Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik von allerhöchster Qualität
B.o.B aka Bobby Ray bringt nun also endlich auch in Deutschland sein erstes Album auf den Markt. Und was sich nach dem Hören der bereits bekannten Singles angedeutet hat, hat sich nach Verinnerlichen des kompletten Albums nur bestätigt. Diese Scheibe ist einfach unglaublich gut! Sie ist keinesfalls stur dem Genre "Rap" zuzuordnen, wobei natürlich dieser...
Veröffentlicht am 11. Juli 2010 von M. Rth

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Verpackung beschädigt, Hülle komplett kaputt
Das Album ist wirklich gut aber die CD kam kaputt bzw. beschädigt hier an. Die Hülle war komplett kaputt als hätte jemand die Hülle zertreten. Zum Glück funktioniert die CD
Vor 17 Monaten von Kathleen Meyer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik von allerhöchster Qualität, 11. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: B.O.B Presents the Adventures of Bobby Ray (Audio CD)
B.o.B aka Bobby Ray bringt nun also endlich auch in Deutschland sein erstes Album auf den Markt. Und was sich nach dem Hören der bereits bekannten Singles angedeutet hat, hat sich nach Verinnerlichen des kompletten Albums nur bestätigt. Diese Scheibe ist einfach unglaublich gut! Sie ist keinesfalls stur dem Genre "Rap" zuzuordnen, wobei natürlich dieser Stil überwiegt. Aber Bobby Ray vermischt gut und gerne verschiedene Sounds miteinander. Dies gelingt ihm glänzend, da er selbst neben Waldhorn auch Gitarre und Piano besonders gut beherrscht. Auch produziert er seine Tracks teilweise selber und kann dadurch natürlich besser auf die Musik der jeweiligen Stücke eingehen. Bobby ist endlich mal ein junger, aufstrebender Hip-Hop-Artist, der nicht auf die Gangsta-Schiene mit aufspringt. Seine Texte behandeln nicht die sonst so üblichen, stumpfsinnigen Themen wie Sex, Gewalt oder purem Battlerap. Aus diesem Grund wird er vielleicht von manchen Leuten die tief in dieser Szene ihre Wurzeln haben nicht so viel Zuspruch erhalten. Nichtsdestotrotz ist diese Musik die durchaus Einflüsse von Künstlern wie Outkast, Lupe Fiasco oder Kanye West aufzuweisen hat von allerhöchster Qualität und definitiv ein Highlight im bisherigen Musikjahr 2010.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen the Adventures of... (Hip-Hop), 29. April 2010
...Bobby Ray, auch bekannt als B.o.B liefert uns nach einigen sehr bemerkenswerten Mixtapes nun endlich sein erstes Soloalbum mit dem Titel "the Adventures of Bobby Ray".
Der Newcomer aus Atlanta versteht es nicht nur gute Texte zu schreiben sondern diese auch noch mit (teilweise selbstproduzierten) einzigartigen Beats zu kombinieren und scheut dabei auch keinesfalls selbst zum Instrument zu greifen. Sei es das Klavier oder die Gitarre, dieser Mann beherrscht sie ebenso gut wie seine Stimme. Aus diesem Grund würde ich Bobby Ray Simmons nicht als Rapper sondern als Musiker bezeichnen - er macht dem heimlichen Spitznamen "Andre 1500" alle Ehre, denn er kommt tatsächlich wie eine kleine Version des großartigen Outkast Members herüber.
Bevor ich mich dem Album widme:
1. ich musste mich an den neuen Sound erst gewöhnen und finde das Album erst nach mehrmaligem hören wirklich gut.
2. diese Musik ist keine stupide Mainstream-Gangster-Musik, sondern kreativ, abwechslungsreich und innovativ.

Doch nun zum Album selbst. Wie bereits erwähnt stammen einige Beats aus seiner eigenen Hand, unterstützt wurde er zusätzlich von Jim Jonsin, The Smeezingtons, Crada uvm. Hochkarätige Featuregäste kann das Album ebenfalls aufweisen, unter ihnen: Eminem, Lupe Fiasco, Hayley Wiliams (Paramore) und T.I.
Den Beginn macht "Don't Let Me Fall", das von B.o.B selbst produziert wurde. Das Zusammenspiel der Instrumente passt hier perfekt und spätestens beim Einsatz der Gitarre ist man Fan des ersten Tracks, der auch in Sachen Lyriks überzeugen kann. "So here I go B.O.B, Bobby Ray, I don't know, need I know/But I know, That I float, Rack em up knock em down, Dominos" Zeilen wie diese, zusammen mit seiner Stimme und einem von ihm selbst gesungenen Refrain zeigen einen Vorgeschmack auf die 11 anderen Tracks. Ein guter Einstieg ins Album.
Weiter geht es mit der ersten Single "Nothing On You", das in den USA schon ordentlich abgeräumt hat. Während Bruno Mars uns hier einen traumhaft schönen Refrain bietet, beweist Bobby Ray mit Passagen wie "And so I lost more than I had ever won/And honestly, I ended up with none" und einer richtig guten Bridge sein können auch dem Letzten. Wenn dieser Song in Deutschland nicht einschlägt, dann muss irgendetwas falsch sein in diesem Land.
"Past My Shades" zusammen mit Lupe Fiasco geht nach den ersten beiden Tracks leider etwas unter, obwohl sich auch hier wieder ein guter Track finden lässt.
Die zweite Single "Airplanes" ist vielleicht sogar noch größer als "Nohing On You". Hier geht einem der Refrain der Sängerin von Paramore, Hayley Williams wirklich unter die Haut. Auch wenn der Refrain vermutlich der Grund für die Klasse dieses Songs liefert, sollte das lyrische Genie von B.o.B keinesfalls vergessen werden ("Yeah, I could use a dream or a genie or a wish/To go back to a place much simpler than this")
Spätestens nach diesem Lied ist einem klar, dass B.o.B einer der nächsten richtig Großen sein wird.
T.I., seines Zeichens Labelchef von B.o.B lässt sich hier zusammen mit Kollege Playboy Tre auf "Bet I" natürlich keinesfalls die Gelegenheit entgehen seinen Schützling zu unterstützen. Leider handelt es sich hierbei um den schwächsten Track des Albums, der sehr stark an die restliche Musik aus Atlanta angelehnt ist und meiner Meinung nach nicht wirklich zu Bobby passt. Schade.
Dafür erlangt B.o.B mit dem nächsten Track wieder zur vorherigen Qualität zurück. "Ghost In The Machine" ist der zweite selbstproduzierte Track und gehört auf jeden Fall zu den Stärksten (wenn nicht sogar dem Stärkstem) seines Debuts. Zum Beat: das Lied beginnt langsam und recht ruhig, nur mit Klavieruntermalung. Dann setzen Gitarre und futuristische Klänge ein, bevor das Lied mit dem Refrain richtig beginnt. Zu erwähnen sei noch die kurze Pause nach jedem Refrain, diese trägt nämlich maßgeblich zur Stimmung des kompletten Tracks bei. Der Text ist wie bereits gewohnt auf hohem Niveau "So I grab my bags and go, as far away as I can go/Cause everything ain't what I used to know" "You say I look fine, if only you knew what's on my mind".
Etwas lebensfreudiger geht es dann mit "The Kids" zusammen mit Janelle Monae weiter. Ein weiterer Track, der die Vielfältigkeit von B.o.B zeigt. Janelle verleiht dem eher elektrisch angehauchtem Track eine ganz perönliche Note.
Rockig geht es auf dem "Magic" betitelten Song zusammen mit Rivers Cuomo (einem Teil der Band Weezer) zu. E-Gitarre gepaart mit elektrischem Beat verbreiten definitiv gute Laune und zeigen nebenher auch, das man Hip-Hop gut mit anderen Musikrichtungen kombinieren kann. Auch hier scheut sich unser Newcomer nicht seinen Hörern intelligente ("Well take a journey into my mind/You'll see why it's venom I rhyme") und amüsante ("I break all the rules like Evel Knievel/It's a spectacular show, 'cause my heart pumps diesel") Texte um die Ohren zu hauen.
Der nächste Titel "Fame" ist wieder langsamer und entspannter und bietet so gute Abwechslung nach "Magic", kann dennoch nicht gänzlich überzeugen. Einer der schwächeren Tracks.
Mit "Lovelier Than You" schlägt Bobby Ray eine ganz andere Richtung ein. Hier bekommt man einen ruhigen akustischen Beat zu hören, auf den B.o.B jedoch überraschend gut passt. Sehr schöner Track.
Auf "5th Dimension" bekommen wir dann einen seltsamen Beat zu hören, der jedoch nach gewisser Zeit durchaus als guter Beat bezeichnet werden kann. Sehr vielseitig und trägt zur Abwechslung auf dem Album bei.
"Airplanes (die Zweite) Part 2" bildet einen würdigen Abschluss des Albums und greift den Track "Airplanes" noch ein mal (mit minimal verändertem Beat) auf, diesmal jedoch mit der Unterstützung von Eminem. Beim zweiten Hören kommt die Tragik, die in diesem Lied steckt nochmals zum Vorschein und man ist sich nicht sicher, ob das Lied traurig oder fröhlich rüberkommen soll.

Als Fazit lässt sich sagen, dass Bobby Ray (Simmons) aka B.o.B ein vielversprechender Newcomer ist. Er zeigt, dass Hip-Hop mehr ist als nur stumpfe, bassunterlegte Beats. Im Gegenteil, er zeigt, dass es richtig gut klingt, wenn man Einfluss von 'außerhalb' in diese Musik fließen lässt.
Das Album selbst ist sehr abwechslungsreich und bringt neue Elemente mit sich. Vor allem Tracks wie 'Don't Let Me Fall', 'Ghost In The Machine', 'Magic' und 'Lovelier Than You' bringen ein Maß an Abwechslung in dieses Album, wie ich es selten zuvor gehört habe.
Dieser Interpret ist eine Innovation in Sachen Black Music und benötigt Unterstützung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik aus einer anderen Welt!, 27. April 2010
Von 
Seit geschlagenen 5 Jahren verfolge ich nun schon B.O.B.'s musikalische Karriere, die sich bisher auf einige Mixtapes, diverse Promo-Songs sowie dem ein oder anderen Gastauftritt beschränkt hielt. Doch nun ist es endlich soweit und das von Jim Jonsin entdeckte, 21 jährige Talent aus Atlanta, Georgia veröffentlicht sein sehnsüchtig erwartetes Debut Album namens "The Adventures of Bobby Ray" welches seit Heute als US-Pressung erhältlich ist (auf die EU-Pressung lässt sich wie oft üblich noch einen ganzen Monat warten - 28. Mai 2010). Bobby Ray Simmons wurde nicht nur damit gesegnet geniale Raplines zum Besten zu geben, sonder kann auch gesanglich zweifelsohne überzeugen - eine Kombination die heutzutage nicht sehr viele Künstler aufweisen können. Zudem produzierte der Gute einen Großteil des Albums, schreibt seine Texte selbst und beherrscht eine Vielzahl von Instrumenten perfekt darunter z. B. das Klavier. Mit einem Signing bei T.I.'s Label Grand Hustle und Atlantic Records im Rücken war der Weg für Bobby Ray nun geebnet sein erstes Studioalbum auf die Menschheit loszulassen. "The Adventures of Bobby Ray" umfasst 12 Songs und Gastauftritte von Lupe Fiasco, Bruno Mars, T.I., Playboy Tre, Janelle Monáe, Ricco Barrino und man höre und staune auch Hayley Williams von Paramore oder Rivers Cuomo von Weezer, welche den rockigen Gemütern unter uns wohl mehr als ein Begriff sein dürften. Dies lässt den Hörer wohl nur erahnen, welch Spektakel uns dieser Longplayer ins Haus bringt, also dann mal los.

Den Opener liefert uns "Don't let me fall", welches wohlklingend mit einer traumhaften Klaviermelodie beginnt, die gekonnt mit den harten E-Gitarren Riffs und dem geschmeidigen Gesang von B.O.B. im Refrain verschmilzt. Währendessen kickt das Multitalent in den einzelnen Parts lässige Rhymes unter der Begleitung von dröhnenden Kickbässen. Auch wenn man ziemlich viel Schwierigkeiten haben wird bereits vom ersten Song wegzukommen geht es nun weiter mit der Singleauskopplung "Nothing on you", die durch einen groovigen Drum Beat, tollen Melodien und einem berührenden Bruno Mars besticht. Ein Track der unglaublich schnell ins Ohr geht und super Laune verbreitet. Einer meiner Favourites, die Rede ist von Lupe Fiasco, gibt sich auf dem nächsten Stück "Past my shades" die Ehre. Ebenso wird dieser Song von einem coolen Beat mit einigen Gitarren vorangetrieben, den Lupe und Bobby in tadelloser Harmonie zur Vollendung führen. Schon lange lange habe ich kein Album mehr gehört bei dem ich nach den ersten 3 Titeln wirklich sprachlos war, doch wer dachte Bobby Ray kann keinen mehr draufsetzen der täuscht sich, denn jetzt geleitet uns die Disc in Track 4 namens "Airplanes". Hierbei ist Hayley Williams von der Alternative/Emo-Rock Gruppe Paramore (deren Alben ich ebenfalls nur wärmstens empfehlen kann) gefeatured. Das Instrumentalarrengement in diesem Track ist einfach himmlisch, der smoothe aber dennoch kraftvolle Beat macht richtig Feuer unterm Hinter, wohingegen die Melodien einen ruhigen und chiligen Ausgleich bringen. Das Hauptaugenmerk neben B.O.B.'s wieder mal überragenden Raps liegt hier aber eindeutig auf den unbeschreiblich ergreifenden Gesang von Hayley Williams im Refrain, zudem dieser auch ein grandioser Ohrwurm ist - Ich liebe diesen Song einfach! Während man bisher auf diesem Album Stoff zu hören bekommen hat, welchen man durchgehend als Alternative Rap bezeichnen kann, folgt nun mit "Bet I" ein Track der sich sehr am Stil aus Atlanta orientiert. Ein fetter Beat mit mörderischen Kickbässen, verspielten Melodien und T.I. sowie Playboy Tre als Gäste sorgt für eine härtere Gangart. Ein Klangschauspiel der Extraklasse bekommen wir auf dem nächsten Stück namens "Ghost in the machine" geboten. Futuristische Klänge, Klavier, E-Gitarren und und und entfalten im Laufe des Liedes eine großartige und zugleich überaus drückende Atmosphäre, mit der Bobby Ray in Form von Gesang den ganzen Song über bestens im Einklang steht. Ein angenehmes Duett liefert uns der 21 jährige auf "The Kids" zusammen mit Janelle Monae ab, welche dem eher brachialen Song eine soulige Note mit ihrer wundervollen Stimme verleiht. im Zusammenspiel mit Rivers Cuomo von Weezer lässt B.O.B. nun schön rockig die Puppen tanzen, wobei hier ein schneller Rhytmus sowie E-Gitarren und die ein oder anderen Synthes nicht zu kurz kommen dürfen. Mit "Fame" bekommen wir ein weiteres Brett serviert, das durch einige Blasinstrumente und die glanzvollen Raps schön zur Geltung kommt. Sanft und sehr besonnen geht es bei "Lovelier than you" zur Sache, wobei B.O.B. hier seinen Gesang mit jeder Menge Emotionen verschmelzen lässt und die Akkustik Gitarre sowie der gediegene Trommel Beat in Unterstützung mit einem Schellenring dem ganzen das Sahnehäupchen aufsetzen. Genauso wenig Einwände, nämlich gar keinen wird man sicherlich auch bei "5th Dimension" haben, was durch seine Melodieelemente geheimnissvoll klingt und von Anfang an Neugierde bereitet, die sich zu 100 % auszahlt. Den Abschluss dieses Feuerwerks bildet Part II von "Airplanes" natürlich wieder mit einer ausgezeichnet aufgelegten Hayley Williams und zudem noch Eminem als Feature. Das Instrumental hier ist etwas verändert worden und vom Tempo her leicht langsamer gehalten, klingt aber von der Grundstruktur her gleich wie das Original. Eminem's Part hier geht in Ordnung, allerdings finde ich sein Flow passt teilweise nicht richtig zur Geschwindigkeit des Beats und seine Stimme klingt das ein oder andere mal zu kräftig und harmoniert so nicht wirklich mit der relaxten Note, welche der Song durch die außergewöhnliche Klaviermelodie verliehen bekommt.

"The Adventures of Bobby Ray" weist zwar mit eine Trackanzahl von 12 und einer Gesamtspieldauer von ca. 48 Minuten nicht das volle Volumen auf, was auf einen Silberling Platz finden könnte, aber darüber kann man getrost hinweg sehen, wenn man bedenkt was man hier an hochwertiger musikalischer Qualität zu Hören bekommt. B.O.B. hat seine Ideen und Innovationen mustergültig auf seinem Debut Album umgesetzt und erweckt über die komplette Spielzeit hinweg kein einziges Mal allein nur den Anschein einer Schwäche was sein Talent am Microphon betrifft, sei es raptechnisch oder gesanglich. Alternative Rap vom aller allerfeinsten, aus einer anderen Welt. Mein bisheriger heißester Anwärter fürs Album of the Year aus dem Black Music Bereich. DON'T MISS IT!!!!!

PeAcE
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Album, 23. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: B.O.B Presents the Adventures of Bobby Ray (Audio CD)
Ein wirklich gelunges Debütalbum von B.o.B. Ist für mich eine große Bereicherung für die amerikanische Rapszene! Allerdings ist B.o.B in Sachen Flow und Raptechnik doch ein Stück von den Besten entfernt. Auch die Message ist in manchen Songs eher gering. Trotzdem passt der Albumtitel sehr gut zu den meisten einzelen Songs und die Beats sind auch durchweg gut produziert. Sowohl der erste und der letzte Song geben dem Album einen super Rahmen.
Daher gibt es auch von mir noch eine Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen B.O.B, 21. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: B.O.B Presents the Adventures of Bobby Ray (Audio CD)
Sein erstes und bisher bestes Album.
Von den Beats über die Teste ist er sehr geil.
Sollte jeder einmal gehört haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klasse Interpret!!! Höchst empfehlenswert!!!, 16. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: B.O.B Presents the Adventures of Bobby Ray (Audio CD)
Ich habe mir dieses Album gekauft, nachdem ich bereits die beiden Tophits Nothing on you und Aerplanes kannte und es hat sich absolut gelohnt!
Den das sind nicht die einzigen guten Lieder auf dem Album, es ist ein durchweg gelungenes Album, besonders Don't let me fall hat noch Hit-Potentzial.
Auf jeden Fall kaufen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen bestes Album 2010 !!!, 18. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: B.O.B Presents the Adventures of Bobby Ray (Audio CD)
Diese CD lohnt sich absolut zu kaufen. Sie geht an dem momentanen David Guetta Mainstream vorbei und bietet sehr abwechslungsreiche Tracks,die alle ausnahmslos als gelungen bezeichnet werden können.Wer nur die beiden Singels (airplaines,beautiful girls)kennt und diese schon gut fand, sollte definitiv zugreifen,denn die meisten lieder sind noch besser als die Auskopplungen. Die Songs sind alle sehr abwechslungsreich und keineswegs nur dem Genre des Hip Hop zuzordnen, denn B.O.B.ist nicht nur Mitproduzent und Rapper sondern spielt auch viele Instrumente selbst, außerdem kann er auch hervorragend singen,was nicht selbstverständlich ist... Also alles in allem eine CD, deren kauf sich mehr als lohnt!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kurzes Feedback. Sehr gut (:, 20. September 2010
Das Album von B.O.B. hat wirklich nichts anderes als 5 Sterne verdient.
Das Album ist sehr gut gelungen!
Die Stimmen von B.O.B. und den Künstlern, die eben dieser sich geholt hat, variieren immer perfekt.
Es ist wirklich sehr gelungen.
Aufmerksam bin ich auf B.O.B. geworden (wie viele) durch Nothin' on You, da dieser Song in den USA mehr als nur durchgestartet ist.
Ich liebte es und ich liebte B.O.B.'s Stimme, obwohl ich eigtl. kein Fan von Rap bin.
Endgültig hat er mich bekommen, da er mit Hayley Williams diesen wahnsinns Song Airplanes aufgenommen hat.
Ich kannte ihn, zum Glück, schon bevor er so berühmt wurde. Das heißt, ich kenne es schon sehr lange und es gefällt mir immer noch.
Und so ergeht es mir bei jedem Song von diesem Album!
Sehr sehr gut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der Hammer!, 11. September 2010
Rezension bezieht sich auf: B.O.B Presents the Adventures of Bobby Ray (Audio CD)
Was soll man dazu noch sagen?
Das Album ist von höchster Qualität!
Auf jedenfall kaufen! Das Album wird euch nicht enttäuschen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super!!, 31. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: B.O.B Presents the Adventures of Bobby Ray (Audio CD)
Nachdem ich von Bobby Rays bisherigen Singles 'Nothing on you' und 'Airplanes' total begeistert war und dann bei einem Amerikaaufenthalt zufällig noch das Lied 'Magic' gehört habe, welches ich ebenfalls super fand, habe ich mir gesagt, dass ich mir unbedingt das Album holen muss.
Gesagt getan, seit gestern ist es in meinem Besitz und schon jetzt ein Heiligtum. Er mischt bei seiner Musik so ziemlich alles, was man sich vorstellen kann und das gefällt mir sehr gut.
Ich hoffe, es dauert nicht mehr lang, bis er mal zu ein paar Konzerten nach Deutschland kommt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen