Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen235
3,9 von 5 Sternen
Plattform: Xbox 360|Version: Standard|Ändern
Preis:9,99 € - 179,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Mai 2016
So schön das es auf der Xbox one geht hat mich richtig gefreut bo1 statt infinity warfare ich werde jetzt bo1 suchten wo die Lobbys wieder bis zum Rand voll sind
review image review image
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2012
Call of Duty, die immer heiße Serie mit wahnsinnigen Verkaufszahlen ist schon wieder zurück. Nicht nur wegen der riesigen Werbetrommel die gerührt wurde ist auch der neueste Ableger, Black Ops, der gefragteste Ego-Shooter weltweit. Für Furore hat im Vorfeld auch wieder einmal die Gewaltdarstellung gesorgt. Deshalb war Activision gezwungen verschiedene Versionen auf den Markt zu bringen. Deutschland bekam wie immer eine Sonderbehandlung und wir dürfen uns einmal mehr bei unseren Politikern bedanken, dass wir die am meisten zerstückelte Version abbekamen. Liebe Politiker, ich kann selbst entscheiden was für mich gut oder schlecht ist. Wir sind erwachsen und möchten nicht von euch vorgeschrieben bekommen was wir spielen.

Story-Tiefgang in einem Kriegs-Shooter?

Black Ops bezieht sich hauptsächlich auf die 50er Jahre und auf die Konflikte des kalten Krieges, in welchem wir mit unserem Black Ops-Team immer wieder heikle Aufträge annehmen. Zwar gibt es immer noch Zeit- und Standortsprünge und auch die Charakter wechseln mehrfach, die Geschichte bleibt aber zusammenhängend und sogar mit echtem Tiefgang. In Form von Erinnerungen der einzelnen Charaktere erleben wir die Einsätze an verschiedenen Orten auf der Erde. Ob wir dabei durch die Bäche Vietnams waten, in Sibirien bei heftigem Schnee eine Militär-Einrichtung infiltrieren oder uns durch ein zerbombtes Stadtviertel kämpfen. Leider nerven dabei die unrealistisch treffsicheren KI-Gegner zu oft. Eine willkommene Neuerung ist allerdings, dass man die eigenen Protagonisten nun reden hört, da sie diesmal für die Geschichte relevante Personen spielen.

Wie gewohnt bombastisch

Gewohnt sind wir die sehr gute Präsentation und packende Inszenierung der einzelnen Spielabschnitte. Die Hintergrundmusik passt und fängt jede Stimmung gut ein. Auf der anderen Seite steht die deutsche Synchronisation. Bekannte deutsche Sprecher sorgen zwar für gutes Feeling, allerdings hat man das Gefühl, dass die Gespräche teilweise nicht zur Situation passen. Dazu kommen einmal mehr die extrem aufgesetzten russischen Akzente, deren wir schon lange überdrüssig sind.

Trotz der nun schon älteren Grafik-Engine bleibt Call of Duty ein Augenschmauß. Die Grafik wurde etwas aufgebohrt und wir dürfen wieder viele Details, scharfe Texturen und tolle Effekte bewundern. Unter anderem wird vor allem das Wasser und der Matsch im Dschungel Vietnams hervorragend realistisch dargestellt. Call of Duty: Black Ops ist das erste Game der Reihe das in 3D gespielt werden kann. Das ist allerdings nur mit dem entsprechenden Fernseher und der dazugehörigen 3D-Brille möglich.

Ballern bis zum umfallen

An dieser Stelle muss aber erwähnt werden, dass uns doch seit längerer Zeit diese Art von Ego-Shootern zum Hals heraushängen. Im Grunde ist es doch trotz toller Inszenierung und sehr gutem Spielgefühl immer das selbe, rennen und ballern in der gleichen Atmosphäre wie schon bei Call of Duty 1. Genau aus diesem Grund schafft man es doch kaum noch, so ein Spiel länger als eine Stunde am Stück zu spielen. Andere Genres und Ego-Shooter mit anderem Hintergrund entwickeln sich weiter und bieten ansatzweise spannende Innovationen, aber Call of Duty tritt in Sachen Spielablauf seit Jahren auf einer Stelle.

Dem Spielspaß tut Black Ops aber doch Gutes: Die Möglichkeit im Splitscreen zusammen zu spielen und dabei auch den Überlebenskampf gegen Zombies zu meistern ist super umgesetzt. Lobenswert ist auch, dass es eins der wenigen Spiele ist, mit dem man zusammen mit einem Kumpel auf der Couch auch online gegen andere Spieler antreten kann. Somit sind wir auch schon beim Multiplayermodus angekommen. Der gute Multiplayer aus dem Vorgänger setzt sich nun auch bei Black Ops fort, Treyarch hat ihn mit gekonnten Erweiterungen sogar verbessert. Die beste Neuerung ist die Einfühung der COD-Points. Damit werden Ausrütungen und Extras gekauft. Waffen werden dabei wie immer bei Rangaufstiegen freigeschaltet, der Spieler kann aber selbst entscheiden welche er kauft. Verdient werden diese Punkte durch das Aufsteigen in Rängen. Diese Punkte können auch in Aufträge investiert werden, die den Gewinn weiter in die Höhe treiben.

Fazit

Call of Duty: Black Ops ist für sich ein hervorragendes Spiel, keine Frage. Dennoch ist vor allem der Einzelspieler-Modus nichts Neues im Genre, ein Kriegs-Shooter eben. Zugegeben, die Story ist diesmal sogar annehmbar. Die Präsentation ist gewohnt sehr gut, auch diesmal hat Treyarch auf die alte Grafikengine gesetzt und diese etwas verbessert. Das sieht sehr gut aus, haut einen aber nicht vom Hocker da der Look doch sehr an den Vorgänger erinnert. Der Multiplayer-Modus ist Spitzenklasse, da er von Anfang an durch die Ingame-Währung motiviert. Splitscreen-Spieler kommen auch voll auf Ihre Kosten, da sie sogar online zusammen spielen können. Jetzt bleibt nur noch die schlechte Nachricht für Käufer der deutschen Version: Der Überlebenskampf-Modus, bei dem ihr kooperativ gegen Zombies vorgehen müsst, ist nicht zu den ausländischen Versionen kompatibel. Außerdem ist das Spiel in vielen Punkten stark geschnitten worden um es für den deutschen Massenmarkt tauglich zu machen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
Call of Duty ist wohl eine der bekanntesten Spiel-Reihen und, wie sie sich selbst anpreisen, die meistverkaufteste. Wenn ich zurückdenke an meine älteren Brüder, wie sie CoD 1,2 und 3 auf dem PC spielten, da dachte ich, dass sich das bestimmt mal totläuft.
Nun, man weiß ja nie, dies kann ja noch eintreten; bis jetzt bin ich jedoch sehr zufrieden und überzeugt von allen Teilen, am meisten jedoch von Black Ops!

Es gibt ja bekannterweise zwei Entwickler der CoD-Teile; zum einen Treyarch und zum anderen Infinity Ward. Ich denke, es gibt Fans von beiden Entwicklern, aber die meisten haben sich auf einen Entwickler spezialisiert und finden automatisch die Spiele des anderen nicht so überragend. In meinem Fall ist Treyarch der Gewinner.

Ich fand schon damals bei World at War soviele kleinere Details und Witzchen im Spielgeschehen überzeugend, der Zombie-Mode in der englischen Version war aber der absolute Renner. Modern Warfare war mir danach irgendwie immer zu langweilig, weil es hier eher knallhart zur Sache geht; ein verbissenes Kriegsspiel eben mit futuristischen Abstechern, sehr fesselnd und gut für den Hardcore-Zocker, aber etwas trocken und witzlos.

Black Ops wurde dann mein absoluter Favorit und das Spiel, bei dem ich fast alle Prestige-Stufen durch hatte. Vom Zombie-Modus über den Multiplayer mit oder ohne Bots, On- oder Offline: ich finde nur positives am Spiel. Sicher, es gibt mal ne Kleinigkeit an der ein oder anderen Map zu verbessern und teils sind auch Bugs dabei aber ich bin dennoch von dem Spiel vollstens überzeugt! Die Menüführung ist übersichtlich; die Waffen sind gut zu bedienen; das System, bei dem die Waffen erst nach und nach freigeschalten werden und gekauft werden können (mit CoD-Points), ist ausgezeichnet; die Abschussserien sind ebenfalls super; die Spielmodi sind vielfältig und machen dadurch viel Spaß; die Zombie-Maps und die DLC Karten sind reizvoll und gut konzipiert.

Kurz und knapp: Ein umwerfendes Spiel und bis jetzt unübertroffen meiner Meinung nach! Wers noch nicht hat, sollte zugreifen, es lohnt sich voll und ganz!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2011
Ich muss erstmal sagen, dass ich die AT/PEGI - Version habe.

Ich habe ja nun alle Titel von CoD durch, auch auf Veteran und kann zum Kampagnen-Mode schon mal folgendes sagen:

Es ist gewohnt gut erzählt, hat seine fantastischen Schauplätze, (Vietnam hat mir sehr gut gefallen), sowie gute Ideen, was Storyverlauf und Charaktere angeht. Bei manchen Gewaltszenen ist man auch wieder sehr kreativ und drastisch gewesen, jedenfalls ist es bei der AT gut zu spüren.

Die Synchronisation ist ebenfalls überraschend gut gelungen. Und auf mich hatte der Auftritt von John F. Kennedy so einen wow-effekt. Ich finde, dass es irgendwie gut rüberkam, vor allem, wenn man sich mit der Materie ein wenig auskennt....und den Film "JFK" von Oliver Stone 100 Mal gesehen hat.^^ Unter diesen Umständen kann man die JFK-Szene durchaus einen besonderen Effekt haben.

Was ich zu "bemängeln" habe:

Ich persönlich finde, dass der ganz bestimmte Funken fehlt, den man braucht, um richtig in das Spielerlebnis einzutauchen. "Black Ops" war in meinen Augen nicht so dramatisch und intensiv inszeniert, wie die Vorgänger-Titel.

Grafik und Sound ist natürlich alles klasse, ich rede mehr davon, dass mich das Spiel nicht so wirkich berührt hat und nicht so bei mir ankam, wie z.B Modern Warfare 2, was jetzt einfach die Dramaturgie angeht.

Dazu kommt, dass sich folgender Faktor grundsätzlich negativ auf das Spielerlebnis auswirkt. Und zwar, dass man ständig mindestens einen KI-Freund dabei hat, der einem auch gerne mal die Kills klaut. So bekomme ich des öfteren das Gefühl, ein passiver Zuschauer zu sein, als aktiv am Spielerlebnis dabei zu sein. Das stört mich an jedem Teil, von Call of Duty.

Der Zombiemode ist ganz witzig, wenn man es mit mehreren Freunden spielt, aber bei der deutschen Version dürfte es Abstriche geben. Zombies zu killen, macht einfach keinen Spaß, wenn denen nicht auch ein paar Gliedmaßen abfallen.

Der Multiplayer ist sehr gelungen, es gibt viele Maps, von denen einige gut und andere weniger gut sind, möchte nicht jede einzelne beschreiben.

Es gibt ausreichende Modes im Multiplayer, die man mit aufsteigendem Rang freispielen muss. Dasselbe gilt auch für die Waffen.

Ein Vorteil haben die Leute, die sich die deutsche Version kaufen doch: Sie können das neue Map-Pack nutzen, während ich nicht mal die stinknormalen Updates kriege. Ist eben das lächerliche Deutschland. Wozu noch drüber aufregen? Ausserdem steckt Aktivision da eh noch mit der USK in Verhandlungen.

Wie eigentlich jedes Call of Duty, sollte man auch Black Ops mal gespielt haben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2010
So nun ist es soweit. Nach 150 h Spielzeit auf dem PC und 50 h auf der XBOX folgt nun eine ausführliche Bewertung des Titels. Gerade im Hinblick auf die neuen Games MW3 und dem nicht so gut mit CoD vergleichbaren Battlefield 3 wird es viele geben, die auch hier in die Rezensionen reinzusehen , um zu überlegen, was Sie sich nun kaufen.
MW3 oder lieber Black OPS ? Entspricht das Spiel überhaupt meinem Geschmack, was erwartet mich hier?

Ich möchte gleich im Eingang erwähnen, dass ich reiner Onlinespieler bin. Gelegentlich spiele ich auch den SinglePlayer durch, da dieser aber nur einen geringen Prozentsatz der Gesamtspielzeit ausmacht vernachlässige ich ihn bei der Bewertung.

Mit CoD BO erwartet den Call of Duty Spieler bzw. den Neuling ein actiongeladenes Close Combat Spiel. Hier geht es rein um schnelle Infanteriegefechte. Vehikel, die mal selbst steuern kann, gibt es nicht. Action wird größer geschrieben als Realismus. Taktische Ansätze sind weniger vorhanden als beim Konkurrenzprodukt BF.
Dafür haben gerade Solisten , die gern ein paar schnelle Runden zocken hier einen eindeutigen Vorteil.
Ich spiele oft alleine, habe wenig Lust immer Spielerkollegen hinterherzulaufen wegen gemeinsamer Zock-Sessions.
Mir reicht da das leicht angehauchte Teamplay bei Spielmodi wie Headquarter (HQ) oder Herrschaft (HER).

CoD BO ist ein ausbalancierter Shooter, der flüssig mit 60fps auf Konsole und PC (noch mehr) läuft. Dem schnellen Spieltempo kommt dies zu Gute. Es gibt meiner Meinung nach keine sogenannten "Overpowered" Waffen. Auch gegen eine FAMAS oder AK74u gibt es Mittel. Auch die PERKS (bestimmte Zusätze, die einem z.B. bewirken, dass Drohnen einen nicht sehen) sind relativ gut ausbalanciert. Für die KILLSTREAKS (Hubschrauber, Geschütz etc.) gibt es auch Möglichkeiten sich zu wehren. Ein Helicopter kann problemlos mit einem STRELA 3 Werfer erledigt werden.

Die Balance , die herausragenden Maps und das Spieltempo , dass das Spiel mit sich bringt macht es für mich zum besten MP Shooter, der derzeit zu haben ist. Diese Vorteile wiegen auch aufwendige Direct X11 Effekte meiner Meinung nach nicht auf. Cheater bemerke ich auf dem PC als auch auf der XBOX wenige.
Je länger man spielt , desto erfahrener wird man und desto besser wird auch die K/D (Kill/Death) Ratio.
Irgendwann spielt man automatisch zumindest im Mittelfeld mit, auch wenn es immer wieder mal Frustmomente gibt, ist die Sucht dann doch zu groß ;).

MW3 schneidet für mich aus folgenden Gründen DERZEIT (wer weiß was die DLC's und Patches so bringen) schlechter ab als Black OPS:

- noch mieses Spawningsystem
- nicht ausbalancierte Waffen
- eher schlechtere Grafik meinem Empfinden nach
- Cheater auf dem PC en masse
- verwinkelte Karten ohne Highlights
- unübersichtliche Menüstrukturen
- keine Möglichkeiten eigene Embleme zu erstellen

Zum Thema BF3 vs. CoD kann man schlecht was sagen. Das ist schlicht eine Frage des Geschmacks.
BF3 ist sicher der technisch eindruckvollste Shooter , für mich kommt das Gameplay aber zu behäbig daher, so dass ich immer schnell das Interesse verliere. Ohne echtes Teamplay mit Freunden, die man kennt, übt das Spiel wenig Reiz auf mich aus und wie bereits angesprochen, weiss ich meistens nicht vorher, wann ich zum Zocken komme und spiele daher eher alleine mal ein paar schnelle Runden - Da paßt CoD perfekt zu mir.

Hier nochmal in einer kleinen stichpunktartiken Zusammenfassung die Vor-und Nachteile von Black OPS MP:

+ geile Karten
+ schnelles Powergameplay
+ eigene Embleme erstellbar , hohe Individualisierung von Charakter und Waffen
+ viele gute Spielmodi
+ Botmodus zum Üben und kennenlernen der Karten
+ überwiegend hochwertige Download Contents (Karten) ...... - .., die aber relativ teuer sind
+ motivierende Rangaufstiege und Perk Erweiterungen
+ keine Quick Scoper

o Sound
o Grafik könnte besser sein , aber ausreichend

- fällt mir nichts ein

Alles in allem rein richtig rundes Multiplayergame, das richtig rockt. Hier gibt es nichts auszusetzen, weder am Pc noch an der XBOX. Bevor es bei MW3 nicht vernünftige Karten gibt , sehe ich keinen Grund Black Ops nicht mehr zu spielen.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
sehr gutes game mal was anderes.single player ist gut gelungen grafik ist auch sehr gut.online also multiplayer ist top mal kleine maps aber auch sehr grosse.fazit eines der besseren cod dieser reihe.5 sterne von mir.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2016
Für einige die auf solche Spiele stehen, ist dieses Spiel wunderbar. Da ich es nicht für mich gekauft habe, sondern als Geschenk, kann ich nicht mehr dazu sagen. Dem Beschenkten gefiel es super und er hat sich sehr darüber gefreut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2012
Wollte m ir das GAme schon lange kaufen doch leider gibt es fast nur geschnittene Versionen ohne Zombie-Modus, der absolut erste Sahne ist . ;-)
Hab dann Call of Duty Black Ops Uncut inkl dem Uncut Zombie-Modus hier auf Amazon ergattern können , ist absolut eine Kaufempfehlung.
Danke für diese Klasse Spiel und den fairen Preis und natürlich auch ein Danke an AMazon die viele coole Angebote haben und sehr schnell Liefern und abwickeln.
Kaufe hier echt zum Teil lieber als im Laden .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2013
Ist definitiv uncut, da 100%ig AT-PEGI. Also wie vom Händler angegeben. Natürlich auf deutsch und mit Zombiemodus. Köpfe und Gliedmaßen abtrennbar.

Leider gibt es bei Amazon auch Händler die von USK18, PEGI-AT oder PEGI18 oder UK-Import überhaupt keine Ahnung haben, obwohl es recht häufig vorkommt, das die Deutschen Versionen geschnitten sind. Bei solchen Fällen kann man sie jedoch zurück schicken, da manchmal vom Händler dies falsch angegeben wurde. Die österreichischen Versionen kosten nun mal ein wenig mehr aber da muss es sich auch um diese handeln.

Zustand des Artikels wie angegeben.
Ware wurde sehr schnell geliefert.
Händler beantwortet sehr schnell Email's, innerhalb von einer halben Stunde. Wahnsinn.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2011
Das beste Call of Duty seit langer Zeit

Nachdem ich gestern Abend das Geheimnis der Zahlenfolgen ergründet habe, hier nun meine Rezension zu Call of Duty - Black Ops. Nachdem ich mich nach CoD: World at War mit Grausen von der Serie abgewendet hatte (vor allem, weil ich das immer gleiche Setting - 2. Weltkrieg - leid war), kam ja zum Glück Modern Warfare 2 raus. Das war zwar auch nicht so wirklich der Knaller, aber immerhin besser als World at War. Nun erschien also mit Black Ops ein völlig neues Call of Duty. Zum ersten Mal sollte man sich sozusagen mit einem einzigen Charakter durch verschiedene militärische Konfrontationen der Weltgeschichte kämpfen. Aber die Frage war: Ändert das irgendwas? Ich meine, immerhin ist es doch nur ein Ballerspiel, oder?! Und um ehrlich zu sein habe ich bislang noch in keinem CoD oder MoH jemals eine interessante Hintergrundgeschichte vermisst. Bislang war es doch immer das gleiche: Nazis besiegen oder den Atomkrieg verhindern. Hat bislang (zumindest am Anfang) auch so Spaß gemacht. Warum sollte also eine echte Story erforderlich sein? Das ist doch völlig entbehrlich. So dachte ich zumindest.

Nach Abschluß der Kampagne muß ich meine Meinung grundlegend revidieren. Dadurch, dass man verschiedene Missionen im Leben eines einzigen Soldaten nachspielt, steigt die Identifikation mit der Hauptfigur doch merklich an. Das trägt deutlich zum erheblich gesteigerten Spielspaß bei. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist ganz sicher, dass man hier thematisch nicht so beschränkt ist wie in einem Spiel, das ausschließlich im 2. Weltkrieg spielt. Man hat eben die Möglichkeit von Dschungelmissionen in Vietnam über verschiedene Undercovermissionen in einer real existierenden Eiswüste in der Sowjetunion ;-) bis hin zum aktuellen Krieg gegen den Terror verschiedene Settings zu spielen. Und das macht Black Ops für mich so herausragend.

Daneben geht es bei einem neuen CoD natürlich auch immer um die Spielmechanik, den Sound und die Grafik. Und auch da leistet sich Black Ops keinen Ausrutscher. Der Sound ist echt brachial (das entsprechende Equipment vorausgesetzt), die Grafik wirklich beeindruckend ACHTUNG SPOILER: (insbesondere bei den Szenen am Polarkreis oder wenn man aus seinem Kampfhubschrauber das russische Handelsschiff sturmreif schießt) SPOILERENDE und die Steuerung gibt niemanden Rätsel auf. Der einzige kleine Schwachpunkt war ein ständiges Zittern der Spielfigur, wenn man seinem Kommandanten beim folgen zu nahe kam und die teilweise hektisch wirkenden Bewegungen der Figuren während der Kampfhandlungen . Das erinnerte mich manchmal an die guten alten schwarz-weiß-Filmchen, bei denen ein Vorführer etwas früher Feierabend haben wollte. Aber sonst gab es eigentlich nichts zu meckern. Natürlich ist auch bei diesem Spiel die Dauer der Kampagne wieder ein schlechter Witz (ca. 6 Stunden auf normal - dafür auch den Abzug von einem Stern) und wenn man in der DSL-Diaspora lebt (so wie ich), hat man auch von einem tollen Online-Modus nichts, aber zumindest hat man uns diesmal den Zombie-Modus gegönnt. Und der ist nebenbei gesagt mit JFK und Fidel echt witzig gemacht.

Alles in allem 4 Sterne von mir - verbunden mit der Hoffnung, irgendwann auch mal online ballern zu können...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)