Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Album!!!!
Seit 2003 veröffentlicht Zak Stevens mit seiner Band Circle II Circle regelmäßig Alben. Dabei liefert die Band um den ehemaligen Savatage Sänger immer wieder gute bis hochklassige Powermetal Alben ab, der ganz große Durchbruch wollte aber noch nicht gelingen.

Das neue Album Consequence Of Power soll das mit Sicherheit ändern, ob...
Veröffentlicht am 24. September 2010 von RJ + YDJ

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solides Album
Zak Stevens veröffentlicht seit 2003 mit verschiedenen Bands immer wieder relativ gute Alben. Auch mit seiner Hauptband Circle II Circle ist dies so. Alle Platten der Kombo bieten ganz guten Hard Rock bzw. Melodic Metal.Aber der große Wurf ist ihm noch nicht gelungen. Nach Savatage waren alle Versuche sich von der Konkurrenz positiv abzuheben bisher nicht von...
Veröffentlicht am 30. September 2010 von Amazon Customer


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Album!!!!, 24. September 2010
Von 
RJ + YDJ (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Consequence of Power (Ltd.ed.+Bonustrack) (Audio CD)
Seit 2003 veröffentlicht Zak Stevens mit seiner Band Circle II Circle regelmäßig Alben. Dabei liefert die Band um den ehemaligen Savatage Sänger immer wieder gute bis hochklassige Powermetal Alben ab, der ganz große Durchbruch wollte aber noch nicht gelingen.

Das neue Album Consequence Of Power soll das mit Sicherheit ändern, ob das klappt bleibt abzuwarten. Hochklassiger Power Metal wird wieder geboten, aber so richtig abheben kann man sich von der Konkurrenz nicht wirklich.

"Whispers In Vain" startet mit einem interessanten Gitarrenriff welches von donnernden Drums aufgenommen wird und in einen sehr schönen und eher ruhig gehaltenen Song übergeht! Der Opener hat eine schöne Melodieführung und Zak Stevens zeigt was für ein toller Sänger er ist!

Der folgende Titeltrack "Consequence Of Power" ist ein kraftvoller Metal Song mit gutem Drive, könnte auf Konzerten für ordentlich Stimmung sorgen. Die beiden genannten Songs stecken auch ungefähr das Feld ab, welches die restlichen Lieder von Consequence Of Power beackern. Das Gaspedal wird nur selten durchgetreten.

Highlights des Albums sind die beiden Tracks "Take Back Yesterday" und "Anathema" welche fast am Ende des Albums stehen. "Take Back Yesterday" lässt Zak Stevens genug Luft um seine Stimme voll ausfahren zu können. Dazu die treibenden Rhythmen und die eindringliche Gitarrenarbeit machen den Song zu einem der besten Tracks die ich bisher von Circle II Circle gehört habe. Der Song hat deutliche Spuren des Savatage Sounds in sich. "Anathema" ist dagegen ein etwas düsterer Song mit sehr ausgefeilten Gitarrenriffs und einem schönen Gitarrensolo.

Circle II Circle liefern mit Consequence Of Power erneut ein Album ab, welches wieder guten Power Metal liefert. Ob es für den endgültigen Durchbruch reicht, bleibt abzuwarten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit konsequenter Kraft voraus, 28. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Consequence of Power (Ltd.ed.+Bonustrack) (Audio CD)
Zak Stevens und seine Jungs von CIRCLE II CIRCLE gehen in die fünfte Runde und legen mit "Consequence Of Power" erneut ein starkes Werk vor. Im Titel der Scheibe sind zwei wichtige Schlagwörter, die sowohl auf das Album, als auch die Band bestens umschreiben. Konsequent und kraftvoll wird auch im Jahr 2010 bei den US-Power Metallern rund um den Ex-SAVATAGE Fronter zu Werke gegangen.

Songs wie der vorantreibende und melodische Opener, der durch starkes Riffing, coole Hooklines und Zaks einmaligen Gesang glänzt oder der ebenso eingängige Banger "Episodes Of Mania", machen sofort Lust auf mehr. Zweitgenannter überzeugt auch durch einen ruhigeren Mittelteil, der Atmosphäre erzeugt. US-Power Metal, wie er im Buche steht, jedoch zeitgemäß, druckvoll und durchdacht. CIRCLE II CIRCLE haben sich in den letzten Jahren einen Status erspielt und diesen halten sie auch mit diesem Werke, wie auch das gelungene Melodic Metal Stück "Take Back Yesterday" oder die wundervolle Piano-Ballade "Blood Of An Angel" nochmals unterstreichen. Tja, und da sind sie wieder - die SAVATAGE Einflüsse. Die wird Zachary wohl nie ablegen können, jedoch klingt es auch nicht so, als wollte er das. So klingt neben dem Piano, das von Jon Oliva stammen könnte, auch das Riffing in "Remdemption" stark nach der Truppe des Mountain Kings. Dies soll aber alles andere als eine Kritik sein, die Gitarrenarbeit wirkt keineswegs kopiert, sondern frisch wie eh und je.

Mit CIRCLE II CIRCLE kann man auch beim fünften Album rechnen. Die Truppe klingt immer noch frisch und nach Eiern in der Hose. Wer auf die Truppe, SAVATAGE oder auch den Genrevertretern aus Deutschland BRAINSTORM steht, muss unbedingt ein Ohr riskieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rückehr zur Qualität!, 12. September 2010
Von 
Thorsten (daheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Consequence of Power (Audio CD)
Zachary Stevens ist ein toller Sänger und wird mit seiner Band Circle II Circle auch Jahre nach dem Savatage Split immer mit dieser Band in Verbindung gebracht! Einerseits ist er es auch selber schuld, da sein Debüt "Watching in Silence" mit Jon Olivas und Chris Cafferys Hilfe wie Savatage klang! Danach war er auf sich selber gestellt und ihm ist erst mal die komplette Band zu Jon Oliva übergelaufen. Es folgten solide, aber nicht zwingende Platten die mit dem vierten Werk "Delusions Of Grandeur" musikalisch und vom Artwork (billiges PC-Spiel Cover trifft auf schlecht gezeichnet) der Tiefpunkt der Bandgeschichte darstellten. Eine mies besuchte Europatournee und der Verlust von Bandmitgliedern sind sicherlich eine Folge dieser Entwickkung. Mittlerweile ist die Band ein kompaktes Quartett mit nur einem Gitarristen und OHNE Keyboarder. Neuer Drummer ist Ex Dr.Butcher (Jon Oliva Sideproject, Hammerscheibe!) Schlagwerker John Osbourn.
"Consequences Of Power" ist wie "Burden Of Truth" eine Konzeptplatte. Damals ging es irgendwie um die Tempelritter, nun ist sicherlich Mafia und Wirtschaftskriminaltität Thema, wenn ich mir das gar nicht üble Coverartwork anschaue, mehr habe ich nicht rausgefunden.
Was erwartete ich von dem Album?
Nichts! Überrascht wurde ich äußerst positiv. Der Bombast und die typischen Pianokeyboards sind verschwunden, die Songs sind erdiger und irgendwie rockiger. Die Produktion ist zwar nicht der Bringer, stört aber diesen Eindruck auch nicht. Endlich klingen Circle II Circle mal etwas eigenständiger! Durch die andere Ausrichtung kommt meiner Meinung nach Stevens' Gesang besser zur Geltung und der "Weichspülmetal"-Stempel ist weg. Schroffe Riffs und das Verlassen der "Ich war mal bei Savatage" Ecke ist der richtige Weg. So sind auch richtige Balladen nicht vorhanden, höchstens die Halbballade "Take Back Yesterday" und das melancholische "Out Of Nowhere".
Hoffentlich ist es nicht zu spät für die Band, so dass die Anhänger und potentiellen Neufans das Werk so positiv wie ich sehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solides Album, 30. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Consequence of Power (Ltd.ed.+Bonustrack) (Audio CD)
Zak Stevens veröffentlicht seit 2003 mit verschiedenen Bands immer wieder relativ gute Alben. Auch mit seiner Hauptband Circle II Circle ist dies so. Alle Platten der Kombo bieten ganz guten Hard Rock bzw. Melodic Metal.Aber der große Wurf ist ihm noch nicht gelungen. Nach Savatage waren alle Versuche sich von der Konkurrenz positiv abzuheben bisher nicht von sonderlichem Erfolg gekrönt. Und, ich vermute, das wird sich auch mit dem neuen Album "Consequense of power" nicht wirklich ändern.
Denn auch auf dieser Scheibe regiert gutklassiker, kompakter Melodic Metal mit Hard Rock Schlagseite.Und auch hier sind alle Songs eher mittel bis gutklassig. Aber irgendwie bleibt erneut keiner der Tracks wirklich im Ohr hängen. Nur die Halbballade "Take Back Yesterday" bildet eine rühmliche Ausnahme und ist für mich auch mit Abstand das stärkste Stück auf der Scheibe. Stevens singt zu gleichförmig, d.h. seine Gesangslinien ähneln sich zu sehr. Dies gilt, mit genannter Ausnahme , für das gesamte Material der Platte.
Bleibt festzustellen, dass Zakarias Stevens ohne John Olivas Künste eben nur durchschnittlichen Melodic Metal fabriziert und sich allenfalls im Mittelfeld der Bundesliga des Hard Rock bewegt.
Für die Spitze, in der eben andere Bands wie Vicious Rumors, Savatage und Jag Panzer spielen oder bespielt haben, ist das Gezeigte nicht genug. Daher "nur" drei Punkte für ein solides ALbum!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen