Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Diese Engine rockt total !
Ich hatte schonmal was zur Command & Recon Edition geschrieben, wollte aber auch hier nochmal was los werden. Alles etwas abgewandelt. ;)

Grafik:

Die Grafik ist gut, mehr nicht. Sie macht das nötigste für ein Spiel dieser Art. Sie reicht vollkommen aus. Die Detailgenaue Zerstörung der ganzen Gebäude, Wände oder was auch immer...
Veröffentlicht am 1. Juli 2011 von Connor Jemison

versus
3.0 von 5 Sternen ganz okay
das spiel hat eig nichts mehr wirklich mit Red Faction Guerilla zu tun... schlauchige levels in denen man sich durch gegnerhorden ballert...
Vor 12 Monaten von Kevin Mitev veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Diese Engine rockt total !, 1. Juli 2011
Von 
Connor Jemison (Bergkamen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Red Faction Armageddon (uncut) (Videospiel)
Ich hatte schonmal was zur Command & Recon Edition geschrieben, wollte aber auch hier nochmal was los werden. Alles etwas abgewandelt. ;)

Grafik:

Die Grafik ist gut, mehr nicht. Sie macht das nötigste für ein Spiel dieser Art. Sie reicht vollkommen aus. Die Detailgenaue Zerstörung der ganzen Gebäude, Wände oder was auch immer man zerstört ist genial. Die Waffen sehen auch toll aus. Nur die Levels hätten sich ein wenig mehr voneinander unterscheiden können, was die Optik angeht.

Sound:

Der Sound ist super. Die Explosionen bzw. Zerstörungen hören sich allesamt spitze an. Die Sprecher sind gut (Dt) und auch sonst ist am Sound alles top. Die Waffen hören sich gut an, die Kreaturen und Fahrzeuge auch. Da gibt es absolut nichts zu bemängeln.

Gameplay:

Die Steuerung ist nach 10-15 Min. verinnerlicht und dann kann es auch schon los gehen. Kaum einer dürfte da Anpassungsprobleme bekommen. Das Spiel läuft flüssig, die Waffenumschaltung per Steuerkreuz ist auch sehr gut und schnell. An sich gibt es so garnichts auszusetzen.

Singleplayer:

Die Story ist nicht der Oberhammer aber sie reicht für ein Spiel dieser Art aus. Ich mein, man kann alles zerstören was man will, da ist die Story doch zweitrangig. Für Fans von fesselnden Storys ist das nichts, es sei denn sie schauen über die Schwäche der Story hinweg, die einen nicht gerade umhaut aber unterhält.( Wer erwartet bei einem Shooter dieser Art schon eine mega fesselnde Story? ;) ) Der Singleplayer ist durchschnittlich lang 5-12 Std sollte das ganze laufen.(Je nach Schwierigkeitsgrad) Länger als die meisten anderen Shooter wie z.B die Call of Duty Games oder auch Battlefield 2. Hier hat man schon ein bisschen was zu tun.

Fazit:

Red Faction: Armageddon ist ein cooles Spiel das dank seiner Engine einiges rettet bzw. einige Minuspunkte (Story, Leveldesign) ausgleicht. Wer gerne alles zerstört, Gegnerhorden en mass, Gebäude und den Rest der Umwelt der ist hier richtig. Zum Spass für nebenbei gibt es noch den Herausforderungsmodus, dort muss man in einem bestimmten Zeitraum soviel wie möglich zerstören oder man wählt "freies Spiel" und kann selbst entscheiden, wann das Limit erreicht ist ;) Zudem gibt es noch einen 4-Spieler Modus der Online als auch übers Netzwerkkabel funktioniert ;)

Für RF Fans ist dieses Game ein Must have ! ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zurück zu den Wurzeln mit linearen Levels und explosiver Zerstörungswut., 28. Juni 2011
Von 
Stefan Lehmler (Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Red Faction Armageddon (uncut) (Videospiel)
Red Faction Armageddon ist Action, wie ich sie mir wünsche: Unkompliziert, schnell und hochexplosiv. Der Schritt zurück zu linearen, mit Gegnern befüllten Levels gefällt mir besser als das Open-World-Feature des Vorgängers. Durch den Verzicht auf ausufernde Erkundungstouren und Rätsel wird man hier quasi von einer Actionszene in die nächste geschickt - lediglich unterbrochen durch Zwischensequenzen. Diese transportieren eine zwar uninspirierte, aber als Aufhänger für die Action durchaus passable Story und sind schön inszeniert. Star der Show ist natürlich wieder einmal die Geomod-Engine die nach wie vor die absolute Referenz in punkto zerstörbare Umgebungen darstellt. Nirgendwo sonst brechen Bauten dermaßen spektakulär und dynamisch zusammen und lassen sich anschließend per Knopfdruck sogar im Handumdrehen wieder aufbauen. Wer erst erst einmal hinter dem Steuer des vierbeinigen Mechs sitzt und einfach durch Gebäude watet, der wird meine Freude an dieser Engine nachvollziehen können. Ebenfalls schön: Die Action bleibt nicht nur explosiv, sondern dank vieler Gegnertypen, einigen Bossgegnern und verschiedenen Vehikeln auch weitestgehend abwechslungsreich. Lediglich bei den Settings hätte ich mir mehr Variation gewünscht. Mehr Oberwelt-Levels hätten dem Titel sichtlich gut getan. Schade auch, dass die Entwickler dieses mal auf den spaßigen Versus-Modus im Mehrspieler-Bereich verzichtet haben. Dafür gibt es allerdings nun Koop-Missionen, die sich an heutzutage typischen Horde-Modi orientieren und die rund acht Stunden umfassende Kampagne um viele weitere Stunden Spielspaß ergänzen - sofern man auf Koop-Schlachten steht. Wer sich eher der puren Zerstörung widmen will, der wird bei den Herausforderungen fündig. Vorbildlich ist auch die technische Umsetzung: Die extrem effektgeladene Engine kennt weder Ruckler, Tearing noch Kantenflimmern und hinterlässt einen technisch äußerst sauberen Eindruck. Wer dem Open World-Feature des Vorgängers nicht nachtrauert und auf Action steht, in der nicht nur tausende Feinde sondern auch die Umgebungen in Mitleidenschaft gezogen werden, der darf hier bedenkenlos zugreifen.

Pro
Geomod-Engine gewohnt genial | Viele Gegnertypen | Spaßige Vehikel-Passagen | Abwechslungsreiche Action | Gelungene Koop-Komponenten | Effektgeladene, saubere Optik | Schön inszenierte Zwischensequenzen

Contra
Keine Versus-Modi im Mehrspieler-Modus | Ein paar Außenlevels hätten gut getan | 08/15-Story
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ZUGREIFEN!!!!, 11. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Red Faction Armageddon (uncut) (Videospiel)
Wo gibt es denn so was?
Ein Geiles Spiel für ein paar €. Anders als bei Killzone kann man sich hier ordentlich austoben.
Mit dem Magnetwerfer ganze Gebüde einreißen und die Aliens damit in Stücke reißen.
Dieses Spiel beitet viel. Langer Spielspass, coole Waffen, neue Herausforderungen, Erweiterungen, online Party, etc.

Wer da nich zuschlägt ist selber schuld.
klare Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das fetzt, 28. September 2012
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Red Faction Armageddon (uncut) (Videospiel)
Zwei Jahre nachdem die Red Faction mit “Guerilla” ihren Einstand auf der aktuellen Konsolengeneration gefeiert hat, schickt THQ einen neuen Ableger der Serie ins Rennen. “Red Faction: Armageddon” dürfte nach dem nur mittelmäßigen Vorgänger und dem eh nicht gerade vor Toptiteln strotzenden Third-Person-Shooter-Genre sicher von vielen mit gedämpften Erwartungen in Empfang genommen werden, doch eines können wir euch schon im Vorfeld verraten: das Game ist ein echter Überraschungshit. Wieso? Das erfahrt ihr hier!

Der (blut)rote Planet

“Red Faction: Armageddon” knüpft nicht direkt an “Guerilla” an, sondern spielt viele Jahre danach. Schauplatz ist erneut der Mars, auf dem sich jedoch einiges verändert hat. Die Maschinen, die für eine Art bewohnbare Erdatmosphäre sorgen, wurden zerstört und so ist die Menschheit gezwungen die einst so schöne Oberfläche zu verlassen und in Tunneln und Stollen im Inneren des Planeten ihre Lager zu errichten. Als ob das nicht schon ungemütlich genug wäre, machen sich die Marsianer, angeführt von einem finsteren Genossen namens Hale, auch noch Jagd auf die scheinbar ungebetenen Mitbewohner. Wir schlüpfen dabei in die Rolle Darius Mason, seines Zeichens ein stattlicher Kerl und furchtloser Kämpfer. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die lästigen Angreifer in Schach und seine Siedlung am Laufen zu halten. Selbstverständlich wäre es verdammt langweilig, wenn alles optimal laufen würde und so sieht sich Darius immer weitere Herausforderungen gegenüberstehen. Als er sogar noch vom eigenen Volk beschuldigt wird mit dem Feind unter einer Decke zu stecken, beginnt ein aufregendes Abenteuer für unseren Helden, in dem es einiges klar zu stellen gibt und noch mehr Gegnern, die Darius ans Leder wollen.

Schon beim wichtigen Punkt Story kann “Red Faction: Armageddon” überzeugen, was bei Shootern ja leider schon zu den Ausnahmen zählt. Dabei fällt nicht nur die dunkle und trostlose Atmosphäre positiv auf, sondern auch die Spannung, die bis zum Ende aufrecht erhalten wird.

Ein-Mann-Abriss-Kommando

Darius in Aktion
Das Game ist fast zu 100% ein extrem actionreicher Shooter, auf Rätseleinlagen oder der Gleichen wurde weitestgehend verzichtet. Ihr bahnt euch in linearen, teils aber auch etwas weitläufigeren, Levels den Weg durch massenhaft Ungeziefer in allen Größen und Formen. Das Schöne dabei ist der Wechsel zwischen dem “säubern” einer Area, in der wir quasi der Angreifer sind, und der Flucht, meist auf einem Gefährt, in der wir möglichst alle Verfolger ins Jenseits befördern. Hilfreich ist dabei das umfangreiche Waffenarsenal, das mit Laufe der Spielzeit immer weiter aufgestockt wird, außerdem ist optional eine automatische Zielsuchfunktion benutzbar, sollte es einmal zu hektisch auf dem Schlachtfeld werden – und das passiert garantiert mehr als oft! Die gegnerische K.I. ist nicht sonderlich hell in der Birne, aber was soll man von überdimensionalen Insekten auch anderes erwarten? Gefordert werdet ihr trotzdem, denn entweder stürmen riesige Horden mit Dauerbeschuss auf euch zu, oder ihr trefft auf wirklich fiese dicke Brocken, bei denen man teilweise seine komplette Munition verballert und trotzdem stehen sie noch vor euch. Manchmal treten auch beide Fälle gleichzeitig ein und wirklich unglaublich viel Action ist angesagt. Einfach nur stumpf drauf los feuern könnt ihr euch dabei abschminken. Schnelles Hechten, ständiges Aufsammeln von Munition und ein gut getimter Wechsel der vier tragbaren Waffen führen zum Erfolg.

Fettes Ungeziefer bietet euch die Stirn
Wie wir es von älteren “Red Faction”-Titeln bereits kennen, ist auch hier wieder so gut wie jedes Gebäude zu zerstören. Um aus Darius die ultimative Abrissbirne zu machen, gibt es deshalb neben dem altbekannten Vorschlaghammer auch etwas dickere Kaliber wie Raketenwerfer, Plasmastrahler oder eine Magnetkanone, zusätzlich trägt unser Held an seinem Arm eine Waffe, mit der er Druckwellen abfeuert. Es ist also alles angerichtet, um den Mars in Schutt und Asche zu versetzen. Daher überrascht es nicht, dass einige Missionsziele darin bestehen, diverse Gebäude und Einrichtungen zu zerstören, aber auch im Gefecht kann es äußerst praktisch sein, wenn man dem Widersacher einfach die Deckung entreißt. Ab und an ist Darius auch in Fahrzeugen unterwegs, die eine noch weit heftigere Feuer- und Durchschlagskraft besitzen als er selbst. Dies sorgt nicht nur für eine angenehme Abwechslung, sondern macht schlicht und einfach nur Fun. Fast schon paradox ist da der Besitz eines weiteren raffinierten Gadgets. Mit der sogenannten Nanoschmiede lassen sich zerstörte Gebäude und Maschinen wieder reparieren, was zum Einen wichtig für Darius’ Vorankommen an defekten Fahrstühlen oder Brücken, aber auch das Erfüllen einiger Quests ist.

Die Kampagne macht schon einiges her, es gibt keinen Moment der Langeweile, noch dazu sorgen die gut ausgewogenen Schwierigkeitsgrade für Motivation. Doch “Red Faction: Armageddon” hat noch mehr zu bieten. Bis zu vier Spieler können gemeinsam im Modus “Heimsuchung” online oder lokal ums Überleben kämpfen. Die dritte und letzte spielbare Option ist die “Zerstörung”. Hier ist der name definitiv Programm, denn es geht darum innerhalb einer vorgegebenen Zeit möglichst viele Bauwerke einzureißen. Kurzzeitig ganz witzig, aber auf Dauer nicht unbedingt der Brüller.

Wirklich schick

Um es kurz zu machen: “Red Faction: Armageddon” ist für ein Action-Spiel wirklich schön geworden. Von technischer Seite gibt es an der Grafik kaum etwas auszusetzen. Gelegentliches Tearing in den Videosequenzen ist da noch das Schlimmste, wenn es überhaupt sonderlich stört. Ansonsten wirkt alles geschmeidig, läuft alles flüssig. Die Physik der einstürzenden Gebäude darf als gelungen bezeichnet werden, nur etwas schade, dass sie immer in dicken Brocken zusammenfallen anstatt wirklich zu pulverisieren, aber darüber kann man hinweg sehen. Pluspunkte verteilen wir für die optische Gestaltung. Der Mars ist an der Oberfläche ein ungemütlicher und trockener Planet, viel Wüste, kaum Leben. In den Stollen dagegen kommt das ungemütliche Flair gut rüber, besonders wenn Darius nur mit einer Taschenlampe durchs dunkle stapft. Besonders toll sind die richtig dicken Gegner geworden. Sehr detailiert und lebensecht, aber auch die etwas kleinere sieht man sich insbesondere wegen ihrer fixen Bewegungen gerne an.

Wo wir von der Grafik fast durchweg begeistert waren, machte sich beim Sound ein Hauch Ernüchterung breit. Vorerst sei gesagt, dass die Synchronisation wirklich super ist. Zwar auf Englisch, dafür aber mit Untertiteln. Leider sind die Explosionsgeräusche und die einstürzenden Bauwerke ein wenig schwach auf der Brust, da hätte ein solch tolles Game wirklich etwas Kraftvolleres verdient. Über einen coolen Soundtrack hätten wir uns auch nicht beschwert.

Fazit

“Red Faction: Armageddon” hat wirklich alles, was einen guten Third-Person-Shooter ausmacht. Story, Action, Grafik – es gibt nichts zu meckern. Hinzu kommt der vergleichsweise günstige Preis, der diesen Überraschungshit zur absoluten Kaufempfehlung für alle Fans des Genres macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin begeistert!, 20. Juni 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Red Faction Armageddon (uncut) (Videospiel)
Mir hat schon immer der erste Teil der Red Faction Reihe gefallen. Mehrmals durchgezockt und hat immer Spaß gemacht. Dann wurde ich von Red Faction 2 sehr enttäuscht, da dieser handlungsmäßig gar nichts mit dem Vorgänger zutun hatte. Teil 2 spielte nicht einmal auf dem Mars. Dann 2009 erschien Red Faction Guerrilla. Dieser spielte 50 Jahre nach dem ersten Teil und der Schauplatz war wieder der Mars. Dieser war ein 3rd-Person Open-World Titel, nicht wie bei Teil 1 & 2, die nur lineare Ego-Shooter waren. Jetzt vor kurzem erschien Teil 4, Red Faction Armagaddon. RFA ist zwar wieder 3rd-Person aber wie die ersten beiden Teilen linear. Spielen tut alles auch wieder auf dem Mars. Aber weil die Oberfläche unbewohnbar ist spielt alles unterirdisch. Optisch macht alles einen guten Eindruck. Klar darf man kein Crysis 2 erwarten, aber die Grafik sieht schon sehr gut aus. Auch der Sound ist gut. Viele haben sich darüber beschwert dass das Spiel nur englische Sprachausgabe hat mit deutschen Untertiteln. Ich persönlich finde es gut dass man die geniale englische Sprachausgabe nicht durch eine möglicherweise miese deutsche ersetzte hat. Nun zum Gameplay. Um es kurz zu machen, es macht ziemlich Spaß. Das ist ja eigentlich die Hauptsache. Das Spiel ist unkompliziert gestaltet. Auch die Waffen finde ich sehr gelungen. Neben Sturmgewehren und Schrotflinten, die existierenden Exemplaren nicht unähnlich sehen, gibt es auch richtige Science-Fiction Waffen, wie die Magnet-Gun. Zur Story will ich nicht viel sagen, aber sie ist gut. Dennoch wäre es sinnvoll die Vorgänger zu spielen, da es immer Hinweise auf die alten Teile gibt. Der Schwierigkeitsgrad ist Ok. Für Profis gibts hohe Schwierigkeitsgrade, für Anfänger sind die leichten gut geeignet. Es ist fordernt aber nie unfair. Überraschend ist auch dass Red Faction Armageddon wirklich unzensiert in Deutschland veröffentlicht wurde. Damit ist Teil 4 der erste in Deutschland unzensierte Red Faction-Titel. Also meiner Meinung nach hat man hier ein sehr gutes Spiel. Wenn man die alten Teile mochte ist der hier Pflicht. Auch wenn man Spiele wie Dead Space mag, wird man den Kauf nicht bereuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen meine bestellung korrektur meiner bewertung, 5. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Red Faction Armageddon (uncut) (Videospiel)
hallo hiermit möchte ich richtigstellen das der versandtfehler nicht bei der o.g stelle liegt sondern an den missverständnissen bei der annahme durch meinen von mir beauftragten partner und dem lieferboten der das paket nicht wie es möglich wäre bei der post abgegeben hat und dadurch den ankauf keine schuld trifft .ich habe zu unrecht eine negative lieferbewertung abgegeben denn wir konnten uns einigen und wie o.g trifft dem ankauf keine schuld denn bei bestimmten spielen (fsk 18) darf nur derjenige der die bestellung aufgegeben hat diese annehmen daher möchte ich diese negative bewertung korrigieren
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Von Red Faction 1..., 27. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Red Faction Armageddon (uncut) (Videospiel)
...war ich begeistert, daher musste ich den Nachfolger natürlich ebenfalls kaufen.
Armageddon enttäuschte leider.

Am nervigsten:
-Eintöniges Spielsetting (man läuft die ganze Zeit in irgendwelchen unteridischen Höhlen herum)
-kein Open World mehr
-Tausende, unendliche Massen an Gegnern, man ballert nur wie blöde drauf

Der Spielspaß verging mir relativ schnell.
Einzig Mr. Toots, das bekloppte Einhorn, war cool ;D
Und der geringe Preis von grademal 8 € ist auch in Ordnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Toller Zwischendurchshooter mit vernachlässigbarer Story, 18. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Red Faction Armageddon (uncut) (Videospiel)
Red Faction, ein typischer Scifishooter gegen Rebellen und Aliens mit viel Munition, vielen Gegner, einer überflüssige Liebesgeschichte (ohmann Spoiler: mit einem uuuunheimlich tragischen Ende nach einer riesigen Dummheit – alles selbstverschuldet, hätte man in dem Spiel mal VOLLKOMMEN weglassen können, aber neee, es musste ja uuuunbedingt eine Möchtegernromanze rein -.-). Mal im ernst, wer brauch sowas denn??

Vom Schwierigkeitsgrad her war das Spiel auf der Standardstufe nicht besonders schwer (im Gegensatz zu gewissen anderen Spielen… *huuust* Alien Rage *huuuuust*), an einigen Stellen musste man vielleicht nach einer anderen Taktik suchen (da ich mich mal wieder nur mit einer Nahkampfwaffe durch den Mars und seine Anlagen geschlagen habe) aber im großen und ganzen keine allzugroße Herausforderung auf der normalen Schwierigkeitsstufe.

Die Story war naja, aber der Spielspaß für einen Zwischendurchshooter einfach herrlich… und vor allem Mr. Toots, eine Waffe, die man nach dem Durchspielen freischaltet :D

by Elektrohase (veröffentlicht auch auf meinem Blog [....]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Jep, 16. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Red Faction Armageddon (uncut) (Videospiel)
War ein Geschenk für meinen Freund. War mir wirklich nicht sicher ob das seinem Geschmack entspricht, aber es war ein Volltreffer. Für den Preis kann man nicht meckern. Er sagt am Anfang ist es etwas zäh, aber dann wird es super ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Volle Punktzahl, 14. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Red Faction Armageddon (uncut) (Videospiel)
Dieses Spiel war wie gewohnt Super schnell da ich finde es richtig geil ob andere genauso sehen ist geschmacksache ein ja zur kaufempfelung von mir
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Red Faction Armageddon (uncut)
Red Faction Armageddon (uncut) von THQ Entertainment GmbH (PlayStation 3)
EUR 6,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen