Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. September 2010
Nachdem ich hier zwei wirklich sehr negative Berichte gelesen habe, sehe ich mich quasi in der Pflicht, etwas Positives zu diesem Babyfon zu schreiben, da wir es seit drei Jahren (Vorgängermodell) im Einsatz haben und nun für unser zweites Kind uns wieder für dieses Modell - in diesem Fall das hier gezeigte Nachfolgemodell - entschieden haben.

Wirklich abgeschreckt hat mich anfangs nur der Preis. Im Nachhinein muss ich aber sagen, dass das Gerät sein Geld wert ist und wir möchten es nicht mehr missen. Doch im Detail:

Baby-Einheit:
Diese steht natürlich im Kinderzimmer, bei uns etwa 1,5 Meter vom Kinderbett entfernt auf der Fensterbank. Sie hat ein erfreulich langes Kabel für die Stromversorgung, so dass sie nicht zwingend in der Nähe einer Steckdose stehen muss. Das Gerät hat einen Lautsprecher (für die Gegensprechfunktion), natürlich ein Mikrofon, und einen Temperatursensor. Außerdem finden sich 5 Knöpfe am Gerät: Leiser, Lauter, Melodie ändern (es stehen 5 Einschlaf-Melodien zur Auswahl), Melodie an/aus, Gerät an-/abschalten, Nachtlicht an/aus.

Eltern-Einheit:
Diese ist erfreulich klein und kann entweder um den Hals getragen werden (Schlaufenband) oder am Gürtel (Gürtelclip). Das Display zeigt die aktuelle Temperatur im Kinderzimmer und warnt akustisch bei zu hoher Temperatur (ab 30°C) und (vermutlich?) auch bei zu niedriger Temperatur. Über das Display wird auch das Menü dargestellt, das mit 4 Tasten gesteuert wird (Menü, +, -, OK). Hiermit kann man aus der Ferne die Einschlafmelodie de-/aktivieren oder das Nachtlicht ein- und ausschalten. Außerdem stellt man die Sensitivität der Babyeinheit ein und kann verschiedene Warnsignale ein- und ausschalten.
An der Seite des Geräts ist ein Knopf zum Aktivieren der Gegensprechfunktion. So kann man sein Kind direkt beruhigen, falls es nachts aufwacht, oder noch etwas mit ihm reden. Eine tolle Funktion, die uns schon viele Laufwege erspart hat.
An der oberen Kante des Geräts sind 5 blaue LEDs, die ebenfalls über Geräusche informieren, selbst wenn die Umgebung zu laut ist oder man den Ton der Elterneinheit leiser gestellt hat.

Der Empfang zwischen den beiden Geräten ist sehr gut. Selbst vom Kinderzimmer im Obergeschoss bis zum Büro im Keller oder zum Nachbarhaus gibt es keine Empfangsprobleme. Sollte die Verbindung doch mal abreißen, informiert das Elterngerät akustisch und optisch darüber, dass es keine Verbindung mehr hat.

Alles in allem ein sehr komfortables Gerät mit dem wir sehr zufrieden sind.
1313 Kommentare|430 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2015
Grundsätzlich waren wir mit dem Babyphone von Philips Avent zufrieden: es ist einfach zu bedienen, die Reichweite ist ausreichend, solange man darauf achtet, das Empfangsgerät noch in unmittelbarer Nähe der Station einzuschalten, bleiben auch unliebsame Überraschungen/Verwirrungen wie der Empfang von Signalen des Babyphones aus einer Nachbarwohnung aus und es ist sehr praktisch, dass Einschlafmelodie und Nachtlicht über das Empfangsteil ein- (und aus-)gestellt werden können.
Sehr verärgert hat uns, dass bereits nach 1 Jahr Nutzung das Netzteil des Basisgerätet defekt war! Der Übergang des Kabels in den Adapter/Stecker ist nur mit einer sehr dünnen Plastikbeschichtung überzogen, die bei uns einen Riss bekam, sodass die darin verlaufenden Drähte frei lagen und ein Wackelkontakt entstand - bei einem Babyphone, auf dessen einwandfreie Funktionsfähigkeit man angewiesen ist, ist das sehr ärgerlich!!! Wir haben das Gerät nur sehr selten bewegt, da unsere Tochter bereits früh im eigenen Zimmer schlief, die Großeltern selbst Babyphones angeschafft haben und wir im ersten Jahr nicht in Urlaub gefahren sind. Unsere Tochter konnte und kann an das Kabel nicht heran kommen. Es kann daher nicht an einem unsachgemäßen Umgang gelegen haben. Die wenigen Transporte - sicher verpackt im Originalkarton - muss ein Markengerät dieser Preiskategorie aushalten!!! Wir müssen daher davon ausgehen, dass diese Sollbruchstelle bewusst die Verwendung für mehrere Kinder bzw. den Weiterverkauf verhindern soll - eine Haltbarkeit von gerade einmal 1 Jahr (gemeint ist die Nutzungsdauer - der Kauf erfolgte etliche Monate vor der Geburt. Da das Babyphone bis zur Geburt im Originalkarton verblieb, sind diese Monate nicht eingerechnet) ist m.E. bei diesem Preis inakzeptabel.
22 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2010
Ich war auf der Suche nach einem Gerät mit guter Reichweite, welches nicht abgehört werden kann. Somit kam nur ein DECT-Gerät in Frage. Letztlich habe ich mich für dieses Gerät entschieden, weil es eines der wenigen Eco-DECT-Geräte ist.

Nach einer Woche im Einsatz bin ich rundum zufrieden und kann keine Mängel feststellen. Sogar die Funktionen "Nachtlicht" und "Einschlaflieder", die ich zunächst für sinnlose Spielereien hielt, sind nun regelmässig im Einsatz.

Aufgrund der schlechten Bewertungen habe ich etwas gezögert, bevor ich das Gerät bestellt habe. Wenn man aber die Bedienungsanleitung sorgfältig durchliest stellt man fest, dass die schlechten Bewertungen teilweise auf Bedienerfehler zurückzuführen sind. Es ist schade, wenn ein eigentlich gutes Gerät schlechte Bewertungen bekommt und potentielle Käufer dadurch verunsichert werden.
11 Kommentar|156 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2014
Da es eine Kunst zu sein scheint, ein vernünftiges Babyphone zu konzipieren, möchte ich hier nun doch mal unschlüssigen Eltern meine Erfahrungen mitteilen. Wir hatten für unser erstes Kind bereits das kleinere Philips Avent ohne Temperatur. Das funktioniert nun seit über 4 Jahren relativ zuverlässig. Relativ, weil eine Nähe zu DECT-Telefonen den Empfang stören kann, ohne dass man es merkt. Wenn man das aber einplant und etwas Abstand hält ist es sehr verläßlich.
Leider gibts nun nur noch diesen Nachfolger mit fraglich wichtigem Temperatur-Anzeiger und viel Schick-Schnack. Egal.
Als aber das zweiter Kind kam und ich auf Reisen gerne wegen anderer Umgebung ein zweites möglichst weniger teures Babyphone kaufen wollte, lief mir ein Ansmann Sydney über den Weg. Dies läßt sich leider in der Empfindlichkeit nicht regeln und ich entdeckte mein Kind heulend im Bett bevor das Ding ansprach. Also zurück zum Händler. Wegen Umtausch wurde mir dann ein Philips SCD 501 angeboten. Hatte halt den gleich Preis. Die Übertragung war auch gut. Aber das Elternteil hatte keinen Akku, das Babyteil läßt sich mit Batterien gar nicht versorgen und auch war die Sensibilität zum Ansprechen nicht verstellbar. Ungenügend für den Preis.
Also wurde das Avent SCD525 geordert und funktioniert sehr gut. Es ist übrigens das einzige Philips-Babyphone, welches man locker mitnehmen kann, um es im Batteriemodus z.B. beim Einkaufen oder mal beim Grillen o.ä. zu betreiben. Und da macht dann auch wieder eine Temp-Anzeige Sinn, wenn das schlafende Kind im möglicherweise warmen Auto verweilt.
Fazit: Das Philips Avent SCD525 ist nach meinen Recherchen das zur Zeit einzige Babyphone, welches eine gute Übertragungs-Qualität hat, sich je nach Einstellung schon bei lautem Schnarchen oder Bettenrascheln einschalten kann, einen guten Haltklipp am Elternteil hat, ein Akku im Elternteil hat (der je nach Nutzung einige Tage hält) und das Babyteil im Batteriemodus betreiben kann, falls gewünscht. Ob es nun auch Lieder, Licht, Vorhänge zu, Kaffe kochen oder sonst was kann, ist für uns nicht wichtig. Hauptsache, man hört es, wenn das Kind unruhig wird BEVOR es zu weinen oder schreien beginnt. Ach ja, die Möglichkeit es als Walky-Talky in Richtung Kind zu nutzen, machte bei uns erst ab 3 Jahren Sinn. Vorher war die Lüdde nur verwirrt.
Also trotz der Gefahr mit den DECT-Signalen der Telefone durcheinander zu kommen gibts trotzdem 5 Sterne, weil es bei richtiger Anwendung alles kann, was wir wichtig finden.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2010
Hab mich lange informiert auf was es bei Babyphonen ankommt - man muss ja schon richtige Studien machen :)- schließlich bin ich bei diesem hier gelandet! Hier mein Fazit:
- Es überträgt sogar die leisesten Töne störungsfrei!
- Das Elternteil ist echt klein (nicht wie man bei der Abbildung meinen könnte) man kann es prima um den Hals hängen wenn man mal schnell in den Keller muss ect..
- Die Schlaflieder der Babystation sind echt sehr angenehm und in der Lautstärke verstellbar.
- Die Verarbeitung und die gesundheitlichen Aspekte sprechen für sich.

5 Sterne wenn die Elternstation einen Ticks lauter wäre und es je einen Knopf für das Anschalten des Nachtlichts und der Gutenachtlieder an der Elternstation gäbe (man muss immer in das Menü rein was auf die Dauer aber auch schon wie im Schlaf geht)!

Aber ansonste bin ich vollstens zufrieden! Würde es jederzeit wieder kaufen!
0Kommentar|89 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2014
Ich schreibe diese Rezession jetzt nach über einem halben Jahr Dauerbetrieb.

Gleich vorweg: Bisher waren wir immer sehr zufrieden und sind zuversichtlich, das es auch weiterhin so belibt.

Der Empfamg ist bei uns im gesamten Haus und sogar bis in den Garten hin gut bis sehr gut.
Der Akku hält gut (4-5 Tage) im Ecomodus (also nur Sendebetrieb wenn ein gewisser Geräuchpegel erreicht wird).
Unsere Kinder sind mittlerweile 5 und 8, so das wir auf die Dauerübertragung (wo man dann jeden Pups hört) verzichten können.
Die Qualität der Übertragung zum Empfenger, aber auch zurück zum Sender (Gegensprechen) ist klar und deutlich.

Wir können also bisher nur positives berichten und würden uns dieses Gerät jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2016
An und für sich sind wir zufrieden mit diesem Gerät. Wir haben es mittlerweile über 2 Jahre in Gebrauch. Für unsere ältere Tochter hatten wir auch bereits ein Babyfon von Philips Avent, allerdings auch mit Display am Basisgerät und Raumfeuchtigkeitsmesser. Da wir diesen Schnickschnack nicht wirklich brauchen, hatten wir uns nun für dieses Gerät entschieden. Ganz ehrlich: ich bereue es!
Mal ist tagelang alles in Ordnung, aber dann kommen wieder Phasen, wo mehrfach täglich die Verbindung zur Basis abbricht. Es nervt mich einfach nur, denn sobald die Verbindung verloren geht, fängt das Handteil für die Eltern an zu piepen. Mittlerweile kenne ich die Macken, es piept zweimal und findet oh wie Wunder von allein wieder seine Verbindung, ohne dass ich etwas an der Position des Empfangsteils etwas ändern musste. Wir hatten schon in Verdacht, dass es an zu viel "Funkverkehr" durch Mobiltelefone, WLAN etc. liegen könnte... aber selbst wenn all unsere anderen Geräte die über Funk funktionieren ausgeschaltet sind, piept dieses blöde Teil ständig. Ich mache echt 3 Kreuze, wenn wir aus dem Babyfon-Alter raus sind. Da sich die Schlafzimmer unserer Kinder jedoch im OG befinden, wird dies wohl noch etwas dauern...
Ich würde dieses Gerät also nicht wieder kaufen und kann es somit auch nicht weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Ich bin so glücklich mit diesem Babyphone. Auch wenn unsere Tochter schon 3 Jahre ist, benutzen wir noch ein Babyphone, weil das Kinderzimmer auf einer anderen Etage liegt, als das Elternschlafzimmer. Es ist kein Rauschen zu hören. Unser voriges Babyphone, war ein 08/15 Modell. Es hat schrecklich gerauscht und öfters hatten wir auch fremde Kinder aus der Nachbarschaft "in der Leitung". Dieses rauscht gar nicht und man genau hören, was für Geräusche das sind, also ob wirklich das Kind ruft oder nur draußen vor dem Fenster ein Hund bellt. Dank der LED Beleuchtung wird man gleich Aufmerksam, wenn es angeht. Super auch, dass man gegensprechen kann. Ich sage meiner Tochter "Ich komme." Oder "Papa kommt" und sie ist sofort beruhigt. Man kann auch noch schön Abends ein Stündchen im Garten sitzen und z.B. ein Glas Wein in ruhe trinken, Das Babyphone hänge ich mir dann um den Hals. ;) Super Empfang. Der Akku hält auch wirklich lange, wenn man nach Gebrauchsanweisung damit umgeht. Ich kann dieses Babyphone nur empfehlen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2014
Bin echt begeistert, v.a. durch den direkten Vergleich zu anderen und unserem letzten Gerät- mit einem 'Engel' im Namen.
Auf maximale Sensibiltät gestellt, kann ich die Kinder sogar atmen hören! Die Menüführung ist einfach und intuitiv, die 5 Schlafmeldodien ein nettes Gimmick. Besonders gut finde ich die Gegensprechfunktion, v.a. für die 'älteren Kleinen' ist sie super praktisch: "Bin gleich da!". Das Nachtlicht ist angenehm, ein warmes Licht, nicht zu hell. Melodien und Licht lassen sich außerdem über Sender ODER Empfäger ein- und ausschalten, auch hier wurde wirklich mitgedacht. Außerdem entfällt die lästige Kanalein- und -umstellung. Störungen hatten wir noch nie, bei einer Einsatzzeit von einem guten Jahr. Akkulaufzeit ist sehr ordentlich. Einzig die Reichweite überzeugt mich nicht. Kurz vor dem Briefkasten ist bei uns leider schon Schluss. Luftlinie Kinderzimmer (Sender) - Briefkasten ca. 35m! Allerdings muss das Signal bei uns durch mehrere sehr dicke Wände. Bei anderen baulichen Gegebenheiten mag sich das anders verhalten.
In Summe erhält dieses Gerät von mir 4 Sterne (4,5 gibt es leider nicht) und deshalb habe ich dieses Avent Babyphone für unseren Kleinsten ein zweites Mal angeschafft. Der Parallelbetrieb der Geräte funktioniert einwandfrei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2016
Wir sind voll und ganz von diesem Produkt überzeugt. Leider scheint es mittlerweile nur noch schwer zu bekommen zu sein. Für unsere drei Kinder haben wir jeweils eins gekauft. Das älteste der Produkte ist mittlerweile ca. 5 Jahre alt und hat, wahrscheinlich auch Aufgrund der Tatsache, dass wir diese Phone immer mit auf Reisen und beim Camping mithatten, erste Alterserscheinungen (die anderen beiden Exemplare sind noch wie neu):
- die Akkus im Eltern-Gerät lassen langsam nach
- Das Display am Eltern-Gerät ist nicht mehr in Ordnung. Einige Segmente des Displays werden nicht mehr angesteuert. Die Temperatur ist dadurch nicht mehr korrekt ablesbar.

Ansonsten hat das Gerät folgende Funktionen: Nachlicht, Ladestation und Akkus für das Eltern-Gerät, Stromkabel für das Baby-Gerät (hat auch eine Batterieklappe für den Batteriebetrieb: prima fürs Campen), Temperaturanzeige, verschiedene Musik-Melodien, Sprechfunktion vom Eltern- zum Kind-Gerät, und noch einige anderen, die mir aber jetzt nicht so schnell einfallen.

Was wir gegenüber anderen Produkten aus dem Babyphons-Bereich besser finden: Es findet eine Dauerübertragung mit niedriger Leistung statt. Damit können auch leise Geräusche gut wahrgenommen werden. Bei anderen Geräte, wie z.B. in unserer KiTa genutzt, wird die Übertragung erst ab einem bestimmten Geräuschpegel ausgelöst. Dadurch kann es schonmal vorkommen, das bei ungünstiger Positionierung die Geräusche des Kindes zu leise sind und erst bei sehr deutlichem Schreien gemerkt wird, dass das Kind wach ist.

Da aber alle Phone zumindest auch nach sehr langer Zeit noch sehr gut funktionieren, gibts 5 Sterne und eine eindeutige Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 19 beantworteten Fragen anzeigen