Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen214
3,8 von 5 Sternen
Preis:114,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Juni 2011
Eigentlich war ich hergekommen, um eine Forerunner 305 zu holen, damit ich meine Läufe überwachen und dokumentieren kann. Hebt ja ungemein die Motivation. Aber in einem akuten Anflug von Geiz bin ich dann hier bei der Ultrasport hängengelieben, schliesslich kriegt man grundsätzlich die gleichen Funktionen für 30% weniger Geld. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt. Für mich hat sie fast schon zu viele Funktionen, will ja nur laufen oder radeln. Software aufgespielt, Uhr ausgepackt und aufgeladen, Funktionen eingestellt und überspielt - fertig war alles.
Die Software ist optisch nicht mehr auf dem neuesten Stand, zeigt aber auf einen Blick alles, was man wissen will und die Datenübertragung funzt einfach. Und mit nur einem Klick kann man die Route auf Google Earth anzeigen lassen und das ist Welten besser als beim Forerunner. Da muss man die Route erst exportieren, mit einem Drittprogramm konvertieren und dann in Google Earth importieren. Was für ein Act...

Einen Punkt Abzug gibts für Schwächen bei der Usability, die auch im Handbuch nicht wirklich deutlich dargestellt werden.
1) Wer nach dem Training einfach nur in den Uhrenmodus wechselt und die Uhr auf den Schreibtisch legt, wundert sich am nächsten Morgen, dass sie leer ist. Grund: Die Uhr beendet die Satelliten-Kommkunikation nicht alleine und das saugt die Batterie leer. Also nach dem Training einfach "V" drücken für GPS off, dann hält die Uhr wunderbar lange. Ich laufe dreimal die Woche 12-18 km und spiel die Daten dann am WE rüber. Steht leider so nicht im Handbuch.
2) Der Brustgurt verliert mal den Kontakt zur Uhr und muss dann frisch gepairt werden. Das dauert zwar nur ein paar Sekunden, ist aber nervig, weil man es erst feststellt, wenn man loslaufen will und dann den Gurt wieder ausziehen muss. Trick: Erst die Trainingsdaten abspeichern, dann den Trainingsmodus verlassen und dann erst den Gurt ausziehen. Dann funktioniert das wunderbar ohne Probleme. Könnte man auch im Handbuch erwähnen.
3) Der im Brustgurt verwendete Kunststoff ist offensichtlich nicht hypoallergen, bei mir zumindest bleiben fette rote Streifen quer über die Brust, die stundenlang zu sehen sind. Wohl eine Kontaktallergie. Abhilfe: Zum befeuchten vor dem Anziehen nutze ich einfach einen medizinischen Desinfektions-Spray und seitdem hab ich keine Probleme mehr damit.

Gesamturteil: Wer kein Statussymbol zum rumzeigen braucht und keine professionellen Rennen bestreitet, ist mit der Uhr komplett versorgt. Auch das Finden der Satelliten geht wunderbar schnell, ich schalte es beim Verlassen des Hauses ein und gehe dann wenige Minuten zum Flussufer runter und starte den MP3-Player. Bis dahin hat die Uhr die Satelliten gefunden und ich kann loslaufen. Man muss dazu also nicht auf einer Stelle stehen und warten, was will ich also mehr.
Kaufentscheidend für mich war allerdings die Tatsache, dass ich vorab auf der Homepage des Herstellers die Bedienungsanleitungen für Uhr und Software runterladen konnte. Damit wusste ich vorher, was sie kann und ob ich damit zurechtkomme. Warum da andere Hersteller immer so ein Geheimnis draus machen und man erst die Katze im Sack kaufen muss, werd ich nicht mehr verstehen.
Also zugreifen und freuen - ich jedenfalls werd sie nicht mehr gegen eine klobige Forerunner tauschen.
44 Kommentare|140 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2014
Ich hatte hin und her überlegt ob ich eine Pulsuhr im oberen Preissegment kaufen sollte. Oder lieber eine im unteren, welche folgende Funktionen beinhaltet die mir wichtig waren: Puls, Kalorienverbrauch, Distanz, Pace und ein gutes GPS. Diese Uhr hatte all das was ich brauchte und im Vergleich zu teureren Uhren steht diese den 200 € Uhren mit Sicherheit in nichts nach. Wenn man bedenkt das die Runtastic Uhr 60 € teurer ist und die gleichen Funktionen bietet wie diese, dann kann ich nur Empfehlen zur Ultrasport zu greifen.
GPS wird schnell gefunden und ist von der Präzision des Standortes während des Laufens so gut wie das S3 Handy von Samsung in Verbindung mit der Runtastic App (beides parallel getestet). Die gelaufenen Daten könnt Ihr mit der mitgelieferten Software auslesen, dann exportieren und wenn gewollt bei Runtastic hochladen. Dafür brauche ich nicht diese, von Runtastic umgelabelte Uhr.

Fazit:
+ Akku hält mit deaktivierten GPS knappt über eine Woche, mit GPS ca. 14 Stunden
+ Akku wird schnell über das mitgelieferte Kabel geladen
+ Mitgelieferte Software reicht für den Freizeitsportler (Möglichkeit zum exportieren der Daten und Upload zu Runtastic kein Problem)
+ Pulsgurt ist angenehm zu tragen
+ Menüführung nach kurzem Eingewöhnen ganz gut

Eine klare Kaufempfehlung von mir für diese Uhr!!!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2014
Die Uhr habe ich seit ein paar Wochen im Einsatz als Nachfolger der Foreunner 305, die ja ähnliche Funktionen hat.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist hervorragend. Hier meine Erfahrungen

- GPS nicht ganz so genau wie bei der Garmin, aber völlig ausreichend

- Die Uhr hat zwar eine Navigationsmöglichkeit, ist aber eher in Kompassfunktion und nicht mit der Garmin zu vergleichen

- Nachts ist die Uhr sehr gut, weil man lange auf die Lichttaste drücken kann und die Uhr auf Dauerbeleuchtung übergeht

- Akku hervorragend

- Ladeteil wirkt gegenüber dem von Garmin etwas windig, ist aber ok

- Der Brustgurt hat oft Aussetzer wenn die Haut trocken ist. Hier hat der Hersteller gespart

- Die Uhr trägt nicht so auf, kann also auch außerhalb des Trainings getragen werden.

- 3 nahezu frei programmierbare Anzeigemöglichkeiten mit je 3 Werten

- keine echten Trainingsprogramme wie bei der Garmin

Wenn man nicht nach Bestzeiten strebst, sondern nur eine GPS-Uhr suchst, mit der man gut auswerten kann ist die Uhr top und hält meiner Meinung nach locker mit den kleinen GPS-Uhren von Garmin mit (Garmin 110 / 210 usw.) mit - ist sogar noch besser.

Wenn man allerdings Wettbewerbe laufen möchte und sich mit Trainingsplänen punktgenau vorbereiten möchtest empfehle ich, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, z.B. für eine Garmin 310, 220, 620 etc. (Stand März 2014).
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Hallo,
ich besitze die Uhr nun bereits seit 2011 und bin sehr zufrieden damit.
Ab und zu ist die GPS-Genauigkeit etwas daneben (das sieht man dann auf der Karte in der PC-Software, wenn man mit dem (Renn-)Rad durch den Wald gefahren ist, anstatt auf der Straße :-) ), das tritt bei mir aber meistens nur in tiefer Tälern oder vom Wald überdachten Straßen auf und stört mich persönlich kaum.
Sonst tut die Uhr was sie soll, besonders gefälllt mir allerdings die Zusammenfassung, welche alle möglichen Daten die zu einer Trainingseinheit (wie durchschnittlicher Puls / zurückgelegte Distanz / Durchschnittliche Geschwindigkeit / Höhenmeter / etc.) bereithält. So kann man sehr gut seinen Trainingsfortschritt verfolgen, das kann sehr motivierend sein :-).
Am meisten stört mich eigentlich die relativ kurze Akku-Laufzeit von ca. 10 - 15 Stunden im GPS-Betrieb. Bleibt GPS deaktiviert hält sie aber wesentlich länger (etwa eine Woche) durch.

Nun aber zu dem was mich am meisten Überzeugt hat:
Nach einem Umzug und etwas längerer Pause wollte ich die Uhr wieder verwenden. Ich durchsuchte die gesamte Wohnung, konnte aber den zugehörigen Brustgurt einfach nicht mehr finden. Da ich auf Anhieb keinen passenden Brustgurt zum Nachkauf finden konnte, schrieb ich dem Support von Ultrasport, ob sie mir einen Ersatz empfehlen können, der kompatibel zur Uhr ist.
Und jetzt die Überraschung:
Als Antwort kam zurück, sie werden mir einen neuen Brustgurt kostenfrei zusenden, und das, obwohl die Uhr bereits über 3 Jahre in meinem Besitz ist und ich selbst für den Verlust des alten Verantwortlich war!

Das ist wirklich ein TOP-Service der sich alle 5 Sterne mehr als verdient hat und von dem sich einige andere Hersteller noch etwas abschauen können.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2014
Dieses ist bereits die 3.NavRun 500 die ich mir zugelegt habe....mangelnde Wasserdichtigkeit bei zugegebenermaßen häufiger Beanspruchung im Regen und unter der Dusche hat den zwei Vorgängern nach je 1 Jahr den Gar-aus gemacht.Mit der Funktionsvielfalt,der einfachen Bedienung und dem Tragekomfort war ich schon bei den Vorgängermodellen sehr zufrieden....die Uhr ist leicht und durchaus alltagstauglich,das Display gut ablesbar und über die mitgelieferte Software in 3 manuell einstellbaren Anzeigeseiten individuell konfigurierbar....dazu stehen eine ganze Reihe von Parametern zur Verfügung....von der Uhrzeit,Trainingszeit,max.Pace und Durchschnittspace bis zum Kalorienverbrauch,Distanzen,Runden oder Höhenmetern fehlt hier kaum etwas. Über USB Kabel und die mitgelieferte Software lassen sich die Daten an den heimischen Rechner senden und auch über Google Earth verwalten...meine dritte NavRun 500 zeigt sich im Vergleich zu den Vorgängern stark verbessert....so hat der Hersteller versucht,das fisselige Ladekabel mit Führungen zu optimieren und schickt zur Sicherheit noch einen Pinsel zum säubern der Kontakte mit....optimal ist diese Lösung noch immer nicht....eine angepasste Ladeschale zum Einklicken der Uhr würde helfen...ganze Arbeit hat man degegen beim neuen Akku geleistet....während bei den Vorgängern noch nach 8 Stunden mit GPS Schluss war,so hält der neue Akku ganze 16 (auch überprüfte)Stunden....auch das Finden von Satellitensignalen geht jetzt deutlich zügiger....je nach Wetterlage loggt sich die Uhr zwischen 10Sek und etwa 2 min ins System ein.....
Fazit: Die Uhr ist auch für ambitionierte Hobbysportler geeignet und besticht durch robuste Alltagstauglichkeit,frei konfigurierbare Anzeigen und eine Fülle von Zusatzfunktionen....ein so schnelles GPS System,einen Akku mit 16 Stunden GPS Kapazität und schneller Aufladung sucht man in dieser Preisklasse sonst wohl vergeblich....Daumen hoch..
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2012
Habe schon etliche Jahre Lauferfahrung und wollte diese Ultrasport-Pulsuhr zur Verfeinerung meines Trainingsplans benutzen. Die Vielzahl an Funktionen ist für diesen Preis unschlagbar. Habe mir zwei Monate Testzeit gelassen und komme nun zum Ergebnis.
Eines vorweg, wenn jemand sich dazu entschlossen hat nach Puls zu trainieren, dann braucht man an sich nur Puls und Zeit. Funktionen, die darüber hinaus gehen sind eigentlich nicht zwingend notwendig.
Diese grundlegende und wichtige Funktion ist bei dieser Pulsuhr fehlerhaft bzw. ungenau. Direkt nach Trainingsbeginn steigt mein Puls laut der Uhr in ungeahnte Höhen, die ich eigentlich nur bei hohen Belastungen im Intervalltraining erreiche. Von meinem Normalpuls bei Trainingsbeginn (90) schießt die Anzeige auf 180 Schläge hoch. Habe absichtlich manuell nachgemessen und komme auf normale 110 Schläge. Erst bei 1,5 bis 2 km normalisiert sich die Anzeige bzw. zeigt richtige Werte an. Habe schon alles ausprobiert, von festziehen des Brustgurts bis anfeuchten der Kontakte mit Mineralwasser. Hilft alles nichts, die Uhr dreht am Anfang des Trainings durch. Das einzige was ich noch probieren werde, bevor ich die Uhr zurück schicke ist Kontaktgel.
Die Höhenanzeige funktioniert nur stellenweise und das sehr schlecht. Höhensprünge von +-20 Meter sind an der Tagesordnung.
GPS-Streckenverfolgung ist allerdings genau und mit Hilfe der Software kann man nach Trainingsende Metergenau nachschauen wo man war. Die an die GPS angehängte Geschwindigkeitsmessung funktioniert dementsprechend gut. Die restlichen Funktionen, wie Navigation etc., habe ich bisher nur mal angeschaut, ob sie tatsächlich etwas taugen kann ich nicht beurteilen.
Wegen der fehlerhaften Pulsmessung gibt es von mir nur 2 Sterne. Eine Pulsuhr sollte wenigstens die grundlegenden Funktionen beherrschen.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2011
Ich habe eine Uhr mit Puls,GPS und Wasserdicht gesucht. Der Markt hierfür ist recht überschaubar.
Nach langer suche durch diverse Foren bin ich aufgrund der recht positiven Rezensionen auf die Ultrasport Nav 500 gestoßen.
Für den Preis, dachte ich, absolut ideal.

Positiv:
-die Uhr sieht aus wie eine Uhr und nicht wie eine angesteckte Schachtel am Handgelenk.
-die Funktionen der Uhr wurden ja bereits mehrfach erläutert und sind vollkommen ausreichend.
-die Bedienung ist selbsterklärend.
-Einstellmöglichkeiten der Uhr über mitgelieferte Software.

Negativ:
- bei der ersten Uhr war der Brustsensor doch nicht Wasserdicht. Dies quittierte dieser mit Diensteinstellung. Die Uhr hingegen ist Wasserdicht.
- die GPS Daten, sprich Wegstrecke, weicht doch schon erheblich von den tatsächlichen zurückgelegten Wegstrecken ab. Bei GPS vermessenen 10 km Läufen waren da schon Unterschiede von ein paar hundert Meter drin. Am gravierendsten machen sich diese Unterschiede beim Radfahren aus. Bei einer tatsächlich zurückgelegten Strecke von 95 km zeigte die Uhr gerade mal 85 km an. Interessanterweise wird die gefahrene Strecke exakt bei Google-Maps wiedergegeben. Auch zu erwähnen ist, das ich mich im seltensten aller Fälle auf der Straße befunden habe. Die Anzeige im Google Maps lies mich immer im Wald oder einer Wiese neben der Strecke laufen oder fahren.
- Nachdem ich die Uhr aufgrund der o.g Mängel beim Hersteller moniert habe, bekam ich eine neue. Aus liefertechnischen Schwierigkeiten erst zwei Wochen später. Aber ok. Nach dem Aufladen dachte ich mir, probiere mal die Herzfrequenzfunktion aus. Außer blinken war nichts.
Die in der Betriebsbeschreibung durchzuführende "Paarung" funktionierte ebenfalls nicht. Habe die "neue" Uhr gleich wieder eingepackt und zurückgeschickt.

Fazit:

Wenn das was die Uhr verspricht halten würde wäre diese sensationell. Das tut Sie aber leider nicht.

Also absolut keine Kaufempfehlung von meiner Seite.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Zeiten, in der eine Uhr mit eingebautem Pulsmesser etwas besonderes war, scheinen lange vorbei.
Ich kann mich noch relativ gut an meine erste Polar Pulsmesseruhr Anfang der 90er erinnern, deren Preis damals in anderen Regionen schwebte.
Hätte mir damals jemand erzählt, wie weit die Technik in überschaubarer Zeit einmal sein wird, hätte ich sicher gestaunt.

Eine Pulsuhr mit diesem Funktionsumfang und eingebautem GPS - unglaublich!

Doch nun zur Ultrasport NavRun 500.

Es wäre müßig, die ganzen Funktionen hier nochmals aufzuzählen, diese können weiter oben in der Produktbeschreibung bestens eingesehen werden.

Die NavRun 500 kommt ansprechend und gut verpackt daher, eine recht gute Bedienungsanleitung in deutsch, Software CD, usw. ist mit dabei.

Das Menü der Uhr lässt sich im übrigen komplett auf Deutsch einstellen.

Die NavRun hat ein formschönes Gehäuse, ist nicht zu groß und lässt sich an meinem 18cm Handgelenk bequem tragen.
Kaum zu glauben, wenn man bedenkt, wieviel Technik in ihr steckt.
Sie ist auch relativ leicht und das Armband lässt eine perfekt passende Einstellung zu.

Verarbeitung und Qualitätseindruck sind sehr gut.

Trotz ihrer vielen Möglichkeiten ist die NavRun, nach etwas "Einarbeitungszeit", doch relativ einfach und übersichtlich zu bedienen.
Sie funktioniert sehr gut und lässt eigentlich kaum Wünsche offen.

Zu den GPS Funktionen wurde schon viel geschrieben, ich persönlich möchte noch einmal das Zusammenspiel mit Google Earth erwähnen.

Relativ einfach lässt sich zu Beginn einer Tour der GPS Modus starten.
Hierbei wird auch permanent die zurückgelegte Strecke auf der Uhr angezeigt.
Nach Beendigung der Tour schließt man die Uhr einfach an den PC und startet eine Datenübertragung zur Software.
Hier wird dann der gesamte Tourverlauf angezeigt, u. a. auch die Höhendifferenz, Geschwindigkeit, Zeit und auch der vermeintliche Kalorienverbrauch.
Für den Kalorienverbrauch werden auch persönliche Daten (Geschlecht, Alter, Gewicht) in der Uhr gespeichert.

Dann kann man einfach per Doppelklick die Tour in Google Earth übertragen, diese wird dann dort mit Start und Zielpunkt recht genau angezeigt - ich persönlich finde das immer wieder super.

Was den Kalorienverbrauch betrifft; es lässt sich in der Uhr die Art der sportlichen Betätigung einstellen.
So unterscheidet die NavRun 500 ob man z.B. Rad gefahren, gewandert, gejoggt, usw. ist.

Einstellungen lassen sich im übrigen an der Uhr selbst oder (bei angeschlossener Uhr) über die Software/PC vornehmen.

Zusätzlich lässt sich auch die Anzeige der Uhr im GPS Modus "programmieren".
D. h. es kann selbst bestimmt werden, was die Uhr (in 3 Zeilen) auf dem Display anzeigen soll.
So kann man z. B. in der 1. Zeile die zurückgelegte Strecke, in der 2. Zeile die aktuelle Geschwindigkeit und in der 3. Zeile die Fahrtzeit anzeigen lassen.
Im Fahrradmodus braucht man so nicht mal mehr einen Fahrradtacho.
Die aktuelle Geschwindigkeit wird dann über GPS-Signal ermittelt (sehr genau, sogar in Komma-Werten).

Auf den 1. Blick fand ich etwas ungewöhnlich, dass die Uhr des Öfteren aufgeladen werden muss (Akku).
Wenn man aber bedenkt, dass so ein integrierter GPS Empfänger einen deutlichen Stromverbrauch hat, ist das natürlich nachvollziehbar.

Die Batterie im Brustgurt lässt sich sehr einfach wechseln, das ist leider nicht bei allen Pulsmesseruhren so gut gelöst.

Fazit:

Preis/Leistung sind bei der NavRun 500 sehr gut.
Auch die relativ einfache Handhabung, bzw. kurze Einlernphase zur korrekten Bedienung sind ein klarer Pluspunkt.
Die vielen Möglichkeiten dieses "Pulscomputers" sind für mich immer wieder super, so gut habe ich es mir nicht vorgestellt!
22 Kommentare|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2011
Ich besitze die Uhr seit einiger Zeit, und muss sagen, einfach toll. Nach dem Start ist das GPS-Signal sehr schnell gefunden, und dann kann es schon losgehen. Ich habe mir die Uhr gekauft, um vor allem zu wissen wieviele Kilometer ich gelaufen bin. Danach kann alles in den Computer übertragen werden. Einfach Super ist dass dann die übertragene Strecke in Google-Earth danach betrachtet werden kann. Weitere Funktionen wie Höhenmeter, Puls, Kalorienverbrauch, Speed usw. werden angezeigt und können im PC gespeichert werden. Alles zusammen eine tolle Uhr zu einem günstigen Preis, ohne die ich nicht mehr Laufen und Wandern gehe!
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2012
Hallo,

ich habe jetzt ca. 2 Monate die NavRun 500. Ich war am Anfang ein wenig skeptisch. Eine Puls Uhr mit GPS für den Preis? Da ich Momentan allerdings auf mein Geld achten muss bestellte ich Sie nun doch.

Es kam sehr schnell ein Päckchen mit der Uhr. Ein kleiner Karton von der Firma Ultrasport! Nie gehört. Ich öffnete das Päckchen und war erstmal positiv überrascht. Die Uhr und auch der Brustgurt machten auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck.

Am Abend probierte ich die Uhr gleich einmal aus. Der Brustgurt trägt sich sehr angenehm, da ich ihn gar nicht bemerke beim Laufen. Mehr geht nicht.

Die Uhr lässt sich super leicht bedienen und Zeichnet alles Werte ganz genau auf. Von Zeit zu Zeit dauert es ein wenig bis ein GPS-Signal gefunden wurde. Hat die Uhr dieses Signal gibt Sie es aber auch nicht wieder her. Ich habe bis auf ein zwei mal keinerlei abweichungen von meiner wirklichen Strecke gehabt. Die Abweichungen waren dann so um die 10 oder 15 Meter.

Auch eine Mitgelieferte Software, die Trainingsergebnisse speichert und grafisch aufarbeitet liegt bei. Super einfach zu nuten und hilft ungemein bei der Protokolierung des Trainings.

Zum Support: Ich hatte eine zweite Uhr bestellt. Die leider defekt war. Ohne Prüfung und ohne komplizerte geschichten wurde mir VORAB eine neue geschickt. Diese funktioniert einwandfrei!
Das nenne ich Kundenservice!!!!!!!
Danke dafür!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 28 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)