Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mystischer Thriller mit alternativem Ende
Düster und beklemmend, mit vielen Ahnungen und Gefühlen versehen, so präsentiert sich "Possession" seinen Zuschauern und weiß mit subtiler Spannung und mystischen Elementen gut zu unterhalten. Wer allerdings hinter dem verstörenden Cover einen Horrorfilm erwartet, der wird enttäuscht sein. Denn die Geschichte zweier unterschiedlicher...
Veröffentlicht am 6. Januar 2011 von Dorit Wiebke (Media-Mania)

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen NOPE
"Possession" macht mich einfach nur aggressiv. Erstmal finde ich es eine Frechheit, einen Film richtig dreist auf nichts zu basieren. Das ist keine Idee. Das ist nicht mal eine halbe Seite Drehbuch. "Possession" erzählt die Geschichte der strunzdummen Sarah Michelle Gellar (Sarah Michelle Gellar, weil diese Frau immer das Gleiche spielt/gleich...
Vor 1 Monat von The Bookavid veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mystischer Thriller mit alternativem Ende, 6. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Possession - Die Angst stirbt nie [Blu-ray] (Blu-ray)
Düster und beklemmend, mit vielen Ahnungen und Gefühlen versehen, so präsentiert sich "Possession" seinen Zuschauern und weiß mit subtiler Spannung und mystischen Elementen gut zu unterhalten. Wer allerdings hinter dem verstörenden Cover einen Horrorfilm erwartet, der wird enttäuscht sein. Denn die Geschichte zweier unterschiedlicher Brüder lebt vor allem von der Zerrissenheit und Unsicherheit der jungen Anwältin Jessica, die im Verlaufe des Geschehens nicht mehr weiß, was Realität und was Einbildung ist. Mit ihren Gefühlen kämpfend, verstrickt sie sich immer mehr in ihrem eigenen Wunschdenken und weiß letztendlich keinen Ausweg mehr. Ein Film, der eher an Hitchcock erinnert als an einen blutrünstigen Horrorfilm. Dabei kann der Zuschauer eine fantastisch spielende Sarah Michelle Gellar bewundern, die komplett in ihrer Rolle aufgeht. Aber auch Lee Pace und Michael Landes wissen zu überzeugen und geben dem hauptsächlich im Haus des Ehepaars spielenden Film den richtigen Kick.

Optisch präsentiert sich "Possession" mit einem scharfen Bild und natürlichen Farben. Die Dialoge sind jederzeit gut verständlich. Als Extras wurden Interviews, einige geschnittene Szenen und der Originaltrailer beigefügt. Außerdem kann der Zuschauer einen Blick hinter die Kulissen werfen oder ein alternatives Ende genießen. Dabei wird ein großer Teil der zweiten Hälfte des Films gezeigt, allerdings mit einem völlig neuen Ausgang. Positiv anzumerken ist, dass alle Extras mit deutschen Untertiteln versehen wurden. Den Abschluss bildet eine kleine Trailershow, die weitere Titel aus dem Hause Ascot Elite vorstellt.

Fazit:
"Possession" ist ein Thriller, der mit viel Atmosphäre, überraschenden Wendungen und düsteren Szenen daherkommt und es gut versteht, mit den Ängsten seiner Hauptdarstellerin zu spielen. Ein dramatischer Streifen, der von seinem mystischen Einschlag lebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterschätzter Mysterythriller mit vielen Qualitäten..., 31. Juli 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Possession - Die Angst stirbt nie (DVD)
Dieses niedrigbudgetierte Remake beweist, was viele Hollywoodfilme und Blockbuster vermissen lassen: eine gute Storyidee, die perfekt ausformuliert wurde. Sarah Michelle Gellar und Lee Pace, die Hauptdarsteller in diesem Mystery-Thriller, geben ihren Charakteren Tiefe und spielen mit ihrem schauspielerischen Können auf. Der Handlungsstrang des Mystery-Thrillers beginnt mit einem normalen Punkt und führt auf dem Weg des roten Fadens durch das Konstrukt eines Dramas hin zu einem Mysterythriller, der teils auch als Psychothriller bezeichnet werden kann. Die Kameraarbeit und der Schnitt wirken sehr routiniert und professionell und bestechen mit schön anzusehenden und teils düsteren Bildern. Der ansprechend photographierte Film wird mit einem sehr guten und mysteriösen Soundtrack unterlegt, aus dem vor allem das Piano hervorsticht. Er passt zu jeder Szene und Situation.

Ein tolles und leider unterschätzes Remake, das zwischen Mysterythriller, Drama und Psychothriller schwankt, dennoch aber überzeugen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Irreführender Titel und Cover, sonst aber lobenswert!, 14. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Possession - Die Angst stirbt nie (DVD)
Sarah Michelle Gellar, eine der größten Scream-Queens der heutigen Horrorfilmszene, scheint langsam aus dem Buffy-und-Co.-Alter herauszukommen. Auch wenn POSSESSION immer noch einen deutlichen Mystery-Einschlag hat, so ist ihre Rolle in dem insgesamt eher gemächlichen Thriller doch deutlich hausbackener, als wir es in den meisten ihrer Filme gesehen haben. Als liebevolle Ehefrau mit einem Job als Rechtsanwältin wirkt sie fast schon ein wenig zu spießig, als man es ihr abnehmen will. Doch ich greife vorweg...

Jessica und ihr Mann, der Künstler Ryan, haben sich kennen- und lieben gelernt, als sie seinen Bruder Roman vor Gericht verteidigt hat. Die beiden Brüder sind eigentlich starke Gegensätze: Ryan einfühlsam, romantisch und liebevoll, Roman ein Krimineller, dem auch bei Frauen mal die Hand ausrutscht. Dennoch steht Ryan zu seinem Bruder und versucht, ihn zu unterstützen, wo er nur kann.
Doch Jessica hat Angst vor Roman und fühlt sich unwohl, seit er mit ihnen gemeinsam im Haus wohnt. Nach einem Streit packt Roman seine Sachen und will abhauen. Getrieben von ihrem schlechten Gewissen ruft Jessica Ryan an, der sich sofort auf den Weg macht, um seinen Bruder zu suchen. Wie es das Schicksal so will, krachen die beiden Wagen der Brüder auf einer Brücke im starken Nebeltreiben frontal aufeinander, beide werden schwer verletzt und landen im Koma...

Ein paar Wochen später, Jessica hat schon alle Hoffnungen aufgegeben, erwacht Roman wieder, doch er ist schwer mitgenommen und ist steif und fest davon überzeugt, eigentlich Ryan zu sein. Erstaunlicher Weise verhält er sich auch wie Ryan, macht die gleichen Dinge, die auch Ryan gemacht hat, geht denselben Interessen nach... Jessica ist verwirrt und verängstigt, denn auch eine Hypnose kann dieses Verhalten nicht erklären. Zudem besitzt Roman Detailkenntnis von Begebenheiten, die er unmöglich wissen kann. Sollte hier etwas wie eine Seelenwanderung stattgefunden haben?

POSSESSION thrillt nicht im eigentlichen Sinne des Wortes. Kernelement der Handlung ist vielmehr die Verzweiflung und Zerrissenheit von Jessica: einerseits kann sie nicht glauben, was ihr erzählt wird, andererseits sprechen viele Details dafür, und ausserdem wünscht sie sich so sehr, ihren Mann wieder in die Arme schließen zu können...

Die Regisseure Joel Bergvall und Simon Sandquist verstehen es, den kleinen Dingen in dieser Geschichte große Bedeutung beizumessen. Die eigentliche Auflösung der Geschichte wird hierbei im Endeffekt schon fast zur Nebensache, und interessanter Weise gibt es unter den Extras ein alternatives Ende, das fast die gesamte zweite Hälfte des Films zeigt und viele Dinge anders wiedergibt. Hier wurde nicht nur, wie man es häufig als alternatives Ende aufgetischt bekommt, das letzte Bild verändert, sondern der gesamte Plot des Films bekommt eine völlig andere Richtung und wird auch konsequent völlig anders zum Abschluss gebracht.

Gäbe es diese Alternativfassung des Films nicht als Extra, würde mich die Geschichte nur halb so gut unterhalten. Die unterschiedlichen Möglichkeiten, die sich aus der Ausgangssituation ergeben, sind aber so klasse ausgebaut worden, dass man hier einfach nur Bonuspunkte verteilen kann.
Neben der darstellerischen Leistung von Sarah Michelle Gellar, Lee Pace und Michael Landes ist vor allem der Schnitt in der Szene lobenswert zu erwähnen, in der die beiden Brüder den Unfall bauen. Leider ist dies auch die einzige Szene, in der die Geschichte ein wenig rasanter erzählt wird. Das ansonsten eher gemächliche Tempo lässt die als Thriller gedachte Story dann eher als psychologische Charakterstudie mit Mysterie-Anleihen entarten. Nichtsdestotrotz ist POSSESSION durchaus empfehlenswert und zeigt, dass Sarah Michelle Gellar schauspielerisch mehr auf dem Kasten hat, als sich zu fürchten oder Dämonen zu jagen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starker Film zum nachdenken, 6. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Possession - Die Angst stirbt nie (DVD)
Ein super Film bei dem man aber viel mitdenken muss, dennoch ein super Thriller,
den man sich mehr als einmal ansehen kann und sollte.

+ interessante Geschichte
+ überraschendes Ende
+ ohne Blut kommt dieser Film aus und bietet trozdem richtig viel Spannung
+ Ende sehr gut gelungen (Unerwartet)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Possession - Horrorfilm "NEIN", guter Thriller "JA"!, 7. August 2010
Von 
Carom - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Possession - Die Angst stirbt nie [Blu-ray] (Blu-ray)
Wenn man das Cover der Blu ray betrachtet, möchte man meinen, dass man einen Horrorfilm in den Händen hält. Dem ist nicht so. Possession ist ein kurzweiliger, gut gemachter Thriller mit überzeugenden Schauspielern.

Die Story bietet nicht viele Überraschungen, aber dennoch erzeugt der Film eine düstere und beklemmende Atmosphäre. Ein Großteil der Handlung spielt in dem Haus der Haupakteurin Jess (Sarah Michelle Gellar), die nicht weiß, wem oder was sie nach dem schicksalsträchtigen Unglück glauben soll. Ihrem Verstand oder doch einem Menschen, den sie verabscheut, der ihr aber trotzdem sehr vertraut ist... (ich möchte nicht spoilern, deswegen erzähle ich nichts weiter zur story).

Die Schauspieler agieren sehr professionell. Lee Pace überzeugt zu 100% als Roman. Man nimmt ihm das menschliche Ungeheuer ab, als auch den liebenden und fürsorglichen (Ehe)Mann! Durch seinen Charakter "Roman" werden so manche unerwartete Wendungen erzeugt.
Sarah Michelle Gellar ist eine erfahrene Schauspielerin. Sie weiß, wie sie sich in Szene setzen muss. Die Tränen rollen gekonnt. Sie beherrscht das Mimikspiel, wie keine andere Schauspielerin. Fantastisch. Obwohl sie in der Rolle der Jess ein wenig zu distanziert wirkt und man sich hier und da gewünscht hätte, dass sie ein wenig mehr Emotionen zeigt. Nicht das sie gefühlskalt wirkt, aber man weiß aus anderen Filmen (the air i breathe), zu was sie befähigt ist.
Die Chemie zwischen den beiden Schauspielern passt aber. Kein Wunder, denn im wirklichen Leben scheinen sie gut befreundet zu sein.

Die Blu ray überzeugt durch ein gestochen scharfes Bild. Als extras ist unter anderem ein alternatives Ende zu sehen, welches um einiges besser ist, als das im Film gezeigte. Es hätte dem Film noch mehr Dramatik im psychologischen Sinne verliehen. Schade.

So kann ich Possession denjenigen empfehlen, die einen dramatisch-psychologischen Thriller sehen möchten. Es ist kein Horrorfilm, auch wenn er so vermarktet wird. Es ist keiner!!!!!!

5 Sterne hätte ich vergeben, wenn das Alternative Ende gewählt worden wäre, aber so vergebe ich gerundete 4 Sterne für einen eigentlich wirklich guten und interessanten Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessanter Thriller, 4. Mai 2010
Von 
A. Last "Horrorjunkie" (Niederrhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Possession - Die Angst stirbt nie (DVD)
Possession - die Angst stirbt nie

Sarah Michelle Gellar spielt mal wieder in einem Mystery angehauchtem Thriller mit. Während mich die letzten Filme, (Ausser the Air I Breathe), nicht mehr wirklich überzeugt haben, war ich eher sketptisch. Manchmal ist es gut, nicht so große Erwartungen an einen Film zu haben. Dann kann er eher positiv übberraschen als enttäuschen.

Possession hat es im positiven Sinne geschafft. Allerdings darf man wirklich keinen hochspannenden und fesselnden Thriller erwarten. Er ist viel mehr interessant und die Spannung kommt eher sanft daher. Dies ist allerdings nicht schlimm, da der Film den Zuschauer auf eine andere Art ans Geschehen bindet. Und zwar das Mitfiebern, wie es weiter geht. Geübte Zuschauer werden sicherlich nicht gänzlich getäuscht werden können, aber zumindest ist nicht alles direkt so wie es scheint und die Auflösung auch schlüssig. Wie gesagt auch Mystery angehaucht, was wohl nicht jedermanns Geschmack ist. Anders hätte ich es auch besser gefunden, aber was solls.

Kritikpunkte gibt es wirklich nur wenige. Um ein breiteres Publikum anzusprechen, hätte dem Film eventuell etwas mehr Tempo an manchen Stellen gut getan. Auch die letzten Minuten, wo es sich zuspitzt, hätte man effektvoller bzw. auch länger und spannender gestalten können. Es ging am Ende etwas zu schnell.

Fazit:
Possession ist ein Thriller der eher sanfteren Art mit tollen Schauspielern und einer sehr gelungenen Geschichte. Wenig Kritik ist zu finden, aber für ein breiteres Publikum aufgrund der eher storylastigen Erzählweise ungeeignet. Dies ist allerdings nicht als Kritik am Film sondern als Warnung für Zuseher gedacht, die es lieber Temporeich mögen und den Nervenkitzel brauchen. Hier geht es eher um das Interesse an der Geschichte und dem Mitfiebern, was ja auch spannend sein kann :) Insgesamt nur etwas zu kurz geraten.

P.S.:
Verleihstart war schon am 3.5.2010. Wer also nicht bis zum 15.7. warten kann, sollte mal in die Videothek fahren ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Sehenswert, 8. August 2013
Von 
Steffi Hopfe "Filmfreak" (Königsee/Thüringen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Possession - Die Angst stirbt nie (DVD)
Possession ist ein außergewöhnlicher Thriller, ich fand ihn sehr spannend, da man die ganze Zeit denkt... ist es möglich ?? oder doch nur ein Fake ??? Ab den entscheidenden Wendepunkt etwas vorhersehbar und für Fans des Hauptdarstellers ;-) ein enttäuschendes Ende, aber ich fand ihn extrem unterhaltsam .
Im übrigen empfehle ich das alternative Ende anzusehn, was ca 20 min dauert, aber für mich einen wesendlich befriedigeren und auch emtional anspruchsvolleren Schluß darstellt.
Schöner Film mit wählbarem Schluß ... was will man mehr !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen spannender Film, 19. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Possession - Die Angst stirbt nie (DVD)
sehr guter Film und gute Unterhaltung, bin sehr zufrieden mit dem kauf und empfehle ihn gern weiter,es lohnt sich ihn zusehen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen zu Unrecht - wenig bekannter Film, 19. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Possession - Die Angst stirbt nie (DVD)
Diesen Film hatte ich wegen Sarah Michelle Gellar ausgewählt, obwohl er mir völlig unbekannt war. Die Geschichte ist fesselnd, die Schauspieler überzeugen, der spannende Handlungsbogen führt zu einem verblüffenden Schluss. Ein Psycho-Krimi, wie ich ihn mag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen guter Thriller, 11. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Possession - Die Angst stirbt nie [Blu-ray] (Blu-ray)
Spannung währen dfast der gesamten Spieldauer. Sehr gute schauspielerische Leistungen. Ein ziemlich gutes Remake, das zwischen Mysterythriller, Drama und Psychothriller schwankt, überzeugend und packend. empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Possession - Die Angst stirbt nie [Blu-ray]
Possession - Die Angst stirbt nie [Blu-ray] von Simon Sandquist (Blu-ray - 2010)
EUR 16,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen