Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Wer meine Rezensionen kennt, weiß, dass ich eher auf die technische Umsetzung eingehe, als auf den Film selber. Die Filminhalte der meisten Titel dürften bekannt sein und bei den Rezensionen sind mir die Beschreibungen der technischen Inhalte wichtiger.

Die Meinungen zur Blurayqualität von "Zurück in die Zukunft" gehen hier bei Amazon wohl weit auseinander, so dass man sich die berechtigte Frage stellt:
"Ist die Bild- und Tonqualität dieser Bluray nun gut oder nicht?"

Irgendwo steckt in jeder bisher geschriebenen Rezension eine gewisse Wahrheit drin, der ich auch zustimmen kann, aber bestimmte Äusserungen wie "guter Ton" oder "gutes Bild" sind mir zu pauschal. Ich versuche nun bei der ganzen Verwirrung der vielen Rezensionen hier ein bißchen Licht ins Dunkel zu bringen.
Ich verfüge über das technische Equipment und besitze auch genügend Erfahrung, um repräsentative Aussagen zu machen.
(siehe dazu auch meine anderen Bluray Rezensionen)

Der Pappschuber als 3er Disc Set ist meiner Meinung nach gelungen. Besonders erfreulich ist, daß sich der hässlich grüne FSK-Aufkleber ganz leicht vom Schuber abziehen lässt, somit ist dieses Problem schon mal gelöst.

Bildbewertung:

Das neu angefertigte HD-Master hat dem vorliegenden Filmmaterial gut getan! Die Schärfe ist auf hohem Niveau und es gibt tatsächlich Momente des HD-Feelings, wenn auch nicht an allen Stellen des Films. Grundsätzlich erstrahlen die Farben frisch und nicht übersättigt, der Kontrast ist gut gewählt. Es hat den Anschein, als hätte man die Hände von Filtern gelassen, was auch an der teilweise hervorragenden Detailschärfe zu erkennen ist. Noch nie habe ich Mr. Stricklands Hautfalten so detailiert erkennen können, als Marty mit Jennifer am Anfang des Filmes seinen 4. Verweis bekommt. Es gäbe noch unzählige weitere positive Beispiele, leider gibt es auch die Kehrseite der Medaille, denn in manchen Szenen, vor allem in dunkleren, ist Bildrauschen sichtbar. Bei einigen Szenen, vor allem im 1. Teil das Intro, habe ich den Eindruck, dass leicht nachgeschärft wurde,
was man an der Schrift mit leichten Doppelkonturen erkennen kann.

Bei einer Bildrestauration muss man immer Kompromisse eingehen! Hätte man das Rauschen weggefiltert, wäre dafür die Schärfe im Eimer gewesen, somit hat man sich für den meiner Meinung nach besten Weg entschlossen, denn so frisch und lebendig hat man diesen Kultstreifen bis dato nicht gesehen! So Aussagen wie "die hochskalierte Bildqualität der DVD Edition sei besser" stimmen einfach nicht, denn ich habe einen DENON 3800er und die Bluraybildqualität ist im Vergleich deutlich besser als die der DVD Edition.
Alles in allem bin ich überzeugt, dass aus dem inzwischen 25 Jahre alten Filmmaterial nicht mehr herauszuholen war.

Tonbewertung DTS 5.1

Ich wäre froh, wenn ich beim deutschen Ton genauso überzeugt sein könnte, wie beim Bild. Ich kann nicht verstehen, wie manche Leute hier von einem guten deutschen DTS Ton sprechen können. Man muss fairerweise eingestehen, dass der Film in einer Zeit entstand, wo Dolby Surround das Mass aller Dinge war. Die hier vorliegende deutsche Tonspur klingt wie eine Dolby Surround Spur ins DTS Format adaptiert. Nicht mehr und nicht weniger! Wie wir wissen, zeigen uns andere Labels, dass es auch ein Audioremastering für deutsche Tonspuren gibt (siehe Label KINOWELT), leider hat das UNIVERSAL gänzlich versäumt! Der deutschen Tonspur fehlt es komplett an Raumfülle, alles klingt sehr frontlastig und zu sehr nach dem Charakter einer Dolby Surround Aufnahme, was es ursprünglich auch einmal war. Der weltberühmte und wunderschöne grosse Filmscore von Alan Silvestri kommt in der deutschen Syncro überhaupt nicht zur Geltung, dabei "lebt" dieser Film durch diesen einzigartigen Score.
Ich glaube nicht, dass es am DTS-HD Codec liegt, weshalb die englische Tonspur um Welten transparenter, raumfüllender und stimmiger klingt.
Dazu sei den Skeptikern empfohlen, das Finale in Teil 1 sich mal in Englisch und die gleiche Sequenz in Deutsch anzuhören, dann wisst Ihr, wovon ich spreche! Mehrmals habe ich den Film nun im englischen Original gesehen und es ist traurig zu wissen, dass man sich dieses Klangvolumen in der Synchro auch gewünscht hätte!
Die Qualität der deutschen Tonspur wird zwar im zweiten und dritten Teil besser, erreicht aber nie die Transparenz der englischen Tonspur.
Man hört zwar der englischen Tonspur in den Dialogen das lang zurückliegende Produktionsjahr an, aber was die Effekte und den Score angeht, ist sie der Qualität der deutschen Spur deutlich überlegen! Da muss sich UNIVERSAL die Kritik gefallen lassen, für einen deutschen Release nicht das Optimum herausgeholt zu haben und hier liegt auch begründet, weshalb ich einen Bewertungspunkt abgezogen habe.

Kommen wir nun zu den Extras, die wirklich üppig ausgefallen sind.

Lobenswert sollte erwähnt werden, dass man sich beim Layout und den Extras wirklich Mühe gegeben hat.
Man findet "alte" Specials wieder, die man von der DVD Box schon kannte und dementsprechend auch in teilweise unterirdischer Qualität
vorliegen, z. Bsp. die Trailer von damals, aber es hat schon wieder etwas "Nostalgisches" an sich, so daß man dies nicht als störend empfinden wird.
UNIVERSAL konnte sich dazu entschliessen 2010 komplett neue Specials anzufertigen und die liegen mitunter in astreiner Studio-HD Qualität
vor. Besonders hervorheben möchte ich die U-Control Funktion, womit sich Fakten, Storyboard Vergleiche und auch anderes Wissenswertes in den laufenden Film einblenden lässt, teilweise sogar mit kurzen Picture-in-Picture Streams.
Insgesamt sehr interessante Boni, mühevoll eingebettet in einem nicht immer übersichtlichen, aber dem bisher bekannten UNIVERSAL typischen Bluray Menü Outfit. Ein BD Live Part rundet die Aussattung ab.

Die Extras im Einzelnen:

Geschichten aus der Zukunft (Sechsteilige Doku, mit Interviews)
Die Physik und Zurück in die Zukunft
Storyboard-Sequenz vom Ende in der atomaren Forschungseinrichtung
16 Entfallene Szenen
Michael J. Fox ' Fragen und Antworten
Frage-und-Antwort-Kommentare mit Regisseur Robert Zemeckis und Produzent Bob Gale
Audiokommentare in Spielfilmlänge mit Produzenten Bob Gale und Neil Canton
Archiv-Dokumentationen
Hinter den Kulissen
Zurück in die Zukunft ' The Ride
Videoclips
Fotogalerien
Kinotrailer
U-COntrol
BD-Live
Pocket BLU

Es wurde Zeit, dass diese Trilogie nun endlich auch auf Bluray erschienen ist. Insgesamt betrachtet ist die Box ganz gut geworden.
Bildtechnisch wird man den Film nirgendwo besser bekommen als auf dieser Edition. Abstriche muss man bei der deutschen Syncro machen, die qualitativ deutlich hinter der Englischen liegt. Die Ausstattung stimmt in einigen Punkten gnädig, wobei ein bitterer Nachgeschmack bleibt, dass fürs deutsche Publikum nicht mehr Aufwand durch Audioremastering betrieben wurde, um dem Medium Bluray auch im Ton gerecht zu werden.

4 von 5 Punkten ist dennoch ein gutes Ergebnis.

Hat Dir meine Rezension gefallen???

Hier gibts weitere Rezensionen von mir:

http://www.amazon.de/gp/cdp/member-reviews/A2CRQKGUDM5Q8G/ref=cm_cr_dp_auth_rev?ie=UTF8&sort_by=MostRecentReview
2626 Kommentare|868 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2002
Als ich diese Filme zum ersten Mal gesehen habe, muss ich etwa fünf oder sechs Jahre alt gewesen sein, aber vergessen habe ich sie nie: Marty McFly, der quirlige (von Michael J. Fox phantastisch verkörperte) Teenager mit seinem Hover-Board, Doc Brown, der einen DeLorean in eine Zeitmaschine umbaute ("Wenn schon, dann mit Stil!"), Biff Tannen, der ewige Gegenspieler Martys und Martys unvergessliches Gitarrensolo ("Johnny B. Goode"!) bei dem "Enchantment Under The Sea - Dance"... alles Dinge, die ich bis heute niemals vergessen habe, auch wenn ich den Film schon lange nicht mehr gesehen habe.
Und jetzt ist es endlich soweit! Ich war völlig überrascht, als ich erfuhr, dass nun nach so langer Zeit die "Zurück in die Zukunft"-Trilogie auf DVD erscheint. Aber ich war gleich wieder Feuer und Flamme und als ich mir die DVD ansah, war es, als würden die alten Zeiten wiederkommen, in denen ich mit leuchtenden Augen vor dem Fernseher saß und Martys Abenteuer verfolgte. Alles ist noch da, die Geschichte, die Personen, die Musik... wie früher eben, in großartiger Qualität! Und worüber ich mich jetzt besonders freue, ist, dass ich nun auch endlich die englischen Originale der Filme genießen kann! Die DVDs bieten reichlich Zusatzmaterial, unveröffentlichte Szenen und Outtakes, Bildergallerien, Kinotrailer, Making of's und vieles mehr...
Michael J. Fox ist verantwortlich für die Geschwindigkeit (ich habe noch nie jemanden so rennen sehen!) und Christopher Lloyd ist der Grund für die gewisse Hektik, die diesen Filmen innewohnt, so dass man jedesmal zitternd auf dem Sofa sitzt und sich keinen Millimeter vom Fernseher wegbewegen kann! Die "Zurück in die Zukunft"-Trilogie ist ein absolutes Muss für jede und jeden, die/der auf schrägen Humor, unglaubliche Abenteuer und flotte Science-Fiction steht!!!
11 Kommentar|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2003
Die Abenteuer von Marty McFly und Doc Brown sind schon lange Kult. Schon als Kind habe ich die 3 Filme vergöttert und auch heute sehe ich sie mir immer wieder gerne an. Sie haben nichts von ihrem Reiz verloren und sind auch nach dem fünften Mal nicht langweilig.
Endlich sind diese drei Klassiker auch auf DVD erhältlich, zusammen in einer schmucken Papbox. Die Box sieht wirklich toll aus, nun aber zu den DVDs selbst. Die Bild- und Tonqualität ist bei allen drei Teilen wirklich gut geworden, Gott sei Dank hat man für jeden Film auch tolle, informative Extras zusammengetragen. Da kann man wirklich nicht meckern.
Aber leider gibt es bei der Box doch etwas zu bemängeln und dieses Manko würde ich persönlich auch nicht als Kleinigkeit abtun. Bei Teil 2 und 3 wurde wie bei der US-Box auch leider das falsche Bildformat verwendet! Bei beiden Filmen fehlt erheblich viel Bildinformation. Das ist wirklich sehr schade und ich kann nur hoffen, das Universal möglichst bald eine korrigierte Version der Box herausbring! Wenn das Bildformat der beiden letzten Teile korrekt wäre, würde ich für dieses Produkt 5 Punkte geben, so kann ich leider nur 3 Punkte vergeben.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2006
Auch wenn Regisseur Robert Zemeckis erst vor kurzem sagte, dass die "Zurück in die Zukunft" Triologie noch viel zu jung ist und als Klassiker bezeichnet zu werden, so würde ich dem wiedersprechen. Die "Zurück in die Zukunft" Filme sind Klassiker und Kult zugleich und werden zu den Filmen gehören, die auch noch in 20 oder 30 Jahren bekannt sind!

Zum groben Inhalt der Triologie:
Professor "Doc" erfindet eine Zeitmaschiene (ein umgebautes Auto) und erlebt mit seinem Freund Marty McFly mehr Abenteuer als ihm lieb ist.
Als genialen Einfall der Drehbuchautoren dürfte wohl zählen, dass Marty im ersten Teil seine noch jugendliche Mutter trifft, die sich auch noch in ihn verliebt. Das Chaos ist perfekt, denn wenn sich die Mutter nicht in seinen späteren Vater verliebt, wird die Zukunft verändert und er nie geboren.
Wer hat nicht schon einmal davon geträumt zu erfahren, wie die eigene Eltern in ihrer Jugendzeit waren und das mit all ihren Schwächen und vor allem ihren Fehlern? Und genau an dieser Thematik setzt der erste Film an. Bemerkenswert ist außerdem, dass sich im Gegensatz zu anderen Triologien, wie zum Beispiel Indianer Jones, die drei Teile direkt ineinander übergehen und sich die Charaktere entwickeln.

Besonderheiten in der Triologie:
- Zurück in die Zukunft I war der erste Kinofilm von Michael J. Fox (vorher war er "nur" durch TV Filme und Serien bekannt)
- Elijah Wood (Herr der Ringe) hatte im zweiten Teil seinen ersten Kinoauftritt
- es war kein zweiter Teil geplant. Der Cliffhänger am Ende des ersten war nur ein Witz der Produzenten
- Teil zwei und drei wurden gleichzeitig gedreht

Zur Box:
Die Qualität der Filme und des Tones auf den DVDs sind perfekt. Ich habe selten so gute Qualität bei über 20 Jahre alten Filme gesehen. Extras sind massenweise vorhanden. Nicht nur die Bonus Disc ist mit knapp 5 Stunden voll von Specials, sondern auch jede einzelne Disc bietet zahlreiche Extras.
Top Filme und top Qualität - warum dann nur 4 Sterne? Ganz einfach: Die Érstauflage dieser Collector's Box erschien als aufwendig gestaltetes DigiPack, deren Hülle im Licht schimmerte.
Leider wurde das DigiPack mittlerweile durch eine sehr billig gestaltete Plastikhülle ersetzt. Und die ist wirklich sehr billig aufgemacht. Schade, denn mit der DigiBox war die DVD Veröffentlichung perfekt!

Fazit: Perfekt überarbeites Bild- und Tonmaterial, Extras satt und tolle Filme. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass das Digipack mittlerweile durch eine billige Plastikhülle ersetzt wurde!
66 Kommentare|83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Ich kenne alle drei Teile von Zurück in die Zukunft bereits von der Videokassette und der DVD.

Mit dem Wunsch nach einer zeitgemäßen Bild- und Tonqualität habe ich mir die Blu-ray Trilogie gekauft.

Mein Wunsch wurde erfüllt, denn sowohl das Bild als auch der Ton sind im Vergleich zur DVD-Version sicht- und hörbar besser.

Allen denjenigen, die Zurück in die Zukunft mögen aber noch nicht die Blu-ray-Version besitzen, spreche ich hiermit eine Kaufempfehlung aus.
22 Kommentare|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2005
Um es kurz zu fassen. JA, das Bildformat wurde korrigiert und die Box beinhaltet die "RICHTIGE" Fassung. Es ist also nichts mehr am Bildrand abgeschnitten (Egal, was die Vorredner hier behaupten). Ich kann es sagen, da ich die erste Box auch habe und somit vergleichen kann. (Beispiel: In der ersten Box von 2004 sah man in Teil 2 "nicht" wie der Knopf an Martys Jacke blinkte. In dieser neuen Collectors Edition ist dies behoben und man sieht den Knopf wieder). ERGO, Bildformat korrekt !
Das Booklet fehlt zwar tatsächlich, kann aber bei Universal kostenlos angefordert werden, so dass auch die größten Meckerer nun hoffentlich nichts mehr auszusetzen haben.
5 Sterne für eine grandiose Box !
11 Kommentar|53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 15. August 2013
Das ist eine rundum gelungene Veröffentlichung. Ob mit oder ohne Steelbook: Diese 3 Blu-rays bieten alles an Bonusmaterial, was es bisher gab sowie über 3 Stunden neues Bonus-Material!!! Die 6-teilige Doku, die auf den 3 Discs verteilt ist, dauert schon weit über 2,5 Stunden. Das ebenfalls im Set enthaltene Making of der Trilogie von 2002 dauerte hingegen insgesamt gerade mal 45 bis 50 Minuten. In den neuen Dokumentaionen bekommt man endlich einen tiefen Einblick in die Dreharbeiten. Man sieht diesmal sogar kurze gefilmte Momente mit Eric Stolz, welcher zurecht ersetzt wurde. Neben alten und neuen Dokumentationen gibt es auf den richtigen Discs die entsprechenden Musikvideos, Galerien, Audiokommentare und geschnittene / nicht verwendete Szenen (und mehr!). Diese Edition lässt nichts vermissen. Super! So muss es sein, nicht wie bei Star Trek 1 bis 6 oder Star Wars, wo man in neuen Editionen viele gute alte Extras oder Filmversionen weglässt).
Dise 100% ULTIMATIVE BOX ist wegen der Fülle guter neuer Extras für jeden Fan der schönen und zeitlosen Trilogie sehr zu empfehlen! Was die Aufmachung betrifft, bleibt die erste DVD-Veröffentlichung mit Schuber und Digipack die schönste Version. Aber inhaltlich ist die Blu-ray-Ausgabe unschlagbar!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. Oktober 2005
Die Filme sind erste Sahne: tolle story, zwei hinreißende Hauptfiguren, perfekte Spezialeffekte (auch heute noch!)und eine größtenteils gelungene bis großartige Filmmusik von Alan Silvestri.
5 Sterne für die grandiose Triologie, die eine in sich abgeschlossene und stimmige Handlung bietet.
Teil 2 und 3 beginnen mit der Schlussszene des Vorgängers. Im Prinzip sind die 3 Filme ein langer Film, welcher in 3 Kapitel eingeteilt wurde. Alles passt zusammen. Es gibt so viele Kleinigkeiten, auf die Bezug genommen und auf die aufgebaut werden. Jedes Detail in den Filmen hat eine Bedeutung - hautsächlich um Vergleiche zwischen den Zeiten zu ziehen und um Veränderungen der Gegenwart besser zu erkennen, aber auch für Handlungen und Einfälle der Hauptfiguren bedeutsam. Beim ersten Teil fragt sich mancher beim erstmaligen Betrachten des Filmes in der ersten halben Stunde, wann es endlich richtig losgeht. Dabei hat hier alles eine Bedeutung für die spätere Handlung und die Beleuchtung der Figuren in der ursprünglichen Gegenwart (im Film das Jahr 1985), welche ja mehrmals verändert wird. Dies ist eine Trilogie ohne unwichtige Szenen! So etwas gibt es selten. Man muss immer genau zuhören, was Figuren im Vorder- oder Hintergrund sagen oder tun! Außerdem muss man auch auf alles achten, was im Bild gezeigt wird. Marty Mc Fly sieht zum Beispiel im 2. Teil bei einem Besuch des Trilogie - Gegenspielers Biff Tannen (Gegenspieler im 1. und 2. Teil) im negativ veränderten 1985 eine Szene aus einem Clint Eastwood - Western. Auch das hat eine Bedeutung! Der dritte Teil verrät es! Nur beim aufmerksamen Betrachten der Filme erschließt sich die fast perfekte Durchdachtheit dieser Trilogie.
ALSO: Anschnallen, anschauen, staunen, lachen und mitfiebern!
Als Käufer der ersten Edition fühle ich mich veräppelt. Das erste Set war bereits eine ultimative Ausgabe.
Die Hersteller wissen ganz genau, dass man als Fan eines Films gerne die beste Version haben will. Es ist richtig Mode geworden einen Film oder eine Filmreihe nach 2-3 Jahren mit irgendeiner Neuigkeit (neuer Song [Disney], Langfassung, verlängerte Fassung, mehr Extras oder was auch immer)neu zu veröffentlichen. Man sollte es sich wirklich dreimal überlegen, ob man einen Film bei der ersten Veröffentlichung kauft, da man nie weiß, was sich die Macher für die nächste Ausgabe ausgedacht haben! Wer damals die DVD's noch nicht gekauft hat, kann sein Geld hier bei der 2. Auflage sicher anlegen. Käufer der ersten Auflage sollten sich überlegen, ob man diese Veröffentlichungsstrategie unterstützen will und ob ein Neukauf sich wirklich lohnt. Ich persönlich war mit der Erstausgabe sehr zufrieden, da sie ein auf die damals drei DVD's verteiltes umfangreiches Making of über die ganze Triologie enthielt. Auch die anderen Extras (Outtakes, Kinotrailer, Fotoarchive, Storyboard-Gallerien) waren prima. Das neue Zusatzmaterial der neuen Collection wurde, wie ich neulich gelesen habe, in den USA schon beim ersten mal veröffentlicht und bei uns bei der Erstveröffentlichung unterschlagen, um es jetzt zu veröffentlichen. Ärgerliche Strategie.
FAZIT:
Lohnenswert für Käufer, welche die erste Edition nicht gekauft hatten und für die, die etwas mehr Zusatzmaterial haben wollen. Was das Bildformat betrifft, muss ich anmerken, dass ich trotz Kenntnis der Vollbildversionen auf den DVDs von 2002 nichts bedeutsames im Bild vermisst habe. Die Filme sehen im Balkenformat sogar schöner aus.
11 Kommentar|55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2004
ich bin vielleicht nicht ganz neutral, weil dieser Film der erste war, den ich im Kino sah - und da war ich 14!! Heute bin ich 33, und ich liebe diesen Film wie eh und je. Er ist großes Kino, voller Humor und Augenzwinkern. Die Idee, zurück in die Vergangenheit zu reisen, begeistert wohl fast jeden von uns, und das hat wohl auch sehr viele Zuschauer ins Kino gelockt - wie mich. Das dabei ein so wunderbarer Film herauskommt, war gar nicht zu erwarten. Der Zauber von Amerikas 50igern gepaart mit dem Charm von Marty McFly und Doc Brown machen Zurück in die Zukunft zu einem köstlichen Kinoerlebnis, daß man auch zu Hause wieder und wieder erleben möchte. Dazu eine Tüte Chips und ein Bier und der Abend ist gerettet. Der Vollständigkeit halber ist diese 3er Box jedem Fan dringend zu empfehlen, denn auch die Teile zwei und drei machen viel Spaß - wobei sie den Witz und Charm des ersten nie erreichen...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2004
Zurück in die Zukunft I-III
Regie(In allen 3 Teilen): Robert Zemeckis
Schauspieler (In allen 3 Teilen): Michael J. Fox , Christopher Lloyd, Thomas F. Wilson
Im Jahr 1985 taten sich Regisseur Robert Zemeckis, Bob Gale und Über-Filmmacher Steven Spielberg zusammen, um gemeinsam eine Actionkomödie über Zeitreisen zu schreiben und zu drehen. Unwahrscheinlich, dass ihnen damals klar war, was für ein Meisterwerk sie schaffen würden. Die Folge waren 2 weitere Filme und damit eine der erfolgreichsten Trilogien aller Zeiten.
Im Jahre 1989, also 4 Jahre nach Teil 1, machte sie sich dann endlich daran, den zweiten Teil ihrer Trilogie zu drehen. Das es eine Trilogie werden sollte, war zu diesem Zeitpunkt schon klar, denn die Drehbücher zu den Teilen Zwei und Drei wurden gemeinsam geschrieben.
Deswegen vergingen auch ganze 4 Jahre zwischen Teil 1 und 2, aber nur 1 Jahr zwischen 2 und 3. Der Vorteil, die Drehbücher so zu schreiben ist natürlich, dass man schon in Teil Zwei anfangen kann, die Geschichte des dritten Teils. Außerdem hat man so viel Zeit, das perfekte Ende aufzubauen. Denn das es keinen Vierten Teil geben sollte, war eigentlich klar. (Wobei man sich am Ende des dritten Teils trotzdem die Möglichkeit einer weiteren Fortsetzung offen hielt)
Das negative ist, dass der zweite Teil höchstwahrscheinlich ein offenes Ende haben würde, und eben teilweise als Übergang zwischen Eins und Drei herhalten müsste.
Teil 1 spielt also im Jahre 1985. Der Durchgeknallte, aber charismatische Wissenschaftler „Doc" Emmet Brown (Christopher Lloyd) baut aus einem normalen DeLorean eine Zeitmaschine. Zusammen mit seinem Freund, dem Schüler Marty McFly (Michael J.Fox) trifft er sich dann Nachts auf einem verlassenen Parkplatz, um sie zu testen.
Die Folge davon ist, dass Marty im Jahre 1955 landet, ohne den nötigen Treibstoff um wieder zurück zu gelangen. Als er dann auch noch auf seine Eltern (Lea Thompson & Crispin Glover) trifft und sie versehentlich davon abhält sich zu verlieben nimmt der Alptraum seinen Lauf.
Marty hat genau eine Woche Zeit um mit der 1955er Version von Doc Brown die Zeitmaschine reisefähig zu machen, und dafür zu sorgen, dass sich seine Eltern verlieben. Dabei hilft es nicht gerade, dass ein gewisser Biff Tannen (Thomas F. Wilson), es auf Marty und seinen Vater abgesehen hat. Genau dieser Biff ist es auch, der Marty und seinen Vater schon am Anfang des Films im Jahre 1985 rumgeschubst hat. (10 von 10 Punkten für Teil 1)
Der zweite Teil setzt genau da an, wo der erste aufgehört hat. Marty (Michael J. Fox) ist also gerade aus dem Jahre 1955 zurück, als er schon wieder los muss. Doc Brown (Christopher Lloyd) war nämlich inzwischen weit in der Zukunft und musste entdecken, sowohl sein Leben, als auch das von Marty nicht so verlaufen würden, wie sie es sich vorstellten. Ganz klar also, dass er Marty holen musste, um mit ihm den Schaden abzuwenden.
Doch es kommt nicht ganz wie geplant. Der Eingriff in das Jahr 2015 bleibt nicht ohne Folgen für die Vergangenheit, denn als sie in die Gegenwart, das Jahr 1985 zurückkommen, ist nichts mehr wie es war. Vielmehr hat sich ihr Heimatort Hill Valley in ein Hell (Hölle) Valley verändert, in dem Emmet Brown in einer Irrenanstalt lebt, Marty's Vater tot ist und der Erzfeind aus alle 3 Teilen, Biff Tannen (Thomas F. Wilson), der mächtigste Mann der Welt... und Martys neuer Vater ist.
Um diesen Schaden, den sie 30 Jahre in der Zukunft angerichtet haben zu korrigieren, müssen sie weitere 30 Jahre zurück. Zurück ins Jahr 1955, und zwar genau in die Woche, in de sie schon im ersten Teil waren.
So befinden sich jetzt also zwei Martys und zwei Doc Brown's im Jahr 1955 wo sie einerseits ihre Mission erfüllen müssen, und andererseits nichts verändern und vor allem nicht sich selbst über den Weg laufen dürfen. (8 von 10 Punkten für Teil 2)
Der dritte Teil der Zurück in die Zukunft Trilogie setzt wiederum genau da an, wo der zweite Teil aufgehört hat. Marty sitzt im Jahr 1955 fest, während der Doc Brown des Jahres 1985 durch einen Unfall in das Jahr 1885, den wilden Westen, katapultiert wurde.
Durch einen Brief, der von 1885 bis 1955 auf dem Postamt gelagert wurde, erfährt Marty, dass es dem Doc gut geht, und er auf keinen Fall in den wilden Westen reisen soll um ihn zu retten. Statt dessen soll er mit Hilfe des 1955er Doc Browns die Zeitmaschine, die seit 1885 in einer stillgelegten Mine steht, reparieren und damit zurück nach Hause, ins Jahr 1985 reisen, wo er die Maschine zerstören soll, da sie schon zuviel Unheil angerichtet hat.
Durch einen glücklichen Zufall, wird dieser Plan aber verworfen. Marty erfährt von einer Gefahr für den Doc, und so reist er eben doch in den wilden Westen um ihn vor dieser zu bewahren. (9 von 10 Punkten für Teil 3)
Durch alle 3 Teile ziehen sich bestimmte Gemeinsamkeiten. So finden die Ereignisse z.B. immer an denselben Orten statt. Besonders das Rathaus und die Rathaus Uhr, oder die Schule spielen wichtige Rollen. Auch die Personen sind gleich. Marty trifft immer auf Vorfahren oder Nachfahren, der Gegenspieler ist immer ein Vor- oder Nachfahre von Biff Tannen, und auch der Schulleiter Stricland taucht selbst im wilden Westen auf. (Wenn auch als Marshall)
Dazu gibt es immer eine Verfolgungsjagd von Marty, der von Biff und seinen Kumpels aus einem lokal (Diner, Café, 80er Jahre Retro-Café, Saloon) und über den Rathausplatz gejagt wird, und Biff landet einmal pro Film in einem Mistkarren.
Durch diese ständigen und lustigen Verstrickungen, sowohl zwischen den verschiedenen Jahren, als auch zwischen den 3 Filmen, kann man sich perfekt in die Filme hineinversetzen, und man bekommt das Gefühl, die Charaktere und den Ort Hill Valley richtig gut zu kennen.
Es handelt sich faktisch um eine der erfolgreichsten Filmreihen aller Zeiten, und nicht messbar, aber trotzdem ohne Zweifel, auch um eine der besten, lustigsten und beliebtesten.
Die Teile 2 und 3 sind inzwischen fast genauso Filmklassiker, wie es Teil 1 schon wegen seiner Bedeutung, also Ursprung dieser Trilogie ist.
10 von 10 möglichen Punkten für die Trilogie
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden