Kundenrezensionen


204 Rezensionen
5 Sterne:
 (96)
4 Sterne:
 (48)
3 Sterne:
 (20)
2 Sterne:
 (17)
1 Sterne:
 (23)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


238 von 246 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel "androide" Leistung für wenig Geld
Ich habe das Gerät nun ca. 1 Woche im Betrieb und bin mehr als zufrieden damit. Es ist optisch wirklich sehr gut gelungen. Flach, leicht und die Farbe ist auch mal was anderes. Ich hatte vorher ein HTC Touch 3G mit WinMobile und muss sagen der Wechsel zu einem Android System ist ein Quantensprung. Die Oberfläche wirkt unglaublich aufgeräumt und ist super zu...
Veröffentlicht am 11. Juli 2010 von Gonzo

versus
74 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine neue Liebe?.....nicht mehr so ganz :-(
Nach mehr als drei Wochen der Nutzung "erdreiste" ich mich und möchte das Gerät gerne bewerten:

Das HTC Wildfire ist mein erstes Smartphone und auch das erste mit dem Android Betriebssystem. Hauptkaufgründe waren das OS, GPS, so wenig wie möglich Tasten und ein akzeptabler Preis.

Um es vorweg zu nehmen: Das Gerät erfüllt...
Veröffentlicht am 10. September 2010 von Christian Beckers


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

238 von 246 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel "androide" Leistung für wenig Geld, 11. Juli 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC Wildfire Smartphone (5MP, soziale Netzwerke, Android 2.1, ohne Branding) metal moccha (Wireless Phone Accessory)
Ich habe das Gerät nun ca. 1 Woche im Betrieb und bin mehr als zufrieden damit. Es ist optisch wirklich sehr gut gelungen. Flach, leicht und die Farbe ist auch mal was anderes. Ich hatte vorher ein HTC Touch 3G mit WinMobile und muss sagen der Wechsel zu einem Android System ist ein Quantensprung. Die Oberfläche wirkt unglaublich aufgeräumt und ist super zu bedienen. Alles ist logisch angeordnet und man ist innerhalb weniger Stunden mit allem vertraut. Die Sense Oberfläche ist ebenfalls sehr schön gestaltet und kann an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.
Der Geschwindigkeitsvorteil gegenüber meinem Touch 3g ist deutlich zu merken, obwohl beide Geräte einen gleich getakteten Prozessor beherbergen.
Der Touchscreen, der ja Aufgrund seiner geringen Auflösung als eigentliche Schwäche des Wildfires ausgemacht wurde entäuscht mich persönlich nicht im geringsten. Er ist gut abzulesen, reagiert zügig und genau auf Befehle und wirkt, wie ich finde, sehr lebendig. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings doch. Einige Spiele können Augrund der geringen Auflösung nicht gespielt werden, weil nicht alles auf den Bildschirm passt. So fehlen beispielsweise Buttons zum steuern der Figur oder ähnliches. Bei den Apps hatte ich solche Probleme allerdings noch nicht.
Den G-Sensor hab ich kurz mit ein paar Spielen getestet und er funktioniert einwandfrei. Auch das Drehen des Bildschirms geht noch sehr zügig...ca. 1 Sekunde.
Die Kamera macht solide Bilder und ist für den ein oder anderen Schnappschuss nicht zuletzt wegen des integrierten Blitzes durchaus zu gebrauchen.
Der Browser ist zwar leider etwas lahm (mit Wlan getestet) stellt aber alles inkl. Flashinhalten sauber dar. Abhilfe kann hier mit Opera Mini geschaffen werden...kostenlos und sehr schnell. Die Zweifinger-Zoom-Funktion funktioniert in Verbindung mit dem Browser tadellos.
Die Sensortasten unterhalb des Displays sind leider etwas unglücklich angebracht und so passiert es manchmal, dass man aus versehen mal eine Taste berührt. Die optische Maussteuerung hab ich bisher (ausser bei der Kamera) noch nicht benötigt und finde sie, da es sich ja um ein Touchscreen handelt, überflüssig. Vielleicht gibt es ja auch Menschen, die sie gebrauchen können, mir erschließt sich der Nutzen allerdings nicht.
Klasse finde ich, dass das Gerät über einen Klinkenanschluss für Kopfhörer verfügt. So gibt es uneingeschränkten Musikgenuss mit den eigenen Ohrstöpseln.
Die Srachqualität kann ebenfalls überzeugen, alles wirkt klar und gut verständlich.

Das HTC Wildfire wird mit einem Ladegerät, Headset und einer 2 GB MicroSD Speicherkarte geliefert. Das Kabel des Ladegerätes kann zusätzlich als Verbindungskabel zum PC genutzt werden.

Fazit:

Wer das Wildfire bestellt kann eigentlich nichts falsch machen. Man bekommt ein sehr gut verarbeitetes, schickes Smartphone mit einer intuitiven Oberfläche und allerei Schnickschnack für den Alltag. Gerade jungen Menschen und Android Einsteigern kann ich dieses Gerät bedenkenlos empfehlen. Wer noch einen besseren Bildschirm und einen schnelleren Prozessor möchte sollte eher zum HTC Desire, Google Nexus One oder zum IPhone greifen.
Mich hat das Wildfire vollkommen überzeugt und ich hoffe, dass es lange seinen Dienst verrichten wird.
Eine klare Kaufempfehlung für ein tolles Smartphone zu einem vernünftigen Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


84 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungenes Gerät zum Einstieg in die Android-Welt, 10. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC Wildfire Smartphone (5MP, soziale Netzwerke, Android 2.1, ohne Branding) metal moccha (Wireless Phone Accessory)
Es sollte mein Einstieg in die 'APP-Welt' werden und ich wollte eigentlich das Desire kaufen. Nachdem dessen Preis jedoch eher steigt als fällt und mir der Einstieg nicht gleich einen halben Tausender wert ist wurde es dann doch das Wildfire. Mit leichten Bauchschmerzen weil ich immer wieder vom 'grob gepixelten Display' gelesen hatte.

Nach 2 Wochen Lieferzeit kam dann das Wildfire. Erstes Erstaunen über die Verpackung die nur wenig größer als das Handy ist, nur erheblich tiefer. Wenn man da bedenkt was z.B. LG teilweise für Aufwände für eine repräsentative Verpackung treibt, Klavierlack und innen samtähnlich, dann ist der Eindruck bei HTC eher bescheiden. Aber gut, ich will ja nicht die Verpackung nutzen sondern das SmartPhone. Eine Anleitung, ein Schnelleinstieg und ein sehr gelungenes Netzteil-/Datenkabel liegen bei.

Erster Eindruck der Verarbeitung: sehr wertig, gute Haptik, leicht und in der Hand liegend.Die Batterie und die Speicherkarte sind schon eingelegt, es muß nur noch eine Trennfolie vom Akku entfernt werden. Das erste Öffnen des Gehäuses verursacht Bauchschmerzen weil es unter Zuhilfenahme der Fingernägel einen gewissen Kraftaufwand erfordert der befürchten lässt daß daß die Einrastnocken des Gehäusedeckels brechen. Ist aber nicht so. Das Plastik ist zähhart, nicht zum Brechen neigend. Ging also einwandfrei.

Der MicoSD-Kartenslot liegt innen, zum Kartenwechsel muß also das Gehäuse geöffnet werden, der Akku liegt aber getrennt so daß das Smartphone eingeschaltet bleiben kann. Trotzdem würde ich einen häufigen Wechsel nicht anraten, man sollte das Verschlußsystem des Gehäusedeckels nicht zu häufig nutzen um Abnutzung an den Verschlußnocken zu vermeiden.

Nun das Handy noch geladen, das geht recht flott, etwa 1,5 Stunden und dann erstes Einschalten. Das 'Booten' des Handys dauert eine gefühlte kleine Ewigkeit, ist halt mehr Computer denn Handy.

Und jetzt mal ganz deutlich: von wegen grob gepixeltes Display. Das ist einfach nicht wahr. Das Display ist klar, hell, von satten Farben und macht einen ausgezeichneten Eindruck, sogar im Freien bei hellem Licht, nur bei direkter Sonneneinstrahlung wird es problematisch. Wer von einem 'normalen' Handy kommt (bei mir K810i und E63) wird begeistert sein. Wer natürlich vorher auf ein IPhone oder AMOLED-Display geguckt hat wird einen Abfall der Auflösung feststellen. Aber das dann als grobe Auflösung zu bezeichnen ist einfach unsachlich und stark übertrieben. Die Größe des Displays ist ausreichend, nur längeres Surfen macht wenig Freude, das aber auch beim etwas größeren Desire nicht viel besser. PinchtoZoom funktioniert einwandfrei. Für echtes Surfen auf der Couch sollte man sich eher bei Gelegenheit ein WebPad zulegen wenn diese Teile denn mal lieferbar und günstiger sind. Aber dann durchaus auch unter Android.

Das Einrichten geht mit einem Soft-Guide flott von statten, ein google-Konto ist hilfreich, meine t-online mail war schnell eingerichtet und die verschiedenen Screens auch. (Fast) alles lässt sich beliebig verschieben, Widgets und App's lassen sich individuell kombinieren, top!

Über den Marketplace sind Applikationen schnell heruntergeladen und installiert, ich habe alles Wichtige drau (es gibt im Netz gute must-have-Listen). Vom Bahnfahrplan über Taxiruf, ÖVPN und 'in der Nähe' bist zu den umliegenden Briefkästen mit Leerungszeiten ist alles vorhanden und zwar kostenlos. Ich habe bisher kein einiges kostenpflichtiges App benötigt.

Die Telefoniefunktion ist einwandfrei, nur der Lautsprecher für das Lauthören klingt doch recht blechern.

Die Kamera- und Videofunktion ist für ein Handy gut ausreichend, für mehr nimmt man aber dann doch besser die Digitalkamera oder die Videokamera. Für den schnellen 'Schuß' zwischendurch oder Dokumentation von z.B. Flipchartfolien ist die Kamera allemal gut.

Der Marketplace ist naturgemäß nicht ein Muster an Übersichtlichkeit auf dem Handydisplay, der beste Weg ist sich vorher über google o.ä. zu informieren was man sucht und haben will und dann gezielt über das Market-App herunterladen.

Die Bedienung ist angenehm, manchmal etwas sehr mpfindlich, hier ist eine Umgewöhnung von Tastatur-Handys nötig, aber in 2-3 Tagen hat man das im Griff.

Was nicht so toll ist sind die Sensor-Tasten die z.B. beim Desire echte Tasten sind. Die Sensor-Tasten liegen sehr dicht an den unteren Softwaretasten des Displays, da langt man zumindestens anfangs oft daneben.

Die optische Maus ist zwar vorhanden aber wozu die gut sein soll erschließt sich mir eher weniger, ich benutze sie schlicht überhaupt nicht, sie stört aber auch nicht.

Was schlicht eine Fehlkonstruktion ist ist der USB-Anschluß seitlich (beim Desire ist er unten mittig). Es gibt zwar eine Docking, aber die hat ein kleines USB-Kabel das man dann seitlich 'reinstecken muß, toll :(

Ebenso schade ist es daß für den Kopfhörereingang nicht wenigstens ein Gummistöpselchen beiliegt, hoffentlich ist der innen staubdicht.

Ebenfalls nicht zu Ende gedacht ist der Schalter oben am Handy zum Ein- und Ausschalten, man muß nur 1x drücken, 2x kurz wäre viel besser, denn so passiert das auch unabsichtlich oder durch Druck in der Tasche usw.

Zum Stromverbrauch: Alles was man von 'normalen' Handys kennt, also 1 Woche und gerne mal mehr kann man vergessen. In der Einricht- und Spielphase ist abends der Akku auf 30% 'runter, Nachladen ist angesagt. Unbedingt auf einen Screen legen sollte man sich die Energieverwaltung und das App für mobiles Internet. Damit lassen sich die Stromfresser wie Wlan, GPS, 3G usw. gezielt ein- und ausschalten. Macht man das damit z.B. nachts die mail nicht gepusht wird, dann ist bei weitgehender Telonienutzung auch eine Standzeit von 2-2,5 Tagen drin. Aber dann nutzt man halt auch die Funktionen wg. denen man i.d.R. das Teil gekauft hat nicht. Durch die kurze Ladezeit ist es aber unproblematisch mal schnell im Büro oder im Auto nachzuladen. Das ist auch bei anderen Smartphones genauso, auch beim viel gelobten IPhone. Wer diese Technik will muß damit leben.

Bluetooth ist vorhanden, lässt sich auch mit anderen Geräten pairen, leider ist es mir bisher nicht gelungen dann auch noch die Verbindung herzustellen. Nach google scheint das Problem nicht unbekannt zu sein, Lösung habe ich aber keine dazu gefunden, vielleicht hat ja jemand einen Tipp.

Das HTC-Sync-Tool funktioniert, es syncht aber nur, Daten direkt am PC auf dem Wildfire zu bearbeiten geht nicht. Das war halt beim Nokia-Synctool ideal. Outlook-Daten werden übernommen, z.B. die Adressen, auch neue Einträge werden gesyncht, merkwürdigerweise nicht immer die Änderungen in bestehen Einträgen, da bin ich noch am Suchen woran es liegen könnte, Hinweise sind willkommen.

Zu den Radio- und Musikfunktionen kann ich nichts sagen da ich sie nicht nutze.

Unbedingt anzuraten ist eine Datenflat, ich habe die 1GB-Datenflat von Simyo, das reicht allemal für alle wichtigen Funktionen die Daten ziehen.

Hier nochmal die Plus- und Minusfaktoren:

Plus:
- Verabeitung
- Haptik
- Display
- allgemeine Funktionalität und Bedienung
- App-Market
- Ausstattung mit Systemsoftware inklusive HTC-Sense-Funktionen

Minus:
- USB-/Stromanschluß seitlich
- eng beieinander liegende Sensor- und Softwaretasten
- Bluetooth anscheinend noch nicht ausgereift
- Sync-Tool noch verbesserungsfähig
- Stromverbrauch/Standzeit (keine Abwertung da systemtypisch)
- Lautsprecher kling sehr blechern

Keiner der Minuspunkte ist ein echtes no-go. Das Gerät macht echt Spaß, ist effektiv und dafür sehr preisgünstig. Ich kann es Einsteigern in die Android-App-Welt wärmstens empfehlen so sie nicht bereit sind fast das Doppelte für das Desire hinzulegen, also 5 Sterne *****.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


154 von 162 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Angst vorm Wildfire!!!, 9. September 2010
Rezension bezieht sich auf: HTC Wildfire Smartphone (5MP, soziale Netzwerke, Android 2.1, ohne Branding) metal moccha (Wireless Phone Accessory)
Zuerst das Fazit:
Das Wildfire ist absolut empfehlenswert.
Es ist nicht nur ein gutes Smartphone, sondern auch ein richtig gutes HANDY.
Es ist auch nicht nur für Twitternde Teenies gemacht. Ichc bin eine ganz normaler
Handy Nutzer. Der ab und zu mal surfen möchte.

Im Detail:
Ich möchte den Zweifelnden gerne die Angst vor dem Wildfire nehmen.

Ich habe mir auch den Kopf über komplizierte Bedienung, Touchscreen, Handytarif,
Auflösung, Sync von Kontakten und Bluetooth FSE gemacht. Alles unbegründet!
Das Ding ist für Handyumsteiger genau das richtige. Alle Funktionen von meinem
standart Sony Ericsson erledigt das Wildfire ohne Probleme und manches noch viel besser.

Die Verbindung mit meinem Audi, oder der Sync meiner Outlook Kontate war kein Problem.
Die Bedienung ist hervorragend. Der Touchscreen arbeitet perfekt.
Wer angst vor der QWERTZ Tastatur hat kann auf Wunsch mit der ganz
normalen T9 Handy Tastatur weiter machen. Das gejammer wegen der
Auflösung kann ich nicht nachvollziehen. Ich finde die Darstellung top. Die Bilder
und Videos sind für das Auge absolut scharf dargestellt.
Ich hab das Ding nicht ständig neben iergendwelchen Topmodellen liegen
und mache einen Direktvergleich mit mehr als doppelt so teuren Geräten.

Wenn ich in 2 Jahren für das selbe Geld wieder
ein Gerät dieser Klasse kaufen sollte, wird dieses vermutlich besser
als das aktuelle Desire oder GalaxyS sein.
Die Arbeitsgeschwindigkeit reicht völlig aus.
Es lässt sich sehr flüssig und zügig damit arbeiten.

Android ist eine feine Sache und im Moment wohl ohne jede Konkurenz.
IPhone ist absolut unverschämt überteuert, Windows Mobile, Symbian und Palm sind überholt.
Zum Tema BADA bräuchte man eine Glaskugel.

Ich bin mir absolut sicher das keiner mit seinem Apfel iergendetwas besser,
schneller oder toller machen kann wie das Wildfire. Ich rede allerdings nicht von Spielen,
pulsmess- oder Taschenwärmerapps.

Einziger Wehrmutstropfen ist das ich meine Notizen im Outlook nicht Syncronisieren kann.
Anscheinend kann das aber kein Smartphone mehr. Mein Sony Ericsson konnte das.
Ich finde vielleicht aber noch eine App die dass erledigt.

Ich hoffe ich konnte helfen. Viel Spaß mit eurem Wildfire.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


74 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine neue Liebe?.....nicht mehr so ganz :-(, 10. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC Wildfire Smartphone (5MP, soziale Netzwerke, Android 2.1, ohne Branding) metal moccha (Wireless Phone Accessory)
Nach mehr als drei Wochen der Nutzung "erdreiste" ich mich und möchte das Gerät gerne bewerten:

Das HTC Wildfire ist mein erstes Smartphone und auch das erste mit dem Android Betriebssystem. Hauptkaufgründe waren das OS, GPS, so wenig wie möglich Tasten und ein akzeptabler Preis.

Um es vorweg zu nehmen: Das Gerät erfüllt alle Kriterien und ich bin äußerst zufrieden.

Für das Wildfire spricht:

+ günstiger Preis
+ sehr gute Verarbeitung
+ hohe Funktionalität
+ Google OS
+ Multitouch
+ GPS
+ intuitive und flotte Bedienung

Gegen das Wildfire sprechen:

- die doch sehr geringe Auflösung
- eine Vielzahl von Apps läuft auf Grund der geringen Auflösung gar nicht, oder nur sehr eingeschränkt

Neben der sehr angenehmen Haptik (trotz relativ viel Plastik), muss man einfach den Gesamteindruck, den dieses Gerät hinterlässt hervorheben.
Viele Nutzer hier und auch in anderen Foren lassen sich immer über das im Vergleich zum Desire oder Galaxy S usw. aus. Für mich nachvollziehbar, aber absolut unfair dem Wildfire gegenüber. Das Gerät spielt nicht in der gleichen Preisklasse. Bietet aber trotzdem den nahezu identischen Funktionsumfang der Topgeräte ala HTC Desire. Für mich ist das Display jedenfalls völlig ausreichend und sehr gut lesbar. Eine Schlierenbildung beim scrollen konnte ich bisher auch nicht feststellen. Falls jemand das Gerät in die engere Auswaho nehmen möchte, dann also bitte nicht mit Geräten der Preisklasse 500€+ vergleichen!!! (Ein Golf ist ja auch keine Porsche)
Anfangs war ich noch eher skeptisch, die Bedienung betreffend, besonders beim SMS schreiben. Das Wildfire nimmt einem aber binnen Minuten die Skepsis. Ich kann mittlerweile genauso schnell und einfach eine SMS tippen wie auf einem "normalen" Handy.
Die Arbeitsgeschwindigkeit des Geräts ist auf jedenfall zügig. Man merkt ab und an mal leichte Verzögerungen, diese liegen bei mir allerdings nur im Sekundenbruchteil-Bereich.
Besonders gut hat mir der Import meiner Kontakte aus meinem alten SEC902 gefallen. Einfach den "Blauen Zahn" an und schon ging es los. Zudem verknüpfte das Gerät die Kontakte aus dem Handy mit meinem Googlekontakten, einfach super. Hab nun endlich alles sync. Als Mailprogramm kommt bei mir Thunderbird zum tragen. Der Sync zwischen Phone und TB habe ich nicht probiert, aber über eine Erweiterung namens Zindus kann man sein Google-Adressbuch syncen und somit hat man da auch alles gleich!
Schier überwältigend ist die Auswahl an apps im Market. Hier kann man sein Phone nach seinen Vorlieben gestalten! Neben apps kann man sich für jede erdenkliche Aktion auf dem Gerät eine app installieren ode auch für alles individuelle Töne hinterlegen, kein Problem.(Hier sei allerdings angemerkt: Derzeit scheinen noch so einige apps nicht für das Wildfire verfügbar zu sein,ich hoffe, dass sich das bald ändert!)
Die GPS Funktion habe ich bisher nur rudimentär genutzt, und kurz mit Google Maps navigiert, das klappte aber einwandfrei. Nur leider zieht GPS Akku wie SAU! Der Akku hält allerdings bei normaler Nutzung ca. 2 - 2,5 Tage. Das ist für einen Umsteiger auf ein Smartphone schon eine Umstellung, aber man gewöhnt sich dran.
Thema Kamera: Die ist nicht der Brecher. Für Schnappschüsse bei gutem Licht ordentlich, aber auf Grund des fehlenden Bildstabilisators muss man viel Geduld beim knipsen aufbringen. Als Ersatz für eine Digi-Cam sichlich nicht zu gebrauchen.

Zwei Punkte, die mich nicht unbedingt stören, aber schon etwas nervig sind:
Der Internetseitenaufbau ist (wie auch bei chip.de im Test) etwas langsam. Auch das installieren des opera mobile bringt hier nicht wirklich Vorteile. (Ich hoffe auf das Android Update aud 2.2 (Froyo), welches ja noch definitiv bis Q4 2010 kommen soll)
Die zweite Sache ist die Software HTC Sync. Bis letzte Woche hatte ich Probleme, dass die Software das Gerät überhaupt am Rechner erkennt. Nach etwas Recherche im Netz habe ich dann eine Lösung gefunden,....aber nach einem kurzen Tast der Software muss ich sagen, dass die eigentlich zu vernachlässigen ist.

Alles in allem ein sehr gutes Phone mit einer sehr intuitiven Oberfläche (HTC Sense) und einem zügigen Arbeitstempo gepaart mit der Ausstattung hochpreisiger Geräte ala Desire, Legend, Galaxy etc., wobei man keinen Vergleich zwischen diesen machen darf! (Und günstiger ist das Gerät alle mal!!!!)

Ehrliche Fünf Sterne für meine neue "Liebe"!

PS: Das Gerät hat mich dazu verleitet, mich bei Twitter anzumelden ;-)! Ist schon irgendwie cool, wenn man das jetzt so alles mit sich in der Hosentasche herumtragen kann.

***Update vom 3.11.2010***
Ich muss an dieser Stelle leider mitteilen, dass ich das Wildfire wieder abgegeben habe und auf ein HTC Desire umgestiegen bin.

Zur Begründung:
Grundsätzlich bleibt meine Meinung zum Wildfire bestehen. Mein Haupt-Wechselgrund war aber das Display. Ich war mitunter sehr enttäuscht, dass eine Vielzahl von apps nicht vernünftig auf dem dann doch etwas beschränkten Display des Wildfire liefen. Ich weiß, dass ich in meiner Rezension im Vorfeld geschrieben habe, dass man das Display des WF nicht mit Geräten der höheren Preisklasse vergleichen darf, dazu stehe ich weiterhin. Mir hat die Auflösung allerdings nicht mehr ausgereicht, dazu kam noch, dass ich mein neues Desire zu einem unverschämt günstigen Preis erstehen konnte :-).

Das WF bleibt ein ausgereiftes Smartphone. Allerdings muss ich nun klar das schlechte Display herausstellen. Ich habe zudem den Vergleich zu einem Samsung Galaxy 3 i5800 machen können, welches deutlich weniger kostet, aber eine höhere Auflösung bietet. Wer darüber hinwegsehen kann, dem sei das WF ans Herz gelegt, besonders für Einsteiger in Sachen Android ist das Gerät zu empfehlen. Für mich war die Entscheidung aber klar, weg mit dem Wildfire, her mit dem Desire!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Wildfire- für mich in der Tat ein "wildes Feuer", 15. Juni 2011
Von 
Epona - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: HTC Wildfire Smartphone (5MP, soziale Netzwerke, Android 2.1, ohne Branding) metal moccha (Wireless Phone Accessory)
Hallo liebe Amazonier und Wildfire-Interessierte,

vorab: über irgendwelche technischen Details möchte ich hier nicht reden, es geht mir lediglich darum, dass "alltägliche Leben" und das Handling mit dem Wildfire zu beschreiben.

Ich habe das HTC Wildfire nun seit November letzten Jahres- sprich, seit etwa 7 Monaten zum aktuellen Zeitpunkt.
Bestellt hab ich dat jute Stück ohne es vorab live getestet zu haben: ich war an einem Abend total frustiert und hatte die Nase gestrichen voll von meinem letzen Handy, dem LG KU990 Viewty, und sah mich spontan im Internet nach etwas Neuem um.

Meine Kriterien waren: eine Kamera mit LED oder Blitz, w-Lan und das allerwichtigste: Personalsierungsmöglichkeiten!
Die Schmerzgrenze bezüglich des Geldes lag für mich als arme Studentin bei 250 Euro und nach mehrstündigem Schauen und Vergleichen habe ich mich für das Wildfire entschieden.
Klar las ich auch in fast jedem Bericht über das viel zu schlechte Display und die Langsamkeit, aber ich habe da diesmal eher auf mein Bauchgefühl gehört und diese "Mankos" außer Acht gelassen. Der Grund ist, dass ich bei Erfahrungsberichten skeptisch geworden bin seitdem ich mich von den positiven Berichten bzgl. des Viewty -trotz schlechtem Bauchgefühl- blenden ließ und damit voll in Sch*iße getreten bin.

Schon beim Auspacken war ich begeistert:
das Gerät kam mir, nach Handys wie dem Viewty und SE K800i, wirklich riesig vor und ein schlechtes Display konnte ich bei bestem Willen nicht entdecken! Es besticht in meinen Augen mit brillianten Farben und Schärfe. Irgendwelche "Verpixelungen" konnte ich auch nirgends feststellen- bis auf etwas sichtbarere Farbverläufe an manchen Stellen, was aber absolut zu verschmerzen ist und keineswegs hässlich oder auffällig ist, man muss schon explizit darauf achten damit man es wahrnimmt.

Obwohl ich bis dato noch nie was von Android gehört habe, kam ich bereits nach wenigen Stunden bestens mit dem Gerät zurecht- und zwar ohne Handbuch. Es lässt sich sehr intuitiv und logisch bedienen.
Vom angeprangerten lahmen Prozessor gibt es übrigens bis heute keine Spur: klar braucht das WF beim Starten von Anwendungen wie "Google Maps" eine Bedenksekunde, jedoch würde ich das auf gar keinen Fall als langsam oder gar Minuspunkt bezeichnen. Die Wartezeit ist auf jeden Fall total akzeptabel und es handelt sich hierbei wirklich nur um 1-1,5 Sekunden.

Über die Displayauflösung möchte ich hinzufügend gerne sagen, dass ich in den sieben Monaten nur einen einzigen winzigkleinen "Abstrich" machen musste: ich konnte irgendeine App aufgrund der Auflösung nicht herunterladen. Man beachte das Wort "irgendeine": die App diente der Unterhaltung und ich weiß schon gar nicht mehr welche es genau war, so unbedeutend war der "Verlust". Von einem ernsthaften Abstrich kann man hier also bei bestem Willen nicht reden.

Die Kamera ist in meinen Augen wirklich ganz passabel, ganz toll finde ich die Möglichkeit, Filme mit LED-Beleuchtung zu drehen und den Fokus, den man mit nur einem Fingertipp einstellen kann (je nach Entfernung leuchtet das LED mal mehr, mal weniger, total genial!). Obwohl ich früher immer dachte, kein Handy macht bessere Aufnahmen als mein SE K800i, so hab ich mittlerweile meine Meinung geändert- das Wildfire hält locker mit :)

Der Musikplayer ist ebenfalls ganz gut und kann sich sehen lassen, die mitgelieferten Kopfhörer sind auch total in Ordnung. Dank dem HTC-Player habe ich meinen MP3-Player in den Ruhestand geschickt :)

Zur Akkulaufzeit... nun, da ich mein WF täglich und ausgiebig benutze, muss es bei mir jeden Tag an die Steckdose- was für mich aber absolut nicht schlimm ist. Wenn ich im Bett liege ist es mir auf gut Deutsch gesagt zielich schnuppe, ob das Handy auflädt oder einfach so herumliegt. Es ist kein Minuspunkt für mich, schließlich verlange ich dem Baby im Laufe des Tages wirklich einiges ab.
Ich weiß jedoch, dass das WF auch anders kann: als ich krank war und das Handy zu nichts anderem benutzt habe, als "erreichbar" zu sein und ab und zu meine Mails gecheckt habe, war der Akku nach 4(!) Tagen immernoch bei etwa 60% was ich eingentlich ganz passabel finde. Daher gehe ich schon davon aus, dass man sich auf den Akku verlassen kann wenn es nötig ist- einfach den Konsum drosseln (was, zugegeben, schwierig ist bei den ganzen Möglichkeiten, die man mit dem Teil hat :P)

Für mich ist dieses wunderbare Smartphone zu einem unverzichtbaren Begleiter im Alltag geworden. Egal, ob ich unitechnisch oder privat unterwegs bin.
Es hat mich noch nie im Stich gelassen und ersetzt seit November meinen Fahrplan, Terminplaner, Stundenplan, Pillreminder, Buch, Notitzblock, Cam, MP3-Player, Wecker, und und und.
All die Dinge, die früher nur meine Handtasche "zugemüllt" haben, habe ich quasi in geballter Form in meiner Hosentasche- auf gerade mal ca. 10x6 cm.

Ich habe zum jetzigen Zeitpunkt genau 161 Apps für alle Lebenslagen und Situationen- und musste noch nichts bezahlen ;) Jemand, inklusive mir damals, der sein Phone noch nie mit dem "Es gibt für alles eine App"-Verfahren personalisiert hat, wird nicht nachvollziehen können, wie unglaublich genial das ist. Ausprobieren, sag ich da bloß. Habe in den ganzen Monaten noch niemanden erlebt, der nach dem herumspielen mit meinem Wildfire nicht auch so eins haben wollte und dem sein Handy plötzlich "doof" erschien (das zukünftige WF meines Freundes liegt bereits bis zu seinem Geburtstag in einem Schrank und beide hibbeln ihrer ersten Begegnung entgegen) :)

Überhaupt: das Wildfire ist mit Abstand das beste Handy, was ich jemals besessen hab. Eigentlich dachte ich, es würde mit der Zeit "langweilig" werden, so wie seine Vorgänger, dem ist aber garantiert nicht so.

Die Personalisierungsmöglichkeiten des WF sind absolut genial, man kann wirklich alles nach seinem Gusto verstellen- etwas, was ich schon immer an Normal-Handys schmerzlich vermisst habe. Fehlt einem beispielsweise ein Bildbearbeitungsprogramm: bitte, gehe in den Market und hole dir das, was dir am meisten zusagt- oder alle, es liegt bei dir. Wer dieses Konzept (Apps und Android an sich) erfunden hat, der sollte meiner Ansicht nach abgeknutscht werden :P

Ich würde nie wieder freiwillig auf ein "normales" Handy umsteigen, mein WF und seine Fuktionen würden mir sehr fehlen.

Dieser Efahrungsbericht richtet sich hauptsächlich an diejenigen, die noch keine Highend-Geräte ähnlich dem Desire und Co. besessen haben.
Ich glaube gern, dass in diesem Falle dass das WF "schwächer"/schlechter erscheint- aber für diejenigen, die wie ich vor dem WF "normale" Handys besessen haben, oder aber unausgereifte Smartphones hatten, wird dieser Schatz ein bezahlbares bzw. auch gerade deshalb ein unbezahlbares Upgrade sein!
Traut euch und macht eure eigenen Erfahrungen mit diesem Preis-Leistungs-Wunder!

Es ist definitiv mehr als nur ein Telefon und "SMS-Verschicker", es ist ein Tool, welches dein Leben bereichern bzw. erleichtern kann. Wer mehr als nur ein Handy sucht- wird mit dem WF glücklich.

Liebe Grüße
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Günstiges gutes Android Smartphone, 28. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC Wildfire Smartphone (5MP, soziale Netzwerke, Android 2.1, ohne Branding) metal moccha (Wireless Phone Accessory)
Habe mich für das Wildfire entschieden, da ich für diesen Preis für mich kein besseres Gerät finden konnte. Ich hatte bisher ein Sony Ericsson W800i im täglichen Gebrauch.

Vorab: das Wildfire wurde direkt nach Anschluss von WLAN auf Android 2.2 geupdatet, somit kann ich keinen Vergleich zu 2.1 machen.

Die wichtigsten Punkte die für mich das neue Handy mitbringen sollten:
- Smartphone
- gute Touch Bediehnung
- Onboard Navigation
- günstiger Preis

Alle Punkte bediehnt das Wildfire.

Im folgenden möchte ich noch kurz auf die für mich wichtigsten Eigenschaften eingehen:

Allgemein:
Optisch gefällt mir das Gerät gut. Es wirkt gut verarbeitet, nichts was wackelt. Die hintere Abdeckung löst sich etwas schwer, wer also ständig die Speicherkarte oder die SIM wechseln will, wird es hier etwas schwer haben.
Etwas ungünstig sind die unteren 4 Tasten für Home, Menü, Zurück und Suche. Diese sind ebenfalls Touch-Tasten, wodurch es schneller mal passieren kann, dass man die Taste berührt.
Unten hat das Wildfire einen optischen Cursor, welcher aber durch das Touchscreen eher eine Nebenrolle spielt.
Nützlich auch das Blitzlicht, was als Taschenlampe verwendet werden kann.

Zum Display:
Wurde hier ja des öfteren erwähnt, im direkten Vergleich zum Desire sieht das Display schwammig aus. Logisch bei 240x320 Pixel. Aber ich muss keine HD-Videos sehen und will auch keine Bildverbeitung durchführen. Für z.B. Youtube Videos reicht es völlig aus.
Man kann alles gut genug erkennen und durch Antialiasing der Schrift sieht diese in den Anwendungen gut aus. Auf normalen Webseiten muss man zoomen um zu lesen, reicht mir aber völlig aus, um mal eben etwas nachzuschlagen.
Der Kapazitive Touchscreen mit Zweifinger-Zoom-Funktion reagiert gut auf die Eingaben und Gesten.
Das Umschalten von Querformat in Hochformat dauert ein bis zwei Sekunden, hängt mitunter von der App ab.
Die QUERTZ-Tastatur tippt sich gut, für mein Empfinden nicht großartig anders als die vom iPod-Touch. Im Quer-Format sind die Tasten etwas größer.

Telefonieren:
Die Klangqualität ist sehr klar und für mich ausreichend laut. An der Seite befindet sich der Lautstärkeregler mit dem man wärend des Telefonierens schnell lauter oder leiser machen kann. Das Abheben ist etwas gewöhnungsbedrüftig, aber einmal den Screen runterschieben ist nicht weiter schwer.
Das Display schaltet sich ab, sobald man das Telefon ans Ohr hält, so dass versehntliches Berühren verhindert wird.

Navigation:
Getestet habe ich Navigon und CoPilot, welche einwandfrei funktionierten.

Fotos:
Die Qualität ist OK, für richtige Photos nehme ich sowieso meine Digitalkamera. (Die Blitzlichtfunktion sei noch erwähnt)

Software (Android):
Meiner Meinung nach etwas unübersichtlich, aber mit den richtigen Apps kommt man ans Ziel. Meiner Meinung nach eher für Technik-Versierte geeignet, da u.a. viele Einstellungen mal hier und mal da vorgenommen werden müssen. Hier hat Android noch einiges an Potential die Usability zu verbessern. Aber das sei nur am Rande gesagt. HTC selbst liefert zu den normalen Android-Widgets ein paar Widgets, welche man sich nach Belieben auf den 5 Destops verteilen kann.

Fazit:
Dass das Wildfire kein iPhone oder Desire ist, muss man wohl nicht sagen. Wer also ein günstiges Smartphone möchte, bekommt hier ein voll ausgestattetes. Bei der CPU-Leistung um beim Display müssen ein paar Abstriche gemacht werden, als Spielekonsole ist das Wildfire also nicht geeignet.
Bisher bin ich sehr zufrieden und würde jedem der keine 500 Euro für ein Telefon ausgeben will, dieses Telefon weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis/Leistung ist super., 21. November 2010
Rezension bezieht sich auf: HTC Wildfire Smartphone (5MP, soziale Netzwerke, Android 2.1, ohne Branding) metal moccha (Wireless Phone Accessory)
Ich hab mein iPhone 3GS meiner Frau geschenkt, weil ich mir eigentlich ein iPhone 4 zulegen wollte. Es wurde dann aber ein iPad und so ganz ohne ein Smartphone wollte ich dann doch nicht sein.

Nach vielem hin und her und Rezensionen lesen hab ich mir das HTC Wildfire gekauft. HTC hat, meiner Meinung nach, das Android Betriebssystem optisch und funktionell aufgewertet. Das Display reagiert sehr gut und ist auch in der Auflösung Ok. Baugröße und Gewicht finde ich optimal. Es trägt in der Hosentasche nicht auf. Akkulaufzeit ist für mich auch absolut in Ordnung, ich komm 2 - 3 Tage aus. Zum syncronisieren benutzte ich eine Opensource Groupware (tine20.org) was hervorragend funktioniert.

Ich war erst skeptisch, weil iPhone verwöhnt, denn ich hatte auch schon mal kurzfristig ein Motorola Milstone. Das war nicht mein Ding.

Also, ich kann mich den positiven Rezessionen hier nur anschließen und sagen dass ich den Kauf nicht bereue.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Einsteiger Smartphone, 17. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: HTC Wildfire Smartphone (5MP, soziale Netzwerke, Android 2.1, ohne Branding) metal moccha (Wireless Phone Accessory)
Ich besitze das HTC Wildfire seit einer Woche und bin bislang ausgesprochen zufrieden damit. Es ist mein erstes eigenes Smartphone, ich habe als Vergleichsgeräte halt die üblichen im Freundeskreis mit denen ich mich vor dem Kauf ausführlich herumgespielt habe (Iphone, Desire, Nexus, Galaxy Wave). Vielleicht bin ich aber einfach deshalb so begeistert weil ich von einem Samsung F480i zum Wildfire gewechselt bin und das jetzt eine andere Liga ist.

Die Dinge die mir besonders wichtig waren funktionieren alle ausgezeichnet:
- Exchange Mail Sync (wobei das Navigieren durch Folder != Inbox ein wenig mühsam ist) + natürlich auch POP accounts
- EIN zusammengeführter Kalender für Exchange, Diverse Google Calendar, Facebook Termine (Geburtstage alle autom. im Kalender - Juhu!)
- 3G, WLAN, GPS funktionieren ausgezeichnet und lassen sich über ein Widget ein/ausschalten (Strom sparen, WLAN statt Datentarif wenn möglich)
- Die Facebook Integration in die Kontakte begeistern mich ziemlich (wenn eine Verknüpfung hergestellt wurde kriegt man autom. AnruferFotos und Facebook Status:)
- Internet Surfen und Youtube nutze ich am Handy nicht besonders viel, aber fürs schnelle Nachschlagen (Google, Wiki, Maps,..) reicht es allemal - ebooks würde ich gerade nicht auf dem Handy lesen wollen...
- Vom Android OS (und der HTC Sence Geschichte) und Appstore bin ich wirklich begeistert, da nütze ich bislang vor allem Dinge wie Google Navi, TV Guide, einen Guitar Tuner, Shazam, usw. alles was meine Freunde als "Must-Have" am Iphone haben gibt es jedenfalls auch (zumindest in ähnlicher Form) für Android
- Touchscreen finde ich super: treffe immer was ich will (meist auch auf der kleinen QWERTZ) MultitouchZoom funkt auch gut und es füllt sich alles sehr rund an und reagiert flott, nicht so wie beim Samsung zuvor...
- Akkulaufzeit ist bei mir mit 2,5 Tagen denk ich im grünen Bereich, ich bin aber sicherlich auch ein recht moderater Handy-Nutzer und schalte bei Nichtgebrauch die Strom-Schlucker ab
- Ach ja...es ist ja ein Handy und seit IP4 sollte man auch zum Telefonieren was sagen: mit der Sprachqualität und Empfang bin ich sehr zufrieden, hatte noch keinen Verbindungsabbruch egal mit welcher Hand ich es gehalten habe :) alles super hier!

Die Dinge, die alle nicht so super finden...
- Display-Auflösung: alles relativ wie ich meine. Wenn man zu lange mit dem Desire spielt ist der Umstieg natürlich wieder bitter, im Endeffekt kommt es aber immer drauf an was man vorhat. wie gesagt, für meine Bedürfnisse (Mail, Kalender, Facebook, sporadisch surfen, Maps, Navi) ist es absolut ausreichend, man kann auch wirklich noch brauchbar surfen und Maps und Navi funktionieren problemlos und bei dedizierten Kommunikations-Apps (Mail, Facebook,...) gibts sowieso keine probleme da ja alles für die geringere auflösung optimiert ist
- Prozessor/Responsiveness: auch hier habe ich wenig zu meckern, beim normalen "Navigieren" erlebe ich keine Verzögerungen, höchstens wenn mal ein Widget oder eine App geladen wird nimmt sich das Wildfire schon mal 1 bis 2 sekunden (detto bei Screen kippen), das macht mein PC zuhause aber auch (also halt bei Programmen laden, nicht beim Screen kippen :), dewegen finde ich das legitim und nicht wirklich störend

Sonst:
- Kamera: hmmm...haut mich nicht vom Hocker, selbst bei Tageslicht belichtet sie find ich recht lange und es kommt daher leicht zu Verwacklungen, für Schnappschüsse mit Luftanhalten sollts aber reichen schätz ich. Ein TestVideo von mir was auch so lala und hat deutliche Ruckler drin (also auch beim Abspielen am PC leider..)
- Musik/Radio: Funktioniert schon alles, fühlt sich aber für mein Empfinden nicht so "rund" an wie am Iphone, aber wie gesagt spielen tuts und es klingt auch gut mit Stöpsel im Ohr

Mein Fazit:
Ich habe genau das bekommen was ich nach Durchsicht der HTC Site und diverser Reviews erwarten konnte, ein kleines Desire mit schlechterem Bildschirm und Prozessor aber sonst ALLEN Features (und sogar ein paar mehr, zB Facebook termine im Kalender hat mein Kollege am Desire nicht?!) zu ca. 50% des Desire Preises und einem Bruchteil des zu erwartenden IP4 Preises. Ich bin sehr zufrieden über den Kauf...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Am Anfang war alles anders.., 15. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: HTC Wildfire Smartphone (5MP, soziale Netzwerke, Android 2.1, ohne Branding) metal moccha (Wireless Phone Accessory)
Ich habe das HTC Wildfire mittlerweile seit fast zwei Jahren
und war anfangs auch echt überzeugt von diesem Smartphone.

Was ich gesucht habe, war eine preiswerte Alternative,
zu den damaligen Smartphone Flagschiffen IPhone, Desire und Galaxy.

Gefunden habe ich dieses Smartphone. Nach außen hin recht nett anzuschauen,
sieht es so ähnlich aus wie der kleine Bruder vom Desire und meines Erachtens gibt es
auch nichts zu meckern.

Dass man im Bezug hauptsächlich auf Auflösung und Prozessor Abstriche machen muss,
lässt sich von dem Preis meines Erachtens auch recht gut ableiten.

Jetzt aber die Punkte, die mich nach zwei Jahren doch dazu verleiten, dass ich
hier auf Amazon meine erste Rezension verfasse:

- Je älter das Wildfire wird, desto öfter stürzt es ab, sei es bei Anrufen, SMS schreiben, "surfen" oder Fotos knipsen
- Das Surfen im Internet gestaltet sich ohnehin schwierig, da das liebe Wildfire so dermaßen langsam durch das Internet kriecht,
dass es sich in den meisten Fällen sogar für eine Google Suche lohnt, den Rechner wieder hochzufahren und dort nachzuschauen.
- Der interne Speicher vom Wildfire ist ebenfalls ein ziemlicher Witz. Für diejenigen, die es nicht wissen: Android und grundlegende Programme,wie beispielsweise Googlemaps werden auf dem internen Speicher installiert. Da von diesem im Wildfire aber nunmal so gut wie
kein freies MB verfügbar ist, werdet ihr mit euren Apps sehr gut haushalten müssen und müsst immer auf der Hut sein, ja nicht zu viel
Speicher zu verschleudern. Updates und dergleichen funktionieren selbstverständlich auch nicht mehr.

Ich belasse es jetzt mal bei diesen drei Punkten. Ich könnte aber noch über viele weitere Sachen schreiben.

Letztendlich:
Ich weiß nicht, wofür ihr das Wildfire benötigt.
Wer sich aber ein Smartphone für 170 Euro erwartet meiner Meinung auch ein vollkommen funktionstüchtiges Telefon.
Das Wildfire ist rundum ausgestattet, aber bei seiner kompletten Ausstattung mangelt es hinten und vorne.
Es enthält zwar alles, aber es kann nichts wirklich gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft, 9. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: HTC Wildfire Smartphone (5MP, soziale Netzwerke, Android 2.1, ohne Branding) metal moccha (Wireless Phone Accessory)
Ich bin ein absoluter Neuling auf dem Gebiet Smartphone und habe mich eigentlich auch immer gegen eine virtuelle Tastatur gewehrt, Ich wollte mein Telefon lieber herkömmlich steuern als über einen Touchscreen.Nun ja , dieses Telefon hat mich eines besseren belehrt,ich bin vollends begeistert, der Touchscreen reagiert super, das rotierende Destktopsystem ist herrlich und wirklich hervorragend personalisierbar.Ich hab immer davon geträumt mir ein Handy so gestalten zu können wie es für mich sinnvoll ist, dieser Traum ist nun erfüllt.
Die Kamera ist nicht so der Hammer aber dafür hab ich ja eh ne Richtige und für Schnappschüsse reicht sie auf jeden Fall.Was gibt es sonst noch zu sagen??Liegt super in der Hand, Sprachqualität ist umwerfend,ich hab noch nie so klar Telefoniert.Das ganze Drumherum begeistert mich einfach.Ich hab mich lange informiert und viele Smartphones in Geschäften ausprobiert und in der Preisklasse gibt es meiner (laien)-Meinung nach nichts besseres.
Wirklich gravierend negatives ist mir bis jetzt nicht aufgefallen, hab es aber allerdings erst seit 3 Wochen.
Achso wenn man keinen facebook und twitter Accaount einrichtet bzw hat, dann ist das friend stream Modul auch nicht auf dem Desktop bzw überhaupt nicht aktiv.Für andere Netzwerke wie My-Space und das VZ gibts super apps,davon gibt es im übrigen viele tolle, kostenlose Sachen wie zb den APNdroid der sämtliche Aktualisierungen (wetter etc) unterbindet ,das ist für Leute interessant die sich keine Datenflatrate dazu holen wollen denn ohne kann das schnell ins Geld gehen.
Geht in ein Geschäft probiert es aus ,ich bin begeistert.
Daumen hoch und 5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen