Kundenrezensionen


60 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein zweiter Memento, aber dennoch ein starker Thriller
Natürlich muß sich sich dieser Film als direkter Nachfolger den Vergleich mit Christopher Nolan's Meisterwerk Memento gefallen lassen. Allein schon weil es sich um das Remake eines norwegischen Krimis handelt, hinkt dieser Film Memento in Punkto Originalität und innovativer Erzählweise hinterher. Trotzdem ist Nolan ein Film gelungen, der weit...
Veröffentlicht am 24. Februar 2003 von Thomas Kerstens

versus
7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hat sich stets bemüht...
Hätte ein spitzen Mystery-Thriller im Sieben-Stil werden können. Hätte. Wurde aber nur ein Cop-Film besseren Durchschnitts, der ständig auf dem Sprung scheint brillant zu werden, dabei aber immer auf dem Sprung hängen bleibt. Woran's liegt - schwer zu sagen. "Mork vom Ork" Robin Williams ist wie immer viel besser, wenn wie hier im ernsten Fach...
Veröffentlicht am 16. Mai 2007 von Sub_Rosa


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein zweiter Memento, aber dennoch ein starker Thriller, 24. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Insomnia - Schlaflos (DVD)
Natürlich muß sich sich dieser Film als direkter Nachfolger den Vergleich mit Christopher Nolan's Meisterwerk Memento gefallen lassen. Allein schon weil es sich um das Remake eines norwegischen Krimis handelt, hinkt dieser Film Memento in Punkto Originalität und innovativer Erzählweise hinterher. Trotzdem ist Nolan ein Film gelungen, der weit über dem Standart des Genres anzusiedeln ist. Hauptsächlich liegt das an den Topdarstellern Al Pacino und Robin Williams. Al Pacino als Detective Will Dormer ist brilliant wie immer. Zuerst scheinbar der Übercop aus L.A zeigt er im Laufe der Handlung als unter der Schlaflosigkeit leidender Ermittler seine fehlbaren und verletzlichen Seiten. Geplagt von der ständigen Helligkeit im Sommer des nördlichen Alaskas kann er zum Schluß kaum noch zwischen Realität und Traum unterscheiden. Robins Williams kennen die meisten nur als Komiker und Clown. In Insomnia zeigt er als Schriftsteller Walter Finch (wie übrigens auch im genialen One Hour Photo) das er auch dunkle und bösartige Charaktäre überzeugend verkörpern kann. Weil der Zuschauer ihn hauptsächlich in komischen Rollen kennt, wirkt das umso überzeugender und überraschender. Hilary Swank als weiblicher Nachwuchs Detective Ellie Bur zeigt ebenfalls eine souveräne Leistung, kann aber in Laufe der Handlung nur marginale Akzente setzen.
Der Film ist ungemein spannend und nicht unbedingt vorhersehbar; zum Ende hin wird er zu einer Studie über Schuld und Sühne, zu einem psychologischen und atemberaubenden Duell zwischen dem mordenden Schriftsteller und dem Cop mit Leiche im Keller. Hervorzuheben sind noch die genialen Bilder von Kameramann Walter Pfister und die kongeniale Musik von Komponist David Julyan. Atmosphärisch dicht, schauspielerisch überdurchschnittlich besetzt und in einer grandiosen Landschaft spielend gehört dieser Film zu den besten Thrillern des Jahres 2002.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Thriller auf einer technsch sehr guten Blu Ray, 12. August 2010
Von 
Torsten "Toschi" (Kempen/Niederrhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insomnia - Schlaflos [Blu-ray] (Blu-ray)
Meine Frau und ich haben uns gestern zum ersten mal Insomnia angesehen und ich habe den Kauf der Blu Ray in keinster Weise bereut. Uns hat der spannende Thriller wirklich gut gefallen. Insomnia bietet ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel der alternden Hollywood Stars Al Pacino und Robin Williams.

Al Pacino spielt einen Cop aus L.A., der zusammen mit seinem Partner einen Mordfall, an ein 17jähriges Mädchen, in Nightmute, einer Kleinstadt im nördlichsten Alaska aufklären soll. Diese kleine Abwechslung kommt den beiden Großstadt-Cops nicht ungelegen, da in L.A. die Innere Abteilung gegen Dormer (Al Pacino) und seinen Partner ermittelt. Als es bei der Aufklärung des Mordfalles zu einem Unfall kommt, steht Dormer plötzlich mit dem Rücken zur Wand, denn auf einmal hält der Killer (ist nun wirklich kein Geheimnis: Robin Williams) die Karten in der Hand... und die ständige Schlaflosigkeit treibt den Polizisten langsam in den Wahnsinn.

Regisseur Christopher Nolan (Following, Memento, Batman Begins, The Dark Knight, Inception) inzinierte mit Insomnia einen soliden und spannenden Thriller, dem es allerdings ein wenig an Tiefgang fehlt. Die Charaktere werden nicht so gut durchleuchtet, wie z. B. in seinen Erstlingswerken Following und Memento. Trotz allem sind allein die schauspielerischen Leistungen von Al Pacino und Robin Williams ihr Geld allemal wert.

Ich habe in einigen Rezensionen gelesen, dass einige hier die technische Qualität der Blu Ray bemängeln. Die aktuelle Blu Ray - Auflage ist allerdings technisch sehr gut. Das Bild ist in den meisten Szenen sehr scharf, klar und detailreich. Selbst die Szenen, die im Nebel spielen sind sehr gut remastered worden uns erstaunen mit einer beeindruckenden Detail-Schärfe. Einige Szenen, die in Innenräumen spielen wirken für meinen Geschmack etwas zu weich aber die Außen- und Nahaufnahmen strotzen vor einer großen Fülle an Details. Die Farbpalette ist im Übrigen sehr natürlich gehalten, was allerdings nicht negativ gemeint ist. Ich würde der Bildqualität 9 von 10 Punkten geben.

Am Ton gibt es auch nichts auszusetzen dieser ist sehr klar, direkt und räumlich. Surround-Effekte gibt es nicht all zu viele und der Subwoover bleibt meistens stumm. 8 von 10 Punkten.

Fazit. Wie schon eingangs erwähnt hat mir Insomnia gut gefallen. Der Film bietet 2 Stunden gute und spannende Unterhaltung an schön ausgewählten Schauplätzen. Al Pacino und Robin Williams zeigen, dass Sie als Schauspieler immer noch in der Champions-League spielen. Wer sich für gute Thriller interessiert, kann bei Insomnia nicht viel falsch machen. Wer über einen Blu Ray Player verfügt, der sollte zur technisch sehr guten Blu Ray greifen. Ihr würdet mit der aktuellen Blu Ray - Auflage keinen Fehlkauf tätigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unglaublich subtil, 11. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Insomnia - Schlaflos (DVD)
Es ist mal wieder typisch, dass ein solch unglaublich guter Film nur von einem Randpublikum gesehen wird. Glücklicherweise sind das Leute, die die schauspielerischen Leistungen von Al Pacino oder Robin Williams wirklich zu schätzen wissen. Was Al Pacino in diesem Film an Charisma rüberbringt, ist fast nur mit seiner Leistung in "Heat" zu vergleichen, dem besten Film überhaupt. Mit einem einzigen Blick in sein Gesicht schreibt man diesem Menschen schon Charakter zu. Robin Williams wirkt ähnlich wie in "One hour photo" auf den ersten Blick ruhig und nett, doch lässt er einen die dunklen Seiten seiner Seele erahnen, ohne dies plakativ oder offensichtlich darzustellen - ebenfalls eine sehr große Leistung. Christopher Nolan hat nach "Memento" wieder sehr präzise gearbeitet, jede Kameraeinstellung sitzt, kein Bild oder Dialog ist überflüssig. Das Drehbuch ist in sich schlüssig und trägt seinen Teil zu diesem Kunstwerk bei. Wer Filme mag, bei denen eine genaue Charakterzeichnung mehr wert ist als allzu viel Action (die keineswegs fehlt), der wird diesen Film lieben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Al Pacino ist schlaflos, 25. Mai 2003
Von 
j.h. "corleone29" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insomnia - Schlaflos (DVD)
Zwei Cops kommen in den Norden Alaskas, um die Aufklärung eines brutalen Mädchenmordes zu unterstützen. Gleich zu Beginn eröffnet der eine seinem von Schuldgefühlen gepeinigten Partner Will Dormer (Al Pacino), dass er gegen ihn mit der Dienstaufsicht kooperieren wird. Bei einer dilettantisch gestellten Falle für den Mörder erschießt Dormer (War es Absicht oder Versehen?) seinen Partner - und schiebt die Schuld dem Mädchenmörder zu. Fortan wird der am Rande des Wahnsinns schwebende Cop im Land der nie untergehenden Sonne absolut schlaflos. Der Mörder - ein erfolgloser Schriftsteller namens Walter Finch (Robin Williams) - hat alles gesehen und schlägt Dormer einen Deal vor...
Christopher Nolan bezieht in sein existenzielles Drama ebenso spektakulär wie symbolisch Landschaft und Lebensbedingungen Alaskas ein. Im Gegensatz zu herkömmlichen Krimis kommt er ohne nennenswerte Actionszenen aus. Die Abgründe tuen sich vielmehr in den Seelen der Protagonisten auf.
INSOMNIA ist vor allem ein Film für Al Pacino, der den von ihm verkörperten Polizisten (Frank Serpico in SERPICO (1973), Steve Burns in CRUISING (1979), Frank Keller in SEA OF LOVE (1989) und Vincent Hanna in HEAT (1995)) einen weiteren hochexplossiven Charakter hinzufügt.
Die Bildqualität der DVD ist ebenso vorbildlich wie die Ausstattung mit Extras.
Fazit: In jedem Falle kaufenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schlafloser Al Pacino, 11. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Insomnia - Schlaflos (DVD)
Den Machern des Vorzeige-Krimis Memento ist es mit Insomnia gelungen einen guten Film zu machen, an ihren Vorgänger kommen sie allerdings nicht heran.
Interessant ist es zu beobachten wie Robin Williams als "Böser" agiert, eine Rolle die man von ihm vorher nicht kannte. Er schlägt sich genauso gut, wie Al Pacino und Hilary Swank.
Um einen Mord in Alaska aufzuklären wird der routinierte Großstadcop Dormer (Al Pacino) mit einem jungen Kollegen abgestellt. Schnell stellt sich der erste Erfolg ein. Als es zur Konfrontation mit dem Mörder kommt, erschießt Dormer seinen Kollege und schiebt die Schuld auf den Bösewicht. Dormers Motiv diesen zu töten war dessen Wissen um einen Betrug bei einer vorherigen Ermittlung. Die aufstrebende Dorfpolizistin, die Dormer verehrt wie ein kleines Kind einen Fußballer, schöpft irgendwann Verdacht.
Die Idee das der Polizist mit dem Mörder kooperiert und die anderen Polizisten eher gegen ihren Vorgesetzten arbeiten als gegen den Mörder ist souverän umgesetzt. Das interesannte Ellement bei diesem film ist die Schlaflosigkeit, die Dormer befällt, an einem Ort an dem es fast 24 Stunden dunkel ist.
Der Film ist ein moderner Thriller, der aus dem Einheitsbrei, der einem sonst aus Hollywood aufgetischt wird, herausragt. Das der Film ein Remake eines in skandinavien sehr erfolgreichen Filmes ist, sollte einer Empfehlung an dieser Stelle nicht im Wege stehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Todesschlaf..., 29. April 2014
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insomnia - Schlaflos (DVD)
Christopher Nolan hat sich durch seine Filme wie "Batman Begins", "Inception", "Memento", "The Dark Knight" oder "The Dark Knight Rises" zu einem der beliebtesten neuen US-Regisseuren entwickelt. Künstlerisch interessant waren auch seine weniger spektakulären Arbeiten "The Prestige" - einem Film über zwei konkurrierende Zauberkünstler - und "Insomnia", das 2002 realsierte Remake des norwegischen Erfolgsthrillers "Todesschlaf" von Erik Sjokldbjaerg. Dabei verlegte Christopher Nolan aber die Handlung vom arktischen Tromso nach Alaska, wo die Nächte ebenfalls tagelang hell sind - oder aber auch für längere Zeit Tag und Nacht stockdunkel. Es herrscht aber in "Insomnia" die ständige Helligkeit - eine Tatsache, die nicht nur dem versierten Ermittler Will Dorner (Al Pacino) aufs Gemüt schlägt. Er wurde gemeinsam mit seinem jüngeren Partner Hap Eckhart (Martin Donovan) hier nach Nightmute geschickt, um der örtliche Polizei bei den Ermittlung in dem Mordfall an einer 17jährigen Schülerin zu helfen. Die Beziehung der beiden Männer, die nicht nur Kollegen, sondern auch gute Freunde sind, ist derzeit stark belastet durch die Ermittlungen der Dienstaufsichtsbehörde. Diese haben Eckhart einen Deal angeboten, dass er straffrei ausgeht, wenn er seine und Dorners Verfehlungen aufdeckt. Erschwerend hinzu kommt diese ständige Helligkeit durch die Mitternachtssonne, Dorner kann kaum schlafen und sieht dann auch dementsprechend fertig aus. Von den dortigen Kollegen werden Dorner und sein Partner gut aufgenommen, vor allem für die junge engagierte Polizistin Ellie Burr (Hillary Swank) ist Dorner, der auch Fachbücher geschrieben hat, ein echtes Vorbild. Während alle bald glauben, dass der aggressive Freund der Toten, der Schüler Randy Stetz (Jonathan Jackson) der Mörder sein könnte, ist Dorner schon auf einer ganz anderen Spur. Als man dem Täter eine Falle stellen will, kommt es zum Schußwechsel, den Eckhart nicht überlebt. Schütze war Dorner, der allerdings im Nebel nichts gesehen hat. Er fingiert aber den Tatort so, dass nur der entfohene Täter Eckharts Mörder sein kann. Dieser geheimnisvolle Fremde (Robin Williams) meldet sich aber bald anonym per Telefon bei Dorner...
Schon das norwegische Original war ein starker Film und Christopher Nolan schafft das seltene Kusntstück das Remake eines skandinavischen Topfilms nicht zu versemmeln, sondern ein gleichwertige Neufauflage zu schaffen. Dies gelingt deshalb, weil er das meiste an Inhalt so belässt wie im Original und zum Glück keine Ambitionen an den Tag legt den Stoff für US-Verhältnisse glattzubügeln.
Auch die Darsteller sind perfekt ausgewählt. Al Pacino in einer seiner besten Rollen des letzten Filmjahrzehnts, dann eine Hilary Swank, die ein bissel an den Clarice Starling Typ von "Schweigen der Lämmer" erinnert und durchaus ebenbürtig agiert. Mit Robin Williams ist dann der perfekte Psychopath gefunden, der sich hinter einer bürgerlichen Fassade und einer empathischen Sensibilität verbirgt und es schafft, dass man beinahe Gänsehaut vor Furcht bekommt, so gelungen ist der reißende Wolf unter dem Deckmantel des biederen Bildungsbürger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Ringen mit sich selbst., 29. Dezember 2006
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Insomnia - Schlaflos (DVD)
Zwei Detektive ermitteln strafversetzt in einem Mordfall in Alaska. Eine junge Frau wurde umgebracht. Es ist Sommer in Alaska und vierundzwanzig Stunden hell. Gleich am ersten Abend distanziert sich der jüngere Polizist Hap von den Machenschaften des älteren Dormer und erklärt ihm in einem persönlichen Gespräch, das er nach Rückkehr gegen ihn in dem laufenden Disziplinarverfahren aussagen werden. Dormer hat Beweise gefälscht um einen Gewaltverbrecher hinter Gittern zu bringen.

Der Meisterdetektiv Dormer hat einen Instinkt für Täter entwickelt. Gleich am nächsten Tag lockt er den Mörder mit einer Falschmeldung in die Falle. Doch die Maschen seines Netzes sind für das große Alaska nicht ausreichend. Der Täter entkommt durch ein Schlupfloch und auf der Jagd nach ihm gerät Dormer in eine surrealistisch wirkende Nebelwelt. Der Täter ist dicht vor ihm und schießt auf Dormer. Bevor Dormer das Feuer erwidert, zieht er eine zweite Waffe und trifft. Doch das Opfer ist Hap, der sterbend Dormer beschuldigt ihn getötet zu haben. Dormer ist nicht allein. Der Täter konnte alles verfolgen und erpresst fortan Dormer.

Damit beginnt ein teuflischer Spagat für den renommierten Meisterdetektiv. Im Finale durchbricht er den Teufelskreis und stellt den Täter.

Der Erzählstrang ist eine spannende Geschichte, die sich langsam aufbaut. Die gewaltige Landschaft Alaskas und der menschliche Stress durch die fehlende Nacht bereichern den Film um neue klischeefreie Faktoren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Thriller im 24h-hellen Alaska, 9. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Insomnia - Schlaflos (DVD)
Insomnia ist ein unglaublich spannender Thriller von Batman Begins-Regisseur Chris Nolan. Al Pacino spielt den erfahrenen Detective Dormer, der zusammen mit seinem Kollegen Hap nach Alaska reist, um dort einen Mord aufzuklären. Als sie dem Killer eine geschickte Falle stellen erschießt Dormer im Nebel allerdings versehtlich seinen Partner und der Killer sieht alles. Einer hat den anderen also in der Hand. Dormer kennt die Identität des Killers, der weiß aber, dass Dormer seinen Kollegen erschossen hat und weil interne Ermittlungen gegen Dormer laufen, bei denen sein Partner aussagen wollte, wäre dies der Todesstoß für ihn. Eine junge Nachwuchspolizistin macht die ganze Angelegenheit dann noch birsanter, als sie den Dingen langsam auf den Grund kommt.
Robin Williams als recht ernsthafter Killer ist wirklich eindrucksvoll, denn wenn ein berühmter Komiker ernst spielt wirkt dies, zumindest bei ihm, irgendwie traurig und bedrückt. Er entfaltet eine unglaubliche Wirkung und in Verbindung mit Al Pacinos kraftvoller, ebenfalls erfahrener Spielweise entsteht eine brisante Mischung. Es ist wirklich unglaublich spannend zu sehen, wer am Ende die Nase vorn haben wird. Besonders nervenaufreibend ist die Story aber, weil Detective Dormer die ganze Zeit nicht schlafen kann,zumal es auch die ganze Nacht lang hell ist. Die rund um die Uhr taghellen Bilder von Alaska sind wirklich anschaulich und der Zuschauer leidet mit unter Dormers Schlaflosigkeit. Es treffen halt zwei Ausnahmeschauspieler aufeinander und auch Chris Nolan versteht sein Handwerk. Alles in allem also ein toller und spannender Thriller.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wildniss und Zivilisation, 31. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Insomnia - Schlaflos (DVD)
Grandioser Film. Schon das Intro zeigt die herrlich bizzarre Landschaft Alaskas. Jeder der schon in Alaska war oder dieses wilde, unbezähmbare Stückchen Erde bereisen möchte, kommt bei diesem Film auf seine Kosten. Die Handlung ist kurz erzählt. Ein Mord muss aufgeklärt werden und da die ortsansässige Polizei damit wenig Erfahrung haben, werden zwei Detectivs aus Los Angeles eingeflogen. Dabei werden verschiedene Lebensgeschichten und damit auch Schicksale parallel dazu erzählt. Die Haupfigur ist einer der Detectivs -von Al Pacino überrragend dargestellt - der in Alaska durch die nie untergehende Sonne an Schlaflosigkeit leidet - mit all seinen Ecken und Kanten der in einem vorhergehenden Fall seinen ehernen Prinzipien untreu geworden ist und für sich feststellt, dass er - obwohl es für eine gute Sache war - damit nicht leben kann, da er sich mit dieser Tat mit denjenigen auf eine Ebene stellt die er sein ganzes Leben bekämpft hat.
Alle Figuren sind sehr glaubwürdig und charakteristisch dargestellt und zeigt wie das Leben in Wirklichkeit ist. Zwischen Yin und Yang gibt es mehr als wir in einem Leben zu begreifen vermögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Christopher Nolan hat es einfach drauf, 4. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Insomnia - Schlaflos (DVD)
Story:
Will Dorner (Al Pacino) ist eine Cop Legende. Deswegen wird er mit seinem Partner auch in die Provinz (Alaska) geschickt, um einen Mord an einer 17-jährigen aufzuklären. Dabei werden die beiden durch die Polizeichefin unterstützt. Will stellt dem Killer eine billige Falle, doch dann geschieht das Unglück....im dichten Neben erschiesst Will dummerweise seinen Partner. Da seine Karriere eh bald zuende ist und er stress mit den Internal Affairs hat, schiebt er diese Panne dem Killer unter. Zu doof, das der Killer (Robin Williams) die Wahrheit kennt. Er erpresst Will und beide vereinbaren stillschweigen...damit würde keinem etwas passieren

Für mich ist INSOMNIA ganz klar Thriller des Jahres 2002. Der Film lebt natürlich von Pacino & Williams und je länger der Film geht immer weniger von der Story selber. Die beiden zeigen IMO eine grandiose Vorstellung (gibt es eigentlich einen miesen Pacino Film?). Auf Deutsch könnte ich Williams bestimmt nicht ertragen. Ich könnte Williams auf Deutsch bestimmt nicht ernst nehmen. Und Pacino, obwohl er eine gute Synchronstimme hat, muss man einfach im O-Ton hören. Die Dialoge zwischen den beiden fand ich genial....auch das Williams als Flenner Psycho Pacino immer am veralbern ist und ihm immer einen Schritt voraus scheint. Da Pacino die ganze Zeit nicht schlafen kann, weil es in Alaksa so verdammt hell ist zu dieser Jahreszeit, dreht er auch immer mehr am Rad. Die Atmosphäre ist richtig klasse, weil ich mir irgendwie sofort in eine Art "Twin Peaks" wiederfand (Landschaft, Typen & Mordfall)
Das Ende ist eigentlich auch nicht abzusehen, weil man sich nicht sicher sein kann, wie Pacino reagieren wird. Der Film ist zwar ein Remake, aber ich kann mir überraschenderweise schwer vorstellen, das mir das Original noch besser gefallen würde. Christopher Nolan (Memento) hat es einfach drauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Insomnia - Schlaflos [Blu-ray]
Insomnia - Schlaflos [Blu-ray] von Christopher Nolan (Blu-ray - 2010)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen