Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen26
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Oktober 2010
Man kennt Thomas meist nur mit seiner "klassischen" Stiime, und ich war recht skeptisch als ich mir die CD bestellte, doch wer sich auf Thomas Art des Jazz einläßt wird nicht enttäuscht sein. Es ist ein KAUF MUSS
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2013
Ich schätze Thomas Quasthoff sehr, als großen Opern- und als Jazzsänger. "The Jazzalbum" begeistert mich immer wieder neu, aber bei dieser CD springt der Funke einfach nicht über!

Technisch perfekt und stimmlisch absolut souverän, aber nicht wirklich neu. Altbekannte Lieder, neu arrangiert. Schade!
Mit einer Ausnahme, bei "The Whistleman", Musik und Text von Michael Quasthoff, zeigt Thomas Quasthoff was wirklich in ihm steckt.

Thomas Quasthoff ist und bleibt für mich trotzdem ein genialer Sänger!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2011
Eine super CD viel besser als die letzte,nicht nur als Lied- und Opernsänger eine tolle Stimme sondern als Jazzer einfach Spitze.Weiter so
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2010
Die CD wäre ein Hochgenuss wenn die Klangqualität besser wäre. Es ist meine erste CD von Thomas Quasthoff und ich bin von der Stimme des "kleinen-Großen Mannes" beeindruckt! Das Schlagzeug bzw. das Becken hört man im Direktmodus fast gar nicht. Klangregelung ein und die Höhen auf mind. 50% und sie sind zumindest hörbar. Von Klar- bzw. Klangreinheit die man von einer CD heute erwarten kann, keine Spur. Der Bass ist etwas aufdickt,die Mitten hingegen fast perfekt. Die Songs werden so wunderbar durch Herrn Quasthoff wiedergegeben, das es ein Hochgennuss ist. Hatte der Tonmeister vielleicht die Grippe ;-))
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2010
>tell it like it is< reflektiert ja auf ein album von nina simone,
eine der indiskutablen jazz-singer-grössen vergangener zeit.
vergleicht man ihres mit diesem von thomas quasthoff und till brönner
und dgg-'universal' verantworteten album, tun sich doch unterschiedliche
musikalische welten auf, durchaus befremdliche.
da, wo die nina im jazz zuhause ist, erscheint thomas eher als jazz-tourist,
der dies terrain durchaus mag, aber nicht so recht weiss, wie er sich als
weltweit klassisch exponierter sänger, auch darin vertraut verhalten soll.
was bei ihr(und andren wie ray) by the way idiomatisch klingt, hört sich
bei thomas vor allem sauber intoniert, artikuliert und schön timbriert
an, dank seiner männlich-herben, durchaus warm-soundigen stimme.
jedoch klingt es meist wie 'it's not necessarily so' oder wie ein berliner
kritiker meinte: abstecher in soul, pop, blues und jazz - humorlos, grimmig,
ungefühlt - kurzum: thomas quasthoff ist seriöser sänger, kein jazzer.
aber so läufts im kultur-business - wer erstmal ein spezielles standing hat,
kann auch private ambitionen vorbehaltlos beim marketing durchsetzen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Kann ein Schuster nicht mal bei seinen Leisten bleiben? Wird ein Sänger der Kunstmusik erst dann geadelt, wenn er sich in die niedrigeren Ränge begibt oder was treibt die Leute dazu, der Wunsch als Berufsjugendlicher geadelt zu werden oder was auch immer.
Jedenfalls klingt es so, wie der Mann heißt:

verquastet.

Man höre sich nur als ein einziges Gegenbeispiel "'Seventh Son" von Willie Dixon an.

Das sollte man wirklich tun und wer da keinen Unterschied in Bezug auf Authentizität hört, darf dem Thomas die Turnschuhe aufpumpen.

Das Ganze ist genauso lächerlich, wie Deep Purple zusammen mit einem Symphonieorchester.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
19,98 €
7,99 €