Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Rock me, Baby? Ein andermal..., 14. Juni 2011
Von 
Toby Tambourine (Gießen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Rolling Stones - Live in Toronto (DVD)
Ich hatte die Rolling Stones am 22.6.2003 auf dem Hockenheimring gesehen und gefunden, dass ihnen bei dem Konzert nach ein paar Songs die Luft ausging, hoffte aber, in dieser DVD eine nette Erinnerung an diese Tournee zu finden, zumal ich gespannt war auf die Live-Versionen von Don't stop und besonders Rock me Baby mit den beiden Young-Brüdern.

Die Bildqualität ist okay und das Bühnendesign in angenehm warmen Farben gehalten. Dafür ist der Sound durchgehend eine Katastrophe: der Soundmensch war offenbar total überfordert, man wagt sich kaum vorzustellen, dass dieser Mix seinen Weg in die Fernsehapparate fand! Micks Mikro ist zu leise und klingt dumpf; Keiths Gitarre ist während der ersten sechs Songs doppelt so laut wie die Band zusammen (wenn sie nicht grade ganz ausfällt), dafür ist Ron weit weg. Zudem spielen die zwei die ersten beiden Nummern so beschämend schlecht, als hätten sie ordentlich einen intus - ich meine: mehr als gewöhnlich-, so dass man sich über die dienstälteste Rock'n'Roll-Band der Welt nur wundern kann.

Erstaunlich auch, dass Keith nach den 30 Jahren, die sie den Song live spielen, die erste Strophe (von zwei!) von Happy immer noch versemmeln kann, vor allem, wenn man bedenkt, wie wenig Text er sich pro Show zu merken hat. Aber er ist super drauf und hat sich auch an diesem 30.7.2003 mit Toronto, der Stadt, in der er Ende der Siebziger wegen Drogenbesitzes verhaftet wurde, sichtlich versöhnt.

Ab dem achten Song, It's only Rock'n'Roll, hat der Mixer die Soundbalance dann einigermaßen im Griff, was auch dringend nötig wurde, denn bei Rock me Baby kommen Malcolm und Angus Young dazu, und zumindest gibt es bei den nun vier Gitarren nicht mehr das befürchtete Klangchaos. Die Version ist denn auch der Höhepunkt der Show, sie wirkt auf die Stones wie eine Frischzellenkur, sogar Charlie grinst amüsiert. Justin Timberlakes rappermäßiges Rumgehampel bei Miss you wiederum wirkt besonders affig im Kontrast dazu, dass er sich ständig orientierend nach Mick umschaut, um zu sehen, wann er denn jetzt wieder mit Singen dran ist.

Die Keyboards sind gut zu hören, dafür kommt es immer wieder zu verzerrten Passagen beim Gesang, den Bläsern oder gleich im Gesamtsound, und ganz abgesehen davon klingt das Publikum während der Show durchgehend weit weg wie durchs Telefon, was einfach nicht zu den Bildern von Zehntausenden Zuschauern passen will; ausgerechnet vor der Zugabe fällt der Ton mit dem Beifall sogar für mehrere Sekunden ganz aus.

Kurzum: "Live in Toronto" hat eine Tonspur, die man sich selbst als Soundboard-Mitschnitt auf Bootleg-CD nicht öfter als einmal anhören würde. Schade drum, denn die Band scheint von alldem nichts mitzubekommen und kommt ab der zweiten Hälfte der Show richtig in Fahrt. Da das Programm mit gut 100 Minuten Spieldauer eh gekürzt ist, werde ich mich weiter an die "Four Flicks"-4-DVD-Packung halten und nach weiteren DVDs von dieser Tour Ausschau halten müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Rolling Stones - Live in Toronto
Rolling Stones - Live in Toronto von Rolling Stones (DVD - 2010)
EUR 14,82
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen