Kundenrezensionen

41
3,7 von 5 Sternen
Date Night - Gangster für eine Nacht
Format: DVDÄndern
Preis:7,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Dezember 2010
Date Night will nichts anderes sein als ein typischer Klamaukfilm. Da ist das verheiratete Vorstadtpaar Phil und Claire Foster. Die beiden versuchen ihre Jobs und die zwei Kinder unter einen Hut zu bringen. Irgendwo auf dem Weg hierher verlor sich das Feuer des Verliebtseins. Dafür gibt es nun jede Woche die Date Night, die so begeisternd wie Zahnbelag daher kommt. Als sich ein befreundetes Pärchen trennen möchte, schwant den beiden, dass sie etwas mehr für ihre Beziehung tun müssten. Das führt dann zu der Nacht, in der alles schief geht. Da wird die Tischreservierung ebenso geklaut, wie die Unterlagen eines Kunden, ein Audi R8 und so weiter. Gejagt werden sie von bösen Cops. Mafiaboss, Sicherheitsfirmenchef, ein durchgeknalltes Pärchen, der überraschte Taxifahrer und viele mehr tragen zu der Komödie bei.

So müsste man das ganze erzählen, wenn man den Wortwitz der englischen Version erlebt hat. Wir begannen dummerweise vorher mit der deutschen Version und nach einer halben Stunde wollten wir das Handtuch werfen, weil viele Texte peinlich oder unausgegoren auf uns wirkten. Die Witze zündeten nicht so richtig. Im Gegenteil, vieles wirkte unpassend oder langweilig.

Also noch einmal von vorne. Diesmal auf Englisch, mit weit geringeren Erwartungen. Und siehe da, hier ein Schmunzler, da ein Lachen. Endlich macht das ganze halbwegs (Un)Sinn. Wobei bitte keiner mehr erwarten sollte als sehr flachen Humor, der im Original jedoch durch die Prise Situations-Wortwitz angereichert wird.

Der Film beginnt in der Provinz langsam und steigert sich in der großen Stadt bis zur vollkommenen überzogenen Komödie, die von einer Albernheit in die nächste stolpert. Das war insgesamt sehr kurzweilig. Bild und Ton sind einer BluRay würdig. Die Schauspieler setzen den Quatsch professionell um, den das Drehbuch vorgibt. Alles in allem war das dann, nach den deutschen Anlaufschwierigkeiten, doch noch ein gemütlicher Kinoabend. Deshalb gibt es zwischen 3 und 4 Sterne von mir. Für die deutsche Version würde ich definitiv weniger vergeben, da ich nicht glaube, dass nach der ersten halben Stunde, die mich eher genervt hat, wirklich bessere Dialoge dazu kamen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Dezember 2010
Die beiden Hauptdarsteller sind echt ne gute Besetzung. Sie bringend dieses spießige vom Eheleben gelangweilte Paar perfekt rüber und die Situationskomik ist richtig gut gelungen. Vor allem nicht zu überdreht, wie es bei vielen Ami-Klamauk-Filmen der Fall ist. Könnte mir auch gut vorstellen, wenn der Film in den 1960iger Jahren gedreht worden wäre, wären die Hauptdarsteller Doris Day und Rock Hudson gewesen

Also wer mal so richtig wieder herzhaft lachen will, dem kann ich diesen Film ans Herz legen und wer wissen will, warum man nicht unbedingt von einem öffentlichen Telefon ein R-Gespräch führen sollte, ebenfalls reinschauen :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 4. März 2011
If you are looking for fun with formula mistaken identity then you will not be disappointed.

Phil (Steve Carell) and Claire (Tina Fey) Foster have standard date nights to keep their marriage fresh. After an encounter with another couple that plan to break up, The Fosters decide to do something unique for Date Night. In desperation to eat at a posh New York restaurant they claim they are the missing Tripplehorn party. I will not go into details but soon the Fosters must use skills they did not know they had to survive the night.

Of course there is the obligatory car chase but like a Dave Barry farce it starts out reasonable true to life and ends up off the grid. You will find yourself kibitzing or stunned with amazement.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Bei ihren Kindern, und in fast allen anderen Lebenssituationen, funktioniert dieser Spruch der Maklerin Claire Foster(Tina Fey) immer; aber bei einem ausgewachsenen Gangsterboss? Nach 97 Minuten werden sie wissen, ob das klappt. Bis dahin sind noch einige Turbulenzen in Shawn Levys Film -Date Night- zu überstehen.

Claire und ihr Mann, der Steueranwalt Phil(Steve Carell) leben in einer komplett eingefahrenen Ehe. Zwei Kinder, kaum Sex, der Alltag hat die Liebe und das Abenteuer mit Gleichmut überwuchert. Lediglich ein gemeinsames Essen in der Woche ringen sich die beiden ab. Als Phil mitbekommt, dass sich sein Freund Brad(Mark Ruffalo) scheiden lassen will, versucht er seine eigene Ehe neu zu beleben. Er lädt Claire in eines der teuersten Lokale New Yorks ein. Dort bekommen die beiden allerdings keinen Platz. Als ein freier Tisch für das Paar Triplehorn ausgerufen wird, meldet sich Phil einfach...und genau da beginnt der Ärger. Kurze Zeit später sind zwei Killer hinter den Fosters her und die türmen Halsüberkopf in die nächtliche Stadt. Die Killer halten die Fosters für die Triplehorns. Sie wollen entweder einen bestimmten Computerstick von ihnen oder ihr Leben. Also machen sie Claire und Phil auf die Suche nach dem Stick. Ohne die Hilfe von Holbrooke(Mark Wahlberg), einem Bekannten von Claire, hätten sie da keine Chance. Aber auch mit dessen Unterstützung wird die Jagd zu einer Art Ehe-Himmelfahrtskommando...

-Date Night- ist eine typisch amerikanische Komödie. Es gibt herrliche Dialoge und wunderbare Slapstickszenen, aber auch geistlosen Klamauk und ein paar Gags, die im alten Europa nicht so recht zünden wollen. Das sorgt für ein Wechselbad der Gefühle. In einigen Szenen des Films wäre weniger mehr gewesen; jedenfalls für meinen Geschmack. So kommt -Date Night- manchmal genial komisch und absolut unterhaltend, dann aber wieder überfrachtet und albern daher. Steve Carell und Tina Fey sind in den Hauptrollen stark. -Date Night- hat seinen Reiz aber vor allem in gut besetzten Nebenrollen, in denen sich zum Beispiel Ray Liotta, Kristen Wiig, James Franco, Mila Kunis und Mark Ruffalo die Ehre geben.

Für US-Komödienfans ist -Date Night- ein absolutes Muss. Wer nicht so sehr auf das Lachen ala Hollywood steht, wird mit dem Film klar kommen, ihn aber nicht unbedingt auf seine Liste der Besten Filme aller Zeiten setzen. Bei mir persönlich hätte -Date Night- 3,5 Sterne erhalten. Da es die nicht gibt, werden es vier, zu Gunsten des Angeklagten. Sie schauen sich das am besten selbst an und entscheiden dann: Daumen hoch oder Daumen runter.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. Oktober 2011
Dieser Film taugt für einen netten Abend mit der Familie.

Die Story ist witzig und amüsant und sorgt für schöne, vorhersagbare, aber nette Unterhaltung.

Die Darsteller sind gut gewählt, die Dialoge amüsant und die Geschichte schreitet rasant dahin. Der Film birgt auch etwas Action, doch es ist in jeder Hinsicht ein kindertauglicher Film.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. März 2014
Date Night ist wirklich eine spritzige Komödie. Die Figur von Mark Wahlberg ist zwar nicht so gut ausgearbeitet, da hätte das Drehbuch etwas besser sein können, aber dennoch ist der Film durchaus sehr gelungen und witzig.
Ich habe ihn auch zu Weihnachten verschenkt und er kam gut an.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 28. Januar 2011
Dieser Film ist zwar schräg, aber nicht wirklich lustig.

Zum Plot: Das Ehepaar Phil (Steve Carell) und Claire Foster (Tina Fey) beschließt, dem faden Alltagstrott zu entfliehen und ihr wöchentliches Date diesmal im angesagtesten Restaurant Manhattans zu verbringen. Da die Beiden keinen Tisch vorbestellt haben, geben sie sich als jemand anderer aus, um an einen reservierten Tisch zu gelangen. Die kleine Lüge hat jedoch Folgen, denn plötzlich werden sie von Mafiakillern und korrupten Cops quer durch New York gejagt.

Die Story entwickelt sich dann aber ohne große Überraschungen. Alles wirkt sehr angestrengt, der Film kommt niemals so richtig in Fahrt. Zwischen den einzelnen Pointen liegen oft mehrere Minuten von langweiligem Hin- und Her. Leider wurde aus der, an sich guten, Idee das denkbar Schlechteste gemacht: laue Dialoge, müde Slapstickmomente und zwischendurch auch mal minutenlanges Beziehungsgequatsche, welches dann endgültig den Schwung aus dem Film nimmt. Fremdschäm-Momente sind, dank Kotze, Blähungen und Gesprächen über Gruppensex und verweigerten An*lverkehr auch dabei. Wahrscheinlich muss man über einen ganz besonderen Humor verfügen, oder entsprechend der Altersfreigabe erst 12 Jahre alt und pubertierend sein, um diesen Film lustig zu finden. Man fragt sich ständig, wo oder was die Pointe gewesen sein soll.

Ein Beispiel gefällig? "Halt den Mund, du Vagina. - Halt du den Mund, Hure."

Ein paar mal musste ich zwar lachen, im Großen und Ganzen fand ich den Film jedoch langweilig. Länger in Erinnerung bleibt einem höchstens die völlig irre Autoverfolgungsjagd, bei welcher zwei Autos, jeweils mit der Front-Stoßstange zusammenhängend, durch die belebte Stadt rasen.

Bild und Tonqualität der DVD sind guter Durchschnitt. Mein Tip: mal ausborgen, wenn man die anderen guten Komödien schon alle gesehen hat.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Oktober 2010
Um dem Alltag zu entgehen gönnt sich das Ehepaar aus New Jersey Phil und Claire Foster einmal in der Woche einen gemeinsamen Abend im Restaurant. Der Einfall einen angesagten Gourmettempel zu besuchen stellt sich als schwierig heraus. Doch der spontane Phil gibt sich als jemand anderes aus, der gerade ausgerufen wird. So kommen die zwei zu ihrem Tisch und bald darauf auch zu einer Menge Ärger.

Das nicht erschienene Paar hat sich mit einem Unterweltsboss angelegt und erpresst zudem den Staatsanwalt. Das ruft kriminelle Häscher auf den Plan, die jetzt Phil und Claire fälschlicherweise nachstellen. Die beiden treten die Flucht nach vorne an und suche jene, denen sie ihre neuen Bekannte zu verdanken haben.

Die Geschichte oszilliert zwischen spannend und komisch. Dabei bleibt letztendlich die Spannung auf der Strecke und aus komisch wird Slapstick. Nach einer durchaus interessanten Ausgangssituation entgleitet der Ernst dem Handlungsstrang. Übrig bleiben flache Dialoge und vorhersehbare Entscheidungen. Regie und Schauspieler geben sich Mühe das Drehbuch noch irgendwie zu retten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 4. Oktober 2011
Der Film ist ganz nett, allerdings auch viel (zu viel) Hollywood dabei - wäre und wird in der Wirklichkeit nie so vorkommen.
War aber trotzdem sehr gut zum anschauen = ****
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. November 2010
Der Film hat viele Lacher und ist witzig. Er ist nun nicht überragend, aber er hält schon was er verspricht. Def. sehenswert
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Get Smart
Get Smart von Steve Carell (DVD - 2009)
EUR 7,27

Bad Sitter
Bad Sitter von Jonah Hill (DVD - 2012)
EUR 9,99