holidaypacklist Sport & Outdoor BildBestseller Hier klicken Cloud Drive Photos Learn More Wein Überraschung designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen235
3,9 von 5 Sternen
Plattform: Xbox 360|Version: Standard|Ändern
Preis:9,49 € - 179,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Januar 2011
Multiplayer: Lokal oder im Netz

Im Multiplayer-Modus kann Online (Xbox Live) oder lokal mit - und gegeneinander gespielt werden. Der Onlinemodus bietet eine Vielzahl an Modi und Karten. Für Anfänger ist ein Kampftrainingsmodus verfügbar, bei dem mit Freunden gespielt werden kann. Freigeschaltete Waffen und erlangte Erfahrung sind dabei allerdings nicht in andere Modi übertragbar. Im privaten Spiel kann nach eigenen Regeln gespielt werden und das Wettspiel bietet die Möglichkeit, Punkte gegen andere Spieler zu setzen und zu gewinnen oder zu verlieren. Außerdem ist natürlich der "normale" Mehrspieler-Modus anwählbar, bei dem Erfahrung und CoD-Punkte erspielt werden, um Waffen und Klassen freizuspielen.
Im lokalen Splitscreen-Modus können die Mitspieler im Team oder Gegeneinander verschiedene Modi spielen, das Spektrum reicht dabei von Deathmatch über Eroberung bis zu Capture the flag. Zusätzlich bietet CoD Black Ops den Modus Überlebenskampf. Dabei gilt es, die heranstürmenden beziehungsweise schlurfenden Zombies zu töten und möglichst viele Runden zu überleben.

Splitscreen-Modus

Der Multiplayer-Splitscreen-Modus bei CoD Black Ops ist eine Besonderheit im Shooter-Genre, leider aber auch nicht mehr. Es sind lediglich einige Szenarien spielbar, wobei die Gegner entweder viel zu dämlich oder viel zu schnell sind. Da das Niveau der Mitspieler meist unterschiedlich ist, kommt so richtig niemand auf seine Kosten. Der Kampagnen-Modus kann leider nicht im Mehrspieler-Modus absolviert werden. Das Gegeneinander ist im Splitscreen auch nur mäßig spannend, da jederzeit die Perspektive des anderen sichtbar ist und es folglich nur wenige Überraschungen gibt.

Überlebenskampf Marke "Left for Dead"

Ebenfalls vielversprechend klingt zunächst der Überlebenskampf. Dieser erinnert an "Left for Dead" und scheint im ersten Moment auch Spaß zu machen. Waffen, Munition und das Öffnen von Türen müssen bezahlt werden, das nötige Geld bekommt man durch Kills. Jedoch stellt sich auch in diesem Modus schnell die Langeweile ein, denn es wird nur sehr wenig Abwechslung geboten.
Was unter dem Strich von den vielen angebotenen Spiel-Modi bleibt, sind die Einzelspieler-Kampagne und der Online-Multiplayer-Modus.

Auf sich allein gestellt

In der Einzelspieler-Kampagne werden die Charaktere Mason, Hudson und Reznov übernommen. Historischer Hintergrund der Geschichte ist der Kalte Krieg, beginnend in Kuba mit einem Attentat auf Fidel-Castro. Schnell geht es zur Sache, abwechslungsreich sind die Schusswechsel, Waffen und Szenarien, wobei im Prinzip das komplette Spektrum abgerufen wird. Diverse Fahrzeuge, Aufträge und Geschichten sorgen für Abwechslung. Etwas schwer zu unterscheiden sind Freund und Feind, positiv fällt auf, das auch "friendly fire" tödlich für die Mitstreiter sein kann und die Kugeln nicht wirkungslos verpuffen. Außerdem ist über dem befehlsgebenen Kameraden angezeigt, was erwartet wird (schützen, folgen etc.), das ständige Öffnen des Menüs entfällt.

Gemeinsam mit anderen

Online geht es gewohnt rasant zu, kaum ist ein Feind entdeckt, ist man als Rookie meist schon hinüber. Da heißt es Geduld haben und Karten sowie Gameplay erst einmal kennenlernen, die aufkommende Frustration runter schlucken und zu gegebener Zeit zurückschlagen. Eine Möglichkeit zum Training bietet der Modus Kampftraining, der das Online-Spiel gegen menschliche Gegner simuliert und als Einstieg absolut zu empfehlen ist. Im privaten Match können die unbekannten Profis ausgeschlossen werden und ausschließlich mit Freunden gespielt werden.

Graphik und Sound

An Graphik und Sound ist wenig auszusetzen, die Dialoge schüren die Spannung und die Graphik ist einfach eindrucksvoll. Abzüge bekommen Kamerad Reznov (dessen Akzent ziemlich nervt) und die viel zu leisen Zwischensequenzen. Bei normaler Lautstärke ist nicht zu verstehen, was gesprochen wird, die Fernbedienung sollte stets griffbereit sein.

Kaufen oder nicht?

Insgesamt ist besonders die Graphik gelungen und in Kombination mit dem Sound einfach eine runde Sache. Viele Modi sind anwählbar, die es in anderen Produkten dieses Genres nicht gibt. Wer allerdings bereits bei der Konkurrenz untergekommen ist, wird vermutlich nicht wechseln. Für Neulinge und Junkies ist das Spiel wahrscheinlich dennoch ein "Must have".
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2011
Tja, nach einem durchgespieltem SP und 16 Tagen an Online-zeit ziehe ich nun mein Resumee.

Singleplayer:

An sich ganz gut aber es nerven die UNZÄHLIGEN Gegner. Sobald man 20 Gegner getötet hat kommen sofort wieder 40 hinterher was das vorstüren erheblich erschwert. Besonders auf Veteran ist die Vietnam Mission nicht zu schaffen.
Ebenfalls nerven die Videofrequenzen die viel zu lang sind.
Positiv ist die Vielfältigkeit. z.B man schießt eine startende Rakete vom Himmel oder fliegt einen Hind.
Die Spieldauer beträgt 3-8 Stunden welche akzeptabel ist da viele andere Egoshooter eine nicht viel längere Kampagne haben.

Multiplayer:

Dieser bietet viel Spielspaß jedoch einige Sachen nerven besonders. z.B die Balance der Waffenstärke (AK-74u) oder manche sehr unrealitische FAILS. (Ranmessern aus 3 Metern!!!)
Die Masps sind gut bis sehr gut designt und der Chopper Gunner macht einfach extremst Laune.
Die Graphik ist einfach nicht akzeptabel für ein Vollpreis Spiel. Crisis 1 hat bessere Graphik und ist aus 2007!

Zombiemodus:

Macht sehr viel Spaß mit Freunden jedoch frage ich mich was hat COD mit Zombies zu tun? O.o

Fazit:

Wer nur SP spielen will Finger weg! aber wer Online spielt kann zugreifen sollte aber nicht zuviel erwarten
33 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
Man erlebt eine Stundenlange Folterszene, in der der Protagonist immer wieder in die Vergangenheit abgleitet und dann dort kämpft. Wenn man allerdings die Kampagne spielt und die wirklich stundenlangen Viedeosequenzen weg lässt, bleibt nicht mehr viel Kampfhandlung übrig.Und wirklich abwechslungsreich sind die Kampfszenen auch nicht. Die Anzahl/Vielfalt der Waffen ist stark eingeschränkt, die Story vollkommen verworren und das alberne Zombie-Spiel am Schluß reisst es auch nicht mehr raus. Gott sei Dank habe ich das Spiel gebraucht gekauft, da war es kein großer Verlust... Für mich der mit Abstand schlechteste COD-Teil.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2010
Moin!
Also, ich habe COD jetzt schon 3 Mal durch und mache mich jetzt an die Stufe Veteran, was dann das vierte Mal bedeutet. Das Spiel an sich macht auf jeden Fall Spass, wobei ich Spiellänge und künstliche KI nicht näher eingehen muß, da das Thema ja hier schon etliche bearbeitet haben. 2 Punkte habe ich nur, die ich neben all dem Positven, negativ anmerken möchte. Die Graphik wirkt total " glatt " oder anders einfach viel zu clean, was bei Medal of Honor und Bad Company 2 nicht so ist, ohne was an Detailtreue vermissen zu lassen. FInde ich nicht so gut im Vergleich zu den anderen beiden Spielen. Selbiges gilt für den Multiplayer. Ich finde den MP Modus total langweilig und weiß echt nicht, wo die ganzen Lobeshymnen herkommen oder worauf diese Beruhen. Bewegungen langsam , am Anfang gähnendes DM hm, da bin ich von Bad Company 2 echt Besseres gewohnt. Vier Sterne deshalb, weil mir die Story und die Umsetzung echt gefällt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2011
Hallo,

ich habe dieses Spiel seid dem letzten Weihnachtsfest und ich muss sagen ich hätte etwas mehr erwartet. In meinem folgenden Beitrag werde ich die Kampagne und den Onlinemodus mit dem Vorgänger Call of Duty MW2 vergleichen.

Die Kampagne (Einzelspieler Modus)

Die Missionen im einzelnen sind länger als in MW2 (Modern Warfare 2) einige bestehen aber auch einfach nur aus einem Gespräch und etwas herumlaufen. Wie z.B. der Auftrag des Präsidenten im Pentagon. Man spielt in der Kampagne zwei verschiedene Charaktere. Den Eilitesoldat "Mason" die Hauptperson des Spieles und denjenigen der die Informationen aus Mason's Kopf haben will. Hudson. Ich muss gestehen (bin eher der MW2 Fan) das der Kampagne-Modus in Black Ops mehr Aktion bietet. Besonders gut finde ich das man viele Fahrzeuge steuern kann z.B Motorad, ein MG auf einem Fahrzeug, MG im Flugzeug EINEN KAMPFHUBSCHRAUBER usw. Die Missionen sind ebenso realistisch wie in MW2 es gibt Missionen in denen man einfach nur wild rumschießen muss, in anderen Missionen geht man mit Taktik vor ( Schalldämpfe, Messer und Sprengstoffe platzieren)

Der Mulitiplayer Modus:

Für mich als MW2 spieler war es erstmal eine riesen Umstellung, denn der Multiplayer Modus in Black Ops hat nur eine Gemeinsamkeit mit dem aus MW2 und zwar:
Eigene Klasse 1,2,3,4,5... der Rest ist stark bis leicht verändert.
Zuerst einmal ist das Auswählen eines Spieles schon anders nicht unbedingt schwieriger aber unübersichtlicher. Bei MW2 klickt man auf "Spiel suchen" und bekommt dann eine Liste von Spielen Angeboten. In Black Ops sind die Spiele in einzelne Kategorien unterteilt. Die Standard Spiele (Team-Deathmatch, Frei für Alle, und Herrschaft) findet man leicht für den Rest muss man etwas suchen.
Das erstellen der Klassen:
Nachdem man mithilfe der Standartklassen lvl 4 erreicht hat kann man seine eigenen klassen erstellen (wie in MW2). Die Leute die von MW2 gespielt haben werden erstmal einen Schock bekommen. Es gibt keinen Perk (Fähigkeit) der genau den gleichen Effekt in der normal und pro Version hat wie in MW2. Es gibt Perks die stimmen vom Namen überein wie Marathon Ninja und Hardliner aber sich in der normal oder pro version unterscheiden, andere finden sich unter anderem Namen wieder und wieder andere sind komplett neu wie z.B. "Gestählt" was sich in MW2 als Waffenaufsatz "Vollmantelgeschoss" wiederfindet und lediglich bewirkt das man durch Wände durchschießen kann. So nun etwas zu den Waffenaufsätzen. In MW2 musste man mit seiner Waffe eine bestimmte anzahl von Feinden erledigen um einen Aufsatz freizuschalten. Andere "Spezialaufsätze" kann man nur freischalten indem man eine gewisse anzahl von Feinden erledigt mit dem dazugehörigem Aufsatz. Bsp. man muss 20 Feinde erledigen und dabei durch ein ACOG Visier schauen um das Thermalzielfernrohr freizuschalten. In Black Ops ist das ganz anders. Man gewinnt in einem Spiel eine gewisse Menge an "Geld" je nach dem wieviele Feinde man tötet. Von diesem geld kann man sich folgendes Kaufen.

-Jegliche Aufsätze für die Waffen
-Pro-Version von einem Perk
-Tarnungen für die Waffen (in Mw2 freigeschaltet durch Kopfschüsse)
-Veränderung des Charakters (Gesichtsfarbe)
-Ausrüstung wie z.B. Granaten, Claymores
-und natürlich Waffen generell

Noch was zu den Waffen:
In beiden spielen werden die Waffen in primär und sekundär Waffen unterteilt. Sekundärwaffen in MW2 sind z.B. Pistolen, jegliche Werfer Schrotflinten und kleine Maschinenpistolen. In Black Ops gelten Schrotflinten als Primärwaffen und die kleinen Maschinenpistolen fallen ganz weg. Es bleiben Werfer und Pistolen und die neue Kategorie "Spezial" die enthält ein ballistik Messer, welches nur mit Glück oder sehr sehr sehr viel Können kills bringt und eine armbrust mit explosiv munition recht nützlich .

nachdem ich irgendwie meine Klassen erstellt hatte gings dann richtig los. Nach einigen Tagen hatte ich immernoch das Gefühl das meine Feinde immer nur 2 Schuss brauchen um mich zu killen, ich aber brauche dreimal soviele. (Ich hoffe ich bin da nicht der einzige)

zu den Abschussserienbelohnungen

Natürlich gibt es wieder das Spionage- Konterspionageflugzeug und die Vorräte und weitere die gleich sind oder sich ähneln, was ich allerdings sehr schade finde ist, dass die Abschussserienbelohnungen nicht zu der Abschussserie zählen. D.h wenn man 7 Abschüsse gemacht hat und den Angriffshelikopter ruft und dieser 1 Kill macht ist die Serie nun nicht bei 8 sondern immernoch bei 7. In MW2 kann man so viel einfacher Belohnungen, die viele Abschüsse benötigen, erreichen. Ich will nicht sagen das es unmöglich ist aber es halt wirklich um einiges schwerer. Noch schade finde ich das es keine Möglichkeit gibt das Spiel zu beenden. In MW2 kann man nach einer Serie von 25 die Atombombe benutzen. In Black Ops ist nach 11 Kills schluss. Leute die sich von Atombomben genervt fühlen findens gut, ich finde es schade.

So ich hoffe ich konnte euch meine Meinung halbwegs verständlich und nachvollziehbar mitteilen. Vielleicht hilft es dem einen oder anderem ja.

mfg Janik
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2010
Hallo allerseits...

Das Spiel ist sicherlich nicht so mies, wie es hier teilweise rüberkommt. Ich habe es gekauft und bereue es nicht aber dazu später...

Story: Viele reden hier von einer leicht diffusen Story. Das stimmt, aber sie ist verdamt gut inszeniert. Der Kalte Krieg ist mal was anderes und wie sonst ist auch die gewohnte Qualität vorhanden. 10/10

Multiplayer: Ich hab mir das Spiel hauptsächlch deswegen gekauft. Und jetzt wird es kniffliger. Beim ersten Spielen dachte ich nur: "Oh Mann, was für doofe Karten!"...Aber nach mehrmaligen Spielen konnte ich mich für viele Karten begeistern. (Bis auf Nuketown -.-)
Die Steuerung ist gewohnt gut und hier wird viel wegen den Sound lamentiert. Beim Zocken bin ich ehrlich gesagt so konzentriert, da geht mir der Sound total ab, aber ist (wenn ich mal zuhöhre) gar nicht soo mies.
Man hat viel mehr Möglichkeiten zur Selbstentfaltung und das ist toll!

Aber der ganz große Pluspunkt für das Spiel: Man kann Online zu zweit an einer Konsole/Fernseher zocken. Und das ist ganz großes Kino von den CoD-Machern. Das kommt bei den Rezensionen hier meiner Meinung nach zu kurz.

Zu der Grafik: Da muss ich mich auf meine Überschrift beziehen...Sie haut einfach nicht um (Speziell im Multiplayer). Da muss zum nächsten CoD was neues kommen.

Zensur: Nicht so schlimm, manche Szenen sind auch in der deutschen Versionen blutig genug, die deutsche Version ist allemal spielbar.

Fazit:

Grafik: 7/10 da geht noch was.
Sound: 8/10 Nicht spitze aber auch nicht so mieserabel.
Gameplay: 10/10 gewohnt gut.
Zensur: 9/10 Es fällt nicht negativ auf. Ich brauch nicht Literweise Blut am Boden.
Singleplayer: Kalter Krieg ist neu, spannend erzählt, Hauptfigur redet mal. für mich 10/10
Multiplayer: 9/10 Koop-Mode grandios, teilweise interessante Karten und tolle Individualisierung.

Gesamt: 9/10 Kaufempfehlung, auch wenn es nicht das beste Spiel aller Zeiten ist. Endlich neue Karten und Call of Duty schlägt Medal of Honor um Längen...(einen kleinen Vergleich musste ich zulassen)

In dem Sinne...Bis die Tage
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2013
Alsoo ich Spiele Black Ops jetzt seit einer halben ewigkeit - und es macht noch immer Spaß !

Zum Singleplayer: Keine Ahnung - hab ich nur kurz angespielt

Zum Mulitplayer: +Waffen sind schön ausgeglichen - also nichts extrem overpowertes.
+Grafik ist auch in 2013 noch immer akzeptabel
+Zombiemodus (ist echt WAHNSINN)
+Mit MW2 das beste Call of duty (mal schaun was COD ghost dann kann ^^)
-+ schnelles Gameplay
-+ Mapdesign gefällt mir jetzt nicht soo aber ist noch OK
- Der Multiplayeraufbau - man kann sich nicht aussuchen welche Map man spielen will
- Das Spawnsystem frustet ab und zu wirklich

Jow ich glaube das wars- wenn irgendjemand fragen hat kann er sich gerne bei mir melden ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2013
Dieses Spiel ist eines der besten Spiele auf der Xbox 360 (damals). Bin selber auch ein Fan von solchen Ballerspielen. Steuerung ist auch leicht und macht echt süchtig zu zocken.

Grüße Fabian S.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2011
Lange habe ich gezögert mir das Game zu besorgen. Kritische Stimmen aus der Community und den Kritikern haben mich dazu veranlasst, den Titel zunächst zu ignorieren. Nach über 500 Stunden Spielzeit MW2 war dann aber doch irgendwann ein wenig die Luft raus und so orderte ich mir Black Ops um mir selbst eine Meinung bilden zu können. Mein Ersteindruck beim spielen war alles andere als toll. Die Grafik ist definitiv schlechter als bei Modern Warfare 2, obwohl beide Games dieselbe Engine besitzen. viele große matschige Texturen (vorallem an Fahrzeugen) haben zunächst schonmal einen negativen Eindruck bei mir hinterlassen.
Die Waffensounds sind teilweise wirklich mies und hören sich an, als ob man mit ner Erbsenpistole schießt. Zur Verteidigung muss aber gesagt werden, dass sich viele Waffen auch in der Realität einfach genauso anhören ^ ^ Habe die Uk Version, kann aber trotzdem die Synchronisation in der deutschen Version beurteilen, da ich diese bei einem Freund Probe gespielt habe. Kurz und Knapp--> Peinlich! sogar schon fast so peinlich, als dass man es gut finden könnte!("Aus den Geldrängen/In den Geldrängen" ist bei uns schon jetzt n Klassiker :-) ) Ich spreche hier jedoch nur von der Multiplayer Synchro, da die der Kampagne wie ich finde sehr gut gelungen ist. Die Sprecher im MP hingegen reden mit einer derart gelangweilten stimme, dass man meinen könnte, es handelt sich hier um Kommentatoren eines Schachspiels.
Die nächste Enttäuschung folgte, als es ans customizen meines Charakters ging (Wurde ja groß angekündigt und habe mich riesig darauf gefreut) Leider beschränkt sich diese Customizen auf viele kleine unnütze Spielereien. Die Kleidung oder das Gesicht/Frisur etc. beispielsweise sind nicht frei veränderbar sondern man kann nur aus einer vorgegebenen Anzahl Charakteren seinen Liebling wählen. Bei den Waffen jedoch gibt es eine Vielzahl Möglichkeiten diese zu individualisieren. Über Farbe und Form des Rotpunkts oder das Anbringen eines Clan Tags oder Emblems ist so ziemlich alles möglich. Eine Vielzahl an Tarnungen sind von Beginn an gegen Bezahlung anzubringen. Die Killstreaks des Games sind solala, von guten Ideen (RC-XD, SAM TURRET etc.) über absolut unbrauchbaren und viel zu hoch angesetzen Kram (Valkyrie, Mortar strike)

Warum dann bei all diesen Kritikpunkten 4 Sterne?

Weil es einfach spass macht. Die Waffen verziehen nun deutlich mehr und es erfordert viel mehr Können einen Gegner auf lange Distanz zu erledigen. Die Wager Matches sind innovativ und machen enorm viel Spass. Es gibt deutlich weniger Frustmomente als bei MW2 durch das entfernen bzw. abschwächen von Tubes, Kommando etc. Die Maps finde ich wirklich ALLESAMT sehr gelungen, sowohl was größe als auch Desgin angeht. Der Theater Mode ist dass, was sich wohl viele Leute immer gewünscht haben. Wer war bei seinen CoD Online Matches noch nie in der Situation wo er sich gesagt hat: "Oh mein Gott, hätte ich das doch auf Video!" Jetzt ist es möglich und das bearbeiten bereitet großen spass und bietet viele Möglichkeiten.
Je mehr man sich mit Black Ops beschäftig desto mehr spass macht es alles auszuprobieren und zu entdecken.Die Kampagne ist gut gelungen und CoD typisch spannend bis zum Schluss. Von mir gibts eine Kaufempfehlung und den Rat einfach noch n paar Runden zu spielen und sich mit dem Game auseinanderzusetzen bevor man es nach ersten Enttäuschungen in die Ecke legt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2011
Also ich will direkt auf den Punkt kommen,
alle aus meinem Umfeld und viele andere Menschen finden das Spiel abgrundtief schlecht !
Doch ich frage mich wieso ?!
Das Spiel ist richtig gut im Singleplayer sowohl auch im Multiplayer.

Singleplayer 8/10 :
Ich finde die Kampagne bombastisch insziniert.
Mehr will ich wirklich nicht sagen,für die,die das Spiel noch nicht gezockt haben.
Multiplayer 8/10 :
Ich würde dem Multiplayer ansich eine 10/10 geben aber leider geht es nicht aufgrund diverser Personen wie z.B. Camper,Hacker etc.
Ja,klar,Activison bzw. Treyarc kann ja nichts für solche Leute die gibt es ja in jedem Game,aber das war jetzt nur ein persöhnlicher Askpekt,der richtige Grund ist die nicht mögliche Onlineauseinandersetzung der deutschen Versionen und der internationalen Versionen,es ist einfach eine frechheit das man nicht mit der PEGI-Version und der deutschen Version Online (Zombiemodus) zusammen zocken kann.
Und noch ein wichtiger Grund : Das gottverdammte RC-XD Car es ist viel zu unfair und man kann es mit 3 Kills freischalten bzw. 2 wenn man Hardliner benutzt,es ist viel zu niedrig angesetzt !
Ansonsten kann man ja nur sagen tolle Maps abgesehen von Cracked.
Wundervolle Waffen.
und ganz leicht interaktive Maps wie z.B. Radiation,ist zwar nur wenig vertreten trotzdem toll.

Grafik 7/10:
Ich finde das die Grafik von dem vorgänger wesentlich besser aussieht als die von Black Ops.
Trotzdem kann es in dem Genre mithalten,und sich eigentlich auch sehen lassen.

Fazit : Dieses Spiel wird einen monatelang Begeistern durch einen guten Multiplayer,einer bombastischen Story und einem unglaublich guten Überlebenskampfmodus,der unglaublich viel Spaß macht mit Freunden,doch Vorsicht !
Man kann als Besitzer der DE-Version NUR mit anderen Besitzer der DE-Version zocken.
Hoffe ich konnte helfen.

Mit freundlichen Grüßen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,43 €-106,66 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)