Kundenrezensionen


65 Rezensionen
5 Sterne:
 (49)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Einstieg
Das blaue Album ist zusammen mit dem roten nach wie vor der beste Einstieg in die Musik der Beatles. Ich kann Einsteigern nur empfehlen, in diese Alben einzutauchen, um zu verstehen, was so besonders an den Beatles war bzw. immer noch ist.

Sicherlich fehlen ein paar Songs, aber mal ehrlich - fast alles Songs der Beatles sind essentiell. Daher ist es kein...
Veröffentlicht am 18. Oktober 2010 von Dr. Paich

versus
8 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lieber Originalplatten der Beatles
Ich möchte als "alter Beatles-Fan" hier eine leise Kritik anbringen und gleichzeitig einen Tipp geben:
Wenn Sie noch keine Beatles-Platten besitzen, kaufen Sie diese CD-Zusammenstellung nicht als erstes*
Die Entwicklung der Beatles war in den Jahren 1967-70 bereits in Echtzeit so stürmisch, daß man kaum folgen konnte.
Diese...
Am 11. Januar 2002 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Einstieg, 18. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: 1967-1970 (Blue Album) (Remastered) (Audio CD)
Das blaue Album ist zusammen mit dem roten nach wie vor der beste Einstieg in die Musik der Beatles. Ich kann Einsteigern nur empfehlen, in diese Alben einzutauchen, um zu verstehen, was so besonders an den Beatles war bzw. immer noch ist.

Sicherlich fehlen ein paar Songs, aber mal ehrlich - fast alles Songs der Beatles sind essentiell. Daher ist es kein einfaches Unterfangen, eine gute Compilation zu stricken. Manche argumentieren, dass die Spielzeit zu gering ist. Mag sein. Andererseits sollen die beiden Alben einen Querschnitt bzw. eine Reise durch die Beatles-Jahre bilden. Ich finde die Reise gelungen. Es ist ein schönes Gesamtpaket. Ich habe diese Alben damals auf LP jahrelang gehört, bevor ich mich an die Einzelalben gemacht habe.

Die Klangqualität ist, wie bei den im letzten Jahr erschienenen Einzelalben, hervorragend, besonders wenn man bedenkt, wie alt die Masterbänder sind. Darüber hinaus erhält man ein informatives Booklet mit Bildern und Songtexten.

Ich kann hier eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Hier sind, ohne Ausnahme, wirkliche Perlen versammelt.

Das einzige, was mir als Fan aufgestoßen ist, ist der Fehler bei der Datierung des bekannten St.Pancras-Bildes... dieses stammt vom Juli 1968 und natürlich nicht vom Juli 1969, als sich die Beatles im Studio vergraben haben, um Abbey Road den letzten Feinschliff zu geben. Aber das nur am Rande. Viel Spass beim Hören!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begleiter für's Leben, 5. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: 1967-1970 (Blue Album) (Audio CD)
Die Jahrhundert-Hitparaden zum Jahreswechsel 1999/2000 haben es mal wieder an den Tag gebracht: die Beatles nehmen in der Hörergunst der letzten 35 Jahre noch immer vorderste Plätze ein. Da ändert auch der aktuelle obligatorische Sommerhit nichts, der sich in Deutschland jedes Jahr bis in die Wintermonate in den Charts hält. Die Beatles bleiben auf dem Thron. Daß ihr legendärer Ruf immer noch berechtigt ist, zeigt das blaue Album. Hier wird soviel erstklassige Vielfalt geboten, daß man über Jahre hinaus ständig neue Lieblingsstücke entdeckt. Tatsächlich kommt es mir so vor, als ob sie die Entwicklung meines Musikgeschmacks vorweg genommen haben, denn heute liebe ich andere Stücke (A day in the life, the long and winding road) als vor zehn Jahren (Strawberry fiels forever, something) oder vor zwanzig Jahren (Penny Lane, Hey Jude, All you need is love). Diese Platte braucht man einfach - nicht aus Statusgründen, sondern weil sie richtig gut ist. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für die Insel, Vol. 2, 17. September 2008
Von 
Toby Tambourine (Gießen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: 1967-1970/Blue Album [Vinyl LP] (Vinyl)
Für mich ist das "Rote Album" von den Beatles ohne das "Blaue Album" gar nicht vorstellbar. Dokumentierte das "Rote Album" die naive, überschäumende Frühphase der Beatles als überwiegend Single-orientierte Band bis zum Flirt mit psychedelischen Einflüssen ("Rubber Soul" und "Revolver"), knüpft das "Blaue Album" mit Strawberry Fields forever dort an und leitet über in die "erwachsenere" Phase der Beatles, die erst noch ihre psychedelische Phase zur Blüte und Vollendung brachten und sich dann ab 1968 mit Lady Madonna abrupt wieder erdiger Rockmusik zuwandten, der sie bis zu ihrer Auflösung treu blieben.

Die Zusammenstellung ist wieder exemplarisch gelungen: alle wichtigen Songs sind chronologisch nach Erscheinungsdatum sortiert und lassen sehr schön die unglaubliche Entwicklung der Beatles in nur wenigen Jahren nacherleben. Auch hier lag die Songauswahl wieder auf den Singles (diesmal oft zusammen mit ihren meist ebenso gehaltvollen B-Seiten) und den wichtigen Albumtiteln, ohne die es einfach nicht ging (Sgt. Pepper's, With a little Help from my Friends, A Day in the Life, While my Guitar gently weeps) oder die ebenfalls starke Anwärter auf Singles waren, z.B. Lucy in the Sky with Diamonds, Back in the USSR, Ob-la-di, ob-la-da (von The Marmelade als Single veröffentlicht), Here comes the Sun oder Across the Universe (das '68 in einer anderen Version als Single angedacht war, aber Lady Madonna weichen musste).

Das "Blaue Album" hat zwei Songs mehr als sein Vorgänger und ist wegen der ausgedehnteren Songvorlagen auch wesentlich länger. Es ist deutlich erwachsener, experimenteller, abgeklärter und ausgereifter und wird von vielen als qualitativ höher als das "Rote Album" eingestuft; allerdings klingen die Beatles hier auf Grund ihrer zunehmenden internen Spannungen gegen Ende auch manchmal etwas erschöpfter und bei weitem nicht mehr so frisch wie in ihren Anfangsjahren. Auf diesem Album kamen neben Lennon/McCartney endlich auch George Harrison mit vier Kompositionen und sogar Ringo mit Octopus's Garden zu Ehren.

Die CDs sind liebevoll mit dem ganzen bzw. halben Apfel nach Vorlage etlicher LP-Etikette bedampft (wobei schönere Exemplare zur Auswahl gestanden hätten), und auch das Booklet ist sehr gelungen: Zierte die Vorderseite des "Roten Albums" eine Alternativaufnahme aus der Fotosession für das Cover der "Please please me", wurde hier eine Alternativaufnahme der unveröffentlichten "Get back"-LP ausgesucht (zu sehen auf entsprechenden Bootlegs), wobei die Bildqualität die der LP-Ausgaben (zusammen mit dem doppelseitigen Foto auf der Innenseite der Doppel-LPs) weit übertrifft! Die Texte wurden von den Innenhüllen einiger Vinyl-Ausgaben der Siebziger übernommen und durch schöne, datierte Fotos ergänzt.

Was die Klangqualität betrifft, wurden durchgehend die bereits '87/'88 erschienen CD-Masters verwendet, die okay klingen (einzig Let it be ist hier zu laut ausgesteuert); ich kann's kaum erwarten, die "Rote" und die "Blaue" in den neuen Remasters von 2009 erscheinen zu sehen! Die einzige Neuerung stellte '93 das Studiomaster von A Day in the Life (bereits '88 auf "Imagine: John Lennon" erschienen) dar, das anders als auf der Vinyl-Ausgabe nicht mehr mit dem Applaus, mit dem es auf "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" überblendet wird, sondern "trocken" anfängt.

Das "Rote" und das "Blaue Album" sind für mich untrennbar miteinander verbunden und gehören als meine absoluten Lieblings-Best of-CDs zu den zehn Alben, die ich jederzeit auf die einsame Insel (oder auch einfach nur in den Urlaub) mitnehmen würde!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Hörerlebnis der besonderen Art, 13. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: 1967-1970 (Blue Album) (Audio CD)
Anfang der 70er Jahre erschien dieser zweite Teil der Zusammenstellung der größten Hits der Fab Four. Der zweite Teil - er spiegelt die Karriere von 1967 bis 1970 wider - ist weniger rockig als der erste Teil (siehe unter "1962-66"). Die Titel sind allesamt in Stereo, im Arrangement erheblich ausgefeilter als die früheren Tracks der Beatles und auch um einiges länger als die 2:30-Nummern der früheren Jahre. Und bekannt sind sie alle - "Penny Lane", "Hey Jude", "Get Back", "Let it be" - die Liste ließe sich fortsetzen. Was das Album aber vor allem für Beatles-Neulinge interessant macht, ist die Entwicklung der Gruppe, die hier besonders gut deutlich wird. Und doch ist auch zu erkennen, daß die Spielfreude und Spontaneität, die sie am Anfang ihrer Karriere hatten, nicht mehr dieselbe ist. Psychedelische Einflüsse, sowie in der Rockmusik ungewohnte Instrumente wie das Mellotron oder die Sitar lassen das Doppelalbum zu einem Hörerlebnis der besonderen Art werden. Wer von den Beatles noch nichts hat, sollte hier in jedem Fall zugreifen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Problematisch, aber Pflicht!, 18. August 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: 1967-1970 (Blue Album) (Audio CD)
Bei einer Band wie den späten Beatles, die als so ziemlich die ersten neben den Beach Boys in den 60ern mit einem ganz neuen Albumbegriff Furore machten - mit dem Begriff von einer LP als Gesamtkunstwerk nämlich-, dann einzelne Songs aus diesen Gesamtkunstwerken zu lösen und als Best-of-Kompilation zu veröffentlichen, ist natürlich keine so ganz runde Sache.
Trotzdem lege ich diese Scheibe jedem Beatles-Fan (und nicht nur jedem Neuling als Einstieg in die magische Welt der Fab Four) engstens ans Herz. Denn hier findet man die Tunes der Liverpooler - und mithin ihre besten! -, die eben auf keinem der Alben zu finden sind: Zuvorderst die grandiosen HEY JUDE und DON'T LET ME DOWN, auch LADY MADONNA, BALLAD OF JOHN AND YOKO und außerdem den Harrison-Filler OLD BROWN SHOE und das für meine Begriffe arg harte REVOLUTION. Auch eine vom Album differente Single-Version von LET IT BE ist enthalten.
Klar ist: Ohne diese Aufnahmen kommt der echte Anhänger guter Musik nicht aus (allein wegen der zwei erstgenannten Nummern). Damit gibt's aber nur zwei Alternativen: Die sog. "PAST MASTERS (Vol. 2)" mit noch mehr Non-Album-Tracks, oder eben das "Blaue Album" als tolle Zusammenstellung der Beatles-Jahre ab '67.
Dass diese adäquat wiedergegeben werden, versteht sich von selbst, zumal eine Auswahl aus dem schier wahnsinnigen Katalog der Beatles ja immer diskutabel bleiben wird; ich hätte vor allem WHEN I'M 64 statt LUCY... sowie DEAR PRUDENCE und BLACKBIRD statt des infantilen OB-LA-DI, OB-LA-DA und von OLD BROWN SHOE (das war doch nun beileibe kein "Best-of"!!!) gewählt.
Ach ja::: Für Vollständigkeits-Fetischisten: Von A DAY IN THE LIFE gibt's auf dem Blauen Album das gewöhnliche Master, aber ohne den Fade-out der zweiten SGT.PEPPER'S-Version vom Album. Interessant!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die späteren Beatles, 12. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: 1967-1970 (Blue Album) (Audio CD)
Paul McCartney, John Lennon, George Harrison und Ringo Starr, also "The Beatles" haben die Musik, zumindest in Bezug auf Rock und Pop, der letzten fünfzig Jahre entscheidend mitgeprägt; sie sind wohl noch heute die bekannteste und bei vielen beliebteste Band aller Zeiten; ihr Einfluß wird auch dann sehr deutlich, wenn man sich heute Produktionen anhört, die unter der Bezeichnung Britpop laufen. Dabei war das, was die Beatles am Anfang machten, nämlich gerader, kurzer, eingängiger Soft-Rock gar nicht besonders innovativ; erst mit dem Erfolg kamen die Freude am Experimentieren und der Mut zum Risiko. Dies zeigt sich auf dem blauen Album ("1967 - 1970"), denn hier sind einige wirkliche Größen der Geschichte der populären Musik versammelt, die aber alle durch ihre neuen Ideen und den auch heute noch als innovativ erkennbaren Sound etwas Eigenständiges darstellen. Titel wie "A Day In The Life", "Across The Universe", "The Fool On The Hill" oder "I Am The Walrus" gehören in jede gute Musiksammlung. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Second half of their career together, 31. März 2003
Von 
Peter Durward Harris "Pete the music fan" (Leicester England) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: 1967-1970 (Blue Album) (Audio CD)
While the first compilation contained 26 tracks lasting 65 minutes, this one contains 28 generally longer tracks lasting 95 minutes. The Beatles recorded fewer songs during this period so there are fewer obvious omissions. The best-known track from this period not included here is When I'm 64.
Of course, all their own British and American hits from the period are here, including Strawberry fields forever, Penny lane, All you need is love, Hello goodbye, Lady Madonna, Hey Jude, Get back, The ballad of John and Yoko, Come together, Something, Let it be and The long and winding road.
Also included are their own versions of songs that were hits for others, including With a little help from my friends (Joe Cocker), Lucy in the sky with diamonds (Elton John) and Ob-la-di ob-la-da (Marmalade).
As if all that were not enough, there are some brilliant album tracks, including my favorite track here, Fool on the hill. I am the walrus is a very silly song, but it has a certain appeal.
This is a superb collection containing almost (but not quite) all the essential Beatles tracks from the period covered.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I Love it, 9. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: 1967-1970 (Blue Album) (Audio CD)
Fragt man einen wahren Beatles Fan nach seinen Beatles-Alben, so fehlen zwei der erhältlichen Werke auf gar keinen Fall: Das "rote" und das "blaue" Album.

Enthält das "rote Album" die Hits der früheren Beatles, so findet man in diesem - dem "blauen" Album" - die Hits der jahre 1967-1970.

Paul McCartney, John Lennon, George Harrison und Ringo Starr, also "The Beatles" haben die Musik, zumindest in Bezug auf Rock und Pop, der letzten fünfzig Jahre entscheidend mitgeprägt; sie sind wohl noch heute die bekannteste und bei vielen beliebteste Band aller Zeiten; ihr Einfluß wird auch dann sehr deutlich, wenn man sich heute Produktionen anhört, die unter der Bezeichnung Britpop laufen.

Dabei war das, was die Beatles am Anfang machten, nämlich gerader, kurzer, eingängiger Soft-Rock gar nicht besonders innovativ; erst mit dem Erfolg kamen die Freude am Experimentieren und der Mut zum Risiko.

Dies zeigt sich auf dem blauen Album ("1967 - 1970"), denn hier sind einige wirkliche Größen der Geschichte der populären Musik versammelt, die aber alle durch ihre neuen Ideen und den auch heute noch als innovativ erkennbaren Sound etwas Eigenständiges darstellen.

Titel wie "A Day In The Life", "Across The Universe", "The Fool On The Hill" oder "I Am The Walrus" gehören in jede gute Musiksammlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The BEATLES are admired and truly appreciated in the Arab world, too !, 4. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: 1967-1970 (Blue Album) (Audio CD)
The "Red" and "Blue" Beatles CDs are testament to the genius of the band's music and are an excellent overview and a great place to start for those uninitiated (if there are such people) with the greatest band in history.
1962-1966 ("Red") covers the Beatles' Merseybeat era, a time when the Beatles were considered a singles "teenybopper" band. Among the best cuts on the first CD are "Please Please Me", "She Loves You", "Eight Days a Week", and "Ticket to Ride".

Their progression from teenyboppers to "serious band" begins to show in the songs from 1965's Rubber Soul, including "Norwegian Wood", featuring George Harrison on the sitar, and John Lennon's introspective "In My Life", which hints at the band's glorious and more complex studio work that was to follow.

The Red CD collection ends with two songs from 1966's Revolver, a record that placed the band on even higher creative ground: Paul McCartney's masterpiece "Eleanor Rigby" is the first time a string quartet accompanied a rock and roll record, and "Yellow Submarine" was one in a line of catchy, childlike songs written for resident jester and drummer extrodinaire Ringo Starr.

The first disc of 1967-1970 ("Blue") has the far more unenviable task of selecting four representative tracks from 1967's Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band, still considered to be the most ground-breaking and influential album in the history of rock. "A Day in the Life" is the standout -- Sgt. Pepper's closer and emotional peak.

The CD closes with the two songs that best demonstrate the eventual clash in Lennon and McCartney's songwriting styles: McCartney's "Hey Jude" and Lennon's "Revolution" were sides A and B respectively of the Beatles' greatest-selling (and perhaps just "greatest") single. Where Lennon's song is a snarling, self-righteous rocker, McCartney's is a sing-song orchestral ballad. The one you like best probably depends on whether you're a "John" or "Paul" person -- truth is they're both great.

The final CD spans from 1968's The Beatles ("The White Album") to the end of the band's career. McCartney's best moments "Let it Be", "Get Back", and "The Long and Winding Road" (Despite that over-the-top Phil Spector production) are here, as are Lennon's "Don't Let Me Down" and "Come Together". The closer is "Long and Winding Road", though it's perhaps a weaker conclusion than "Two of Us" might have been.

The Red and Blue collections are awesome reminders of the Beatles' past accomplishments and their continued vitality even today.

1967-1970" (or the "Blue" album) compiles singles, Number One hits, and key album cuts from the "Sgt. Pepper," "The Beatles," "Abbey Road," and "Let it Be" albums. Unlike "1," which excludes important tracks that didn't top the chart, the Blue album is a more comprehensive survey of the group's later work. There's the deliciously trippy "Strawberry Fields Forever," the impossibly catchy "Revolution," George Harrison's masterpiece "While My Guitar Gently Weeps," and a personal favorite of mine, the bluesy b-side "Don't Let Me Down." Another gem is John Lennon's strikingly beautiful "Across the Universe" pulled from the "Let it Be" album. Haunting and surreal, it's a nice segueway into the closing track, the Number One hit "The Long and Winding Road." Arguably one of the most vital greatest hits albums on the market, "1967-1970" is required listening.

Despite the number of releases in the late 90's with the Anthology series, the Beatles greatest songs have been compiled only one time in the last 30 years, in 2000's "1". It's fun to go back to the companion 1973 releases "1962-1966" and this "1967-1970" (28 tracks, 99 min.), and marvel in particular at the latter's song selection and sequencing.
While now a bit awkwardly on 2 CDs, the original double vinyl was the perfect package. The song selection is just about perfect, really. Nothing to take away from "1", but can you really call that the ultimate compilation of the Beatles when it doesn't have "A Day in the Life" (the definitive Beatles song?) or "While My Guitar Gently Weeps"? Maybe it's too soon yet after "1", but I really believe there is room for a 2 CD collection of the entire Beatles catalogue (greatest hits and essential album tracks) along the lines of "The Definitive Bob Dylan", a great example of how to use the full capacity of CDs.

more thorough overview of their significant hits from the respective period than the companion Red album, all twenty-eight of the songs included on "1967-1970" (The Blue Album) are rock classics.
We're treated to a generous seven of the eleven tracks from "Magical Mystery Tour," and "Sgt. Pepper's" is accurately represented as well. Another bonus is the faster, more popular version of "Revolution," different than what was included on "The White Album."

From trippy pop ("Lucy in the Sky With Diamonds" and "I Am the Walrus") to classic rock ("Get Back," "Come Together,") to their all-time epic masterpiece ("A Day in the Life"), this compilation of the Beatles is virtually without error. For baby boomers, a trip down memory lane. For musicians, a textbook on composition and production. For lovers of pop and rock music, an unbeatable treasure.

The Beatles' "Blue Album" celebrates their talent by boasting nothing but just some of their infamous hits from the years 1967-1970. These songs come from several of the greatest rock albums of all time including Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band, The Beatles ("The White Album"), Abbey Road and Let It Be. The Beatles' "Blue Album" both proves their genius and demonstrates their singular talent that no other band can replicate.

The two CD set allows us to realize that The Beatles wrote many different types of songs with different styles. This is also essential music that offers something for just about anyone who listens to the two CD set. The first CD starts off strong with the popular and psychedelic "Strawberry Fields Forever," other psychedelic and experimental songs include "Lucy In The Sky With Diamonds" and "I Am The Walrus." There are beautiful ballads celebrating love including "All You Need Is Love" and "Ob-La-Di, Ob-La-Da." The Beatles also address the angst of a love that is no longer in the songs "While My Guitar Gently Weeps" and "The Long And Winding Road." Finally, the band sings songs that are just plain fun including "Octopus's Garden" and "Back In The U.S.S.R."

Another reviewer makes an excellent point: If you want to understand the sharp differences in style between John Lennon and Paul McCartney at this time in their careers there is no better comparison than between "Hey Jude," which is an classic ballad indeed, and "Revolution," which is rather conceited, smug and bitter all at once.

The Beatles' use of the unconscious when writing trippy songs like "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" and "A Day In The Life" enabled them to reach out to their fans and ultimately the world. The lyrics make sense even when they make no sense; this only adds to the beauty of the more psychedelic, trippy songs. Moreover, the songs on this two CD set work so well because they address universal themes of wanting to be loved, celebrating love and mourning a lost love.

The liner notes boast the lyrics to each song and great color photos of the band. The liner notes include the song credits, too.

Indeed, The Beatles were so prolific in their writing and performing that this two CD set barely skims the surface of what they truly accomplished between the years 1967 and 1970. If you like this CD set I highly recommend you buy individual Beatles' albums to discover more about the band's creativity and boldness.

Overall, this two CD set is more than just an introductory retrospective of The Beatles' music during the turbulent late 1960s. The "Blue Album" celebrates The Beatles' ability to communicate their political beliefs and amorous feelings for other people through their songs. These songs remind us to understand and appreciate the blessings of love, the evils of war and the importance of world peace--now.

I highly recommend this CD for Beatles fans, fans of great 1970s rock music and anyone who wants to experience how The Beatles taught us what was right through their music. This two CD set is a must have for any Beatles' collector as well as for anyone who wants to study the history of rock and roll.

The Blue album is a wonderful album, full of quality songs from Sgt Pepper, The Magical Mystery Tour, The White Album, Abbey Road and Let It Be. The Beatles had come a long way musically and spiritually in such a short space of time. I am 21 years old and have been listening to The Beatles now for 10 years, this was the first Beatles album I listened to and straight away I was hooked. Everytime I listen to it, like every Beatles album it sounds so original. In my opinion this would be the ideal album to buy if you have just discovered the Beatles for the first time. Side 1 of this album contains songs from Sgt Pepper and The Magical Mystery Tour plus a single and a B side that do not feature on any studio album. Two of John Lennon's greatest songs Strawberry Fields Forever and I am The Walrus appear here along with the classic's All You Need Is Love, Lucy In The Sky With Diamonds and Revolution whilst Paul Mccartney continues to shine with songs Penny Lane, Sgt Peppers Lonley Hearts Club Band,Hello Goodbye, The Fool on The Hill, Lady Madonna and the monster classic Hey Jude. Lennon and Mccartney also collaberate musically for the first time in a few years on the songs With A Little Help From My Friends and possibly the greatest concept song of all time A Day In The Life. Side 2 of this album feature songs from all 4 of The Beatles.Songs are taken from The White Album, Abbey Road and Let It Be plus 2 singles and B sides that do not feature on any studio albums.Lennon is in great form with the songs Don't Let Me Down,The Ballad Of John and Yoko, Come Together and Across The Universe. Paul Mccartney is also inspiring with the songs Back in The USSR, Ob-La-Di-Ob-La-Da,Get Back, Let It Be and The Long and Winding Road. The 4 best George Harrison songs that he recorded as a Beatle also appear here, While My Guitar Gently Weeps with Eric Clapton playing lead guitar, Old Brown Shoe, Here Comes The Sun and Something. These 4 songs are up there with anything Lennon/Mccartney were writing at the time. Ringo only wrote 2 songs with the Beatles, 1 of them is here, Octopus's Garden. It's a nice song, great for the kiddies. Listening to this album along with The Red album will make you want to go out and buy the albums these songs came from, untill you do you are missing out on something very special indeed.

This CD, along with its' companion (The Beatles 1962-1966), represent the only currently available "Best Of" Beatles anthologies available on CD and were originally released as two double LP sets back in the early 1970s. Most commonly referred to as the Red and Blue albums (the scheme supposedly requested by the ex-Beatles themselves to represent the colours of Liverpool's two soccer clubs), together these double albums collect together all the Beatles UK hits, along with selected album tracks. I am not a huge fan of compilation CDs myself but these two double CDs are vital for any serious music fan and are as valid a part of any decent CD collection as the Beatles' original studio albums. Like many second generation Beatles fans, I grew up listening to these albums and whilst these compilation CDs really capture the essence of the Beatles' music they are by no means totally representative. All the hits of the Beatles post-touring career are here, along with some choice album tracks, although I've never understood why Old Brown Shoe and Octopus's Garden have been included here - I would rather have seen a couple of additional tracks from the White Album chosen instead. Still, the song selection is overall very good and - as I've stated in my review of the accompanying Red Album - these digitally remastered CDs offer vastly superior sound quality to the 1987 CD album releases. It's high time EMI did some justice to the Beatles (as they've done with other artists, eg David Bowie, Pink Floyd, etc) and properly remaster the Beatles entire back catalogue.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bewährte Qualität, 15. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1967-1970 (Blue Album) (Audio CD)
Man kennt jedes Lied - eine bewährte Zusammenfassung - nostalgie pur in zeitgemäßer Qualität - Beatles forever - i love them
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen