MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge createspace Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen197
4,4 von 5 Sternen
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. September 2010
Schon Aufgrund der Auswahl an Sportarten liegt der Vergleich von "Sports Champions" mit "Wii Sports Resort" extrem nahe: Zwei Drittel der bei Sports Champions enthaltenen Sportarten (Bogenschiessen, Schwertkampf, Tischtennis und Frisbee-Golf) gibt es nämlich auch bei Wii Sports Resort, nur Volleyball und Boule findet man bei Wii Sports Resort nicht.

Mit insgesamt 12 Sportarten bietet WSR letzten Endes jedoch doppelt viel Umfang, weshalb ich persönlich WSR im direkten Vergleich noch etwas besser bewerten würde. Da "Sports Champions" aber weniger als 40 Euro kostet und WSR einfach ein absoluter Preisknüller ist, finde ich den Umfang in Anbetracht des Preises trotzdem völlig okay.

Wo "Sports Champions" im Vergleich zu Wii Sports Resort wirklich auftrumpfen kann, ist aber die Umsetzung. Die Grafik beispielsweise setzt zwar keine neuen Referenzen, ist der von WSR aber trotzdem locker gefühlte zwei Generationen voraus. So richtig deutlich wird der Unterschied jedoch bei der Steuerung: Im Vergleich zu Sports Champions Tischtennis sind Wii Sports Tennis und Wii Sports Resort Tischtennis beispielsweise tatsächlich nur "Rumgefuchtel", wo es letztlich nur darauf ankommt im richtigen Moment irgendwie zu fuchteln. Damit kommt man bei Sports Champions im Bronze-Modus zwar auch noch zum Erfolg, aber spätestens im Silber-Modus wird das Spiel so realistisch, dass es wirklich darauf ankommt wie man den Schläger hält, in der welcher Höhe, wie stark man schlägt, mit welchem Spin und in welche Richtung etc. Bei den anderen Sportarten ist es ähnlich: Alle sind durch die höhere Präzision und die genaue Erkennung der Position des Motion Controllers viel realistischer als ihre Pendants bei WSR.

Schade ist in der Tat das völlige Fehlen eines Online-Modus. Damit hätte Sports Champions einen wirklich grossen Vorteil vor Wii Sports und Wii Sports Resort gehabt. Bleibt zu hoffen, dass so etwas vielleicht im Nachhinein als kostenloses Update kommt.

Auch wenn das Cover mit der bogenschiessenden Frau es vermuten lassen könnte: Zwei Motion Controller benötigt man übrigens für keine einzige der Sportarten. Es ist halt einfach nur noch etwsa realistischer, wenn man beispielsweise beim Schwertkampf das Schild mit der linken Hand ganz genau so präzise steuern kann wie das Schwert.
55 Kommentare|120 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2010
Für einen Starttitel macht das Spiel "Sports Champions" wirklich keine schlechte Figur. Ja, der Umfang der angebotenen Sportarten ist nicht so umfangreich wie z. B. bei Wii Sports Resort - die vorhandenen jedoch sind -meiner Meinung nach- sehr ordentlich umgesetzt und wir hatten hier schon viel Spaß mit den einzelnen Sportarten.

Das Wichtigste bei so einem Titel ist natürlich die Steuerung - und diese funktioniert wirklich ausgezeichnet. Sobald man den Controller kalibriert hat (hierzu muss man den Motion-Controller vor der einzelnen Sportart jeweils in 3 verschiedenen Positionen zur Kamera halten - bei anderen Spielen die Sony Move unterstützen, wie z. B. Resident Evil 5 ist das nicht notwendig, hier kann man direkt los spielen), kann man direkt loslegen. Besonders gut gefällt mir bisher Beach-Volleyball, das in höheren Stufen sogar eine kleine Art von Anspruch gewinnt, da die Steuerung doch recht umfangreich ist. Alle Eingaben wie die verschiedenen Schlagarten lassen sich präzise umsetzen und schon nach kurzer Zeit, haut man sich in HD-Grafik die virtuellen Bälle am Traumstrand um die Ohren.

Die anderen Sportarten wurden ebenfalls sehr gut umgesetzt und bieten für die eine oder andere Stunde zwischendurch eine gute Unterhaltung. Aber auch die Optik kann sich -für so einen Titel- durchaus blicken lassen.

Da ich den direkten Vergleich zwischen Wii Sports (Resort) und Sports Champions ziehen kann muss ich sagen, dass beide super funktionieren. Durch die schickere Aufmachung habe ich persönlich jedoch mit dem PS3-Titel momentan mehr Spaß.

Wer solche Art von Spielen mag und sich bis zum erscheinen der "richtigen" Games schon mal warm spielen möchte, darf aus meiner Sicht bedenkenlos zugreifen.

Es sei noch erwähnt, dass diverse Sportarten jedoch erst dann richtig Spaß machen, wenn man einen 2. Motion-Controller zur Hand hat.
0Kommentar|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2010
Nun ist sie also angebrochen, die neue Ära in der PlayStation 3 Geschichte.

PlayStation Move sorgt nicht nur für ein absolut neues und intuitives Bedienungskonzept, es erweitert auch das Einfühlungsvermögen innerhalb der Spiele.
Man betrachtet sich selbst nicht mehr als Außenstehenden, nein, man ist vielmehr mitten im Geschehen, darf re- und agieren wie es beliebt. Dies geschieht dabei auf derart vielfältige, realistische und unterhaltsame Art und Weise das man zumeist nur staunend vor dem Bildschirm 'steht', und man grundsätzlich gespannt sein darf was uns in Zukunft noch alles so für Spiele und Titel erwarten.

Was bringt uns Sony also mit Sports Champions nahe?

Nun, Sports Champions ist Einführung, Vorzeigetitel und vollwertiges Spiel in einem. Kein anderes Spiel wartet aktuell mit einem solch hohen Grad an Genauigkeit und Realismus auf.

Sicher, im Vergleich zu Sports Resort auf der Wii ist der Umfang geringer, man darf jedoch auch nicht vergessen das Wii Sports zum Wii Release (2006) auch mit nur fünf Spielen gestartet ist.
Diese Argumentation kann jedoch in beide Richtungen geführt werden und hat mit dem eigentlichen Produkt nichts zu tun. Bleiben wir also sachlich und objektiv, so lautet die Quintessenz im Vergleich zu Wii Sports Resort:

'Trotz der geringeren Auswahl an Spielen ist die Qualität, die Genauigkeit und der Grad an Realismus in den entsprechend höheren Schwierigkeitsstufen enorm!'

Die 'nur' sechs Disziplinen,

- Diskus/Frisbee
- Gladiatoren-Duell
- Bogenschießen
- Beachvolleyball
- Boccia
- Tischtennis

sind technisch ausgereift und in den höheren Schwierigkeitsstufen äußerst fordernd und realistisch. Im Champions Cup, einer Art Single Player Kampagne, gibt es für jede Sportart drei grundlegende Schwierigkeitsgrade: Bronze, Silber und Gold.
Der Bronze Modus ist für Einsteiger bestens geeignet, ab Silber werden die optischen Hilfen jedoch reduziert und es gehört schon einiges mehr an Geschick dazu sich den steigernden (Computer) Gegnern zu erwehren. Der Gold Modus ist praktisch nicht schaffbar, zumindest nicht ohne genug Übung in Form von absolvierten Bronze und Silber Cups oder genügend freien Spielen. Dies ist jedoch auch innerhalb der verschiedenen Spiele unterschiedlich. So ist Tischtennis unter allen sechs Spielen das, in meinen Augen, schwierigste und realistischste. Um hier entsprechend weiter zu kommen ist schon einiges an sportlichem Geschick nötig!

Wer abseits des Champions Cup alleine oder mit (maximal vier) Freunden spielen möchte kann sich dem 'freien Spiel' widmen. Hier kann man ohne Verpflichtung und ohne Trophäen/Profilgefährdung nach individuellen Vor- und Einstellungen spielen.

Was wirklich schade ist, vielleicht aber noch per Patch und hoffentlich nicht als kostenpflichtiger Download angeboten wird: Die oft schon angemahnte fehlende Multiplayer-Unterstützung!

Gerade die hier aufgezeigten Titel sind dazu prädestiniert um gegen echte, unberechenbare Gegner, sprich andere Menschen, zu spielen. Bis auf Gladiatoren-Duell, Beachvolleyball und Tischtennis, wo ein gewisser Grad an Verzögerung/Lag im Internet nicht überschritten werden sollte, sind die übrigen Spiele mehr oder weniger 'unkritisch'.
Vielleicht denkt Sony bzw. der Entwickler ja mal darüber nach, schön wäre es jedenfalls.

Aber nochmal kurz zurück zu den restlichen Spielen:

Was mir zudem noch sehr gefällt ist Gladiatoren-Duell und Diskus/Frisbee. Gladiatoren-Duell lässt sich, wie auch Bogenschießen und Beachvolleyball, mit zwei Motion-Controllern spielen (sehr empfehlenswert!). Diskus/Frisbee ist zwar nur auf einen Controller angewiesen, aber auch hier ist es recht fordernd den Controller so zu bewegen das der Diskus bzw. das Frisbee (einigen wir uns mal auf Frisbee) entsprechend in die richtige Richtung und mit genügen Schwung fliegt. Es ist gar nicht so einfach um die entsprechenden Hindernisse (Bäume, Schluchten usw.) herum zu kommen bzw. dafür zu sorgen das das Frisbee nicht zurück geflogen kommt.

Bogenschießen und Boccia machen Spaß, Beachvolleyball ist aber zugegebenermaßen nicht mein Fall. Aber auch hier gilt: Geschmäcker sind verschieden!

Eigentlich hätte es ausgereicht nur ein Spiel zu beschreiben, die Ähnlichkeit in Qualität und Funktion innerhalb der sechs Spiele ist sehr hoch. Was Euch also am besten gefällt bleibt jedem selber überlassen, es sollte genug dabei sein um zumindest jedem eine Sportart zu garantieren die gefällt.

Da das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt vergebe ich dennoch großzügig fünf Sterne, mit Tendenz zur vier. Aufgrund des fehlenden Multiplayer würde das daher einer realen viereinhalb Sterne Bewertung entsprechen, die ich hier bei Amazon leider nicht vergeben kann. Die fünf Sterne für den Spielspaß sind jedoch garantiert.

Man liest sich.
66 Kommentare|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2010
Zwei Stunden intensives virtuelles Tischtennis (kann man das mit Move eigentlich noch virtuell nennen?) liegen hinter mir, mein rechter Arm will abfallen, aber ich muss dieses Review schreiben.

Ich will hier gar nicht auf die Features von Sports Champions eingehen, die sind in anderen Reviews ausführlich dargestellt. Auch muss ich zugeben, dass ich das Spiel erst einige Tage habe und ich daher zwar alle Sportarten schon angespielt habe, aber mich nur mit Tischtennis sehr intensiv beschäftigt habe.

Aber genau das Tischtennis ist es, was mich dazu bringt, hier auf Amazon auch meinen Senf noch dazuzugeben :-)

In früheren Jahren - lang ist's her - habe ich gerne und oft Tischtennis gespielt. Nicht vereinsmäßig, aber auf einem guten Hinterhof-Niveau :-)
Ausgehend von dieser realen Erfahrung und meinen wenn auch bescheidenen aber doch vorhandenen Fähigkeiten in diesem Sport muss ich sagen, dass Sports Champions Tischtennis schon fast erschreckend nah an die Realität heranreicht.

Man startet den Einzelspieler Modus mit dem Bronze-Cup. Auch hier wird man schon durchaus genötigt, aktiv zum Ball zu gehen (nur fuchteln hilft nichts), aber die Schläge - insbesondere Schmetterbälle - gehen doch recht simple und nahezu fehlerfrei von der Hand.

Im Silber-Cup geht es schon ganz anders zur Sache. Das geniale ist, dass die Entwickler nicht einfach die Computergegner schneller und präziser spielen lassen, sondern man selbst muss auch sehr präzise agieren. In diesem Silber-Cup war es auch, dass bei mir leichte Frustration aufgekommen ist, da ich ab und an das Gefühl hatte, eigentlich genau agiert zu haben, aber das Spiel nicht so reagiert hat. ABER das Problem war nicht Sports Champions oder die Präzision des Move, sondern eine mangelhafte Kamera-Positionierung bzw. Orientierung.
Zwei Dinge habe ich dabei gelernt:
1.) man braucht auf jeden Fall um die 2 m Abstand zur Kamera (das Spiel gibt einem zwar Hinweise für 2,5 m als idealen Abstand, aber 2 m reicht auch)
2.) man muss die Kamera so einstellen, dass sie einen bis mindestens hinunter zu den Knien erfasst, eher noch ein wenig tiefer. Nur so stellt man sicher, dass die Kamera den Move-Controller auch noch "sieht", wenn man Bälle von weiter hinten returniert bzw. aus den Tischecken fischt. Nachdem ich die Kamera so justiert hatte, klappte alles wie erwartet... trotzdem war der Silber-Cup hundsschwer und erforderte doch einige Wiederholungs-Matches.

Jetzt habe ich 4 Matches im Gold-Cup hinter mir und muss sagen, dass das fast leichter ist als der Silber-Cup. Im Gold-Cup wird nämlich die notwendige Präzision nochmal erhöht. Aber dadurch wird es noch realistischer. Wann immer jetzt ein Ball von mir danebengeht, weiß ich genau warum! Entweder ich stehe falsch, oder ich habe nicht genug Wirkung über das Handgelenk mitgegeben oder ich falle beim Schlag in den Rücken. All das haut einem das Spiel in Form verschlagener Bälle um die Ohren... Absolut Geil!

Ich weiß jedenfalls, dass mich Sports Champions sehr lange fesseln wird, und wenn man bedenkt, dass das ein Spiel der ersten Generation für Move ist, bin ich sehr optimistisch für die weitere Entwicklung.

Abschliessend aber noch ein Wort der Warnung:
Was Sports Champions (zumindest der Tischtennis-Part) nicht ist, ich seichte Fuchtel Kost ohne Anspruch. Ich würde statt von einem Spiel hier schon fast von einer Simulation sprechen, weil es einfach so späzise ist. Für mich ist es dadurch ein absolutes Klassespiel, für andere mag es dadurch zu fordernd und eventuell frustrierend sein.
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2010
Hab mich vor und nach Release mit Rezensionen zu diesem Spiel beschäftigt. Mein Fazit, absolut für jeden geeignet!
Die meisten mögen Tischtennis, danach kommen Gladiator-Duell und Bogenschießen aber auch Bocce, Beachvolleyball und Frisbygolf haben ihre Anhänger.

Jede der genannten Sportarten besticht durch realitätsnähe. Dadurch ist auch leicht erklärbar warum jeder etwas finden wird was man mag. Ich liebe Gladiator-Duell! Mein Bruder mag lieber Beachvolleyball !?
Beachvolleyball kann man wie Bocce auch im Koop-Modus spielen, was zusätzlichen Multiplayer-Spaß garantiert.

Spoiler!!
Übrigens gibt es nicht nur Bronze-, Silber- und Gold-Cups sondern auch einen Champions-Cup und der Endgegner vom Gold-Cup wird als spielbarer Charakter freigeschalten.
Den Champions-Cup hab ich bis jetzt nur beim Gladiatoren-Duell erreicht aber noch nicht durch gespielt und bin trotzdem Platz 4 in der Weltrangliste (zumindest bis vorgestern), was ein guter Indikator für den Schwierigkeitsgrad sein dürfte.

Spoiler Ende!!

Absolute Kaufempfehlung für jeden der realitätsnähe bei Sportspielen sucht.
Auch Kinder kommen auf ihre Kosten, da der Bronze-Cup wirklich einfach ist.

Zusätzliche Info:
Ein zweiter Kontroller ist zwar nicht nötig,(Bocce und Frisby lassen sich auch mit nur einem im Multiplayer spielen)aber in jedem Fall empfehlenswert für's Gladiatoren-Duell und für Mehrspieler-Partien. Den Gold-Cup beim Gladiatoren-Duell hätte ich nie mit nur einem Kontroller geschaft, beim Bogenschießen finde ich den zweiten Kontroller jedoch nicht so hilfreich.

Mein Setup:
24 Zoll Monitor
PS-Eye-Linse in 143cm Höhe
Spielabstand bei Kalibrierung 160cm (wer kleiner als ich ist kann auch näher spielen)
Ich: 180cm
Mindest Luftraum um Kalibrierungsposition: 80cm

PS: Ruse spiel ich in 100cm Abstand und im sitzen mit einem Bewegungsfenster von ca. 40cm.
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2010
Macht sehr viel spaß und die Steuerung ist auch sehr genau. Nur was ein nachteil ist das, man Zusatzinhalte kostenpflichtig herrunterladen muss (also wenn man den Zusatz haben möchte). Im großen und ganzen ist es ein schönes Spiel das ich nur weiterempfelen kann.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2011
Ich sollte einführend erwähnen, dass ich das Spiel mit "nur" einem Move Controler bediene. Bevor ich das Spiel das erste Mal in Angriff genommen hatte
befürchtete ich merkliche Nachteile gegenüber den Möglichkeiten dieses auch mit 2 Controlern zu spielen, aber so arg war es dann doch nicht. Alles
Spiele liessen sich so sehr gut spielen, so dass bei mir nur sproadisch das Gefühl aufkam, dass durch einen zweiter Controller sich das Erlebnis
"echter" anfühlen könnte (Schwertkampf & Bogenschiessen).
Die Steuerung ist hinsichtlich der Präzision sagenhaft, was in der Zusammenarbeit der Sensoren UND der Kamera liegt. Jegliche Bewegung empfindet man
in Echtzeit dargestellt und lässt in einem schnell das Gefühl aufkommen man sei mittendrin.

Sicher mögen einige die Anzahl der Wettbewerbe bemängeln, zumindest im direkten Vergleich mit dem was die konkurierenen Konsolen anbieten, aber mangels
weiterer Konsolen in unserem Haushalt verbietet sich meinerseits hierzu eine Bewertung. Was ich aber sagen kann ist, dass man für das Geld ein sehr gutes Spiel bekommt, was ich auch noch für etwas mehr gekauft hätte. Es ist es schlichtweg wert.

Wenn ich am späten Abend das Wohnzimmer für mich alleine habe spiele ich gerne noch eine Runde, um dann am Ende festzustellen wieviel Zeit wieder
vergangen ist und ich schon wieder duschen könnte, weil ich selbst beim Tischtennis wie ein aufgekratztes Frettchen den Gegner besiegen MUSS. Das nenne
ich Kurzweil and Animation zum bewegen. So gesehen bin ich nach wie vor zufrieden mich nicht dem Wii-hype hingegeben zu haben, da ich persönlich (und
das über dem groben Kamm geschert) die Spiele als zu kindlich empfinde. Nun hat man als PS3-Besitzer auch eine wundervolle "erwachsene" Austobemöglichkeit,
die ich vorher wirklich vermisst habe. Diese Lücke ist für mich nun geschlossen.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2010
Pro:
Obwohl die Grafik nicht mal näherungsweise die Fähigkeiten der PS3 ausnutzt, mag man Wii-Spiele kaum mehr anschauen, wenn man Sport Champions gespielt hat.
Gladiotorenduell, Bogenschießen, Tischtennis machen wirklich Spaß.
Boccia ist eher was für ruhige Gelegenheiten ... kann man aber gut zu zweit Spielen.

Neutral:
Volleyball, nunja, die Idee ist nicht schlecht umgesetzt, aber so richtig viel Einfluß hat man nicht aufs Spiel. Von allen Disziplinen hat man hier von der Steuerung her am ehesten das Gefühl an einer Wii zu sitzen: Ein wenig in die richtige Richtung wackeln, und irgendwie wird's schon.

Negativ:
Frisbee-Golf fand ich persönlich ausgesprochen langweilig. Wie normales Golf am Computer, aber ohne wirklich von den Strecken her mit einem ordentlichen Golfspiel mithalten zu können.

Jetzt aber zu dem eigentlichen Manko:
Obwohl sich Sportspiele doch gerade dafür anbieten, ist das Multiplayer-Spiel recht rudimentär umgesetzt. Wie wäre es wenigstens mit Punkte sammeln über mehrere Disziplinen, so nach Art von "Start the Party"? Und zumindest *ein wenig* Multiplayer auch mit nur einem Controller hätte allen Disziplinen gut gestanden. Die meisten Bogenschießen-Varianten (es gibt verschiedene Spielvarianten) könnte man auch Problemlos nacheinander spielen - aber es werden zwei Move-Controller vorausgesetzt. Selbst fürs Gladiatorenduell und Tischtennis würde sich etwas finden lassen. A propos Multiplayer: "Multi" heißt hier meistens "zwei".

Warum ich es trotzdem gekauft habe (immerhin gibt die Demo durchaus einen Vorgeschmack):
Es ist eine fantastisches Beispiel für das, was PS3 Move kann. So exakt wie dieses Tischtennisspiel habe ich noch kein anderes Spiel mit Bewegungssteuerung gesehen, auf keiner Plattform. Und das Gladiatorenduell zeigt Potential für jede Menge Schwertschwingspiele - die für Move aber erst noch entwickelt werden müssen.

Spielen kann übrigens tatsächlich Schweißtreibend sein, und sorgt bei untrainierten Couchpotatoes unter Umständen für Muskelkater am nächsten Tag.

Vom Schwierigkeitsgrad her ist es brauchbar gut einstellbar von Grundschulkind bis Erfahrener Zocker.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2010
Das meiste wurde ja hier schon ausführlich beschrieben. Was ich noch gelesen habe, ist das es ingesamt bei jeder Disziplin 4 Meisterschaften gibt. Und Gold war schon schwer teilweise, und der letzte ist auch nicht gerade leicht.

Allerdings hab ich gestern mal den 2ten Controller für die Spiele probiert. Bogenschiessen finde ich nicht so toll mit 2 Controllern. Der Zielarm versperrt mir zumindest die sicht auf den TV von der Haltung her. Und im Silbermodus muss man schon verdammt schnell zielen und schiessen. Und da ist es mit einem Arme(Controller) wesentlich leichter.

Auch beim Volleyball ist das Spielen mit einem 2ten Controller eher ein handicap als eine Erleichterung. Es macht kaum einen Unterschied.

Was aber KLASSE ist, sind die Gladiatorkämpfe. Hier macht es sehr viel Spaß mit 2 Controllern, und kann ich nur empfehlen.

Ich freue mich jedenfalls auf das Spiel "The Fight", das wir mit 2 Controllern sicherlich total witzig.

Aber alles in Allem ist das Spiel hier, echt klasse und zu empfehlen
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2010
Ich bin ja nun nicht gerade ein Spielfreak, aber dieses Sportspiel macht echt Spaß (auch mir mit über 40). Man kann hier wirklich ins Schwitzen kommen. Die Grafik ist abwechslungsreich und es kommt keine Langeweile auf. Beim Tischtennis-Spiel braucht es etwas Übung, aber man hat dann den Dreh recht schnell heraus. Boccia ist relativ einfach und leicht zu spielen. Das Discgolf ist mal etwas anderes, macht aber auch viel Spaß. Als Freizeitsportler ist für mich das Volleyballspiel genau das Richtige. Hier ist Action angesagt. Auch das Gladiator- und Bogenschießen läßt sich gut spielen. Alles im Allen machen diese Spiele echt Fun, vorallem mit mehreren Spielern. Mir gefällt die Move durch die Grafik viel besser, als die eintönige Wii.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

38,66 €
20,40 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)