Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
54
3,9 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: Standard|Ändern
Preis:9,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 21. Oktober 2011
Ich habe Assassin's Creed - Director's Cut Edition (DVD-ROM) mehrmals mit Freude durchgespielt.
Die Vorfreude auf den zweiten Teil wurde mit der Ankündigung des Onlinezwangs erstickt, weshalb ich auch bis heute auf den Kauf von Assassin's Creed 2 verzichtet habe - sehr Schade. Aber bei Brotherhood verzichtet Ubisoft zum Glück auf diesen Kaufschutz, der Vorbestellung stand so nichts mehr im Weg. Weil ich den zweiten Teil nicht kenne, kann ich leider keine Vergleiche zum Vorgänger anstellen was Neuerungen oder Verbesserungen betrifft, versuche aber trotzdem eine objektive Bewertung zum Spiel abzugeben.

---HAUPTERINNERUNG---

Die Hauptgeschichte von ACB ist unterteilt in 9 Sequenzen. Weil ich vor Brotherhood nur den ersten Teil von Assassins Creed gespielt habe, hatte ich entsprechende Schwierigkeiten der Story am Anfang folgen zu können. Wer den zweiten Teil kennt, ist hier klar im Vorteil, eine Rückblende wie z.B. in Dead Space 2 gibt es nicht.
Die Hauptsequenzen sind unterteilt in einzelne Erinnerungen, die zwar zum Teil hintereinander gespielt werden müssen, man bekommt aber zwischendurch immer wieder die Möglichkeit, von der Haupterinnerung abzuweichen und sich den zahlreichen Nebenaufgaben zu widmen, oder einfach die Umgebung zu erforschen. Die einzelnen Missionen der Haupterinnerung sind sehr abwechslungsreich und fast filmreif inszeniert, wirklich toll gemacht. Diese Qualität kann man kaum mehr mit den Missionen des ersten Teils vergleichen.

---NEBENAUFGABEN---

Es gibt verdammt viel zu tun in Rom für einen Assassinen. Nachfolgend ein Überblick über die vielen Nebenmissionen, die nicht alle von Anfang an verfügbar sind, sondern im Laufe der Haupterinnerung freigeschaltet werden.

Den Einfluss der Borgia mindern:
Einige Aussichtstürme stehen unter dem Einfluss eines Borgia-Hauptmanns. Wenn man den Hauptmann bezwingt, kann man anschließend den Turm und somit den Einfluss der Borgia zerstören und ab sofort in diesem Gebiet Gebäude renovieren. Die Hauptleute stellen aber nicht immer dem Kampf und flüchten teilweise. Wenn sie entkommen, muss man bis zur nächsten Wachablöse auf deren Rückkehr warten. Taktisches Vorgehen ist also notwendig. Für jeden zerstörten Borgia-Turm darf man außerdem einen Assassinen Rekruten anwerben - mehr dazu weiter unten.

Der Wiederaufbau von Rom:
Wo die Borgia ihren Einfluss verloren haben, können Geschäfte wie Schmieden oder Kunsthändler usw. wiedereröffnet werden. Zusätzlich können Sehenswürdigkeiten wie das Kolosseum renoviert werden um Rom zu neuem Glanz zu verhelfen. All das kostet natürlich Geld, für Monumente muss man schon einen fünfstelligen Betrag auf den Tresen legen, aber Ezio bekommt auch etwas für seine Investitionen. Für jedes wiederaufgebautes Gebäude oder Monument steigt Ezios Einkommen, das alle 20 Minuten auf sein Konto eingezahlt wird, auf das er bei Banken Zugriff hat. Zusätzlich werden mit der steigenden Zahl renovierter Gebäude Rabatte und neue Items freigeschaltet. Es lohnt sich also auf jeden Fall.

Die Assassinengilde:
Für jeden zerstörten Borgiaturm hat man die Möglichkeit einen Zivilisten zu rekrutieren um ihn anschließend zum Assassinen auszubilden. Die Rekrutierung läuft ab wie das "Bürger retten" im ersten Teil, also Feinde eliminieren und danach mit dem Bürger sprechen. Die maximal 12 Rekruten können von da an zur Unterstützung im Kampf herbeigerufen oder auf Ziele angesetzt werden. Außerdem kann Ezio per Tastendruck einen "Pfeilhagel" befehlen, der alle Feinde in seiner Umgebung sofort tötet. An Taubenschlägen kann Ezio seine Rekruten auf Missionen in ganz Europa schicken, die mit Erfahrungspunkten für die Rekruten und Geld für Ezio belohnt werden. Eine Prozentanzeige gibt an, wie hoch die Erfolgschance ist, maximal fünf Rekruten könne n auf dieselbe Mission geschickt werden, die Erfahrungspunkte werden dann unter ihnen aufgeteilt. Haben die Rekruten die höchste Stufe erreicht werden sie in Ezios Versteck in einer netten Zeremonie in den Rang des "Assassino" erhoben und verfügen unter anderem auch über Armbrust, Pistole und Rauchbomben, die sie auch oft und sinnvoll einsetzen. Die Assassinengilde ist ein tolles Feature, senkt aber auch den Schwierigkeitsgrad auf ein Minimum.

Gilden-Missionen und Herausforderungen:
Für die Gilden der Kurtisanen, Diebe, Söldner und Assassinen gibt es kleine Missionen, meist Attentate zu erledigen. Daneben gibt es für jede Gilde eine Liste von Herausforderungen, die Ezio erfüllen kann. Zum Beispiel eine bestimmte Anzahl Wachen vom Pferd eliminieren, 40 Todessprünge absolvieren, insgesamt 500 m mit einem Fallschirm fliegen etc etc. Hat Ezio alle Herausforderungen für eine Gilde gemeistert, bekommt er als Belohnung eine einzigartige Waffe, im Falle der Assassinen das Schwert von Altair - das stärkste Schwert im Spiel.

Da Vincis Kriegsmaschinen:
Für Leonardo kann man vier Erinnerungen außerhalb Roms nacherleben. Dabei geht es in jeder Mission darum, eine von Leonardos Kriegsmaschinen zu finden, die Baupläne zu vernichten, mit der Kriegsmaschine den Borgia "auf den Schlips zu treten" und die Maschine anschließend zu zerstören.
Dabei darf man eine Kutsche mit Maschinenkanone, einen Panzer, ein Kanonenboot und einen Segelgleiter steuern. Diese Missionen sind die abwechslungsreichsten des Spiels und machen auch ziemlich Spaß, nur mit dem Segelgleiter brauchte ich einige Versuche bis ich kapiert habe wie ich das Ding in der Luft halten kann und nicht immer gleich eine Bruchlandung hinlege. Als Belohnung für die erfolgreiche Erledigung gibt es neben Modellen der Kriegsmaschinen in Ezios Versteck von Leonardo die versteckte Doppelklinge, den Sprunghandschuh, die Giftpfeilvorrichtung Und die Möglichkeit Fallschirme zu benutzen.

Der Schatz von Romulus:
In den unterirdischen Verstecken von Romulus gilt es sechs Schlüssel zu finden. Ein Versteck wird im Zuge der Haupterinnerung besucht. Wer alle Schlüssel gefunden hat, kann sich über die schicke Rüstung und den mächtigen Dolch von Brutus als Belohnung freuen.

Sammelquests:
Wer alle 101 Borgia-Banner findet, bekommt den Borgia-Umhang mit dem die Bekanntheit Ezios permanent auf 0 % gesetzt wird. Mit dem Adlerauge kann man 10 Lücken entdecken, durch die man klettern kann und anschließend mehrere Rätsel lösen muss. Hat man alle gelöst, wird das Geheimnis von Subjekt 16 enthüllt.
Überall in Rom sind zusätzlich noch Schatztruhen versteckt, die neben Geld auch Fundsachen für den Verkauf oder für Geschäftsaufträge beinhalten.

Zusätzliche Erinnerungen:
Als wäre das nicht schon alles genug Arbeit für Zwischendurch, kann man noch Erinnerungen aus Ezios Vergangenheit rund um Cristina wiederholen. Diese Missionen werden je nach Prozentstand der Gesamtsynchronität freigeschaltet.
Außerdem kann man noch zwei Templerverstecke besuchen und mehrere Templerattentate durchführen.

---STEUERUNG---

Wer schon einen Teil der Assassins Creed Reihe gespielt hat, wird sich sofort wieder zurechtfinden. Neulinge müssen sich vermutlich erst an die vielen zu betätigenden Tasten und die Verwendung des "Auffällig - Modus" gewöhnen, aber nach kurzer Zeit sollte das kein Problem mehr sein. Eine Maus mit mehr als 3 Tasten bringt große Vorteile, aber das gilt nicht nur für Assassins Creed. Die Steuerung per Maus und Tastatur hat mir keinerlei Probleme bereitet, obwohl die fixe Kameraeinstellung in einigen wenigen Passagen nicht optimal für eine gezielte Steuerung von Ezio geeignet ist, auch wenn es nett aussieht.

---GRAFIK / SOUND---

Die Grafik ist sehr schick, aber nicht herausragend. Tolle Weitsicht, sehr detaillierte Charaktermodelle und durchwegs ansehnliche Texturen. Der Himmel wirkt etwas künstlich, dafür sehen die Schatten sehr geschmeidig aus und auch die Beleuchtung kann sich sehen lassen.

Der Soundtrack ist dezent, aber sehr stimmig und die Synchronisation ausgezeichnet. Die Sprechen haben gute Arbeit geleistet und die eine oder andere Stimme hört man auch öfters im Fernsehen.

---TECHNISCHES---

Ich spiele auf meinem System (I5-750, 4GB RAM, GTX 470, WIN 7-64 bit) in einer Auflösung von 1920x1200 und maximalen Details. Anfangs hatte ich ein störendes Ruckeln trotz hoher FPS. Die Deaktivierung von V-Sync und Reduktion auf 2xAA brachte Besserung. Der Auslastung des V-RAM bleibt soweit ich sehen konnte immer unter 600 MB, obwohl die Hardware hörbar (Lüfter) und spürbar (Gehäuse - Abwärme) gefordert wird.
Es gab keine Abstürze und kaum Bugs. Hin und wieder ein paar Clippingfehler und offensichtlich falsch skalierte Schwertknäufe (ca. 3x so groß wie normal) sind verkraftbar und stören das positive Gesamtbild kaum.
Zum Kopierschutz: Der Onlinezwang des 2. Teils war für mich ein Grund, das Spiel nicht zu kaufen. Glücklicherweise ist Ubisoft bei Brotherhood von dieser Gängelung abgewichen und besteht nur auf eine einmalige Onlineaktivierung, danach kann dauerhaft offline gespielt werden, außer natürlich im Multiplayer - damit kann ich gut leben.

---FAZIT---

Nur wenige Spiele haben es bisher geschafft, mich so zu fesseln wie Assassins Creed Brotherhood. Die Inszenierung ist kinoreif, der Umfang gewaltig. Ich habe sicher das Vierfache an Zeit in die ganzen Nebenaufgaben und den Wiederaufbau Roms investiert, als in die Hauptgeschichte. Aber das ist nicht negativ gemeint, denn auch die Nebenaufgaben sind abwechslungsreich und liebevoll umgesetzt.
Volle Punktzahl und volle Kaufempfehlung!

Tipp: Wer nach 100 % Gesamtsynchronisation trachtet, dem sei das Assassin's Creed - Brotherhood: Das offizielle Lösungsbuch wärmstens ans Herz gelegt. Sehr übersichtlich und hilfreich mit jeder Menge an Zusatzinformationen zu Story und Charaktere, die man aus dem Spiel heraus nicht bekommt. Hat mir sehr geholfen!
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2012
Eigentlich bin ich eine Leseratte und keine Zockerin, aber die Assassin's Creed-Spielreihe ist eine Ausnahme. Ich spiele nur im Einzelspieler-Modus. Schön sind die neuen Waffen und das Konzept der Unterwanderung der römischen Gesellschaft sowie die allmähliche Übernahme der Kontrolle über die Wirtschaft in Rom. Besonders positiv finde ich die Möglichkeit neue Assassinen zu rekrutieren und mit ihnen gemeinsam kämpfen zu könnnen. Insgesamt finde ich die Fortsetzung von Assassin's Creed 2 sehr gelungen und empfehle sie gerne weiter.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2014
Ich bin wirklich kein Spieletyp aber dieses Spiel liebe ich!!! Die freien Welten zum erkunden finde ich super. Wenn ich mal keine Lust auf die Story habe mache ich einfach die Städte unsicher oder ähnliches :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2014
...wie meinen Sohn genau das Richtige. Er hat schon die Bücher von Assassin's Creed und wollte nun auch endlich die Spiele haben. Er ist total begeistert davon und spielt es sehr oft. Langweilig wird ihm definitiv nicht dabei, was bei vielen Spielen ja auch schon vorkommen kann. Die Grafik ist auch wirklich sehr gut (hab es mir mal angesehen). Aber das sind wir schon von Ubisoft gewohnt. Alles in allem wieder ein gelungenes Spiel mit sehr guter Grafik und viel Spielspass.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2014
Wer die Assassin's Creed-Spielreihe mag, wird an diesem Spiel (wieder einmal) nicht vorbeikommen. Es ist einfach klasse, der weiteren Geschichte Desmonds und Ezio Auditore da Firenze zu folgen und in ihr aufzugehen. Es besteht zwar jederzeit die Möglichkeit den Animus zu verlassen. Dieser Option werde ich aber nie freiwillig nachgehen :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2015
Ich denke das ist nicht die Plattform um sich über das Spiel an sich auszulassen. Geschmäcker sind verschieden. Aber alles andere lässte ich Bewerten ;-) Die Lieferung z.B. war top! Und es war alles noch Heil als es ankam...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2015
Als Purist in solchen Sachen habe ich die Assassin`s Creed Folgen I, II und Brotherhood gespielt. Alles folgt einem "Roten Faden" und macht irgendwo Sinn. Auch Revelations ist hier noch anzusiedeln, weil der Hauptdarsteller dann schon als betagter Führer der Assassinenzunft auch noch Bezug zu den anderen Teilen hat.
Leider hab ich festgestellt, dass die Macher nun diese Serie mit immer schlechter werdenden Variationen ausschlachten, bis es letztlich nur noch Ladenhüter sind. Eigentlich schade, mit etwas mehr Hirnschmalz hätte man hier sicher einen Kultstatus erzielen können, wie es auch schon andere Spieleserien geschafft haben. So aber, wohl eher nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2013
... von Ezio's Schuhen auf dem Ziegeldach ließ mich direkt zu Beginn grinsen.
Mit "Brotherhood" schickte UbiSoft eine überaus gerechte Fortsetzung von Assassin's Creed 2 ins Rennen.
Das Spiel geht nahtlos an der Stelle weiter, wo Teil 2 aufgehört hat und bietet wieder einmal jede Menge Abwechslung. Wir dürfen uns in Rom austoben und schmachten nicht nur einmal über die tollen Aussichten vom Kolosseum oder dem Pantheon aus.
Das ganze Spiel über sind wir allein mit Rom und der ländlichen Umgebung ausreichend bedient. Die Karte erscheint uns hier etwas chaotisch, da ein Symbol auf dem anderen hockt und man ständig zoomen muss, aber ansonsten gib es wenig zu beklagen.
Die Grafik hebt sich nur geringfügig vom 2. Teil ab und doch wirkt das Spiel glatter. Besondere Aufmerksamkeit erregt an dieser Stelle dafür der Soundtrack - meiner Meinung nach bis jetzt der Beste in der Assassin's Creed - Reihe (allein die Flucht-Melodie ist nen Oscar wert). Das Ende der Geschichte wirkte etwas abgehackt und gestückelt, aber dennoch in Ordnung.
Ansonsten gib es nur noch 2 erwähnenswerte Veränderungen: Mehrspielermodus und das Rekrutieren von Assassinen im Story-Modus.
Als Meister-Assassine steht es uns frei eine Reihe von Bürgern in Rom auszuwählen und zu Assassinen auszubilden. Diese stehen einem auch im Kampf zur Verfügung und eignen sich besonders gut bei größeren Gegnergruppen oder bei Zeitnot um die Wachen fernzuhalten und zu eliminieren.
Was den Mehrspielermodus angeht, so ist der Spielspaß durchaus da: in einer bestimmten Zeitspanne möglichst viele vorgegebene Ziele eliminieren und sich dabei selbst vor anderen Attentätern verstecken. Leider ist dort mittlerweile kaum ein Spieler anzutreffen.
Alles in einem ist es eine sehr gute Fortsetzung und garantiert jedem Spielspaß, der Assassin's Creed 2 mochte. Requiescat in pace!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2015
Gleich vorweg, für diejenigen, die gerne schnell das Resümee lesen wollen:
- Wer ACII geliebt hat, wird auch Brotherhood sehr genießen
- Obwohl man theoretisch mit Brotherhood beginnen kann, ist es empfohlen, zuerst AC II zu spielen... nicht nur, um der Geschichte besser folgen zu können.
- Großartiges Spiel, kleine Verbesserungen gegenüber AC II

Ich habe AC II geliebt, nicht nur wegen Ezio, der wohl beim Großteil der AC-Fans der beliebteste der Assassinen ist. AC II hat mich durch die Grafik, die Charaktere, die Atmosphäre, die Musik und die Geschichte begeistert.

Brotherhood (ACB) setzt da an, wo AC II aufhörte... im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Geschichte beginnt unmittelbar nach dem Ende von ACII. Sie spielt in Rom, es geht wieder um ein bestimmtes Artifakt, und viele alte Bekannte sind dabei - Leonardo, Ezios Mutter und Schwester, uva.

Was die Steuerung usw angeht, ist das Spiel absolut mit AC II vergleichbar. Ja, es sind immer noch einige Macken vorhanden, ja es werden Sprünge schiefgehen, ja, manchmal ist es frustrierend. Dennoch gewöhnt man sich daran...wichtig ist, die Geduld zu behalten. Ich empfehle, das Spiel mit einem Controller zu spielen, nutze einen Xbox-Controller für PC.

Neuerungen gibt es auch - eine Armbrust, schwere Waffen, man kann Assassinen rekrutieren, ausbilden und im Kampf zur Hilfe rufen. Schön ist, wie sehr man sich diesen bald verbunden fühlt und mitfühlt, sollte einer von ihnen mal sterben. Es gibt jede Menge Mikromanagement- Shop Quests, die Investitionen in verschiedenen Läden, Schatzsuchen und Assassinen-Quests erfordern. Damit schaltet man stärkere Rüstung und Waffen frei.
Wie immer gibt es eine "Megarüstung", die wieder mal raffinierten Parkour erfordert (man denke an das Freischalten von Altairs Rüstung in ACII)

Die Bösewichter sind toll dargestellt und schnell beginnt man, sie wirklich zu hassen und freut sich darauf, sie zu erledigen. Die Zwischensequenzen, die die Geschichte erzählen, kann man nicht, wie z.B. bei AC III, abkürzen... das sollte man aber auch nicht, denn sie sind teils toll geschrieben, mal amüsant, mal spannend.

Die Neuerungen sind spaßig und interessant... keine Neuerfindung des Rades, aber dennoch sehr schön, genau wie die Quests, bei denen man Leonardos Erfindungen finden und zerstören muss.

Ich habe Brotherhood SEHR genossen, FAST noch mehr als AC II. Vielen erscheint das Spiel kürzer als der Vorgänger... das kam mir nicht so vor, vielleicht weil ich so viele Seitenaktivitäten gemacht habe (Assassinen leveln, Rüstung freischalten, Festungen übernehmen, Shops renovieren usw.)

Also: Wer AC II geliebt hat, wird auch dieses Spiel mögen... ist zumindest in meinem Falle so. Graphisch ist das Spiel nicht schlecht gealtert, es macht immer noch Spaß, durch Rom zu wandern, und was die Performance angeht, gab es bei mir keinerlei Probleme.
Höchstnote für Teil 2 der Ezio-Trilogie!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2012
Ein sehr gutes und fesselndes Spiel Ich bin jetzt schon gespannt auf eine fordsetzung selbst das zuschauen wenn andere dieses Spiel spielen fesselt ungemein in seiner Story und fiehlfallt.

Ich kann diese Produkt nur witer empfehlen (nochmal + 5 sterne) :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)