Kundenrezensionen


454 Rezensionen
5 Sterne:
 (145)
4 Sterne:
 (56)
3 Sterne:
 (36)
2 Sterne:
 (51)
1 Sterne:
 (166)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A Thousand Suns
Ein sehr geniales Album für alle die es verstehen. Linkin Park traut sich mit diesem Album etwas Neues und zeigt dabei viel Feingefühl. Man muss sich auf diese Art von Musik und die tiefsinnigen Texte einlassen können. Die Musik geht dabei von langsam und melodisch bis schnell und hart.

Die Texte sind sehr mehrschichtig und Linkin Park sprechen...
Veröffentlicht am 25. Oktober 2010 von Christian Roschewski

versus
454 von 509 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gewöhnungsbedürftig
Hallo zusammen,

ich darf das Album seit heute mein Eigen nennen und habe es jetzt 4 Mal durchgehört. Vorab habe ich auch schon auf Youtube und diversen anderen Pages reingehört. Das ist ein Fehler! Mal sollte das Album nämlich definitiv als Gesamtwerk hören und wahrnehmen. Das lässt es zumindestens etwas runder wirken und man erkennt,...
Veröffentlicht am 9. September 2010 von Essbee


‹ Zurück | 1 246 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

454 von 509 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gewöhnungsbedürftig, 9. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Thousand Suns (Audio CD)
Hallo zusammen,

ich darf das Album seit heute mein Eigen nennen und habe es jetzt 4 Mal durchgehört. Vorab habe ich auch schon auf Youtube und diversen anderen Pages reingehört. Das ist ein Fehler! Mal sollte das Album nämlich definitiv als Gesamtwerk hören und wahrnehmen. Das lässt es zumindestens etwas runder wirken und man erkennt, dass ein Konzept dahintersteht. Ist ja nicht umsonst ein Konzeptalbum!

Dennoch: Ich gehöre zu den Leuten, die sich auf ihrem Ipod, Mp3-Player oder was auch immer, die Favoriten rauspicken. Leider gibt es auf dieser Scheibe für meinen Geschmack viel zu wenige. HT und Meteora hörte ich stundenlang an einem Stück durch. Auch M2M gesellte sich ein paar Jahre später zu dieser Liste (mit Außnahme ein paar weniger Tracks).

Dieses Album ist allerdings viel zu kurz (einige werden evtl. "zum Glück ist der Sch... vorbei")denken. Ich sehe das ein wenig anders. Fakt ist, man freut sich auf 15 neue Tracks, effektiv übrig bleiben am Ende 9. Die anderen 6(!) sind Intros und Interludes. Passt wie gesagt zum Konzeptalbum. Dennoch fragt man sich warum die 6 Kalifornier es nicht auf die Reihe bekommen innerhalb von 3 Jahren (im Mai 2007 kam M2M raus) mehr volle Songs auf die Scheibe zu bringen. Gut HT war auch kurz und dennoch ein Traum. Theroetisch also hier auch möglich. "Lieber 9 gute Songs als nur 5 gute und 8 Lückenfüller" denkt man sich.

Bevor ich ein wenig die einzelnen Songs beschreibe, muss ich einfach mal festhalten, dass einige LP-Fans (ich zähle mich auch als einer) die Bewertung verfälschen. Klar Musik ist Geschmackssache, aber in vielen Rezensionen werden 5 Sterne rausgehauen, nur weil man sich als treuen Fan bezeichnen will. Auch als Fan darf man das, was die Band produziert, kritisch reflektieren und kommentieren. Begründungen wie "die Band wollte und muss sich weiterentwickeln und das ist gut und daher 5 Sterne" sind extrem platt und ohne Aufschluss für andere mögliche Käufer. Das Album ist in meinen Augen definitiv kein "Meisterwerk" wie einige es hier beschreiben. Das ist schlichtweg übertrieben. Als Fan einer Fußballmannschaft finde ich ja auch nicht immer jede Neuverpflichtung oder den neuen Trainer top. Auf der anderen Seite gibts sehr viele 1 Stern Rezensionen a la "Enttäuschung des Jahres" oder "Was ist aus LP geworden?". Die Wahrheit liegt nach meinem Empfinden irgendwo in der Mitte, daher 3 Sterne.

Das Album ist wirklich anders und das wurde vorher auch seitens LPs publik gemacht.Also Beschweren, dass es "plötzlich" ganz anders kam als man es erwartet hat, sollte sich keiner. Ich persönlich empfinde das Album eher als Rückschritt. Weiterentwicklung ist schön und gut, aber dabei die Basis, den Metall, zu verlieren? Ich weiß nicht....Wo sind die krachenden E-Gitarren? Wo schreit Chester sich die Seele aus dem Hals? (einen Song gibts "Blackout")

Die Intros und Interludes bereiten den Hörer zwar wirklich auf den nächsten Song vor, aber besonders kreativ finde ich das Geduddel nicht. Nur weil Linkin Park was macht, was auch andere Hobby-Musiker hinbekommen, ist es noch lang kein "Meisterwerk".

Zu den Songs. Intros etc. lasse ich hier weg.

Burning in the Skies:

Klingt zugegebenermaßen nicht schlecht. Refrain klingt gut, Chesters Stimme klingt gut. In dem Song hört man die E-Gitarren keine Frage. Aber der Song könnte wirklich auch von Robbie Williams sein. Sehr poppig. Versteht ihr? Es rockt nicht, es knallt nicht, es ist Radio-Musik. Vergleichbar mit Leave out all the rest von M2M.

When they come for me:

Gutes Intro. Raplastiges Lied. Dann immer dieses "aaahhhhh aaaahhhhh" als wäre man im Orient aufm Bazar. Geschmackssache. Wenigstens gefällt mir der Rap und beim Konzert kann die Masse dieses "ahhhhhh" prima mitgrölen.

Robot Boy:

Auch ein sehr ruhiger, absolut radiotauglicher Song. Aber das wird Rockfans nicht umhauen!

Waiting for the end:

Ist die zweite Singleauskopplung.

Klingt klasse. Toller Refrain. Aber wie oben auch schon, das ist fürs Radio. Wie soll man da aufm Konzert drauf abgehen? Persönlich dennoch einer meiner Lieblinge auf dem Album.

Blackout:

Das erinnert an frühere Zeiten! Für mich das absolute Highlight. So will man Chester hören. Im Hintergrund Mike am Piano, Rob an den Drums. Dennoch: das ist Geschmackssache, aber für mich kommt das Highlight des Albums nicht an "Numb" "In the end" etc. ran, wenn ich es auf meiner pesönliches Lieblingssongs von LP Skala einordne.

Wretches and kings:

Intro ist eine politische Rede des US Bürgeraktivisten Mario Savio (danke für die Korrektur durch einen anderen Rezensenten). Danach starker Bass und Mike beginnt. Abwechselnd mit Chester. Im Hintergrund dann immer dieses "eyeyey". Sowas kann man in der Disco laufen lassen...aber LP? Immerhin unterstreicht es den Rap in diesem Lied und das Outro: Jaaaaaaaaa, juhu, freude, Mr. Hahn an den Turntables! Das hat man sich noch gewünscht. Also Song auch ein Highlight des Albums.

So man ist aufgewärmt jetzt kann es rockig weitergehen....

Iridescent:

...Es tut mir fast schon Leid euch das zu sagen. Radio Musik. All die ruhigen Songs klingen wirklich nicht schlecht, aber schon wieder? Ich will Headbanging! Ich will auch mal ne Song wie "Given up" oder wie "Don't stay" etc.

The Catalyst:

Kennt Ihr inzwischen. Für viele eine Enttäuschung. Für mich akzeptabel. Aber führt euch mal die ersten Singels aller LP Alben vors geistige Auge oder besser Ohr: One Step closer, Somewhere I belong, What I've done und dann The Catalyst. Für mich ganz klar welcher Song da am meisten abfällt. Dennoch der Song ist ein weiterer annehmbarer Song für meinen Geschmack.

So jetzt aber NuMetal...

The Messenger:

Oh schon letzter Song (könnte man denken). Chester begleitet von einer Acoustic-Gitarre. Ja, Chester hat ne schöne Stimme. Ja, LP wollte auch mal ein Acoustic Song machen, alles gut soweit. Hat Nirvana ja auf Nevermind auch gemacht. Aber da rocken die anderen Songs wenigstens.

Fazit:

Überwiegend schön radiotaugliche Popsongs. Sorry, aber das ist wirklich so. Einige sind für Abende zu zweit echt geeignet. Das ist leider ein bischen too much. Ein paar Highlights gibt es für mich persönlich schon. Aber die fallen halt fast nur dadurch auf, dass sie sich vom mehr oder weniger nicht gutem Rest, etwas abheben. Mir persönlich fehlt auf der ganzen Scheibe einfach die Power, die man beim Hören der Musik dann selbst nach außen trägt. Die Musik ist dennoch gut produziert, man erkennt ein Konzept, die Texte sind auch in Ordnung und einige Songs sind absolut hörbar. Aber mehr als 3 Sterne kann ich dafür nicht geben.

Bis Bald

P.S. Hört euch auf den allseits bekannten Internetplattformen die zwei Songs "Walking away" und "Why try" (sind die einzigen Songs die bisher hörbar sind) des neuen Limp Bizkit Albums "Gold Cobra" an. Die sind Ihrem Stil treu geblieben und rocken. Hätte ich mir von LP auch gewünscht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A Thousand Suns, 25. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: A Thousand Suns (Audio CD)
Ein sehr geniales Album für alle die es verstehen. Linkin Park traut sich mit diesem Album etwas Neues und zeigt dabei viel Feingefühl. Man muss sich auf diese Art von Musik und die tiefsinnigen Texte einlassen können. Die Musik geht dabei von langsam und melodisch bis schnell und hart.

Die Texte sind sehr mehrschichtig und Linkin Park sprechen mit ihren Songs viele wichtige Themen an. Jedes Wort wirkt dabei sehr gewählt. Hier nur ein wenig von dem, was man aus den Texten entnehmen kann.

Linkin Park singt von

- Kriegen, der Angst vor Atomkriegen (The Catalyst, Burning in the Skies, Waiting for the End)
- Unterdrückung, Machtmissbrauch und Widerstand (Blackout, When they come for me, Wretches and Kings)
- Gier und der Einstellung "immer mehr für mich" (Blackout)
- Armut, Resignation und der Einstellung "ich kann ja eh nichts ändern" (Robot Boy)
- übt Gesellschaftskritik an einer Ideologie die Menschen nur als Roboter wahrnimmt (Wretches and Kings)
- Umweltzerstörung und Ausbeutung (Burning in the Skies)
- persönlichen Beziehungen und Lebenseinstellungen ( Burning in the Skies, Robot Boy, Waiting for the End )
- Ängste und Hoffnungen (Iridescent)

Dabei wirkt die Musik teilweise apokalyptisch, teilweise hoffnungsvoll. Linkin Park ruft dazu auf über sich selbst und über andere Nachzudenken. Die eigene Einstellung zu hinterfragen. Dabei sind manche Songs bewusst so gestaltet, dass mehrere Deutungen möglich sind. Es lohnt sich auf jeden Fall das Album als ganzes anzuhören, aber auch als Singles sind die Lieder genial.

Ein Album das zum nachdenken anregen soll. Wer nicht nachdenken will, für den ist das Album eher nichts. Man könnte ja auf die Idee kommen, das es notwendig sein könnte, am eigenen Leben etwas zu ändern...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gewaagtes Allbum..., 13. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: A Thousand Suns (Audio CD)
Linkin Park riskieren einiges mit ihrem vierten Studio Album A thousand Suns. Linkin Park haben sich verändert. Sie sind nicht mehr die NuMetaller die sie mal auf ihren Alben Hybrid Theory oder Meteora waren. Dieses Album könnte man an wenigen Stellen noch in den NuMetal bereich einordnen, aber man kann es auch in den Bereich des Rocks, Hip-Hops oder auch Electronic und Industrials Rock/Metals einordnen. Chester & co. experementieren auf dem Album wie nie zuvor. Viele interessante Sounds und Electronics. Es ist kein ALbum wie jedes andere. Es hat eine Struktur mit einem Durchgehendem Grundthema die erfindung und anwenung der Atombombe. Nun zu den einzelnen Songs:
THE REQUIEM:
beginnt mit einem interessanten Atmosphärischen Synthesizer und einem Klavier. Darauf beginnt die Band dramatisch/traurig zu singen. Das Album beginnt also mit einer Totenmesse...weiter geht es mit
THE RADIANCE:
welches eine Rede R.Oppenheimers, dem erfinder der Atombombe, enthält. Im Hintergrund sind maschierende Sounds zuhören. Das stück endet mit einem Herzschlag, welcher sich in das nächste Stück fortsetzt.
BURNING IN THE SKIES:
Der erste volle Song, man erartet eine Harte Rock Nummer ála Given up oder Don't Stay, aber dem sei nicht so. Ein KLavier beginnt und Mike Shinoda und Chester singen abwechselnd. Ein relativ ruhiger Song welcher sich zum ende hin mit einem Gitarren Solo steigert
EMPTY SPACES:
ein kurzer Interlude. Man hört Bomben und Granaten explodieren und Soldaten maschieren ...
WHEN THEY COME FOR ME:
Afrikanische Trommeln begleiten eine heavy und dissonante Gitarre. Mike rappt fasst den ganzen Song durch. Am ende kommt auch Chester zum einsatz. Ein zunächst sehr seltsam wirkendes stück, doch nach der Zeit erkennt man was für ein Wahnsinniges Potenzial dahinter steckt.
ROBOT BOY:
ein melodischerr Rock song erneut mit einem Klavier. Mike und Chester singen zusammen. Der song ist meiner Meinung nach die einzige Schwachstelle des Albums, da er nicht wirklich interessant ist.
JORNADA DEL MUERTO:
in diesem Aong hört man Mike rückwärts singen. Der hintergrund ist der, das die Menschen die Zeit nach dem Fall der Atombombe zurückdrehen wollten.
WAITING FOR THE END:
beginnt mit einer gitarre und dem Klavier wie man es aus THE REQUIEM kannte. Mike rappt in einem Raggae artigen stil. Ein starker Rock song, mit vielen interessantn Sounds.
BLACKOUT:
Der wohl seltsamste und härteste Song des Albums. Es beginnt ein 80s Pop-Shyntesizer und darauf fängt Chester an zu Rappen/Singen/SChreien. im Refrain rastet er entgültig aus. Der Song endet mit einem Bisdahin unbekannten teil. Man könnte meinen es wäre ein Song für sich.
WRETCHES & KINGS:
für mich der Beste Song des Albums... Er beginnt mit einer Rede von Mario Savio und harten Gitarren. darauf fängt Mike an zu rappen. Dieser Song errinert ein wenig an die Alten Zeiten.
WISDOM,JUSTICE AND LOVE:
Erneut ist eine Rede zuhören. man hört Martin Luther King mit einem Klavier begleitet reden. Die Stimme MLK's mutiert in eine Roboter Stimme um und schließlich schließt der Song an den folgenden an...
IRIDESCENT:
ein trauriger und sehr emotionaler Song und wieder ist das selbe Klavier, welches sich durch das ganze Album hindurchzieht. Der Song steigert sich und am Ende singt die ganze Band mit dem Typischen LP-Sound.
FALLOUT:
Dieser Song ist das Gegenteil zu WISDOM,JUSTICE AND LOVE. er beginnt mit einer ROboter Stimme, welche dich in die Stimme Mikes verändert.
THE CATALYST:
Die Lead-Single des Albums. ein schneller song mit Gang-Vocals und einem abgefahrenen Solo des DJ's Mr.Hahn. Der Song endet ebenfalls mit einem Chor der Band.
THE MESSENGER:
Der wohl interessanteste Akusik-Song den ich je gehört habe. Eine einfache Akustik Gitarre begleitet Chesters Gesang/Geschrei.

FAZIT: ein sehr interessantes Album in das man sich reinhören muss. Man muss es verstehen und erst dann erkennt man die Größe und Qualität die LINKIN PARK besitzt. ich empfehle das Album an einem Stück durchzuhören
ANSPIELTIPPS:
WRETCHES & KINGS, IRIDESCENT, THE CATALYST...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Perfect product., 4. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Thousand Suns (Audio CD)
Very good quality, shipping was pretty fast. This album is awesome so I'm really happy I got it so fast :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Album!!!, 29. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: A Thousand Suns (Audio CD)
Nach ein paar Jahren kommt jetzt meine Meinung. Zuerst mochte ich dieses Album uüberhaupt nicht. Aber nach mehrmaligen Hören gehört es fast zu meinem lieblings Album von LP
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Linkin Park Album - A Thousand Suns, 22. Februar 2014
Von 
Sina B. (Niedersachsen, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Thousand Suns (Audio CD)
tolles Album, tolle Musik, tolle Band und tolle CD
diese CD kann man nicht beschreiben, die muss man wirklich erleben
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super, 1. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Thousand Suns (Audio CD)
So viel gibt es zu CDs nicht zu sagen, wer Linkin Park mag wird auch dieses Album mögen ;), ich finde es super gut
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen TOP, 20. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Thousand Suns (Audio CD)
- absolut hörbar, ein MUSS für alles Fans
- wie jede CD einfach der Hammer
- warte schon auf die nächste
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Weiterentwicklung muss nicht immer positiv sein, 3. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Thousand Suns (Audio CD)
Dieses Album hat mich sehr enttäuscht.
Linkin Park schlägt einen neuen Weg ein, der stark vom alten Stil abweicht. Rap und Elektro haben viel mehr Einfluss gewonnen, die typischen Rockmusikpassagen sind rar gesät. Gitarre und Schlagzeug mussten Konservenbeats weichen, klassische Instrumente, wie LP sie auf vergangenen Alben gerne mal eingesetzt hat, sucht man hier vergeblich.
Das Ganze zieht mehr in Richtung Mainstream und wirkt leider fast austauschbar mit den Werken vieler andere Popbands. Die unverkennbare PL Handschrift aus Hybrid Theory und Meteora ist nicht mehr da.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolle CD - wenn auch ganz anders, als von Linkin Park gewohnt, 30. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Thousand Suns (Audio CD)
"Mutig" nenne ich das Konzept von Linkin Park, den Stil bei jeder CD etwas zu verändern und "gelungen" nenne ich diese CD. "A Thousand Suns" ist natürlich erstmal etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man ein klassischer Linkin Park Fan ist, aber nichtsdestotrotz ist sie super. Gesang, Instrumente, musikalische Effekte sind erstklassig aufeinander abgestimmt. Die Songs sind eingängig und es wird nie langweilig, die CD zu hören. Musik ist natürlich Geschmacksache, aber für mich ist "A Thousand Suns" wieder einmal der Beweis dafür, dass Linkin Park eine außergewöhnliche Band ist, die den Schneid hat, mit Musik zu spielen ohne sich selbst aus den Augen zu verlieren. Klasse!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 246 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

A Thousand Suns
A Thousand Suns von Linkin Park (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen