Fashion Pre-Sale Hier klicken Jetzt informieren BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen144
3,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:12,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Mai 2007
Ich habe den Film gesehen und das Buch gelesen und war von beidem positiv überrascht. Ich finde der Film ist absolut genial vom Buch umgesetzt auch wenn er manchmal etwas abweicht.

Zum Film: Als ich den Film das erste mal gesehen habe war ich nicht so begeistert, trozdem habe ich ihn mir ein zweites mal angesehn und war danach ziemlich überrascht. Erst dann konnte ich alle Dialoge und Handlungen der Personen richtig mitverfolgen und sehen wie sie später noch in die Geschichte einfließen. Leonardo DiCaprio war meiner meinung nach genau der richtige für diese Rolle.

Film sowie Ausstattung der DVD: 5 Sterne
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2011
Ein ganz faszinierender Film.

Er beginnt zunächst als Abenteuerfilm, wird dann aber zu einem Psychothriller.

Der Rucksacktourist Richard erhält eine geheimnisvolle Schatzkarte: eine Insel des vollkommenen Glückes. Er schafft es tatsächlich mit zwei Freunden dorthin. Allerdings lebt dort bereits eine eingeschworene Gemeinschaft, angeführt von der fanatischen Sally. Richard erlebt viele Abenteuer, wird schließlich verrückt - und wieder normal.

Dieser Film stellt essentielle Fragen:
Gibt es vollkommenes Glück?
Wenn ja, wo?
Sind Randgruppen erfolgreicher?
Wie wichtig ist Treue in einer Beziehung?
Ist es besser, mit dem Strom zu schwimmen, als dagegen?
Wie funktioniert eine Gemeinschaft?
Lohnt es sich, alles auf eine Karte zu setzen?
Welcher Tod ist der angenehmste?
Kann ein Mensch sich bessern?
usw.
Sehr philosophisch und tiefgründig.

Man gerät in einen Sog, ist fasziniert, berührt, angeekelt, wütend, entsetzt, glücklich. Man identifiziert sich sofort mit dem Loser Richard, der eigentlich ein guter Mensch ist.

Unbedingt ansehen, denn so nebenbei: Leo ist zum Anbeißen! ;-)
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2010
Sicher, ein Film kann nur funktionieren, wenn die Story des Buchs, dem Medium und Erzählung dienend, entsprechend verändert wird - dies gleich vorweg.

Die Rezension der AMAZON-Redaktion von Jeff Shannon zeichnet hier ein ebenso falsches Bild des Films, wie die enttäuschten "Rezensionen" der Zuschauer, die hier einen Tropenstrand erwarten welcher sich spektakulär in eine Hölle verwandelt - dies ist mitnichten so:

die Geschichte handelt von einem vermeintlichen Paradies, einer Aussteiger-Kommune abseits der Zivilisation. Doch diese Kommune ist nicht wirklich unabhängig, sondern zu regelmäßigen Einkäufen auf dem Festland gezwungen. Die Aussteiger leben nicht in Harmonie mit den ebenfalls auf dieser Insel ansääsigen (bewaffneten) Hanfbauern, sondern werden nur geduldet, solange dieses Geheimnis gewahrt bleibt und nicht durch neue Touristen entdeckt wird.
Eine kopierte Karte der Insel wird nun zur Bedrohung für die Kommune: angefertigt von dem anscheinend geistig verwirrten, ehemaligen Gründer der Kommune (Carlyle) und weiter gegeben an Richard (DiCaprio) erwartet ihn und seine beiden Begleiter eine sehr wohl funktionierende Gruppe von ehemaligen Rucksack-Touristen, die seit mehreren Jahren dort leben.
Durch den Hedonismus der modernen Welt korrumpiert, trägt Richard den Samen des Untergangs in sich der die Kommune zerstören wird.
Der eigentliche Verrat fand jedoch nicht durch die Kopie der Karte, sondern durch den Egoismus der Aussteiger statt, weshalb Richard (DiCaprio) hier letztlich nur als Katalysator zu betrachten ist, der dem Untergang dieses Konstrukts nur Vorschub leistet. In einer Extremsituation (die Verletzung mehrer Mitglieder durch einen Haiangriff) zeigt die Gruppe ihr wahres Gesicht: die Bewahrung ihres Traums steht über dem menschlichen Schicksal - eine Schlüsselszene im Film.

Der Film wird regelmäßig vom Erzähler, der Hauptfigur Richard (DiCaprio), aus dem Off kommentiert.
Die Reise zu diesem vermeintlichen Paradies wird nachvollziehbar und mit Tempo erzählt, die Charaktere sind zwar nur grob umrissen, doch in ihren Handlungen glaubwürdig. Die psychedelischen (?) Wahnvorstellungen des von der Gruppe ausgeschlossenen Richard sind geprägt von den infantilen Fantasien eines zivilisationsgeschädigten, unreifen Menschen, der letzlich als Beispiel für die Anderen stehen kann.

Mir persönlich hat dieser Film (wie alle von Danny Boyle) sehr gefallen, auch wenn der Erzählfluss durch teilweise recht krude Umsetzung und Logik des Films manchmal leidet. Ich sehe ihn als ein Gleichnis, welches dem Betrachter den Spiegel vorhält und die Frage aufwirft: wie weit bist Du bereit für deinen Traum zu gehen???
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2007
The Beach ist einer meiner Lieblingsfilme, ich weiß gar nicht wie oft ich es schon gesehen habe, wunderschöne Bilder, schöne Menschen und eine Story, in der so viele gerne dabeigegewesen sein wollten. Es packt einen, weil es eine der Sehnsüchte vieler ist, deren Alltag grau und eben ohne jene Abenteuer ohne das Ungewisse ist. Im Gegensatz zu einem anderen Schreiber einer Rezension fand ich das Buch eher langatmig und mit unnützen Details oder Szenen beladen. Es geht um das Suchen im Leben nach dem Glück, dem ultmativen Platz zum leben, dem Entfliehen aus dem grauen Alltagstrott und darum, daß Menschen von Natur aus unstet sind, ständig sich oder anderes verändern meinen zu müssen und selbst solch genialen Ort kaputt bekommen. From heaven to nightmare fällt mir da noch ein Titel ein, den der Film hätte bekommen können, aber am Ende wiegen die schönen Erinnerungen doch das andere auf, wieder eine solch typische Eigenschaft des Menschen. The beach ist ein Muß und gehört in jede Videosammlung.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Handlung, Bildgewalt und Tonabmischung alles einwandfrei. Die DVD hab ich mir schon oft angesehen und entdecke immer wieder gänzlich neue Eindrücke und Sichtweisen. Die Schauspieler überzeigen auf ganzer Linie. Ein toller Film
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2015
Vorab einmal : Wer hier schauspielerische Glanzleistungen erwartet, sollte lieber wo anders suchen. Darauf wird bei The Beach aber auch keinen Schwerpunkt gelegt. Es ist die Hoffnung auf einen Ort wo man alle Sorgen vergessen kann, einfach leben und nichts dafür geben. Die Schönheit der Natur bewundern und nutzen sowie im Einklang mit tollen interessanten Menschen leben. Aber auch das Aufwachen aus diesem Traum und die Rückkehr aus diesem Traum. Wer das Buch gelesen hat, wird den Film wahrscheinlich für "scheiße" halten aber so ist das nunmal mit Buchverfilmungen....
Die Bilder von The Beach sind atemberaubend. Ich hatte sofort Lust meine Tasche zu packen und zu verreisen. Der Soundtrack passt einfach perfekt und ist auch außerhalb des Filmes gut anzuhören.
Zusammenfassend : Es ist kein Meisterwerk aber den Film umwebt eine Aura, die möglicherweise nur für junge Leute ergreifbar ist. Das Fernweh nach etwas was weit weit weg ist und so schön, dass man es kaum fassen kann. Ich kann den Film nur empfehlen und der Kauf ist keineswegs vergeben oder Verschwendung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2001
Schauspielerisch ist der Film wohl nicht überragend, aber er fällt auch nicht durch besonders schlechte Auftritte auf. Durchweg also eine solide Vorstellung von Leonardo di Caprio und den anderen Inselaussteigern. Oft zog man gnadenlos über die Umsetzung der Geschichte her, wie schlecht sie doch sei! Ich habe das Buch nie gelesen. Trotzdem muss man sagen, dass das Strandabenteuer als selbes in seinem Genre keineswegs schlecht ist. Manchmal etwas gewöhnungsbedürftig: Leonardo di Caprio und seine Vorstellung das Leben wäre nur noch ein simples Computergame sind schon eine komische Interpretation seine Gedankenwelt nach der Verbannung aus dem "Paradies" bildhaft umzusetzen. Sonst ist der Film auch nicht mit actionreichen Szenen übersäht. FAZIT: Ein sehr moderner Abenteuer-Insel-Streifen mit einem guten Leonardo di Caprio und unterhaltsamen Wert - nicht nur für einen Abend.
Wenn die DVD nicht völlig vom Bild- und Tonstandard des neuen Mediums abweicht, ist sie sehr wohl eine Anschaffung wert.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Also ich fand The Beach schon spannend und gut unterhaltend. Nichts was man zu ernst nehmen sollte, aber kleine Denkanstöße kann er sicher dem einen oder anderen vermitteln. Das ganze hat mich ein bißchen an den "Herrn der Fliegen" erinnert, naja wahrscheinlich wegen der Insellage.. Ein wichtiges Thema von Film und Literatur, das Scheitern von Utopien, hier einmal im modernen Gewand. Das ist in The Beach gelungen umgesetzt. Im letzten Drittel hat mich nicht so ganz überzeugt, wie der Protagonist wie vom Affen gebissen aufgrund irgendeiner Raupendroge durch den Wald flitzt, das zog sich dann auch etwas. Und die surfenden und fischenden Skandinavier aus der Partykolonie haben auch manchen Lacher hervorgerufen. Doch, den Film kann man mal gucken - auch schöne Landschaften und alles was so dazugehört.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2000
bevor der Film gedreht wurde hat mich das Buch gefesselt. Auch wenn ich kein DiCaprio FAn bin, hier hat er überzeugt. Für Liebhaber von Thailand, den Inseln im Golf von Siam im speziellen sind die Bilder vertraut und immer wieder schön anzusehen. Die Story ist realistisch erzählt, die Bilder überzeugen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2006
Sehr zu meiner Schande muss ich gestehen diesen Film nur einmal - um 3 Uhr morgens - gesehen zu haben. Aber auch diese Tatsache hat etwas schönes an sich, nämlich das mir der Glanz und die Anmut dieser Bilder nicht abgestumpft tausendmal wieder vor die Augen geführt wird.

Zur Story wurde ja schon einiges gesagt, und dies ist auch der Punkt, an dem ich nur 4 statt 5 Sterne vergebe, denn - bei allen guten Geistern von Robinson Cruso - die ist nun wirklich ein bisschen weit hergeholt.

Nein, dieser Film lebt und brennt sich durch etwas ganz anderes in unser Bewusstsein ein - seine sagen-, fast schon fabelhaften Bilder. Bilder wie sie nur in den wildesten und freisten Träumen vorkommen. Bilder, nach denen wir uns sehnen, aber gnau wissen, dass es auch schon zu spät ist für diese Welt. Das tiefblaue Meer, der wunderschöne Goldstrand der Ko Phi Phi Islands, die wunderschöne Tilda Swinton und vor allem eins, und das erst macht diesen Film so interessant und sehenswert - DiCabrio, wie er perfekt interagiert, wie er spielt und sich chamäleonhaft der Umgebung anpasst...unvergesslich, die Szene, wie er und die Französin sich nachts im Meer küssen.

Je nach Charakter, Mensch und Person mag der Zuschauer diesen Film anders und für sich individuell auslegen, das liegt an der Freiheit, die sich die Bilder nehmen, doch eins ist unumstritten: Wer dieses Setting gesucht hat, wer der Kameramann und wer im Schnitt gearbeitet hat gehört mind. ein Oscar verliehen - der Oscar für eines der schönsten Filmbilderbücher aller Zeiten.

Fazit:

Wartet bis es 2 Uhr Morgens ist, schaltet alle Lampen und Kerzen aus, am besten noch bei Vollmond: Dieser Film nimmt euch mit auf eine Reise in den Dreck und Abschaum, aber er verführt die Zuschauer auch in ein Land über die Wolken, voller Träume und Sehnsüchte. Prädikat "besonders sehenswert, voller Schönheit und Leidenschaft" Gelungener Soundtrack!
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,90 €