Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen338
4,4 von 5 Sternen
Größe: One Size|Ändern
Preis:49,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. November 2011
Ein ordentliches, handliches Messer. Sicher gibt es bessere, aber um diesen Preis ist es völlig OK. Es liegt sehr angenehm in der Hand, ist griffig und Scharf. Meine Haare können bezeugen ;-), das Messer war aus der Box scharf genug, um sie damit abzurasieren...Inkl. Firestarter und Schleifstein. Und wenns wer wirklich braucht, die Bear Grylls Überlebensregeln.... Alles in allem ein gutes Gebrauchsmesser das auch eine etwas härtere Behandlung aushält!
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Bin wirklich begeistert von diesem Messer !!!! Jetzt paßt der Preis auch früher war viel zu teuer . Werde ich bei meinen Fisching Tours immer dabei haben. Sieht sehr robust aus und ist sehr scharf . Würde jederzeit wieder kaufen zu diesem Preis !! TOP :-))
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2011
Ja, mit der Schärfe eines Messers ist es so eine Sache! Es ist zwar richtig, dass das Messer im vorderen Teil der Klinge relativ "unscharf" ist. Ich gehe aber davon aus, dass das gerade vom Hersteller gewollt ist.
Sehr scharfe Messer (mit denen man sich gar rasieren kann ...) haben einen sehr kleinen Schneidenwinkel. Keine Schneidenwinkle sind eben sehr dünn und reagieren empfindlich auf Beanspruchungen. Dies hat zur Folge, dass solche Messer ihre "barbarische Schärfe" bei (insbesondere sehr harter) Beanspruchung nicht lange halten können. Daher muss man z.B. Rasiermesser (nicht die Dinger aus der Fernsehwerbung, sondern solche zum aufklappen, wie sie der Opa noch benutzt hat) nach jeder Rasur schärfen, da sie sonst sehr schnell stumpf werden (obwohl solche Messer loccker 60 Härtegrad nach Rockwell aufweisen)!
Messer mit einem größeren SchneidWinkel hingegen sind zwar nicht so scharf, halten aber die vorhandene Schärfe deutlich länger. Sie sind also bei Beanspruchung länger schnitthaltig. Materialqualität und Vergütung bzw. Behandlung spielen jeweils auch noch eine Rolle. Die soll hier aber nicht erörtert werden, da das hier ja auch kein "Lehrbuch" werden soll.
Wenn man nun ein Messer herstellt, muss man sich überlegen, für welchen Verwendungszweck man es herstellt. Ausgehend hiervon muss man dann den Schneidwinkel bestimmen.
Bei dem hier gegnständlichen Messer handelt es sich um ein Survivalmesser für recht groben Umgang. Daher bietet es sich an, einen relativ großen Schneidwinkel zu wählen, da dieser seine schnitthaltigkeit länger bewahrt und er nicht so empfindlich ist!
Das hat der Hersteller (der sicher mehr über Messer und Kingen weiß, als alle hier vertretenen Kommentatoren) in diesem Fall wohl auch getan. Man benötigt eben kein rasiermesser als Speerspitze für die Wildschweinjagd! Nein, man benötigt eine unempfindliche uns sehr stabile (nicht zu spröde) Stahlqualität mit einem großen Schneidwinkel, dern Klinge einem so manch harten Einsatz verzeit.
Wenn man dann auch noch eine Klinge benötigt, die sehr scharf ist, könnte an auch auf den hinteren Teil der Messerklinge (der nit der Sägezahnung) zurückgreifen. der nimmt seine "Schärfe" nicht aus einem Schnidenwinkel sondern aus der Art des Schliffs.
Alles in Allem erfüllt das etwas stumpfe Messer also genau die Anforderungen, die an seinen Einsatzzweck gestellt werden.
Ach ja, dass Messer lässt sich mit dem mitgelieferten Diamantschärfer tatsächlich nicht auf Rasiermesserschärfe bringen. Sinn des Abziehens einer Kinge ist es nämlich, die vorhandene Schärfe des Erstschliffs wieder herzustellen, in dem man den Schneidengrat wieder aufrichtet!
Also, wer es rasiermesserscharf braucht, sollte sich ggf. auch ein Rasiermesser kaufen. Wer aber ein Messer fürs Grobe haben will, dass einem eine extensive Beanspruchung nicht allzu übel nimmt, sollte vieleicht wirklich das hier gegnständliche GErber-Messer erwerben!

Drei Sterne gibt es, da das Messer nicht den Olymp des Messerbaus darstellt. Nach meinem Dafürhalten ist die Bewertung mit drei Sternen aber als eine sehr gute Bewertung zu verstehen!

Viel Spaß beim Rasieren!
1111 Kommentare|133 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2015
Was man hier für um die 50 Euro bekommt ist ganz großes Kino. Ein top verarbeitetes Messer mit Scheide, Feuerstahl, Messerschärfer und Überlebensanleitungsheft. Das Messer alleine ist schon genial. Das LMF II ebenfalls von Gerber ist bauähnlich, kostet deutlich mehr und auch das ist jeden Cent wert. Wer eine Outdoor-Tour machen möchte und nach einem passenden Messer sucht ... ist hiermit fündig geworden. Preis - Leistung ist top!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2015
Ich mach es mal kurz.
Habe dieses an sich wirklich gute Set im Urlaub auf Island gehabt und auch gebraucht.
Messer ist scharf und Feuer machen funktioniert ebenfalls gut.
Was aber gar nicht geht und nicht sein darf, ist dass die Klinge nach 3 Tagen schon Rost
angesetzt hat. Dafür dass es ein Survival Messer Ultimate sein soll, hätte ich mehr erwartet!

Leider kann ich es nicht zurückschicken, hier hat der Service von Amazon versagt!!!

Hatte eigentlich ein ganz gutes Bild vom Messer, aber scheint doch nur für Indoor gefertigt zu
sein oder ich habe B Ware erhalten...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2013
Das Fazit gleich vorne weg: Für den Zweck für den es konstruiert wurde ist es perfekt. Als Ex - Soldat muss ich mich schon darüber wundern , was das alles können soll. - Es ist sehr robust , liegt perfekt und rutschfrei in der Hand und ist sehr gut ausbalanciert.Im Notfall (!) kann man damit sogar werfen - aber nicht an Bäumen ausprobieren ;-).
Technische Details habt Ihr ja zur Genüge in anderen Rezensionen lesen können , die spare ich mir hier...
Wer Bäume fällen will oder Holz hacken , kann ja noch `ne Axt mit nehmen. Macht aber ziemlich Krach im Wald und das will man nicht unbedingt.
Kleiner Minuspunkt für die Messerscheide : Die Schlaufen an der Rückseite könnten etwas großzügiger dimensioniert sein , kann man aber mit (über)leben.
Lasst Euch von einigen Leuten auf "YOU TUBE" nicht einreden , dass das Messer nicht viel taugt.
Überleben muss man selbst , da hilft auch kein größeres oder schärferes Messer (meins ist sehr scharf!).
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2012
Hallo ich hab mir das Messer zum Angeln gekauft und bin echt überrascht worden.
Das ist ein sehr gutes und praktisches Werkzeug. Es liegt super in der Hand und ist sehr solide.
Ein echt scharfes teil...
Ich kann es nur empfehlen...
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2014
In meiner Freizeit beschäftige ich mich u.a. mit sogenanntem Survival. Als Outdoor-Fan ist einem natürlich auch Bear Grylls ein Begriff. Da das Messer in einem vernünftigem Preissegment liegt, habe ich zugeschlagen und es auch auf Herz und Nieren geprüft. Ich weiß nicht, was manche für Erwartungen an ein Messer haben. Was bitte soll es können? Eine komplette Hütte zusammen nageln? Dafür findet sich bestimmt ein geeigneteres Werkzeug, selbst wenn der SHTF-Day eingetroffen ist. Ein Loch graben? Na viel Spaß mit egal welchem Messer. Dafür gibt es praktische Klappspaten. Nahrung beschaffen? (selbstverständlich nur in Krisensituationen!!) Für diesen Fall gibt es Bowie-Messer, bei kleineren Nahrungsquellen würde aber auch das BG reichen.

Also mein Fazit. Das Messer ist sehr gut verarbeitet und eignet sich bestimmt im Notfall als exzellente Allround-Hilfe. Denn als solche ist es konzipiert. Die Klinge ist hervorragend und wird, und jetzt festhalten, nach häufigem Gebrauch stumpf. Das haben Klingen so an sich. Aber solange sie scharf ist, schneidet sie sehr gut. Den dazugehörigen "Schleifstein" würde ich jedoch nur im Notfall benutzen und bis es so weit ist, einen "richtigen" hochwertigen Schleifstein nehmen. Der "Hammer" eignet sich sehr gut um damit zB Nüsse, Knochen etc zu knacken, auch um behelsmäßig etwas zusammen zu nageln. Der Feuerstahl funktioniert, doch ist ebenfalls nicht vorgesehen, damit zigtausende Zündungen durchzuführen. Der rutschfeste Griff ist auch gelungen. Auch die Signalpfeife ist ein nettes und hilfreiches Gimmick. Einzig für die Scheide gibt es einen Stern Abzug, da man sich hier bestimmt mehr Mühe hätte machen können. Nach mehrmaligen Gebrauch sitzt das Messer zwar immer noch fest, aber doch erheblich lockerer als am Anfang.

Lange Rede, kurzer Sinn: Das Messer macht mir und bestimmt jedem Survival und Outdoor Fan Freude. Für Krisensituationen hervorragend geeignet, weil tatsächlich alle Funktionen seinen Zweck erfüllen. Das BG-Messer gehört definitv in die Sammlung jedes "Survivalisten".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2015
Ich habe mich für dieses Messer entschieden weil ich überzeugter Gerber Nutzer bin (Multitools usw.) und auch hier bin ich nicht enttäuscht worden. Die Verarbeitung ist wie gewohnt auf sehr hohen Niveau und die Handhabung auch.

Ich habe gelesen das so einige den Feuerstahl Verloren haben, dies habe ich mit einer kleinen Eigenkonstruktion behoben ;-) (siehe Bilder)

Der Feuerstahl ist ungewöhnlich gut, habe auch andere, doch dieser überzeugt auf ganzer Linie, selbst mit nassem Zunder hat er keine Probleme, also wirklich sehr hochwertiges Magnesium. Der Hammer im Griff tut auch gute Dienste, ist aber nur für kleinere Dinge gedacht (Nüsse usw.) Die Scheide ist aus Kunststoff und die Klinge kann in beiden Richtungen eingesteckt werden. Die Pfeife funktioniert gut was aber ja kein Hexenwerk ist ;-) Der Schleifstahl funktioniert, wenn auch nicht Perfekt, aber da gibt es kleine gute alternativen.

Insgesamt bin ich aber mit der Qualität Zufrieden und würde mir dieses Messer auch wieder Kaufen, vor allem gibt für den aktuellen Schnäppchenpreis von 40.-€, keine wirklichen alternativen.

LG
review image review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2015
Ich benutze das Messer überwiegend bei Gartenarbeiten am Haus oder beim Grillen und wandern. Das Messer kommt äusserst gut verpackt in Plisterverpackung. Das Gewicht überzeugt mich und auch die Optik macht was her. Ob man den beiliegend Resche-Zettel braucht sei mal dahingestellt.

Das Messer kam mit einer vernünftigen Schärfe, der Firestick funktioniert gut, die Magnesiumfunken sind recht ordentlich. Man muss nur aufpassen, das man rechtzeitig sieht, das der Messerrücken eine vorgefertigte Stelle für's Funken erzeugen hat. Ob diese Stelle zu rosten beginnt, kann ich nach dieser Zeit noch nicht sagen. Die Pfeife ist ordentlich, ich habe sie an den Firestick befestigt und unter den Klettverschluss geschoben, so sichert das Ganze den Firestick in der Halterung.

Gut finde ich das konsequente System, in dem auch die Einzelteile in der Halterung des Messers verbaut sind. Im Notfall hilft sicher auch der Wetzstein auf der Messerscheide.

Für mal so hat dieses Messer meines Erachtens nach ein gutes PLV
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 25 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)