Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


37 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grandios gescheitert
Ist das noch Jazz? Mit prominenten Musikern aus verschiedenen musikalischen Genres und unterschiedlichen Kulturkreisen hat Herbie Hancock auf diesem Album Songs aus dem Pop-Kanon aufgenommen. Man könnte allein die nächsten drei Zeilen locker mit bloßem Namedropping füllen, allerdings ohne damit irgendetwas auszusagen (das überlasse ich lieber der...
Veröffentlicht am 19. Juni 2010 von Jörg R.

versus
9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das Werk der Marketingabteilung, mit grossem Budget
Ich bin ein alter Fan von Herbie Hancock seit den 70ern und habe allen Phasen seines Schaffens - von Jazz-Funk über Straight Ahead bis R&B - etwas abgewinnen können, aber nicht dieser Scheibe. Ist Herbie im höheren Alter die Luft ausgegangen? Diese Scheibe tönt wie das Werk einer Marketingabteilung, die mit unlimitiertem Budget sich mal überlegt...
Veröffentlicht am 12. Juli 2010 von Boehi Peter


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

37 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grandios gescheitert, 19. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Imagine Project (Audio CD)
Ist das noch Jazz? Mit prominenten Musikern aus verschiedenen musikalischen Genres und unterschiedlichen Kulturkreisen hat Herbie Hancock auf diesem Album Songs aus dem Pop-Kanon aufgenommen. Man könnte allein die nächsten drei Zeilen locker mit bloßem Namedropping füllen, allerdings ohne damit irgendetwas auszusagen (das überlasse ich lieber der Plattenfirma). Oberflächlich betrachtet könnte man dahinter zunächst beliebigen, kalkulierten, belang- und zusammenhanglosen Weltmusik-Pop vermuten. Doch nicht bei Hancock. Über ein Jahr war er auf dem halben Erdball unterwegs, um diese Aufnahmen zu machen. Es ging ihm nach eigener Aussage um nichts geringeres als den Begriff Frieden, nicht nur im Großen, sondern im Kleinen, Privaten. Kulturelle Vielfalt als Bereicherung, Unterschiedlichkeit als Faszination, Spannung nicht als Quelle von Konflikten sondern von Kreativität und Lebendigkeit. Das verbindende, Frieden stiftende Element ist für einen Mann wie Hancock natürlich die Musik. Klingt schwülstig, aber irgendwie nehme ich ihm das trotzdem ab.

Tatsächlich ist Hancocks unverkennbarer, originärer Stil an Piano und Keyboard und seine Eigenart als Bandleader, den Musikern genügend Raum zu lassen, die Klammer, die alles zusammenhält. Manchmal ist das auch arg riskant und gefährlich nah an der Grenze zum Kitsch (und zugegebenermaßen in Momenten auch schonmal darüber). Der Interpretation von "Don't give up" kann er meiner Meinung nach nichts Neues hinzufügen, das ist ihm mit einem anderen Peter Gabriel-Song ( "Mercy Street" auf "The New Standard" ) schonmal besser gelungen. Ein Vorwurf, den man 'The Imagine Project' zumindest teilweise machen kann, ist das Schielen nach dem Markt. Meiner Meinung nach hat man die massentauglichsten aber auch schwächsten Stücke an den Anfang gestellt, was sicher auch Kalkül war. Pink und Seal sind für die Gesangsparts nach meinen Geschmack auch die falsche Wahl (Gottseidank musste Elton John absagen'). Aber danach wird's besser und die CD enthält doch einige Perlen, die den Kauf rechtfertigen. "Tamitant Tilay/Exodus" ist ein echter Geniestreich und bis jetzt mein Lieblingssong auf diesem Album, ein Song der sich schlichtweg jedem Schubladendenken entzieht.

Ich glaube nicht, das Herbie Hancock ein naiver Weltverbesserer ist. Er hatte ein Ziel, das zu hoch gesteckt war und das niemand je erreichen wird. Aber er weiß wahrscheinlich auch, das er ohne dieses Ziel vor Augen gar nichts erreicht. Nicht alles auf dieser Platte ist gelungen, an seiner Vision ist Hancock gescheitert. Aber dabei ist ihm zumindest in Teilen wunderbare Musik gelungen.

Und Wagnis, Freiheit, Vielfalt, Lebendigkeit, Offenheit ' DAS ist allerdings Jazz
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erstaunliche Vielfalt, 27. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: The Imagine Project (Audio CD)
Ein "grottenschlechtes Album"? Blödsinn. Schade, dass die Hardcore-Jazz-Fans jedes Mal aufschreien, wenn ein Jazzer mal ein bisschen über den Tellerrand schielt. Und erstaunlich, wie treffsicher und geschmackvoll das ausfallen kann, wenn der Jazzer Herbie Hancock heisst; erstaunlich, wie leichtfüssig sich Altmeister Herbie (der Mann ist 70!) nach wie vor zwischen den Stilen und Genres bewegen kann. Vielleicht hat er schon bessere Fusion-Alben heraus gebracht, aber "The Imagine Project" ist immer noch meilenweit entfernt von der Pop-Dutzendware, die heute sonst so im grossen Stil veröffentlicht wird. Ich persönlich finde P!nk in "Imagine" sehr gut - eine Stimme mit "Gänsehaut"-Faktor. Klar, ist das weit entfernt vom Original - aber das haben Cover-Versionen meistens nun halt mal so an sich... Und kitschig und überladen finde ich den Song auch nicht, man höre nur mal die ausgedehnte Intro - das ist doch Hancock vom Feinsten. Originell und auf hohem Niveau auch die restlichen Tracks: Die Fights zwischen Derek Trucks E-Gitarre und Hancocks Piano in "Space Captain" sind herrlich und "Exodus" mit K`NAAN, Tinariwen und Los Lobos ist etwas vom Originellsten, was ich seit langer Zeit gehört habe. Vier Sterne von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das Werk der Marketingabteilung, mit grossem Budget, 12. Juli 2010
Von 
Boehi Peter (Switzerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Imagine Project (Audio CD)
Ich bin ein alter Fan von Herbie Hancock seit den 70ern und habe allen Phasen seines Schaffens - von Jazz-Funk über Straight Ahead bis R&B - etwas abgewinnen können, aber nicht dieser Scheibe. Ist Herbie im höheren Alter die Luft ausgegangen? Diese Scheibe tönt wie das Werk einer Marketingabteilung, die mit unlimitiertem Budget sich mal überlegt hat, was man alles in eine solches Album reinpacken könnte, um das grösstmögliche Mainstream-Publikum mit dem nötigen Star-Aufgebot zu erreichen. Selbstverständlich ist die Musik ordentlich ausgeführt, es sind alles Profis am Werk, aber Sinn und Zweck im Unterfangen sucht man vergeblich - ausser man will dem weltumspannenden Friedens-Bla-Bla-Bla des Promo-Textes Glauben schenken. Herbie Hancock's Piano ist nur gelegentlich im Hintergrund zu hören, ansonsten dominieren die Gäste aus Pop und World-Musik. HH wird nur als Namensgeber eingespannt, aber seine Persönlichkeit als Musiker oder sein Pianospiel muss man mit der Lupe suchen. Enttäuschend!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen unwichtig, 17. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: The Imagine Project (Audio CD)
Diese Scheibe kann nur aus rein pekuniärer Motivation entstanden sein. Unkonsequenter Weise hat man aber bei den Köchen nicht gespart und so haben zu viele davon den Brei verdorben.

Gerade der Aufhänger, der Titelsong "Imagine", lebt im Original von der elegischen Kargheit des Arrangements und der irgendwie im Nichts schwebenden Gesangsstimme.

Hier verliert der Song alles, was ihn ausmacht, ist viel zu prall und fett geworden, er kann nicht mehr abheben und fliegen.

Auch die restlichen Covers sind unnötig überfrachtet, keines davon ist besser als das Original.

Aber wo Herbie Hancock draufsteht, ist meist gute Qualität drinnen und das trifft auch hier zu. Die musikalische Exekution kann als gelungen bezeichnet werden. Bleibt die Frage, warum HH sich sowas antut.

Mit Herzblut erzeugte Musik klingt definitiv anders, das ist nichts, was unbedingt gemacht werden wollte/mußte, man erhofft sich wohl einfach gutes Geld mit diesem Projekt.

Fazit: Nicht wirklich übel, aber völlig überflüssig.

-----------------------

Nachtrag: "überflüssig" ist für mich kein unmittelbar negativ behaftetes Wort. Der Überfluss ist es, der das Leben ausfüllt. Das Notwendige ist die Grundvoraussetzung, der Überfluss kann somit als Luxus angesehen werden ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen imagine - 0 sterne, 29. August 2012
Rezension bezieht sich auf: The Imagine Project (Audio CD)
...schlechter war nur noch der Versuch eines "life Vortrags" des IP zum Abschluß von enjoy Jazz.
Mann Herbie, wie solches, haste the times gonna changin` zu wörtlich genommen!?
0 Sterne und shit³
Gibts da auch sowas wie ne Goldene Himbeere?

Schade
Dein Fan
Edgar
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen The Money Project, 9. Februar 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eines vorab, Herbie Hancock ist für mich ein Genie. Er hat Jazz- und Musikgeschichte geschrieben und ist für mich der beste Jazzpianist unserer Zeit. Deshalb ist für mich die Veröffentlichung von " The Imagine Project" ein absoluter Tiefpunkt.

Natürlich ahnte ich nichts Gutes bei der Auswahl der Stücke sowie der Gastmusiker (Seal,Pink) aber meine negativen Befürchtungen wurden leider bei Weitem übertroffen.

Von Herbie Hancock ist auf der gesamten CD vergleichsweise wenig zu hören, bis auf Hintergrundgeklimper.
Für einen Künstler seines Formates, bestenfalls Aufwärm- Fingerübungen.

Hier geht es auschliesslich um Kommerz, künstlerische Qualität und Kreativität - Fehlanzeige.

Die CD ist bestenfalls als Hintergrundmuzak für Yuppie Feten geeignet.

Herbie Hancock hat in der Vergangenheit schon so manchen Bock geschossen wie z.B. "Mr. Hands" oder "Feet don`t fail me now" aber "The Imagine Project" - da haben ihn alle guten Geister verlassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Na ja, 3. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: The Imagine Project (Audio CD)
Gut, man findet auf dieser CD auch ein paar prima Sachen (teilweise nur kleine Sequenzen in den Songs). Aber großteils habe ich das Gefühl, hier spielen zu viele Instrumente durcheinander. Etwas abgespeckter wäre vielleicht besser gewesen. Leider hört man auch von Herbie selbst nicht viel. 3 Sterne - mehr nicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für uns Alten aber nicht nur, 26. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Imagine Project (Audio CD)
Da werden ältere Songs neu aufgelegt, vom Meister des Jazz-Piano. Mit hochkarätigen Musikern.
Und Hancock! hält sich im Hintergrund mit wunderschönen Pianoakzenten die mir eine Gänsehaut auf den Armen machen.
Tja und die Songs kennt man doch meist, wenn man schon einige Jahrzehnte Musik gehöhrt hat. Die Ziehlgruppe ist schon klar festgelegt aber ich kann die CD auch den jungen Musikliebhabern bestens empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer, 11. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Imagine Project (Audio CD)
War nach dem Kauf über mehrere Monate unsere Lieblings-CD, die wir gerne beim Autofahren gemeinsam (Eltern plus zwei musikbegeisterte Teenager) gehört haben. Abwechslungsreiche, niveauvolle Fusion aus Jazz, Pop, Rock und Ethno.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Muss man hören., 19. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Imagine Project (Audio CD)
Einfach schöne Musik. Mit tollen Interpreten, eigenwilligen Interpretationen aber wie immer, musikalisch auf höchstem Niveau. Herbie Hancock und seine Musiker müssen die Aufnahmen wirklich Spaß gemacht haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Imagine Project
The Imagine Project von Herbie Hancock (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen