nur anschauen auf dem PC etc., digitalisieren dann
ist das Gerät gut geeignet. Die Fotos haben hierfür eine ausreichende Qualität und die Handhabung mit dem Dia Einsatz geht nach kurzer Gewöhnung schnell und einfach.

Für jemanden der Fotografieren sein absolutes Hobby nennt - sich mit Belichtungen, Farben, Nachbearbeitung und was noch alles in dem Bereich, beschäftigt und hierdurch Wert auf absolute Bild Qualität legt, der sollte sich einen Flachbett Scanner kaufen und damit arbeiten. Von den Bearbeitungzeiten brauch ich da nicht zu reden ;-) dafür ist die Qualität der Fotos sicherlich wesentlich besser, was in der (technischen) Natur der Sache liegt.

Wobei wir wieder da wären das man einfach wissen muss was man will - eine eierlegende Wolmichsau für diesen Preis gibt es einfach nicht.

Da ich zu den Leuten gehöre die nur "just for fun" Fotos macht und ich nicht jedes Bild auf seine Qualität analysiere (mir reicht es wenn es klar und scharf ist),
ist der Rollei das ideale Gerät um viele alte Dias zu digitalisieren. Und wenn wirklich mal ein Dia dabei ist das ich in Super Hyper Qualität brauche dann scanne ich es halt mit meinem normalen Scanner oder entwickle es gleich im Labor. Nicht so toll an dem Gerät fand ich den Einbau des Bildschirm - grundsätzlich habe ich nichts gegen die Qualität der Anzeige die so oft hier bemängelt wird, der Bildschirm dient ja "nur" zur Vorschau, allerdings hätte er ein bisschen schräger angebracht werden sollen so das man direkt gerade drauf schauen kann. Wenn man das Gerät auf dem Tisch stehen hat schaut man ein bisschen von oben schräg drauf und somit hat man optisch nicht so ein gutes Bild (als würde man von der Seite auf einen LED Fernseher schauen).

Es ist ähnlich hier wie bei den Rezessionen für Digital Kameras - was will man ? - da gibt es auch immer krasse Unterschiede in den Rezessionen.
Hobbyfotograf trifft auf Profi Fotograf - diese beiden treffen wiederrum auf den Familien Papa oder die Familien Mama die die tausend Funktionen garnicht
interessieren und sich einfach nur über einen Schnappschuss von Ihrem Sprössling oder über die Schnappschüsse von alten Dias freuen...

Gehöre selbst zum letzteren - dehalb 4 Sterne...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wider Erwarten ein gutes Gerät, 1. November 2010
Von 
A. Plochmann (Fürth) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Rollei DF-S 190 SE Scanner (9 Megapixel Dia/Negativscanner, 6, 1 cm (2, 4 Zoll) Display, 3600 DPI, 10 Bits pro Farbkanal, TV-Ausgang, 24 MB Speicher) (Zubehör)
Da ich über eine größere Sammlung von Dia's und Negativen verfüge, wollte ich diese endlich einmal wieder nutzen. Aus diesem Grund hab ich mich für den DF-S 190 SE von Rollei entschieden, da er über eine Schiene verfügt, mit der ich besonders schnell mehrere Dia's gleichzeitig einscannen kann.

Ich hab mir über das Internet ein Software-Update für den Scanner geholt und seitdem ist die Bildqualität super! Ich kann mich den Meinungen meiner Vorrednern deshalb nicht anschließen. Ich erfreue mich an meinen digitalisierten Dia's.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Preisleistungsverhältnis, 10. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Rollei DF-S 190 SE Scanner (9 Megapixel Dia/Negativscanner, 6, 1 cm (2, 4 Zoll) Display, 3600 DPI, 10 Bits pro Farbkanal, TV-Ausgang, 24 MB Speicher) (Zubehör)
Ich habe mir vor ein paar Tagen den Rollei DF-S 190 Diascanner gekauft. Kaum zu Hause angekommen habe ich ihn sofort ausgepackt, SD-Karte eingeschoben, angeschaltet und ein paar Dias zur Probe gescannt. Die Bedienung ist super einfach ging sogar intuitiv ohne Anleitung (die habe ich erst am nächsten Tag auf der CD gelesen). Dann ran an meinen Mac und Bilder in iPhoto importiert. Und da waren sie, alte, lange nicht mehr gesehene Schätze. Das eine oder andere Bild kurz gerade gerückt oder den Bildausschnitt verändert (auch mal 16:9). Endlich die Schatten etwas aufhellen, da glänzen einige Bilder in völlig neuem Glanz, super. Aber auch die Einsicht, das einige der alten Bilder doch nicht so doll waren, wie man sie in Erinnerung hatte, was nicht scharf war kann auch nicht scharf gescannt werden. Kurzum, ich bin mega zufrieden, meine Erwartungen wurden sogar übertroffen. Am letzten Wochenende ging es dann ans Werk, die ersten 200 Dias (von ca. 6000) einscannen. Hier ist die Schiene mit dem Stapelfach einfach genial, da passen locker 20 meiner CS-Rahmen rein und ab geht die Post, ruck zuck waren die 200 Dias gescannt. Viele Aufnahmen (Ektacrome 25 bzw. 50) sind überzeugend scharf (weiß gar nicht, was da so ein 2000,-€ - Scanner noch rausholen will) und mit etwas Anpassung auch in den Farben ok (alte Farbstiche können jetzt mühelos beseitigt werden).

Das Display am Gerät dient mir allerdings nur zur groben Sichtung, ist dann doch etwas zu klein. Mit USB am PC arbeite ich nicht, stand allone mal so nebenbei ist viel bequemer.

Ich kann nur wiederholen, dass ich voll und ganz zufrieden bin, und das auch noch zu einem günstigen Preis (nach den 6000 Dias ist das Gerät dann nämlich über). Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Produkt mit kleinen Schönheitsfehlern, 6. September 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rollei DF-S 190 SE Scanner (9 Megapixel Dia/Negativscanner, 6, 1 cm (2, 4 Zoll) Display, 3600 DPI, 10 Bits pro Farbkanal, TV-Ausgang, 24 MB Speicher) (Zubehör)
Das Produkt hat das Potential ein Hit unter den Hobby Fotographen zu werden. Ich schätze mal sehr viele haben noch irgendwo alte Dias und/oder Negative die sie gerne in digitalisierter Form hätten... Wahrscheinlich kann das Gerät es nicht wirklich mit eine Umwandlung durch eine Foto-Labor aufnehmen... diese lassen sich das aber auch vergolden. Gelesen habe ich von Preisen von bis zu 40 cent pro DIA. Ergebnis ungewiss
Für Hobbyisten die mehr als 200 Dias der letzten Jahrzehnte aufarbeiten müssten ist das schnell unerschwinglich.

Im Gegensatz zu Flachbett Scannern mit Durchlichtaufsatz oder DIA Scanner von etwa Plustek wird beim Rollei nicht Zeile für Zeile abgestastet sondern ein 9MP Foto einer Projektion angefertigt, das macht die Sache sehr schnell und in einer guten Qualität. Man kann zwar ein paar Sachen einstellen etwa Farbe herausnehme, Bild vorher Spiegeln oder vor dem Speichern drehen. Da stößt man auf das erste Manko... Ein Foto lässt sich nur um 90° links oder rechts drehen. Auf dem Kopf stehende muss man entweder über Software drehen oder noch einmal Ein-scannen.
Man braucht zum Scannen keinen Rechner, das Gerät hat einen internen Speicher der allerdings nur für etwa 5 Dias reicht. Es lässt sich auch eine SD Karte einlegen, beim ersten versuch schien es aber so als Vertrage er kein SDHC. Das Gerät kann per Videokabel an einen Fernseher angeschlossen werden und dort dann die Dias dargestellt werden.
Zum schnelleren einscannen von geramten DIAS gibt es eine Schnell Lade Vorrichtung für etwa 15 Dias, das verlangt zwar etwas Fingerspitzengefühl bis das perfekt funktioniert aber auch Anfänger sind damit schneller als mit den normalen Schlitten. Bei meinem ersten Test damit hatte ich die 15 DIAs in etwa 3 Minuten gescannt.Jedes Bild ist etwa 4 MB groß. Nach jedem Einschalten startet die Uhrzeit am 01.01.2008 um 11 Uhr was sich nicht ändern lässt. Verwendet man eine neue Karte oder den internen Speicher startet der Zähler für die Bilder bei 1, was beim unorganisierten Arbeiten für etwas Verwirrung sorgen kann.
Es ist ein sehr gutes wenn auch kein Wundergerät. Wer Perfekte Ergebnisse will brauch weiterhin gutes Ausgangsmaterial, ein gutes Computer Programm und Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa76c2984)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen