Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klanglich eingeschränkt, künstlerisch überzeugend, 19. August 2011
Von 
Grüner Baum - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Meistersinger von Nürnberg (Audio CD)
Die Box mit 4 CDs ist eine Liveaufnahme aus Bayreuth von 1951. Die Tonqualität ist dem Alter entsprechend eingeschränkt und auch einen Tick schlechter als es die hier erhältlichen Hörproben vermuten lassen. Angesichts des Alters und der Live-Atmosphäre ist die Qualtität zufriedenstellend (v.a. bei den Stimmen, etwas weniger beim Orchester) und ich würde sie auch nicht zu den 'historischen' Aufnahmen rechnen, aber es stört den Genuß dann doch. Störende Livegeräusche wie Husten, Bühnenbewegungen, etc. sind allerdings wenig vorhanden.

Das Dirigat von Karjan ist sehr dynamisch und dramatisch angelegt, mit reichlich Tempiwechseln, wobei die Grundstimmung eher zügig ist.

Otto Edelmann als Sachs gefällt mir sehr gut. Seine Ausstrahlung ist männlich und dramatisch, dabei aber in den rechten Momenten auch sanft und sentimental. Nur ab und zu klingt die Stimme für meinen Geschmack einen Tick zu rau.

Hans Hopf gibt einen sehr ritterlichen Walther. Er ist männlich und kraftvoll, weiß aber auch der Minne zu frönen, wobei er das wahrhaft in 'ritterlicher' Manier macht.

Elisabeth Schwarzkopf als Eva ist einerseits technisch einwandfrei und singt sehr sauber, mit viel künstlerischer und stimmlicher Präsenz. Sie ist mir jedoch gelegentlich für die Rolle einen Tick zu dramatisch und ihre Stimme/Interpretation klingt etwas zu alt für ein junges Mädchen.

Frederich Dalberg gefällt mir gut als Progner. Er hat viel präsent, singt kraftvoll und fließend. Seine Interpretation ist eine eher 'theatralische', manchmal einen Tick zu viel.

Gerhard Unger als David kann mich nur z.T. überzeugen. Seine Stimme lingt im ganzen auch etwas zu 'alt' für einen Lehrburschen. Im Rahmen seiner Möglichkeiten lässt er sie aber soweit wie möglich lyrisch-jungendlich klingen und mischt Kraft mit Vorlaut.

Der Beckmesser von Erich Kunz ist nicht der 'Böse' oder Intrigante, sondern eher der geschmeidig Argumentierende, ein intellektueller Sarkast.

Fazit: Klangliche Einschränkungen und künstlerisch - trotz kleiner Einschränkungen - überzeugend. Sicher aber nur als Zweit- oder Drittaufnahme für Fans mit Interesse am Wagnergesang dieser Zeit geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein der Oper!!!, 28. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Meistersinger von Nürnberg (Audio CD)
"Die Meistersinger von Nürnberg" - Richard Wagners Oper, in der er mal auf die germanische Mythologie verzichtet und einen mittelalterlichen Sängerstreit darstellt. Hans Sachs, Walther von Stolzing und Sixtus Beckmesser singen um die Wette. Die "Meistersinger" sind fester Bestandteil der Bayreuther Festspiele. Die vorliegende Version wurde ebenda aufgezeichnet (1951) und gilt bis heute als unerreicht. Kein Wunder: Herbert von Karajan dirigiert, und Otto Edelmann, Hans Hopf, Erich Kunz und insbesondere Elisabeth Schwarzkopf singen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Meistersinger von Nürnberg
Die Meistersinger von Nürnberg von Richard Wagner (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen