Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. April 2005
Lang hat er sich Zeit gelassen, der Mann aus Philadelphia. Ganze 5 Jahre nach seiner letzten Solo-Veröffentlichung (er ist noch Teil der Songwriter-Band-Projekte "4 Way Street" und "Hardpan") liegt jetzt seine neues, fünftes, Studio-Album in meinem CD-Player. Und das Warten hat sich durchaus gelohnt.
Gleich mit dem Opener gibt Parsons die Marschrichtung des Albums vor: Weniger Elektro-Ambient-Loop-Experimente als auf dem (übrigens auch sehr zu empfehlenden Vorgängeralbum "Joseph Parsons"), dafür starke, gut abgehangene und melodische Singer-Songwriter-Musik, die Vergleiche mit James Taylor, Neal Casal, Marc Cohnoder etwa den Counting Crows nicht zu scheuen braucht.
Gerade beim ersten Song "Another Way Around", der echte Hitqualitäten aufweist, beschleicht einen die Frage, warum Parsons noch nicht die internationale Anerkennung bekommen hat, die ihm m.E. zusteht.
Auch restlichen Songs der CD enttäuschen nicht. Musikalisch abwechslungsreich changiert die Stimmung der Platte zwischen federnd-groovenden ("Shot Of Will","Much Too Much"), bluesig-erdigen ("Crocodile") folkig-rockenden ("World Without Shade", "Memories")oder melancholisch-balladesken Songperlen ("Mighty High", "Silence").
Das Parsons zudem ein scharfer Beobachter ist, der auch textlich
überzeugt sei hier nur noch am Rande erwähnt.
Fazit: "Vagabond Tales" ist ein guter Einstieg in die Musik von Joseph Parsons, vielleicht sogar sein stärkstes, weil bisher reifstes Album. Kauft diese Platte und am besten alle seine anderen auch - Joseph Parsons hat es verdient...
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2007
Vagabond Tales ist eine CD, die einem bereits beim ersten Durchhören ein paar Ohrwürmer beschert! Ob es das beschwingte "World without shade" ist, das trotzige Crocodile oder das traurige Forgiveness - eigentlich hat jeder Titel für sich besondere Qualitäten. Ein vielseitiges Album!

Je häufiger man es hört, um so mehr fragt man sich, warum diese ehrliche und solide Musik nach wie vor nur ein Geheimtipp ist.

Wer die Möglichkeit hat, Joseph Parsons live spielen zu sehen, der sollte die Gelegenheit unbedingt wahrnehmen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2005
Ich hatte neulich das Vergnügen per Zufall auf einem Live Konzert von Joseph Parsons zu landen.
Im Anschluss daran habe ich mir sofort diese CD gekauft. Jeder einzele Euro ist sein Geld wert! Dieser Mann hat eine absolut wunderbare warme Stimme. Seine Texte animieren zum Schmunzeln und zum Nachdenken. Herrlich! Diese Musik macht einfach süchtig.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2014
dies ist nicht die stärkste seiner Alben, aber Joseph Parsons hätte mehr Aufmerksamkeit verdient. Für alle, denen James Blunt zu langweilig ist...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden