Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen20
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Dezember 2011
Die Brotbachmischung von Schär ist nach meiner Meinung die, die "richtigem Brot" am nahesten kommt. Zumindest wesentlich näher als HAMMERMÜHLE.

Die Luftigkeit des Brotes ist sehr abhängig von der Menge zugesetzten Zuckers. (Der Zusatz von Zucker wird auf der Packung nicht erwähnt).

Bei Zugabe von 10g Zucker auf 250 g Backmischung vergrößert sich das Brotvolumen um den Faktor 3. (Brotbackmaschine)

5 Gramm Zucker pro 250 g Backmischung sind wahrscheinlich ausreichend (ausprobieren! wiegen - nicht pi mal Daumen!)

Die vorgeschriebene Zugabe von Öl ist unproblematisch, aber nicht notwendig.

Die Zugabe von Kümmel ist unproblematisch.

Zugabe von Cayenne-Pfeffer zwar lecker, aber in größerer Menge werden die Hefekulturen geschädigt.

Empfehlung: Erst das ideale Brot backen (250 g Backmischung, 5 g Zucker, 7 g Hefe, 250 g Wasser, 1/2 TL Salz) und dann experimentieren

So tragisch ist das gar nicht, wenn man kein Gluten verträgt!

Nachtrag November 2013

Meine Rezension bezog sich auf die Brotzubereitung in einer Brotbackmaschine. Das ist bei glutenfreiem Brot problematisch, selbst wenn die Maschine ein spezielles Programm hat für "glutenfreies Brot". Das Backergebinis ist sehr vom Zufall abhängig. Wie ich beobachtet habe, war das Brot sehr schön aufgegangen, dann rührt die Maschine noch einmal und all die Luftigkeit ist dahin.

Seither backe ich nur noch im Backofen. Es gibt große Backformen, die 2 kg Brotteig aufnehmen. Zwei Backformen kann man gemeinsam backen - da fallen die Stromkosten kaum ins Gewicht.

Man kann den Teig gehen lassen (im Ofen bei 40 °C, 60-90 min.) bis er das richtige Volumen erreicht hat und dann die Temperatur hochdrehen auf 200°C.
Nach ca 70 Minuten sind die Brote perfekt und können eingefroren werden. Wenn man scheibenweise einfriert (jede Scheibe durch Folie getrennt), dann läßt sich mit einem geeigneten Toaster (z.B. Dualit) das gefrorene Brot direkt auftoasten.

Die großen Backformen sind zumeist aus unbeschichtetem Edelstahl. Damit der Teig nicht anklebt gibt es Tennmittel aus der Sprühdose (rein natürliche Öle). Etwas Trennmittel auf die Oberseite des Brotes vor dem Backen gibt eine braune Kruste.
Da man in der Backform das Aufgehen des Brotes in Ruhe abwarten kann, ist es völlig unproblematisch, Zutaten zuzugeben (Pinien-, Sonnenblumenkerne, Kümmel,...)Ein Zuckerzusatz verkürzt die Zeit zum Aufgehen, ändert aber nichts am Ergebnis. Für 2 kg Teig sollte man zwei Beutel Hefe nehmen und Wasser nach Packungsangabe.
22 Kommentare|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2012
Dies ist die beste (glutenfreie) Backmischung die ich kenne.

Ich backe damit Brot im Brotbackautomat und es gelingt immer!

Mein Lieblingsrezept:
400g Schär Mix B
100g Buchweizenmehl
1 Packung Salatkernemix von Aldi (alternativ: Oliven)
Kräuter, Prise Salz, Pfeffer, ein paar Leinsamen

500ml Wasser in den Brotbackautomaten geben, 2 Teelöffel Zucker und 2 Päckchen Trockenhefen dazugeben. Nun alle weiteren Zutaten hinzugeben und 3 Stunden mit dem Basisprogramm backen. Das Brot geht wunderbar auf und schmeckt getoastet der ganzen Familie!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2012
Es kann schon kompliziert werden, wenn man gluten- und caseinfrei kocht, Backen allerdings wird entweder zur Kunstform oder die Küche zum Alchemie-Labor. Zugegeben, ich konnte noch nie wirklich gut backen, das habe ich lieber meiner Frau überlassen. Dennoch habe ich einige Standard-Rezepte entwickelt, wobei es sich weniger um Süßspeisen handelt, sondern um Waffeln, Pfannkuchen und Brot ohne den Zusatz von Zucker.

Der Zufall hilft manchmal. In den letzten Monaten habe ich viel probiert und auch viel entsorgen müssen, da die Ergebnisse nicht genießbar waren. Zu trocken, zu hart, übergelaufen, zerlaufen, gemschmacksneutral extrem, oder sonst etwas anders, das einem den Appetit am Essen vergehen lässt. Einige wenige Variationen und glutenfreie Mehle haben sich bewährt und liefern stabile Ergebnisse, diese möchte ich in dieser Rezension kurz vorstellen:

Rezept für ein glutenfreies, Low-Carb Brot, das auch den Paleo-Richtlinien nahe kommt

Rezept für glutenfreie Pfannkuchen oder Waffeln, ohne Ei

Für das Brot verwende ich 150 g “Schär Mix B – Brot Mix“ , 150 g Buchweizenmehl, oder geröstetes Reismehl und 100 g 100% Whey Protein, Neutral (z.B. Amazon), 400 ml Wasser, eine Prise Salz, etwas Öl und Backpulver.

Ergänzen und Variieren kann man wunderbar mit Nüssen, Rosinen, Mandeln und Kräutern. Glutenfreie Universal-Mehle verschiedener Hersteller haben sich nicht bewährt, nur die Brotbackmischung von Schär konnte mich überzeugen, das “Schär Mix C – Kuchen & Kekse” hingegen nicht. Das Buchweizenmehl muss man nicht im Reformhaus kaufen, ein gut sortierter Supermarkt tuts auch, es steht bei den sonstigen Mehlen. Alternativ haben oft polnische und russische Lebensmittel-Läden Buchweizenmehl und Schrot im Sortiment, meistens sehr preiswert. Das Whey ist eigentlich eine Nahrungsergänzug für Leistungssportler, ich habe zufällig festgestellt, dass es sich in Backwaren sehr gut macht, diese werden dann schön fluffig. Die Mehle vor dem Rühren (nicht Kneten) vermengen, dann das Wasser angießen, gut verrühren und in eine Kastenform geben. Ab in den kalten Backofen bei 170 c° für eine Stunde. 100 g Brot, das entspricht drei Scheiben, hat ca. 28 g KH, 2 g Fett und 11 g hochwertiges Eiweiß.

Waffeln und Pfannkuchen ohne Ei mache ich aus 150 g Buchweizenmehl(oder geröstetes Reismehl), 150 g Mehl-Mischung und 100 g neutrales Whey. 500 ml Mineralwasser, die Menge eventuell anpassen, der Teig muss flüssig und fluffig werden, und etwas Salz. Ein TL Johannisbrotkernmehl verbessert die Bindung und ersetzt die Eier. Dazu gibt es bei uns immer Apfel-Bananenmark, welches ich selbst ohne Zucker koche. Super lecker.

Auch das "Originalrezept" auf der Packung funktioniert hervorragend, ideal auch als Toastbrot.
33 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2014
Das Mehl kam unbeschadet und gut verpackt bei mir an.
Da mein Freund eine Glutenunverträglichkeit hat, muss ich seitdem
mit glutenfreiem Mehl backen und kochen. Da es aber wenige Alternativen
auf dem Markt gibt, gleich hier bei Amazon bestellt. Der Preis ist etwas
teurer als normale, herkömmliche Mehle, allerdings ist das überall so, und
auf Amazon bekommt man es noch etwas billiger als im Laden.

Ich habe bis jetzt verschiedene Brote, Kekse und 3 Kuchen mit diesem
Mehl gebacken. Bei den Broten merkt man sogut wie keinen Unterschied,
wenn man sie wie ich mit viel anderen Zutaten, Kernen und Saaten bäckt.
Bei den Keksen konnte ich einen leichten Unterschied schmecken, allerdings
kann man nicht genau sagen was anders schmeckt, und sie schmecken
trotzdem noch sehr lecker und fast wie gewohnt! Beim Kuchen kommt es auf
weitere Zutaten bzw Frostings an. Mein Vanille-Schoko-Kuchen hat irgendwie anders
geschmeckt, allerdings war der Angel-Cake mit Schokofrosting genauso lecker
wie der mit normalem Weizenmehl!

Warum genau jetzt 1 Stern Abzug? Zuerst mal wegen dem Preis, auch wenn man
es hier etwas billiger bekommt, sind fast 4 Euro für 1 Kilo Mehl schon sehr happig,
außerdem die leicht veränderte Geschmacksnote in manchen fertigen Gebäcken.

Ansonsten bin ich mit dem Mehl sehr zufrieden und werde noch weitere Dinge ausprobieren!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2013
Zunächst, unter den Glutenfreien Backmischungen finde ich diese mit Abstand die beste. Schnell ist sie samt Hefe, Wasser, etwas Öl sowie ein wenig Zucker im Backautomaten und heraus kommt ein lockeres Weißbrot.
Jedoch muss ich sagen, dass es ohne Brotgewürz oder Zutaten wie Nüssen etc sehr lasch schmeckt. Die Konsistenz ist vergleichbar mit erwerblichen fertigen Glutenfreien Broten. Dazu ist auch darauf hinzuweisen, dass die Mischung auch laktosefrei ist. Das ist nicht bei allen Glutenfreien Brotmischungen so.
Vorbehaltlos zu empfehlen, gelingt sehr gut, sollte aber noch etwas gewürzt werden
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2014
I use it for every recipe calls for all purpose flour and it works although tastes a bit off, but my children don't know it and that what matters. They still like the pancakes, muffins, and crepes made by using this flour mix.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2015
Ich habe diese Mehlbackmischung meinem Bruder geschenkt, da er Probleme mit Gluten hat und seine Ernährung umstellen wollte, aber noch keine richtig gute Backmischung gefunden hat, die auch schmeckt. Er war total begeistert und bleibt dabei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2014
Das Mehl ist sehr gut. Ich habe bis jetzt es nur mit Pizzateig versucht, noch kein Brot gebacken.
Was mich aber doch sehr verwundert, ist die Backzeitempfehlung für Pizza - man soll laut Schär die Pizza bei 220 Grad 40 Minuten lang backen! Das ist völlig übertrieben, da verwandelt sich doch der Pizzaboden samt Belag in Steinkohle.
Auch die empfohlene Mehlmenge für den Pizzateig habe ich reduziert - auf 260 Gramm, der Teig ist dann nicht zu fest, lässt sich gut ausrollen, geht gut auf und ist in ca. 15-20 Minuten schön durchgebacken,leicht kross, so wie es sein soll.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2013
Ich nehme seit einem Jahr nichts anderes als diese Brot Mix B mehr.

So gelingt's immer (Backautomat):

500ml Wasser
6 Essloeffel Oel (sonnenblume oder raps)
1 Essloeffel Apfelessig
1 Teeloeffel Honig
500g Brot Mix B
1 Paeckchen Hefe (7g)
1 Teeloeffel Psyllium Husk
1/4 Teeloeffel Salz

Endlich wieder Brot das schmeckt! Zum Aufbewahren am Besten in eine Plastiktuete aber nicht verschlossen halten sonst zieht das Brot feuchtigkeit an und schimmelt sehr schnell. Am alle besten ist das Laib in Scheiben schneiden und im Tiefkuehltruhe aufbewahren und taeglich so viele Scheiben auftauen wie benoetigt werden.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
Am leckeres Brot ich je gegessen habe
der beste
andere Waren aus dem Unternehmen sie sind köstlich
Ich backe Brot in einem Brotbackautomaten oder im Backofen.
Ich Sonnenblumenkernbrot hinzufügen
Polka dankbar
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)