Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen92
3,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,63 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juni 2016
Ein Klassiker, wenn man die Art a la Quentin Tarrantino mag. Natürlich ein Film mit viel Spladder und absolut verrückt, aber ich mags. Auch die schauspielerische Leistung von Woody Harrelson und Juliette Lewis ist super. Daumen hoch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2006
Der Film bietet viele Abwechslungsreiche kleine Geschichten, die in rasanten Bild-Kombinationen abgespielt werden. Dabei bleibt das Level des Films auf einem Niveau.

Die Geschichte ist relativ einfach gestrickt: Der durchgeknallte Metzgergeselle Mikey(hervorragend gespielt von Woody Harrilson)findet seine Liebe des Lebens Malorie (TOP Juliette Lewis) in einer zerrütteten amerikanischen "Bilderbuch Familie" und beide hinterlassen eine Blutspur durch die Vereinigten Staaten. Der Film erzählt alle Höhen und Tiefen bei ihren Morden sowie in ihrer Beziehung und ihrer Flucht davor, nicht mehr Morden zu müssen. Doch spricht der Film viel mehr auf die typische amerikanische Mediengesellschaft und ihre Verdrehung der Tatsachen an.

Ein Muss für jeden Filmfreak!!!!

4 Sterne nur deshalb weil in diesem Director's Cut die Original Stimmen komplett ersetz wurden auf Grund der beigefügten Szenen. Im Vergleich zu den Original Synchronisationen absolut grauenhaft.

P.S. Aber wer den Film vorher nicht gesehen hat oder die erste Fassung nicht kennt, wird's wahrscheinlich nicht stören......
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2009
Oliver Stone hat 1994 den kontroversen Film "Natural Born Killers" inszeniert und erzählt die Geschichte des mordenden Liebespaares Mickey (Woody Harrelson) und Mallory (Juliette Lewis). Die beiden ziehen durch die USA und töten über 50 Leute, während die Presse allumfassend davon berichtet und die beiden zu regelrechten Stars macht. Neben den beiden Hauptdarstellern überzeugen Robert Downey Jr., Tommy Lee Jones und Tom Sizemore in wichtigen Nebenrollen. Oliver Stone erzeugte eine sehr abwechslungsreiche Bildsprache und bedient sich verschiedenster Techniken, um seine Visionen auf die Leinwand zu bannen. Neben der abgedrehten Geschichte ist das sicherlich ein weiterer Grund, warum dieser Film in die Kategorie "man liebt ihn oder hasst ihn" fällt. Für mich ist "Natural Born Killers" noch immer einer der außergewöhnlichsten Roadmovies der letzten 20 Jahre. Eine Bewertung der Bildqualität gestaltet sich aufgrund der unterschiedlichen Bildquellen als schwierig. Generell würde ich sie aber als gut bewerten. Der englische Dolby True HD Ton ist mehr als solide und bietet ganz ordentliche Dynamik und Räumlichkeit.

Film: 8/10
Bild: 6/10
Ton: 8/10
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2012
Zum Film selber muss man nicht viel schreiben. Er gehört zu der Gattung Filme die man entweder mag oder eben nicht! Ich gehöre zu der Fraktion der ihn irgendwie auf seine Art und Weise mag (besonders Handwerklich und schauspielerisch) auch wenn die Intentionen des Films mir immer noch nicht klar sind.

Nun aber zur 2. deutschen Blu Ray Umsetzung. Nachdem Warner schon die Kinofassung herausgebracht hat kommt Marketing Film nun mit dem Unrated Director's Cut". Das klingt natürlich erstmal total toll aber wie viel steckt dahinter. Nachdem in den vergangenen Jahren diverse Studios die Rechte an NBK hielt brachte fast jedes Studio sein eigenes kleines Schnittwerk (zu 95% aber totaler Schrott) auf den Markt und verkaufte es mit Marketingtechnisch reißerischen Titeln wie Uncut", Extended Edition", Directors Cut", Deluxe Limited Edition", Letterbox Edition" und so weiter uns so fort. Leider aber war oft nur Schnittsalat vom feinsten drin. Das lag aber meist daran, dass Warner, die ja die Grundrechte am Film hielten, viel Bildmaterial und die Originalsynchronisation zurückhielt. Ergo konnten andere Labels den Film nur neu Vertonen (was ziemlich beschi**en Klang) und alternatives Bildmaterial einfügen was Qualitativ sehr mäßig war und des weiteren für den Film an sich belanglos.

Interessant aber blieben, für mich, die Kinofassung und eben der Unrated Directors Cut. Die Rechte für den DC lag in den Staaten lange Zeit bei Trimark (bei uns bei LP). Diese Rechte ginge nun aber wieder an Warner zurück die dann eine wirklich gelungene Umsetzung in den USA raus brachten.

Die Blu Ray von Marketing basiert auf dem neuen Master von Warner aus den Staaten. Das Bild ist wirklich sehr gut gelungen. Um einiges besser als die vorliegende Blu Ray Kinofassung von Warner! Sehr wenig Rauschen (was aber OK ist bei den diversen Qualitätsstufen im Film), kraftvolle Farben und trotz der diversen Farbfilter im Film alles recht Scharf und Kontrastreich. Hin und wieder gibt es bei schnelleren Bewegungen kleine Klötzchen die aber nicht weiter stören. Ansonsten gibt caps-a-holic" einen anschaulichen Beweis.

Der vorliegende DTS-HD MA 5.1 ist hingegen absoluter Murks! Er klingt über die gesamte Lauflänge ziemlich blass und ist zu dem extrem Center-lastig. Die Raumakustik ist so gut wie nicht vorhanden. Hinzu kommt, das es nicht die deutsche Original Synchronisation ist sondern eine neu vertonte Synchronisation - zumindest aber mit den selben Synchronsprechern. Um es ganz deutlich zu sagen: die alte Blu Ray von Warner mit seinem normalen DD 5.1 stellt diese hier mächtig in den Schatten da diese viel mehr Kraft, Dynamik und Räumlichkeit bietet. Wer sich den Film aber eh O-Ton anguckt kann bedenkenlos zugreifen da die Englische DTS-HD MA 5.1 überzeugt.

Die Extras auf der Scheibe sind eher zu vernachlässigen: da keine drauf sind - lediglich die Original Soundtrack CD die alle Fans des Filmes es schon im Regal stehen haben werden. Auch hier hat die Blu Ray von Warner die Nase vorn.

Fazit: Verbesserungswürdig! Endlich der ungeschnittene Directors Cut in HD mit starkem Bild aber Ton und Extras sind zu vernachlässigen. Für alle die es nicht abwarten können sollten zugreifen der Rest sollte warten bis Warner den DC zu einem AKZEPTABLEN PREIS heraus bringt! Alternativ kann zum US DC gegriffen werden - der hat zwar keine deutsche Tonspur liegt aber Preislich bei ca. 13 (mit Versand)

3/5 Sternen
55 Kommentare|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2002
Meine Empfehlung ist diesen Film nicht zu kaufen, nicht nur deshalb weil es auch eine 18ner Version gibt, sondern weil der Film neu-sinkronisiert wurde und zwar sehr sehr schlecht mit absoluten Anfängern und total lieblos. Ausserdem ist der angebliche Dolby Digital-Ton wahrscheinlich ein Stereo-Ton der auf alle 5 Boxen gleich verteilt wurde d.h. Stimmen und Effekte kommen gleichzeitig aus allen Boxen. Wirklich echter SCHROTT! Schade da es sich um einen guten Film handelt, hoffe ich dass dieser nochmal von einer Firma rauskommt, die sich Mühe gibt.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2007
Diese Version hier, hat auch den Original Ton der VHS und Kinofassung. Auch Finger weg von der § disc Deluxe Edition von Laser Paradise. SChlicht und einfach müll. Hinten drauf steht zwar, es sei die syncro aus'm kino, der komplette film wurde jedoch nachsynchronisiert von den originalsprechern, trotzdem ist müll rausgekommen.

Diese version hier ist vielleicht von der bild und ton quali nicht sooo gut, dafür aber die original VHS version (tontechnisch)
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2007
...und das absolut grauenhaft: Es fehlen fast alle Hintergrundgeräusche, die Synchronsprecher sind so unfähig, dass die komplette Dramatik flöten geht. Es klingt wirklich so, als ob die Verantwortlichen auf der Straße Passanten angesprochen hätten und sie gefragt hätten, ob sie nicht mal einen Film synchronisieren wollen. Zudem hört man, dass die Sprecher in einem Raum sitzen. Man hat sich also nicht einmal die Mühe gemacht,den Hall (der in einem Profistudio erst gar nicht vorhanden ist) herauszufiltern. Da der Cut absolut genial ist, aber nur im Orginalton anzusehen ist, noch 2 Sterne
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2011
Natural Born Killers gibt es mittlerweile als Directors Cut und als Uncut - Fassung.
Vor diesen Beiden Fassungen muss ich warnen . Durch eine neue Synchronisation sind
diese beiden Fassungen auf Deutsch nicht zu ertragen und müssen wegen Lieblosigkeit
der Synchronisation max. 1 Stern erhalten.
Diese neue Synchronisation hört sich teilweise wie vom Blatt abgelesen an.
ich hätte nie gedacht welchen Unterschied das machen kann.. in diesem Fall von Höchstwertung
zu Schrott .

Wer das Original kennt und mag und es auf DVD haben möchte sollte darauf achten,
daß es sich um eine DVD von Warner Home Video (Warner Bros) handelt.
Für diese -und nur für diese Version : 5 Sterne !
Die gibt es hier noch gebraucht zu kaufen.
DER Film der 90er Jahre . Grandioser Soundtrack in genialer Weise verbunden mit
Packenden, verstörenden, poetischen, kryptischen, mystichen, blutige Bildern
die wie ein Dauerfeuer auf den Zuschauer losgelassen werden.
Ganz großes Kino.

Nochmal :
FINGER WEG vom Directors Cut / Uncut Fassung
(es sei denn ihr wollt es im englischen Original hören)

Original von Warner Home Video : Kaufen !
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 20. Juli 2015
--- Kurzinhalt ---

Woody Harrelson und Juliette Lewis verkörpern in Oliver Stones äußerst grafischem Roadmovie NATURAL BORN KILLERS das exzentrisch-wahnsinnige Liebespaar Mickey und Mallory, das scheinbar wahllos und immer ohne Anzeichen von Mitgefühl Menschen tötet. Das Verblüffende an der Sache ist, dass die Kameras quasi immer draufhalten und die Blutspur quer durch die USA dokumentieren!

--- Kritik ---

Die Sensationsgeilheit der Journalisten kennt keine Grenzen, sodass die Killer mit ihrer tragischen Kindheit wie Stars aufgebaut und gefeiert werden. Dadurch wirkt dieses Roadmovie besonders bitter, weil man erkennen muss, dass das Fehlen jeglicher Moral das Fundament zum Handeln des eiskalten Killerpaars, aber auch das der abgeklärten Medien bildet. Als Zuschauer wird man sich zwangsläufig fragen müssen, welche Partei letztendlich schlimmer ist.
Nebenbei kann man Oliver Stones NATURAL BORN KILLERS, das auf einer Geschichte von Quentin Tarantino beruht, auch als Kunstfilm ansehen. Die Stilmittel, die sich auffällig schnell abwechseln, untermalen die Ereignisse im Film, die vom hohen Gewaltgehalt her mit Stanley Kubricks UHRWERK ORANGE vergleichbar sind.
Das Furchtbare wurde noch nie so künstlerisch anspruchsvoll in Szene gesetzt: Schwarz-Weiß-Filter sind auszumachen, genauso wie wilde Autofahrten im 50er-Jahre-Stil vor Leinwänden, absichtliche Abwetzungen des Filmmaterials, Roadrunner-Musik, Sitcom-Look, Animationssequenzen und und und... Durch den Einsatz dieser verschiedenen Techniken werden viele Zuschauer NATURAL BORN KILLERS als hektisch und zeitweise sogar anstrengend empfinden, da einem überhaupt keine Verschnaufpause gegönnt wird. Diese rasanten Schnitte und Wechsel machen jedoch auch den großen Reiz an diesem "Kunst-Actionfilm" aus, denn ob man es in solch einer mutigen und geradezu "patchworkartigen" Form schon einmal gesehen hat, wage ich stark zu bezweifeln.

--- Zur Blu-ray ---

NATURAL BORN KILLERS ist bereits in zahlreichen Editionen auf den Markt geworfen worden. Von der vorliegenden Blu-ray aus dem Hause Warner existieren zwei verschiedene Cover-Arts mit identischem Inhalt - und zwar mit der Kinofassung in HD. Den um drei Minuten verlängerten Director's Cut findet man hierauf also nicht, aber dafür auf diversen Heimkinoauswertungen kleinerer Vertriebe. Wie ich gelesen habe, muss man dort aber mit herben Qualitätseinbußen auf Bootleg-Niveau rechnen, weswegen ich mir nur zu gerne die Warner-BD von NATURAL BORN KILLERS zu Gemüte geführt habe.
Der Film hat einen sehr naturbelassenen HD-Transfer erhalten, bei dem zwischendurch Sequenzen in Standardauflösung und auch zarte Filmkornschleier erkennbar sind. Diese angeblichen Patzer und die offensichtlichen Filmfehler sind aber nicht unbedingt das Ergebnis von einem oberflächlich angelegten Transfer, ganz im Gegenteil: Diese staubig-dreckige Optik war von Anfang an so gewollt! Die HD-Komponente um das gewünschte High-Def-Feeling, das sich nun einmal nicht einstellen will, macht bei diesem Kunstfilm wahrscheinlich wenig Sinn.
Tonal ist die blaue Scheibe ebenso wenig spannend: Sowohl der englische Originalton als auch die deutsche Synchronisation wurden nur in standardisiertem 5.1 Dolby Digital auf die Disc gepresst. Von HD Master Audio kann man da nur träumen, auch wenn es um die Extras geht.
Diese werden nämlich in einfacher Standardauflösung präsentiert. Sie dauern etwa eine Dreiviertelstunde und bestehen vorderrangig aus sechs von Oliver Stone vorher kommentierten entfallenen und erweiterten Szenen, die teilweise sehr aufwühlend sind (die Szene "The Court Room" mit Ashley Judd ist wirklich grausam und unmenschlich und fand deswegen zurecht keine Verwendung im Film). Ansonsten kann man sich noch durch den US-Kinotrailer, ein Originalinterview mit dem Regisseur und einem alternativen Ende klicken sowie den Audiokommentar von Oliver Stone während des Filmverlaufs einschalten.
Wie für den Vertrieb Warner üblich, wird auch die Blu-ray von NATURAL BORN KILLERS ohne Wendecover ausgeliefert.

--- Fazit ---

NATURAL BORN KILLERS ist ein sehr gewalttätiger und moralisierender Film, der sehr krass fotografiert wurde und von daher stellenweise besonders fordernd, wenn nicht sogar leicht überfordernd auf das Publikum wirkt. Einige werden sich fragen, worin der Sinn bei diesem riesig angelegten Stilmittelspiel liegt; viele werden sich jedoch an dieser Art der Erzählung ergötzen und das Roadmovie vor allem wegen seiner visuellen Aspekte nochmal schauen wollen.
Inwiefern sich der Film auf Blu-ray lohnt, darf gerne hinterfragt werden. Jedenfalls werden einige Stilmittel, wie zum Beispiel das des Filmkorns, brutal ersichtlich präsentiert, was bei manchem Cineasten das Herz höher schlagen lässt. Alle Käufer, die sich eine Blu-ray vorderrangig wegen dem hoffentlich einstellenden HD-Feeling zulegen, werden wahrscheinlich eher enttäuscht sein, auch wenn die informative Sonderausstattung überraschende Einblicke in nicht verwendeten Szene gibt - alles in allem noch vier Sterne.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2007
Vorab:

---------------------

Dutzende ermordete Menschen in kürzester Zeit: Das ist die traurige und grausame Bilanz des Liebespärchens Mickey und Mallory Knox, das scheinbar völlig dem Verstand verloren zu haben scheint. Zum Ritual der Killer gehört, dass sie bei ihren Massakern stets ein Opfer überleben lassen, damit ihre Geschichte weitererzählt wird. Manchmal sagen sie sogar einen simplen Zählreim auf, um sich bei zwei Überlebenden für den einen oder anderen zu entscheiden. So etwas ist natürlich ein gefundenes Fressen für die Presse, die die beiden zu regelrechten Medienstars und geradezu medialen Ikonen einer verkommenen Zeit erhebt. So ist das Land schließlich auch live dabei, als die beiden nach ihrer Festnahme eine Gefängnisrevolte für eine gewaltsame Flucht nutzen, bei der ebenfalls ein Massaker stattfindet.

Allgemeines:

-----------------------

Der damals nur mäßig bekannte Quentin Tarantino schrieb im Jahre 1992 das Drehbuch zu dem hier vorliegenden Film. Inspiriert wurde er dazu angeblich durch den Film Badlands – Zerschossene Träume. Auf diesem Drehbuch basiert auch sein Film True Romance mit den Schauspielern Christian Slater und Patricia Arquette in den Hauptrollen. Aufgrund der Vielzahl der Änderungen, die Oliver Stone vorgenommen hatte, ließ Tarantino seinen Namen aus dem Projekt streichen. Bis heute ist Tarantino unzufrieden über die Art und Weise, wie seine Idee realisiert wurde, und zerstritten mit Oliver Stone, den er auch einige Zeit lang öffentlich dafür verantwortlich gemacht hatte, seine ursprüngliche Idee von diesem Film zerstört zu haben. Soviel vorläufig zum Rahmen dieses Meisterwerkes, der auch bis weit in die reale Welt reicht und dort Wurzeln schlägt, die für nachfolgende Projekte zu sprichwörtlichen Stolperdrähten wurden. Denn noch immer ist Natural Born Killers als eine der wenigen Messlatten des eigenen Genres anzusehen, war er doch z.B. sogar in England lange Zeit in allen erhältlichen Fassungen schlichtweg verboten.

Das Niveau des Films und der qualitative cineastische Anspruch sind durchaus sehr umstritten. Kontrovers wird dabei in erster Linie beurteilt, ob der Film seine beabsichtigte Wirkung auf den Zuschauer tatsächlich zeigt. Einige Kritiker aus dem Medienbereich sehen dabei gravierende Mängel im kommunikatorischen Bereich, die dem Zuschauer die übermäßige Gewaltanwendung schmackhaft machen könnten und sogar eine Art der Problembewältigung suggerieren würden, derer sich die Protagonisten bedienten.

Zur Story:

---------------------

Die Geschichte trägt deutlich/unverkennbar Quentin Tarantinos Handschrift. Sie handelt von der unzerbrechlichen Treue als letzter Zuflucht gemarterter Seelen in einer immer wahnsinniger werdenden Welt. Mickey und Mallory haben nichts mehr auf der Welt als sich selbst. Demzufolge sind sie sehr gleichgültig gegenüber dem Rest der Welt und den Menschen, die für sie nur noch instrumentalisiert werden und dadurch nur einen vorgedachten Zweck erfüllen. Die beiden sind das tragische und etwas überzeichnete und aus der Realität verbannte alter ego von Alabama und Clarence Worley aus dem Film True Romance, das ebenfalls von Tarantino geschrieben wurde. Es handelt sich um eine Art Roadmovie, bei dem die Protagonisten einfach nur noch auf der Flucht sind und dabei eine Schneise der Verwüstung in die Landkarte morden, stehlen und rauben. Viel mehr sollte von der Story jedoch nicht offenbart werden, denke ich.

Zur DVD:

-------------------

Insgesamt kann bei dem regen Durcheinander der Versionen nur gesagt werden, dass die 3 Disc Deluxe Edition das Beste ist, was dieser Film herzugeben vermag. Alle anderen Versionen sind schlicht und ergreifend auf den jeweiligen Geschmack des Zuschauers zurückzuführen. Dahingehend polarisiert der Film sehr stark. Auf jeden Fall sollte man sich nur mit einer FSK 18 Version zufrieden geben, - denn dann sind die meisten Unterschiede zwischen den Versionen nur noch kosmetischer Natur.

Fazit:

------------------

Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,49 €