Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen5
4,2 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:8,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Juli 2010
Mit dem Kochkurs "Was wollen wir heute Kochen", welches ich hier öfters als Referenz aufführe, ist dieses Kochbuch nicht zu vergleichen. Der Kochkurs ist für Einsteiger gewesen und in diesem Programm geht es richtig los ohne erklärungen von Schneidetechniken etc.
Ich empfinde die Rezepte trotzdem als ziemlich einfach. Also sollte es auch für Einsteiger in Ordnung sein.
Für diese Rezension habe mal eine Tabelle mit + und - angefertigt. Lasst euch von dem - nicht abschrecken. Man vergleicht nunmal mit dem Kochkurs. In Japan gibt es auch ein DS Rezeptbuch, welches nach dem "Kochkurs" erschienen ist. Dies hatte auch 1000 Rezepte und konnte mit der Menüführung von dem Kochkurs mit halten. Bei "Kochen mit ELLE à Table: 1000 Rezepte" gibt es auch viele praktische Menüpunkte, aber halt viele alte, die man gewohnt ist fehlen. Da hätte man ruhig vom Kochkurs etwas mehr Abkupfern können.

Mein Fazit ist aber trotzdem KAUFEN. :-)

+ Es gibt über 1000 Rezepte. (Habe auch schon eines mehr, weil ich meinen Geburtstag im DS auf den heutigen Tag geändert habe. :-) )
+ Kategoriensuche: Land und Region - Anlass - Zubereitungsart - Menügang - Saisonales
+ Man kann sich von den Rezepten ein Diagram mit Eiweiß, Fett, Vitimanen usw. anzeigen lassen
+ Man kann in einem Menü eintragen was man noch Zuhause im "Kühlschrank" hat und sich dann Rezeptvorschläge angucken
+ Man kann einen Kalender mit Menüplänen anfertigen
+ Wären des Kochens kann man mit seiner Stimme weiterblättern
+ Schöner Menüaufbau
+ Mehrere Gänge einstellbar
+ Schwierigkeitsgrananzeige
+ Kalorienangaben
+ Zubereitungzeit
+ Rezeptanzeige mit Saisonanzeige
+ Großes Wein und Käseverzeichnis
+ Favoritenanzeige
+ Selbst erstellbares Kochbuch: Ich weiß noch nicht genau, in wie weit es funktioniert. Habe es slber noch nicht getestet
+ Küchentimer / Eieruhr
+ Einkaufsliste
+- Man kann zwar Sortieren: Rezepte / Desserts / Kuchen und dann werden entsprechend Rezepte angezeigt, aber leider auch viele, die gar nichts z.B. mit Kuchen zu tun haben. Oder haben Anisplätzchen etwas mit Kuchen zu tun? Aber hilfreich ist diese Option schon.
+- Zutatenliste ist in Kursivschrift und sieht aus wie ein schöner Einkaufszetel, aber nicht interaktiv. Man kann die Zutaten nicht berühren, so das man gesagt bekommt, was es ist oder ein Bild. Wenn man erfahren möchte was es ist, muss man aus dem momentanen Kochablauf raus und ein Extramenü öffnen.
- Keine Alternativzutaten-Vorschläge. Oder wisst ihr, wo man Crème Double kaufen kann oder was das ist? Ich habe nach geschaut was es ist und ich wüsste nicht wo man dies in Deutschland bekommt.
- Personenanzahl in der Zubereitung ist nicht änderbar, d.h. Mengenangaben sind festvorgegeben
- Wenn man in der Rezeptsuche etwas auswählt kann man es nur abwählen, indem man das Rezeptsuchmenü verlässt.
- In der manuellen Suche, wird nur in den Überschriften gesucht, aber nicht im Rezept.
- Rezepte sind nicht immer Original: In Japan kommt so gut wie überall Mirin rein, aber hier nicht. Man findet es nur in einem einzigen französischen Rezept. Die Rezepte machen den Eindruck wie aus einem Frauenmagazin: Ein Koch, der sich ein Originalrezept nimmt und es nach seinem Ermessen ändert und es meint International machen zu müssen.
- Über 769 Rezepte sind französisch. Hier erwarte ich doch etwas mehr Internationalität.
- In den Rezepten wird viel mit Fertigprodukten gearbeitet. In den Pizzarezepten z.B. heißt es immer nur : Fertigteig.
- Es gibt keine Liste, wie man sich gewisse Sachen selber macht wie z.B. Teige oder Brühen.
- Es gibt zwar ein großes Wein- und Käseverzeichnis, aber ganz grundlegende Angaben, wie z.B. ob ein Wein trocken, lieblich, etc.sind nicht ersichtlich
- Man bekommt nichts vorgelesen wie im "Kochkurs".

PS: Ich hoffe, dass es auch bald die japansichen Kochkurse mit den japanischen Rezepten geben wird. Also hofft mit und schreibt Nintendo an, ob es nicht erscheinen wird. Wenn Nintendo merkt, dass es im Bereich der interaktiven Kochbücher Interesse gibt, dann tut sich evtl. etwas.
33 Kommentare|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2012
Es handelt sich hier um das ultimative Kochbuch für den Nintendo DS und das für den unschlagbar günstigen Preis von 1,99 Euro bekommt man 1000 Rezepte aus aller Herren Länder von Vorspeisen über Hauptgerichte bis zum Dessert. Man kann sich nach verschiedenen Kriterien Gerichte anzeigen lassen oder einfach so durchblättern, ein eigenes Kochbuch anlegen, die Rezeptzutaten gleich auf den Einkaufszettel "beamen" lassen und auch Gerichte als Bonus freischalten. Es wird alles super erklärt, die Spracherkennung ist auch gut und man kann sich den passenden Wein etc. dazu anzeigen lassen.
Ich bin total begeistert von der Fülle und dem Spass, den man mit dem Kochbuch hat.
Sehr zu empfehlen, würde es immer wieder kaufen.
5 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2010
Mehr als ein Kochbuch
Wer gerne kocht, der hat viele Kochbücher im Fundus, also sollte "Kochen mit ELLE à table" schon mehr können als diese Bücher oder die namensgebende Zeitschrift. Schön, der Umfang des Programms ist mit den tausend Rezepten, wobei weitere als Bonus freigeschaltet werden können, schon gigantisch. Auch die Datenbank über Wein und Käse und wer zu wem passt sowie die Liste der Speisezutaten und der wichtigsten Inhaltsstoffe versprechen eine Fülle an Informationen für den Benutzer. Bei allen Rezepten werden zusätzlich auch jeweils die Herkunft, die Kalorien, die Zubereitungsdauer und Schwierigkeit angegeben. Meist beziehen sich die Zutatenangaben auf die klassischen vier Personen. Die Bandbreite der Gerichte ist sehr groß. Ganz gleich, ob man Lust auf Süßes hat, asiatisch essen möchte, eine kleine Leckerei backen will, schnell fertig sein möchte oder ein opulentes Mahl auftischen mag, man findet immer genau das Richtige. Und oft ist die Zubereitung relativ simpel und das Exquisite lediglich die ausgewählten Zutaten, die dem Gericht den letzten Schliff verleihen.

Der Praxistest
Ein gigantischer Umfang ist ja schön und gut, aber er muss sich auch im täglichen Umgang bewähren, also in der Küche, direkt am Kochtopf. Normalerweise legt man sein Kochbuch offen auf die Arbeitsplatte, um immer wieder nachzusehen. Hier ist der Nintendo DS von Vorteil, der bleibt stets brav offen. Umblättern kann man die einzelnen Zubereitungsschritte des Rezepts dann mit dem Touchpad oder mit Stimmeingabe. Hier zeigt sich allerdings, dass Störgeräusche, die gerade beim Kochen entstehen, wie der Lärm einer Dampfabzughaube, das Brutzeln einer Pfanne oder kochendes Wasser, diese Funktion sehr deutlich stören. Die Zutatenliste für das Rezept muss man, wenn man sich nicht alles vorher exakt abmisst, und wer tut dies schon, immer in einem separaten Fenster nachsehen. Hier wäre es hilfreicher gewesen, wenn in der Zubereitung nicht nur erwähnt wird, dass Zucker zugegeben wird, sondern auch, dass es vielleicht 100 Gramm Zucker sein sollen.

Kochbuch versus Nintendo-Version
Inhaltlich ist "Kochen mit ELLE à table" einfach top. Wer keine Ideen hat oder nicht genau die passenden Rezepte für den Kühlschrankinhalt oder die Lust auf Kartoffeln sucht, wird hier ganz sicher fündig. Und bei der Auswahl ist für Familien, das kleine Buffet oder den schnellen Abendimbiss immer das Richtige dabei. Optisch ist das Programm auch gut gelungen, mit einer klaren Menüführung, einer stets durchsuchbaren Rezept- und Zutatendatenbank und schön ausgesuchten Abbildungen zu den einzelnen Gerichten. Untermalt wird dies alles von einer netten Hintergrundmusik. Leider aber ist der Einsatz in der Küche selbst nicht ganz unproblematisch. Die Sprachfunktion wird durch Küchenlärm behindert, die Zutaten lassen sich nicht auf einem Blick beim Arbeitsschritt überblicken und um weiterzublättern, muss man stets den Stylus in die Hand nehmen.

Für diejenigen, die eine große Rezeptsammlung in kleinem Format zur Inspiration möchten, eine gute Wahl, doch wer den Kücheneinsatz mit Anleitung wagt, der sollte zum klassischen Kochbuch greifen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2012
Da ich ein großer Nintendo DS Fan bin und der Preis hierfür sehr günstig war habe ich natürlich zugegriffen.Da wird jeder Kochmuffel zum Kochprofi;-).Nur zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2013
Man kann seine Einkäufe gut für die Rezepte erledigen und es ist auch kein Problem, danach zu kochen. Kann man nicht viel falsch machen-
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)