Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Young Adult Literatur mit Betonung auf "Adult", 20. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jenny Pox (The Paranormals, Book 1) (English Edition) (Kindle Edition)
Jenny Pox hat mich völlig unerwartet getroffen. Ich hatte nach der Beschreibung zwar nicht mit Einhörnern und Regenbögen gerechnet aber durch die Young Adult Kategorie etwas "leichteres" erwartet. Stattdessen war ich mit einer Geschichte konfrontiert, dessen Autor wohl beschlossen hatte sein Zielpublikum ernst zu nehmen. Wie erfrischend!

Jenny Morton wächst in einer Kleinstadt im Süden der USA auf. Ihre Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben und ihr Vater ertränkt seinen Kummer darüber in Alkohol. In der Schule ist Jenny eine ausgestossene die keinerlei Kontakt zu ihren Mitschülern hat und führt ein sehr einsames Leben. Den Grund dafür führt der Autor in einem wirklich schaurigen Flashback in Jenny's frühe Kindheit gleich zu Anfang der Geschichte ein. Jennys Berührung ist für Lebewesen tödlich. Sobald sie jemanden mit nackter Haut berührt brechen überall eitrige Pusteln und Tumore aus. Je länger die Berührung desto sicherer ist der Tod.

Dem Leser bricht das Herz Stück um Stück je länger man dieses nette Mädchen durch ihr hoffnungsloses Leben begleitet. Sich mit 18 Jahren schon von sämtlichen Zukunfstaussichten verabschieden zu müssen ist hart. Sich dann noch nicht einmal in die tröstenden Arme seiner Lieben flüchten zu können ist noch härter. Umso schöner ist es dann als Jenny jemanden trifft den sie endlich berühren kann. Seth ist der Star des Football-Teams und natürlich mit dem hübschesten Mädchen der Schule liiert. Sein großes Geheimnis liegt auch in seiner Berührung: Er ist Jennys Gegenstück und kann Menschen heilen.

Mit der Annäherung von Jenny und Seth nimmt die Geschichte richtig fahrt auf und die Überraschungen folgen Schlag auf Schlag. Seths Freundin Ashleigh nimmt die Trennung nicht einfach hin und löst ein Finale von apokalyptischen Ausmaßen aus.

Was wie eine ganz normale Love-Story bekommt im letzten Drittel einen deutlich dunkleren Ton. Plötzlich müssen sich unsere Helden mit sehr erwachsenen Fragen und Themen auseinandersetzen und stehen vielleicht nicht immer auf der Seite des Guten.

Ich bin auf jeden restlos begeistert und freue mich sehr diese Entdeckung gemacht zu haben. Der Autor hat wirklich viele Themen angeschnitten die im Leben von Teenagern wirklich eine Rolle spielen und traut den Lesern zu mit Themen wie Sex und Tod umgehen zu können.

Ich habe das Sequel schon auf den Kindle geladen und freue mich auf weitere spannende Stunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschreckende Perspektiven, 25. Dezember 2012
Von 
Merle - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jenny Pox (The Paranormals, Book 1) (English Edition) (Kindle Edition)
Die Aussage des Buches ist erschreckend, wird aber immer wieder Realität: Manipulation der Leute durch religiösen Fanatismus und und vorgetäuschte Moralität.

Die nunmehr 18-jährige Jenny Morton führt seit ihrer Geburt ein einsames Leben, jeglicher Hautkontakt mit anderen Lebewesen führt zu deren Infektion und Tod. Um die Anderen zu schützen trägt sie Handschuhe und isoliert sich. Was dazu führt, dass sie ausgestossen und ausgelacht wird. Sie ist besonders die Zielscheibe von Ashleigh, der klugen und schönen, aber bösen Anführerin der High School-Kids. Ihre Berührung führt zu einer Art Drogenrausch, der alle verfallen. Fatal, dass Ashleigh die Tochter des einflussreichen fanatisch-christlichen Gemeindepriesters ist.
Die Situation eskaliert als Seth, der attraktive Freund von Ashleigh, sich in Jenny verliebt.

Religiöser Fanatismus gepaart mit Intoleranz allem anderen gegenüber, gezielt eingesetzt von machtlüsternen Gruppierungen- wir sehen es immer wieder, seit Jahrtausenden und leider auch heute noch in vielen Ländern. Das Buch ist zwar dunkle Fantasy, leider für mich viel zu real. Die Geschichte ist gut geschrieben und für Leute mit dicker Haut sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Überraschend dunkler und komplexer Serienauftakt *4.5 Sterne*, 20. November 2012
Von 
javelinx - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jenny Pox (The Paranormals, Book 1) (English Edition) (Kindle Edition)
Jenny Morton hat eine besondere Gabe - oder eher einen Fluch. Jedes Lebewesen, das sie berührt, ob Mensch oder Tier, wird mit einer Art biblischer Plage infiziert und stirbt. Ihr erstes Opfer war ihre Mutter und die, die bei Jennys Geburt geholfen haben. Ihr Vater trinkt und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. In der Schule wird Jenny als "Jenny Mitten" gehänselt, weil sie stets Handschuhe trägt und wegen ihrer ärmlichen Verhältnisse mit den Anführern nicht mithalten kann. Vor allem die Cheerleader-Anführerin Ashleigh Goodling macht Jenny das Leben schwer. Ihr Freund, der Baseball-Spieler Seth Barrett, scheint genauso schlimm zu sein. Bis Jenny Seth allein begegnet und von einer ganz anderen Seite kennenlernt...

JENNY POX zeigt wieder einmal, dass es sich lohnt, sich durch viele mittelmässige eBooks zu kämpfen, um einen Volltreffer zu landen. Auf den ersten Blick geht es um eine der vielen YA-Highschool-Romanzen mit einer Heldin, die es schwerer hat als in vielen anderen Geschichten, und ein übernatürlicher Anteil ist darüberhinaus auch noch mit im Spiel.

Schon die Auftaktszene zeigt jedoch, dass mehr hinter der gängigen Fassade steckt und dass man sich keinen Moment darauf verlassen kann, dass es bei den alltäglichen Gemeinheiten an der Highschool bleibt. Zunächst geht es nur um Mobbing und Außenseitertum, und man wartet eigentlich darauf, dass die Heldin, die sich so tapfer durchkämpft, dass man sie nur bewundern kann, durch einen romantischen Plot für ihre schwere Geschichte entschädigt wird und es auf ein Happy-End zuläuft, - einige übernatürliche Elemente eingeschlossen.

Hier bricht die Story mit dem gängigen Schema und wird immer dunkler, vielschichtiger und erbarmungsloser. Die beliebte Cheerleaderin ist nicht nur ein ganz normales fieses Biest, sondern schmiedet einen finsteren Plan, um sich Macht über das kleine Kaff Fallen Oak hinaus zu verschaffen; der Plot wird immer komplexer, es geht um jahrtausendealte übernatürliche Wesen ebenso wie um die unschönen Seiten der vermeintlichen amerikanischen Kleinstadt-Idylle, von Prüderie und Scheinheiligkeit, die auch in der Gegenwart in Hexenjagd und Lynchjustiz münden kann.

Das Ende bietet einen düsteren Showdown, der einem den Atem stocken lässt, mit einigen Wendungen, die man nicht erwartet hätte und auf die Fortsetzung gespannt machen. Die nahezu apokalyptische Szenerie wie einige andere Szenen sind nicht unbedingt für junge Erwachsene geeignet; ich würde das eBook eher Fans von Dark Fantasy empfehlen, die auch gern eine Spur Horror mit in der Story dabeihaben.

Mir hat dieser Serienauftakt gut gefallen, lediglich der Handlungsstrang um die äußerst fiese und böse Ashleigh wirkte etwas überzeichnet, was dem Spass an dieser Geschichte aber keinen wesentlichen Abbruch tut. Teil 2, TOMMY NIGHTMARE, habe ich mir gleich heruntergeladen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Great Read!, 10. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jenny Pox (The Paranormals, Book 1) (English Edition) (Kindle Edition)
I don't want to give away much of the story. The main character, Jenny, was born with a "gift": anyone she has direct skin contact with gets infected by a horrible and deadly disease. Therefore, she lives a lonely and miserable life, surrounded by people, but never connecting.

What I liked most about this book is how the author manages to make the reader feel this deep sympathy for Jenny. I've read several other stories over the last few months where I simply didn't care about the characters. JL Bryan not only made me sympathise with Jenny, he also got me to really hate the main antagonists guts. What a bitch!

Another thing I'd like to mention is, there is no such thing as major factions in this book, like in many many other urban fantasy novels. Every character acts by his own beliefs and motivations.

I really enjoyed this read and can honestly recommend it without any reservations whatsoever!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Book one of the series - really great!, 11. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jenny Pox (The Paranormals, Book 1) (English Edition) (Kindle Edition)
This was one of the best books I've ever read. The idea is very original and the writting style is good. Although it remains unclear exactly what Jenny and the other Paranormals are, this will be gradually revealed throughout the other books of the series.
The only (very slight) minus point is that parts of the book contain some gory and quite disgusting details. But once you skip those, it is really a great read!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen eine rasante und spannende Geschichte, 20. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jenny Pox (The Paranormals, Book 1) (English Edition) (Kindle Edition)
Wollte das Buch gar nicht weglegen - die Geschichte hat mich einfach gefesselt, auch wenn ich es unter die Kategorie Teenie - Story fallen lassen würde, hat es doch Spass gemacht Jenny Pox auf ihrem Weg zu begleiten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen What a book!, 5. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Jenny Pox (Taschenbuch)
Jenny Pox tells a powerful and intense story of an outsider who has to struggle to live with her horrible power. It begins with a very disturbing scene introducing Jenny as toddler playing with a snake and killing her with her touch. It's disturbing because even if she's so small, Jenny is already aware of her power: she knows she has to stick to some rules:

Never touch people. Never talk to anybody but Daddy.

And, above all, never tell anyone. She's also aware that she's the reason her mom is dead, which is really a sad thing to know for a girl at that age. What makes the scene even harder to bare is the fact that her dad can't even confort her through direct physical touch but has to put on a special cuddle suit and mask to be anyhow near his daughter.

The next part of the book introduces Jenny as teenager and how she handles her daily life: How she avoids touching people in order to not hurt or accidentally kill someone and how that makes her a freak and outcast, espacially because of Ashleigh. Ashleigh is the girl everyone loves, everyone wants to be friends with. The girl that decides who is cool and who's not. And Jenny who wears mittens the whole year is definetly different and thus definetly not cool. She is shunned and mocked by everyone on school. Add to this the fact that her father is basically an alcoholic and makes just enough money to come by, you can get a picture of Jenny's life.

A major change happens when her dog Rocky is hit by a car and saved by 'of all people- Seth, Ashleigh's beloved and devoted boyfriend. It turns out that he also has a gift no one knows about: the healing touch. Finally, her life begins to change. She finds someone she can talk with and confide in, someone who shares the same fears and worries like her. Slowly, she begins to fall for Seth and when she finds out that he is the only one she can touch without infecting, she finds something positive to hope for in the future, But unfortunatly, the happy days don't last long. Ashleigh finds out about their growing relationship and tries to move heaven and earth to manipulate them. What she doesn't know however is that with her actions, she sets something in motion she might not be able to stop.

The pace of this book is just right. At the beginning, J.L. Bryan takes his time to introduce his characters, to develop them and set the stage for everything else that's going to happen. After Seth's secret is revealed, it picks up the pace until it ends with a huge huge escalation.

Another thing that makes Jenny Pox such a great book are the complex, compelling and realistic character. Jenny, the ultimative outsider who longs for company and physical contact yet thinks this might be forever denied for her. It's amazing how she puts up with all theanger, hate and harassment she has to deal with because of Ashleigh. It's really no wonder that at times she is about to snap and lose control of her power. The problems she has to deal with from her family's side would be enough for a normal teenager: feeling responible for the death of her mother, her alcoholic father, the fact that she has to work to make more money. It's sweet to finally see her develop romantic feelings for the very first time. Together with Seth, she grows quite a bit in the story!

Ashleigh must be one of the most manipulative, cruel, two-faced, begoted b***hes I've ever come across in books. She uses sex, religion and love to control people and make them do her bidding ruthlessly. I really don't want to gove too much away, but the things she does to be on TV or a radio show is really beyond anything some sane would do. The only person she can't control and in fact the only person to see her for what she really is is Jenny. That's the reason Ashleigh hates her so much and tries her best to destroy her.

Seth is a really sweet character and gets even more likeable as he slowly frees himself from Ashleigh's influence. Sometimes, he's like other boys his age but then again he's so much more mature.

Even the minor characters in this book never fall flat but convince with their authentic and realistic personalities. One of my favorites is definetly Jenny's father who changes quite a bit throughout the book.

The paranormal aspect is strictly limited to the gifts. I didn't mind however, especially as there is an explanation for it at the end of the book and that was all I wanted. There are some things left unsaid and unresolved, which only makes you want to read more about Jenny.

For everyone who, like me, expects a Young Adult book: here's a warning. This story contains sex scenes, drug use, violence and at the end quite a few gory scenes. In the interview, I already asked whether this book might be considered offensive by some certain groups, so if you don't want to read about such things, please stay away from them.

For all the others who don't mind reading about that, go on and give it a try. You won't regret it!

It's a page-turner who convinces with fantastic characters, an original story and great writing. It's pretty much everything you could wish for!

Original review posted on [...]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen