Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 Hier klicken HI_PROJECT Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen135
3,9 von 5 Sternen
Plattform: Xbox 360|Version: Standard|Ändern
Preis:19,49 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. November 2010
Die gesamte "Fable"-Reihe war von Lionhead vor Jahren als Revolution im Rollenspielgenre angekündigt worden - endlich sollte man nicht mehr nur stupide Monster vermöbeln und Unmengen an Gegenständen sammeln, endlich sollte die Handlungsfreiheit nicht mehr nur daraus bestehen, den muskulösen Helden - wenn man möchte - in Frauenkleidern herumstolpern zu lassen. Leider wurden diese vollmundigen Ankündigungen nicht wirklich konsequent umgesetzt, aber zumindest entstand eine Trilogie aus abwechslungsreichen und zurecht beliebten, einsteigerfreundlichen Action-Rollenspielen mit einigen innovativen Elementen, beispielsweise den vielen Möglichkeiten, sich zwischen einer "guten", moralischen Vorgehensweise und brachialem, "bösen" Gerüpel zu entscheiden.

Am konsequentesten wurde dies in Fable 2 erreicht, wo sich diese Entscheidungen wie ein roter Faden durchs Spiel zogen und den Helden sowie seine Welt auch äußerlich und grafisch gut sichtbar veränderten. Neben den Hauptquest gab es viele Nebenbeschäftigungen, seien es kleine "Minijobs" oder die Möglichkeit, eine Familie zu gründen und zu versorgen.

All dies ist auch in Fable 3 vorhanden. Es gibt viele kleine Nebenquests, kleinere Beschäftigungen, man kann Immobilien kaufen und seine Mieter auspressen, Frauen und Männer heiraten, betrügen, verwöhnen, verlassen, seine Kinder ins Waisenhaus abgeben....Auch Fable 3 ist der hübsch aussehende, humorvolle Sandkasten, in dem man sich auch abseits der Hauptgeschichte gerne austobt.
Das ist alles gut und schön und motiviert anfangs zum Weiter- und nochmals spielen. Allerdings nutzt es sich, vor allem wenn man Teil 2 bereits ausgiebig gespielt hat, auch schnell ab und besitzt wenig Spieltiefe. Die sogenannten "Dialoge" mit den Einwohnern Albions wurden auf 3 Gebärden reduziert (Gut, Böse und neutral). Die Minispiele bestehen immer noch aus recht eintönigem Button-Drücken. Den Nebenquests fehlt es ab Abwechslung, häufiger muss man nur wohin laufen und dort gegen jemanden kämpfen beziehungsweise einen Gegenstand oder eine vermisste Person "bergen". Das Kaufen und Einrichten von Immobilien ist zwar nett, aber offen gesagt eher etwas für Sims-Spieler. Das Führen einer Ehe oder das Versorgen der Kinder besteht auch nur aus dem Führen der Gebärden-Dialoge und dem gelegentlichen Besorgen eines begehrten Gegenstandes oder Spielzeuges. Kurzum: all diese Nebenbeschäftigungen sind zwar schön und gut, besitzen aber kaum Tiefe und werden schnell eintönig.

Das wäre kein wirkliches Problem, wenn die Hauptgeschichte spannend wäre. Der Ansatz ist ordentlich: in der ersten Spielhälfte soll man eine kleine Revolutionsarmee zusammentrommeln und muss zu diesem Zwecke für verschiedenste, vom König unterdrückte Fraktionen Aufgaben erledigen. Diese bestehen meistens aus Kämpfen. Diese sehen in Fable 3 klasse aus, sind aber angesichts dessen, das der Held nicht sterben kann, keine wirkliche Herausforderung. Theroretisch könnte man sich mit einem Stock bewaffnet und einer Unterhose bekleidet durch Fable 3 prügeln und hätte trotzdem Erfolg. Man geht nur kurz K.O. und verliert etwas Fortschritt bei der Heldenentwicklung, die übrigens im Vergleich zum Vorgänger ebenfalls stark vereinfacht wurde.
Dazu kommt, daß die von mir eingangs erwähnten moralischen Entscheidungen in dieser ersten Spielehälfte keinerlei Rolle spielen. Man kann theoretisch halb Albion ermorden und beleidigen und wird weiterhin der großartige Held sein, der die Revolution anführt. Nicht mal mehr das Aussehen verändert sich, geschweige denn das Verhalten der Bewohner (die in Teil 2 noch erschrocken von der Straße rannten und die Preise anhoben, wenn man sich daneben aufführte). Im Gegenteil: man kriegt sogar Geschenke, weil laut Anleitung die Bewohner soviel Angst haben, daß sie einen damit besänftigen wollen.
In Teil 2 sind dann die Gut/Böse - Entscheidungen gebündelt. Man ist jetzt selber König und muss sich zwischen den Wünschen der Bürgern und dem Füllen der Staatskasse entscheiden, schliesslich braucht man Geld, um eine äußere Bedrohung abzuwenden. Dieser Teil ist richtig spaßig. Leider hat Lionhead auch hier nicht die Konsequenz, wirkliche Folgen der Entscheidungen zu zeigen. Klar, wer das Geld ausgibt und nichts durch eigenes ersetzt, wird am Ende ein leeres Land regieren. Und wer sämtliche Versprechen bricht, wird zwar die Invasion abwenden, aber ein Dreckloch regieren. Wie gesagt: nette Idee, mich hat sich aber nicht zum 2. Durchgang motivieren können. "Verlieren" im klassischen Sinne kann man hier durch Fehlentscheidungen auch nicht, da man den Oberbösen am Ende in einem weiteren der vielen Kämpfe (bei denen man wie gesagt nicht sterben kann) besiegt.

Neben diesen Schwächen und Verschlimmbesserungen nerven noch viele kleinere Dinge. Beispielsweise habe ich den Eindruck, daß das Aussehen des Helden bei Weitem nicht mehr so veränderbar ist wie in den Vorgängern. Viele Kleider, Frisuren etc. muss man als DLC kaufen. Das halte ich für eine riesige Unart, ist aber leider mittlerweile weit verbreitet. Wie bereits erwähnt, ist die Heldenentwicklung stark vereinfacht - man sammelt Erfahrung und kauft neue Fähigkeiten. In Teil 2 konnte man ja noch entscheiden, ob man eher auf Magie, Feuerwaffen oder Nahkampf setzt. Das die Waffen sich großartig verändern sollen, je nachdem wie man spielt, ist a) angesichts der langweiligen Kämpfe egal und b) nicht wirklich gut sichtbar. Schliesslich und endlich gibt es einige kleinere Grafikfehler und den erwähnten Savegame-Bug, der zwar selten auftritt, aber umso ärgerlicher ist, da man keine unterschiedlichen Savegames anlegen kann und somit der gesamte Fortschritt futsch ist.

Zusammenfassend bleibt auch Fable 3 ein solides Action-Rollenspiel. Es gibt viel zu tun, es sieht gut aus, es hat eine brauchbare Story. Im Vergleich zum Vorgänger ist es aber ein deutlicher Rückschritt.
22 Kommentare|68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 30. Oktober 2010
Da mein Mann und ich (abwechselnd)wirklich alle Nebenquests lösen wollen sind wir bereits seid 2 Tagen am Spielen und nicht einmal halb durch. Man muss nun mit wirklich (fast) jedem reden und freundschaft schließen um Quests zu bekommen. Die Questpunkte sind wichtig, denn genau jene sind es mit denen man auf der Heldenstraße Eigenschaften kauft!!!

Grafik ist fantastisch, besser als bei Fable 2. Reisen nun sehr einfach da es ein Karten & Portsystem gibt die auch die Übersicht über Quests wesentlich erleichtert. Endlich sieht der Weibliche Spieler auch nicht mehr nach einer längeren Zeit wie eine fette Kuh aus sondern bleibt in seinen weiblichen Formen erhalten!

Bugs wie "Hund steht in der Luft statt in Schlucht zu fallen" so wie div Kleinkram kann ich verzeihen. Was mir wirklich sehr positiv aufgefallen ist, ist der gute Sound! Endlich mal ein Spiel das wesentlich mehr drauf achtet aus welcher Richtung die Stimme kommt als allgemein üblich. Die Rear-Lautsprecher haben gut was zutun und der Dolby Sound ist klasse! Geht man an Leuten vorbei wandern die Stimmen wirklich von vorn zur Seite auf die hinteren Lautsprecher!

Objektiv können wir beide das Spiel nicht bewerten da wir sehr starke Fable Fans sind und auch sofort diesen Teil innig lieben! Bei Spielen ist es eben auch wie bei Musik, ein Großteil ist persönliche Geschmackssache!!!
1 Stern ziehen wir dennoch ab, denn es muss ja nicht sein das extrem viele Quests nur darin bestehen irgendwo ein Päckchen zu holen und woanders ab zu geben!!!! Klar gibt es auch mehr im Spiel und viel Unterhaltung aber hunderte male ein Paket holen und bringen ist schon zu aufdringlich doof. Ebenso zweifelt man am Designer wenn man bei verhungernden Menschen lachend tanzen muss um deren Freundschaft zu erringen. Da währe schon etwas besseres sinnvoll gewesen als wie ein Clown herum zu albern um Kumpel eines verhungernden zu werden.

Fable ist ohne zweifel ein tolles Spiel das leider mit ein paar aufdringlichen Patzern ins Auge fällt. Auch gibt es auffällig ähnliche Aufgaben die man bereits im zweiten Teil schon hatte (gehen die Ideen etwa schon aus ????).

Versöhnt hat und die tolle Atmo, der super Sound mit der wunderschönen Begleitmusik.

Und vergebt uns wenn wir mit 41 Jahren als 2 Oldies dem Spiel 4 Sterne geben weil wir es einfach lieben! Denn unseren Geschmack hat es voll getroffen! Ich rate nur jedem nicht immer alles auf die Goldwage zu legen was Softwarehäuser versprechen. Am Ende kann jeder nur mit Wasser Kochen. Herausgekommen ist ein Spiel das zumindest über dem Durchschnitt liegt. Wenn wir es bedienen und spielen können (als Oldies) kann es gewiss jeder. Super Syncronsprecher und ganz in Deutsch runden die Sache ab.

Magdalena Hartmann
22 Kommentare|46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2016
Haben schon Fable 2 gespielt und wollten auch den dritten Teil zocken.
Kann nur sagen ich fands von Anfang an klasse, mein Freund hat sich erstmal mit dem neuen Menü anfreunden müssen, aber letztendlich gutes Spiel, gute Grafik und tolle Story, wenn auch nicht so viele Möglichkeiten mit der optischen Charakterentwicklung wenn man gut oder böse ist ( im Vergleich zum Vorgänger).
Gutes Spiel und nun hoffe ich das Teil 1 auch noch Abwärtskompatibel mit der Xbox One wird damit wir den auch noch spielen können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2015
Ich habe schon mehrer dieser Art von Spielen gespielt und mag dieses Genre eigentlich. Aber ich kann Fable 3 einfach nichts abgewinnen. Der Spielablauf wirkt für mich zu träge und ist für mich ermüdend. Auch sind die Quests nicht wirklich interessant. Es gibt einige nette Features, aber das wars auch schon. Habe das Spiel nach 6 Stunden in die Ecke geschmissen. Schade um das Geld.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2014
Es ist schade, das man nicht zwei Männer oder zwei Frauen nehmen kann, und wenn doch, hab ich das nicht gefunden
ansonsten macht es zu zweit mega spaß, vorallem weil man sich bei manchen Entscheidungen echt absprechen kann
und das war für mich super praktisch
echt tolle Grafik, man kann viel machen, viel Unsinn anstellen und es vergeht einfach nicht die lust :D
manche Quests fand ich doof, wo man etwas suchen musste, die haben wir weg gelassen
ansonsten echt top spiel
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2010
Schönen Guten Tag,

Nachdem ich Fable 3 nach etlichen Stunden abgeschlossen hatte, dachte ich, ich schau mal bei Amazon.de vorbei und schaue mir an, wie erfreut die Leute über Fable 3 sind.
Der erste Schock: Fable 3 im Durchschnitt unter 4 Sternen?! Wuuuuuuuaaaaaaas?! Da dachte ich mir die Leute haben gepennt während sie gespielt haben, denn das Spiel ist alles andere als schlecht, kurz und misslungen!
Nun gut, villeicht wurde das Rad nicht neu erfunden und Fable 3 erinnert schon an Fable 2, aber bei Call of Duty juckt das doch auch Keinen! Dort heißt es jedes Jahr nur: HAMMER!!!! KAUFEN!!!!....

Ich fand einige Dinge bei Fable 2 irgendwie doof. Das Menü, das Aussehen des Helden und die relativ unwichtigen Entscheidungen ohne wirkliche Folgen.

Bei Fable 3 allerdings wurde all das beseitigt und wirklich ideenreich erneuert. Das Menü ist ein Unterschlupf in dem man sich frei bewegen kann (muss man gesehen haben), der Held/ die Heldin sieht, wenn man ein paar Veränderungen vornimmt, richtig gut aus. Die Entscheidungen sind hart und haben enorme Folgen! Vor allem im zweiten Teil des Spiels bestimmt ihr wie Fable 3 auszusehen hat! Hier könnte man eine blöde Entscheidung getroffen haben, aber so ist das Leben. Eine dumme Entscheidung meinerseits war es, das Alkohollimit aufzuheben. Jetzt laufen etwa 50% der Dorfbewohner betrunken durch die Gegend und kotzen auf die Straße. Klingt lustig, ist es aber nicht -_-

Die Story ist echt genial und mich hat sie wirklich gefesselt! Präsentation vorbereiten? leider nein! --und schon läuft die Box^^ Manche Leute kann ich verstehen, denn Fehlentscheidungen können heftig enden. Zu heftig für meinen Geschmack. Wenn man allerdings aufpasst und sich wirklich Gedanken macht, passiert eine solche Fehlentscheidung nicht.

Grafik, Gameplay, usw. muss ich eigentlich nicht weiter erläutern. Wer Fable 2 kennt, kennt auch Fable 3, aber das ist doch garnicht schlecht, denn so kommt man gleich zurecht und fühlt sich in Albion heimisch. Quests gibt es meiner Meinung nach genug und das Sammeln von bestimmten Objekten ist auch nicht zu kurz gekommen. Auch cool ist die Siegesstraße. Hier lauft ihr einen Weg entlang und öffnet mit euren "Erfahrungssiegeln" Truhen mit neuen Fähigkeiten. Das muss man auch gesehen haben um es wirklich zu verstehen. (evtl. findet man auf youtube.com etwas)

Natürlich habe ich nicht alles erwähnt, aber für ein Fazit reicht es wohl: Fable 3 ist ein humorvolles, schönes und fesselndes Spiel, das meiner Meinung nach so ziemlich alles richtig macht! Individualität wird hier groß geschrieben, denn die Anpassungsmöglichkeiten eures Helden und der Welt(!) kennen fast kein Ende. Okay, mehrere Spielstände für einen Helden gibt es immernoch nicht, aber das ist kein Beinbruch. So spürt man wenigstens die Folgen eurer Entscheidungen und lädt nicht einfach neu. Das Alkoholproblem nervt mich aber dennoch -_-

Also meinerseits wars das und jetzt legt das Spiel in den Einkaufswagen!

(noch ein Tipp den ich loswerden will: Sorgt am Anfang des Spiels, bevor ihr König werdet, dafür, dass euer Immobilienimperium ordentlich Kohle auf euer Konto bringt, denn ansonsten habt ihr gegen Ende des Spiels echt keinen Spaß mehr! Deshalb sind wohl einige am jammern und schreiben schlechte Rezensionen ;) Ich spreche hier von ca. 7 Mio. Gold. Klingt viel, ist es aber nicht wenn ihr genug Häuser nach und nach kauft und die Mieten bzw. Preise normal einstellt.)

Peace
33 Kommentare|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2016
Ich bin ein großer Fan von Fable 2 so bestellte ich mir dieses auch. Gut, ich bin ne Frau und fahre nicht so auf brutales ab, daher muss ich sagen mir ist das schon etwas zu brutal. Ich habe es auch bisher noch nicht weiter gespielt, weil ich kein Drang habe zu erfahren wie es zu Ende geht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2013
Ich kaufte natürlich GLEICH dazu auch den Dreier, hier vermerkt wie bei der Rezension vom zweier: Wahrscheinlich war hier eine Quest verbugt.
Jedoch: Spiel-Grafik, Spiel-Erlebnis und alles, was sonst noch dazu gehört, war Erstaunlich gut. Bin ABSOLUT zufrieden und hoffe, dass sich die Macher von Fable in Naher Zukunft vielleicht überlegen der Serie noch 2-3 mehr Ableger zur Verfügung zu stellen^^ Freue mich auf den Vierten Teil.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2016
Das Spiel ist eigentlich der Hammer. Allerdings stören mich einige Faktoren wie zb das die spur ab und zu verschwindet und man durch die gegend irren muss. Ich habe das Spiel durch und bin nun bissel traurig das ich nicht weiter machen kann die neben quest zu ende machen zum Beispiel. Aber ein super Zeitvertreib
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2012
Optisch ist dieses Spiel genau wie die anderen Teile einfach wunderschön, Vergleiche mit Disney-Welten sind berechtigt. Das Spielen gestaltet sich als entspannt, da man nicht sterben kann. Die Story ist gelungen, könnte aber vielleicht noch etwas dramatischer/komplizierter und vor allem länger/tiefer sein. Wer also ein entspanntes Märchen in einer wunderschönen Welt genießen will (wobei man am Ende allerdings schwierige Entscheidungen treffen muss), ist genau richtig bedient, wie mit den Vorgängern auch. Für Leute, die auf schwierige Kämpfe und Adrenalin stehen, ist es absolut nichts.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)