Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

44 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Juli 2011
Eizo CG223W:

- Funktion: Die Bildqualität ist eine Klasse für sich - absolut begeisternd. Die Harwarekalibrierung ist äußerst leistungsfähig - allerdings muß man hierzu ein Colorimeter (z.B. Spyder3 o.ä.) einsetzen, das natürlich noch einmal kostet (ca. 160€). Macht man das nicht, veschenkt man erhebliches Potential dieses Monitors. Die Software ist weitgehend selbsterklärend und funktioniert stabil. Auch ohne farbtheoretische Vorkenntnisse kann man sich schnell einen Set an tauglichen Monitorprofilen für unterschiedliche Lichtverhältnisse zusammenbasteln. Über den Eizo-ColorNavigator kann man diese dann schnell wechseln.
Der größere Farbraum (AdobeRGB wird weitgehend abgedeckt) bringt tatsächlich einen sichtbaren Vorteil gegenüber sRGB bei Foto-Betrachtung/-bearbeitung (vor allem in den Grüntönen). Allerdings muß man beachten, daß die meisten Foto-Belichter nur mit sRGB arbeiten, somit also das tolle Monitor-Bild nicht immer 1:1 im Ausdruck wiedergegeben wird.

- Hochwertige Ausführung (kein Klavierlack, daher staub und schmutzunempfindlich), Lichtschutzhaube sieht bescheuert aus, ist aber sehr wirksam, vormontierter Fuß, stabiler Stand und einfache ergonmische Anpassung.

- Betrieb: Keine störenden Geräusche, keine übermäßige Wärmeentwicklung

- Für Spieler oder Video-Liebhaber ist der CG223W eher wengier geeignet, da bei schnellen Bildsequenzen wegen der langsamen Reaktionszeit des Panels Schlieren sichtbar werden. Dies ist typisch für das verwendete S-PVA-Panel (Details siehe PRAD.de-Testbericht des Vorgängers (CG222W)).

Zusammenfassende Stärken und Schwächen

++ Bildqualität (großer Farbraum, Brillianz, Natürlichkeit der Farben)
+ Harware-Kalibrierbarkeit mittels Color-Navigator (erfordert allerdings Colorimeter)
+ Sehr hochwertige Ausführung, angenehmer Betrieb (Geräusch, Hitze), Lichtschutzhaube ist sehr sinnvoll (wenn auch häßlich)
- Langsame Reaktionszeit des S-PVA-Panels, daher für Spieler oder Video-Liebhaber nicht geeignet

Fazit:
Perfekter Monitor für meinen Bedarf. Ist leider nicht billig aber aus meiner Sicht jeden Euro wert. Die Bearbeitung und Betrachtung meiner Fotos ist hierdurch ein noch größeres Vergnügen geworden. Die 22"-Größe des Monitors ist für mich ein optimaler Kompromiß zwischen leistungsfähiger Grafikbearbeitung und genügend großer Darstellung des Standard Windows-/Office-Desktops. Ob man unbedingt gigantische 24" mit entsprechend winzig kleinen Menü-Schriften und System-Messages braucht, muß jeder für sich entscheiden - ein 24"-Monitor in der Qualität des CG223W wird dann auch extrem teuer.
Für anspruchsvolle Bildbearbeitung ist der CG223W hervorragend geeignet, für Spieler eher nicht. Ich kann den Kauf ehrlichen Herzens empfehlen, sofern aufwendige Foto- oder Grafikbearbeitung im Vordergrund des Interesses steht. Als reiner Office-Monitor ist der CG223W eindeutig leistungsmäßig überdimensioniert - hier gibt es sicherlich preiswertere Lösungen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. März 2012
Ich benutze den Monitor jetzt seit 1 1/2 Jahren für den täglichen Gebrauch, Webgrafik und Fotoüberarbeitung.

Ich bin äußerst zufrieden und weiß nicht, was ich am Monitor bemängeln sollte.

Die Farbraum Abdeckung ist für den Preis sehr hoch.
Die Verarbeitung wirkt sehr hochwertig.
Die Größe reicht zum Arbeiten mit Photoshop vollkommen aus, sofern man die Werkzeuge/Ordner usw. auf einen zweiten Monitor auslagert. (In meinem Fall ein billiger 19"er)
Der Fuß ist sehr flexibel.

Die ColorNavigator Software von Eizo ist hervorragend:
damit lässt sich der Monitor im Handumdrehen Hardware-kalibrieren, sofern man einen Kalibrator besitzt (eigentlich Pflicht für jeden Grafikermonitor).
Praktisch dabei ist natürlich das USB-Hub am Gehäuserahmen.
Und das wechseln zwischen den einzelnen Farbprofilen bedarf unter Windows 7 zwei Klicks: keine Ladezeiten.

EDIT: Das noch angemerkt, falls es jemanden interessiert:
Ich kalibriere den Monitor nicht mit der Software meines Kalibrators, sondern direkt über ColorNavigator. Man wählt seinen Kalibrator vor dem Kalibrieren mit ColorNavigator entsprechend aus einer Liste aus, die alle Gängigen Kalibratormodell beinhaltet.

Außerdem lassen sich die Profile über ColorNavigator gut verwalten und anpassen, bzw. updaten (für das regelmäßige aktualisieren der Kalibrierung).

Von mir für Preis / Leistung 5 Sterne.

Sehr angenehmes Gerät!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Juni 2013
Ein DTP-fähiger Monitor ist schon ein Luxus und ich habe lange mit mir gerungen diese Investition zu tätigen. Die erste Benutzung war ein spannender Augenblick. Hat sich der Kauf gelohnt. Lightroom geladen und die ersten Bilder erscheinen auf dem neuen Monitor. Es war wie eine Offenbarung. So klare und frische Farben habe ich noch sie auf einem Monitor gesehen. Der Monitor zeigt erst wie gut die Bilder meiner Kamera schon unbearbeitet sind. Gleichzeitig sind auch leichter Korrekturen viel einfacher zu beurteilen, Die lästige Winkelabhängigkeit bei der Bildbetrachtung auf TFT-Monitoren ist hier kaum gegeben. Schon dafür hat sich der Kauf gelohnt. Endgültig überzeugt war ich nachdem die ersten Drucke von Bildern, die ich unter Kontrolle über den EIZO bearbeitet habe, aus dem Labor gekommen sind. Die Bilder sind wirklich so, wie ich mir das bei der Bearbeitung vorgestellt habe und wie es auf dem Monitor ausgesehen hat. Keine lästiges Herantasten und Raterei mehr. Endlich kann ich Bilder realistisch beurteilen, korrekt bearbeiten und das Druckergebnis gut vorhersagen. Jedem ambitionierten Hobbyfofografen sei dieser Monitor wärmstens empfohlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. November 2012
Ich will nichts wiederholen, alles positiv zu diesem Monitor Gesagte trifft voll zu.Beachten sollte man aber unbedingt, dass nach der ersten Kalibrierung ( Standard genannt )eine zweite Kalibrierung erfolgen sollte,um sich entsprechend den eigenen Bedingungen ein Kalibrierungsziel zu erstellen. Bei mir wich der nach der Standard-Kalibrierung erfolgte Druck von der Monitordarstellung ab. (Drucker ist kalibriert.)Inder Kurzanleitung zu ColorNavigator 6 wird das Verfahren unter -Erweitert- genau beschrieben. Kurzfassung: Im Menü-Advanced-Adjustmanually wählen.Mit der Maus Brightness,White Point verschieben und dabei die Druckausgabe mit dem Bildschirm vergleichen und in Übereinstimmung bringen. Gleiches kann man noch für alle 6 Farben tun( kaum notwendig).Nach Abschluss der Korrekturen auf-Next-drücken und die Kalibrierung erneut (ohne Punkt 1 -Targetwahl-)wiederholen.Dadurch wird das Kalibrierungsziel (Target)mit den manuell eingestellten Werten versehen.Ich benutze einen Spyder 4 Pro und nach den geschilderten Schritten habe ich eine bisher nie gekannte Übereinstimmung von Montor und Druck. Das hört sich alles viel komplizierter an als es ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Dezember 2012
Ich benutze den Schirm für Photoshop-Arbeiten und bin hochzufrieden, auch mit der Größe.
Nervig ist jedoch der Power-Schalter. Er ist nicht zu sehen und auch nicht leicht zu erfühlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. April 2013
Es handelt sich um den zweiten EIZO Monitor, den wir für die professionelle Bildbearbeitung angeschaft haben. Wir sind mit diesem Gerät rundum zufrieden.

Verpackung:
Das Gerät kommt in einer Pappverpackung (keine Amazon Umverpackung).
Nach dem Öffnen findet man die üblichen Tütchen und Verpackungseinzeilteile (Kabel etc)

Aufbau:
Der Monitor ist komplett mit dem Fuß montiert. Einzig die seitliche Blende (Lichtschutzblende) muss zusammengesteckt und befestit werden. Dies ist etwas fummelig. Durch den ersten Monitor haben wir hier allerdings noch etwas Übung und somit ging der Zusammebau binnen 10 Minuten von statten.

Inbetriebnahme:
Bei der Bestellung bitte unbedingt darauf achten, welche Anschlüsse der PC besitzt, da ansonsten noch einige Wartezeit für etwaige Nachlieferung drauf gehen. So z.B. beim Apple Mac Book der Mini Display Adapter.
Mit den richtigen Kabeln gestaltet sich die Inbetriebnahme schnell und unkompliziert. Kaltgerätestecker (Strom) einstecken, HDMI oder DVI - Kabel anschließen und den Netzschalter (rechts) betätigen.
Somit ist der Monitor schon fast einsatzfähig.

Zur vollen Nutzung des Monitors empfiehlt sich jedoch eine Hardwarekalibrierung durchzuführen.
Hierzu benötigt man allerdings noch weitere Kalibrierungsgeräte wie z.B. den Spyder Pro o.ä.

Für die Kalibrierung empfiehlt dich die Nutzung des eingebauten USB-Anschlusses, heißt, dass der PC mittel USB A/B Kabel direkt an den MAC/PC angeschlossen wird.
Das Kalibrierungsgerät wird dann an die USB-Buchsen (zwei Stück links am Gerät) angeschlossen.
Nach der Aufwärmzeit von ca. 30 Minuten (Monitor und Kalibrierungsgerät) kann dann mit der Hardwarekalibrierung losgelegt werden.
Für den Fall, dass keine Kalibrierungsgerät zur Hand ist, sind die werkseitigen Profile, die im Monitor hinterlegt sind auch vollkommen ausreichend und liefern 1A Ergebnisse.
Wichtig ist hierbei noch zu erwähnen, dass zumindest bei MAC nicht die Software des Kalibrierungsgerätes sondern die Software des Monitors genutzt werden sollte, da die Ergebnisse stark schwanken können.

Fazit:
Das Gerät ist eine super Monitor für den ambitionierten Bildbearbeiter. Er zeigt selbst kleine Farbnuancen zuverlässig, so dass die Bilder perfekt bearbeitet werden können.
Es gibt sicherlich besser Geräte auf dem Markt, die noch mehr Nuancen darstellen können, allerdings liegen diese preislich fast doppelt so hoch.
Wer also das Geld für einen kalibrierten Monitor, allerdings nicht noch nicht im Lotto gewonnen hat um sich ein noch teureres Gerät zu leisten,liegt hier genau richtig. Preis - Leistungsverhältnis sind hier meines Erachtens nach super.

Ganz klar eine Empfehlung. Kleine Abzüge gibt es beim Lichtschutz, da dieser etwas fummelig ist. Somit 4,5 Sterne
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. November 2012
Der Eizo CG223W-BK ist eine sehr gute Wahl für alle die im privaten und semiprofessionellen Grafik- und Fotobereich arbeiten, aber auf Farbechtheit und Qualität wert legen. Die Messwerte der Farbräume sind allesamt ansprechend und für mich absolut in Ordnung, eine Farbkalibrierung vorausgesetzt. Das ist besonders wichtig und sollte beim Kauf berücksichtigt werden. Für die Kalibrierung ist das DTP94 oder Spyder4 empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Januar 2013
Monitor kam schnell und ordnungsgemäß verpackt an. Funktioniert wie erwartet, habe mir noch als "i-Tüpfelchen" ein Kalibierungsgerät geleistet. Keine störenden Gräusche, die Bildbearbeitung macht nun noch mehr Spass, wenn man es mit "Herzblut" betreibt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Dezember 2012
Perfekte Bildqualität. Gut kalibrierbar.
Optimal für anspruchsvolle Foto-Bearbeitung.
Keine Schwachpunkte erkennbar.
Voll ausgestattetet und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Noch größer wäre besser aber viel teurer.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Dezember 2011
Sicherlich ist dies kein Display für jedermann. Aber jeder, der sich professionell im Bereich Fotografie & Bild(nach-)bearbeitung sowie Photoshop & Co bewegt, weiss diesen Monitor zu schätzen. Die Hardware Kalibrierung funktioniert einwandfrei und das Display überzeugt durch seine extrem guten Eigenschaften. Bin sehr zufrieden. Nie wieder einen 150 EUR Monitor....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.