holidaypacklist Hier klicken Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen206
4,5 von 5 Sternen
Preis:33,45 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. September 2010
Im September war es dann endlich soweit!
Sonys Playstation Move war endlich in den Ladenregalen zu kaufen.
In den letzten Wochen wurde oft darüber geschrieben und diskutiert , ob es wirklich eine neue Inovation ist oder nur eine billige Wii-Abklatsche.
Ich selbst war sehr postiv überrascht von Move sodaß ich mir hier eine erste Stellungnahme erlaube.

Der Move-Controller:
Der Move-Controller an sich liegt sehr gut in der Hand, was einerseits an seiner Form liegt, anderseits aber an seinem geringen Gewicht.
Aussehen tut er meiner Meinung nach gut(schwarz), was jedoch Geschmackssache ist.
Auch die Tasten die am Move-Controller angebracht sind, kennt man schon größtenteils von den normales PS3-Controllern,(Vierech,Kreuz,Dreieck,Kreis) welche während der Nutzung von Playstation Move gut erreichbar sind, ohne groß suchen zu müssen.
Was beim Navigationscontroller in der letzten Woche oft kritisiert wurde, liegt beim Move-Controller bei. Es handelt sich um ein Sicherungsbänchen, was viele schon von der Wii kennen.
Dieses lässt sich problemlos um das Handgelenk legen und stellt daher keine große Behinderung während des Spielens da.

Was zeichnet Move aus?
Das besondere an Move ist die Präzision die es an den Tag legt.
Auch ein Wii-Motion Plus kann hier meiner Meinung nach noch nicht ganz mithalten, da dieses an diversen Stellen von Spielen immer noch einige Ungenauigkeiten aufweist.
Move hingegen, nimmt wirklich jede Handbewegung wahr und setzt diese ohne Verzögerung im Spiel um.
Nehmen wir zum Beispiel Tischtennis, welches im Spiel "Spots Champions" enthalten ist.
Hier muss man den Controller bei jedme Schlag anders halten, um zu punkten.
Ich kann es nur so beschreiben: Es fühlt sich an, als würde man einen richtigen Tischtennis schläger in der Hand halten.

Was brauche ich um Move spielen zu können?
Um Move spielen zu können benötigt man ausschließlich eine Kamera und natürlich ein Spiel.
Für Leute die schon eine Kamera besitzen, würde ich den Move-Controller(wie ich) seperat kaufen.
Für Leute die noch keine Kamera haben, würde ich eher auf das Start-Pack zurückgreifen, welches Kamera,Move-Controller und ein paar Spieledemos enthält.

Macht Move Spaß?
Aufjedenfall macht Move sehr viel Spaß und ist meiner Meinung nach für jede Altersgeneration etwas,sofern auch die angemessenen Spiele vorhanden sind.
Zwar wurde Move speziell für Familien mit etwas kleineren Kindern entwickelt, macht jedoch auch als Erwachsener genauso viel Spaß.
Da es zum Release 3. verschiedene Spiele gibt, die meiner Meinung nach für jeden etwas beeinhalten, bestätige ich meine Meinung nochmal.

Was für Spiele wird es geben?
-Neben den diveres Partyspielen die zum Release veröffentlicht wurden, werden noch zahlreiche Top-Titel eine Move-Unterstüzung spendiert bekommen.
-Eyepet ist im PS-Store kostenlos als Move-Edition Downloadbar
- Heavy Rain wird am 8.Oktober mit Move erscheinen
- Ruse ist ab Relase von Move, direkt mit Move spielbar
- Resident Evil 5
- und natürlich der Hardcore-Shooter Killzone 3, der nächstes Jahr erscheint
-> weitere Titel sollen folgen

Andere Infos:
- Zur Nutzung von Move wird empfohlen, nicht zu viele Lichteffekte im Raum wo man spielt zu haben, welche die Kamera beeinträchtigen können und so den Spielspaß mindern.

Wie kann ich Move aufladen?
Man kann den Move-Controller mit einem ganz normalen Ladekabel für PS3-Controller aufladen.
Jedoch gibt es ein Ladegerät im Handel zu kaufen(circa. 30 Euro), welche mehrere gleichzeitig aufladen kann.

Zusammenfassung:
+ sieht meiner Meinung nach gut aus
+ ist für jede Altersgruppe geeignet, sofern Spiel vorhanden
+ Top-Titel sind für Move angekündigt
+ liegt gut in der Hand; Knöpfe gut erreichbar
+ sehr präzise
+ keine Verzögerungen
+ auch im Playstation Menü anwendbar
+ Start, wie auch Select Knopf sind angebracht
+ besitzt eine Handgelenksschlaufe
+ Aufladbar per PS3-Controller Aufladekabel
+ macht sehr viel Spaß

- Etwas teuer, da 2 Controller + Spiel schon circa 120 Euro kosten
- die Grafik der Partyspiele nicht immer überzeugt
- zu viele Synchronisatioenen bei manchen spielen möglich sind(Controller muss oft neu angemeldet bzw. aktiviert werden)

Ich hoffe meine Rezension konnte euch weiterhelfen!
99 Kommentare|164 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2010
Zuerst möchte ich sagen, dass dies meine erste Bestellung und deshalb auch meine erste Rezesion bei Amazon ist und bereits jetzt muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Einfache Bestellungsabwicklung gefolgt von einer schnellen Lieferung (sogar 1 Tag früher als angegeben).

Nun, dann komme ich mal zum Motion-Controller selbst. Da viele Move mit der Wii vergleichen, was auch der Grund für den Titel ist, werde ich auch ein Paar vergleiche machen.

Dies ist bereits mein zweiter Motion-Controller. Den ersten hatte ich wie viele andere aus dem Starterpaket, welches ich mir am 17.9. zugelegt habe. Deshalb konnte ich Move bzw. den Motion-Controller bereits mit mehreren Spielen testen und zwar mit folgenden Titeln:
-Resident Evil 5 - Gold (Move-Edition)
-The Shoot (Demo)
-Start the Party!
-Racket (Move erforderlich)
-EyePet (Move Edition)(Demo)
-Kung Fu Rider
-Sports Champions
-Heavy Rain - Move Edition (Demo)
-Thumble (nur im PlayStation Store erhältlich)

Bereits nach den ersten Runden bei Sports Champions und Thumble war ich begeistert von Move. Alle Bewegungen die der Controller macht werden ins Spiel übertragen, sei es ein schneller Schwerthieb bei Sports Champions oder die ruhige und präzise Plazierung eines Holzklotzes bei Thumble.
Natürlich hängt es auch von dem Spiel ab wie gut eine neue Steuerkomponente integriert wird, was bei den ersten Spielen ja eventuell nocht nicht so besonders gelingt. Aber besonders bei diesen beiden Spielen sieht man bereits was Move zu bieten hat.

Nun werden viele denken, dass Move nur ein Wii-Abklatsch ist da diese über die gleichen Funktionen verfügt, was auf den ersten Blick auch so scheinen mag. Da ich aber auch oft genug mit der Wii gespielt habe, kann ich Wii und Move vergleichen und muss sagen, dass ich solche präzisen Bewegungen und die äußerst genaue Erfassung des Controllers im 3-dimensionalen Raum, welche es z.B. bei Thumble erlaub Objekte in alle Richtungen zu bewegen, in keinem einzigen Wii Spiel gesehen habe. Leider konnte ich die Wii noch nicht mit dem Wiimote Plus Adapter testen.

Zwar ist das Prinzip von Move der Wii sehr ähnlich und wurde wahrscheinlich auch von dieser abgeschaut, so ist es jedoch um einiges verbessert worden. Um nicht jeden auch so kleinen Unterschied zu nennen, werde ich einfach nur den größten erläutern.
Die Wii besitzt eine Infrarotleiste, welche von dem Infrarotsensor der Wiimote erfasst wird um so die Position und Lage der Wiimote zu bestimmen.
Bei Move wird statt der Infrarotleiste die PlayStation Eye-Camera verwednet, welche den Motion-Controller durch seine leuchtende Kugel erfasst.

Die Verwendung der Kamera erlaubt nicht nur die präzise Erfassung des Motion-Controllers, sondern macht Spiele möglich wo man sich selbst auf dem Bildschirm sieht. Zu diesen Spielen gehören z.B. EyePet und Start the Party. Bei diesen Spielen wird die Abbildung des Motion-Controllers auf dem Bildschirm, je nach Situation, zu einer Fliegenklatsche, einem Duschkopf oder einem anderem Objekt den man dann in der Hand hält.

Zu guter Letzt ein Paar Worte zum Design. Ich persönlich finde das Design des Motion-Controllers besser als das der Wiimote, denn der Motion-Controller ist nicht so eckig, weshalb er auch besser in der Hand liegt.
Dank der schwarzen Farbe passt er natürlich perfekt zu PlayStation und sieht wegen der leuchtenden Kugel am vorderen Ende auch richtig chic aus.
Die Knöpfe des Motion-Controllers sind alle gut erreichbar und so ist es auch möglich das PlayStation-Menü mit einem Motion-Controller zu bedienen.

Fazit:
Move begeistert vor allem durch seine Präzision und macht eine menge Spaß, vor allem wenn man mit Freunden spielt.
Deshalb bin ich äußerst zufrieden mit Move und kann es nur weiterempfehlen.
Sollte euch aber keines der derzeit erhältlichen Spiele interessieren, so würde ich am besten noch eine weile mit dem Kauf von Move warten, denn es werden noch viele gute Spiele mit Move-Support erscheinen.

Positives:
+sehr präzise
+liegt gut in der Hand
+chices Design
+alle Knöpfe gut erreichbar

Negatives:
-eventuell etwas teuer (wenn man 2 Motion-Controller inklusive Navigation-Controller haben möchte)
-Grafik der neuen Titel nicht unbedingt auf PlayStation 3 Standart (jedoch viel besser als bei der Wii)

Ist doch ein bisschen mehr geworden als gedacht, aber ich hoffe dass diese Rezension jemandem weiterhelfen wird.

MfG Setekh.89
33 Kommentare|52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2010
Um es direkt auf den Punkt zu bringen:
Die Move Motion Controller arbeiten einfach nur präzise.
Wenn man sein Konterfei beispielsweise samt Hämmerchen oder Squashschläger im Fernseher sieht, ist es schon erstaunlich, wie exakt jede noch so kleine Bewegung, sei es Drehung des Handgelenks, kleine Neigung etc. umgesetzt wird.
Der Controller liegt angenehm in der Hand und ist erfreulich leicht - trotz Vibrationsfunktion.
Der Akku hat für unsere Bedürfnisse ausreichend Kapazität (in 6 Stunden ist einer von 3 möglichen Strichen des Ladestatus verbraucht gewesen)

Aufgrund der Präzision, der Optik, der Haptik und des Drahtlosen spielens kein Vergleich mit dem damaligen Wii Controller - wie der derzeitige "Motion Plus" arbeitet, kann ich nicht beurteilen.
44 Kommentare|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2015
Ich benötigte 2 weitere Controller für die PS3. Für das Bogenschießen mit 2 Spielern benötigt man idealerweise 4 solcher Controller. Im Vergleich zu den bereits vorhandenen Controllern scheinen sie identisch zu sein. Neben der Funktionalität (Druckpunkte der Schalter etc.) betrifft das vor allem die Akku Leistung. Sie halten genauso lange durch wie die Vorhandenen. Ich nehme daher an, das sie die gleiche Qualität besitzen und kann sie gerne weiter empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2015
Ich habe eine Wii, eine XBox 360 mit Kinect und eine PS3. Nachdem ich mit der Steuerung der Wii schon gut zufrieden war, war ich auf den Movecontroller der PS3 gespannt. Die XBox hat den Nachteil, das ich sehr viel Platz benötige. Das ist bei Wii und PS3 nicht so extrem. Die Bewegung des Move Controllers wird über eine an der PS3 angeschlossene Kamera registriert. Diese ist in dem Set "Sports Chamions 2 Move" zusätzlich mit dem Spiel und einem Controller enthalten.
Die Kamera nimmt den beleuchteten Ball des Controllers auf, verfolgt die Bewegungen und gibt diese an die PS3 weiter. Wie bei der Wii gibt es hier auch Stärken und Schwächen. Ich hatte das Gefühl, das Bewegungen auf Gleicher Höhe welche auf die Kamera zu oder weg gingen nicht so gut verfolgt wurden. Dagegen wurden die Bewegungen der X und Y Achse. Also links rechts und hoch runter von der Kamera gut aufgenommen.
Fazit :
- ein nettes Teil.
- Nicht so teuer wie die Kinect
- weniger Platzbedarf als bei der Kinect
- genauso viel Spielspass wie bei der Wii

Schöne Ergänzung für die PS3
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2010
Ich bin Besitzer vom Eye Toy das ich für seiner Zeit super fand und war sehr auf PS Move gespannt.
Nachdem ich über die Monate hinweg auf YouTube die ganze Tests und Präsentationen angeschaut hatte und ich dann auf die GamesCom auch live erleben durfte, hab ich mir den Motion Controller zusammen mit Start the Party letzten Samstag geholt (Kamera hatte ich schon) und nachdem er aufgeladen war sofort getestet.

Im PSN Store gibts rund 10-11 Demos zum runterladen und die haben alle einen guten Eindruck hinterlassen.
Je nach Spiel (auch die, die mir nicht so gut gefallen haben weil die nicht so mein Geschmack entsprechen) stehen andere Möglichkeiten des Nutzens zur Verfügung.

Jedoch ist der Kontroller so präzise und gut das es mit allem sehr viel Spass macht und ein gutes Gefühl hinterläßt.
Der Kontroller is pflegeleich, sehr präzise und fühlt sich in die Hand sehr gut an.

Das Produkt hält was es verspricht und macht Sonys namen alle Ehre! :)

Kaufempfelung!
22 Kommentare|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. März 2011
Nun ist PS-Move endlich für die PS3 erhältlich und jeder war gespannt, wie es wohl funktioniert. Haben wir hier eine wirklich ausgereifte Steuerungsmethode in der Hand oder gibt es beim Zocken Eingabeverzögerungen wie es bei Nintendos Wii-Konsole kritisiert wird? Die Antwort fällt zum Glück sehr positiv aus, PlayStation Move funktioniert hervorragend.

Nach dem Auspacken merkt man sofort den gut in der Hand liegenden Motion-Controller. Dieser besitzt alle 4 Aktionstasten vom Dual Shock 3 Controller, eine große Move-Taste, Select und Start-Taste, die PS-Taste sowie an der Rückseite eine T-Taste. An der Spitze befindet sich eine Kugel, die zur Orientierung im Raum gilt. Erfasst werden die Bewegungen von der PlayStation Eye-Kamera, die entweder auf dem Fernseher oder vor dem Fernseher Platz findet. Der Akku braucht ca. 3 Stunden, bis er voll geladen ist, hält dann aber auch über 10 Stunden. Ich empfehle übrigens die beigelegte Handgelenksschlaufe umzubinden, damit der Controller während des Zockens nicht aus Versehen der Hand entgleitet.

Der Motion-Controller muss bei jedem Spielstart neu im Hauptmenü vom Spiel erkannt und kalibriert werden. Dies ist jedoch nur ein kurzes Hindernis, geht doch die Kalibrierung schnell vonstatten. Zu erwähnen wäre noch, dass es im Zimmer nicht zu hell sein darf, da es sonst Problem mit der Erfassung der Kugel auf dem Motion-Controller geben kann. Der Controller ist sowohl für Links als auch für Rechtshänder geeignet. Und ich möchte noch ganz wichtig betonen, dass Bewegungssteuerung nicht gleich bedeutet, dass man vor dem Bildschirm rumhampelt. Spiele wie Heavy Rain und Killzone 3 lassen sich ganz gemütlich auf dem Sofa auch spielen. Selbst der Mindestabstand ist mit 1,5 Meter immer noch ausreichend, war doch zunächst meine Befürchtung, ich bräuchte mehr Platz, aber 1,5 Meter Abstand zwischen mir und Fernseher haben völlig ausgereicht, wenn man die Kamera sinnvoll platziert.

Bislang habe ich die Sports Champions-Demo, Tumble-Demo (PSN) sowie Heavy Rain und Killzone 3 getestet. Bei Sports Champions kann man wirklich die Kelle beim Tischtennis näher oder weiter weg von der Tischtennisplatte platzieren, Stop und Schmetterbälle, alles kein Problem. Die dreidimensionale Erkennung im Raum funktioniert hervorragend. Dasgleiche gilt für Tumble, ein Knobelspiel aus dem PS-Store, wo man Bauteile aufeinander stapeln und einen möglichst hohen Turm erbauen muss, ohne dass dieser zusammenfällt. Die Komponenten können sehr komfortabel gedreht und im Raum aufgestellt werden.

Heavy Rain profitiert durch die sowieso schon an eine kontextsenstive angelegte Steuerung sehr von der Move-Steuerung, führt man die Aktionen nun selbst mit der Hand aus anstatt nur die Bewegung mit dem Stick nachzuahmen. Öffnet man eine Tür, muss man also den Controller nach vorne bewegen, während man bei Kämpfen wirklich eine Faustbewegung nachahmen muss. Dies funktioniert tadellos und nur an zwei Stellen hatte ich ein paar Probleme. Mit einem kleinen Trick war aber auch dies zu überwinden.

Killzone 3 ist der erste vollwertige Shooter, der Move unterstützt, dementsprechend groß war die Spannung, wie es denn funktioniert. Auch hier kann man nur begeistert sein von der Steuerung. Nachladen funktioniert durch Drehen des Handgelenks, man schlägt, indem man den Motion-Controller nach vorne stößt und das Zielen funktioniert sehr genau und lässt sich auch an die eigenen Wünsche anpassen. Auch hier hat man ein intensiveres Spielerlebnis.

Mein Fazit ist, dass PS-Move ein voller Erfolg ist, funktioniert die Steuerung doch tatsächlich so wie man es nur will. Natürlich muss man sich erstmal daran gewöhnen und man wird beim Spielen auch ein wenig mehr gefordert als mit dem normalen Controller, aber der Spielspaß ist, wenn man es dann kann, auch größer.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2015
Playstation Move Motion-Controller, gute Qualität, kann ich nur empfehlen.
Playstation Move Motion-Controller, gute Qualität, kann ich nur empfehlen.
Playstation Move Motion-Controller, gute Qualität, kann ich nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2012
Ich habe bei meiner Schwester die Bewegungssteuerung der Wii ausprobieren können. Die Ansätze fand ich zugegebenermaßen nicht schlecht. Allerdings war die Steuerung in vielen Bereichen sehr unpräzise, von den grafischen Darstellungen ganz zu schweigen. Als dann Sony mit PS Move um die Ecke kam, wollte ich sofort ausprobieren, welche Vorteile diese Steuerung für mich bereithält. Da ich gleich zwei Controller wollte, habe ich neben dem Starter-Set auch einen zusätzlichen Motion-Controller gekauft. Meine Erfahrungen mit dem PS Move-System folgen:

Die Steuerung an sich:
Besonders beeindruckt hat mich hierbei die präzise Übertragung auf die Figur im Spiel. Mit der Wii hat dies nur noch von der Grundidee her etwas zu tun. Dank der leuchtenden Kugel kann die PS Eye-Kamera die Bewegungen und die Position im Raum eines jeden Controllers genau bestimmen, weshalb beispielsweise beim Tisch-Tennis in Sports Champions neben dem Schlag an sich auch vor oder zurückgegangen werden kann, um weite oder kurze Bälle zu erreichen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass im entsprechenden Raum nicht zuviel Helligkeit vorherrscht, da die Kamera sonst die farbigen Kugeln auf den Motion Controllern nicht mehr erkennt.

Der ergonomische Griff:
Rein vom Controller her passte mir die eckige Form der Wii-Fernbedingung absolut nicht. Beim Motion Controller scheint Sony ganze Arbeit geleistet zu haben. Demnach fällt die Form absolut ergonomisch aus und liegt auch bei hektischen Bewegungen sicher in der Hand. Als zusätzlicher Schutz befindet sich eine Gelenkschlaufe im Lieferumfang vor.

Das Fazit:
Als Alternative schied für mich die Kinect für Xbox 360 aus, da ich gerne beim Spielen einen Controller in Händen halte. Die präzise Steuerung in Kombination mit der ansprechenden Grafik lässt mich auch heute noch viel Spaß mit PS Move haben. Aufgrund der Lichtempfindlichkeit muss ich einen Punkt von der Wertung abziehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2014
gut, schnell, alles ok okj. PlayStation Move Motion-Controller PlayStation Move Motion-Controller PlayStation Move Motion-Controller PlayStation Move Motion-Controller PlayStation Move Motion-Controller
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

46,27 €
8,45 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)