Kundenrezensionen


34 Rezensionen
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht! Verschiedene Verlage
Vorsicht!!!
Ich habe mir hier auf Amazon.de den 1. und dann den 2. Teil der Mortal Instruments Serie gekauft. Der 1. Teil ist beim Verlag McElderry Books erschienen, mit dem bekannten Männerkörper auf dem Cover. Dieser 2. Teil ist bei Walker Books erschienen, und obwohl hier auf Amazon.de das Cover mit dem Frauenkörper abgebildet hat (also das gleiche...
Veröffentlicht am 12. August 2009 von Iriel

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen I enjoyed this second novel by Cassandra Clare somehow, but
I enjoyed her first book City Of Bones much more and even I read the book reviews and ratings relating to this one to prepare myself for something very different. It's not what I expected.
I love the whole world of Clary, most of all I love that Clary is getting so independent, but I still couldn't quite get into it. I keep waiting for something to develop with Clary...
Vor 15 Monaten von LucyM. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht! Verschiedene Verlage, 12. August 2009
Vorsicht!!!
Ich habe mir hier auf Amazon.de den 1. und dann den 2. Teil der Mortal Instruments Serie gekauft. Der 1. Teil ist beim Verlag McElderry Books erschienen, mit dem bekannten Männerkörper auf dem Cover. Dieser 2. Teil ist bei Walker Books erschienen, und obwohl hier auf Amazon.de das Cover mit dem Frauenkörper abgebildet hat (also das gleiche Layout wie der 1. Teil), ist es ein komplett anderes und auch die Größe der Bücher ist nicht gleich.
Wenn ihr also auch wie ich gerne eine Buchreihe im gleichen Format und Layout besitzt, achtet darauf, das die Bücher vom gleichen Verlag sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen I enjoyed this second novel by Cassandra Clare somehow, but, 10. September 2013
Von 
LucyM. "cute & cool" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
I enjoyed her first book City Of Bones much more and even I read the book reviews and ratings relating to this one to prepare myself for something very different. It's not what I expected.
I love the whole world of Clary, most of all I love that Clary is getting so independent, but I still couldn't quite get into it. I keep waiting for something to develop with Clary and Jace, but instead of developing this, the plot takes away from this at points. I hate that Jace and Clary think they are siblings. And Simon ought to have remained human. But I have to stop there - I won't give something special away.

The book was written well though predictable. It was good, not great but still it was enjoyable. In a way, I would say that it was an interesting adventure. For me it was a little slow in the beginning. It took me awhile to get through, then it finally picked up. So I enjoyed the book somehow, but it is not a literary masterpiece by any means. Otherwise, I would have likely given four stars.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Konsequent gute Fortsetzung, 22. April 2008
Bin positiv überrascht. Die Autorin hält ihren Stil konsequent durch, fesselt mit ereignisreichen Wendungen der Geschichte und Entwicklungen, der im ersten Buch vorgestelten Figuren. Besonders das Verhältnis zwischen Clary und ihrem Bruder und ihre Beziehung zu Simon stehen im Mittelpunkt. Dabei schafft es Clare auch die "Nebenfiguren" und ihre Charaktereigenschaften, Emotionen und Handlungen nicht zu übersehen, sondern gut in die Geschichte einzufügen. Ich mag besonders ihr Talent oder ihre Art sich auf Gefühlsbeschreibungen zu verstehen und ihre Figuren nie nur eindimensional darzustellen. Keiner hat nur eine Seite. Zwei neue Charaktere werden eingeführt, die für den 3. Teil nicht unwichtig scheinen.Bin gespannt auf den dritten Teil.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitreißender zweiter Teil einer tollen Trilogie, 6. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"City of Ashes" von Cassandra Clare

Inhalt:

Zum Inhalt des zweiten Teils der Mortal-Intsruments-Trilogie ist nicht viel zu sagen, ohne Dinge aus dem ersten Teil zu verraten. Deswegen rate ich jedem, der den ersten Teil noch nicht gelesen hat, hier mit dem Lesen aufzuhören! :)
Nachdem Clary und Jace im ersten Teil Valentine gegenüberstanden und überlebten, reift nun der Verdacht in den anderen Dämonenjägern, dass Jace als Valentines Sohn ein Spion ist. Insbesondere die oberste Machthaberin, die Inquisitorin, misstraut Jace. Als dann auch noch das zweite der "Mortal Instruments" gestohlen wird, erhärtet sich dieser Verdacht.
Auch das Verhältnis zwischen Clary und Jace wird immer schwieriger, seit die beiden erfahren haben, dass sie Geschwister sind.

Meine Meinung:

In meiner Rezension zum ersten Teil habe ich geschrieben, dass ich hoffe, den folgenden Teilen noch mehr Sterne geben zu können. Und um das Spannendste schon mal vorweg zu nehmen: Ja, dies wird auch passieren.
Der zweite Teil ist noch besser, noch mitreißender, noch lustiger und noch trauriger als der erste. Mir fehlt es hier fast an passenden Adjektiven. ;)
Ich denke, diese Rundum-Steigerung liegt vor allem daran, dass die Charaktere und ihre jeweiligen Eigenschaften, Verhaltensweisen und Macken dem Leser bekannt sind. Oft genug musste ich lachen, weil das Verhalten einer Person einfach so typisch für sie war.
Cassandra Clare schafft es über einen langen Zeitraum eine ungeheure Spannung und auch Anspannung im Leser aufrecht zu erhalten. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und musste weiter lesen.
Insgesamt ist der Autorin ein fulminanter Anschluss gelungen, der einige Fragen aus dem ersten Teil beantwortet, aber vor allem auch die nötige Spannung und Erwartung an den dritten Teil schürt, mit dem ich übrigens auch schon fast fertig bin. Zum Glück lag dieses Buch schon hier (Danke, Karo!), sonst' ich weiß auch nicht, was ich sonst gemacht hätte.

Begeisterte 5 von 5 Punkten!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 3. Juni 2009
Trotzdem die ähnlichkeit zu Harry Potter einem irgendwie wirklich ins Gesicht springt, finde ich dass Cassandra Clare eine wunderbare eigene Welt geschaffen hat, von der man sich wünscht das sie tatsächlich so existiert.
Ich habe alle drei Bücher gelesen und muss sagen, dass das hohe Niveau gleich bleibt, dass finde ich überhaupt am besten, da es viele Reihen gibt, die super starten, aber dann in den Folgebänden enttäuschen. Das ist hier definitiv nicht der Fall. Aber wer City of Bones gelesen hat, der wird gar nicht anders können, als auch City of Ashes zu lesen.
Das Englisch ist gut zu verstehen, und ich kann -ohne es mit der deutschen Übersetzung verglichen zu haben - nur empfehlen, dass Buch im Original zu lesen, ich kann mir irgendwie gar nich vorstellen, dass Übersetzer es schaffen, den sarkastischen Humor so gut rüber zu bringen.5 Sterne für jedes einzelne dieser wunderbaren Serie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen das hat sich gezogen..., 8. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Normalerweise lese ich recht viel, es gibt Bücher, da freue ich mich auf den Nachfolger und bestelle diesen, dass es am Erscheinungstag bei mir im Postkasten ankommt. Es gibt Bücher, die ich ein einem Zug durchlese und, wenn ich etwas anderes machen muss, trotzdem noch in Gedanken dabei bin, wie es wohl weitergeht. Es gibt Bücher, die nach dem Lesen eine bleibende Erinnerung hinterlassen und mir ein besonderes Gefühl geben.

Und es gibt "City of Ashes". Ich bin froh, dass ich das Buch endlich "geschafft" habe.

Inhalt:
Eigentlich könnte ich den Inhalt des gesamten Buches in 2 Sätzen wiedergeben, doch würden bestimmte Erkenntnisse den Lesespaß ruinieren.
Jace trifft seinen Vater wieder, der ihm ein verlockendes Angebot macht, wenn dieser auf seiner Seite steht.
Zwischen Clary und Simon wird es richtig emotional, diesen Teil mochte ich besonders. Leider bleibt diese Beziehung nicht auf Dauer, da etwas mit Simon passiert, was ihn für immer verändert, ihn aber nicht weniger liebenswürdig macht.
Und natürlich bleibt die verbotene Leidenschaft zwischen Clary und Jace weiterhin ein Thema.

Charaktere:
Im Gegensatz zum ersten Band fand ich die Charaktere in diesem etwas platt beschrieben. Alac und Isabelle haben plötzlich gar keine Charaktereigenschaften mehr, ebensowenig wie Luke.

Meinung zur Handlung:
Ich fand den Handlungsverlauf oft sehr absehbar. Klar gab es teilweise unverhoffte Wendungen, doch waren diese nie so, dass ich mitfiebern konnte. Was die Handlung so zähflüssig laufen ließ, war der sehr ausführlich beschreibende Schreibstil, die Perspektivenwechsel zwischen bis zu 3 Handlungsszenen (was zudem auch etwas verwirrend war) und das wiederholen von offensichtlich wichtigem (oder nicht so wichtigen) Inhalten.
Was mich auch sehr störte, war, dass die Geheimnisse nicht aufgeklärt wurden, die schon seit dem ersten Teil offen sind.
Was wird alles verschwiegen zu Clary und Jace? Und wann wird es endlich aufgeklärt?

Das Buch bekommt von mir nur 3 Sterne, weil ich teilweise echt genervt war von den ausführlichen Beschreibungen.

[Spoiler: Als die Inquisitor zum ersten Mal den männlichen Namen sagte, wurde mir schon klar, dass es sich wahrscheinlich um ihren Sohn/Mann handelte und, dass dieser wohl von Valentine getötet wurde. Dazu muss man nicht geheimnisvoll tun und das Thema 5mal anschneiden, bis es endlich "gelüftet" wird.}
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast so gut wie der Vorgänger!, 7. Juli 2011
Inhalt:
Seit einigen Tagen ist nichts mehr in Clary Frays Leben so, wie es einmal war. Sie weiß nun, dass es eine Welt der Schatten gibt. Engel, Dämönen und Feen unter den Menschen wandeln und dass es Schattenjäger gibt, die die Menschen war den Wesen der Dunkelheit beschützen. Clarys Schicksal ist eng mit dem der Schattenjäger verbunden - etwas, das sie erst vor kurzem und auf ziemlich harte Weise lernen musste, als ihre Mutter entführt wurde. Ziemlich viel für einen Teenager, der noch immer auf der Suche nach der eigenen Identität ist und sich in die komplett falsche Person verliebt hat.
Doch der ehemalige Schattenjäger Valentin, ein radikaler Hasser von Schattenwesen, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Welt von den Schattenwesen zu befreien - koste es, was es wolle. Nur Clary, der sarkastische Jace, dessen Ziehgeschwister und die weiteren Schattenjäger New Yorks stellen sich ihm in den Weg. Welche Abneigung Valentin tatsächlich in den eigenen Reihen erzeugt, wird Clary und Jace jedoch erst klar, als die Inquisitorin auf den Plan tritt und ihre ganz eigenen Pläne zu haben scheint ...

Der erste Satz:
"The formidable glass-and-steel structure rose from its position on Front Street like a glittering needle threading the sky."

Meine Meinung:
Nach dem actiongeladenen Vorgänger City of Bones, geht es nun mit dem zweiten Band in der Mortal Instruments-Reihe von Cassandra Clare weiter. Auch City of Ashes fackelt nicht lange und wirft den Leser schon während des Prologs in eine spannende Handlung, die einige Fragen aufwirft.
Das Clarys Welt Kopf steht, wird dann in den nächsten Kapiteln mehr als deutlich. Ihre Beziehung zu Simon ist dabei sich zu verändern, obwohl sie eigentlich Gefühle für Jace hat, die sie aber gar nicht haben sollte. Die Beziehung der beiden ist ein stetiges hin und her, das mit den weiteren Handlungssträngen einhergeht. Denn Valentin bleibt derweil nicht untätig und sammelt die Relikte des Engels Raziel, um sein Ziel weiter voranzutreiben.
Ein Vorfall aus dem ersten Band fordert seinen Soll und bald schon erkennt Clary die Bedrohung, die das Leben der Schattenjäger mit sich bringt. Denn nicht nur sie ist ständig in Gefahr, sondern auch ihre Mitmenschen.
City of Ashes setzt wenige Tage nach City of Bones ein und verspricht schon zu Beginn einiges. Die Charaktere zeigen sich in alter Form. Jace ist sarkastisch, Simon nicht weniger humorvoll und Isabelle schwebt über allem, als würde es sie nicht interessieren. Wobei sie den ein oder anderen Oneliner bringt, der mir vor Lachen die Tränen in die Auge getrieben hat. Viele der Charaktere werden mit ihren eigenen Abgründen konfrontiert. Wobei nicht jeder von ihnen glimpflich dabei davonkommt.
Gerade die Beziehung von Jace und Clary wird ein zentraler Punkt der Geschichte, der aber noch nicht zu stark ausgereizt wird. Wie es sich für Jugendbücher gehört, gibt es jede Menge Drama und Herzschmerz, aber das auf eine Weise, dass es zu ertragen ist und man als Leser mitfiebert. Als wäre diese Beziehung noch nicht genug, spielt Simon auch seine eigene kleine Rolle, die durch das Auftauchen des Werwolfmädchens Maia, nicht nur für Clary, in ein anderes Licht gerückt wird.
Maia ist ein selbstbewusstest Mädchen, das schlechte Erfahrungen mit allzu attraktiven Jungs gemacht hat, was auch direkt dazu führt, dass sie Jace nicht leiden kann. Da sie ebenfalls nicht auf den Mund gefallen ist, zeigt sich diese Abneigung in recht amusänten Äußerungen, die dem kleinen Egobolzen Jace mal recht geschehen.
Doch vor diesem gewohnten Hintergrund, merkt man auch, wie sich alles verdunkelt. Valentin ist stärker und machtvoller als viele angenommen haben. Er weiß, wie er sich Verbündete macht, die kaum zu überwinden sind. So müssen sich die Charaktere ihm in einem fast schon verzweifelten Kampf stellen, der auch Clary endlich ein Mittel gibt, um aktiv zu werden und die anderen gegen Valentin zu unterstützen.

Ein wenig zu überbordend empfand ich die Erzeugung von Bildern in City of Ashes. Es ist noch immer amüsant geschrieben und bevölkert von wunderbaren Charakteren, deren Entwicklungen nachvollziehbar sind. Aber weniger Vergleiche hätte ich persönlich nicht schlecht gefunden.
Aber auch das trübt den Lesespaß nur minimal, denn sonst gibt es für mich wieder einmal nichts an diesem Buch auszusetzen.
City of Ashes bietet gute Unterhaltung, die ebenso zu überzeugen weiß, wie der Vorgänger City of Bones. Und auch hier gilt: wo ist der nächste Band, denn man muss einfach weiterlesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super tolle Fortsetzung! :D, 23. Juni 2011
Von 
Tanjas Rezensionen (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Buchgestaltung'

Auf dem englischen Cover ist Clary und es sieht einfach nur Hammer aus! :)
Das deutsche Cover ist auch ganz nett und passt gut zur Buchreihe.

Meinung'

Ich fand Band 2 sehr viel besser als Band 1 und freue mich total, das Cassandra Clare es geschafft hat ihren ersten Roman zu toppen! :) City of Ashes hält sich nicht lange mit Wiederholungen auf, sondern knüpft nahtlos an den Vorgänger an. Der Schreibstil ist genauso fesselnd und gut gewesen wie in City of Bones.

Die Charaktere machen sichtbare Entwicklungen durch und Simon ist mir in diesem Band irgendwie ans Herz gewachsen. Natürlich die anderen auch alle, aber Simon mochte ich in CoB nicht sonderlich und die Rolle die er hier in Band 2 spielt war wirklich klasse. Ich dachte zuerst, dass diese ganze Vampir Sache mich sehr stören würde, weil ich nach all den vielen Vampirbüchern allmählich die Lust daran verloren habe, aber nein, Cassandra Clare hat dieses 'Thema' super in ihre Geschichte eingeflochten. Ich persönlich fand CoA nicht so spannend wie noch CoB, dafür gibt es in CoA aber viel mehr Dialoge und emotionale Tiefe, was zusammen herzzerreißende Szenen geschaffen hat und ich musste an manchen Stellen richtig mitleiden.

Valentine ist immer noch der Oberbösewicht und versucht mit Hilfe des zweiten 'Mortal Instrument' wieder allerhand Schaden anzurichten, was für so einige grausige Szenen sorgt (ja, ja, der Prolog!) und es gibt haufenweise actionreiche Kämpfe in Shadowhunter Manier.

Ich muss wohl sagen. Das mich Clary (noch mehr) 'genervt' hat als in Band 1. Genervt ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck, aber es gab häufig Szenen in denen sie einfach nur naiv war. Bestes Beispiel ist da für mich die Clary-Simon-Beziehung.
Die Dialoge der beiden und Clary Reaktionen auf Simons Benehmen etc. das alles war schon nen bisschen zu dramatisch für meinen Geschmack. Dafür ist Jace bei meinem Charakterranking nen Platz gestiegen, weil man mit ihm einfach nur die absolut geilsten Actionszenen und Dialoge erlebt! :)

Fazit'

Geniales Buch, eine Reihe die immer besser wird und die besten Charaktere aller Zeiten, Action, Emotionen'ja, das Buch hat (genau wie CoB)
alles was ein gutes Buch braucht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nicht das einfachste Englisch, Story ist gut, 11. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also, falls man sein englisch aufbessern möchte, ist dieses Buch zwar lesbar, allerdings nicht empfehlenswert dafür. Es kommen viel zu viele Eigennamen der Fantasy (Dämonen, Lichtkrieger, Warlocks etc) und Kampfutensilien sowie Zauberwörter usw. vor. Das alles KANN man gar nicht verstehen, ausser man hat schon sehr viele Fantasybücher auf englisch gelesen und kennt die speziellen Begriffe. Das war für mich etwas schade, da die Story - bis auf einige Schwächen - sehr spannend war, wenn auch manchmal nicht ganz nachvollziehbar. Die Geschichte ist abwechslungsreich und kurzweilig, schön! Erinnert SEEEEEHR an Twilight, ziemlich viele Parallelen. Wen's nicht stört...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super Buch und Serie, 11. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Mortal Instruments 2: City of Ashes (English Edition) (Kindle Edition)
Sehr fesselnd die ganze Serie, kann man nicht mehr aus der Hand legen.
Kann ich nur jedem Fantasy Fan empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen