Kundenrezensionen


38 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Assassin's Creed ist immernoch Assassin's Creed. Nur noch Besser!
Ok, bevor ich anfange muss ich sagen.
Von Assassins Creed erkennt man nichts mehr.
Undzwar im positivem Sinne.
Seit AC1 hat sich Assassins Creed so verbessert.
Und jetzt mit AC:B haben sie den Wandel geschafft.
Dieses Abwechslungsreiches Gameplay und die Vielfalt ist hervorragend.
Man bekommt viel Spiel für sein Geld, was heutzutage...
Veröffentlicht am 20. Januar 2011 von Curien7

versus
3.0 von 5 Sternen UNCUT?!
Spiel ist sehr gut und mit dem Versand hat auch alles super geklappt ABER wenn ich ein Spiel UNCUT bestellte dann möchte ich auch, dass es uncut ist. Darum leider nur 3 Sterne
Vor 5 Monaten von Dominik König veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Assassin's Creed ist immernoch Assassin's Creed. Nur noch Besser!, 20. Januar 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed Brotherhood (uncut) (Videospiel)
Ok, bevor ich anfange muss ich sagen.
Von Assassins Creed erkennt man nichts mehr.
Undzwar im positivem Sinne.
Seit AC1 hat sich Assassins Creed so verbessert.
Und jetzt mit AC:B haben sie den Wandel geschafft.
Dieses Abwechslungsreiches Gameplay und die Vielfalt ist hervorragend.
Man bekommt viel Spiel für sein Geld, was heutzutage leider eine Seltenheit ist.
Diesmal gehts ab nach Rom und das es nur eine begehbare Stadt existiert ist nicht schlimm, da Rom 3mal so groß wie Florenz ist.
Der "Spielplatz" ist also da.
Jetzt fehlen nur noch die Kriterien :

Grafik

Man kann es nicht anders sagen.
Wenn man auf ein riesigen Turm oder auf ein großes Gebäude kraxelt und dann oben steht und die Kamera schwenk, ist die Sicht atemberaubend.
Soviel hat sich zwar nicht zum Vorgänger verändert, doch die Veränderungen machen sich in den Details bemerkbar. Die Grafik ist wirklich hervorragend. Auch die Atmosphäre ist super gelungen. Immer wenn man mal durch die Stadt schlendert, sieht man überall detaillierte Strukturen. AC:B sieht einfach toll aus.

Grafik 10/10 Punkten

Gameplay

In Sachen Gameplay hat sich durchaus was getan.
Die neuen Steuerungselemente, wie die des Fallschirms ist ein neues und frisches Feature, welches atemberaubende Meuchelmorde zulässt.
Hinzu kommen auch neue Wege Attentate auszuführen.
Man kann zum beispiel von einem Pferd aus, auf einen anderen Pferdereiter ausführen und kurzerhand seins schnappen.
Apropos Pferd.
AC:B ermöglicht nun auch in der Stadt zu reiten, was aber manchmal zu komplikationen führen kann, wenn man gegen Gegner stoßt.
Trotzdem ein sehr nettes Feature.
AC:B ist eindeutig offensiver, was mir persönlich sehr gefällt, da ich jemand bin der gerne in AC kämpft.
Manchmal sind Gegner sogar etwas fordernd, doch teilweise etwas zu leicht.
Die Kämpfe machen aber trotzdem sehr spaß!
Neue Kletteranimationen gibt es auch.
Die Nebenmission sind gut und halten euch bei laune.
Man kann bestimmte Übungsaufgaben absolvieren, was sehr spaß macht und euch Medaillen einbringen kann, welches zum weiterspielen motiviert.
Außerdem was natürlich sehr sehr sehr cool ist, ist es die eigene Assassinen Bruderschaft zu besitzen.
Man kann die eigenen Assassinen in verschiedene Städte schicken, die somit Erfahrung gewinnen und so bessere Ausrüstung und fähigkeiten erlangen können.
Außerdem unterstützen sie euch im Kampf oder schaffen euch Ziele leise weg.
Da Rom von dem böden Borgias kontrolliert wird, muss man nebenbei die 12 Borgia Türme abfackeln um Bereiche zu befreien.
In diesen Bereichen könnt ihr Läden und Gebäude renovieren, die euch wie in AC2 geld einbringen.
Diese könnt ihr von Banken abholen.
Außerdem kann man von Händlern bestimmte Ziele erledigen um besondere Sachen zu erlangen.
Man kann auch Karten kaufen die euch die Fundorte von Schätzen, Federn und Flaggen anzeigen, welches zum Sammeln motivieren.
Die Vielfalt ist wirklich atemberaubend.
Es gibt soviel was man machen kann, ich würde mir die Finger blutig schreiben um dies alles hinzuschreiben.
Es ist eben immernoch das Assassins Creed was wir so lieben.
Nur mit einem riesigen Bonus dazu.

9,8/10 Punkten (Wegen zu leichten Gegnern)

Story

Ich will nicht spoilern, aber das Ende war wirklich überraschend.
Damit hätte ich nicht gerechnet.
Vielleicht war es nicht so gut durchdacht.
Doch die Kulisse und die Geschichte ist super gelungen und man merkt wie weise und erfahren Ezio geworden ist.
Ich will euch nicht mit der Story volltexten, da ich sonst spoilern würde also los zum nächsten Kriterium.
AC:Bs Hauptstory ist zwar etwas kürzer, doch die wirklich riesige Auswahl von Nebenmissionen, Übungsaufgaben (Meine persönlichen Favouriten) und die ganze Stadt auf trab zu bringen dürften euch für eine lange Zeit beschäftigen. Verdammt ich hab das Spiel seit 4 Tagen und bin erst bei der Hälfte, weil ich einfach erstaunt bin :D

Atmosphäre

Rom ist wirklich eine lebendige Stadt.
Assassins Creed war ja immer bekannt dafür, das wenn man durch die Stadt spaziert, man durch eine lebhafte und realistische Umgebung stampft.
Überall laufen Leute rum, als ob sie wirklich zu einem bestimmten Zielort wollen.
Überall unterhalten sich Menschen, liebkosen sich oder interaktieren mit anderen Menschen.
Es fühlt sich wie eine lebendige Stadt an und das finde ich wirklich super.

10/10 Punkten

Multiplayer

Eines der Dinge auf denen ich mich am meisten gefreut habe.
Denn Assassins creed mit einem Multiplayer Mode ist eine Super Idee.
Seine athletischen und mörderischen Fähigkeiten zu beweisen ist, das was am Vorgänger gefehlt hat.
Der Wanted-Modus macht wirklich sehr, sehr spaß.
Es fesselt euch sehr und habe geschlagene 5 Stunden hintereinander den Multiplayer gezockt.
Ich hab grad sowieso lust darauf.
Wenn ich fertig mit schreiben bin schnapp ich mir den Harleqin und meuchle :D

500.000 von 500.000 Punkten :P

Fazit :

Assassins Creed Brotherhood, ist der bis dato beste Teil der Reihe.
Es ist wirklich einer der besten Spiele die ich je gespielt habe.
Es gibt viele neuerungen und wenig Fehler, die kaum stören.
Die etwas zu leiche KI ist zwar etwas doof, aber es macht trotzdem Spaß.
Für Fans der Reihe ist das Spiel Pflicht.
Für Leute die diese Genre mögen ist ein Must-Have.
Und für Menschen die auf Spiele stehen die eine gute Story haben und viel wert auf Gameplay liegen machen hier nichts falsch.
Ubisoft hat sich selbst übertroffen.
Sie haben ein nahezu perfektes Spiel geschaffen.
Warum nahezu?
Der Animus Bug.
Er hätte mich fast dazu gebracht 4 sterne zu geben, aber da der behoben wurde, hab ich doch noch 5 sterne gegeben.
Für die Unwissenden, der Animus Bug passiert wenn man den Animus verlässt und wieder rein will, aber nicht rein kann.
Bum! Sackgasse! Ende! Spielstand löschen, neu anfangen.
Aber wie gesagt er wurde behoben deshalb ist es doch noch 5 Sterne wert.
Außerdem, für die PS3 besitzer gibt es 3 DLCs UMSONST im PSN Store.
Die Köpernikus verschwörung und zwei DLCs für den Multiplayer (Wieso ist Ubisoft aufeinmal so großzügig?!? Daumen Hoch! ^^).

Assassins Creed Brotherhood ist so toll und wirklich gut gelungen, darum gebe ich 99,5 von 100 Punkten. ( Ich wollte erstmal 100 geben, doch da es zu meiner Zeit den Animus Bug gab, wurde leider etwas abgezogen)
Ubisoft hat sich selbst übertroffen.
Ein absolutes Must-have!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rise and fall of the Borgia, 15. August 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed Brotherhood (uncut) (Videospiel)
ASSASSIN'S CREED - BROTHERHOOD - Odi odioque sum Romanis

E I N F Ü H R U N G

Die Verschwörung des Spaniers ist vereitelt, seine Pläne und Verbündete tot. Der Apple of Eden ist in der Hand der Assassinen und doch, die Botschaft Minervas verheißt nichts Gutes. Rodrigo Borgia wurde in seine Schranken gewiesen und alles scheint wieder einen halbwegs normalen Weg zu gehen. Ezio Auditore wird sich aber nicht ausruhen können, denn die Borgia, nun dominiert vom ehrgeizigen Cesare, und ihre Verbündeten holen zum Gegenschlag aus. Von ihrer Festung Rom aus - ein Sumpf aus Korruption, Gewalt und Gier - droht eine neue Welle der Tyrannei ganz Italien zu überfluten.
Doch diesmal wird Ezio nicht allein gegen die Templer antreten.

Vittoria agli assassini!

I N H A L T S Ü B E R S I C H T

1.Erwartungen
2.Änderungen
3.Bewertungspunkte
3.1 Die Story
3.2 Das Gameplay
3.3 Die Grafik
3.4 Audio und Synchronisation
3.5 Multiplayer
4.Fazit
5.Quellen
6.Schnellübersicht

1. E R W A R T U N G E N

Assassin's Creed Brotherhood ist kein Teil 3 der Reihe, sondern ein AddOn zu Teil 2, welcher sich - wie der Titel schon sagt - auf die Bruderschaft der Assassinen bezieht, welche man im Verlauf des Vorgängers schon grob kennengelernt hat (La Volpe, Machiavelli etc.). Rom ist diesmal das Ziel und so manch einer wird sich fragen, ob ein AddOn den Preis eines vollwertigen Spiels rechtfertigt bzw. ob der Umfang überhaupt ausreichend ist. Das sind auch die Fragen, welche ich mir gestellt habe und unter anderem die Anforderungen, die ich an dieses Spiel setze. Am 18. November 2010 erschien also der Titel und alle waren gespannt, denn die Nachrichten ließen etwas sehr Wichtiges verlauten (dazu später mehr).
Nach Assassins Creed war ich erst skeptisch gegenüber weiteren Teilen und auch anfangs nicht gewillt diesem Franchise noch eine Chance zu geben. Mit AC-2 bewies mir Ubisoft dann, dass sie doch sehr wohl in der Lage sind ein ausgezeichnetes Spiel zu machen und sogar einen Nachfolger besser als den ersten Teil zu machen. Dass AC-B lediglich" ein AddOn werden würde, sollte klar sein. Was erwarte ich von AC-B?

- tolle Fortführung oder entsprechend umfangreiche Erweiterung der bisherigen Story
- anspruchsvolleres Kampf- und Klettersystem
- Verbesserung der Animationen (Mimik, Gestik, kleine Kampf-Bugs)
- eine lebendige Darstellung des Roms aus dem 16. Jahrhunderts
- vielfältigere Missionen und Nebenaufgaben
- mehr Möglichkeiten unentdeckt zu agieren (Schleichen/Duck and Cover)
- Multiplayer und/oder Co-Op Modus
- gleichbleibend gute Sprachausgabe, Vertonung und Soundtrack
- verhältnismäßig hoher Wiederspielwert

Wer einen Titel wie AC-2 entwickelt hat muss sich bei jedem Nachfolger dem Druck der Spieler (Kunden) stellen und stets ein hohes Niveau an Qualität liefern. AC-B ist als AddOn bereits nach einem Jahr erschienen, hoffentlich kann es dem Anspruch weitestgehend genügen.

2. Ä N D E R U N G E N

Rom ist riesig, die wohl größte Stadt in allen Assassin's Creed Teilen bisher. Manche Nebenmissionen führen den Spieler in die Campagna, Festungen oder andere Städte, welche jedoch nur für den Bereich der Missionen zugänglich sind. Händler (Shops) funktionieren diesmal genauso wie noch in AC-2, jedoch ist um diese kaufen bzw. renovieren zu können die Kontrolle über den jeweiligen Stadtbereich notwendig. Die Borgia haben Wachtürme in der ganzen Stadt, welche in einem gewissen Radius um sich herum die Präsenz von Wachen erhöhen und - wie bereits erwähnt - die Stärkung der Bruderschaft unmöglich machen. Um die Kontrolle über ein Gebiet zu erlangen muss der Spieler den Hauptmann der jeweiligen Türme (Sperrgebiete) töten und die Borgia-Banner am Turm verbrennen. Die Borgia erobern diese nicht zurück, jedoch kann der Spieler erst je nach Spielfortschritt nach und nach alle Türme räumen.

Ein weiteres wichtiges Feature ist das Anwerben von Bürgern als Novizen der Bruderschaft. Der Spieler hat ein Hauptquartier, welches nun in gewisser Weise die Villa Monteriggioni ersetzt, die im Übrigen in AC-B nicht mehr zur Verfügung steht (aus gutem Grund). Anstatt nun die Villa auszubauen ist es Aufgabe des Spielers Rom aus den Fängen der Borgia zu befreien und den unterdrückten Bürgern zu helfen. Je mehr Gebiete die Bruderschaft beherrscht, desto mehr Assassinen kann Ezio ausbilden.
Die Ausbildung erfolgt so: In der Stadt sind an verschiedenen Orten Taubenschläge oder Auftragstafeln anzutreffen, an welchen Ezio per Flugpost seinen Schülern die Aufträge zuweist. Per Europa Karte kann der Spieler aus den Aufträgen einzelner Städte auswählen, die mit 1-5 Sternen in Schwierigkeitsstufen unterteilt sind. Die Schüler erwirtschaften dadurch Gold und Gegenstände, erhalten aber auch Erfahrung und steigen im Rang auf, was sie stärker werden lässt.
Zusätzlich kann Ezio diese im Kampf rufen, was diesen auch Erfahrung beschert, allerdings können sie hier - wie auch bei einem gescheiterten Auftrag - sterben.

Der Combo-Kill ist ebenfalls neu. Hat Ezio einen Gegner durch Konter oder sonstigem Finisher getötet, kann er bei rechtzeitigem Drücken der Angriffstaste direkt danach einen in der Nähe befindlichen Gegner ebenfalls töten. Diese Kette kann so lange fortgesetzt werden bis keine Gegner mehr in der Nähe stehen. Eine ganze Meute Wachen kann so z.B. ohne Gegenangriff getötet werden. Zwar greifen die Wachen weiter an während der Combo, doch auch während der Combo kann Ezio kontern und so weiter Sofort-Tode verteilen.

Der Spieler kann Fraktionsgebäude zuweisen und so beeinflussen in welchen Gebieten vermehrt bestimmte Fraktionen anzutreffen sind (Diebe, Söldner, Prostituierte). Außerdem können nun auch Sehenswürdigkeiten gekauft werden, welche jedoch keinen wesentlichen Effekt auf das Spielgeschehen haben. Ezio kann Fallschirme tragen.

Es wurden Handelswaren und seltene Gegenstände eingeführt die gegen Gold verkauft oder bei Shops gegen bestimmte Quest eingetauscht werden können. Diese Shop Quests schalten bei Erfüllung z.B. neue Schatzkarten, Rüstungen und Waffen frei.

Ezio kann nun auch in der Stadt reiten.
Die Missionen wurden mit Bedingungen ergänzt, sodass für eine 100%ige Synchronisation bestimmte Herangehensweisen vorgegeben sind (z.B. nicht entdeckt werden, niemand töten, unter einer bestimmten Zeit etc.).

Das Spiel enthält einen online Multiplayer-Modus, welcher verschiedene kompetitive Modi enthält (Deathmatch, TD, VIP usw.).

3. B E W E R T U N G S P U N K T E

3.1 DIE STORY

Die Geschichte setzt unmittelbar an das Ende von AC-2 an. Daher sollten Spieler den zweiten Teil kennen bzw. gespielt haben um viele Figuren einzuordnen und Ereignisse verstehen zu können. Die Hauptstory nimmt für ein AddOn eine solide Spielzeit ein (ca.8-10 Stunden), allerdings warten zahlreiche Nebenaufgaben, welche man teilweise bereits in AC-2 kennen gelernt hat. Die Borgia (hier: Rodrigo, Cecilia und allen voran Cesare) beherrschen zusammen mit einigen Verbündeten die Stadt und Umgebung. Ezio muss mit alten und neuen Freunden Rom wieder aufbauen und die Templer aufhalten erneut ganz Italien zu beherrschen.
Dabei werden die alten aber auch die neuen Charaktere sehr gut dargestellt. Der von Macht besessene und von sich selbst eingenomme aber auch gefährliche Cesare will nicht nur die Assassinen vernichten, sondern auch seinen Vater Rodrigo - den Papst - von der Spitze der Macht ablösen. Bei seinem Feldzug ist ihm seine Schwester und Geliebte Cecilia hilfreich, die genauso skrupellos und erbarmungslos wie ihr Bruder ist, jedoch selbst nicht Blut an ihren Händen haben will. Die Launigkeit und Willkür der Beiden ist ein sehr guter Gegenpart gegenüber dem alternden, charismatischen Ezio.
Aber auch andere neue und alte Gesichter warten mit neuen Geschichten für den Spieler auf, welche ebenso passend umgesetzt sind (Da Vinci, Machiavelli, La Volpe, Christina etc.) Viele Bürger bitten - wie schon in AC-2 - Ezio um Hilfe und erweitern so den Missionsbestand um die bereits bekannten Sidequests (Dieb, Attentat, Verfolgung usw.).
Es ist von der Story her eine gelungene Erweiterung des zweiten Teils und lässt den Spieler in die akribisch nachgebauten Schauplätze des alten Roms eintauchen. Das Spiel ist vollgestopft mit allerhand Nebengeschichten, welche oftmals gut erzählt sind und teils aufeinander aufbauen.

3.2 DAS GAMEPLAY

Ubisoft wollte durch das Einfügen des Combo-Kills und neuer Kampfanimationen (Tritt, Schusswaffen im Nahkampf), das Kämpfen offensiver und schneller machen. Meiner Meinung nach hat das Spiel dadurch noch mehr an spielerischer Freiheit verloren, da das Kämpfen wesentlich vereinfacht wurde. War schon das Auskontern und Draufhauen in AC und AC-2 nur optisch gut umgesetzt, verläuft auch die vermeintliche Action im Kampf bei AC-B schon bald im Sande. Das Kontern während einem Combo-Kill ist zwar möglich, die Animation hätte man jedoch besser machen können. Denn in einem solchen Fall unterbricht Ezio den gerade durchgeführten Finisher und wird auf den Anfang der Konteranimation des neuen Gegner zurückgesetzt. Dadurch kann es manchmal passieren, dass ein Gegner tot umfällt und Ezio eigentlich noch den neuen auskontert.

Weiterer Effekt dadurch ist natürlich auch die immer mehr an Bedeutung verlierenden anderen Waffen und deren Attribute.

Die auszubildenden Assassinen sind meist nur Zahlen und Bilder, da sie nur kurz im Kampf zu sehen sind und teilweise im Hauptquartier herumstehen. Ansonsten kann man sie nur im sterilen Auftragsmenü durch ganz Europa schicken. Bei einem Arrow-Storm (Pfeilhagel) kommen die Pfeile aus dem Nichts geflogen, selbst wenn man sich in einem Gebiet ohne umstehende Gebäude (Dächer) befindet.
Die Assassinen sind jedoch in manchen Missionen sehr hilfreich. Vor allem, wenn es darum geht selbst unentdeckt zu bleiben, lässt sich per Arrow-Storm oder durch zu Hilfe Rufen von Assassinen die eigene Gefahr entdeckt zu werden komplett umgehen. Vielleicht ist das so gewollt, ich empfinde es meist als Schummelei.
Beispiel: Töte 20 Wachen ohne entdeckt zu werden in einem Sperrgebiet. Kein Problem, ich schicke meine Assassinen in den Kampf und schieße mit der Armbrust vom Dach oder warte einfach ab. Jeder hat gesehen, dass die Wachen von Assassinen getötet wurden aber es war ja nicht Ezio... Da stellt sich mir die Frage nach dem Sinn.

Als mehrheitlich positiv empfinde ich die Erweiterung der Missionsziele (Hauptziel-Optionales Ziel), da dadurch ein bestimmtes Vorgehen für den ehrgeizigen Spieler notwendig wird und eher dem echten" Verhalten von Ezio entsprechen könnte. So ist es nicht selten der Fall optional unentdeckt zu bleiben, niemanden zu töten oder schnell zu verschwinden.
Es trägt einerseits zur Verbesserung der Story bei aber auf der anderen Seite schränkt es den Spieler natürlich ein, denn anstatt z.B. neue Schleichmöglichkeiten (z.B. Duck and Cover) einzuführen wird der Spieler restriktiv statt innovativ dazu aufgefordert sein Können zu zeigen. Das mag vielleicht daran liegen, dass so eine Methode kostengünstiger ist als ein neues Feature zu implementieren.

Das Spiel ist zwar nur ein AddOn aber das heißt nicht, dass es im AC-Universum nicht genügend interessante Charaktere zu zeigen und Geschichten zu erzählen gäbe, die über das Töte den" Verfolge den" weil ich das sage, hinausgehen. Denn mein Eindruck von dem Spiel ist, dass man die Stärke des Vorgängers, nämlich das Erzählen einer tollen Geschichte, diesmal nicht so gut umgesetzt hat. Beim Spielen kann man schnell in stumpfsinnige Tätigkeiten abgleiten wie z.B. alle Shops aufzubauen, auch wenn das für die Story überhaupt nicht relevant ist und nur für die Synchronisation und Trophäen notwendig. Ja, vermutlich hat Ezio früher oder später alle Gebiete beeinflusst und die Händler aufgebaut aber hat mir der Konflikt zwischen Templern und Assassinen nicht mehr zu bieten als das?

Ich glaube wen das Gameplay von AC-2 schon beeindruckt hat und damit durchweg glücklich war, der wird durch das Kampfsystem in AC-B wohl auch durchweg zufrieden sein. Wer sich hingegen erhoffte in AC-B mehr abverlangt zu bekommen, der wird enttäuscht sein von den anfänglich zwar nett animierten Bewegungen, die jedoch sehr schnell an Reiz verlieren.

3.3 DIE GRAFIK

Optisch hat Ubisoft noch einmal merklich nachgebessert und beispielsweise die Gesichter und Animationen deutlich aufpoliert, vor allem die Gesichter von Nebenfiguren und Auftraggebern sind schön herausgearbeitet. Keine schwammige Mimik mehr.
Auch wenn Rom nicht so fein und edel wie Florenz oder Venedig ist, hat es durch die fantastische Inszenierung seinen eigenen Charme.
Schon allein der Blick vom Castello Sant' Angelo (Engelsburg) ist atemberaubend schön und für ein Videospiel seiner Zeit herausragend. Auch andere Bauten wie z.B. das Pantheon und das Forum Romanum sind hervorragend in Szene gesetzt, was zur Dichte und Atmosphäre der Geschehnisse exzellent beiträgt.
Die Wasseranimation wurde überarbeitet und viele Texturen wie z.B. von Stein- und Mauerwerk sehen besser aus. Auch hat man an der Vielfalt der Bürger gearbeitet, die Wachen und Fraktionen sind jedoch nach wie vor überwiegend Klone. AC-B kann sich nun denke ich zu den grafisch besten Spielen der PS-3 zählen, auch wenn weiterhin andere die Spitze anführen. Wiedergabe in maximal 720p. Es kommt öfter als beim Vorgänger zum Tearing, ab und zu hatte ich sogar mal einen Ruckler. Aufgehängt hat sich das Spiel bei mir nicht.

3.4 AUDIO UND SYNCHRONISATION

Der Ton ist genauso gut wie in AC-2 mit den selben Stärken und den selben Schwächen. Die Atmosphäre der Stadt ist wundervoll umgesetzt und zieht den Spieler in ihren Bann. Man merkt, dass sich hier sehr viel Mühe gegeben wurde, dennoch sind ein paar Ungereimtheiten des Vorgängers nicht behoben worden. So hört man immer noch Metall klirren wenn Ezio einen mit Stoff oder Leder bekleideten Gegner meuchelt. Das ist aber ein Detail, das ich durchaus akzeptiere.

Der Soundtrack enthält nun mehr moderne Elemente. So ist gerade bei Flucht- oder Kampfszenen oft die orchestrale Untermalung mit elektronischen Rhythmen und mehr Percussion vermischt als noch in AC-2. Ich denke aber, dass Herr Kyd wieder sehr gute Arbeit geleistet hat und als Komponist und Produzent von Videospielmusik bzw. Musik im allgemeinen Beachtung verdient hat.

Zur Synchronisation kann ich nur auf meine Rezension zu AC-2 verweisen, da es sich hier genauso verhält. Die englische Version ist hervorragend, sogar für englische Verhältnisse. Damit meine ich, dass die englischen Fassungen fast immer authentischer bzw. besser gemacht sind und für diesen gehobenen Standard auch noch ausgezeichnet umgesetzt wurde.

3.5 MULTIPLAYER

Hurra, da ist er ja! Nein, nicht der Pumuckel sondern der Multiplayer. Seit dem zweiten Teil der Reihe schwirrten mir - und vermutlich vielen anderen - immer wieder die Gedanken durch den Kopf wie: Oh wie cool wäre es wenn zwei Spieler zusammen...." oder Mehrere Leute gegeneinander...".

Ubisoft hat den Ruf vernommen und einen online Multiplayer Modus implementiert. Hier kann der Spieler ein Profil erstellen und durch Matches Erfahrung erlangen um so im Rang aufzusteigen. Je höher der Rang, desto mehr Spezialfähigkeiten stehen dem Spieler zur Auswahl, welche er seinem Charakter im Spiel zuweisen kann. Die Anzahl dieser Fähigkeiten ist jedoch beschränkt. Zu solchen Spezialfähigkeiten gehören beispielsweise eine Rauchbombe, Tarnung, Pistole etc.
Je unauffälliger ein Spieler sein Ziel tötet, desto mehr Punkte (=Erfahrung) erhält dieser. Außerdem gibt es Multiplikatoren für Killserien. So erhält ein Spieler z.B. mehr Punkte für ein Attentat von einer Bank oder einem Heuwagen aus, als vom Dach schießend. Das Spiel enthält überwiegend klassische Spielmodi wie (Team-)Deathmatch und VIP. Jedoch benötigt das Spiel oft viel Zeit um eine Partie zu suchen, vor allem bei der Veröffentlichung neuer AC-Teile, da die Profile nicht auf diese übertragen werden bzw. Spieler von AC-B nicht mit Spielern von Assassin's Creed Revelations zusammen spielen können. Dies hat zur Folge, dass mittlerweile einige AC-B Server leer" sind (also viel weniger Leute dies spielen). Computer gesteuerte Figuren (NPCs oder Bots) gibt es nicht, Matches sind nur gegen andere echte Spieler möglich.

4. F A Z I T

Assassin's Creed Brotherhood versteht sich inhaltlich als Erweiterung des bisherigen Gameplays und auch teils der Story, allerdings verliert sich das Spiel oft in meiner Meinung nach unwichtige Nebenaufgaben, die zu wenig oder keine Auswirkung auf das Spiel haben. Das Spiel ist voll von Sidequests, die manchmal aufeinander aufbauen, jedoch folgen diese in fast allen Fällen den schon bekannten Mustern der Hauptmissionen. Die Stadt ist riesig und voll von allerlei Dingen, die man erledigen kann, nur fühlte ich mich bei vielen eher unterfordert und gelangweilt, da sie für mich nicht wirklich den Wiederspielwert erhöht haben. Die Spielzeit ist zum erledigen für alle Haupt- und Nebenaufgaben natürlich für ein AddOn enorm, jedoch ist dabei vieles meiner Ansicht nach unnötige Verzögerung.
Beispiel: Warum mussten die Assassinen berühmte Bauwerke kaufen ? Irgendwelche Ehrendenkmäler und Thermen zu kaufen bewirkt manchmal nur, dass dort weniger Wachen umherlaufen. Aber dadurch werden keine Aufträge freigeschaltet oder diese Orten dienen als Verstecke o.ä.
Ich empfinde auch die teilweise überhand nehmende Anzahl von Kisten, Flaggen und Shops einfach nur noch als Minigame, dass die Spielzeit verwischt und einem die Atmosphäre eher zerstört als dazu positiv beiträgt.

Die Hauptstory wurde für ein AddOn überwiegend gut weitererzählt, die vielen Figuren und Nebengeschichten hätte man besser umsetzen können anstatt sich in simple Sammelaufgaben zu verlieren.

5. Q U E L L E N

assisnscreed-wiki
computerbild-spiele
imdb

6. S C H N E L L Ü B E R S I C H T

Story 75%
Gameplay 70%
Grafik 90%
Audio 95%
Wiederspielwert 70%

**Lieferumfang: Disc und Handbuch, welches neben Infos zur Steuerung keine wichtigen Inhalte liefert.**

Anregungen und Kritik sind gern gesehen.

F. Winter
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Nachfolger, 18. Dezember 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed Brotherhood (uncut) (Videospiel)
Das Spiel ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Ich führe einfach mal ein paar positive und negative Aspekte auf.
Ich habe alle 3 Teile der Assassin's Creed Reihe gespielt.

Positiv
+ Gute und mit viel Mühe gestaltete Landschaft vorallem in den Städten sehr sehenswert
+ Leichte Steuerung auch für Anfänger (finde ich)
+ Gute Story
+ keine Lineare Handlung immer Abwechslung im Spiel
+ Assassinen Rekruten sind für jede Art und Menge von Wachen geeignet

Negativ
- Zu leichtes Kampfsystem (finde ich)
- KI der Gegner manchmal einfach nur "dumm"
- Selten aufkommende Bugs

Fazit
Das Spiel ist an sich richtig gut gelungen die Story wirft mal wieder zum Schluss viele Fragen auf doch dazu müsst ihr es selber spielen. Dem Spiel würde ich mit harter Kritik nur 92 von 100 Punkten geben da es doch noch kleine Fehler gibt die das Spiel aber insgesamt wieder ausbügeln. Ein MUSS für AC-Fans. Viel Spaß mit dem Spiel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen AC Brotherhood - Nicht nur ein Knaller in Sachen Gameplay, 19. Februar 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed Brotherhood (uncut) (Videospiel)
AC Brotherhood ist meiner Meinung nach ein Next-Gen-Spielehit.
Wie ich mir meine Meinung gebildet habe lest ihr in der nachfolgenden Rezension:
1. Die Story:
Bevor ich zum Gameplay komme, fange ich erst mal mit der Story.
Im Gegensatz zu allem anderen in diesem Spiel ist die Story eher etwas fade: Ein Bösewicht mit viel macht will sich Rom unter den Nagel reißen und ihr müsst ihn aufhalten. Wie gesagt, nicht sehr originell, aber Mario kommt auch ganz gut ohne aus, daher find ich es nicht sehr tragisch.
2. Setting:
Vorneweg, bei ACB handelt es sich um ein Sandbox-Spiel, sprich es gibt eine offene Welt und man kann (nach und nach) hingehen, wo man will.
Wie schon gesagt spielt das Spiel in der Stadt Rom und - anders wie bei AC2 - kann man hier keine anderen Orte besuchen, jedoch gibt es einen westlichen Teil, die Stadt und einen östlichen Teil das Land. Wobei letzteres dünn besiedelt ist.
Besondere Sehenswürdigkeiten, wie das Pantheon, die Engelsburg oder das Colosseum sind natürlich mit inbegriffen.
3. Gameplay:
Wer sich mit AC etwas auskennt weiß: Dieses Spiel ist purer Kletterspaß. Ezio - der Typ den ihr spielt - kann Hausfasaden wie im Flug erklimmen, was euch die Möglichkeit gibt, euch einerseits auf der Straße, andererseits auf den Dächern Roms fortzubewegen.
Aber kommen wir nun zu dem, was ihr hauptsächlich machen müsst: Attentate auf Personen begehen.
4. Equipment:
Hauptaspekt des Spiels ist es, verschiedene wichtige Personen der römischen GEschichte zu eliminieren, die der Allgemeinheit schaden. Dazu stehen euch einige Waffen zur Verfügung:
Versteckte Klinge: Dieses Schmuck ist DIE Waffe in AC. Sie befindet sich versteckt am Unterarm und kann beutzt werden, um Leute heimlich von hinten zu erledigen.
Schwert: Was man damit macht sollte bekannt sein. Ist gut für den Kampf mit mehrern Personen geeignet, dank guter Abwehr
Armbrust: Diese Waffe ist ganz neu im Sortiment. Sie verschiest Bolzen und ermöglicht so, leise Distanzkills durchzuführen.
Es gibt noch andere Gegenstände die ich jetzt jedoch nicht alle aufzählen will, soll ja eine Überraschung sein.

Fazit: Gelungenes Sandbox-Spiel mit Suchtfaktor. Besonders gut geeignet für Leute, die über den Tellerrand der Story hinausblicken, da es viele Sidequests gibt.
Aber Vorsicht: Nichts für Leute, die nur Casual spielen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mega geiles Spiel!, 11. Dezember 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed Brotherhood (uncut) (Videospiel)
Kann die schlechten bewertungen nicht verstehen das Spiel ist werder kurz noch schlechter als der 2te Teil und wenn ihr das zu schnell durchspielt habe ich einen Tipp besorgt euch mal folgendes Spiel: Privatleben 1-3 und Girlfriend 1-2 damit solltet ihr es mal versuchen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel neu, viel groß, viel super!, 22. Dezember 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed Brotherhood (uncut) (Videospiel)
Es muss schon als Ausnahme angesehen werden, dass ein Publisher soviel Ehre im Leib hat, nicht nur auf der Welle des früheren Erfolges magere DLCs oder retadierte Add-Ons nachzuschieben, die ihm erst das Geld und dann das ewige Misstrauen der Spieler bringen. So ein Ehren-Fall haben wir hier. Da es noch kein Assassin's Creed III gibt, lag die Vermutung nahe, dass Ubisoft generisch-lieblose Fassaden aus einem halbautomatisierten Editor stampft und mit ewig gleichen Renn- und Hops- Missionen füllt. Weit gefehlt!!! Ein derart umfangreiches Spiel gibt es ohnehin selten, die im Laufe des Spieles stetig wachsenden Nebenmissionen reichen natürlich nicht an die 400 Missionen von Gothik 3 oder die über dreitausend des neuesten WOW - Ablegers. Darum geht es aber auch nicht, denn ACII ist trotz der Rollenspielelemente ganz sicher kein Rollenspiel.
Bemwerkenswerte ist aber, dass sich die Autoren Mühe gegeben haben, einiges an Spieltiefe zuzufügen.
- Zum einen wirkt alles in sich geschlossen, da es - zumindest nach der Anfangsequenz - nur noch ein Stadt gibt. Diese ist aber ungemein groß und abwechslungsreich. Vergleichbar mit der "Expresskutsche" des Vorgängers kann man hier durch Brunnen reisen, es sind also genügend Abkürzungen vorhanden.
- Es ist nun möglich, Assassinen zu rekrutieren und auszubilden. Dies ist mit wenigen Mausklicks gemacht und erzeugt eine ganz neue Dimension der Handlung. Die Rekruten-Missionen bringen darüber hinaus nicht nur Geld, sondern die Rekruten können auch in der eigentlichen Story zu jeder Zeit unterstützend eingreifen, was wahlweise das überleben erleichtert oder einfach nur diebisch freut.
- Es gibt eine ganze Staffel von Sondermissionen, bei denen gefährliches Kriegsgerät zerstört werden muss. Diese finden in völig abgelösten Instanzen statt, haben völlig eigenständige Karten und vor allem, völlig andere Vorgehensweisen. So kommen hier Kutschen, "Panzer", Bote und Flugdrachen zum Einsatz. Das unterbricht nicht sondern forciert den gesamten Handlungsfaden, die Steuerung bleibt dabei über jeden Zweifel erhaben, und es lockert das Spielgeschehen ungemein auf. Nur Rom alleine könnte sonst vielleicht doch zu wenig abwechslungsarm sein.
- Eine weitere Staffel von losgelösten Zusatzinstanzen dreht sich um die Beschaffung einer Romulus-Rüstung. Diese erstzt die Missionen der Assassinen-Gräber aus dem vorherigen Teil und folgt dem gleichen Prinzip, trägt dementsprechend auch in gleicher Weise zur Auflockerung bei.
- Zusätzlich gibt es weitere Neuerungen wie das reiten nun auch innerhalb von Städten, neue Waffen, Fallschirme, etc., oder auch Geschäftsauftrage bei lokalen Händlern, die durch Sammeln von besonderen Schätzen zu speziellen Boni führen.
Alles in allem wurde die Vielfalt damit deutlich ausgebaut, ohne jedoch das erfolgreiche Spielprinzip im Kern anzugreifen - eine erstaunliche Leistung.

Natürlich gibt es Kritikpunkte, aber das ist Stöhnen auf äußerst hohem Niveau und darf nicht zu Abzügen führen. So gibt es einige wenige Missionen, die einen mehrfach von einem Ende der Karte zum anderen führen, und die Karte ist groß ... das muss nicht sein! Hier und da hakelt die Wegfindung, so dass eine Mauer erst beim dritten Anlauf erklommen wird oder ein Pferd an einem Kieselstein nicht vorbei kann. Das kann im Eifer des Gefechts zum Scheitern der ganzen Mission führen. Nach wie vor scheint sich Herr Auditore auch fast willkürlich Gegner auszusuchen, so dass selten mal ein unschuldiger Passant gemeuchelt wird- was ebenfalls mit dem Scheitern der Mission bestraft werden kann - dümmer geht es nicht, beim besten Willen. Aber das alles sind Ausnahmen und kratzen zwar an der Perfektion, nicht aber an einer insgesamt hervorragenden Bewertung.

Fazit:
Für Fans der Serie jetzt schon ein Pflichtkauf
Für Fans des Genres bei einem Preis bis 45 EUR ein Pflichtkauf, darüber hinaus ein empfehlenswertes Weihnachtsgeschenk.
Für Fans von Actionspielen allgemein eine klare Kaufempfehlung (und bis 30 EUR ebenfalls ein Pflichtkauf).

Muss man AC I oder AC II gespielt haben bevor man AC Brotherhood spielt? Nein, AC I sicher nicht, AC II empfiehlt sich aber wegen der zusammengehörigen Handlung. Notwendig ist es aber nicht, und das rundere Spiel ist Brotherhood aufgrund der Neuerungen allemal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Assassins Creed wie immer gut, 2. Februar 2014
Von 
Frank Storm (Meschede) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed Brotherhood (uncut) (Videospiel)
Da ich bisher alle Assassins Creed Teile durchgespielt habe, darf auch dieses nicht in meiner Sammlung fehlen und es hat mir wieder einmal ein paar sehr schöne Stunden Spielspaß bereitet. Sehr schnelle Lieferung, einwandfreie Ware, ich kann den Shop nur weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen UNCUT?!, 16. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed Brotherhood (uncut) (Videospiel)
Spiel ist sehr gut und mit dem Versand hat auch alles super geklappt ABER wenn ich ein Spiel UNCUT bestellte dann möchte ich auch, dass es uncut ist. Darum leider nur 3 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Creed, 23. November 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed Brotherhood (uncut) (Videospiel)
Sehr vielseitiges Spiel. Eine kleine Lektion in Geschichte inklusive. Einziger Nachteil ist die zu kurze Spieldauer. Trotzdem eine gelunge Fortsetzung der Reihe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super, 9. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed Brotherhood (uncut) (Videospiel)
Habe es für einen Freund zum Geburtstag gekauft und er hat sich tierisch darüber gefreut! Wurde super geliefert in einem super zustand und funktioniert einwandfrei!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Assassin's Creed Brotherhood (uncut)
Assassin's Creed Brotherhood (uncut) von Ubisoft (PlayStation 3)
EUR 26,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen