Kundenrezensionen


168 Rezensionen
5 Sterne:
 (133)
4 Sterne:
 (19)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die drei ??? - und der dreiTag
Erster Eindruck: Und täglich grüßt das Fragezeichen

Drei mal der selbe Tag - doch er könnte nicht unterschiedlicher verlaufen.
Die drei ??? kaufen einen alten Projektor und freuen sich über die Entdeckung eines alten Filmes. Neben dem normalen Film ist plötzlich eine schreckliche Gestalt zu sehen. Und ehe es die drei ahnen,...
Veröffentlicht am 27. Oktober 2010 von Poldis Hörspielseite

versus
21 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwei Lichtblicke, ein Totalausfall und viel Schaumschlägerei
Viel musste der geneigte ???-Fan zuletzt über sich ergehen lassen. Fehlerhafter Tonspuren, schludrige Adaptionen der Buchvorlagen, Rechtschreibfehler in Besetzungslisten dazu schlampige Produktionen, in denen Namen vertauscht oder falsch ausgesprochen wurden und sich langatmige Dialoge der drei Hauptsprecher mit zähen Inhaltszusammenfassungen des Erzähler...
Veröffentlicht am 9. Oktober 2010 von PopSpots


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die drei ??? - und der dreiTag, 27. Oktober 2010
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Und der Dreitag (Audio CD)
Erster Eindruck: Und täglich grüßt das Fragezeichen

Drei mal der selbe Tag - doch er könnte nicht unterschiedlicher verlaufen.
Die drei ??? kaufen einen alten Projektor und freuen sich über die Entdeckung eines alten Filmes. Neben dem normalen Film ist plötzlich eine schreckliche Gestalt zu sehen. Und ehe es die drei ahnen, sind sie mitten in einem neuen Fall... ("Der Fluch der Sheldon Street")
Dass er plötzlich um Autogramme gebeten wird, überrascht Peter vollkommen. Da ist es nicht verwunderlich, dass er vor seinen Freunden mit der Bekanntschaft von dem süßen Mädchen angibt. Als er jedoch merkwürdige Briefe bekommt, verwandelt sich sein Hochgefühl in einen Albtraum... ("Fremder Freund")
Grafittis bedecken seit neuestem einige Fassaden in Rocky Beach, doch die seltsamen Zeichen sehen so gar nicht nach dem üblichen Geschmiere aus. Bob versucht sie zu entziffern und entdeckt tatsächlich Hinweise, die ihn zu einer alten Ritterlegende führen ("Im Zeichen der Ritter")

Drei mal der selbe Tag - drei völlig unterschiedliche Fälle. "Die drei ??? und der dreiTag", ein Special der berühmten Hörspielserie, spielt mit dem Zufall und zeigt, welch kleine Entscheidungen großen Einfluss auf den weiteren Verlauf im Leben von Justus, Peter und Bob haben können. Drei Fälle sind in der Box enthalten, jeder legt den Schwerpunkt auf einen anderen der Detektive. Die Anfangsszene ist immer die gleiche: Die drei ??? sitzen in einem Café und schreiben einen Bericht zu ihrem vorigen Fall, und dann kommt der Zufall ins Spiel. Je nachdem, wer eine Cola wohin geschüttet hat, treffen die drei ??? andere Charaktere oder sehen Dinge anders und werden so auf drei völlig unterschiedliche Fälle geführt. Doch einige Ereignisse bleiben immer gleich, beispielsweise zieht jeden Tag zur gleichen Zeit ein heftiges Unwetter über Rocky Beach. Wunderbar ist auch das Auftauchen einer gewissen Georgina, in allen drei Fällen, die Freunden von Detektivhörspielen durchaus bekannt vorkommen dürfte. Kleinigkeiten, die in anderen Fällen entscheidend sind, werden nebenbei abgehandelt und finden zwar statt, haben aber keine weitreichenden Konsequenzen mehr - ein witziges und unterhaltsames Gedankenspiel.
Hinzu kommt, dass die drei Fälle ebenfalls wirklich gelungen sind. Justus' Version des Tages hat des Titel "Der Fluch der Sheldon Street" und beschäftigt sich mit organisiertem Verbrechen. Ein einfacher alter Film bringt sie auf die Spur, die sie einigen gefährlichen Situationen aussetzt und in der viele Charaktere bis kurz vor Schluss völlig undurchsichtig scheinen. Sehr spannend und sehr geschickt erzählt.
Peters Tag heißt "Fremder Freund" und beschert ihm neben einem leckeren Schokoladenkuchen einen Stalker. Dieses ernste Thema wird gut behandelt, doch auch ein großer Schuss Humor hat hier seinen Platz. Ein Detektivcasting stellt in mehreren Mini-Szenen, die teilweise nur aus einem Satz bestehen, ein Highlight der Folge dar - und auch Georgina taucht hier wieder auf. Hier geht es nicht um Verbrechen im großen Stil, sondern um die Gefahr und die Bedrohung, die von einem einzigen, psychisch labilen Mann ausgehen kann. Eine recht außergewöhnliche Folge, aber sehr gelungen.
Bob blüht in "Im Zeichen der Ritter" auf, denn hier gilt es, viele Fakten zusammenzutragen und Geheimnisse aus der Vergangenheit aufzudecken. Die alte Legende rund um die geheimnisvollen Ritter wird sher gut in die Gegenwart übertragen und sorgt dort für einen spannenden und kurzweiligen Fall. Besonders das merkwürdige Verhalten einiger Mitmenschen ist sehr gut dargestellt. Ein fast schon klassischer Fall für die drei Detektive, ebenfalls spannend und unterhaltsam erzählt.
Dieses Special ist mehr als gelungen, nicht nur weil drei wirklich spannende Fälle erzählt werden, sondern auch weil diese so interessant verknüpft sind, ohne wirklich aufeinander angewiesen zu sein. Sehr empfehlenswert!

Bei gleich drei Fällen gibt es natürlich eine Vielzahl von Sprechern, die sich nur teilweise überschneiden. Steffi Kirchberger, Dirk Bach, Luise Helm, Patrick Bach, Bastian Pastewka, Maud Ackermann und Ernst H. Hilbich sind nur einige der extrem gut besetzten Liste. Im Fall auf der Sheldon Street hat mich Marion Elskis als Tanya Sullivan überzeugt, da sie eine ihrer unzähligen Facetten gekonnt und pointiert präsentiert hat. In "Fremder Freund" kann Gerrit Schmidt-Foss begeistern, sehr variabel und vielfältig sein Auftreten, sehr überzeugend seine sprecherischen Qualitäten. Der wunderbare Douglas Welbat spricht in der dritten Folge den Officer Flann Doyle und kann seine einzigartige Stimme wieder gekonnt zum Einsatz bringen. Natürlich dürfen auch die Stammsprecher nicht fehlen, Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczek, Andreas Fröhlich, Karin Lieneweg, Hans Meinhardt und Thomas Fritsch geben wie immer ein tolles Gespann ab.

Eine besondere Folge - die akustische Untermalung der Geschichten ist im Großen und Ganzen aber dem Rest der Serie treu geblieben. So bekommt man wieder stimmungsvolle und kurzweilige Musik zu Ohr, die von glaubhaften und sinnvoll platzierten Geräuschen unterstützt werden, um die drei Geschichten auszustatten. Gut gefallen haben mir die Übergänge beim Detektivcasting, mit wenig Mitteln wurde hier viel erreicht.

Wie auch bei anderen Dreifach-Folgen der Serie werden die CDs in einem Pappscuber geliefert, jede noch einmal einzeln in einer Extra-Hülle samt dem kleinen Booklet. Dabei hätte man das Beiheft zur Sonderfolge etwas besser ausstatten können, insgesamt überzeugt aber auch hier die schlichte Aufmachung. Witziges Detail: Legt man die Bilder der drei Cover aneinander, ensteht das Titelbild der Box. Hier werden verschiedene Themen aus dem Hörspiel verarbeitet, was einem erst nach dem Hören so richtig auffällt.

Fazit: Drei wirklich tolle Fälle der drei ???, die schon allein sehr gut wären, zusammen aber einen ganz besonderen Reiz bieten. Das Zusammenspiel von Kleinigkeiten und Gags funktioniert wunderbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'Kann man bei euch auch ein Praktikum machen'? Toller Hoerspass, der zeigt, was noch in EUROPA steckt!, 5. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Und der Dreitag (Audio CD)
Es kommt ja nicht mehr oft vor, dass ein neues ??? Hoerspiel ausschliesslich positive 5-Sterne-Bewertungen bekommt. Aber das Special verdient die positive Kritik auf jeden Fall, denn es ist richtig gut geworden. Ich bin nur etwas zurueckhaltender, wenn hier eine 'positive Entwicklung' verzeichnet wird, denn die zeitgleich veroeffentlichte Folge 141 zeigt ja, auf welchem niedrigen Niveau sich die 'Standardfolgen' befinden. Aber dem 'dreiTag' ging eine jahrelange Planung voraus und es wird aufwaendig, d.h. eben auch teuer, produziert. 3 tolle Stories, die loser miteinander verbunden sind als es zunaechst scheint, werden geboten und eigentlich sind alle 3 auf dem hohen Niveau frueherer Tage. Ein (angedeuteter) Mord und ein toedlicher Unfall sind zwar relativ starker Tobak-aber die spannenden Geschichten geben das her und es wirkt nicht zu erwachsen oder aufgesetzt. Es kommt den Geschichten sehr zugute, dass in Rocky Beach ermittelt wird und dass der Filmprojektor ein sehr passendes Instrument ist, um eine 'Zeitreise' in die Vergangenheit zu unternehmen. Aber neben der grossen Handlung ist es die Liebe zu kleinen Details, die die Folgen tatsaechlich spezial-gelagert machen. Maud 'George' Ackermann kommt ins Cafe, ihr Hund bellt und sie sagt: 'Benimm' Dich Timmy, wir sind hier nur Gaeste!' Eine 5-Sekunden-Szene die 35 Jahre Europa-Hoerspielgeschichte zusammen fasst...toll! Lobend hervorheben muss man natuerlich die Sprecher, vorallem Bob und Peter. In den Gespraechen mit seinem Vater oder Miss Bennet von der Bibliothek wirkt Bob sehr sympatisch und authentisch fuer einen jungen Erwachsenen und Peter's Stolz, als er von einem Fan um ein Autogramm gebeten wird wirkt ebenfalls sehr natuerlich. Ueberhaupt hat mir die 'Peter-Folge' am besten gefallen: Nach zwei gruseligen Folgen hier der Oberhammer: Die ??? drohen sich aufzuloesen als Blacky entfuehrt wird! Als Peter dann messerscharf, aber natuerlich falsch, schlussfolgert: 'Meine Mutter hat Blacky entfuehrt!', da habe ich wirklich herzhaft gelacht. Das Casting auf dem Schrottplatz ist schliesslich ein kroenender Abschluss: 'Kann man bei euch auch erst mal ein Praktikum machen?', fragt eine Bewerberin bevor dann Sascha 'Tim' Draeger selbstbewusst verkuendet: 'Ich kick' euch jede Tuer auf'! Nur Maude 'George' Ackermannn kann das noch toppen: 'Ich habe noch eine Cousine und einen Cousin die auch mitmachen wollen. Geht das auch? Dann waeren wir zu fuenft-die Fuenf Freunde'! Es werden noch jede Menge anderer Stars aufgefahren, aber man Ende sind es doch wieder Juergen Thormann oder Horst Naumann die positiv auffallen. Und als Sahnehaeubchen werden tatsaechlich 1-2 alte Orchesterstuecke wieder eingesetzt-nett, aber da ist noch viel, viel mehr Spiel nach oben! Aber selbst die kurzen Einsaetze erinnern mich daran, wie wichtig die Musik zum Gesamtgelingen betraegt. Mann, wann oeffnet Europe endlich komplett seine Archive?! Kurzum: Die Damen und Herren bei Europa haben das Hoerspielmachen nicht verlernt. Wenn man Zeit, Geld und Gehirnschmalz investiert, dann kann man nach wie vor tolle Hoerspiele produzieren. Mir waeren 2 Specials im Jahr lieber als die teilweise recht belanglose 'Massenware'-aber Sony BMG wird da sicher nicht auf die Fans, sondern kurzfristiger auf den Geldbeutel schauen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltklasse!, 13. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Und der Dreitag (Audio CD)
Hallo zusammen
Ich habe mir die Folgen zum Dreitag angehört und war begeistert! Es sind ohne Zweifel die besten Folgen, die seit langem von den Drei ??? erschienen sind.
Die Produzenten haben da einfach alles reingesteckt, was eine gute Hörspielfolge ausmacht:
düstere Geheimnisse, skrupellose Verbrecher, tollen Humor, schöne Melodien (auch teilweise aus früheren Folgen), das perfekte Zusammenspiel zwischen den drei Detektiven, brillante Nebensprecher und drei tolle Stories.
Justus muss in seinem Fall seinen Grips wieder einmal unter Beweis stellen und die Detektive kommen dabei einem unheimlichen Mord auf die Spur, der sich vor etlichen Jahren zugetragen hat. Bob muss in seiner Folge mächtig Recherchieren um der wahren Todesursache eines Schülers auf die Schliche zu kommen, der bei einem Schulbrand ums Leben kam. Peter muss sich vor einem Stalker in Acht nehmen, der genau so sein möchte wie sein Vorbild und damit die Existenz des Detektivtrios und vor allem Blacky in grosse Gefahr bringt!
Justus Folge "Der Fluch der Sheldon Street" hat mir ein wenig besser gefallen als Bobs "Im Zeichen der Ritter" und Peters "Fremder Freund", wobei ich Bobs Fall auch sehr gelungen finde.
Peters Folge war leider etwas vorhersehbar und nicht so spannend wie die anderen beiden, doch diese Folge besticht durch ihren Witz und die tolle Figur von Peters Stalker.
Hier muss man besonders Gerrit Schmidt-Foss hervorheben, der wie ich finde Peters Stalker perfekt spricht und es schafft, diese Figur wirklich glaubhaft aufleben zu lassen. Die Nebensprecher sind durch alle drei Folgen durch immer toll und nie zu bemängeln. Auch die Parallelen zwischen den drei Geschichten liess mich oft schmunzeln und zeigt auch, dass sich die Autoren bei dieser Geschichte wirklich etwas gedacht haben.
Alles in allem war dieses Special die beste Folge seit langem der drei Detektive aus Rocky Beach! Hier haben wirklich noch einmal alle ihr Können unter Beweis gestellt und gezeigt, was mit Vorbereitung und Köpfchen zu schaffen ist. Alle drei Folgen sind wahre Musterbeispiele für die Serie und wirklich nur weiterzuempfehlen.
Danke an alle, die hier mitgewirkt haben für dieses tolle Stück Hörspielgeschichte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die ??? at their best!, 14. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Und der Dreitag (Audio CD)
Wie viele meiner Vorredner und Fans höre ich seit meiner Kindheit die Hörspiele der drei Fragezeichen. Meine damals erste Folge war "Der Geisterspiegel" und nach den vielen Jahren, in denen es seit damals diverse Qualitätsschwankungen gab, kann ich nun mit Bestimmtheit sagen: Die drei Fragezeichen (bzw. Europa) haben es immer noch drauf und präsentieren uns mit "DreiTag" die meiner Meinung nach beste Folge bisher.

Für gewöhnlich bewegen sich die Folgen der drei Fragezeichen in einer gewiisen Range von schlechter bis besser. Ausreißer nach oben und unten kommen seltener vor. Die Spezial-Folgen wie Toteninsel (100) oder Feuermond (125) weisen dabei aufgrund der höheren Sorgfalt, welche man ihnen bei der Produktion zukommen lässt, einen weitaus höheren Qualitätsstandard auf. "DreiTag" übertrifft diesen aber nocheinmal deutlich.

Hier wurde alles richtig gemacht: Atmosphäre, Sprecherleistung, Spannung. Es wirkt nichts lieblos, oder unter Zeitdruck rasch hingeklatscht. Vor allem die tollen (und zahlreichen) Sprecher, sowie die atmosphärische Hintergrundvertonung/ Soundkulisse sind hervorzuheben.

Kritik erntete die dritte der drei Episoden (Fremder Freund) von einigen meiner Vorredner, jedoch finde ich eben diese Geschichte besonders erfrischend, da sie abseits des detektivischen Alltags der drei Fragezeichen liegt, was die anderen beiden Episoden nicht unbedingt von sich behaupten können. Sicherlich sind diese exzellent gemacht und spannend, aber erst mit "Fremder Freund" traut man sich wirklich etwas. Ich gebe den Kritikern in so fern Recht, dass eine solche Folge 'stand-alone' reichlich merkwürdig rüberkommen würde. Im Kontext der anderen Episoden macht sie aber Sinn. Sie geht zudem auf Themen ein, die viele Hörer interessieren und so zusätzlich mit unbeantworteten Fragen aufgeräumt wird. Mich hat es z.B. auch immer schon gewundert, warum die drei ??? nach all den Jahren nicht schon längst zu lokalen Berühmtheiten bzw. Helden geworden sind. Nach all den Leistungen der drei schien mir Rocky Beach und Umgebung immer etwas undankbar. Zudem kam mir der zwischenmenschliche Aspekt immer zu kurz. Hier aber bekommt man Einblicke in die Charaktere der 'Jungs' (vor allem Peter), was der Serie Glaubhaftigkeit verleiht.
Die "Casting-Szene" am Schluss fand ich sehr lustig und gut gemacht. Manchen mag das zu albern sein, mir gefiel es und hat den Zweck der Unterhaltung voll erfüllt.

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass Europa, je länger die Serie existiert, immer mehr den Spagat zwischen Unterhaltung für Kinder/Jugendliche auf der einen Seite und für Erwachsene auf der anderen Seite machen muss, da das Publikum der "Anfänge" mittlerweile ein ganz anders Niveau als damals hat. Manchmal kommt es mir deshalb so vor, als könnten die Autoren ihre Freiheit nicht ganz ausleben, weshalb man in den, in letzter Zeit recht häufig vorkommenden, unterschwelligen Anspielungen auf frühere Folgen und der Slebstironie eine Lösung gefunden zu haben glaubt.
Mir persönlich reicht das nicht. Ich denke, dass es an der Zeit ist, "Die drei Fragezeichen" auf die Ebene der Erwachsenenunterhaltung zu holen, um so reifere Stories erzählen zu können und der langsam einsetzenden Unglaubwürdigkeit Herr zu werden. Damit meine ich z.B. die nicht einsetzende Alterung von Justus, Bob und Peter, sehr wohl aber die der Stimmen von Rohrbeck, Wawrczeck und Fröhlich, kombiniert mit dem juvenilen, teils altbackenen Sprachgebrauch in den Hörspielen.
Wer sich die DVDs angeschaut hat, weiß, dass was dort produziert wurde, Unterhaltung für Erwachsene war. Was den speziellen Reiz dieser Specials ausgemacht hat, war die sprecherische und schauspielerische Leistung der Protagonisten, sowie die Mittel der Selbstironie und Anspielung. Für ein junges Publikum ist die Wirkung dieser Mittel nur schwer greifbar und machen deshalb wenig Sinn, was sich auch an dem Alter der Besucher widerspiegelte.
Diesen Trand zur reiferen Unterhaltung kann man auch hier an "DreiTag" erknennen. Mit der jüngsten oben beschrieben Entwicklung im Hinterkopf und der natürlichen Alterung der Zeilgruppe steht für mich fest, dass Europa den Schritt wagen muss und sich so eindeutig positionieren kann. Die "Kids-Reihe" existiert bereits, wieso also nicht auch eine Reihe für die größere, kaufkräftigere Zielgruppe? Das charakteristische, stilvolle Erscheinungsbild der "drei ???" ist seit jeher sowieso schon "erwachsen".
Nicht, dass man mich falsch versteht. Ich will keine stock-steifen Krimis a la Agatha Christie, sondern nur eine an die wahre Zeilgruppe angepasste Unterhaltung. Die drei ??? und der dreiTag haben mit hohem Niveau und frischen Ideen dafür das Fundament gelegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig!, 19. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Und der Dreitag (Audio CD)
Ich bin langjähriger und großer Fan der drei ??? und muss sagen der Kauf dieses Specials hat sich wirklich gelohnt!

Es handelt sich um eine extrem gelungene Umsetzung des "Butterfly-Effekt"-Themas. Was wäre wenn??? ist hier die Frage.

Seit langer Zeit war ich mal wieder vollkommen zufrieden mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Gut erdachte Stories, einfallsreiche Ideen, lustige und sehr spannende Sequenzen und dazu eine wirklich stimmige Musikuntermalung. Hinzu kommen die versteckten Anspielungen auf andere EUROPA-Hörspiele (Sprecher von Tarzan von TKKG) bzw. Georg(ina) und Timmi der Hund von den 5 Freunden).
Großartig auch, welche bekannten Synchronsprecher sich in dieser Sonderedituon ein Stelldichein geben. Habt ihr sie alle erkannt (z.B. der Sprecher von Jack Bauer aus "24" als Radiomoderator, die Sprecher von Leo di Caprio, Jodie Foster...etc. und Bastian Pastewka in einer schönen Nebenrolle.)? :-)

Ich bin echt begeistert und hoffe auf baldige Wiederholung dieser "Experimental-Aufnahmen"!!! Dafür warte ich auch gern mal länger auf neue Folgen.

So, muss die Folgen gleich noch mal hören um evtl. weitere Details zu entdecken (das hatte ich auch schon lange nicht mehr...)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein in der Hörspielgeschichte von DDF!, 1. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Und der Dreitag (Audio CD)
Kurzes Vorwort:
Als ??? Fan der ersten Stunde (ja, ich gehe auch schon auf die 40 zu) muss ich leider zugeben, dass es leider auch viele DDF Hörspielfolgen gibt, die man nun wirklich nicht weiterempfehlen kann.
Sicher ein Problem, das die Macher an die Buchvorlagen gebunden sind. Und wenn die Buchgeschichten schon nicht viel hergeben, können das die Hörspiele selten retten. Allerdings fehlt es auch bei der ein oder anderen Folge an der nötigen Atmosphäre. Sei es eine schlechte Leistung der Sprecher, ein magelhafter Soundtrack (Geräuschkulisse und Musik) oder einfach komische Schnitte, die manchmal ganze Passagen sinnentstellen.
Desshalb hab ich schon lange aufgegeben, alle Folgen zu sammeln und kaufe nur noch nach Rezensionen bei Amazon oder anderen Online-Portalen ein.

Jetzt zum "dreiTag":
Keine meiner vorangegangenen Kritikpunkte trifft hier zu! Im Gegenteil. Die Sprecherleistung ist hervoragend. Geräuschkulisse und Musik sind vom feinsten (sogar ein paar Klassiker aus den ersten Folgen haben es auf diese CD geschafft!). Mit durchschnittlich über 70min Spieldauer pro CD wurde die max. Länge fast vollständig ausgenutzt und das OHNE langatmige Stellen.
Die Spannung ist von Anfang an da und hält sich fast ohne Pausen bis zum Schluss.
Ein richtiger Spielfilm für die Ohren.
Ausserdem ist die Idee sehr gut umgesetzt, einen Tag der drei ??? in drei "was wäre wenn" Geschichten zu erzählen. Ein umfallendes Cola-Glas und ein klingelndes Handy "entscheiden" wie der Tag verläuft. Die "Chaos-Theorie" könnte nicht besser erklärt werden.
Sehr gut gelungen sind auch die Verknüpfungen zwischen den Folgen. In der einen Folge ein Detail, das nichts zu sagen hat ist in der anderen Folge ein entscheidener Hinweis. Auch Personen sind in der einen Folge vollkommen belanglos, aber in der nächsten Folge unverzichtbar. Sehr raffiniert und ausgeklügelt.

Fatzit:
Diese Folge hat einen Ehrenplatz in der vordersten Reihe in jeder DDF-Sammlung verdient!
Nur eines muss den DDF-Machern klar sein. Mit diesem Hörspiel haben sie die Messlatte für zukünftige Hörspiele sehr hoch gelegt. Aber das ist mit Sicherheit eine gute Sache.
Wenn dieses Niveau gehalten wird, freue ich mich schon auf weitere Folgen von den drei Fragezeichen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die Beste Folge seit langem !, 26. Oktober 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Und der Dreitag (Audio CD)
DIE DREI ??? und der dreiTag Special - 1 Tag - 3 Geschichten (auf 3 CDs)
Mal etwas ganz anderes ist diese Spezial-Folge der DREI ??? über 3 CDs, jeweils mit einer anderen Geschichte.
Dabei hängen die Abendteuer der DREI ??? davon ab, ob Peter eine Cola verschüttet, wie in der Justus-Folge, die DREI ??? dadurch den Stalker verpassen, um den es in der Peter-Folge geht nachdem die Cola nicht verschüttet wurde, und den Anruf den Justus bekommt, um den geht es in der Bob-Folge geht, nachdem die Detektive den Stalker nicht gesehen haben.
Das ganze ist quasi eine Mischung aus "8 Blickwinkel" und "Lola rennt".
Ziemlich cool !
Dabei hat jede Storys einen anderen Verfasser, die aber genau auf die zeitlichen Vorgänge achten mussten, die die 3 Geschichten gewissermaßen umrahmen. Das fängt mit dem Kleiderständer an, geht über das Fernsehgeschäft und dem Soundcheck für nen Festival (die Band wird sogar im Booklet namentlich erwähnt) weiter über den Kuchen den Peter von einem Unbekannten erhält, Tante Matthildas Kirschkuchen bis zur Auflösung aller Fälle.
Mir haben übrigens alle 3 Geschichten gefallen, am meisten aber die Justus-Folge, die ist nicht nur am längsten (79 Minuten) sondern auch am gruseligsten. ;-)
Der Humor kommt aber auch nicht zu kurz, vor allem Peter bringt Sprüche.
Der beste Satz ist dann auch in der Peter-Folge, allerdings von einem Kandidaten für Peters Nachfolge (!) und der geht so: Justus: "Unsere einzige Waffe ist die Logik." Der Kandidat: "Kenn ich gar nicht. Amerikanisches Model?" *LOL*
Oder eine andere Kandidatin: "Ich hab da noch zwei Freude die mitmachen würden, dann wären wir die fünf Freunde" (Hundegebell im Hintergrund). *zum schießen* und in der Justus-Folge, gleiche Stimme an den Hund gerichtet: "Timmy, komm her."
Ich glaube sogar, dass war die Originalstimme Georginas von den fünf Freunden. Überhaupt machen viele bekannte Sprecher in dieser Spezial-Folge mit. Z.B. Sky Du Mont, Harry Rowohlt, Bastian Pastewka (herrlich!), Patrick und Dirk Bach.
Fazit: Eine super dreier Folge, die Beste DREI ??? Folge seit langem !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein dreifachgelagerter Sonderfall, 7. November 2010
Von 
Michael Schwarz (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Und der Dreitag (Audio CD)
Ein Tag verläuft dreimal ganz anders. Am Anfang steht eine Cola, die umfällt, aber damit sind wir auch fast am Ende der Gemeinsamkeiten.
Auf drei CDs von unterschiedlichen Autoren verlaufen drei Fälle der drei ???, die zu dem Besten gehören, was ich seit Langem gehört habe.
Der erste Fall "Fluch der Sheldon Street", der Justus zugeordnet wird, ist dermaßen spannend und gruselig, dass ich mich dazu hinreißen lassen möchte zu sagen, dass sogar das "Haus des Schreckens" dahinter zurück bleibt.
Und CD Nr. 3, "Fremder Freund" ist eine spritzige Überraschung, deren Inhalt ich in dieser Rezension nicht vorweg nehmen möchte.
Das Einzige, was mich wundert, ist die Tatsache, dass die Stories von Autoren der DR3I geschrieben wurden. Und, wie den Meisten wohl bekannt sein dürfte, handelte es sich bei diesen Folgen in der Regel um recht dürftige Episoden.
Umso mehr freut es mich, dass dieses Produkt so gelungen ist, geschpickt mit Spannung, Grusel, witzigen Dialogen, netten Annekdoten (Medow-Fresh Ice) und auch klassischen EUROPA-Musikthemen aus den ganz alten Folgen. Herrlich!

Fazit: Eine großartige Idee mit drei fast autarken Top-Folgen, die einen gemeinsamen Anfang und zwischendurch immer wieder kleine Überschneidungen aufweisen, aber in völlig andere Richtungen gehen, dazu tolle Sprecher, wie z.B. Bastian Pastewka und jede Menge geniale drei ???-Atmosphäre.
Witzig sind dabei auch die kleinen Seitenhiebe Richtung TKKG und Fünf Freunde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


61 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte mehr davon!, 2. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Und der Dreitag (Audio CD)
Was wäre wenn sich nur ein kleine Entscheidung, ein kleines Detail ändern würde und der Tag dadurch einen gänzlich anderen Verlauf nehmen würde? Eine Flasche Cola kann jedenfalls dafür sorgen, ob die drei Detektive es mit dem Fluch der Sheldon Street, den Zeichen der Ritter oder doch einem fremden Freund zu tun bekommen und jeder Fall hat es in sich. Was hat der alte Filmprojektor damit zu tun, den der komische Sebastian Dawson (Bastian Pastewka) Justus (Oliver Rohrbeck) unbedingt abkaufen will? Fragen über Fragen, drei Fälle, ein Tag, ein wahrer dreiTag!

- Meinung -

Das große Special mit dessen Name ich zunächst nicht wirklich etwas anfangen konnte, doch Hendrik Buchna hat sich natürlich etwas dabei gedacht. Er und seine Kollegen Ivar Leon Menger und Tim Wenderoth, die damals schon einige Folgen zur Interimsserie "Die Dr3i" beigetragen haben, haben sich Gedanken gemacht und die Ausgangslage ist im Prinzip immer gleich, doch der Verlauf des Tages ändert sich durch Kleinigkeiten gravierend. Daraus resultieren dann drei absolut unterschiedliche Fälle, hier und da gibt es zwar weiterhin kleine Gemeinsamkeiten, die man durchaus aus "running gags" bezeichnen kann und der ganzen Angelegenheit einen gewissen Charme verleihen, ohne in Klamauk auszuarten. Die Anspielungen dürften jedenfalls allen Hörern gefallen, mich haben sie ziemlich gut unterhalten und sie ziehen sich durch die drei Hörspiele wie ein roter Faden im Hintergrund, die immer wieder kleine Aha-Effekte liefern. Die Fälle an sich orientieren sich größtenteils an der "alten Schule" der Serie, vor allem Hendrik Buchnas Fall hat mir in dieser Hinsicht am besten gefallen, ohne diesen jetzt deutlich hervorheben zu wollen. Doch im Prinzip sind alle drei Folgen darum bemüht, den alten Geist der Serie aufleben zu lassen und das gelingt den Autoren richtig gut, immer wieder fallen bekannte Namen und Erinnerungen werden wach, doch das hier ist kein Flashback-Spektakel und stumpfes Schwelgen in Erinnerung, hier werden auch drei äußerst unterhaltsame, spannende und kurzweilige Fälle erzählt, die mit zu den besten der letzten Zeit gehören, wenn sie nicht sogar gleich die besten der letzten Jahre sind. Wenn so eine inhaltliche Qualität in Zukunft nur noch geboten werden würde, dann dürften wir uns auf eine schöne Zeit einstellen, aber leider handelt es sich beim dreiTag ja nur um ein Special, wenn auch ein ausgezeichnetes. Das ist dann auch das einzige Manko, eine zunächst einmalige Sache, die man aber gerne öfters präsentieren dürfte. Über drei Stunden Spielzeit, keine einzige Länge, durchweg ein kurzweiliger Rätselspaß mit den drei Detektiven und vielen Bekannten!

Was hier für Sprecherinnen und Sprecher zum Einsatz kommen, das ist absolut fantastisch, eine tolle Riege, die nicht nur das erstmalige Auftreten mancher bekannter Stimmen garantiert, sondern auch ein Wiederhören mit alten Bekannten. Bei den Hauptrollen bleibt alles wie gehabt, das dürfte klar sein, doch bei den Gästen geht es richtig rund. Luise Helm, Isabella Grothe, Marion Elskis, Hansi Jochmann, Rhea Harder, Maud Ackermann, Renate Pichler, Jürgen Thormann, Bastian Pastewka, Patrick Bach, Harry Rowohlt, Tobias Meister, Gerrit Schmidt-Foss, Douglas Welbat, Dirk Bach, Sascha Draeger, Holger Mahlich, Ernst H. Hilbich, Sky Du Mont und viele, viele weitere, die hier ihr Bestes geben und auf ganzer Linie überzeugen. Es fällt mir auch sehr schwer auch nur einen Sprecher rauszupicken und besonders zu loben, denn sie machen allesamt durch die Bank weg einen sehr guten Job und es macht großen Spaß, hier zu lauschen. Schön ist das auch das Wiederhören mit Horst Naumann, den man schon seit gefühlten Ewigkeiten nicht mehr in einer Europa-Produktion zu hören bekam und auch wenn er hier nur über Telefon zu hören ist, so erkennt man ihn doch umgehend wieder und genießt seinen Auftritt. Diese Riege ist ein Genuss von vorne bis hinten, da gibt es nichts zu meckern!

Bei der Untermalung hätte man noch etwas machen können, denn die ist leider nicht ganz so fantastisch wie der Rest der Produktion. Hier und da kommen zwar alte Stücke zum Zuge, besonders eine Szene beim Fluch der Sheldon Street hat es mir angetan und ich bekam eine Gänsehaut, dennoch hat man hier einiges an Potential liegen gelassen. Zu oft kommen modernere Stücke zum Einsatz, die nicht so atmosphärisch wie die alten Orchesterstücke sind, die deutlich besser gepasst hätten. Das ist einfach ein Problem, das man wohl nicht mehr bei Europa in den Griff zu kriegen scheint, wobei ich auch sagen muss, dass die Untermalung nicht wirklich schlecht ist, nur gibt es hier noch viel Luft nach oben.

Ein tolles Special, für Fans der drei Detektive ist der dreiTag ein wahres Fest! Ich stellte mir am Ende zwar die Frage, warum erst ein solches Special präsentiert werden muss, damit man mal wieder bestens unterhalten werden möchte. An dieser Sonderfolge soll man sich bei Kosmos mal ein Beispiel nehmen und auch bei Europa hat man sich die Messlatte mit dieser Produktion im eigenen Haus weit nach oben gelegt. Für Fans ist das hier ein absolutes Muss und ein tolles Happening, das ich allen nur wärmstens empfehlen kann!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DreiTag der Dreizehnte, 29. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Und der Dreitag (Audio CD)
Die oft gestellte Frage, ob Huhn oder Ei zuerst da gewesen sei, trifft im übertragenen Sinne wohl auch manchmal auf die Hörspieladaptionen der drei Fragezeichen zu. Im Falle des Specials "dreiTag" fällt die Antwort jedoch ganz eindeutig in Richtung "Ei" aus. Denn noch bevor der Stammverlag |KOSMOS| mit der Buchfassung im Herbst 2011 endlich die Händlerregale beglückte wie -stückte, rotierte die gleichnamige 3er-CD von |EUROPA| schon fast ein ganzes Jahr lang bei den Fans in den Playern. Kunststück, schließlich wurde dieses "spezialgelagerte Sonder-Projekt" der Hörspiel affinen Autoren Buchna, Menger ("Darkside Park") und Wenderoth vorrangig als solches konzipiert, sodass in der langjährigen Geschichte der Serie erstmals ein Hörspiel noch vor dem Buch erschien.

_Zur Story_

Ein einziger Tag und drei ganz unterschiedliche Geschichten. Ein Imbiss in "Jill's Place" nach einem erfolgreichen Projektorkauf und eine Cola sind die Ausgangslage. Alle Storys sind absolut eigenständig und ihre Reihenfolge somit eigentlich unerheblich. Hinweis auf die "offizielle" - also vermeintlich "richtige" - Reihenfolge gibt allerdings das dreiteilige (Triptychon-)Cover, sowie die Nummerierung von |EUROPA| (In der Artikelnummer versteckt: 1/3, 2/3, 3/3) preis. Gekennzeichnet sind die drei Fälle mit "J: "Fluch der Sheldon Street" (weiß), "B: Im Zeichen der Ritter" (rot) und "P: Fremder Freund" (blau) - was natürlich für Justus, Bob und Peter sowie die ihnen zugeordnete Fragezeichenfarbe steht. Gleichzeitig verdeutlicht es indirekt den jeweiligen Figuren-Schwerpunkt jeder Geschichte: Logik, Recherche und Action.

_Fazit_

Alle drei Fälle wissen komplett zu überzeugen und man kann nicht sagen, welcher davon nun der Beste wäre, da das natürlich stark vom eigenen Hörempfinden und Geschmack abhängt. Ihre volle Wirkung entwickeln die intelligent arrangierten wie erzählten Geschichten ohnehin aber erst in Kombination miteinander. Darüber hinaus würde man solche originellen Projekte sicher gerne öfter präsentiert bekommen, welche die inzwischen zuweilen fest eingetreten scheinenden Pfade auch mal verlassen. Von der Produktion her gibt es auch nur Positives zu berichten. So ist der "dreiTag" nicht nur für Hardcore-Fans ein Pflichtkauf - Die Nostalgiker darunter können sich den Drilling nicht nur auf CD/MC sondern sogar ganz klassisch auf Vinyl gönnen. Ohne zu zögern schnellt daher der Rezensentendaumen in die Höhe und - was selten ist - folgt diesem der Zweite auch noch.

Jürgen Pern - buchwurm.info Redaktion
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Und der Dreitag
Und der Dreitag von Die drei ??? (Audio CD - 2010)
Klicken Sie hier für weitere Informationen
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 3 Wochen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen