Kundenrezensionen


43 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geniale Powerzwerge
Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Docking Station für meinen i-Pod. Über den B & W Zeppelin bin ich auf die MM-1 aufmerksam geworden. Da ich viel Musik vor meinem PC höre, mußte ich der Sache auf den Grund gehen. Nach intensiver Recherche im Internet, habe ich mich entschlossen die Lautsprecher zu bestellen und mal Probe zu hören...
Veröffentlicht am 18. Oktober 2010 von Fotojäger

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Digitaltechnk kann B & W nicht. Nach 5 Monaten defekt. Überteuert.
Vergleich Bowers & Wilkins MM-1 - Nubert nuPro A-100



B & W bewirbt die MM-1 als Nahfeld-Lautsprecher, die direkt vor dem Bildschirm echte Hi-Fi Qualität mit genügend Bass auch ohne Subwoofer bieten sollen. Darüber hinaus soll der Klang des Kopfhörerausgangs erstklassig sein, die Qualität des Sets natürlich...
Vor 7 Monaten von Peter veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geniale Powerzwerge, 18. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: B&W MM-1 HiFi PC Lautsprecherpaar (Audioübertragung via USB) schwarz/aluminium (Elektronik)
Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Docking Station für meinen i-Pod. Über den B & W Zeppelin bin ich auf die MM-1 aufmerksam geworden. Da ich viel Musik vor meinem PC höre, mußte ich der Sache auf den Grund gehen. Nach intensiver Recherche im Internet, habe ich mich entschlossen die Lautsprecher zu bestellen und mal Probe zu hören.
Nach 2 Tagen waren die Schmuckstücke angekommen und in Null Komma Nix angeschlossen. Das ist wirklich "Plug and Play". Mit ein Grund für meine Auswahl war die dezente, aber durch und durch edle Optik und die kompakte Größe. Das Verbindungskabel der 2 Boxen ist ca. 1 Meter lang und völlig ausreichend, da sie neben dem Monitor für optimalen Klang platziert werden sollten. Das USB-Kabel ist auch ausreichend dimensioniert. Die Fernbedienung ist ein Designstück, Bedienung ist ok, aber da gibt es Funktionaleres.
Nun zum eigentlichen Hauptthema, dem Klang: Es ist schier unglaublich was diese kleinen Geräte an Klangwelten mobilisieren! Die Höhen, Mitten und auch der Bass ist wunderbar modeliert. Klar ist der Bass mit einem Subwoofer nicht zu vergleichen und diese MM-1 sind nichts für Leute, die den Bass in der Magengrube brauchen. Das ist eh nicht mein Ding, darum erfreue ich mich umsomehr an dem hervorragend detailliertem Klangbild. Ebenso ist die immer lässige Tonabgabe erstaunlich, denn die MM-1 können richtig laut aufgedreht werden.... Diese Boxen sind ein Audio-Genuss!
Ein großer Pluspunkt ist die Anschlußbuchse für die Kopfhörer an der rechten Box. Denn damit bekommt man den Sound vom MM-1 D/A-Wandler und nicht von der PC-Soundkarte. Es ist immer wieder verblüffend, wenn ich auf den PC umstecke, was das doch vergleichsweise für ein schlechter Klang ist.
Ein Problem habe ich allerdings festgestellt, die B&W entlarven höher komprimierte mp3-Dateien gnadenlos. Es sollten mindestens 192 kBit sein, sonst ärgert man sich. Ich werde nur noch in 320 kBit rippen, denn Speicherplatz kostet ja nicht mehr viel.

Ja, die MM-1 sind nicht billig, aber ihren Preis absolut wert. Geiz ist eben doch nicht geil!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt, 19. August 2010
Rezension bezieht sich auf: B&W MM-1 HiFi PC Lautsprecherpaar (Audioübertragung via USB) schwarz/aluminium (Elektronik)
Ein absolut perfektes 2.0 Boxenset. Perfekte Verarbeitung, wunderbares Design bis in die Details wie die Kabelführung im Fuß oder die Fernbedienung und ein Klang der für ein 2.0 System seinesgleichen sucht! Sauberer überraschend kräftiger Bass, klare Höhen, transparenter Klang, man mag kaum glauben, daß das alles aus den kleinen Schmuckstücken kommt. Wer ein noch transportables Boxenset für das Laptop oder den MP3 Player sucht, das ohne einen Subwoofer für den man einen extra Rollkoffer benötigt auskommt, der ist hier wirklich bestens bedient. Der Preis ist etwas happig, aber wenn man sich überlegt, wie lange man an solch wunderbaren Boxen Freude haben kann, während der Computer nach vier Jahren zum alten Eisen gehört, dann ist es gar nicht mehr so schlimm. Nach dem ersten Soundcheck wechselt das erste ungläubige Staunen in ein freundiges Grinsen, das kaum wieder aus dem Gesicht zu bekommen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser, als jedes Subwoofer-System dieser Preisklasse, 9. Juli 2012
Von 
Stephan M. "Stephan M." (Landkreis Marburg-Biedenkopf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: B&W MM-1 HiFi PC Lautsprecherpaar (Audioübertragung via USB) schwarz/aluminium (Elektronik)
In dieser Rezension (wieso schreiben eigentlich so viele immer Rezession?) möchte ich nicht wiederholen, was viele bereits geschrieben haben, sondern eigene Aspekte einbringen, die mir vor Allem beim Lesen der anderen Rezensionen aufgefallen sind.

Einige Punkte vorweg: Ein 2.0-System lässt sich nicht mit einem 2.1-System (also Subwoofer + Satelliten) vergleichen; das ist wie Äpfel mit Birnen. Warum?
- Bei Subwoofer-Systemen der unteren Preisklasse übernimmt der Subwoofer einen Teil der unteren Mitten so bis 300 Hz. Idealerweise sollte ein Subwoofer nur die Sub-audiblen Frequenzen bis höchstens 50 Hz übernehmen, keinesfalls mehr.
- Die Systeme (ja, vor Allem auch das Soundstyx) sind schlecht aufeinander abgestimmt, das bedeutet, der Frequenzübergang läuft nicht linear ab, es gibt eine Über-/Unterbetonung in dem Bereich, wo die Satelliten den Subwoofer ablösen.
- Der Subwoofer steht in der Regel entfernter, als die Satelliten. Der hochtonige Schall ist schneller, als tiefe Frequenzen, so dass es im ungünstigsten Fall zu einem Phasenproblem kommt und Frequenzbereiche überbetont bzw. ausgelöscht werden.
- Durch Resonanzen von Möbelstücken ist es fast unmöglich, ein Optimum zu finden, sofern der Subwoofer nicht aufwendig entkoppelt (am Besten frei schwebend) positioniert wird. Ansonsten wird der Bass nie neutral sein, zu laut schwingen die Möbel mit, zu leise werden sie von den Satelliten übertönt.
- Die billige Verarbeitung auch der Verstärker (vor Allem bei der Soundstyx) sorgen dafür, dass die weiche Membran bei Lautstärke aneckt und bei leiseren Lautstärken zu einem Mulmen führt. Habe kein System unter 1.000 Euro erlebt, bei dem das anders war.

Wer mehr Wert auf Power legt und weniger auf die Ortbarkeit von Instrumente, fährt mit einem 2.1-System besser, denn zur Raumbeschallung sind die MM-1 nicht konzipiert.
Wer allerdings Wert auf Musik und eine audiophile Wiedergabequalität in Stereo legt, bei der es nicht um abgrundtiefe Bässe, sondern auf neutrale Wiedergabe ankommt, sollte die MM-1 näher ins Auge fassen.

Mich wundert übrigens nicht, warum so viele das Bose-System oder generell 2.1-Systeme bevorzugen. Bei MP3-Musik werden durch die oben beschriebenen Verdeckungseffekte auch die Ausfallbereiche ersetzt, sozusagen wirken die beschriebenen Nachteile der komprimierten Musik positiv entgegen, durch das Verwischen fallen Kompressionsartifakte weniger auf.
Im Gegensatz dazu wundert mich auch nicht, dass Hörer mit Anspruch an in CD-Qualität komprimierter Musik (WAV, FLAC) eher zu Stereolautsprechern greifen.

Vorgeschichte:
Nachdem meine Soundstyx 2 mich sowohl klanglich, als auch materiell gnadenlos enttäuscht haben, einschließlich mangelhaften Service von Harman/Kardon, habe ich diesen Hersteller gefressen. Mich haben sie nicht nur klanglich enttäuscht (hohes Verstärkerrauschen, ein Vielfaches mehr, als bei der MM-1, Ortungsprobleme, wie oben beschrieben), auch das Material zerlegte sich selbständig ohne mein Zutun nach einigen Monaten. Plötzlich hatte ich die Hälften der Akryl-Chassis in der Hand, das sollte bei einem Preis um 200 Euro nicht passieren.
Einige Zeit später nutzte ich einen All-in-one mit JBL-Lautsprechern, weshalb ich an PC-Boxen erst einmal keinen Gedanken verschwenden musste. Dieser wurde später durch ein Desktop-System mit externem Monitor abgelöst.
Meine Monitorlautsprecher reichen gerade mal für Systemsounds, daher musste eine Alternative her, am Besten mit USB. Beim Stöbern bei Amazon kam ich dann auf die MM-1 und erstmal stockte mir kurzfristig der Atem: 500 Euro für PC-Lautsprecher? - Und so begann ich zu recherchieren und stieß auf diverse, gegensätzliche Meinungen. Von Testergebnissen halte ich eh nichts, da die Hersteller die Magazine zu häufig einkaufen, weshalb mich die Rezensionen hier mehr interessierten.

Sind sie ihr Geld wert?
Eindeutig ja: Vier getrennte Endstufen, USB-D/A-Wandler eingebaut, zweiter Line-Eingang, sehr stabile Verarbeitung und das innere Design, über das man nur lesen kann (Nautilus-Hochtöner). Alleine diese Punkte rechtfertigen für mich den Preis, allerdings nicht im Vergleich zu 2.1-Systemen, da diese wie erwähnt ein anderes Klangspektrum bedienen.
Herkömmliche Studio-Abhörmonitore liefern sicherlich klanglich mehr Volumen. Sie haben aber auch den Nachteil, dass sie nicht über USB verfügen und auch getrennte Netzteile haben, somit aufwendiger aufzubauen und zu verkabeln sind.
Die Ingenieurleistung bei den MM-1 besteht also in erster Linie darin, aus wenig Lautsprecher viel Klang zu machen und mir ist kein anderer Lautsprecher in ähnlichem Größenspektrum in den letzten 30 Jahren untergekommen, der es besser kann. Es gab von aiwa und SONY hin und wieder gute Lautsprecher in den 90ern, die zum Teil nicht viel weniger kosteten.

Bass - ja oder nein?
Ja, aber anders, als bei einem Subwoofer. Würde man bei einem 2.1-System mal den Subwoofer abschalten, wäre man sicherlich ernüchtert, was da noch für Reste aus den Tischhupen kommen. Bei der MM-1 kommen auch tiefe Bässe rüber, aber dezent und nicht überbetont. Für das Musikhören frontal zu den Lautsprechern absolut ausreichend, für die Raumbeschallung bei Räumen über 15 m² unzureichend. Hier sollte man das JBL Radial ins Auge fassen, das mehr Druck liefert, aber konstruktionsbedingt ein sehr enges Stereo.

Klang natürlich oder Lücke bei etwa 8 KHz?
Jede Firma hat ihren eigenen Charakter, wobei das schon etwas widersprüchlich zur Neutralität ist. Neutral müsste theoretisch bedeuten, dass zwei Lautsprecher mit einem linearen Frequenzbereich auch exakt gleich klingen. Dies tun sie aber nicht, da die Grenzfrequenzen der einzelnen Abteilungen und die Frequenzweiche unterschiedlich arbeiten und somit doch jeder Lautsprecher (wie beim Wein) seinen eigenen Charakter hat. Hier entscheiden die persönlichen Präferenzen, der eine liebt den Bose-Badewannen-Sound (stellt man sich die Grafik eines Equalizers und die Überbetonung von Bässen und Höhen vor), der andere eben die naturgetreue Wiedergabe, ohne einen Bereich besonders überzubetonen. Dies können die MM-1 fantastisch, liegen von der Klangfarbe nicht unweit der DM- und Nautilus-Serie entfernt.

Zugabe:
Drei Monate kostenlose Mitgliedschaft bei "Society of Sound" erhält der Anwender bei Registrierung. Installiert man den Download-Manager, kann man kostenlos über 20 Alben mit Jazz, Classic und zum Teil auch Pop/Rock in 24-Bit FLAC-Audio herunter laden. Berechnet man, dass ein Studio-Mastering-Album bei Highres Audio ca. 20 Euro kostet, erhält man schon fast den ganzen Kaufpreis in Form von audiophiler Musik zurück. Ein Mehrwert, den ich überrascht zur Kenntnis genommen habe. Man liest vereinzelnd, dass man nur drei Titel pro Monat herunter laden dürfte, dies scheint geändert worden zu sein, denn ich konnte alle verfügbaren Alben und ein HD-Video in einem Rutsch laden.

Alles hat seine Schwächen:
Sicherlich sind die MM-1 nicht allumfassend perfekt, welches Produkt ist das schon? Folgende Punkte sind mir aufgefallen:
- Trotz neuester Firmware klappt die Abschaltung parallel zum Computer nicht immer, vor Allem nicht im Standby-Modus.
- Bei einigen Audioanwendungen "pumpt" die Lautstärke, erst laut, dann wird es geringfügig leiser. Passiert allerdings nicht bei laufender Musik, sondern nur in der ersten halben Sekunde. Muss kein Problem der MM-1 sein, besteht aber bei mir.
- Der Wandler versteht nur 16 Bit Wortbreite bei max. 48 KHz. 24 Bit mit 96 KHz wäre für die angebotene Musik angemessen, so kann man diese nur auf 16 Bit quantisiert wiedergeben und verschenkt den sinnigen Teil der hohen Auflösung. Für die meisten Anwender aber kein Problem, da CD-Qualität bei 16 Bit und 44,1 KHz (DVD bei 48 KHz) liegt.
- Das USB-Kabel ist, wie auch das Verbindungskabel zwischen den Boxen, nur etwa 1m lang bzw. kurz. Der Abstand zwischen den Lautsprechern ist inordnung, gemessen an der Größe sollte man sie ohnehin nicht weiter als einen Meter auseinander stellen, aber steht der Computer links daneben, geht es nicht ohne USB-Verlängerung.
- Fernbedienung. Ich weiß nicht, in welchem Test ich was von Aluminium gelesen habe (hatten die die Lautsprecher überhaupt selbst in Augenschein genommen?), jedenfalls ist die Fernbedienung aus Kunststoff. Die Batterieabdeckung ist rund und aus weichem Kunststoff, darauf liegt die Fernbedienung, die im Übrigen etwas knarzt. Könnte bei diesem Preis schöner sein, aber die wird B&W sicher auch nur eingekauft haben.
- Made in China: Was würden diese Lautsprecher wohl kosten, wenn sie aus England kämen? Oder erzielen die Hersteller entsprechend mehr Marge? Dies kann man sicher nur mutmaßen, aber wir müssen uns damit abfinden, dass aller Luxus künftig aus China kommt, war in den 80er Jahren noch anders.

Mein Fazit:
Luxus hat nunmal seinen Preis. Für ein 2.0-System zum Musik hören und mit hohen Ansprüchen ein gelungenes Produkt, das möglicherweise seines Gleichen sucht. Neutrale Lautsprecher in dieser Größe und mit ähnlichen Eigenschaften habe ich bei vergleichbarer Qualität nicht gefunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen High End für den Schreibtisch ?, 12. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: B&W MM-1 HiFi PC Lautsprecherpaar (Audioübertragung via USB) schwarz/aluminium (Elektronik)
Bevor ich mich zu diesem Artikel äussere muss ich vorausschicken das ich eigentlich eingefleischter High-Ender bin. Deshalb teste ich eine Audiokette oder deren Bestandteile grundsätzlich mit qualitativ hochwertigen, mir gut bekannten Aufnahmen die dieser auch einiges Abverlangen.
In den letzten beiden Tagen hatte ich nun die inzwischen doch mit sehr viel Lob überhäuften B&W MM-1 für das Computerzimmer unter diesen Aspekten getestet. Als Ausgabequelle würde ein MacPro mit eingespielten audiophilen Titel die verlustfrei mittels "Apple Lossless" auf den Rechner abgelegt genutzt.
Als die ersten Töne aus den Lautsprechern kamen war ich zunächst etwas irritiert. Auf der einen Seite klangen diese Tonal sehr ausgewogen vielleicht so dann und wann mit einem minimalen Schuß an Wärme, wovon gerade Stimmen profitieren. Dabei reichte die dargestellte Bühne mitunter nicht nur über die Aufstellung der beiden Lautsprecher und dessen Breite hinaus sondern auch eine Staffelung in die Tiefe des Raumes war auszumachen. Die Musik löste sich zudem sehr schön von den kleinen Klangwandlern und man konnte sie als Quelle teilweise nicht mehr orten, so soll es sein. Dabei erwiesen sich die MM-1 zudem als wahre Feingeister und offerierten eine hohe Feinzeichnung und Durchhörbarkeit des Musikgeschehens, nichts blieb verborgen.
Andererseits fehlte mir dann aber doch gleich schon zu Beginn etwas "Druck" im Bassbereich das sich z.b. sehr krass bei Sara K. Titel "Water Falls" offenbarte. Bei diesem Titel kommt es im Verlauf zu sehr tiefen "Schlägen" die mit den MM-1 praktisch unhörbar blieben währenddessen meine alten JBL Creature mit ihrem Sub hier im direkten Vergleich diese sehr wohl noch reproduzieren konnten. Allerdings spielen diese wiederum im Mitten-, und Hochtonbereich bei weitem nicht so ausgewogen, homogen und räumlich wie die B&W. Bei einigen Musikstücken mit reichlich Hochtonanteil wurden die JBLs sogar regelrecht auf Dauer lästig, ein Umstand welchen den MM-1 völlig fremd ist. Und noch eines erscheint mir erwähnenswert, gute Aufnahmen profitieren eindeutig von den MM-1 Lautsprechern aber schlechte Aufnahmen werden ebenfalls gnadenlos entlarvt. Gerade wegen diesem Punkt sollte man seine Aufnahmen in der höchstmöglichen Qualität, dh. in der geringst möglichen Komprimierungsstufe auf seinen PC speichern.
Zum Schluß, die Zwerge konnen Lautstärken Dank ihre ausgeklügelten Schaltung produzieren die man ihnen so eigentlich gar nicht zutraut. Aber, - und dies ist wieder der Hasenfuss an der Geschichte, - zumindest mittlere Pegel benötigen die MM-1 Böxchen schon um letztendlich ihr Klangbild richtig entfalten zu können.

Angesichts dieser Aspekte und in Anbetracht des trotz der gebotenen Leistungen doch recht üppigen Preises aber eben auch unter dem Gesichtspunkt das dieses Produkt in einem Billiglohnland produziert wird, reicht es bei mir bei meiner Bewertung für ein sattes "Gut" mit 4 Sternen. Den 5 Punkt musste ich versagen wegen des komplett fehlenden Tiefbass und da ich mir für diesen Preis zumindest eine optionale Möglichkeit gewünscht hätte einen regelbaren bzw. passenden Subwoofer von B&W mit in das Klanggeschehen einzubeziehen.
Unter dem Strich bleiben die B&W Zwerge aber grundsätzlich empfehlenswert und stellen in vielen Bereichen den Wunsch nach einem portablen "High-End" System für den Schreibtisch zufrieden. Sicherlich können die hier von mir getesteten Schreibtisch Lautsprecher nicht die Gesetze der Akustik aushebeln aber B&W hat mit ihnen bewiesen was machbar ist.

(Ergänzt am 18.12.10)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Ideallösung, 10. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: B&W MM-1 HiFi PC Lautsprecherpaar (Audioübertragung via USB) schwarz/aluminium (Elektronik)
Schon eine lange Zeit habe ich nach einer Lösung für die Beschallung meines Schreibtisches gesucht. Mir wichtige Faktoren dabei:
* Aktivboxen
* sehr guter Klang
* möglichst Kompakt
* ansprechendes und neutrales Design
Die MM1 erfüllen alle diese Faktoren aus meiner Sicht. Vor allem vom Sound bin ich begeistert, opulente Klassik-Werke, Jazz, Elektro, Pop, Rock - dem kleinen Soundwunder ist alles recht. Für die Baugröße und das Gewicht ist das Bassvolumen beeindruckend und machen einen Subwoofer überflüssig.
Der Preis ist hoch, aber das Preis-Leistungsverhältnis trotzdem sehr gut, denn eine vergleichbar klingende Alternativlösung aus Verstärker und Regalboxen inkl. Ständer hätte sicher mehr gekostet.
Ich kann die Boxen uneingeschränkt empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der schlichte Überhammer, 9. November 2010
Rezension bezieht sich auf: B&W MM-1 HiFi PC Lautsprecherpaar (Audioübertragung via USB) schwarz/aluminium (Elektronik)
B&W MM-1 HiFi PC Lautsprecherpaar (Audioübertragung via USB) schwarz/aluminium

Ich habe den Rezessionen nicht wirklich glauben können - ABER: es stimmt alles. Diese kleinen Boxen sind der schlichte Wahnsinn - so viel Freude haben mir noch keine PC Boxen gemacht. Einfach unglaublich, was die können. Höhen, Mitten und Bass - einfach perfekt! Der Anschluss ist tatsächlich kinderleicht, perfekte Verarbeitung ergänzt den tollen optischen Eindruck. Obwohl der Preis sicher im oberen Segment postiert ist, bitte unbedingt darauf sparen - es zahlt sich definitiv aus!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassiges 2.0 Boxenset, 3. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: B&W MM-1 HiFi PC Lautsprecherpaar (Audioübertragung via USB) schwarz/aluminium (Elektronik)
die MM-1 sind ein sehr gutes Beispiel dafür, dass spitzensound am pc auch möglich ist ohne gleich seine Hifi-anlage anzuschliessen, oder eine 2.1 combi zu holen.
Ich teste die MM-1 jetzt schon eine Woche und muss sagen, dass die 500Euro gut angelegt sind.
Super Frequenzbereich und auch noch stark in Tiefen und Mitten. Von den Höhen brauch ich garnicht viel zu erzählen, denn die sind dank der Nautilus-Röhrentechnologie einwandfrei.
Wer Musik in 2.0 genießen will, muss sich die MM-1 gönnen. Vergleichsmodelle von Bose und Teufel hatten mein Ohr leider nicht befriedigt, aber das ist geschmackssache.
Bis jetz auch keine Probleme damit gehabt.
Die rechte Box wird oben Heiß, aber das ist verständlich und auch so gewollt, also nicht wundern.

+ einfach über usb anschließen
+ usb und analog line in gleichzeitig möglich
+ fernbedinung steuert zuverlässig und schnell
+ kein grundrauschen zu hören
+ brummen durch Masseprobleme werden über USB neutralisiert
+ geringer Stromverbrauch
- etwas hoher Preis
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut, besser, MM-1, 31. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: B&W MM-1 HiFi PC Lautsprecherpaar (Audioübertragung via USB) schwarz/aluminium (Elektronik)
Vorgeschichte:
Im Mai habe ich mir einen neuen Rechner gegönnt, alles wurde in Richtung "lautlosigkeit" gezüchtet. Jetzt war die nächste Baustelle eine gute Beschallung meines Arbeitsplatzes.
Über die Typischen 0815 Lautsprecher im 2.1 Bereich bin ich allerdings hinweg. In der Regel schwammiger Bass (wirklicher Bass ist es in der Regel ja auch nicht...), gedämpfte Mitten und müder Hochton.
Es sollte also ein 2.0 Set werden das auch gehobeneren Ansprüchen genügen kann, gutes Design sollte natürlich auch geboten werden.

Die Suche ging über mehrere Tage (nicht wirklich lange, ich weis) und führte mich von Namenhaften Herstellern bis zu unbekannteren Firmen.
Alles lief aber immer wieder in Richtung B&W.

Produkt:
Die Verpackung ist als unauffällig zu beschreiben. Kleine Kartonage mit Griff, alles ideal für den schnellen Nachhauseweg.
Den Lautsprechern liegen alle Kabel bei:
-USB Kabel (etwas knapp bemessen)
-Klinkenkabel
-Netzteil & Netzkabel
-Verbindungskabel zwischen den beiden Lautsprechern (etwas knapp bemessen)
Zubehör:
-Fernbedienung (wie beim Zeppelin Mini)

Aufbau:
Der Aufbau geht leicht und schnell von der Hand. Mittels USB (in meinem Fall) an den Rechner, die beiden lautsprecher miteinander verkabeln, Stomkabel einstecken und loslegen.

Betrieb:
-Der rechte Lautsprecher (an dem das Netzteil hängt) wird im Betrieb sehr warm.
-Die Fernbedienung funktioniert sehr gut, ein direktes zielen auf die Lautsprecher ist nicht nötig. Unter dem Mediaplayer lassen sich auf die Lieder steuern (geht bei iTunes ebenfalls)

Musik:
Ok, das wichtigste Thema. Wie spielen die kleinen im Alltag?
Gut, sie lassen sich als sehr unauffällig bezeichnen. Stressfreies Musikhören ist über länger Zeiträume ohne Probleme möglich. Insgesammt würde ich die MM-1 als sehr ausgewogen bezeichnen. Bei höheren Pegeln wird natürlich im Bass gegengeregelt...aber das ist ja auch gut so.

Testergebnisse:
Audio 5/2010:
+ Vielseitiges Computer-Lautsprecher-Set mit exzellentem, frischen und detailreichen Klang.
- Kurzes Verbindungskabel zwischen Master und Slave, kein Tiefbass
Ausstattung/Bedienung: sehr gut/sehr gut
Verarbeitung: sehr gut
72 Punkte / Überragend

Stereo 6/2010:
Bewertung der Einzelkriterien:
Natürlichkeit: 10 Punkte
Feinauflösung: 11 Punkte
Grenzdynamik: 5 Punkte
Bassqualität: 5 Punkte
Abbildung: 11 Punkte
Klang: 42 Punkte

Messwerte: 5 Punkte
Praxis. 7 Punkte
Wertigkeit: 7 Punkte

Fazit:
Gediegen verarbeitete, betont platzsparende Edel-PC-Boxen zur Platzierung auf Tischflächen neben Bildschirmen. Beachtlich delikater und hochauflösender Klang für audiophile Ohren. Tönt langfristig sehr angenehm.

stereoplay testurteil
Klang: Spitzenklasse 42 Punkte

Gesamturteil: gut 61 Punkte
Preis/Leistung: sehr gut

Mein Fazit:
Ich bin zufrieden :-)
Sicherlich ist der Preis recht hoch, aber die Investition lohnt sich. Qualität kostet eben etwas und gerade wenn man kleine Lautsprecher mit guter bis sehr guter Qualität sucht wird die Luft dünner bei der Auswahl. B&W geht meiner Meinung nach den richtigen Weg, es muss nicht immer billig sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WOW!, 23. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: B&W MM-1 HiFi PC Lautsprecherpaar (Audioübertragung via USB) schwarz/aluminium (Elektronik)
Gleich vorweg, dies ist meine erste Bewertung eines Produktes.
Entweder bin ich zu faul oder habe zu wenig Zeit um Rezensionen zu schreiben, wie auch immer.
Doch diese Produkt hat es einfach verdient sich diese Mühe zu machen.
Was kann man schon von so kompakten Lautsprechern erwarten, habe ich mir gedacht und dann wegen des tollen zurückhaltenden Design doch bestellt.
Von Amazon am nächsten Tag geliefert bekommen-> Top!
Ausgepackt und am Mac per USB angeschlossen-> Einfaches Plug & Play!
iTunes gestartet und? .......Wo, wo, wo, WOW!
Ich kann es bis heute nicht glauben wie so ein satter Sound aus solch kompakten Würfelchen kommen kann.
(und suche immer noch den SubWoofer...)
Dann die Fernbedienung, liegt schön in der Hand, steuert iTunes perfekt.
Auch solch kleine Dinge, wenn man die B&W ausschaltet switcht der Sound automatisch auf die internen Mac LS, wieder eingeschaltet switcht der Sound wieder auf die B&W, so muss das funktionieren!
Wahrlich ein Premium Produkt das immer wieder Spass macht.
Kurzum, ich habe keinen einzigen € bereut.
Ja der rechte LS wird sehr heiß, verstehe ich nicht wirklich da das Netzteil extern angeschlossen ist?
Dennoch, dieses Schmuckstück ist wärmstens zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen B&W mm-1, 11. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: B&W MM-1 HiFi PC Lautsprecherpaar (Audioübertragung via USB) schwarz/aluminium (Elektronik)
Hallo,

setze den mm-1 am MB ein und bin begeistert. Er kommt mit allen Frequenzen sehr gut zurecht und hat erstaunlicherweise (wegen der Größe) einen ordentlichen Bums in den Tiefen egal ob man Katherine Jenkins, Maria Callas oder Flo Rida hört, die Wiedergabe ist glasklar und warm. Kurz getestet hab ich auch den Sound bei Filmen. DTS bei Avatar lief nach kurzen Einstellungen in Plex auch perfekt. Die Verarbeitung ist auf höchstem Niveau. Das mitgelieferte Zubehör vorbildlich:
- Netzkabel u Ext.-Netzteil
- USB-Kabel
- Analogkabel ( Klinke)
- Fernbedienung mit Batterie
Ich bin rundum zufrieden und würde sie mir wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen