holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel BildBestseller Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen17
3,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,93 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. September 2011
sehr abwechslungsreich, gute beats, ne-yo mit super stimme, was will man mehr?
also kaufempfehlung für alle die r'n'b mögen, aber der rest sollte ruhig auch mal reinhören ;)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2015
Ich kenne dieses Album schon länger, habe aber erst vor kurzem geholt. Warum so spät? Das weißt ich aber auch nicht mehr. Jedenfalls habe ich jetzt das Album und kann wieder sagen: Tolle Leistung Ne-Yo! Sehr gutes Album mit hohem Wiedererkennungswert und zeitlos zugleich. Also Kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2010
Es kommt nicht selten vor, dass ich nur 2-3 Songs eines ganzen Albums mag und die selbst auch nur nach mehrmaligem anhören. Nicht so aber bei Year Of The Gentleman. Ich habe jedes einzelne Lied einfach geliebt. So waren meine Erwartungen an Libra Scale dementsprechend auch sehr hoch, da ich auf ein mindestens genau so gutes Album gehofft hab... und ich wurde nicht enttäuscht. Selbst beim allerersten Anhören war ich begeistert, aus dem einfachen Grund, weil Ne-Yo seinem Stil treu geblieben ist. Was ich an Ne-Yos Songs so Liebe, sind u.a. auch die hammer Melodien der einzelnen Songs. Abwechslung, super Rhythmus und einzelne Parts, die ich mir glatt in eine Endlosschleife einbauen könnte.

Libra Scale ist aber wie ich finde auf keinen Fall besser als Year Of The Gentleman, aber auch in keinster Weise schlechter = wer YOTG mochte, wird auch LS mögen.

Also an alle Ne-Yo Fans: hörts euch an ;) Ihr werdet nicht enttäuscht sein!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2010
Wer R&B mag MUSS dieses album EINMAL hören. Es sind fantastische Lieder drau.Auf der anderen Seite plätschert das neue Album bis Song No 6 genau so vor sich hin,wie damals" because of you"
Ab Song No 6 hätte er 5 Sterne verdient,für das belanglose bla bla von 1-5 nur 2.Ingesamt eine rentable Leistung^^

Für Fans von Ciara, Beyoncé, Usher... für R&B-Fans die tiefgründige Texte mögen;)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2010
Shaffer Chimere Smith alias Ne-Yo ist seit Jahren einer der begehrtesten Figuren im Musik Business. Mit über 10 Millionen verkauften Tonträgern und mehreren Hitsingles zählt er zweifelsohne auch zu den erfolgreichsten Künstlern der Gegenwart. Seit heute steht nun Ne-Yo's neuestes Machwerk "Libra Scale" in den Läden, welches zugleich sein mittlerweile viertes Album darstellt. Doch "Libra Scale" ist kein normales Album, sondern bedient sich einem Konzept, das komplette Album durch im Zusammenhang mit den dazugehörigen Musikvideos wie ein Spielfilm oder eine Doku-Soap wirken zu lassen. Die Idee dazu hatte Ne-Yo aufgrund von verschiedenen Interessen sowie der Inspiration von Arbeiten des verstorbenen King of Pops Michael Jackson (z. B. Thriller oder Moonwalk). So jetzt aber mal zack zack rein in den Longplayer.

Mit enormen Schwung geht der Opener "Champagne Life" in die Vollen und besticht durch sein cooles Instrumental mit tollen Hintergrundmelodien und Streichern. Ne-Yo präsentiert sich gleich zu Beginn in blendender Verfassung. "Makin a movie" startet zu satten Bassschlägen auch mit seichten E-Gitarren Riffs und klingt wie eine Art Eröffnungssequenz eines Filmes die Ne-Yo mit den Worten "The stage is set, the lights are on...our feature presentation" beginnt und dann in einen geschmeidig slowes Instrumental umschlägt. In "Know your name" könnte man fast denken Michael Jackson würde hier aus den Boxen schellen, aber das smoothe Instrumental und die sinnlichen Gesänge sind Ne-Yo's eigenes Fleisch und Blut. Auch bei "Telekinesis" wird die Temposchraube nicht gerade höher gedreht, aber Ne-Yo packt nun endlich ie für RnB typischen Romantik-Lyrics aus. "Crazy Love" kommt, trotz seines Clap-Beats sowie deftigen Bassschlägen, extrem chilligst rüber und Ne-Yo arbeitet sich hier durch eine zertörerische Beziehung, bevor EastCoast Rapper Fabolous ein paar Rhymes zum Besten gibt. Die aktuelle 3. Singleauskopplung "One in a million" startet als nächstes durch und bekommt durch Ne-Yo's glanzvolle Stimme und dem großartigen Instrumental viel Tiefe und Atmosphäre verliehen. In "Genuine only" macht sich der Sänger weiter auf die Suche nach der einzig Wahren Dame, wohingegen er in dem etwas temporeicheren, peppigen "Cause I said so" mit gediegener Begleitung von Gitarren und Synthes thematisch eine tyranische/herrische Beziehung aufgreift. Der stärkste Song der LP bleibt aber die 1. Single "Beautiful Monster", welche hiermit in den Startlöchern steht. Das norwegische Producer Duo Stargate schmiedete diesen von House beeinflussten Beat zusammen und hat damit eine wahrhaftige Tanzbombe geschaffen, die jede Crowd zum explodieren bringt. Der Abschluss fällt mit "What have I done", dass durch verträumte Melodien sowie Ne-Yo's gefühlvollen Gesang auf sich aufmerksam, sehr entspannt aus und rundet die LP in gutem Sinne ab.

Ne-Yo's viertes Studioalbum "Libra Scale" ist, trotz seiner nur 10 Songs und einer Gesamtspieldauer von guten 41 Minuten, ein gutes Album geworden mit dem sich der 31 jährige keineswegs zu verstecken braucht. Zwar sind die Produktionen vom Gesamteindruck her nicht das Non-Plus-Ultra der Black Music Szene um dem Album die Höchstpunktzahl zu geben, aber Ne-Yo's charismatischer Flow tut gewiss einiges dazu die Bewertung auf 4 Sterne fest zu schweißen. Wem das nicht ausreicht, der sollte sich wohl dann jetzt schon in die Vorfreude auf das neue Rihanna Album "Loud" stürzen, welches in 2 Wochen erscheint.

PeAcE
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2015
Ehrlich gesagt verstehe ich die schlechten Bewertungen nicht!!! Das Album muss man verstehen..... es handelt sich um eine Geschichte. Hört es euch an. Ich liebe Ne-Yo😘
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2014
Mir gefällt die Musik, die Ne -Yo macht, sehr gut - folglich auch diese CD von ihm. Kann ich nur weiterempfehlen. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2011
Auf gewisse Weise ist es schade um das Geld. Den einen Titel, der wirklich was bringt (Beautiful Monster), hätte man sich auch runterladen können und das Geld (ggf. Versandkosten) sparen können. Nur "Beautiful Monster" ist das Geld wert denn alle anderen spielen ohne Höhepunkt vor sich hin. Fans von Ne-Yo mögen es vielleicht, aber es ist nun wirklich kein Album, dass einen zum Ne-Yo-Fan macht.
Es ist nicht zu empfehlen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2010
Lange Zeit habe ich auf neue gute RnB Musik gewartet, getreu dem Vorgängeralbum von Ne-Yo "Year Of The Gentleman", nun war es vor einigen Tagen soweit und ich konnte endlich das neue Album von Ne-Yo in die Anlage schmeißen...

Ich persönlich bin ein wenig enttäuscht, weil das Album zwar ziemlich chillig und ganz nett vor sich hinläuft, aber keine großen Up-Tempo Überraschungen auf dem ALbum zu finden sind,...
Beautiful Monster ist mit Abstand der einzig richtig tanzbare Song...

Der Rest des Albums lässt sich definitiv gut anhören, leider ist der ganze Spaß nach 10 Titeln auch schon wieder vorbei...

Ein paar mehr Tracks mit mehr Facetten hätte ich mir persönlich gewünscht, dennoch kommt man als RnB-Hörer bei dem Albun auf seine Kosten.

Schade Mr. Smith, statt bei Popstars Gastauftritte zu geben lieber einen Moment länger im Studio bleiben...
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 31. Oktober 2010
Darauf hat die Fangemeide gewartet - endlich ein neues Album von Ne-Yo.
Zunächst ist die Freude echt groß, ganze sechzehn Tracks auf einem Album.
Diese Anzahl findet man heutzutage nur noch selten auf einem Longplayer.

Leider nimmt die Freude nach Eröffnung des Albums etwas ab. Tatsächlich
klingt das gesamte Album, bis auf einige wenige Ausnahme, sehr uninspiriert
und von daher sehr Ne-Yo untypisch.

Der Sänger und Songwriter glänzte sonst immer mit abwechslungsreichen und
kreativen Songs.

"Libra Scale" bietet eher recht langweilige Beats und Gesänge und man kommt
schnell zu dem Eindruck weniger Tracks wären vielleicht Mehr gewesen.

Der erste wirklich ansprechende Track ist "Man of the House", der dank eines
tollen Beats überzeugt.
Mit "Halo" zeigt Ne-Yo wohl seinen besten Song der letzten Jahre. Wären alle
Songs auf diesem Niveau würden wir hier wohl vom RnB-Album des Jahres sprechen.
Leider bleibt dieser Song, neben der ersten Singleauskopplung "Monster", die
einzigen beiden Highlights des Albums.

Insgesamt ist "Libra Scale" ein eher durchwachsenes Album mit zu wenigen heraus-
ragenden Songs.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,99 €