Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen80
4,4 von 5 Sternen
Preis:9,84 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. April 2011
über das spielprinzip muss man kaum viele worte verlieren. jede karte hat fünf werte (geburtsjahr, herrschaftsdauer, alter bei machtübernahme, todesopfer und privatvermögen), vorher wird festgelegt, ob der niedrigere oder höhere wert gewinnt. der gewinner des letzten stiches bestimmt einen wert und alle vergleichen.

thema des spiels ist sicherlich nicht jedermans fall. man muss es respektieren, wenn leute sich nicht mit faschisten, völkermördern, kleptokraten und ähnlichen gestalten vergnügen wollen. für freunde des satirischen schwarzen humors allerdings ist es wirklich göttlich! irgendwann erwischt sich jeder bei einem ausruf wie "verdammt, nur 30.000 todesopfer, was ein lutscher!" gerade der moralische stich, den man als geschichtsbewusster mensch dabei verspürt, macht den reiz dabei aus.

die fülle der verschiedenen tyrannen ist dabei sehr interessant. hitler, stalin und mussolini kennt jeder. aber man lernt mit leuten wie kaiser hirohito, charles taylor oder zia ul-haq tatsächlich noch ein zwei dinge über die weltgeschichte.

insgesamt sehr zu empfehlen. der bringer, immer wenn irgendwo langeweile aufkommt.
11 Kommentar|99 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zugegeben: Man braucht schon ein gewisses Level im Ertragen pechschwarzen Humors, wenn man beim Verschenken oder Bespielen des "Tyrannen"-Quartetts nicht in einer akuten Senke fragwürdiger Moral enden möchte. Wenn Menschenwürde verachtende Dikatoren in diversen Kategorien, z.B. an sich harmlosen Regierungszeiten, privaten Kontoständen und wesentlich problematischeren Opferzahlen, gegeneinander antreten, Adolf Hitler als "Blitztrompf" (kein Schreibfehler) tituliert wird und man am Ende trotzdem noch über die an sich surrealistische, sarkastische Form der Unterhaltung ansatzweise schmunzeln kann, muss doch einiges schief laufen, oder?

Mitnichten! Denn das Quartett ist in seinen Grundzügen nicht nur informativ (wenngleich "nur" Faktenwissen geboten wird und die Quellen der verwendeten Daten leider nicht angegeben werden...), sondern regt tatsächlich beim Spiel auch zur Auseinandersetzung mit den Taten der hier verewigten Dikatoren an. Im Gespräch können Wissenslücken der Mitspieler ein wenig geschlossen werden, auch ich habe mir einige der unbekannteren Namen noch einmal per "Google"-Wahrsagerei näher angeschaut und habe noch einiges dazu gelernt. Oder können Sie jeden Kleptokraten von den US-Marionettenpräsidenten unterscheiden? Sehen wir also mal ein wenig von dem arg derben schwarzen Humor und einem gewissen individuellen "Erträglichkeitspensum" ab, kann das Quartett also durchaus zu mehr als reiner Unterhaltung animieren und sollte es auch.

Die Verarbeitung ist halt quartett-typisch, man will fast sagen: "Kennt man eines, kennt man alle." Die Karten sind aus stabil laminiertem Karton, die Spielregeln liegen auf Extra-Kärtchen bei und die Plastikhülle macht ebenfalls einen insgesamt soliden Eindruck. Für 7-9 Euro (die Preise schwanken durchaus im Jahresrythmus) kann man also in Summe nicht all zu viel falsch machen und noch einiges über die tyrannisch-politische Weltgeschichte lernen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2011
Wirklich ein super tolles Spiel, es wird nie langweilig, die Qualität ist super und ich denke sogar manchmal, man lernt etwas dabei. Außerdem kann man es problemlos mit dem zweiten Tyrannequartett mischen. Vielleicht nicht gerade für Kriegsopfer oder Spießer gemacht, aber sonst super lustig.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2016
Sehr lustiges Spiel. Leider etwas makaber. Macht auf jedenfall Laune. Leider ist nicht beschrieben, was der "Blitztrumpf" für eine Funktion hat. Oder soll das "Blitztrumpfzeichen" nur das in Deutschland verbotene Kreuz überdecken? :-) Jedenfalls ein Spiel mit Lerneffekt. Habe aus Interesse viel der Personen im Internet recherchiert und einiges gelernt. Sehr geil :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Man kann über Sinn und Unsinn, über Pietät und Geschmacklosigkeit oder über den Nutzen eines solchen Quartetts streiten.
Man kann es aber auch - alternativ dazu - sein lassen und sich einfach an dem Quartett erfreuen.

Titanic-Fans und Freunde des schwarzen Humors haben an diesem Spiel sicher viel Freude.

Klare Kaufempfehlung für einen netten Party-Gag.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
... eine absolute Kaufempfehlung!!
Qualität der Karten ist voll okay.

Und wer auch immer die Idee hatte aus den grausamsten Tyrannen der Welt ein Quartett zu bateln, gehört nen Orden verliehen!
Man erschreckt sich selbst, wenn man sich freut die meisten Todesopfer auf der Karte zu haben!! - man sollte das aber nicht allzu ernst nehmen!

= Auf jeden Fall eine gute Möglichkeit die Gräueltaten der Weltgeschichte aufzuarbeiten!

Definitiv eine nette Geschenkidee für Leute mit Geschichtsinteresse und einer gesunden Prise schwarzen Humor!
Keine Kaufempfehlung für Moralapostel oder zarte Gemüter!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. November 2014
Kaufintention:
Als Kind habe ich gerne verschiedenste Quartette gespielt. Als ich mal wieder darauf Lust hatte musste aber etwas ausgefalleneres her als die typischen Auto und Panzerquartetts. Auf dieser Suche bin ich auf verschiedene ausgefallene Quartetts gestoßen.

Vorteil:
- macht sehr viel Spaß!
- Lerneffekt
- schön bebildert
- erweiterbar um die anderen beiden Tyrannen Quartette

Nachteil:
- einige Fakten stimmen nicht (was dem Spaß nicht schadet)
- Qualität der Karten nur Durchschnittlich.

Kategorien:
- Geburtsjahr
- Alter bei Machtübernahme
- Herrschaftsdauer
- Todesopfer
- Privatvermögen in US$

Kurzum:
Dieses Spiel garantiert einen hohen Spaßfaktor und man lernt sogar noch etwas dabei.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Habe es eigentlich mehr oder weniger als Partygag bestellt und ein raunen ist immer sicher wenn man es auf den Tisch legt. Relativ Makaber wenn man sich das alles so anschaut. Aber die Reaktionen sind immer wieder toll zu sehen wenn man es bei einem Spieleabend auf den Tisch legt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2016
ein unverzichtbares Quartett. Das Lachen bleibt Manchmal im Halse stecken, aber regt somit auch zum Reflektieren und Diskutieren an. Nichts für Freunde der "PL".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2015
Habe dieses Kartenspiel als Geschenk gekauft. Bin gespannt wie es ankommt. Der Beschenkte liebt solchen politisch unkorrekten Blödsinn. Man sollte diesen Artikel überhaupt nicht so ernst nehmen, ist mehr sarkastischer Gag für Menschen mit schwarzem Humor. Und an die kritischen Gutmenschen ... nehmt das Leben nicht so ernst.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)