Kundenrezensionen


30 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genial, aber leicht schwächer als vorherige Alben...
...wie zum Beispiel "Horizons", "Don't Close Your Eyes" oder "Killing With A Smile". Wenn man die Scheibe mal nicht mit den anderen Outputs vergleicht, ist sie trotz allem ziemlich gut geworden, da man aber gerade bei Musik das Polaritätsdenken nicht weglassen kann, schneidet sie ein bisschen schwächer als die anderen Alben ab. Das hängt sicherlich auch mit...
Veröffentlicht am 3. August 2010 von G. Lenard

versus
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einheitsbrei
Vorneweg muss ich sagen, das ich eigentlich großer PWD-Fan bin, was die Jungs jedoch mit "Deep Blue" abgeliefert haben gefiel mir beim esten Hören garnicht! Aber da ich mich sehr auf dieses Album gefreut habe, gab ich ihm eine Chance und siehe da...nach mehrmaligem Hören war die Sache doch nicht soooo schlimm!

Vermutlich waren meine Erwartungen...
Veröffentlicht am 25. August 2010 von Alex


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genial, aber leicht schwächer als vorherige Alben..., 3. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Deep Blue (Audio CD)
...wie zum Beispiel "Horizons", "Don't Close Your Eyes" oder "Killing With A Smile". Wenn man die Scheibe mal nicht mit den anderen Outputs vergleicht, ist sie trotz allem ziemlich gut geworden, da man aber gerade bei Musik das Polaritätsdenken nicht weglassen kann, schneidet sie ein bisschen schwächer als die anderen Alben ab. Das hängt sicherlich auch mit der Produktion zusammen, die diesesmal wesentlich dreckiger, rauher aber auch natürlicher wirkt. Hierfür ist der neue Produzent Joe Barresi verantwortlich, denn Adam D. war leider verhindert. Das beste Beispiel sei hier die Bassdrum, die wesentlich "basslastiger" und dumpfer klingt.

Es wird deutlich klar, dass sie immer noch eher vom teschnichen Metal beeinflussten Metalcore spielen, allerdings konzentriert man sich doch mehr auf die härteren Einflüsse. Der Wiedererkennungswert bei den einzelnen Songs ist auch dementsprechend niedriger, als auf etwa "Horizons". Melodiebögen oder ganze Riffs bleiben erst bei mehrmaligem Hören im Kopf, was die Qualität und den Langzeitspass zwar steigert, aber auch die Abwechslung verringert. Denn auf den ersten Blick klingt erst mal 3/4 des Albums gleich, dass sei jedoch erst mal nicht negativ gemeint, da die Songs alle sehr gut sind, allerdings kein Vergleich mit vorherigen Alben. Gitarrenteschnich werden zum größten teil hardcorelastige Riffs gespielt, mit ordentlich vielen Powerchords. Abundzu kommt noch ein melodischeres Taping dazu. Jedoch merkt man nach 3 oder 4mal durchhören, wie abwechslungsreich das Album sein kann, wenn man keinen Vergleich zieht.

Der Aufbau des Album ist entsprechend gut gewählt. Mit "Samsara" folgt erst ein fast schon melancholisches Intro, das im Opener Doppelpack "Unrest" Und "Sleepwalker" mündet. Hier regieren gut gezielte Breakdowns und hardcorelastige, eher schnellere Riffs. Bei "Wreckage" gehen die Herren erst mal runter vom Gaspedal, denn es wirkt wesentlich grooviger. Ein etwas längeres Intro trennt hier sehr gut vom Opnerer-Bereich. Bei "Deadweight" setzt man auch wie beim Vorgänger eher auf Melodie und das Augenmerk sitzt schnur gerade auf dem Taping. Und dann kommt "Alone". Erster Gedanke: gleich, jeden Moment, müsste er Carrion brüllen oder? Denn von einem melancholisch angehauchtem, ruhigerem Song, konnte man diesmal auch nicht absehen. Würde besser zwischen Sleepwalker und Wreckage passen, wie beim Vorgänger-Album das eben erwähnte "Carrion", aber man kann ja nicht alles haben. Dieser Song ist ihnen durchweg mehr als gelungen, auch wenn man sich hier eher hohe Screams wünscht, anstatt tife Shouts und Fry-Screams. Ansonsten: bisher bester Song!
"Pressures" zeichnet sich durch die guten Leads und schnellen Bridges aus, besticht allerdings auch durch den treibenden, moshigen Breakdown. Leider geht der Song viel zu sehr unter hinter "Alone". "Deliver Me" ist ein kleines Meisterwerk in sich. Eine recht düstere Grundstimmung zu Beginn des Songs wird durch einen wunderschönen cleanen Part ungefähr ein wenig vor der Hälfte durchbrochen und mündet in einem genialen Breakdown, erinnert sehr an "Horizons" vom gleichnamigen Album. Für manche mag es vielleicht überzogen sein, hier so auf die ruhigeren Momente zu setzen, aber ich finde solche Meinungen auch übezogen *g*.
"Karma" ist meiner Meinung der durchschnittlichste Song des Albums. Setzt zwar mit einem schönen Groove zu Anfang gut ein und besitzt eine packende Hookline gegen Ende, aber das hat man bei so manch anderen Songs von Parkway Drive schon gehört. Doch durch diesen eher mittelmäßigen Songs kommt "Home Is For The Heartless" sehr zum Ausdruck. Eine Mischung aus Melancholie/Melodie, Groove und Härte, mit sehr schönen Mitsing/gröhl-Backgroundgesang. Vereinzelt auch mit cleanen Gesangsparts durchsetzt. "Hollow" ist eigentlich nur ein neu aufgenommener Track, der früher mal "Hollow Man" hieß. Parkway Drive-Kenner werden sich wahrscheinlich dran erinnern. Ansonsten gibts nicht viel zu sagen, denn meiner Meinung nach hätte man auch einen besseren Song wieder aufnehmen können. Mir gefällt die vorherige Version auch besser, da sie einfach roher und aggressiver klingt. Allerdins ist der Song alles andere als schlecht.
"Leviathan I" ist auch eher durchschnittlich, zu vorhersehbar und unüberraschent. Der letzte Song "Set To Destroy" haut das allerdings mehr als raus. Live wird der Song wohl ordentlich viele Circle-Pits aufbringen und auch die Tempowechsel zwischen dem sehr schnellen ersten Teil und dem Breakdown ist durchaus positiv und mit 1.34 zwar der kürzeste Song, jedoch auch der aggresivste.

Alles in allem: Das lange Warten auf das Album hat sich definitiv gelohnt. Es fehlen zwar Hymnen wie "The Sirens Song", "Boneyards" oder "Romance Is Dead", dafür hat man konsequent gute Songs die auf einem Niveau angesiedelt sind. Und das ist auch das positive gegenüber den alten Outputs: Man kann es in einem Stück durchhören, da die Songs eher im guten Bereich liegen, während bei den anderen Alben zwar immer Hammerbrecher drinnen waren, die die Songs auf "DeepBlue" locker in die Tasche stecken, jedoch auch immer einige Songs, die das Niveau lange nicht halten konnten.
Ich würde "Deep Blue" aber ungern 5 Sterne geben, sondern eher 4,5. Denn ganz unabhängig von den anderen Alben kann ich es nicht bewerten, denn irgendwie fehlt die Verspieltheit, dafür hat man eine sehr düstere Gesamtstimmung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meeresbrise MetalCore, 20. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deep Blue (Audio CD)
Abgetaucht ins tiefe Blau der Parkway Drive Abgründe. So oder so ähnlich fühlte ich mich, als ich dieses Album das erste mal hörte. Ein Brecher vor dem Herrn sollte mich erwarten und überzeugen. Los gehts wie so oft im MetalCore-Metier: ruhige Melodie., leichter Gitarreneinsatz, kurz danach ein wenig mehr Zerre, von irgendwo aus der Tiefe Growls und dann bricht die Hölle los mit einer Breakdown-Gangshout Passage, die ihresgleichen sucht. Kurz nach "Samsara" gehts dann auch direkt in die zwei Opener Songs "Unrest" und "Sleepwalker", die komplett durchdröhnen und keine Wünsche offen lassen. Dann erst mal eine kleine Verschnaufpause, obwohl dieser Begriff nicht wirklich zutrifft. Es wird bei "Deep Blue" wieder auf auf Clean-Parts verzichtet, was meiner Meinung vollkommen richtig ist. Die Stimme von W. McCall ist einfach zu stark für so einen Quatsch =)) Man sollte das Album aber ruhig mal 2 bis 3 mal durchhören, weil bei jeden durchhören das Album wächst und immer wieder neue Details findet die man vorher noch garnicht mitbekommen hat ;) Der Sound ist im Gegensatz zu den beidem vorherigen Outputs etwas dumpfer geworden, was daran liegen kann, das nicht mehr Adam D. das Album produziert hat. Aber das ist alles andere als schlecht, sondern beweist dass Parkway Drive auch in der Lage sind ohne Prominente Unterstützung ein Wahnsinns Album zu machen. Lange Rede kurzer Sinn, kauft euch dieses Album und werde Zeuge eines Spektakels.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Deep Blue, 15. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deep Blue (MP3-Download)
Großartiges Album. Viele sehr starke songs, nicht nur Kamra oder HIFTH glänzen mit grandioser Musik. Klare Kaufempfehlung, freue mich es in den EInkaufswagen geschmissen zu haben =)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr geile Scheibe von Parkway Drive, 18. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deep Blue (Audio CD)
Da Parkway Drive sowieso meine absolute Lieblingsband ist will ich nicht länger um den heissen Brei rumreden.
Sehr gut gelungenes Album von dieser Band vorallem der harte Riff am Ende von Deadwight hat mich vollends mitgerissen.
Im Großen und Ganzen eine absolute Kaufempfehlung!
5 von 5 Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gut güter sehr güt, 17. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deep Blue (Audio CD)
ich hab diese band für mich entdeckt und bin sehr angetan von der art und weise wie die jungs spielen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Thrash is back!!!, 14. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deep Blue (Audio CD)
Yeahh!!! Die Jungs wissen es einfach, wie man einem die Klöten wegfetzt! Da hätten so manche METALLICA-/MEGADETH-Anhänger wohl nur kleinbeigeben könne. Sorry! Aber das ist einfach unglaublich..., und gilt übrigens für alle Scheiben der Ultrathrash Connection!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen DAS Album, 15. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deep Blue (Audio CD)
Nicht nur für Fans dieser Band, nein, für den geneigten Metal-Fan kann dieses Album zu einem Dauer-Ohrwurm avancieren. Seit mittlerweile 2 Jahren kommt dieses Album mindestens 1x pro Woche auf die Ohren und macht jedes Mal wieder Spaß...so unglaubliche Power in ein Album zu bekommen hätte ich nie für möglich gehalten - die Jungs aus Byron Bay haben es geschafft. Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Verdammt gutes Album!, 6. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Deep Blue (Audio CD)
Zwar ist diese Platte schon fast drei Jahre alt, aber dennoch bis heute eines der besten Alben die ich je zu Ohren bekommen habe. Absolutes muss für jeden Metal(core) Fan!
Meine Anspieltipps: JEDES LIED! aber ganz besonders "Home Is For The Heartless", "Karma", "Sleepwalker", "Deliver Me" und "Alone"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hier gibt's was auf die Ohren., 8. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Deep Blue (Audio CD)
Deep Blue hat einiges zu bieten, und die Jungs von Parkway Drive haben mal wieder ein erstklassiges Album hingelegt.
Ich würde es jedem empfehlen, der Fan ist oder allgemein Musik in diese Richtung hört. Es ist jeden Cent Wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Deep Blue Parkway Drive, 11. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deep Blue (Audio CD)
Geile CD von einer Spitzen Band. Richtig guter sound. Ich finde das beste Album von Parkway drive nach Horizon. sehr empfehlenswert. Etwas anders wie Horizon aber auch sehr geil.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Deep Blue
Deep Blue von Parkway Drive (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen