Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Witzig, ernst, makaber, ein herrliches Hörbuch!, 26. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Girl Parts (Audio CD)
Der Inhalt:

Davids Eltern haben genug Geld, um ihm eine Gefährtin zu kaufen. Denn David hat nichts unternommen, als er übers Internet live mitverfolgte wie ein Mädchen, das er kannte, sich das Leben nahm. Die Diagnose: Seine soziales Verhalten ist gestört bis gar nicht vorhanden. Seine Gefährtin soll ihn dazu bringen, erneut ein gesundes soziales Bewusstsein zu entwickeln.

David ist alles andere als begeistert von dieser Idee, doch dann steht seine Gefährtin Rose vor ihm. Eine Robotermaschine, die aussieht wie ein echtes Mädchen und seinen sehnsüchtigsten Fantasien entsprungen zu sein scheint. Man merkt Rose kaum an, dass sie kein Mensch ist. Nur manchmal, da versteht sie Redewendungen nicht oder weiß nicht wie sie auf neue und unbekannte Situationen reagieren soll. David kann fast vergessen, dass sie eine Maschine ist. Aber nur fast, denn eines Tages, als sie übers Küssen hinausgehen wollen entdeckt er, in welcher Form genau Rose sich von einem Menschenmädchen unterscheidet.

Doch da ist auch noch Charlie. Charlie, der Außenseiter, der keine Freunde hat und alleine mit seinem Bike durch die Gegend zieht. Als er Rose trifft, ist er begeistert von ihr, sogar dann, als er entdeckt, was unvollständig an ihr ist und eine schmerzhafte Emanze wider jeder Natur beginnt.

Ein "freakiges"-Hörbuch, was mit seinem kritischen Inhalt, verpackt in "seichtere" Jugendlektüre, überzeugt!

"Girl Parts" hielt genau das, was ich mit dem ersten Blick auf dieses Cover verband und noch mehr!

Es ist etwas freakig, behandelt eine inzwischen absolut nicht mehr abwegige Entwicklung unserer Gesellschaft und regt stark zum Nachdenken an. Dabei sind diejenigen Inhalte die Besten, die das nicht "Auf-Teufel-Komm-Raus" provozieren, sondern eine fiktionale Geschichte drumherum bauen, die durch romantische, gefühlvolle, witzige und sarkastische Parts überzeugt.

Anfangs konnte ich mit dem Titel "Girl Parts" wenig verbinden, doch recht schnell wird deutlich, worauf John M. Cusick hinaus will.

Ist eine Maschine in der Lage "richtig" zu fühlen, wenn ihr einprogrammiert wurde zu glauben, sie fühle?

Das beschriebene Szenario jagte mir einerseits Angst ein, andererseits fand ich es hoch faszinierend.

Die Frage, die uns in der Vergangenheit stark beschäftigt hat und weiterhin immer stärker umtreiben wird ist: "Wann ist ein Mensch ein Mensch"?- und was ist mit Maschinen, die darauf programmiert wurden "menschlich" zu sein oder die wirklich wie Menschen fühlen und agieren?

Ist es nur das Gehirn, was einen Menschen ausmacht oder unser ganzer biologischer Apparat dazu?

-Ich kann diese Frage nicht beantworten, ebenso wenig wie John M. Cusick mit "Girl Parts", aber das war sicherlich auch nicht seine Intention.

Seine Intention deutet vielmehr auf körperliche "Mängel" hin und wie sich die Vollständigkeit eines menschlichen Organismus definieren lässt oder welche Folgen eine Unvollständigkeit in der Gesellschaft hat.

Drei Charaktere, die dem Ganzen den letzten, authentischen Schliff verleihen

Das mag alles sehr hochgestochen klingen, aber letztlich brachte der Autor dies alles auf ein recht normales Level und demonstrierte diesen beeindruckenden Hintergrund mit der Figur Rose und zwei - auf den ersten Blick - ganz normalen Teenagerjungen. David und Charlie.

Dass hier nichts wirklich vollkommen normal ist, dürfte sich für die HörerInnen schnell herausstellen und dass John M. Cusick trotz der Verwendung von blumiger Sprache indirekt nichts unangebrannt ließ ist ein wahres Kunststück. Indirekt ging er in die Vollen und es war eine wahre Freude "Girl Parts" zu lauschen.

Wäre ich nach der Hörprobe nur nach dem Sprecher gegangen, hätte ich "Girl Parts" nicht gehört. Doch da mich die Geschichte samt Cover so ansprachen, hörte ich es trotzdem und bin sehr froh darüber. Ich habe zwar einige Zeit gebraucht um mich an Chris Pattons Art zu lesen und zu betonen zu gewöhnen, aber danach war es super, weil seine Stimme perfekt zu zwei Jungen wie Charlie und David passten.

Mein endgültiges Urteil:

Gesellschaftskritik vom Feinsten, die sich für Jugendliche eignet, aber auch für Erwachsene und einfach alle, die nicht bei drei auf den Bäumen sind.

Wer zunächst genauso ratlos ist wie ich, was sich hinter den "Parts" von "Girl Parts" nun genau verbirgt, muss dieses Hörbuch unbedingt hören.

Da Chris Patton aber ziemlich schnell liest, empfehle ich es eher "Fortgeschrittenen" Englischhörbuchhörern- und HörerInnen, denn wenn man anhand des Tempos nur die Hälfte versteht, ist es nur der halbe, bis gar kein Spaß.

Hört euch unbedingt dieses Hörbuch an, ich finde es genial und wenn es gar nicht anders geht, kauft euch die englische Buchausgabe und im ganz schlimmen Notfall, greift auf die Deutsche (neu erschienene) Ausgabe zurück; Hauptsache, ihr kommt in den Genuss dieser Geschichte!

Doch wenn ich ehrlich bin: Ein Buch kann niemals das ersetzen, was an Emotionen durch die Stimme eines Sprechers zusätzlich vermittelt wird und bei 'Girl Parts' kommt der Inhalt dadurch zusätzlich wunderschön zur Geltung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Courtesy of Teens Read Too, 26. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Girl Parts (Gebundene Ausgabe)
David is a popular jock. Charlie is an outcast who would rather spend his time alone or with his dad. Neither one, however, is very close to anyone.

When David's parents give him an attractive female Companion robot designed to encourage social interaction, things get a little haywire. David wants more than Rose is willing to give - and she shocks him when he tries too much. After a turn of events, Rose finds Charlie, and both connect to each other like never before. Each boy experiences what love and loss are and how to deal with the consequences.

John Cusick's story is an original, funny one that is very relevant in today's world of Facebook and texts. Though people can instantly be connected, they often aren't genuinely close. David and Charlie are typical teenagers who are experiencing just that until Rose, the gorgeous bot, comes along. She changes their perspectives after a few hard-earned lessons, teaching them that connections aren't immediate and that love is something we must work towards.

Charlie and David are likeable enough, but I wish we got to know more about them. We didn't know much about their pasts, nor their daily lives. I would've liked more involvement between real life and their time spent with Rose. I did, though, enjoy the focus on Rose and her development of feelings and interactions with the world around her. It became an interesting ethical debate, whether Rose was something that could simply be turned off, or whether she had developed real emotions that allowed her to live.

GIRL PARTS is a refreshing and humorous novel that brings up plenty of important questions about today's society. I recommend it to anyone looking for a contemporary science fiction read that will have you laughing. On another note, I look forward to a hopeful sequel, as I wish to learn more about Rose and to find out what happens after that gosh darn cliffhanger!

Reviewed by: McKenzie Tritt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Girl Parts
Girl Parts von John M. Cusick
EUR 7,12
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen