Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen16
4,3 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:5,59 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. April 2011
Es ist immer wieder erstaunlich, welchen Reichtum an spannender Literatur die Menschen auf den britischen Inseln hervorbringen. Sicher hat es zu tun mit einer berühmten Tradition, aber eben auch mit Eigenheiten der Landschaften und des Klimas. Das Quartet von Ann Cleeves ist auf Shetland angesiedelt, das sowohl romantische Naturnähe und Ruhe zu bieten scheint für den nicht durchschnittlichen Touristen, andererseits aber auch Gelegenheit bietet, mysteriöse Verbrechen geschehen zu lassen. Und der Autorin ist es auch gelungen, einen Detektiv zu erfinden, der unverwechselbar ist, sich abhebt von der Fülle der serienweise agierenden Kriminalisten anderer Autoren. Er ist ein Perez, selbst mysteriöser Herkunft ...
Für mich auch schön, wie sie die 4 Romane jeweils in einer anderen Jahreszeit ansiedelt, und so die Schilderung des Insellebens bereichert. Lesen!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2012
"Raven Black" überzeugt von der ersten Seite an - die Handlung ist spannend mit unkonventionellen Erzählperspektiven, die Charaktere sind rund, und die Shetlands kommen in ihrer Härte und Einsamkeit überzeugend rüber. Jimmy Perez ist ein gelungener Ermittler, der in der eng verwobenen Shetlands Community zuhause ist. Der Roman lebt von den einzigartigen Charakteren; gerade die Kombination aus schrägen Kauzen und neureichen Ölgewinnlern und alternativen Zugezogenen "aus dem Süden" gibt dem Krimi eine außergewöhnliche Atmosphäre.

Sehr guter Start des Shetland-Quartetts! 5 Sterne.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2013
Eigentlich kennt man Shetland nur, weil dort kleine Ponies herkommen. Aber mit diesem Buch fangen die Inseln an zu existieren und man schaut mal schnell auf der Karte nach, wo das überhaupt ist - und mit der Streetview, wie es dort aussieht. Das ist schon der erste Pluspunkt für dieses Buch.
Doch das war auch mal wieder ein Buch, bei dem ich nicht aufhören konnte zu lesen. Passiert leider viel zu selten. Es war spannend. Und es gab keine Helden, aber damit haben es ja die Briten eh nicht so. Jimmy Perez - den die Armada nach Shetland gespült hat, wie ich bei mir dachte und was dann tatsächlich so noch irgendwie so erklärt wurde - ist einfach ein ganz normaler junger Polizist, ohne große Ambitionen. Das Leben auf den Inseln wird auch ziemlich hautnah beschrieben. Fürchterlich romantisch ist es nicht.
Die Geschichte - ja, die ist so mitten im Leben, dass man tatsächlich am Ende überrascht ist, wer der Mörder ist.
Am besten gefiel mir jedoch das Einfühlungsvermögen in die Psyche der verschiedenen Charaktere, wenn die Geschichte aus deren Sicht weitererzählt wurde. Besonders der alten Mann, die Art, wie aus seinem Kopf heraus die Welt gesehen wird, hat mich extrem imponiert. Das muss man erst mal können, sich so einen speziellen Menschen hineinzuversetzen, dass man mit seinen Augen erzählen kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2015
Dieses Buch von Ann Cleeves ist eine leichte Unterhaltung mit netten und interessanten Charaktären. Auch die Schreibweise überzeugt und die Erzählung aus der Sicht der jeweils wichtigen Personen gibt interessante Einsichten und Gefühlswelten preis. Dafür die zwei Sterne.
Da das Buch aber als Thriller beworben wurde, hier die Definition aus Wikipedia: "Charakteristisch für Thriller ist das Erzeugen eines Thrills, einer Spannung, die nicht nur in kurzen Passagen, sondern während des gesamten Handlungsverlaufs präsent ist, ein beständiges Spiel zwischen Anspannung und Erleichterung". Und genau diese Definition von Thriller ist der Grund, warum das Buch nur zwei Sterne bekommt. Es gibt keinen Spannungsbogen der zum weiter Lesen motiviert, es gibt nicht einmal kurze, spannende Phasen - nicht einmal beim (wenn man es überhaupt so nennen mag) Finale ist das Buch auch nur ansatzweise spannend.
Fazit: nette Lektüre, aber bitte nicht auf einen Thriller hoffen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2016
Subtil geschriebenes Buch, toller Stil, grosse Ueberraschung am Ende, Kriminal-Literatur vom Feinsten.
Eine ganze Literatur-Klasse hat ebenso gejubelt und wollen alle weitere Werke der Autorin lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2015
Die Lektüre des Krimis ist zum einen spannend, weil man als Leser Vermutungen über den Täter anstellen kann, zum anderen werden aber auch die Charaktere einfühlsam und überzeugend beschrieben. Man wird dankenswerterweise von den üblichen Klischees des Genres verschont: Kein einsam agierender Cop, der gegen alle Vorschriften verstößt und oder Verdächtige verprügelt, keine Verfolgungsjagden, keine Eifersüchteleien unter den Ermittlern, keine Helden, die schlauer sind als alle andern. Stattdessen ein sympathischer Ermittler, der mit den anderen klarkommt und seine Arbeit macht.
Der Leser sieht die Ereignisse abwechselnd durch die Augen verschiedener Beteiligter, was eine sehr unmittelbare Identifikation mit den Personen ermöglicht. Und nicht zuletzt erfährt man viel über die Bewohner und das Leben auf Shetland. Für alle, die den Norden und raue Natur lieben, ein echtes Leseerlebnis. Wenn man die Verfilmung schon gesehen hat, wird man sich die Natur noch besser vorstellen können; man wird auch feststellen, dass der Film einiges aus dem Inhalt abgeändert hat. Mein Fazit: Ein spannender Krimi mit literarischen Qualitäten, der aber trotzdem "leichte", gut lesbare Kost ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2014
Ein guter Plot, schön entwickelt, man gerät in die Fänge... Ann Cleeves Bücher packen einen alle. Ich habe noch kein schwaches gelesen. Und trotzdem ist nichts "Masche"! Das muß erst mal einer nachmachen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2013
Gut geschriebenes, flüssig zu lesenes Buch mit nicht allzu dichter aber packender Geschichte.

Die Beschreibung der Shetland-Inseln kommt authentisch rüber, man kann sich die Schroffheit und Abgeschiedenheit gut vorstellen. Ich fand sie allerdings etwas flacher als z.B. die Lewis-Trilogie von Peter May, welche auf Lewis angesiedelt ist und deren Beschreibung der Insel und des Lebens dort doch deutlich detaillierter ist.
Habe das Buch auf englisch gelesen. Nicht zu anspruchsvoll geschrieben, leicht zu lesen.
Die Geschichte ist sehr geradlinig ohne große "twists and turns" mit nicht allzu überraschendem Ende.

Fazit: unterhaltsames Buch mit gewöhnlicher Krimi-Story in ungewöhnlichem Setting, woher es einen großen Teil seines Reizes erhält.
wer einen Roman mit schottischem Insel-Flair sucht, ist hier gut beraten, sollte sich Peter May's Trilogie aber nicht entgehen lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2015
I have read few books written by writer Ann Cleeves and enjoyed them all. I was looking for a good thriller book that would make my heart pound and I must say this book was the right choice. I was totally glued to it and finished the book in one session as the uprising suspense and tension put me on the edge of the seat. Recommended​ for dark thriller fans.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2015
Für mich persönlich war das Buch ziemlich enttäuschend. Spannung lässt bis zum Schluss auf sich warten. Ein paar gute Ansätze waren dabei wo ich dachte "Oh, jetzt geht es los" aber dann verlief es doch schnell wieder im Sande und jemand kochte sich Tee anstatt was aufregendes beizutragen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen