Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

741 von 757 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Juli 2010
Nach langer Suche habe ich mich für das Navigon 40 Plus entschieden, es ist mein zweites Navi (das erste war ein Medion Gerät vom Januar 2007). Da ich im Bekanntenkreis viele Navi-Marken habe und diejenigen mit Navigon die zufriedensten sind habe ich mich mal bei Navigon umgeschaut.

Ich habe ein Gerät mit aktuellstem Kartenmaterial gesucht und auf der Navigon Homepage das 40 Plus entdeckt, mit Kartenmaterial Stand Quartal II 2010. Daraufhin habe ich ausgiebig, anhand der HPs die Kartenabdeckung von Navigon und Becker (stand auch zur Debatte) verglichen und festgestellt, dass Navigon diesbezüglich die Nase vorn hat. Bezüglich Westeuropa tat sich da nicht viel, lediglich Osteuropa ist bei Navigon aktueller (Stand Juli 2010). Dies ist mir wichtig, da ich jeden Sommer im Balkan-Raum unterwegs bin und ich Wert darauf lege, dass das Navi nicht nur die Hauptstrassen anzeigt (wie bei den Tom Tom Geräten). Das 40 Plus hat ALLE Straßen gefunden die ich Testweise gesucht hab in Split (HR), Bukarest (RO) und Kavala (GR)! Habe vom Fresh Maps Angebot Gebrauch gemacht und bekomme jetzt bis Juli 2012 alle 4 Monate das aktuellste Kartenmaterial für nur 19€.

Eventuell interessant für Mac Nutzer wie mich, die Software Navigon Fresh gibt es auch für Mac und funktioniert einwandfrei!

Die Sprachausgabe ist klar und deutlich und das Gerät scheppert selbst bei voller Lautstärke nicht, ich benutze die erste Frauenstimme welche auch TTS beherrscht, daneben gibt es noch eine Männerstimme in Verbindung mit TTS (recht basslastig) und eine zweite FS ohne TTS. TMC funktioniert bei angeschlossenem Ladekabel super, die richtigen Einstellungen im Menü vorausgesetzt (Sendersuche auf automatisch). Reality View und der aktive Fahrspurassistent erweisen sich ebenfalls als sehr nützlich. In Tunneln rechnet das Gerät mit und so verpasst man auch dort keine Ausfahrt, selbst wenn man im Tunnel keinen GPS Empfang hat. Akkulaufzeit (ca. 2,5 Stunden), Design (sehr dünn) und GPS Aufbau/Empfang (ca. 30- 40 Sekunden bei eingeschaltetem Gerät) finde ich top, Routenneuberechnung erfolgt in ca. 2-3 Sekunden.
Man kann einstellen, was das one-click-menu anzeigen soll (antippen auf dem Display während der Fahrt), Tankstelle, Hotel, Parkplatz, etc., im Urlaub sehr nützlich. Das Display ist bei Sonnenschein gut ablesbar und deutlich, die Schriftgröße ist in Ordnung aber angesichts von TTS, welches auch die außerdeutschen Straßennamen ansagt (!), muss man nicht unbedingt ständig auf die Schrift achten. Die Kfz-Halterung sitzt bombenfest an meiner Renault Scheibe und lässt sich gut verstellen, anfangs jedoch etwas schwerfällig.

Da ich auf Spielereien wie wie Mediaplayer, Fotowiedergabe und Bluetooth in einem Navi keinen Wert lege und das Gerät seine Funktion hervorragend erfüllt vergebe ich die volle Punktzahl.
1414 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
329 von 340 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Hier nun mein kurzer Erfahrungsbericht zum Navigon 40 Premium!!

Bis vor kurzem nannte ich ein Navigon 2210 mein Eigen und war mit diesem Gerät schon äußerst zufrieden. Nun stand ich vor der Wahl mir für 99 Euro ein Kartenupdate zu sichern oder gleich ein neues Gerät zu kaufen. Nun, ich hab mich dann für die zweite Option entschieden und hier bei Amazon das Navigon 40 Premium erstanden!!

Lieferung war wie immer bestens.

Im Lieferumfang befindet sich das Gerät selbst, eine stylische Halterung und das KFZ-Ladekabel. Nach dem auspacken hab ich das hübsche Gerät direkt an den Rechner gehängt und eine Datensicherung gemacht (Kartenmaterial 2. Quartal 2010), dieser Vorgang hat keine 10 Minuten gedauert, super.

Dann raus ans Auto, die mitgelieferte Halterung an die Scheibe gebastelt (diese hält übrigens Bombenfest) und das Navi eingehängt und angeschaltet. Der erste Satellitenfix dauert nur ein paar Sekunden, gemerkt hab ich zumindest nix davon. Das war bei meinem alten Gerät anders. Navigon empfiehlt übrigens nach dem ersten Fix das Gerät noch mindestens 15 Minuten anzulassen. Also hab ich dann direkt mal ne Runde gedreht und ausprobiert.

Das berechnen der Route geht, wie immer bei Navigon, ziemlich schnell von der Hand. Ins Gerät integriert ist die Funktion myroutes, das bedeutet man bekommt vom Gerät bis zu drei Routenvorschläge, es ist dem Fahrer dann also selbst überlassen welche er wählt!! Meine erste Strecke die mich zu meinem Bruder führte wurde vom Gerät auch genauso vorgeschlagen wie ich sie selbst gefahren wäre, sehr schön (die Ausweichroute wäre allerdings auch in Ordnung gewesen).

Zwei Tage später dann die erste Prüfung über einen längeren Zeitraum.

Da das Gerät ja über eine Bluetoothfreisprecheinrichtung verfügt hab ich also erst einmal meine Mobilfunktelefone mit dem Navigon verbunden und synchronisiert. Dabei handelte es sich um ein I-Phone und ein Nokia. Beide Telefone würde sofort erkannt und auf Wunsch das Telefonbuch an das Navigon übertragen. Nachdem dies erledigt war ging es also auf in Richtung Köln.

Navigon eingeschaltet und wieder nach wenigen Sekunden Satelliten gefunden, hurra. Auch das im Ladekabel integrierte TMC funktioniert gut und es liefen direkt die ersten Mitteilungen aufs Gerät.

Nun zur Navigation selbst:

Die Ansagen kommen frühzeitig und äußerst Präzise, ein verfahren ist da echt schwierig. Nach einigen Kilometern auf der Autobahn bekam ich dann vom Gerät auch schon die Ansage dass eine Verkehrsmeldung meine Strecke betrifft und ein umfahren "NICHT" empfohlen wird. Das kannte ich von den älteren Modellen auch nicht. Es wird einem im Display auch angezeigt wie weit die erwähnte Verkehrsbehinderung entfernt ist. Sind es unter 50 Kilometer wir die Anzeige rot. Übrigens kann man sich vom Gerät die betreffenden Verkehrsmeldungen komplett vorlesen lassen, dazu ist aber leider ein klicken auf den Bildschirm nötig. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit dass das automatisch gemacht wird, mir ist aber bisher nichts bekannt.

Das Display ist sehr aufgeräumt und gut aufgelöst. Neu ist dass auf Wunsch und nach Autobahnkreuzen 3 frei wählbare POI's angezeigt werden. Bei mir wären das Tanken, Essen, Parken (das ist auch werksseitig so eingestellt). Die Reality View Pro Anzeigen wurden auch nochmal überarbeitet und sehen jetzt noch besser aus, auch hier ist ein verfahren eigentlich nicht mehr möglich.

Die nächste Neuerung ist der aktive Fahrspurassistent. Kurz vorm erreichen Kölns wurde dieser auch das erste mal ausgeführt. Es werden einem dabei in einer fließenden Animation alle Fahrspuren angezeigt die man nutzen kann, verringert sich das ganze beispielsweise auf eine Spur weiß man genau in welchem Moment man die Spur wechseln muss, genial. In der Stadt selbst ist diese neue Art des Assistenten sogar noch besser, Kompliment.

Kurz vor erreichen des Zieles erschein "P" (Parken) Schild auf dem Display, klickt man auf dieses bekommt man direkt die Parkplätze in der Nähe des Zieles angezeigt, inkl. Gebühren und Öffnungszeiten, auch das hat mir sehr gut gefallen. Auf Wunsch kann man sich nach erreichen des Parkplatzes auch per Fußgängernavigation ans Ziel führen lassen, da wurde doch an recht viel gedacht.

Zum Schluss noch ein paar Worte über die Bluetootheinrichtung.

Positiv ist hervorzuheben dass man zwei verschiedene Telefone gleichzeitig nutzen kann. Die Gesprächsqualität ist für mich auch in Ordnung, sollte aber doch bitte nicht mit einer fest verbauten Freisprecheinrichtung verglichen werden. Für kurze Telefonate ist das gebotene völlig in Ordnung. Ich habe meinen Gegenüber gut verstanden, dieser mich auch. Wichtig, es gab keine Rückkopplungen. Das Gerät ist auch in der Lage SMS anzuzeigen bzw. sogar vorzulesen. Allerdings will das bei mir nicht funktionieren, ärgerlich.

Das ist auch einer der einzigen negativen Punkte. Ich hab mit dem Support telefoniert und dieser konnte mit meinen Angaben so gar nix anfangen da das Gerät zu neu wäre, ärgerlich. Auch auf den Rückruf eines Technikers warte ich bis heute vergebens. Navigon, da besteht Nachholbedarf.

Nun also zu meinem Fazit. Meiner Meinung nach hab ich das für mich perfekte Gerät gefunden. Ich teile das jetzt noch kurz in + und - Punkte

+ gute Halterung
+ sehr schneller Satellitenempfang
+ sehr gute Routenführung
+ die Freisprecheinrichtung
+ komplett die Navigation, vorbildlich
+ Navigon Fresh Gutschein (reduziert das 2jährige Kartenupdate auf 19,95€)

- der Support ist keiner
- die neue Navigationsstimme gefällt mir nicht, hat was von Bundeswehr ;)
- da Bluetoothfreisprechen vorhanden hätt ne Sprachsteuerung dem Gerät gut gestanden.

Schlussendlich ein tolles Gerät das sich die fünf Sterne redlich verdient hat. Ich bin begeistert und spreche hiermit eine klare Kaufempfehlung aus.
1111 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
45 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. August 2010
Hallo liebe Leser,
nachfolgend kurz mein Erfahrungsbereicht mit dem kürzlich erworbenen Navigon 40 Premium nach rd. 2600 km quer durch Deutschland.
Zuerst die positiven Punkte:
- Guter und übersichtlicher Bildschirmaufbau, zusammen mit der meines Erachtens deutlichen Sprachansage ist die Zielführung perfekt.
- Einfaches Handling, einfach zu handhabende Menüführung und schnelle intelligente Zieleingabe.
- Die Anzeige verschiedener Routen finde ich persönlich gut.
- TMC funktioniert problemlos.
- Bluetooth-Verbindung mit dem Handy funktioniert gut, im Handy hinterlegte Adressen können ohne Neueingabe als Ziel ausgewählt werden.
- sehr viele POIs hinterlegt, insbesondere Apotheken und Tankstellen, Geldautomaten etc. halte ich für nützlich.
- "Clever Parking" und "Parken in der Nähe des Ziels" sind gute Hilfen, um nach einer Stadtbesichtigung den Parkplatz und das eigene Auto im Fußgängermodus wieder zu finden.

Dann die negativen Punkte:
- eine eigene Routenplanung(soweit ich dies richtig durchschaue) ist nur über eine Zwischenzieleingabe möglich. Wenn Sie dabei den Namen des Ortes eingeben (ohne Straße etc.) werden Sie in jedes als Zwischenziel gespeicherte Ortszentrum geführt. Damit werden dann zwar die gewünschten Ziele angesteuert, wenn Sie die Orte aber nur als Orientierungspunkte für die Berechnung eingegeben haben, stört dies doch etwas. Hier würde ich mir eine über den PC mögliche Routenplanung (ähnlich Google maps) wünschen.
- Freisprechen während der Fahrt aufgrund Distanz zwischen Fahrer und Navigationsgerät nahezu unmöglich. Hier könnte eventuell durch ein Headset Abhilfe geschaffen werden.
- Straßen- und Ortsnamen durch helle Schrift und meist hellen Hintergrund nur schwer lesbar.
- "Navigon Sightseeing" halte ich für eine gute idee, in der Praxis aber durch dünnen Informationsgehalt und teilweise schlechte Sprachausgabe nicht nötig.

Fazit: Gutes Navigationsgerät mit leichten Schwächen im Detail. Preis/Leistungsverhältnis gut, von mir gibt es eine Kaufempfehlung. Heute würde ich mir -aufgrund des größeren Bildschirms- dennoch eher das Navigon 70 kaufen.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
171 von 178 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Also ich muss gestehen, dass ich sehr lange gesucht habe, um mich für ein Navigationsgerät zu entscheiden. Denn jedes Navi hatte bei den Kundenrezessionen einige neg. Beurteilungen. Hier sind es zwar wenige Produktbewertungen, aber nicht unter 3 Sternen. Dieser Punkt war u.a. das Kriterium, mich für das Navigon 40 easy zu entscheiden. Weitere Kritikpunkte waren für mich das Vorhandensein von vielen Länderkarten Europas und dem TMC. All das triff bei diesem Navi zu.

Nach der Inbetriebnahme wurde nach dem Standort bzw. Sprache gefragt. Danach konnte man schon seine Adresse eingeben und evtl. schon ein Ziel bestimmen.
Das GPS Singnal wurde auch sehr schnell gefunden, so dass ich das Navigationsgerät ohne Verzögerungen ausprobieren konnte. Wohl gemerkt, ich hatte noch nie ein Navi in der Hand gehabt.
Jedenfalls sollte ich exakt die Strecke fahren, die ich sonst auch jeden Tag für den Arbeitsweg benutze, ohne irgendwelche Umwege oder sonstiges.

Was passiert aber, wenn ich mich verfahre ? Die Berechnung für die neue Route ging sehr schnell. Nur 2x wurde ich aufgefordert zu wenden. Aber nur deswegen, weil die neue Route noch nicht berechnet wurde.

FAZIT :

Als Neueinsteiger bin von dem Navigon 40 easy sehr begeistert. Ich hoffe, es bringt mich und meine Familie in ein paar Tagen sicher in unseren Urlaub nach Österreich hin und auch wieder zurück.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

WEITERE BEMERKUNGEN :

Wir sind zurück aus unserem Österreich-Urlaub und dieses Navi hat dazu beigetragen, dass dieser Urlaub die reinste Entspannung war !!!
Es wurden 99% aller Ziele auf Anhieb gefunden. Bei dem 1 Prozentpunkt musste man etwas mit den Ortschaften oder Straßennamen experimentieren und bei der Zieleingabe einfach mal vertauschen oder bei der Straße ebenfalls den Ort eingeben. Hat man sich verfahren wurde innerhalb von 3 Sekunden eine neue Route berechnet bzw. der Weg zum Wenden angezeigt. Das Display war auch bei direkter Sonneneinstrahlung sehr gut erkennbar. Die Frauenstimme war sehr angenehm und deutlich. Auch der Fahrspurassistent ist eine tolle Sache und wird bei der Fahrt auf der Autobahn automatisch aktiviert und wieder deaktiviert.

Weiterer Pluspunkt :

Auf der Strecke wurden mit einem Symbol Sehenswürdigkeiten angezeigt, zu denen man auch navigiert werden konnte.
Parkplätze wurden sofort in der näheren Umgebung angeboten, wenn mann diese Funktion gewählt hat. Auch der Fußgängermodus, der aber nicht mit einer Sprachsteuerung ausgestattet ist, funktionierte einwandfrei und hat uns sicher in Salzburg zu unserem Auto geführt. (Ich hätte sonst meine Probleme gehabt?
Auch das TMC Verkehrleitsystem ist ein super Sache. Unsere ausgewählte Route wurde "aufgrund von aktuellen Verkehrsbedingungen geändert". Super, sonst wären wir in eine totale Autobahnsperrung hinein gefahren. So haben wir anstatt der A 93 die A9 Richtung München genommen.

FAZIT :

Ich kann die negativen Rezessionen überhaupt nicht verstehen. Warscheinlich sollten sich diese Käufer für hyperkomplizierte Navis entscheiden.
Mann sollte sich vorher die Frage stellen, was will ich damit anfangen ? Wass soll das Navi alles bringen ?
Wer ein Einsteiger ist und es einfach und unkompliziert haben möchte, der ist mit dem Navi 40 easy bestens ausgestattet.
Also eine einfachere Bedienung kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
61 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. März 2011
Ich interessiere mich wirklich sehr für Technik und besonders für Navigationssysteme. Deshalb habe ich natürlich ein paar Anforderungen, die ein Navi erfüllen sollte. Das Navigon 40 Plus ist wirklich ein Top-Navi. Ich habe auch schon TomTom-Navis und Garmin-Navis ausprobiert und auf dem Smartphone einige Anwendungen ausprobiert. Ich muss sagen, das Navigon übertrifft alle.

Bereits beim Auspacken fällt einem das schöne Design des Navigationssystems auf. Auch die Autohalterung und das KFZ-Ladekabel ist nicht das 0815-Standard-Produkt, wie man es von manchen Herstellern kennt. Das Navigon ist soweit aufgeladen, dass man es sofort einige Zeit ausprobieren kann. Ich habe es im Haus eingeschaltet. Trotz einiger Entfernung zum Fenster hatte es innerhalb weniger Sekunden meine Position berechnet. Besonders froh bin ich über den stabilen GPS-Empfang. Die meisten Navis, die ich kenne, "ruckeln" auf der Karte immer hin und her (ebenso an Kreuzungen) und fahren mit 2-3 km/h auf der Karte hin und her. Nicht so das Navigon. Es bleibt still auf der Karte stehen, zeigt 0 km/h an und fährt aber sofort auf der Karte mit, wenn man sich in Bewegung setzt. Nach wenigen Minuten hat man dann so um die 10 Satelliten (3 braucht das Navi nur, um die Position zu bestimmen). Auch der TMC-Empfang funktioniert problemlos und direkt nach dem Auspacken (ohne Strom). Man schließt das Kabel am Navi an und schon findet das Navi die ersten Meldungen. Nach einer Weile hatte ich heute knapp 100 Meldungen, die auf Klick sogar vorgelesen werden.
Nachdem ich dann erst mal eine Sicherung mit Navigon Fresh gemacht habe, habe ich von der Latest Map Garantie Gebrauch gemacht (man erhält einmalig ein kostenloses Karten-Update innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf). Dies lief alles problemlos.
Das einzige, was am Lieferumfang zu bemängeln ist, ist das fehlende Ladekabel für die Steckdose zu Hause. Dies findet man heute aber bei fast keinem Hersteller mehr. Es ist jedoch ein USB-Kabel dabei, womit man das Navi wahlweise am Computer oder mir einem USB-Lade-Adapter (z. B. vom mp3-Player) laden kann.
Der Akku hält voll geladen gut und gerne 2 Stunden, meist sogar die volle vom Hersteller angegebene Zeit.

Beim anbauen der Halterung im Auto fällt einem vor allem auf, wie bombenfest die Halterung an der Scheibe hängt. Da können die meisten anderen Hersteller nicht mithalten. Das Navigon 40 Plus lässt sich sehr leicht in die Halterung einsetzen. Die Halterung vibriert kaum und hält das Navi auch während der Fahrt sicher an der Scheibe.

Während der Fahrt fällt einem das neue, aufgeräumte Display auf. Erst nach einem klicken kommen zusätzliche Funktionen, die vorher ausgeblendet sind. Die Karten-Darstellung ist recht übersichtlich und passt sich an die Tageszeit an. Am Abend wird das Display immer dunkler, bis dann irgendwann automatisch auf Nachtmodus umgeschaltet wird.
Die Karte läuft sehr flüssig und ohne Verzögerungen mit. Die berechneten Routen sind sehr gut und führen so gut wie immer Wege, die auch ich als Ortskundiger fahren würde. Auch Langstrecken sind sehr gut und vor allem schnell berechnet. Schön ist vor allem, dass 3 verschiedene Routen berechnet werden. Man kann sich dann die aussuchen, die einem gefällt. Wahlweise kann man auch für jede Route extra entscheiden, ob nur 1 oder 3 Routen berechnet werden sollen. Die Ansagen kommen rechtzeitig, sind sehr gut verständlich und sehr informativ. So werden Straßennahmen und Richtungen ebenso angesagt, wie die Nummer der Ausfahrt auf Autobahnen. Besonders gelungen sind die neuen Realty-View-Anzeigen, die Autobahnkreuze, Dreiecke und sogar Ausfahrten inklusive Spuren und Schilder realitätsnah anzeigen. Richtungsänderungen wie Abbiege-Manöver werden ohne Verzögerung auch in der Karte umgesetzt.

Besonders gut realisiert Navigon das Abweichen von der Route. Direkt nach dem Abbiegen ist die neue Route auf der Karte zu sehen. Dies passiert nahezu ohne Verzögerung. Bei fast allen anderen Herstellern schwirrt der Pfeil noch eine Weile auf der eigentlichen Route herum, bevor er ebenfalls "abgebogen" ist. Und wenn er dann auf der neuen Straße ist, dauert es meist eine Weile, bis die neue Route berechnet ist. Navigon allerdings ist hier schneller.

Bei Grenzübertritten wird auf Wunsch automatisch eine kurze Zusammenfassung der Länder-spezifischen Bestimmungen angezeigt (Höchstgeschwindigkeiten, Links/Rechts-Verkehr, ...). Die Reality-View-Ansichten passen sich ebenfalls dem jeweiligen Land an.
Auch während der Fahrt funktioniert die TMC-Funktion super. In diversen Foren auftretende Meldungen, dass das TMC nicht funktioniert, konnte ich nicht nachvollziehen. Es ist meist aktuell und sehr schnell vorhanden.

Schön ist auch, dass Navigon Navteq-Kartenmaterial verwendet. Nun sind auch Länder wie Kroatien nahezu vollständig erfasst. Außerdem ist die POI-Datenbank sehr umfangreich.

Zusammengefasst kann man also sagen, das Navigon 40 Plus ist ein Top-Navi. Ich kann es nur weiterempfehlen!
88 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
271 von 283 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. August 2010
Das Navigon 40 Premium stellt eine Fülle an Funktionen zur Verfügung. Für mich hierbei besonders hervorzuheben sind die Auswahl zwischen 3 Routen inkl. Routenempfehlung (myRoute), im Ladekabel integriertes TMC, Geschwindigkeitsbegrenzungsanzeige, Weiterberechnung im Tunnel sowie der aktive Fahrspurassistent.

Positiv:
Sowohl GPS als auch TMC waren bei mir bereits bei Inbetriebnahme nach wenigen Sekunden verfügbar, Routen werden extrem schnell berechnet. Abweichungen von der Route führen ebenfalls zu extrem schneller Neuberechnung. Auffällig ist, dass TMC-Meldungen nicht wie bei meinem Vorgänger-Navi (Medion) automatisch zu einer Umleitungsempfehlung führen, sondern dass man -durchaus sinnvoll- in kleinere Verkehrsbehinderungen geschickt wird. Allerdings hat es mich dadurch auch in einen Stau mit 60 min Verzögerung geschickt, für den es definitiv eine schnellere Alternative gegeben hätte. Aber hinterher ist man immer klüger, daher will ich das dem Gerät nicht ankreiden. Die Integration der TMC-Antenne in das Ladekabel bedeutet einen gewaltigen Komfortgewinn gegenüber separaten Antennen (die mit den Saugnäpfen). Ob es zur Empfangsverschlechterung führt, kann ich nicht beurteilen, da ich bislang (ca. 3000 km) immer TMC-Empfang hatte.

Die Sprachanweisungen inklusive Ansage der Straßennamen sind im In- und Ausland klar zu verstehen und erfolgen rechtzeitig, ebenso ist das Display übersichtlich aufgebaut und enthält dennoch alle relevanten Informationen. Insbesondere der aktive Fahrspurassistent und die frühzeitigen Hinweise auf die übernächste Aktion helfen bei vielspurigen Auf- und Abfahrten.

Im Tunnel berechnet das Navi sehr genau weiter, auch bei Stau im Tunnel zeigt es die richtige Position an.

Die bekannten POIs Tankstelle, Einkaufen, Essen und Parken sind sehr umfangreich, wenn auch nicht vollständig. Alle weiteren POIs sind für mich nette Spielereien, die in meinem Alltag/Urlaub kaum eine Rolle spielen. Drei kann man als eine Art "Kurzwahl" bei Berühren des Bildschirms sofort auswählen, ohne tiefer in Menüs abtauchen zu müssen. Etwas kritisch stehe ich nach wie vor zur Warnung vor (fest installierten, mobile erfordern das Live-Modul) Blitzern, da ich mir nicht einmal über die gesetzliche Lage in Deutschland (meiner Meinung nach eher verboten mit der Möglichkeit, Hilfsgeräte einzuziehen) sicher bin.

Die Menüs sind übersichtlich und einfach aufgebaut, grundlegende Einstellungen lassen sich auch ohne Bedienungsanleitung leicht anpassen. Wer aber den vollen Funktionsumfang abrufen will, sollte sich die Bedienungsanleitung zu Gemüte führen, was mir vollumfänglich bislang nicht gelungen ist.

Design und Halterung sind sehr gelungen.

Registrierung und 2-Jahres-Update gingen problemlos, die Software für Sicherung, Aktualisierung etc. ist sehr komfortabel.

Negativ:

Vorneweg das kleinere Übel: Die Geschwindigkeitsanzeige ist nicht überall verfügbar bzw. richtig. In Dänemark waren in ganzen Regionen keinerlei Informationen enthalten. Streng genommen meldet das Navi damit (also mit dem Nicht-Einblenden) immer die für die entsprechende Straße erlaubte Höchstgeschwindigkeit, was aber nicht der Realität entsprach.

Das wesentlich größere Problem stellen die vorgeschlagenen Routen dar. Unter der Einstellung "Optimale Route" schlägt das Gerät drei unterschiedlich Routen vor. Für meine Reise (ca. 1100 km) habe ich der vorgeschlagenen "myRoute"-Empfehlung Folge geleistet, die auch die kürzeste und schnellste der drei vorgeschlagenen Routen war. Hinzufügen möchte ich noch, dass wir mit drei Autos unterwegs waren, davon eines mit einem Medion-Navi, eines mit TomTom und eben das neue Navigon 40-Premium. Bereits am ersten Autobahnkreuz wollten die beiden anderen Navis auf der anderen Autobahn weiterfahren als das Navigon. Der Mehrheit folgend hat mein Navi auch brav neu berechnet und zu meiner Überraschung plötzlich eine um fast eine Stunde und ca. 10 km kürzere Fahrzeit bzw. Strecke angegeben und errechnet.
Bei der nächsten Pause habe ich Strecke und Zeit mit den anderen Navis verglichen - beide hatten trotz Neuberechnung durch Navigon immer noch ca. 30 min und sogar fast 50 km "Vorsprung". Nach vielen Neuberechnungen durch das Folgen der anderen Navis mit kleineren Verbesserungen in Zeit und Strecke kam ein krönender Abschluss. Mein Navi wähnte sich 10 km und 10 min vom Ziel entfernt und zeigte munteres Geradeausfahren an, als meine Mitfahrer vor mir links abgebogen sind und ich ihnen -verständlicherweise- wieder folgte. Daraufhin sprang das Navi auf 2,4 km und 2 min Restfahrzeit, es kannte die Strecke also, wollte sie mir aber offensichtlich vorenthalten. Konnte man bei Autobahnen in Deutschland noch an Fahrtempfehlung wegen Tageszeit oder TMC-Ahnungen glauben, die den einen oder anderen Weg bevorzugen, war das schlicht die falsche Route, denn langsamer und weiter kann nicht optimal sein.
Versuche mit der Einstellung kürzeste Route führen einen im Zweifel über unbefestigte Feldwege, obwohl der eigentliche Zugang zur Hauptstraße nur 150 m entfernt ist und das Navi den um in km nicht angezeigbaren kürzeren Weg mit 3 Extraminuten belohnt.
Die schnellste Route ignoriert dafür dann sinnvolle Abkürzungen, die wirklich einige Kilometer sparen bei sehr geringem Zeitverlust.
Die Option "Schöne Route" habe ich nicht getestet.

Fazit zur Navigation: Das Gerät führt zum Ziel, aber definitiv nicht auf dem schnellsten, geschweige denn auf dem optimalen Weg. Ob das zeitgemäß ist, muss jeder selbst entscheiden.

Gesamt-Fazit: Ausstattung, Verarbeitung und Funktionen sind gut (4-5 Sterne), Navigation ist befriedigend bis ausreichend (2 Sterne). In Summe gerade noch 3 Sterne mit Tendenz nach unten, da die primäre Aufgabe nicht zufriedenstellend erfüllt wird. Vielleicht kommt ja demnächst ein Software-Update.
88 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
57 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. August 2010
Es ist schon fast alles gesagt oder? Nein leider manches noch nicht!

Der Halter läßt sich besser verstellen wenn man die Imbusschraube etwas lößt!

Das Navigon braucht nicht so lange zum hochfahren wenn man es nicht ausschaltet sondern in den Standby Modus abschaltet.

( Achtung höherer Akkuverbrauch )

Dann noch etwas zu den kritischen Anmerkungen: Es wird darüber gemeckert das man das Ladekabel

einstecken muß damit TMC zur Verfügung steht. Frage? Wer braucht TMC auf dem Fahrrad oder als Fußgänger?

Zum Kartenmaterial: Der Navigon hat das beste Kartenmaterial was ich bis heute kennen gelernt habe. ( hatte 2 Vorgänger )

Ich war in Belgien unterwegs und habe nach einer Pause im Wald eine andere Richtung gewählt als das Navigon wollte.

Nun es hat die neue Route erkannt und mich auf Wege zum Ziel von Belgien nach Monschau in der Eifel gebracht

die selbst Einheimische nicht kennen. ( Selbst auf der Generalkarte waren die Wege nicht eingezeichnet )

Alle anderen guten Eigenschaften sind ausreichend geschildert worden.

Fazit für den Preis ist das Navigon für mich das beste Navi !!!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. September 2010
Ich kaufte das Navigon 40 Plus, da es mit aktuellem technischem Stand und Kartenmaterial punktete. Bisher bin ich ca. 1200km mit dem Navi gefahren (seit Anfang September). Das sind meine Erfahrungen mit dem Gerät:

Schlecht:
- aktiver Fahrspurassistent (dieser soll die Fahrspuren anzeigen, die man verwenden darf; er wird aber in einem sehr kleinen Fenster eingeblendet, auf das man unmöglich im dichten Stadtverkehr achten kann; Sprachansagen gibt es dazu nicht) Anmerkung: bei Autobahnausfahrten arbeitet der "normale" Spurassistent mit Sprachansagen - einfach & verständlich
- spiegelndes Display bei Sonneneinstrahlung
- bisher einmal aufgetreten: 10km vor dem Ziel meldete das Navigon "Application Error" und wollte neu starten...leider auf der Autobahn vor Frankfurt am Main;) nach dem Neustart (dank Beifahrer kein Problem^^) funktionierte es sofort fehlerfrei
- OneClickMenu: Diese Funktion blendet bei Berühren des Displays häufig genutzte POIs wie Tankstellen ein. An sich eine tolle Sache, nur wenn man tatsächlich zu der gezeigten Tankstelle navigiert werden möchte, braucht man wesentlich mehr Clicks - das ist während des Fahrens ziemlich umständlich.

Gut:
- Saugnapfhalterung: im Gegensatz zu tomtom hält sie, was sie soll: das Navi
- gut verständliche Sprachansagen (die maximale Lautstärke ist für ein Navi wirklich beeindruckend)
- schnelle Routenberechnung & Korrektur (ohne andauerndes lästiges "Bitte Wenden!")
- übersichtliches, eingängiges Menü

Insgesamt bin ich mit dem Navi zufrieden, es lotst mich zuverlässig ans Ziel (sogar das TMC funktioniert!). Die negativen Punkte sind verschmerzbar, sie sollen Ihnen als potenziellem Käufer nur einen Kontrast zur Navigon Produktanpreisung bieten.
Fazit: Wer ein Navigationssystem sucht, das aktuelle Karten & gute Zielführung ohne überflüssige Funktionen hat, ist beim Navigon 40 Plus richtig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
78 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Juli 2010
Vor dem Navikauf habe ich lange verglichen, Tests und Kundenrezensionen gelesen, etc.
dann habe ich mich für das recht neue Navigon 40 plus entschieden.
Habe es erst seit ca. 1 Woche, bin jedoch mehr als zufrieden.

Der Satellit wird ziemlich schnell gefunden; die Routenberechnung erfolgt zügig; auf Wunsch sind gleich mehrere Routen sichtbar, man kann sich dann eine aussuchen.
Die Ansagen erfolgen rechtzeitig und präzise. Die grafische Darstellung finde ich sehr gut.
Das Kartenmaterial ist von Q2/2010 also hoch aktuell.
Wenn man sich innerhalb von 30 Tagen nach Kauf auf der Navigon homepage registriert und sich ein Kartenupdate kauft, bekommt man es für 20 anstatt für ca. 90 Euro. Innerhalb von 2 Jahren kann man sich dann jederzeit neue Karten downloaden.
Negative Punkte kann ich bis dato keine nennen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. August 2010
Habe das Navi (40 Plus) nun seit 20 Tagen und bin sehr zufrieben.

Inzwischen habe ich insgeamt 2800 km (Urlaubsfahrt) durch Deutschland, Österreich und Italien zurückgelegt und das Navi leistet sich un wenig Kritikpunkte.
Aber zuerst zum Positiven. Die Routenberechung ist präziese und schnell, das finden der Satteliten geht auch sehr zügich, besonders nach mehreren Tunneln (am Gardasee) ist das sehr vorteilhaft. Natürlich rechnet das Navi auch im Tunnel ohne Empfang weiter, so dass sogar Abzweigungen im Tunnel richtig angesagt werden. Vorrausgesetzt man fährt ähnlich schnell weiter.
Die Ansagen sind klar und deutlich. Gut gefällt mir auch die schnelle Neuberechnung nach Abweichung von der vorgeschlagenen Route und die "Umleitung" um Staus zu vermeiden.
Auch die "Sehenswürdigkeliten" die im Gerät mit Zusatzinfos gespeichert sind, sind nicht schlecht.

Positiv
- Schönes Aussehen (außen)
- Schnelle Routenberechnung
- Schnelle Reaktion auf Rpoutenänderung
- Präzise, deutliche Ansage inkl. Straßennamen
- Schnelles wiederfindes eines Satelliten nach Tunneln
- Gute Karten-/Routendarstellung
- Sehenswürdigkeiten
- Stauumfahrungs Vorschläge

Natürlich gibt es auch einige wenige negative Dinge.
So hat sich das Navi bei der Fahrt zwei mal mit einer Fehlermeldung verabschiedet, konnte aber normal ausgeschaltet werden und nach dem sofortigen erneuten Einschalten machte es mit der Route weiter ohne das man diese neu eingeben musste - und das ist schon wieder ein großer Vorteil. Hatte das Navi aber auch 20 Stunden am Stück im Betrieb! Ich hatte mal ein Sony nav-u U92T, dieses hat sich sehr oft komplett aufgehangen, und nach dem Einschalten dauertet es mindestens 10 Minuten bis es wieder einen Satellieten gefunden hatte und man die Route neu eingeben konnte. Da ist das Navigon echt ein Segen.
Ansonsten kann man noch sage, dass die Darstellung, Straßennamen und km, Ankunftszeit durchaus etwas größer hätten ausfallen können, aber es geht.
Nach den Eingaben benötigt das Navi machnchmal etwas bis es zum nächsten Bildschirm springt, so weiß man manchmal nicht ob die Eingabe auch angenommen wurde, da man keine Bestätigung bekommt.

Negatiges
- 2 mal aufgehangen (bei 20 Stunden betrieb)
- etwas kleine Darstellung von Straßennamen
- machmal etwas träge bei der Eingabe
- leider fehlt ein Kopfhöreranschluss

Trotzdem vergeb ich 5 Sterne, da ich mit dem Navi alles in allem sehr zufrieden bin.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Indoor-Outdoor Navigation - in 3D und komplett offline.
  -  
Tmc40 Datasheet. 500 Million Parts. You can find Tmc40 Datasheet.