Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das neue exzellente Album von Lloyd Cole!
Endlich wieder ein Album von Lloyd Cole-diesmal mit Band eingespielt- und was für ein schönes!
Der warme Sound -ich würde ihn irgendwo zwischen ETC und Music in a foreign language plazieren - verzaubert sofort. Aber hier finden sich zwischen den Balladen immer wieder rockige Stücke, welche die gewohnt melancholische Stimmung auflockern.
Der...
Veröffentlicht am 26. August 2010 von ein Kunde

versus
8 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen lala unterhaltungsmusik go away
es tut mir wirklich leid, daß ich der einzige bin, der hier in die suppe spuckt. seit lloyd coles ersten auftritt in berlin 1984 bin ich ein fan und der mann bringt immer wieder eine perle zustande. das hier ist leider keine. vielleicht für leute, die ihn nicht kennen. aber das ist echt schwer zu glauben

das ist nett, das ist unterhaltung, aber die...
Veröffentlicht am 21. September 2010 von victor caspak


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das neue exzellente Album von Lloyd Cole!, 26. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Broken Record (Audio CD)
Endlich wieder ein Album von Lloyd Cole-diesmal mit Band eingespielt- und was für ein schönes!
Der warme Sound -ich würde ihn irgendwo zwischen ETC und Music in a foreign language plazieren - verzaubert sofort. Aber hier finden sich zwischen den Balladen immer wieder rockige Stücke, welche die gewohnt melancholische Stimmung auflockern.
Der erste Song Broken Record klingt ein wenig countryesk während die wunderschöne Ballade The flipside Erinnerungen an Music in a foreign language wachruft. Dann einer der ganz großen Tracks : If I were a song beginnt erst ganz langsam, dann ein Schlagzeug, der Background-Gesang am Ende......fantastisch!
Ein anderer Höhepunkt ist diese fragile meisterhafte Ballade Man overboard.Lloyd Cole's Stimme läßt einen ganz einfach schwelgen.

Und spätestens wenn man einen Blick auf die gewohnt großartigen Texte wirft weiß man: Trotz aller Spielfreude und Leichtigkeit, das ist Musik für Erwachsene, darauf muß man sich einlassen, das muß eine Zeit lang wirken bevor es seine volle Schönheit entfaltet.
Diese CD ist mein Favorit für 2010 - neben Justin Currie's The Great War.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dringend empfehlenswert, 14. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Broken Record (Audio CD)
Zugegeben, ich bin seit über 20 Jahren ein unverbesserlicher und beharrlicher Lloyd Cole Fan, auch wenn bisher mit Ausnahme von "The Negatives" oder "Music in a foreign language" vielleicht kein Album an "Rattlesnakes" herankam. Bei diesem ist es anders. Bereits beim ersten Hören - im Auto auf dem Weg zu Arbeit morgens um halb 8 - sprang spätestens bei Lied 6 der Funke über. "If I were a song" ist mit Abstand eines der schönsten und rührendsten Lieder, das ich den vergangenen Jahren gehört habe. Wenn ein Musiker einen auf dem Weg zum Erwachsenwerden (-sein?) begleitet, ist es umso schöner, wenn man nach so vielen Jahren noch einmal so positiv überrascht wird. Umbedingt kaufen! Für alle alten Fans und vielleicht auch für neue!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein gebrochener Mensch, 12. September 2010
Von 
just an ordinary boy (Münchberg, Bayern, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Broken Record (Audio CD)
Er ist wieder da! Erstmals aufmerksam geworden durch Zufall auf das 2003er Album "Music in a foreign language", welches heute noch mein absoluter Favorit ist, habe ich mich nun gestern gefreut, das neueste Werk dieses interessanten Mannes in Händen zu halten und ich wurde nicht enttäuscht.

Auch wenn immer noch der alte (Ver-)Zweifler durchkommt, beispielsweise gleich zu Beginn der Platte ("Not that I had that much dignity left anyway/Nor could I feign great surprise when she finally walked away.") bemerkt man dann solche Stimmungen nur noch eher selten vordergründig, denn diese werden wie beispielsweise beim Lied "Writers Retreat" von luftig-leichter Atmosphäre überspielt.

Dadurch, dass er nicht nur mit einer Begleitband zusammengearbeitet hat, sondern deren Zusammensetzung auch noch aktiv beeinflussen konnte, merkt man deutlich, dass dieses Album den Beteiligten Spaß gemacht hat und den bringt es mir beim Hören auch immer wieder.

Weiterer Anspieltipp: The Flipside
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbare neue CD von Lloyd Cole, 20. Oktober 2010
Von 
Frank Lindemann "Ohren" (Bornheim, Rheinland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Broken Record (Audio CD)
Broken Record ist eine sehr melancholische Platte geworden, auch wenn einige der Lieder
durchaus ein schnelleres Tempo haben.
Und diese Melancholie ist sehr speziell, und ich würde von einer jubelnden Melancholie sprechen, die in den Liedern immer wieder auftaucht.
Da ist ein Mann, Lloyd Cole, den ich schon mit seiner ersten Platte, (1984, ich war 19 Jahre alt), Rattlesnakes, toll fand.
Damals sah es so aus, als hätte Lloyd Cole eine große Karriere vor sich mit seiner Band den Commotions.
Die Musik war zwar durchaus kommerziell, aber sie biederte sich nicht dem damaligen Zeitgeist an.
Irgendwie war sie auch störrisch und zynisch (Are You Ready To Be Heartbroken?) genug, um mir zu gefallen, und der Einfluss anderer Helden wie Lou, Leonard oder Bob war nicht
zu überhören.
Egal, Lloyd Cole machte ab 1990 ohne die Commotions weiter, leider weniger erfolgreich.
Denn seine Musik machte er weiterhin auf einem hohem Niveau und er spielte tolle Konzerte mit Musikern wie Robert Quine an der Gitarre, der leider viel zu früh verstorben ist.
Platten wie Love Story, Music In A Foreign Language oder Antidpressant belegen außerdem eine anhaltende musikalische Entwicklung und man kann sie immer wieder anhören.
Selbst als Folksänger machte Lloyd Cole zuletzt eine recht passable Figur, und ich schätze besonders seine Version von Cohens' grandiosem Famous Blue Raincoat.
Nun aber ein neues Album in einem sehr organischen, zumeist semi-akustischen Sound und endlich wieder mit einem richtigen Schlagzeuger eingespielt, also ohne Computerdrums.
Ich habe die CD inzwischen an die 6 Mal angehört und bin immer wieder neu begeistert.
Diese Art, sich so lakonisch und in knappen Worten auszudrücken, die schönen Melodien
und die Leichtigkeit dieser Musik berühren mich sehr.
Der Einfluss der Folkmusik ist stärker zu spüren, als auf allen Cole Platten davor, bei Man Overboard kommt schließlich ein Akkordeon zum Einsatz und man kann sich schon denken, von wem da in dem Lied die Rede ist.
If I Were A Song rührt zu Tränen und das beschwingte Double Happiness am Ende des Albums lässt mich noch mal so richtig in mich hinein lächeln, über diesen Zyniker im besten Sinne.
Alan Bangs hat vor langer Zeit mal im Radio über einen französischen Sänger gesagt, dass die Welt Zyniker wie ihn brauchen würde, denn Zuckerwatte gäbe es schon genug und zuviel davon würde die Menschen nur krank machen.
Das gilt auch für Lloyd Cole, denn Typen wie er halten uns mit ihrer Musik einen Spiegel vor unsere Augen, und ich hoffe, dass in Zukunft noch recht viel von ihm zu hören sein wird.
Das Kölner Konzert am 07.11. ist natürlich Pflicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte mehr davon!, 18. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Broken Record (Audio CD)
Ich gebe zu, dass ich nie ein großer Fan von Music in a foreign language war und Lloyd Cole nach den für ihn sehr erfolgreichen 80ern mit den Commotions fast ein wenig aus den Augen verloren hatte. Erst ein Clubkonzert im Juni 2012 hat mich wieder auf die Spur gebracht. Ich erlebte einen inzwischen leicht ergrauten, ernsthaften und äußerst professionellen Musiker, der noch lange nicht am Ende seiner künstlerischen Karriere angekommen ist. Broken Record hat mich überrascht und in seinen Bann gezogen. Bitte mehr davon!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderschönes Album, 23. August 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Broken Record (Audio CD)
Nach langen Jahren erinnerte sich Lloyd Cole daran, dass es auch Spaß machen kann, mit einer Band Musik einzuspielen und erarbeitete das vorliegende Album zusammen mit befreundeten Musikern in den Staaten und ehemaligen "Commotions" Mitstreitern.

Herausgekommen sind elf Songperlen, die das gesamte Spektrum des Künstlers wiederspiegeln. Neben eher rockigen Titeln wie der ersten Single des Albums "Writers Retreat" und dem Titel "That s Alright" gibt es auch eher ruhigere Nummern wie "The Flipside", die man sie vor allem von seinen letzten beiden Studioalben kennt, zu hören.

Sicher ist die LP eher Musik für Erwachsene und manche der Titel erschließen sich dem Hörer nicht schon beim ersten Hinhören, aber gerade dies sagt viel über die Qualität des Produkts aus.

Bemerkenswert ist auch, dass nach 17 Jahren ("Bad Vibes") wieder einmal ein "Cole" Album auf Vinyl erscheint. Und hier auch eine kleine Anmerkung für den geneigten Vinylliebhaber: Die LP wurde separat gemastert und klingt sowohl in der Tiefe als auch in den Höhen wesentlich dynamischer als die CD.

Eine unebdingte Kaufempfehlung für jeden Liebhaber schöner Popperlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erwartungen übertroffen!, 22. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Broken Record (Audio CD)
Lloyd Cole neues Bandalbum ist einfach großartig und genial erfrischend,
die Singleauskopplung "Writers Retreat" allemal hitverdächtig.
Mit seinem neuen Album beweist er einmal mehr, daß er zu den ganz großen internationalen Singer & Songwritern
gehört.
Man kann ihm nur wünschen, daß seine Songs von den Radioanstalten gespielt werden und sich
nochmal ein Erfolg wie in vergangen Zeiten einstellt.
Hoffentlich werden wir auch in den nächsten Jahren seine großartige Stimme und viele neue Songs hören.
Das Album ist für auf jedenfall für jeden, der gute, handgemachte Musik mag, ein klares Muss!
5 Sterne!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rattlesnakes, Easy Pieces, X, ..., 19. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Broken Record (Audio CD)
..., Mainstream, ..., ETC, Negatives, ..., Foreign Language, ..., BROKEN RECORD!

(und die Alben dazwischen sind auch gut). Ich hatte über die Website von Lloyd Cole nach seiner Aufforderung durch Vorauszahlung in die neue Platte investiert, habe dafür eine handsignierte Deluxe-Box mit der CD "Making a Broken Record" bekommen - und meine Erwartungen wurden noch übertroffen! Es ist eine durchweg gelungene Platte ohne Lieder, die man beim Hören überspringen würde, wie es nur ganz wenige gibt (Springsteens "Born in The USA" oder Dire Straits' "Brothers in Arms" wären noch zwei Beispiele ...).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen lala unterhaltungsmusik go away, 21. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Broken Record (Audio CD)
es tut mir wirklich leid, daß ich der einzige bin, der hier in die suppe spuckt. seit lloyd coles ersten auftritt in berlin 1984 bin ich ein fan und der mann bringt immer wieder eine perle zustande. das hier ist leider keine. vielleicht für leute, die ihn nicht kennen. aber das ist echt schwer zu glauben

das ist nett, das ist unterhaltung, aber die tiefe geht in der recht seichten dudelmusik unter. mir graut es, wenn ich pedal steel höre, was sicher nicht nett ist, aber da kann man mir auch mit einem skalpell langsam die ohrmuschel aushöhlen. und wenn ich ein lied wie oh genevieve höre, steigt ein sanftes würgen auf, das ganze klingt wie ein popiger französischer schlager von einer band die le croissant heißt. und man overboard ist wahrscheinlich eine hommage an hans albers. no thank you.

der wahre lloyd cole verbirgt sich für mich in cds wie "love story", "bad vibes" oder "music in a forein language". und natürlich in den cds mit den rattlesnakes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xafd99294)

Dieses Produkt

Broken Record
Broken Record von Lloyd Cole (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen