Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Learn More designshop Hier klicken Cloud Drive Photos OLED TVs sommer2016 Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Januar 2012
Hallo zusammen,
ich habe mir die IN-2905 aufgrund einer Empfehlung angeschafft. Das ganze ist meine erste Überwachnungskammera daher hatte ich keine große Erfahrung.

Den Vorrezensionen ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen: ordentliche Verarbeitung, gutes Preisleistungsverhältniss, funktioniert bei Tag und Nacht etc.

Dennoch bin ich mit der CAM unzufrieden und habe diese zurück gesendet. Dazu meine Gründe:

1. Eine Auflösung von 640 x 480 reicht nicht aus um ein Gesicht etc. selbst auf einen Abstand von weniger als 10m zu erkennen.
(klar das hätte ich vorher wissen können, aber ich hatte wohl nicht genug Erfahrung)

2. Auslösung des Alarms: Leider ist es mir nicht gelungen hier einen geeigneten Einstellungswert zu finden.
Die CAM verwendet einen Differenzvergleich des gesamten Bildes. Bei den Wert 3 löst sie gar nicht aus bei 4 produziert sie ca. 5-10 Fehlalarme am Tag und löst in der Nacht bei kleineren Personen gar nicht aus.

3. WLAN: hier scheint es Inkompatiblitäten zu geben. Mit einer Fritzbox lief die CAM einwandfrei mit meinem Buffalo Router unter dd-wrt war die CAM immer über Nacht nicht mehr erreichbar. Nach einem Neustart lief sie wieder gut. Der Webserver lief unter der Fritzbox recht schnell bei Buffalo immer etwas langsam.
Das ganze hätte man sicherlich noch etwas genauer untersuchen können. Siehe hierzu auch im forum.instar-cam.com das voll mit dieser Thematik ist.

4. Die Kammera funkt nach Hause nach China ohne das man dieses Feature abschalten kann. Zwar wird dort nur die IP Adresse und Port übertragen, aber wer weiss ob die CAM Software nicht eine Programmierfehler hat der dazu führt das zugegriffen werden kann. Von einer potentiellen Hintertür des Herstellers mal ganz zu schweigen. Man kann das ganze in seiner Firewall (wenn man so etwas hat ;-) auch blockieren. Ich meine aber festgestellt zu haben das dabei das Web Interface langsamer wird.

Fazit: Für meinen Zweck "Generierung von Alarmen mit Personenerkennung" im WLAN ist sie nicht zu gebrauchen. Ich werde es daher jetzt mit einem höherwertigen Model LUPUS HD LE940 probieren.

Wenn man nur mal mit dem Handy aus der Ferne nach dem rechten schauen will und man bei Datenschutz nicht so empfindlich ist kann man mit der CAM sicher etwas anfangen. Auf jeden Fall recht preiswert.

Gruß
Dieter Plassmann

P.S.: Die Android Version von IN-star habe ich nicht stabil ans laufen bekommen. Es gibt im Market aber "IP CAM Viewer" die funktioniert wirklich problemlos.
22 Kommentare|83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2011
Die Cam läuft nun seit gestern bei uns und möchte hier kurz meine Erfahrungen zu dem Produkt abgeben.

Als ich die Cam ausgepackt hatte wurde ich erstmal positiv überrascht! Eine Outdoor-IP-Cam eingepackt in einem richtig guten, outdoor-tauglichem Metall-Gehäuse! Hatte eigentlich mit einem Plastik-Gehäuse gerechnet. Auch das Innenleben und die innenliegenden Teile: passt!
Meine Erwartungen wurden übertroffen.

Installation der Heizung: problemlos
Installation des Weitwinkels: auch problemlos, aber ist halt n bissl Feingefühl notwendig.
Bei beidem liegt eine bebilderte Anleitung dabei, welche Schritt für Schritt den Umbau erklärt; also wer das nötige Feingefühl aufbringen kann, dürfte mit dem Zusammenbau keine Probleme bekommen.

das einzigste Manko für Outdoor ist das Netzteil und die Verbinder, darum auch nur 4 Punkte. Meine Lösung dazu habe ich unten beschrieben.

Zur Camera selbst: Die Funktionen sind ausreichend um das Ding zu konfigurieren. Vielleicht die Erstinstallation mit einem Kabel vornehmen, bevor ich es gleich ins WLAN hänge, tut man sich deutlich einfacher damit!

Bildrate und Bildqualtät sind für die Preisklasse sehr gut!
WebInterface: ausreichend, mit IE und Plugin: gut

Der Bewegungsalarm reagiert n bissl arg lahm, aber da schau ich dann einfach wieder auf den Preis und sage mir, für das Geld, kein Ding!
Wem das zu lahm ist oder deswegen rum meckert, oder auch das man das Erkennungs-Fenster nur mit der Extra-Software für 20€ machen kann... es gibt Cams die können das besser, kosten aber auch entsprechend!

Ich hab nun schon einige IP-Cams in meinem Leben installiert; klar ist ne Mobotix oder ne Axis besser ausgestattet, hat mehr Einstellungsmöglichkeiten und und und... aber ich weiß nicht, ob ich 800€ aufwärts für die Überwachung von meiner privaten Haustür ausgeben will... bzw. wollen würde ich schon, nur wie erkläre ich es meiner Süßen und was sage ich zu ihr, wenn sie mal wieder Schuhe kaufen will? ;D

Mein Fazit: sehr gute Outdoor-Cam für das Geld! Wer einen Livestream oder Snapshots auf einen (internen oder externen) ftp-Server ablegen möchte, wird wohl so leicht kein besseres Angebot finden!
Nächste Anschaffung von Instar wird die schwenkbare OurdoorCam für den Garten. ^^

Nun noch n Tipp für die jenigen welche ein Android-Tablett oder -Phone besitzen: IP Cam Viewer Basic oder Pro, INSTAR Cams sind vorinstalliert.

So und nun noch meine Lösung für das Netzteil und die Stecker: Ich habe das Netzteil auseinander gebaut, die Elektronik in dem oberen Gehäusedeckel gelassen, den unteren Teil mit den Steckern entsorgt und mit Lüsterklemmen direkt an das Stromkabel angeschlossen (und Alles entsprechend isoliert!). Das Ganze kam dann in eine entsprechend große IP-55 Abzweigdose.

Einzig der relativ große RJ45-Stecker für das LAN bereitete mir n bissl Kopf zerbrechen. Das Ende vom Lied, der kam in eine kleine IP55-Abzweigdose, welche halt einen kleinen Schnitt ins Gehäuse und die Gummidichtung bekam, damit ich das Kabel durch den Schnitt durchführen konnte und nicht durch ein Loch "reisen" mußte. Mit Elektro-Klebeband abgedichtert, fertig.
Und wegen Garantieverlust des Netzteiles... hmm ja, ein neues kostet €9,99. ;)

Materialkosten: 2,50€ für die 2 IP-55-Dosen. Lüsterklemmen und n bissl Elektro-Klebeband. zeitlicher Aufwand 10 min. Und Hey... ich bin nicht der Handwerker von Gottes Ganden! ;)
Hoffe es hilft dem ein oder anderen.

Nachtrag: als ich lese immer, das die Cam im Aussenbereich nicht zu gebrauchen wäre?! Also bei mir läuft sie nun seit Oktober im Aussenbereich per WLAN... auch während der Saukälte Mitte Februar (bis -18°C an der Haustüre). Allerdings habe ich auch die kleine Heizung eingebaut, die es extra dafür zu kaufen gibt... Elektronik ist halt manchmal empfindlich gegen niedere Temperaturen.
88 Kommentare|124 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Im Vergleich zu manch anderen IP-Cams ist die Installation ein Kinderspiel. Der von INSTAR zur Verfügung gestellt DDNS ist auch ganz praktisch und funktioniert.
Das Bild ist deutlich besser als bei anderen günstigeren Kameras.
Die max. Auflösung ist übrigens 640x480. Könnte man in der Beschreibung doch erwähnen!
Ich habe außerdem noch die INSTAR® IN-5907 HD. Die ist deutlich größer und schwerer und es gibt anscheinend keine anderen Objektive.
Ob das für die 2905 passt weiß ich nicht.
Das INSTAR App für Android finde ich auch gut, 1xKlick, Bild ist da, super.
review image
0Kommentar|54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2010
Die Kamera hat ein gutes Preis-Leisungsverhältniss.
Das Gerät ist ordentlich verarbeitet. Die Montagehalterung aus Metall ist jedoch nicht so hochwertig wie das Kameragehäuse selber.
Die Kamera liefert ein brauchbares aber leicht fehlfarbenes Bild. Es gibt leider keine Fokusiermöglichkeit aber die Bildschärfe ist für einfache Zwecke ausreichend.
Die Einrichtung erfordert ein wenig Fachwissen, bietet aber viele nüzliche Eigenschaften wie z.B. automatisches hochladen eines Bildes alle x Sekunden via FTP oder Emailallamierung bei Bewegungserkennung.
Für den "Privatgebrauch" gut geeignet.
Ich nutze die Kamera im Garten und habe das Netzteil mit samt Anschlußpeitsche in einer Brotbüchse verstaut, da die Stecker und das Netzteil selber nicht Wasserdicht sind.

Gut:
Stabiles und gut verarbeitetes Metallgehäuse aus Aluminium für den Auseneinsatz geeignet.
Die Nachtsicht bis 15 Meter ist ausgezeichnet
Gut einstellbarer Livestream der für alle Leitungskapazitäten geeignet ist.
Einzelbildupload via ftp
Bewegungsmelder per Email oder Aufzeichnung auf Share.

Nicht so gut:
Kamerafuß aus verchromtem Blech und nicht sehr haltbar im Ausseneinsatz.
Kurze Zuleitung an der Kamera die nicht für den Auseneinsatz geeignet ist.
Schlechte Farbtreue.
Detalierte Anleitung nur in English als pdf auf CD.
Ungenügende Anleitung zu den Sonderfunktionen (DynDNS, FTP, etc.)
22 Kommentare|72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2012
eine aus meiner Sicht sehr empfehlenswerte Überwachungskamera.
Ich bin wirklich kein "Computer-Nerd" aber dennoch kann ich sagen dass:
- der Anschluß an einen Fritz-WLAN-Router sehr einfach war
- der direkte Mailversand von Alarm-Bildern an ein Google-Postfach ebenfalls mit ein paar kurzen Recherchen im Internet nach der richtigen Konfiguration geklappt hat. DIes hat den weiteren Vorteil, dass die Aufnahmen natürlich sofort gesichert sind. Da die Bilder nur rund 20kB groß sind kann man natürlich so in seinem Postfach sehr viele Bilder sichern.
- der Zugriff über einen x-beliebigen Internetrechner auf die Kamera ebenfalls nach kurzer Zeit geklappt hat (d.h. auch über mein Smartphone z.B.) und man so von nahezu überall mal kurz nach dem Rechten sehen kann
- die Bildqualität für eine Überwachungskamera aus meiner Sicht absolut ausreichend ist.

Weniger gut finde ich dass:
- man schon den Weitwinkelaufsatz braucht um z.B. den gesamten Hof und nicht nur einen kleinen Ausschnitt überwachen zu können
- das man für einen Außeninstallation ein unnötig dicken Wanddurchbruch bohren muß, da die Kamera relativ dicke LAN-Anschluss hat, der durch das Loch in der Wand zurück gezogen werden muß, damit er nicht draußen herum hängt und naß werden kann.

Alles in Allem aber ein prima und preiswerte Kamera. Ich werde mir noch min. eine weitere dazu kaufen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2015
Ich benutze die Kamera um mein Auto im Hinterhof unter Aufsicht zuhaben.
Die Installation im WLAN-Netzwerk war ein wenig kompliziert aber mit ein bisschen Geduld und Google zu meistern !
Die beigelegte Halterung ist eher ungeeignet für den Außenbereich !
Bin mit dem Versand und Qualität der Kamera sehr zufrieden !
review image
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2010
Die Kamera ist für diesen Preis voll in Ordnung. Die Wlan - Verbindung kann man relativ schnell herstellen. Erstinstallation verlief schnell und erfolgreich.
Gutes Gerät!
Der Eingebaute Infrarotscheinwerfer leuchtet zumindest in 15 mtr Entfernung noch gut aus. Das Softwaretool ist übersichtlich und leicht bedienbar.

Für die Einrichtung des Fernzugriffs ist schon Fachwissen erforderlich. Für die Alarmmeldung per Email ist der gleiche IT-Sachverstand erforderlich. Das mitgelieferte Netzteil hat ein zu kurzes Kabel (ca.1,5 mtr.) auf der Niederspannungsseite. Steckdose sollte in unmittelbarer nähe sein.

Das Gerät ist für den einfachen "Hausgebrauch" empfehlenswert.
0Kommentar|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2012
Es mag ja sein, dass die Kamera selbst was taugt. Aber was bringt das, wenn die WLAN-Verbindung keine 2 Minuten bestehen bleibt? Ich konnte noch nicht einmal die Konfiguration, nach dem Eintragen der WLAN-Daten, zu Ende bringen, denn vorher riss die Verbindung auch schon wieder ab. Nach 4-5 Anläufen brachte nicht einmal ein Neustart die Kamera zurück ins Netz.

Was nützt so eine Kamera, wenn ich im entscheidenden Moment davon ausgehen muss, dass sie längst keine Verbindung mehr hat? Bei den ganzen Abbrüchen stand die Kamera übrigens 2 Meter vom Router entfernt. Wir haben 2 Cisco-Kameras im Einsatz, die auch nach Monaten unverändert im WLAN sind und brauchten jetzt eine weitere Kamera mit Nachtsicht-Funktion. Dieses Instar-Teil ist bereits wieder zurückgeschickt und einen Tag später kam dann Wireless-G Business Internet Video Camera with Audio WVC2300 - Netzwerkkamera ein weiteres Cisco-Modell mit IR-Funktion. Mit der gibt es keine Probleme.

Ich kann nur dringend dazu raten, vernünftige WLAN-Chips zu verbauen.
11 Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2016
Wofür habe ich die Kamera gekauft?

Es wurde mittels ZoneMinder unter Debian ein Überwachungssystem aufgebaut, in dem 2 Kameras diesen Typs verwendung finden.

Wie gelang die Integration?

Die Installation von Debian und ZoneMinder konnten wie gewohnt ohne Probleme durchgeführt werden. Ich habe diese Kamera gewählt, weil sie explizit im ZoneMinder Wiki erwähnt wurde, dass diese Kamera unterstützt wird. Die Kamera selbst konnte ebenfalls sehr einfach installiert werden. Dies lag an der detaillierten Beschreibung im ZoneMinder Wiki für diese Kamera.

Wie entstant die Bewertung?

Betrachtet man die Leistung der Kamera über den eingebauten Web Server der Kamera (Instar Software), so erkennt man bei beiden Auflösungen (640x480 und 320x240 erhebliche Schlierenbildung bei Bewegungen). Das wird auch nicht wirklich viel besser mit ZoneMinder. Zumindest bei der geringeren Auflösung erwarte ich keine Schlierenbildung). Dafür gebe ich ein Minus von 2 Sternen, da die Aufnahme von Video Signalen via Web Zugang die Kernkompetenz einer Web Kamera ist - und diese hier versagt.

Einen weiteren Stern muss ich entziehen, da die Kamera in der Beschreibung eine Tabelle enthält, die die Zeile "PoE Variante erhältlich?" enthält, die bei der hier bezeichneten Kamera ein Kreuzchen aufwies. Offenbar habe ich zu schnell gelesen, weil ich annahm, dass diese Kamera Power over Ethernet (PoE) bietet. Daher habe ich einen entsprechenden Switch mit PoE Technologie gekauft. Zur Sicherheit habe ich noch 2 (INSTAR) Netzteile für die beiden Kameras gekauft, da auch andere diese Netzteile gekauft haben (Es kann ja sein dass die keine PoE Switches nutzen oder die Kameras zu viel Strom benötigen). Dies war eine weise Entscheidung, da erstens die Kameras ja kein PoE bieten und zweitens die mitghelieferten IDENTISCHEN Netzteile nur ein sehr kurzes Kabel (1 m?) enthalten, während die Extra-Netzteile 3m Kabellänge aufweisen.

Die Kamera-Verarbeitung ist sehr gut. Das Gehäuse ist Stabil und schwer. Es scheint auch rauhen Umgebungen gerecht zu werden.

Fazit: Wer ein Kamerasystem kauft, das er zusammen mit einem Rechner mit Zonen-Auswertung betreiben möchte, der gibt ohnehin etwas Geld aus. Wer dies macht, sollte eine etwas bessere Kamera kaufen, die vor allem im Web-Betrieb schlierenfrei arbeitet. Denn sicher ist, wenn es interessant wird, dann hat man es nicht mit Standbildern zu tun. Diese Kamera aber lässt einen genau dann in Stich, wenn es interessant wird. An den Verkäufer gerichtet:

Bitte beschreiben Sie die Kamera, die Sie anbieten und nicht die Kameras, die man noch kaufen könnte, zumal diese offenbar nicht einmal im Angebot von Amazon sind.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2013
Hallo
hier meine Erfahrungen mit dieser Ü-Kamera
Ich habe bis lang nur "Normale" Ü-Kameras errichtet mit Recorder und Srom versorgung im Keller usw...und habe mich für diese Art der Kamera in Privathaushalten zum Testen entschieden.
Als Testversion haben wir ein ein Einfamilien Haus mit Garten Gewählt welches zu Überwachen galt.
Der Aufbau einer Anlage mit 4 Kameras war auch ohne große Netzwerk und EDV Kenntnisse über Lan (!) nicht Wlan sehr schnell und recht unkompliziert möglich, da wir einfach die IP s der Kameras geändert haben und das Original software Produkt benutzt haben.
Wie gesagt nur zum anschauen nicht zur Bewegungserkennung und Speicherung der Bilder. Das speichern der bilder auf einem server im internet ist möglich ..kostet aber zusätzlich im Jahr eine Gebühr.
Für den Aufbau einer Bildspeicherung mit einem NAS Server von zb.Aldi etc. bedarf es schon fundierter EDV Kentnisse und ist für den Laien nicht möglich.
Die Tageslicht tauglichkeit ist gut bis sehr gut... mal abgesehen von dem doch sehr kleinen Blickwinkel ..Dies ist wirklich ein großer minus Punkt.
Die Nachttauglichkeit ist im Nah bis sehr Nah Bereich duch die eingebauten IR Dioden gut und man bekommt schöne bilder...
also zum Überwachen einer Garageneinfahrt / Haustür völlig ausreichend. Im terassenbereich (große fläche) aber schon deutlich schlechter) . Man erkennt zwar das sich dort jemand zu schaffen macht , aber nichts was man später verwerten könnte.
Wir haben deshalb zusätzliche IR Scheinwerfer installiert welches das bild deutlich besser macht aber halt nicht an eine profi Kamera herann kommt.
Fazit von mir:
Zum Überwachen im Privatgebrauch ausßreichend , aber nicht für große Flächen geeignet.
++ Preis
++ Einfache Instalation zum Überwachen (Live Bilder)
--- sehr geringe Brennweite ( kleiner Bereich zum Überwachen)
--- extrem Kurzes und am Ende sehr dickes Kabel welches bei einer Outdoor Kamera in einer zusätzlichen Box verkabelt werden muss
-- Kurzes Strom Kabel mit Netzteil (12 V 2000ma)
- Eingeschränkte Nachtsichttauglichkeit auf weitere Distanzen (ab 5 meter)
-- sehr billiger Kamera - Montage -Fuß
Ich hoffe ich habe euch geholfen.. wenn Ihr hohe Ansprüche habt dann bitte kauft euch Profi Ware..zum Anschauen "ob sich einer an der Tür zu schaffen macht" reit sie aus
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 94 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)