Kundenrezensionen


38 Rezensionen
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten deutschen Filme/Komödien, die ich je gesehen habe
Wenn ich hier so manche Bewertungen sehe, kann ich nur den Kopf schütteln. Wenn ihr was von eurer Stadt "Darmstadt" sehen wollt, dann kauft ne Doku oder macht ne Bildersuche bei google.
Darmstadt steht hier nicht im Mittelpunkt, wenn es aber auch ab und an mal erwähnt wird ("Ich weiß ja nicht wo du her kommst, aber das hier ist Darmstadt!").
Der...
Veröffentlicht am 21. August 2010 von Beheaded

versus
3.0 von 5 Sternen Witziger Film - mehr auch nicht...
Ich habe den Film für einen DVD-Abend mit meinen Studi-Kollegen besorgt und er ist wirklich nicht schlecht gemacht.
In einigen Moment konnten wir uns wiedererkennen (denn die meisten Sachen lernen sich wirklich nicht von allein!), aber teilweise war es auch nicht ganz so realistisch. Das ist aber von Student zu Student unterschiedlich.
Die Schauspieler...
Veröffentlicht am 18. Juli 2012 von Sylvie


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten deutschen Filme/Komödien, die ich je gesehen habe, 21. August 2010
Rezension bezieht sich auf: 13 Semester (DVD)
Wenn ich hier so manche Bewertungen sehe, kann ich nur den Kopf schütteln. Wenn ihr was von eurer Stadt "Darmstadt" sehen wollt, dann kauft ne Doku oder macht ne Bildersuche bei google.
Darmstadt steht hier nicht im Mittelpunkt, wenn es aber auch ab und an mal erwähnt wird ("Ich weiß ja nicht wo du her kommst, aber das hier ist Darmstadt!").
Der Film ist einfach herrlich. Vielleicht muss man Student sein oder studiert haben um über manche Sachen lachen zu können, weil man dann aus Erfahrung sagen kann "genau so isses". Schauspielerisch ist der Film mehr als gut, die Witze sind super und die Story ebenfalls sehr gut. Wenn ihr auf Filme wie "American Pie" steht, wo man das Gehirn beim Ausleihen dem Mitarbeiter in der Videothek geben kann, dann solltet ihr hier einen Bogen machen. Denn 13 Semester spielt mit den Klischees und weicht ihnen aber immer wieder geschickt aus. Wo man sich bei American Pie an den Kopf fässt und Fremdschämen will, so kann man hier die Hand bei der Partnerin oder wahlweise im Popcorn lassen.

Ich bin absolut kein Fan von deutschen Filmen und zerreiße solche gerne. Aber 13 Semester ist für mich nach "Knockin on heavens door" ein absoluter Muss-Film was das deutsche Kino angeht.

5 Sterne, keine Zweifel dabei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein schönes gefühl, 14. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: 13 Semester (DVD)
als gestern der film zu ende war und in mir meine erinnerungen an die eigene studentenzeit ein schönes gefühl bewirkten, war ich echt happy mir die dvd zugelegt zu haben.
wer brutalo-humor ala american pie erwartet, wird enttäuscht.
stattdessen werden - unterlegt von einem guten soundtrack - anhand eines einfachen studenten die schwierigkeiten des erwachsen-werdens, des sich verliebens, des scheitens und des sich wieder aufrappelns erzählt.
glaubwürdige schauspieler in einer glaubwürdigen geschichte.
kauftipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen herrlich :), 25. September 2012
Rezension bezieht sich auf: 13 Semester (DVD)
Der Film ist jedem zu empfehlen, der studiert oder studiert hat. Er bringt Erinnerungen an das eigene Studentenleben zu Tage; an wilde Partys, aber auch an stressige Prüfungszeiten. Die einzelnen Charaktere sind schön gezeichnet und die Schauspieler leisten hervorragende Arbeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Darmstädter Studentenleben, 13. Mai 2010
Von 
Joroka (Darmstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: 13 Semester (DVD)
Ganz stilecht habe ich gestern Abend im Audimax der TU Darmstadt beim Studentischen Filmkreis mit ca. 700 Studis den Film angeschaut: genau die richtige Kulisse, die auch gleich am Anfang des Filmes vorkommt. Es haben ja etliche Studenten von der TU als Statisten mitgewirkt, und sicherlich hat sich der eine oder andere wiedererkannt.

Wir schreiben das Jahr 2001: Momo (Max Riemelt) kommt aus dem Osten der Republik als frischgebackener Abiturient in Darmstadt zum Sommersemester an und schreibt sich für Wirtschaftmathematik ein. Sicherlich hat er kein bestimmtes Bild vom Studentenleben im Kopf, welches ihn erwartet, aber die Erwartungen sind groß. Zunächst kommt er mit seinem Schulfreund und Weggefährten übergangsweise in der Juhe unter, bevor er nach mühsamer Suche ein Bleibe in einer Zwangs-WG findet. Erste Kontakte werden geknüpft und auch die ersten Fühler nach den weiblichen Mitstudenten ausgestreckt. Dann rasseln die Semester nur so herunter und wir begleiten Momo durch die Höhen, aber vor allem auch Tiefen seiner studentischen Laufbahn....

Der Film zeigt im Fokus ein mögliches Studentenleben und andere mögliche Formen so ganz nebenbei. Natürlich ist das Ganze ziemlich peppig aufgemacht; und Momo hat so manche Hürde in Darmstadt zu nehmen. Von der Stadt werden einige schöne Perspektiven eingefangen, so auch den Woog, den Karlshof.... da gibt es manchen Wiedererkennungseffekt. Bei manchen Szenen fragte ich mich aber auch: Wo ist das denn? Und sicherlich gibt es auch keine Musikkneipe namens "Proxi" in Darmstadt.

Fazit: Eine lockere Studi-Komödie mit zum Teil tragischen Zügen. Natürlich nimmt das Thema 'Liebe' einen großen Stellenwert ein. Wenn man in Darmstadt wohnt und sich noch nicht gar zu weit vom Studentenleben abgenabelt hat, ist dieser Film fast ein 'muss'. Doch auch für alle anderen Studis, Ex-Studis und Wäre-gern-Studis durchaus sehenswert.
Wie lange studiert Momo wohl? Dreizehnmal dürft ihr raten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleiner Film übertrift die Erwartungen um Häuser!, 22. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 13 Semester (DVD)
Wir begleiten den Hauptdarsteller (Max Riemelt) durch sein Studium mit allen Höhen und Tiefen.
Sehr gut gespielt und interessanter als es der Titel oder auch der Teaser vermuten lässt.
Für jeden der eventuell mal studieren wollte ein Tipp (damit man sieht was man sich erspart hat) und für jeden aktiven oder gewesenen Studenten sowieso (zwecks der Erinnerungen).
SEHENSWERT
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schelmischer Einblick ins Studentenleben, 3. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: 13 Semester (DVD)
"13 Semester" ist eine Studenten-Komödie, die eigene Erlebnisse der Drehbuchschreiber verarbeitet, so eher realistisch als durchweg komisch ist und auch was von einer Tragikomödie hat.

STORY

Moritz (Max Riemelt) und Dirk (Robert Gwisdek) leben in irgendeinem Kaff. Nach dem Abi soll das Leben aber endlich beginnen und beide machen sich auf nach Darmstadt, um Wirtschaftsmathematik zu studieren. Während Dirk sein Studium zielstrebig durchzieht, hängt Moritz mehr oder weniger und das meistens permanent durch. Sein WG-Partner Bernd (Alexander Fehling) hat, was das angeht, zudem nicht den besten Einfluss auf ihn, denn Moritz derzeitiges Leben hat durchaus was mit Bernds grundsätzlicher Lebenseinstellung gemein. Eine weitere Studiums-Blockade ist seine Verliebtheit in Kerstin (Claudia Eisinger)

MEINUNG

So oder so ähnlich oder doch ziemlich genau dürfte das Studentenleben sein. Moritz gibt dabei den vielschichtigen Typus ab, dem man häufiger begegnet. Kein Querulant oder Anarchist, einfach ein normaler Typ, der schon mal verschläft, öfters nicht so recht weiß, sich im Zuge seiner Melancholie auch noch verliebt und doch mehr kann, als er der Welt momentan zu offenbaren in der Lage ist.

Die Story lebt von ihrer Authentizität und der Atmosphäre und kommt so auch ohne die großen Schenkelklopfer aus, versorgt eher mit lebensechtem und leisem Humor. Auf Plattheiten wird verzichtet, dafür geht es sogar tiefer, weil man ab und an auch die Schwere der Situationen spürt, ob jetzt bezüglich Existenzängsten, Sinnfragen oder Entscheidungen, die das Hier und Jetzt verlangen.

WERTUNG

Vielleicht hätte es etwas knapper sein können. Insgesamt aber, auch dank der strukturierten Handlungsabfolge anhand des chronologischen Ablaufs der einzelnen Semester, eine runde Sache. Ein Film zwischen drei bis vier Sternen. Weil es auf jeden Fall ein sympathischer Streifen ist: Vier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Witziger Film - mehr auch nicht..., 18. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 13 Semester (DVD)
Ich habe den Film für einen DVD-Abend mit meinen Studi-Kollegen besorgt und er ist wirklich nicht schlecht gemacht.
In einigen Moment konnten wir uns wiedererkennen (denn die meisten Sachen lernen sich wirklich nicht von allein!), aber teilweise war es auch nicht ganz so realistisch. Das ist aber von Student zu Student unterschiedlich.
Die Schauspieler passten jedenfalls perfekt und haben ihre Sache wirklich gut gemacht.
Fazit: Netter Film für einen DVD-Abend, aber mehr auch nicht - 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Schönes Stück Studentenleben, 14. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 13 Semester (DVD)
Der Film gefällt mir sehr gut.
Die Darsteller und ihre Rollen sind authentisch.
Der Film hat einen klaren roten Faden, dem man leicht folgen kann.
Die Darstellung der Studentenzeit ist aus der Realität gegriffen und vollkommen lebensnah.

Ein ruhig fließender Film für entspannte Filmeabende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolutes Muss..., 23. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: 13 Semester (DVD)
... für jeden, der mal studiert hat oder es immer noch tut. Selten bei einem Film so oft geschmunzelt, weil man es selbst erlebt hat und die Situationen genau kennt. Zudem passt bei dem Film alles: Schauspieler, Story, Musik (Bonaparte)! Ausufernde Extras oder ein perfektes Bild bzw Ton bietet die DVD zwar nicht, aber das braucht man bei diesem Film auch nicht. Kaufpflicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ja, das Studentenleben ist tatsächlich so banal, 16. Mai 2012
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: 13 Semester (DVD)
Die beiden Jugendfreunde Moritz und Dirk aus dem tiefsten Brandenburg beginnen gemeinsam ihr Studium der Wirtschaftsmathematik an der TU Darmstadt. Schon bald zeigt sich, dass Moritz und Dirk doch sehr unterschiedlich sind. Dirk entwickelt sich zu Streber und Überflieger, Moritz jedoch ist der klassische Wurstelstudent, d.h. er wurstelt sich von Semester zu Semester und kommt irgendwie immer durch, gerade so. Moritz will vor allem eines, er will dazugehören, er will feiern, leben, lieben, er will kein Außenseiter mehr sein und seine brandenburgische Kleinbürgerlichkeit ablegen. Er wurstelt also 13 Semester vor sich hin, hangelt sich von Gelegenheitsjobs zu Gelegenheitsjobs, lernt seine Traumfrau Kerstin kennen und versaut auch das, bis er sich doch durch sein Studium irgendwie durchkämpft und einen Abschluss macht.

Ja, das Studentenleben ist tatsächlich so trivial, wie dieser Film. So gesehen ist der Film nicht schlecht, er ist realistisch, leider. Ob man darüber einen Film machen muss? Ich weiß es nicht. Ich selber habe studiert, fand es daher nicht so wirklich spannend, das Ganze mal für einen anderen Fachbereich an einer anderen Uni zu sehen, teilweise zog sich der Film wie Kaugummi, die 90 min wirkten wie ein Bollywood Epos. Es gibt in jedem Fach die Überflieger, die vor allem eines wollen: Nach den Studium Karriere machen. Sie machen Praktika, ackern und vergessen dabei zu Leben. Dann gibt es die Studenten, die das berühmt berüchtigte Studentenleben leben (soweit sie sich das leisten können) und dabei auch irgendwie einen Abschluss machen. Die Zukunftsaussichten sind sowohl für Überflieger als auch Wurstelstudent ungewiss ob mit oder ohne Abschluss, ja, so ist das Studentenleben. Ackern oder nicht, nach dem Abschluss winkt meist erst mal Harz IV oder die Maultaschenbude in Sydney, danach fehlt entweder die jahrelange Berufserfahrung oder man ist einfach überqualifiziert. Der Überflieger grämt sich über die verpasste Zeit, in der die anderen lebten, der Wurstelstudent macht sich Vorwürfe, warum er nicht doch ein bisschen mehr gemacht hat statt so viel zu feiern.

Die Schauspieler sind für einen deutschen Film wirklich erstaunlich gut und realistisch.

Fazit: Realistisch, leider. Die Realität ist banal und teils sehr langweilig, sie kann sich ziehen wir Kaugummi, aber so ist das Studentenleben eben. Wenig Geld, viele Nebenjobs, Sichtbeton in den Unigebäuden und labbriges Essen in der Mensa und letztendlich bringt einem der Abschluss oft nicht einmal einen Job ein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

13 Semester
13 Semester von Max Riemelt (DVD - 2010)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen