Kundenrezensionen


151 Rezensionen
5 Sterne:
 (118)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


80 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahrer Gentlemen - Unser guter Professor ist zurück!
Auf geht's in das 3. Abenteuer unseres Helden mit dem großen Zylinder und seinem kleinen Freund mit der blauen Kappe. Dieses Mal geht es ab in die...ähm...Zeit?!

Story:
Die Geschichte ist wieder mal episch! Und natürlich wird sie wieder super erzählt. Wie sollte man es auch anders erwarten? Die Story wird trotz der unrealistischen...
Veröffentlicht am 23. Oktober 2010 von Tha Dog

versus
12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja...
ich bin großer layton-fan & hab mir das spiel sofort bestellt, als ich sah, dass ein neues erscheint
leider war ich enttäuscht
die rätsel waren toll - wie bei den beiden vorgängern auch - jedoch:
ich finde es wird viel zu viel erzählt, der ständige text nervt irgendwann einfach nur
& die eigeninitative wird total...
Veröffentlicht am 13. November 2010 von Totoro


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

80 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahrer Gentlemen - Unser guter Professor ist zurück!, 23. Oktober 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Professor Layton und die verlorene Zukunft (Videospiel)
Auf geht's in das 3. Abenteuer unseres Helden mit dem großen Zylinder und seinem kleinen Freund mit der blauen Kappe. Dieses Mal geht es ab in die...ähm...Zeit?!

Story:
Die Geschichte ist wieder mal episch! Und natürlich wird sie wieder super erzählt. Wie sollte man es auch anders erwarten? Die Story wird trotz der unrealistischen Inhalte logisch erklärt, sodass man meinen könnte, dass die Geschichte in der Zukunft vielleicht wirklich passieren könnte. Denn im Gegensatz zu anderen Stories wiederspricht die Logik der Story sich nicht. Man wird vom ersten Moment an gefesselt und bleibt es bis zum Schluss. So wie wir es von Layton erwarten!!!!

Sterne: 4 von 5

Charaktere:
Wieder ein neuer Ort des Geschehens und wieder neue Charaktere!
Neben alten Bekannten, wie z.B Inspector Shelmey oder Don Paolo, gibt es wieder viele neue Gesichter zu entdecken. Und eins haben sie alle gemeinsam: Sie bringen einem im ersten Moment zum lächeln! Die Charaktere sind wie immer liebevoll designt und habe die merkwürdigsten Charaktere, die meist sehr witzig wirken. So z.B. die kleine Belle, die zwar aussieht wie ein riesiges menschliches Ei, aber sie ist charmant und irgendwie witzig durch ihre Besessenheit von "Fluke"

Sterne: 5 von 5

Design:
Man kann mir sagen was man will, aber ich finde die Grafik von Professor Layton einfach besser als die Grafiken sämtlicher anderen Spiele für den DS!!!!
Natürlich mag nicht jeder die zeichnerische Gestaltung von unserem geschätzen Hayao Miyazaki und seinem Team, doch gibt es meiner Meinug nach kein Spiel, dass die wahre Leistung des Nintendo DS so ausnutzt wie die Professor Layton-Reihe.
Die Charaktere sind klar und ohne irgendwelche merkwürdigen Ränder oder Kanten dargestellt und die Kulissen zeigen dem Spieler genau das was er sehen muss in einer verspielten aber wunderschönen Grafik. Und ich finde sie eigentlich nicht zu "leblos" :P

Sterne 5 von 5

Rätsel:
Natürlich das wichtigste bei Layton: Die Rätsel!
Auch dieses Mal werden wir mit allerlei neuen Rätseln beschenkt. Es gibt wieder Rätsel für jederman (Logik-, Denk-, Rechen- oder Bilderrätsel). Und das in allen Schwierigkeitsstufen.
Zudem wird dieses Mal wieder mehr auf Rätsel gesetzt die den Spieler verwirren sollen bzw. in die Irre führen sollen. D.h. dass dem unbedachten Spieler im ersten Moment alles andere richtig erscheint nur nicht die wahrscheinlich offensichtlichste aller Möglichkeiten: Die Antwort!
Besonders schön finde ich auch wieder, dass das Motto der Rätsel oft mit dem Thema der Geschichte zusammenpasst, sodass wir z.B. durchgehend immer wieder Rätsel haben, die sich mit der Zeit beschäftigen. Oder mit Uhrzeiten oder Uhren.

Sterne: 5 von 5

FAZIT: Professor Layton und die verlorene Zukunft wird auch in Deutschland garantiert nichts an Fans verlieren in naher Zukunft!!!
Das Spiel ist für die Fans der Reihe sowie so ein MUSS!-Kauf, aber auch andere Rätselfreunde und Fans der Hayao Miyazaki Filme sind dazu aufgerufen dieses Spiel zu kaufen!
Das Spiel ist einfach wunderschön und motiviert einen es immer wieder zu spielen. Die Story ist genial, die Charaktere sind witzig und es gibt immer noch 1 oder 2 Rätsel die man beim 1. Mal spielen vielleicht übersieht und sich dann freut wenn man sie beim 2. Mal findet.
Ich kann also nur sagen: KAUFT EUCH DIESES SPIEL!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich: Der 3. Teil der wunderbaren Spielereihe!, 7. November 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Professor Layton und die verlorene Zukunft (Videospiel)
Endlich ist ein weiterer Teil von Professor Layton und seinem Lehrling erschienen.

Story:
Diesmal geht es um die Zeit. Genauer gesagt, um die Zukunft, denn Professor Layton bekommt einen Brief von Luke, der jedoch zehn Jahre in der Zunkunft geschrieben wurde! (Erfährt man in den ersten zwei Minuten.)
Am Anfang fand ich die Story noch sehr unrealistisch, doch nach und nach kam immer mehr Licht ins Dunkel, sodass man am Ende eine Geschichte hat, welche sich so durchaus später einmal ereignen könnte.
Es ist eben eine Geschichte, wie man sie von den ersten beiden Teilen kennt, erst sehr verwirrend, später immer klarer und mit einem sehr spannenden und überraschenden Ende.
Und als kleinen Bonus erfährt man noch etwas über Laytons Vergangenheit.

Grafik:
Hier hat sich eigentlich nichts geändert. Die wunderschöne comicartige Darstellung der Charaktere ist gleich geblieben und ebenso die animierten Filmsequenzen zwischendurch. Und wie man es von den Vorgängern gewohnt ist, gibt es auch viele neue, witzige Charaktere zu entdecken! So tut sich z.B. einiges bei der bekannten "Rätsel-Oma" ;)

Rätsel:
Etwa 165 Rätsel gibt es in diesem Spiel wieder zu entdecken, die einen zwangsläufig im Laufe des Spieles, die anderen durch Suchen. Da es in dieser Geschichte um die Zeit geht, gibt es sehr viele Rätsel zu diesem Thema. Einerseits fand ich das eine schöne Idee, andererseits hat es mich jedoch auch sehr gestört, da ich lieber Schiebe- und Knobelrätsel mache, als diejenigen, bei denen ich rechnen muss. Aber das ist Geschmackssache.
Mir ist diesmal sehr stark aufgefallen, dass die Pikarat-Vergabe nicht immer ganz korrekt ist. Man bekommt z.B. für ein einfaches Schieberätsel 50 Pikarat, für ein schwereres Rechenrätsel jedoch nur 20 Pikarat. Sehr gestört hat es jedoch nicht, sind ja dann auch geschenkte Punkte ;)

In den ersten beiden Spielen gab es je drei Tipps, die man mit Münzen aufdecken konnte. Diesmal ist zusätzlich ein Super-Tipp hinzugekommen. Diesen finde ich allerdings unnötig, denn mit diesen Tipps kann eigentlich jeder Depp die Rätsel ohne Nachzudenken lösen. Er könnte aber vielleicht für das junge Publikum von Vorteil sein, da das Spiel ja schon ab 6 Jahren freigegeben ist. Wobei ich eher der Meinung bin, dass ein 6-jähriger sowas noch nicht schaffen kann, aber darüber lässt sich streiten.

Minispiele und Neues:
Wie auch schon im ersten und zweiten Teil von Professor Layton, gibt es drei Minispiele zu entdecken und anschließend zu lösen. Ich möchte an dieser Stelle nur meine Meinung zu den Minispielen sagen und nichts über die Spiele selber, damit ich die Freude nicht vorweg nehme.
Minispiel 1 (ganz links im Koffer) fand ich ganz lustig, aber hätte man ruhig weglassen können. Das zweite fand ich im ersten Moment ganz lustig, nach der vierten Stufe habe ich jedoch aufgehört, da es mir zu schwer wurde und ich deswegen den Spaß daran verloren habe. Vielleicht bin ich aber auch einfach zu dumm dazu ;)
Das letzte Minispiel im Koffer hat mir am besten gefallen, ein bisschen Knobelei mit viel Spaß versehen!
Alles in allem waren dies jedoch die schlechtesten Minispiele bisher.

Neu ist wie oben beschrieben der Super-Tipp und im Notizmodus (wenn man am Rätseln ist, gibt es den Button "Notiz", sodass man sich mit einem Stift seine Gedankengänge notieren konnte) gibt es nun verschiedene Farbe auszuwählen und zusätzlich kann man noch die Stiftstärke ändern! Dies hat mich am meisten gefreut, da man bei den Vorgängern nur die dicke Schriftstärke hatte und so nur sehr wenig Notizen machen konnte.
Allein wegen dieser Änderung kann man schon fünf Sterne vergeben ;)

Abschließend ist zu sagen, dass der dritte Layton-Fall wieder wunderschön Detailverliebt bearbeitet wurde und eine sehr spannende Story liefert.
Alle drei Fälle von Professor Layton und seinem Lehrling sind bis jetzt unglaublich klasse gewesen und von keinem DS-Spiel zu schlagen. Ich muss jedoch sagen, dass mir Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf am besten und dieser hier am wenigsten gefallen hat. Der Unterschied ist jedoch nur minimal :)
Man kann diesen Teil zwar auch ohne die anderen vorher gespielt zu haben spielen, durch die vielen Anspielungen auf frühere Geschehnisse ist es jedoch schöner, in der Reihenfolge zu bleiben.

Egal wie alt man ist, es lohnt sich auf jeden Fall wieder, sich dieses Spiel anzuschaffen. Für Fans und jene, die gerne Rätseln in Verbindung mit einer guten Geschichte, ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Achtung, Suchtgefahr!, 20. November 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Professor Layton und die verlorene Zukunft (Videospiel)
Suchen, Raten, Rechnen, Kombinieren
Dreizehn Kapitel, drei Mini-Spiele und 165 Rätsel erwarten den Spieler, der sich an das neue Abenteuer des Professor Layton wagt. Angefangen von mathematischen Aufgaben über Denk- und Logikrätsel, bis hin zu Bilderrätseln und Scherzfragen ist eine große Vielfalt von verschiedenartigen Herausforderungen für die kleinen grauen Zellen enthalten, die sich in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen präsentieren. Aber keine Angst - sollte ein Rätsel einmal zu schwer ausfallen, können mit Hilfe von Hinweismünzen nützliche Tipps erworben werden. Nach drei aufgebrauchten Tipps kann mit zwei weiteren Münzen ein Super-Tipp erworben werden, der schon fast die Lösung präsentiert. Eine Versuchung, die sparsam Verwendung finden sollte, denn die Anzahl der Münzen im Spiel ist begrenzt. Neben den hilfreichen Talern erhält der Spieler so genannte Pikarats, die für gelöste Rätsel gezahlt werden und über die er Bonusmaterial erwerben kann. Allerdings lässt jede falsche Antwort den Bestand auch wieder schmelzen. Eine weitere Hilfe beim Knacken der oftmals anspruchsvollen Rätsel bietet eine Notizfunktion, die es möglich macht, Überlegungen zu den Aufgaben und mögliche Lösungswege direkt auf dem Rätsel zu notieren.

Atmosphärisches Design
Während der Spieler die Gegend erforscht und auf so manchen schrulligen Weggefährten trifft, kann er sich an einer liebevoll gestalteten Umgebung und witzigen Figuren erfreuen. Gelungene Zeichentricksequenzen untermauern eine sehr komplexe und unterhaltsame Story und eine deutsche Sprachausgabe trägt dazu bei, dass der Spieler in einem Rätselvergnügen gefangen wird, das lange und gut unterhält. Die präzise agierende Steuerung erfolgt wie gewohnt über den Touchscreen und kann ohne große Herausforderung auch von Neueinsteigern gemeistert werden. Eine zur Atmosphäre des Spiels passende Musik versteht es, das Spiel akustisch zu untermalen. So sucht und rätselt sich der Spieler durch 13 wundervoll gestaltete Kapitel, spricht mit den im Spiel befindlichen Figuren, sammelt Präsente und Münzen, genießt drei neue Mini-Spiele und hat am Ende das Gefühl, ein ganz besonderes Abenteuer gemeistert zu haben.

Fazit: Suchtgefahr
Ein spannender Rätselmarathon, verpackt in einer interessanten Geschichte, erwartet den Spieler im dritten Teil der Professor Layton-Reihe. Ausgestattet mit einer bunten, comicartigen Grafik, wunderschönen Filmsequenzen und vielseitigen Rätseln begeistert die Geschichte der verlorenen Zukunft und versteht es, die kleinen grauen Zellen ordentlich in Schwung zu bringen. Ein Genuss für alle, die knifflige Rätsel mögen und eine erneute Herausforderung für Fans des putzigen Professors.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dialoge/Text teilweise sehr lang und nervend, 17. Oktober 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Professor Layton und die verlorene Zukunft (Videospiel)
Als absoluter Professor Layton-Fan musste ich natürlich auch den dritten Teil der Reihe haben... Wie auch schon bei den vorherigen Teilen von Professor Layton erwarten den Spieler auch hier neue und knifflige Rätsel jeder Art. Wie immer perfekt gelungen und wieder einmal eine neue Herausforderung. Ich würde das Spiel/die Spielreihe jederzeit wieder kaufen. Auch meine Kinder (7 und 4 1/2 Jahre) spielen die Spiele sehr gern und sogar die "Kleine" kann einige Rätsel bereits selbständig lösen.

Einziges Manko: Ich finde die "Unterhaltungen/Dialoge" zwischen Professor Layton und Luke teilweise sehr sehr lang und sogar nervend. Den meisten Spielern dürfte es wohl um die Rätsel gehen und nicht wirklich um die Geschichte... Das kann man meiner Ansicht nach kürzer gestalten. Ich bin schon gespannt auf den vierten Teil...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das bisher beste Professor-Layton-Spiel, 10. November 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Professor Layton und die verlorene Zukunft (Videospiel)
Wenn man die ersten beiden Professor-Layton-Teile bereits gespielt hat, dann weiß man, dass der Spieldesigner beim Nachfolger gerne eine Schippe drauflegt. Im Vergleich zum Vorgänger ist immer alles "mehr": mehr Rätsel, mehr Charaktere, ja sogar mehr Antagonisten, eine längere Story und natürlich mehr und schwierigere Rätsel. Doch in diesem Spiel ist nicht nur alles "mehr", sondern auch vieles anders und besser: die Rätselmusik ist dieses Mal anders, ebenso auch die Rätselfrau; eine weitere Erneuerung ist der so genannte "Super-Tipp", den man nach 3 Rätseltipps gegen 2 Münzen einlösen kann und der einem die Lösung des Rätsels quasi vorgibt. Auch die Kapitel der Story sind mehr, aber auch kürzer geworden (was durchaus als positiv zu bewerten ist, da es meiner Meinung nach nichts Ärgerlicheres gibt, als zwanzig Mal hintereinander dieselbe Zusammenfassung der aktuellen Ereignisse zu lesen). Ich würde sogar so weit gehen, zu sagen, dass der 3. Teil der Professor-Layton-Reihe der beste war und zu den bisher besten Spielen gehört, die ich je gespielt habe. Ich, die eigentlich gerne an der frischen Luft bin, habe es verflucht, dass ich noch andere Verpflichtungen hatte und nicht den ganzen Tag spielen konnte.

Auch storytechnisch wurde dieses Mal eine ganze Menge drauf gelegt. Nicht nur, dass die Story sehr zauberhaft ist, sie ist komplexer und verworrener, als beim Vorgänger, um nicht zu sagen auch wesentlich emotionaler und gefühlvoller, ohne bewusst Emotionen erzwingen zu wollen. Bei der einen oder anderen Stelle wird sicherlich kein Herz unberührt bleiben. Dazu kommt noch der unglaubliche Spannungsfaktor, der dadurch verstärkt wird, dass die Story jedes Mal, wenn man denkt, sie sei vorbei, noch weitergeht. Deutlich wird es, dass es dieses Mal zwei Gebäude zu "stürmen" und geschlossene Türen mit Rätseln zu öffnen sind, wohingegen bei den beiden Vorgängern es immer ein Zeichen für das Ende des Spiels war.

Die Geschichte: Professor Layton und Luke bekommen einen Brief - so fassungslos es zunächst erscheint - von Luke aus der Zukunft, der ihnen schreibt, dass das London der Zukunft den Bach runtergeht und nur einer helfen kann: Professor Layton selbst. Der Professor und sein Lehrling trauen dem Ganzen nicht, doch als sie, wie es ihnen im Brief angewiesen wurde, in einen bestimmten Uhrenladen spazieren und dort wieder heraus spazieren, trauen sie ihren Sinnen nicht...

Ich war von Anfang bis Ende begeistert vom Spiel, auch wenn ich hier einige (zugegeben recht kleine) Nachteile nennen muss:

1. die Minispiele sind meiner Meinung nach dieses Mal nicht wirklich fantasievoll und vor allem eigenständig gemacht (das Spielzeugauto-Minispiel ist vom Prinzip genauso wie das beliebte Spiel IQ und auch das Papageien-Minispiel ähnelt einem anderen Spiel sehr stark, dessen Namen ich nicht mehr weiß, aber noch weiß, dass man dort ebenso ein kleines Küken mittels Spannen von Seilen von einem Punkt zum Nächsten befördern musste), auch wenn diese natürlich für einen großen Spaßfaktor sorgen

2. dieses Mal war leider kein obligatorisches Schachrätsel dabei, was mich als Schachfreund ein bißchen enttäuscht hat

3. die Rätsel sind ab und an nicht wirklich gut erklärt worden (natürlich muss ein Rätsel immer einige Fragen offen stehen lassen, aber dieses Mal war der Text teilweise sehr oberflächlich, so dass man entweder nicht verstand, was gewollt war oder, wenn man nach dem Rätseltext ging, es keine logische oder auch mehrere Lösungen gab)

Aber abgesehen davon würde ich jedem empfehlen, das Spiel zu kaufen, vor allem denjenigen, die die beiden Vorgänger gespielt haben (für diejenigen, die die Vorgänger nicht kennen, empfiehlt es sich, sich vorm Spielen zumindest einmal mit der Story vertraut zu machen, da viele, aus den beiden Vorgängern bekannte, Charaktere nicht näher erklärt werden) - Sie werden es nicht bereuen! Ich persönlich hätte sogar noch 50 € für das Spiel bezahlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoll trotz Ecken und Kanten., 15. März 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Professor Layton und die verlorene Zukunft (Videospiel)
So mein drittes Game der Layton Reihe , ich bewege mich dem letzten zu. Recht viel ist eigentlich gar nicht zu sagen , wer die Vorgänger kennt dem ist das Prinzip und das Design klar. Alles ist wieder sehr liebevoll und mit Details gestaltet und geschmückt . Die Characktere haben auch alle verschiedene Züge , was Sie alle zu Individuen macht. Das leveldesign und die Grafik sind sehr schön und atmosphärisch , hier finde ich hat es gegenüber dem Vorgängern etwas zugenommen , das Gesamtbild erscheint mir etwas schärfer. Viele neuerungen gibt es sonst eigentlich nicht , nur die Minispiele sind natürlich wieder neue im Gepäck. Aber wieso immer an der Erfolgsformel rumdoktern. Zu den Rätseln. Also bei knappen 170 ist sicher für jeden was dabei. Die Rätseltexte fande ich jetzt auch etwas transparenter formuliert , jedoch war das investieren in Hinweismünzen immer etwas rausgeworfenes Geld. Für eine Währung erhält man meist nur , lies dir das doch mal durch , oder nutz die Notizfunktion , also sowas hilft nicht weiter fehlt nur noch dass einem gesagt wird das Gerät während des Rätsels nicht auszuschalten... Naja , neu sind die Superhinweise für 2 Münzen , vielleicht kommts daher dass man bei 4 Tipps einfach die Lösungshinweise breiter fächert , nützlich fande ich immer nur die letzten beiden. Teilweise waren die Rätsel lachhaft einfach oder einfach nur ungemein schwer , da vielleicht etwas adäquatere Schwierigkeitsgrade. Story selbst ist wieder sehr gut gestrickt , jedoch etwas weit hergeholt und für den ein oder anderen etwas kitschig , empfand ich durch die gute Inszinierung nicht so. Naja als letztes will ich noch kurz über die Romane lästern die man so vorgesetzt bekommt. Bin ja nicht Lesefaul aber man klickt sich teilweise einfach nur durch die Konversationen , weil die einfach nicht aufhören und wenig Substanz haben. Ansonsten ein klasse Game , wurde 17 std. sehr gut unterhalten und kann ich jedem Layton Fan empfehlen. Anderen würde ich jedoch erst den ersten Teil ans Herz legen , das geheimnisvolle Dorf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Spiel, 28. Januar 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Professor Layton und die verlorene Zukunft (Videospiel)
Da ich auch bereits die Vorgänger gekauft habe, durfte dieses hier natürlich nicht fehlen.
Es handelt sich wieder um eine gelungene Mischung zwischen Denk/Rätselspiel und spannender Story.
Wie auch bei den Vorgängern sind wieder eine Menge spannende, interessante und teilweise auch ziemlich schwere Rätsel enthalten. Ein wenig nerven tun die teilweise langen Gespräche, bei denen man nur mit lesen beschäftigt ist, doch das ist wirklich nur ein minimaler Minuspunkt. Schön finde ich dagegen die Extras, die im Bonusbereich zu finden sind. Durch diese hat man auch noch Spaß an dem Spiel, wenn man die Geschichte selbst schon durch gespielt hat.
Insgesamt eine wirklich gelungene Fortsetzung...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der tolle 3. Teil, 15. Juli 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Professor Layton und die verlorene Zukunft (Videospiel)
Nachdem ich professor Layton und die Schatulle der Pandora durchgespielt und den Professor Layton Film gesehen habe wollte ich auch dieses Spiel durchspielen. Die Rätsel sind gut machbar und verständlich. Es gibt auch manche kleine, aber schöne Änderungen im gegensatz zu "Die Schatulle der Pandora". Einige Rätsel sind wirklich schwer bei denen sich die Spielzeit verlängert. Aber das ist egal mal wieder eine gute Story, von diesem Spiel kommt man fast garnicht mehr los.

Ich empfehle dieses Spiel allen denen die Spaß am Rätseln haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 26. Juni 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Professor Layton und die verlorene Zukunft (Videospiel)
Ich habe zusammen mit meinem Partner alle drei Spiele und man merkt, dass die Serie immer besser wird!

Ich kann nur positive Dinge schreiben =) :

- tolle knifflige Rätsel
- charmante Figuren
- detailreiche Hintergründe
- Vertonung
- Geschichte
- Spannung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Suchtgefahr! Sehr spannend :), 9. Mai 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Professor Layton und die verlorene Zukunft (Videospiel)
Habe bisher alle Laytons gespielt und sie werden einfach nicht schlechter, wie das bei manch anderen Sachen der Fall ist, wenn bereits der 3. Teil rauskommt! Die Rätsel sind wie gewohnt teilweise ganz schön kniffelig und die Handlung spannend. Ich merke oft gar nicht, wielange ich schon wieder knobel -- wirklich Suchtgefahr, man kann nicht aufhören :) TOP Spiel! Freu mich auf den nächsten Teil
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Professor Layton und die verlorene Zukunft
EUR 28,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen