Kundenrezensionen


378 Rezensionen
5 Sterne:
 (131)
4 Sterne:
 (85)
3 Sterne:
 (47)
2 Sterne:
 (42)
1 Sterne:
 (73)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


255 von 264 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Preis/Leistung-Verhältnis
Nach langem Überlegen, ausgiebigem Studieren von Testberichten und dem Abwägen zwischen verschieden Modellen habe ich mich für das X10 mini pro entschieden, benutze es seit ca. 4 Wochen und bin rundum zufrieden.

Modellvergleich:
Vor dem Kauf bestand die engere Wahl aus dem großen Bruder X10, dem HTC Desire sowie dem Motorola Milestone...
Veröffentlicht am 7. August 2010 von Matthes

versus
168 von 179 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schönes Gerät, aber mit vielen Schwächen!
Rezension des Xperia X10 Mini Pro, basierend auf Android 2.1

PRO:
- Kleine Maße (bis auf die Tiefe)
- Obwohl die Tasten recht klein sind, lässt es sich mit der Tastatur - dank der guten Druckpunkte und den gewölbten Tasten - sehr gut schreiben
- Die Tastaturbeleuchtung ist sehr praktisch, allerdings schaltet sie sich zu schnell...
Veröffentlicht am 23. November 2010 von Inv1


‹ Zurück | 1 238 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

255 von 264 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Preis/Leistung-Verhältnis, 7. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia X10 mini pro Smartphone (6,6 cm (2,6 Zoll) Display, QWERTZ-Tastatur, Android OS, WLAN, GPS, 5 Megapixel Kamera) schwarz (Elektronik)
Nach langem Überlegen, ausgiebigem Studieren von Testberichten und dem Abwägen zwischen verschieden Modellen habe ich mich für das X10 mini pro entschieden, benutze es seit ca. 4 Wochen und bin rundum zufrieden.

Modellvergleich:
Vor dem Kauf bestand die engere Wahl aus dem großen Bruder X10, dem HTC Desire sowie dem Motorola Milestone. Die Entscheidung fiel für das X10 mini pro, weil es eine vollwertige Tastatur mitbringt und sich gleichzeitig auch in einer engen Jeanstasche nur leicht bemerkbar macht. Aus dem gleichen Grund entschied ich mich gegen das Milestone. Das Desire ist zwar mit neuerer Android-Version ausgestattet, da ich aber viel und gerne SMS und Emails schreibe (s.u. Tastatur), war es dann trotzdem schnell aus dem Rennen. Das iPhone ist bei uns im Haushalt zwar auch anzutreffen, stand aber bei diesem Kauf nicht zur Debatte, weil ein alltagstaugliches Android-Gerät gewünscht war.

Tastatur:
Die Tastatur ist zwar winzig, jedoch vollwertig QUERTZ, und SonyEricsson hat es tatsächlich geschafft, den Druckpunkt und die Tastenform so hinzukriegen, dass sich damit trotz (!) meiner Wurstfinger schnell damit tippen lässt. Kein Vergleich also zur virtuellen Touch-Tastatur auf den Displays der großen Smartphones. Es funktioniert ähnlich perfekt wie früher auf dem Blackberry.

Display:
Das Display ist klar, die Berührungsempfindlichkeit ist sehr gut. Zweifingergesten gibt es nicht, aber die vermisse ich auch nicht wirklich, die +- Symbole tun es genauso gut, vielleicht sogar aufgrund der Displaygröße besser - Gesten wären evlt. schwierig. Wer viel surfen möchte und gerne große und komplexe Seiten ansteuert, der sollte evlt. eines der größeren Geräte in Betracht ziehen, denn das Display ist natürlich deutlich kleiner als z. B. beim X10. Aber das ist wie gesagt je nach Größenpräferenz zu entscheiden, für mich war das eher ein Pluspunkt.

Android:
Das Gerät hat zwar "nur" ein Android 1.6 installiert, was bedeutet, dass einige Apps sich weigern, installiert zu werden. Angesichts der Fülle von Alternativangeboten für die Leistung einer bestimmten App hat das aber bisher nicht wirklich gestört. Ob Wetter-App, VOIP/SIP-Client (mit Incoming-Calls über 3G!), Bahn-Auskunft u.a., alles ist zu haben. Die Anwendungen laufen flüssig, alles macht einen stimmigen Eindruck. Einige vorinstallierte Apps wie Kalender oder Mail lassen manchmal die eine oder andere Option vermissen, aber auch hier habe ich bisher alle meine Sonderwünsche mit heruntergeladenen neuen Apps erfüllen können.

Akku:
Der Akku ist sehr ordentlich. Wenn man nur wenig telefoniert und ab und an Emails checkt, dann hält das Telefon locker mehrere Tage durch. Mit viel Rumspielen, angeschaltetem WLAN und GPS zwingt man es aber auch locker binnen weniger Stunden in die Knie, klar. (Aktualisierung am 29.06.2011: Nach dem Update auf Android 2.1 verhält sich der Akkuverbrauch recht unberechenbar. Manchmal sinkt der Ladestand von morgens bis abends von 100% auf 60%, was durch Telefonieren etc. o.k. ist, aber dann, über Nacht, wo das Handy herumliegt, sind plötzlich nur noch 5% da. Bin etwas ratlos, allerdings deuten diverse Forenbeiträge darauf hin, dass ich nicht der einzige mit diesem Problem bin...)

Kamera:
Für Schnappschüsse immer gut, bei guter Ausleuchtung tagsüber oder draussen ebenfalls sehr schöne Fotos. Bei wenig Licht o.k. mit Blitz, natürlich nix für anspruchsvolle Fotografen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


80 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Handliches Smartphone zu vertretbarem Preis, 3. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia X10 mini pro Smartphone (6,6 cm (2,6 Zoll) Display, QWERTZ-Tastatur, Android OS, WLAN, GPS, 5 Megapixel Kamera) schwarz (Elektronik)
Zunächst muss ich zugeben, dass dies mein erstes Smartphone ist. Ich habe daher keinerlei Vergleichsmöglichkeiten, ob dieses Smartphone irgendetwas besser oder schlechter kann, als die Konkurrenzprodukte. Und zugeben muss ich auch, dass ich so einen Alleskönner nicht wirklich brauche, es aber für eine nette Spielerei halte. Allerdings hatte ich sehr genaue Vorstellungen davon, was mein "Traumhandy" können sollte und was möglichst nicht. Aufgrund dieser Punkte werde ich das Handy nun bewerten.

Mir war sehr wichtig, dass das Handy klein und handlich ist. Meiner Ansicht nach haben wir doch die Zeit, in der wir Telefonzellen mit uns herumtragen müssen, hinter uns gelassen;-). In diesem Punkt finde ich das X10 mini pro sehr gelungen. Es ist tatsächlich klein aber trotzdem noch gut in der Handhabung. Mit meinen (zarten Frauen-)Händen komme ich auf dem Touchscreen sehr gut zurecht, die Fehltippquote ist sehr gering. Der Touchscreen reagiert meiner Meinung nach sehr gut. Auch die Tasten der ausfahrbaren Tastatur haben einen guten Druckpunkt. Nur habe ich die Umlaute noch nicht gefunden, aber vielleicht verstecken die sich nur sehr gut irgendwo vor mir ;-).

Ein weiterer Aspekt, der mir wichtig war ist die Akkulaufzeit. Das ich bei einem Smartphone mit Touchscreen keine Laufzeit von mehreren Wochen erwarten konnte, war mir vorher klar, dennoch wollte ich das Gerät nicht unbedingt jeden Tag an die Steckdose stecken müssen. Nun, mit dem (auswechselbaren!) Akku bin ich bis jetzt eigentlich zufrieden. Da ich sämtliche "Automatismen" deaktiviert habe (sprich: ich rufe E-Mails manuell ab, habe Internet und Standortbestimmung etc. pp. immer ausgeschaltet, es sei denn, ich will bewusst ins Internet oder GPS nutzen) und relativ wenig damit "herumspiele", hält der Akku 3-4 Tage. Das finde ich in Ordnung. An dieser Stelle muss ich auch loben, wie einfach man mit wenigen Klicks eben sämtlichen Datentransfer stoppen oder einschalten kann. Ich finde es sehr löblich, dass ich es beispielsweise Google verbieten kann, meinen Standort zu orten;-).

Ein Feature, dass ich unbedingt wollte, war ein vernünftiger Kalender. Den habe ich bekommen. Das Eintragen der Termine funktioniert schnell und ist intuitiv leicht bedienbar. Es ist möglich, sich zu verschiedenen Zeitpunkten vor dem Termin erinnern zu lassen, man kann regelmäßige Termine in verschiedenen Intervallen festlegen und ich finde den Kalender auch in Anbetracht des kleinen Displays sehr übersichtlich gestaltet. In der standardmäßigen Monatsübersicht wird durch einen weißen Balken ersichtlich, ob man an einem bestimmten Datum einen Termin hat oder nicht.

Was ich, als aktiver Nutzer diverser SocialNetworking Seiten, sehr schon finde, ist die Organisation der Kontakte. Man hat übersichtlich zu jedem Kontakt sämtliche Korrespondenzen ersichtlich, also SMS, Facebook-Einträge oder E-Mail Verkehr.

Nicht so berauschend ist die Kamera, aber die war mir von vorneherein nicht wichtig, daher kann ich es verschmerzen, dass die Bilder leicht verwackeln und trotz Blitz eher dunkel sind.

GPS habe ich erst einmal ausprobieren müssen, als wir uns auf einer Radtour komplett verfranst hatten...da hat es gut funktioniert und wir haben unseren Weg sicher wieder gefunden :-).

Ansonsten muss ich sagen, dass ich den Market für die Apps sehr unübersichtlich finde. Das die Bedienungsanleitung auf dem Handy selbst gespeichert ist finde ich nur logisch, allerdings habe ich sie nicht wirkich benötigt, da ich die Bedienung als sehr intuitiv empfinde. Nur für die Erklärung der Symbole in der Statusleiste habe ich mal reingeschaut und bin auch schnell fündig geworden.

Ein wenig störend ist der doch recht dunkle Display, zumindest bei Sonnenschein ist es schon etwas schwieriger, etwas zu erkennen.

Alles in allem bin ich auch also zufrieden mit dem Handy...ach ja, telefonieren kann es ja auch noch;-). Sprachqualität finde ich in Ordnung. Kleine Abstriche wegen der Kamera, da gibts sicherlich Handys mit Besseren, und wegen dem Display, ansonsten kann ich es für Gelegenheits-Internet-Nutzer und Nicht-Ganz-So-Viel-Telefonierer auf jeden Fall empfehlen. Der Preis ist für ein Smartphone ja auch vergleichsweise niedrig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


208 von 220 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen für Vielschreiber perfekt geeignet, 1. Juli 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia X10 mini pro Smartphone (6,6 cm (2,6 Zoll) Display, QWERTZ-Tastatur, Android OS, WLAN, GPS, 5 Megapixel Kamera) schwarz (Elektronik)
Meine Erfahrung an Smartphone-Betriebssystemen erstreckt sich über PalmOS, Windows mobile, Symbian S60, iPhone OS (jetzt iOS), webOS und Android. An neueren Geräten explizit Palm Centro, diverse XDA's, Nokia e66 und N97mini, iPhone 3G, Palm Pre, Galaxy Spica, X10, HTC Desire...
Alle Systeme und Geräte habe ich nicht nur kurz getestet sondern wirklich in Gebrauch gehabt, kann also durchaus Vergleiche ziehen.

An dem X10 mini pro reizt mich vor allem die mechanische Tastatur und die geringe Größe. Mit reinen Touchscreen-Modellen bin ich nie richtig warm geworden, nur leider ist die Auswahl an Volltastatur-Geräten sehr gering:
N97 mini: Zu träge in der Bedienung, resistiver Touchscreen
Palm Pre: Verarbeitungsmängel und fehlende Widgets (ich will meine Termine auf dem Homescreen!)
Milestone: Zu groß
.
.
.

So habe ich mich also sehr auf das X10 mini pro gefreut. Nach einem Tag, was bleibt:
- kleines, dunkles, grob aufgelöstes Display
- Pummelchen
Ansonsten ein top Gerät.

Die vielen positiven Dinge kann man sich in zahlreichen youtube-videos angucken, einfach mal nach "x10 mini pro pocketpcch" suchen. In diesen Videos wird alles sehr detailliert vorgestellt, so viel kann ich hier gar nicht schreiben. Die Bedienung ist geschickt gelöst, das Gerät reaktionsschnell, schick und gut verarbeitet.

Kommen wir also direkt zu meinen Anmerkungen:

Display:
1) klein (hätten ruhig auch 2,8 Zoll sein können)
2) geringe Auflösung (320x240) --> für iPhone-Jünger oder bisher Standard-Handy-Nutzer OK, wer aber mal ein X10/Desire/Milestone/iPhone4 in der Hand hatte wird extrem enttäuscht sein, es erscheint viel gröber
3) dunkel! In der Sonne nicht abzulesen, da dann auf dem Niveau des Desires. In Innenräumen merklich dunkler. Geht aber noch, verstehe es trotzdem nicht. Ja, hatte die Helligkeit aus Maximum.

Tastatur:
An sich perfekt, schöne Größe, aber die Beleuchtung lässt zu wünschen übrig. Diese schaltet sich je nach Umgebungslicht automatisch ein. Im Stockdunklen kein Problem, wenn es hell ist auch nicht. Ist es "halbdunkel" sieht man aber praktisch nichts mehr. Die Tasten sind silbrig und die ansonsten schwarzen Buchstaben werden hell beleuchtet. Man hat also helle Tasten mit jetzt hellem Aufdruck - Lesbarkeit gleich NULL. Wirklich!
Die Leertaste lässt sich merklich schwerer drücken als die übrigen Tasten, aber nur wenn man sie mittig drückt. Liegt wohl daran, dass diese 2 "Knackfrösche" nutzt. Ich drücke sie einfach immer seitlich, passt auch.

Slide-Mechanismus:
Macht einen soliden Eindruck. In etwa auf dem Niveau des Nokia e66, besser als Palm Pre

Formfaktor:
Es ist dick. Mein Ziel war es, endlich mal wieder ein kleines "Handy" zu haben das angenehm in die Hosentasche passt. Ziel nur halb erreicht. Außerdem ist es auch nicht merklich leichter als die großen Brocken.

Sprachqualität:
Keine Probleme. Etwas dumpfer Klang, aber laut genug, besser als X10

Kamera:
Verwackelt fast immer, es sei denn man nutzt den Sportmodus, dann ist aber der Blitz deaktiviert. Also: Im Hellen Sportmodus, im Dunklen auf Automatik wechseln, dann blitzt es auch. Die Bilder sind dann ganz OK. Das Desire löst feiner auf, dafür sind die Farben beim X10 mini pro kräftiger.
Filme nur in VGA, Beispiele gibts auf youtube.
Die LED lässt sich auch als Filmleuchte nutzen.

Lautsprecher:
Sehr gut, kein Vergleich zum Desire.

Verarbeitung:
Dem Preis angemessen. Der Akkudeckel knackt an der linken Seite etwas.

Browser:
Sehr schnell im Seitenaufbau, kaum ein Unterschied zu den 1Ghz Boliden zu bemerken, Nokia wird völlig abgehängt. Dennoch ist der Spaß bei dem kleinen Display begrenzt. Zum Nachschlagen aber super geeignet, mobile Newsseiten lassen sich auch sehr gut betrachten. Wer also nicht jeden abend im Bett großartig surfen möchte wird damit glücklich sein.

Mein Fazit:
Tolles kleines Smartphone für Vielschreiber!
Mit hellen 2,8 Zoll, 480x320 Auflösung und etwas dünner gäbe es volle 5 Sterne von mir
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


168 von 179 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schönes Gerät, aber mit vielen Schwächen!, 23. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia X10 mini pro Smartphone (6,6 cm (2,6 Zoll) Display, QWERTZ-Tastatur, Android OS, WLAN, GPS, 5 Megapixel Kamera) schwarz (Elektronik)
Rezension des Xperia X10 Mini Pro, basierend auf Android 2.1

PRO:
- Kleine Maße (bis auf die Tiefe)
- Obwohl die Tasten recht klein sind, lässt es sich mit der Tastatur - dank der guten Druckpunkte und den gewölbten Tasten - sehr gut schreiben
- Die Tastaturbeleuchtung ist sehr praktisch, allerdings schaltet sie sich zu schnell wieder aus (siehe CONTRA)
- Die Verarbeitung ist gelungen. Das Material finde ich spitze. Vorne schwarzer Klavierlack und hinten eine Art Gummi, wodurch sich das Gerät sehr gut halten lässt, beim Hinlegen nicht verkratzt und auch nicht verrutscht. Durchaus gelungen!
- Tolles Design! (Sony Ericsson eben...)
- Android Market mit unzähligen Apps, wodurch man das Gerät sehr gut individuell anpassen kann (und muss).
- Der Preis ist für ein Smartphone sehr günstig
- Die Geschwindigkeit ist meistens wunderbar (man sollte das Handy aber alle paar Tage mal aus- und wieder einschalten.
- Die Navigation durch die Menüs ist gut gelöst. Vor allem die Buttons in den Ecken sind praktisch und die Möglichkeit alle Apps und Widgets so anzuordnen oder zu verschieben wie man es möchte. So kann man unnütze Apps einfach auf die letzte Seite verschieben und braucht sie nicht weiter zu beachten
- Kommunikation mit dem Computer klappt einwandfrei per Kabel oder auch WLAN. Evtl. möchte man aber die eine oder andere App zusätzlich installieren ;)
- Timescape sieht hübsch aus und hält einen auf dem neuesten Stand, sehr schön :)
- Der Sound ist sowohl per Kopfhörer als auch per Lautsprecher in Ordnung. Ich höre damit aber selten Musik, weswegen ich bei diesem Punkt nicht sehr anspruchsvoll bin

CONTRA:
- Trotz Annäherungssensoren (die anscheinend zu langsam einsetzen) kommt man immer wieder mal beim Telefonieren mit dem Ohr auf Symbole, die dann z.B. den Lautsprecher einschalten, das Mikrofon stumm schalten, oder den Anruf beenden. Das ist wirklich SEHR, SEHR nervig, wenn mal wieder ungewollt ein Gespräch ('vom Ohr') beendet wird, oder man einen Anruf annimmt und der Gegenüber einen wegen des ausgeschalteten Mikrofons nicht hören kann! V.a. bei beruflichen Gesprächen unglaublich lästig!
- Immer wieder kommt es zu unangenehm langen Verzögerungen oder 'Hängern' im Menü. Auch Abstürze von gängigen Apps (sogar der integrierten) sind an der Tagesordnung! In den Fällen kann das Handy ganz schön nerven! Vor allem, wenn man schnell an Infos, Notizen, Kalendereinträge, etc. kommen möchte
- Das Gerät stürzt hin und wieder 'einfach mal' ab. Egal ob das nun bei der Nutzung des Navis, SMS oder bei Spielen ist
- Manchmal funktioniert der Touchscreen nicht so wie er soll. Man kann keine durchgängige Linie über den ganzen Bildschirm ziehen, ohne dass die Linie irgendwo unterbrochen wird. Das ist insofern lästig, da man in diesem Fall nicht mal mehr das Entsperrmuster zeichnen kann und somit das Handy erst mal nicht mehr benutzten kann... bis der Bildschirm irgendwann wieder möchte.
- Es ist recht dick, sodass man es deutlich in der Hosentasche spürt
- Fotos können SEHR schnell (deutlich schneller als bei anderen Handys) verwackeln. Hier braucht man ein ziemlich ruhiges Händchen!
- Bei jeglichem Schreiben per Tastatur wird stets eine Leiste am unteren Rand eingeblendet, mit der man die Sprache ändern kann. Das verbraucht unnötig - den sowieso schon sehr spärlichen - Bildschirmplatz.
- Die Lautstärke-Regulation ist mangelhaft. Auf Maximum ist sie oft zu laut, aber bereits bei einem Klick leiser, kann man oft nichts mehr verstehen, weil es so leise ist!
- Die Sprachqualität hat sich im laufe der Zeit immer weiter verschlechtert, ebenso der Lautsprecher
- Das Navi, das mit dem Update 2.1 gratis mit an Board kam, ist mir einmal während der Fahrt hängengeblieben, wodurch wir auf der Autobahn zu weit gefahren sind. Es hatte nur noch ein Standbild der Navigation angezeigt, weshalb es so aussah, als würde das Navi noch laufen.
- Manchmal schafft es das Handy partout nicht eine Internetverbindung aufzubauen. Egal über welchen Modus. Damit funktioniert auch das integrierte Navi nicht. Selbst ein Neustart des Handys inkl. entfernen des Akkus hilft da nicht immer. Blöd, wenn man gerade dringend das Navi braucht...
- Manchmal funktionieren die Hauptnavigationstasten nicht sofort, um das Gerät aus dem Standby aufzuwecken
- Manchmal startet das Gerät sich erst mehrere Male von selbst neu, bevor es endlich komplett startet bzw. eingeschalten bleibt! Unglaublich lästig, wenn man das Gerät einfach nur benutzen möchte...!
- Manchmal startet das Gerät einfach gar nicht mehr, sondern bleibt beim Sony Ericsson Logo hängen.
- Der Akku könnte ruhig etwas länger halten, wobei sich das mit dem neuesten Betriebssystemupdate deutlich verbessert hat! Dennoch muss das Gerät täglich an die Steckdose, wenn man es nicht nutzt und WLAN und co abschaltet, hält es auch mal länger als einen Tag.
- Die Tastenbeleuchtung geht recht schnell wieder aus und schaltet sich erst wieder beim Tippen ein, wodurch man dann erst mal IRGENDWAS tippen muss, um die Tasten wieder sehen zu können
- Seit dem neuen Update 'entfernt' das Handy immer wieder die Widgets (Homescreen Apps) von selbst. Man muss sie dann wieder per Hand hinzufügen. Nicht tragisch, aber auf Dauer nervig.
- Standardmäßig bekommt man nur ein Widget auf einen Homescreen, wodurch viele Homescreens angelegt werden und man ordentlich scrollen muss
- Es werden standardmäßig auch recht wenige Symbole bzw. Apps auf dem Bildschirm dargestellt (9 Symbole pro Screen), wodurch man unter Umständen durch sehr viele Seiten blättern muss, um an eine App zu kommen
- Zum vorherigen Punkt zählt auch, dass man verschiedene vorinstallierte Apps einfach nicht löschen kann! Diese blähen damit die Apps-Anzahl unnötig auf und verbrauchen unnötig Speicherplatz und Ressourcen, da manche von ihnen beim Handystart automatisch im Hintergrund geladen werden! :( Ein Taskkiller schafft hier Abhilfe, man muss jedoch bei jedem Neustart des Handys per Hand die ungewünschten Anwendungen beenden :( Lästig!
- Nachtrag: Mit der Zeit wird das Handy immer langsamer. Es ist nun, nach einem Jahr Nutzung, unerträglich langsam. Selbst die komplette Software neu zu installieren hilft nur bedingt.
- Nachtrag 11.09.12: Es ist noch immer keine neue Android-Version für das Handy erschienen!! D.h. dass noch immer Android 2.1 auf dem Gerät installiert ist!

NEUTRAL / UNENTSCHLOSSEN:
- Das Display ist natürlich recht klein, aber darum kauft man ja eigentlich auch dieses Handy...
- Das Display könnte natürlich feiner aufgelöst sein. Mich stört es jetzt nicht direkt, aber eine feinere Auflösung wäre nicht verkehrt
- Synchronisation von Kontakten und Kalender mit Outlook 2010 ist über einen Googlemail Account möglich, aber umständlich einzurichten. Vor allem Gratis-Programme zu finden, die Outlook mit dem Googlekonto synchronisieren, ist nicht einfach (ich hatte letzten Endes 'Google Calendar Sync' und 'Go Contact Sync' benutzt). Wenn es auch etwas kosten darf, ist gsyncit am komfortabelsten

FAZIT:
Die Maße sind natürlich recht klein, wodurch auch das Display recht klein wird. Aber es reicht für Google, Facebook, Wikipedia, Navi und co. Nur wünscht man sich dann manchmal schon ein größeres Display. Vor allem auf Seiten, die nicht speziell für Handys ausgelegt sind.
Seit dem Update auf Android 2.1 sind einige Dinge wesentlich verbessert worden. Besonders erwähnenswert ist hier der Akkuverbrauch, die App-Unterstützung im Android-Market und das WLAN, das vorher ein bisschen zickig war.
Doch die vielen Macken, die oft scheinbar per Zufall auftreten, können einen einen immer wieder ENORM frustrieren! Vor allem wenn sie gehäuft dann auftreten, wenn man wirklich mal auf das Gerät angewiesen ist! Stichwort Navi, Kalender oder wichtige Telefonate. Ich würde es mir NICHT wieder kaufen. Vor allem weil selbst die gängigsten Funktionen, wie bspw. das Telefonieren, anstrengend sein können.
Immerhin können einige Schwachstellen und Beschränkungen der Oberfläche mit verschiedenen Apps wie bspw. dem LauncherPro korrigiert werden. Nur schade, dass man das Gerät erst umständlich und umfassend anpassen muss, damit es halbwegs vernünftig funktioniert.

KLEINE ERGÄNZUNG, EMPFEHLENSWERTE GRATIS-APPS:
- 'LauncherPro': Zum individuellen Anpassen der Homescreens, App-Symbole usw. Sehr viele nützliche Features!
- 'Fancy Widget': Wetter, Uhrzeit und Datum für den Homescreen; alles in einem platzsparenden Widget
- 'DroidStats': Statistiken über Anrufdauer, SMS und Datenverkehr. Es lassen sich bestimmte Limits (z.b. Gratis-SMS, oder Freiminuten) einstellen, bei denen man eine Warnung bekommt! Genial.
- 'Battery Indicator': Zeigt den Batteriestatus deutlich genauer (in %) an
- 'Opera Browser' oder auch 'Opera Mini' genannt: Der Browser stellt Webseiten komplett anders dar, wodurch sie meist deutlich einfacher zu bedienen und übersichtlicher sind. Manche Seiten kommen aber auch komplett durcheinander. Ich nutze ihn jetzt als Standardbrowser
- 'ArcMedia': Spielt die gängigen Videoformate ab. Zusätzlich aber auch komprimierte AVIs! z.B. DivX, Xvid, etc.
- 'Wechselkurse': Man kann verschiedene Währungen anzeigen lassen und die jeweiligen Wechselkurse. Außerdem kann man sehr schnell einen Wert dieser Währungen eingeben und erhält dann sofort den Wert in den anderen Währungen angezeigt. Im Urlaub extrem praktisch. Besonders wenn man verschiedene Länder in einem Urlaub bereist.
- 'RealCalc': Ein wissenschaftlicher Taschenrechner, der an gängige TI Modelle wie den TI-83plus erinnert
- 'Flashlight': Eine Taschenlampe mit praktischen Extras. Kann auch als Widget auf dem Homescreen platziert werden
- 'Skype': Auch auf dem Handy recht nützlich. Ganz besonders, wenn man im Ausland eine WLAN-Verbindung hat und per Skype kostenlos nach Hause telefonieren kann
- 'Astro Dateimanager': Der Name ist hier Programm. Auch für Backups geeignet.
- 'Dropbox': Für den Dateizugriff von überall :) übrigens auch am PC oder Mac ein sehr lohnenswertes Programm ;)
- 'Pakete': Paketverfolgung für diverse Zulieferer wie z.B. DHL, DPD, UPS usw.
- 'Railnavigator': Verbindungen der Bahn und co.
- Leo oder Google Translator für Übersetzungen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ordentliches Handy, 20. August 2010
Von 
CF "Berliner" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia X10 mini pro Smartphone (6,6 cm (2,6 Zoll) Display, QWERTZ-Tastatur, Android OS, WLAN, GPS, 5 Megapixel Kamera) schwarz (Elektronik)
So, das ist nun mein erstes Android Smartphon. Das erste Mal einen Touchscreen am Handy.

Welche Überlegungen führten zu diesem Handy? Da mir Apfelprodukte schlicht und ergreifend zu teuer und zu sehr ungerechtfertigt "gehypt" werden, landet man schnell bei Android. Da ich auch bisher schon Sony-Ericsson-Handys nutzte und hoffte, durch ein weiteres Produkt dieser Firma meine Kontaktdaten einfach übernehmen zu können, war die Entscheidung gefallen. Das X10 ist mir schlicht und ergreifend zu groß, nur auf einen Touchscreen ohne Tastatur zu vertrauen (es ist schließlich mein erstes Touchscreenhandy) war mir zu heikel, auf's X8 wollte ich nicht warten (das gibts auch nicht mit richtiger Tastatur). Also blieb das X10 Mini Pro übrig.

Der erste Eindruck ist sehr positiv: wertige Verarbeitung, schöne Klavierlackoptik, die Tastatur springt ohne Hakeln gut auf und zu. Die Tasten der aufschiebbaren Tastatur sind auch mit großen Fingern gut zu bedienen und durch einen leicht wahrnehmbaren Druckpunkt kann man recht schnell schreiben.

Die Übernahme der Daten von der SIM-Karte aus meinem alten Handy funktionierte allerdings nicht ganz einwandfrei. Zwar werden die Telefonnummern und die Namen der Kontakte problemlos übernommen, nur die in meinem alten Sony-Handy dazu gespeicherten Geburtstage wurden bei der Portierung unterdrückt. Diese muss man also neu eintragen. Das alte Handy sowie das X10 bieten zudem die Möglichkeit, den Telefonnummern die Attibute Mobil, Arbeit, Privat u.s.w. zuzuweisen. Diese wurden bei der Portierung ebenfalls unterdrückt und müssen neu eingepflegt werden. Nun gut, beide Handys arbeiten auch schließlich mit einem anderen Betriebssystem.

Die Bedienung des Handys läuft ohne Probleme. Ob man nun Texte klassisch über eine virtuelle Zahlentastatur mit der Texterkennungssoftware T9 eingibt oder über die ausschiebbaren Tatstaur ist eigentlich egal; beides klappt hervorragend. Der Touchscreen reagiert recht präzise und schnell. Was man nicht vergessen darf ist, dass das X10 Mini Pro nur über einen recht kleinen Bildschirm verfügt; das Drücken von virtuellen Tasten (Ausnahme Zahlentatstatur) klappt daher nicht immer ganz einwandfrei, da man schnell mal daneben tippt, insbesondere wenn man sich im Internet befindet und kleine Links anklicken will, probiert man schon das eine oder andere Mal, bis man zum Erfolg kommt. Ein aus dem Android-Market heruntergeladenes Mahjongg-Spiel habe ich schnell wieder deinstalliert, da man die kleinen Steine schlicht und ergreifend nicht richtig anklicken konnte.

Das Anmelden im Andorid-Market war auch schnell erledigt. Wer noch kein Googlemail-Konto (ist zur Nutzung des Android-Markets notwendig) besitzt, wird vom Handy durch die Anmeldeprozedur geleitet. Am Ende steht einem der Markt offen. Da das Handy einen recht kleinen Bildschirm hat, steht einem nicht jedes Produkt des Android-Markets zur Verfügung. Das was ich allerdings gesehen habe, war schon endlos. Anwendungen von Opera Mini über Deutsch-Englisch-Wörterbücher und Navilösungen zu Spielen ohne Ende. Vieles auch gratis. Das Stöbern lohnt sich.

Das Surfen im Internet ist nicht wirklich eine Freude, aber das sollte einem schon vorher klar sein, bevor man das Handy kauft. Der Bildschirm ist halt klein: Entweder man sieht nur "Fliegendreck" auf dem Bildschirm oder man ist ständig am Hin- und Herschieben des Bildes, um alles auf der Website wahrnehmen zu können. Wer ein kleines Handy sucht, muss hier halt Abstriche machen. Die Anbindung über mein häusliches WLAN war jedenfalls völlig unproblematisch. Doch Achtung, wer keinen Datenvertrag mit seinem Provider abschließen will, muss bei der Nutzung des WLANs gut aufpassen: das Handy wechselt schnell von der WLAN-Nutzung zur Internetnutzung über den Provider, wenn die Signalstärke des WLANs zu gering wird (ich bin auf meine nächste Rechnung gespannt).

Die Menüführung ist leicht zu durchschauen und wer bisher schon ein Handy sein eigen nannte, wird auch hier keine Probleme haben. Klar, jedes Menü ist anders aufgebaut, aber die Punkte sind klar beschrieben und man findet daher schnell zu den grundlegenden Telefoneinstellung, zur Internetnutzung, zur Bedienungsanleitung u.s.w. Das Einpflegen eines eigenen Klingeltones ... kein Problem.

Wird das Handy per USB an den Rechner gehangen, erkennt er es als eigenes Laufwerk. Eine besondere Software ist für die Verbindung nicht nötig. Das Kopieren von Liedern oder Videos geht so ratzfatz.

Die Kamera macht unter Nutzung der eingebauten LED leicht verwischte und gelbstichige Bilder. Was soll's. Wer ordentliche Bilder will, muss sich ohnehin eine ordentliche Digicam kaufen. Alles in Allem macht das Handy unter den dargestellten Bedingungen einen ordentlichen Eindruck und ist zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kaum Schwächen, 6. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia X10 mini pro Smartphone (6,6 cm (2,6 Zoll) Display, QWERTZ-Tastatur, Android OS, WLAN, GPS, 5 Megapixel Kamera) schwarz (Elektronik)
Das Handy ist kompakt und vom Gewicht noch aktzeptabel. Die Tastatur gehört zu den besten die ich bisher hatte.

Allerdings gibt es gleich zu Beginn einen Aufreger: Die Abdeckung zum Einlegen des Akkus und der SIM-Karte ist schwer zu entfernen. Kurz vor dem Punkt "jetzt-bricht-es" läßt sich die Abdeckung dann doch entfernen. Das hätte besser gelöst werden können.

Ansonsten leistet sich das X10 Mini Pro keine Schwächen. Display ist gut, alles startet schnell, Bedienung ist intuitiv. Die 3 "Hardware-Tasten" am unteren Ende sind super konzipiert, Lautstärkeregelung ähnlich dem iPhone/iPod.

Für mich ist eine Qwertz-Tastatur Pflicht, mit Bildschirmtastaturen kann ich nichts anfangen. Wie oben beschrieben ist diese fast perfekt. Zahlen sind wie bei einer Tastatur ohne NUM-Block angeordnet. Allerdings war es mir noch nicht möglich Umlaute zu schreiben, das ist doch irgendwie gut versteckt.
Je nach Umgebungsbeleuchtung leuchten die Tasten, allerdings wäre hier eine manuelle Steuerung etwas besser gewesen. U.U. kann hier die Beleuchtung auch relativ schnell an und aus gehen, je nachdem wie die Lichtverhältnisse sind.

Die installiert Navigationssoftware ist nur eine Testversion und zieht zusätzlich alles über die Datenverbindung (so sagt es jedenfalls die Meldung). Da wird es Ersatz geben (CopilotV8 z.B.).

Geladen werden kann das Telefon auch via USB, zum Lieferumfang gehören auch noch Kopfhörer. Es fehlt aber eine Wechselschale (d.h. eine andere Farbe) die teilweise in einigen Tests im Netz erwähnt wurde. Das scheint bei der Verkaufsversion wieder gestrichen worden zu sein.

Für den gebotenen Preis erhält jeder Käufer aber ein vollständiges Smartphone welches sich durchaus wohltuend von der Masse abhebt.

Ob es jetzt ein Update für Android geben wird oder nicht ist mir egal, die Version 1.6 erledigt alles was ich möchte. Apps oder wie der Kram auch hier heißen mag interessieren mich nicht.

[Ergänzung]
Da ich dieses Handy 2x bestellt habe muss ich jetzt das ganze etwas ergänzen.
Leider ist beim 2. Handy etwas defekt. Ist das Handy an und wird nicht benutzt greift nach einer definierten Zeit die automatische Tastensperre. Das ist soweit auch ok. Wird das Handy wieder entsperrt geht das Display zwar an und zeigt alles korrekt an, der Touchscreen ist aber nicht mehr mit dem Finger zu benutzen (als wäre es halt ein Handy ohne Touchfunktion). Die "Hardwaretasten" funktionieren allerdings noch, die Uhr läuft auch weiter... Danach ist das Handy unbrauchbar und läßt sich nur durch Akku herausnehmen wieder neu starten bzw. ausschalten. Nach einem Neustart geht der Touchscreen wieder.
Nach einem nicht angenommenen Anruf ist das Verhalten identisch, auch hier ist das Handy danach nicht mehr zu gebrauchen. Da es bei dem anderen Handy geht ist es wohl kein allgemeiner Bug. Ärgerlich ist es trotzdem, das ganze geht jetzt zurück, mal sehen was das Austauschgerät sagt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klein, fein, erstaunlich gut, 2. September 2010
Von 
Martin Schwoerer (Frankfurt am Main) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bislang war ich ein zumeist begeisterter, zum Teil entgeisterter Benutzer eines Nokia E71. Warum wechselte ich zu einem winzigen, klapprigen Andoid-Handy?

Zunächst ein Paar Worte zum Bundeskanzlerin-Nokia. Das E71 ist supergut verarbeitet, schön, einfach zu verstehen, robust in der Anwendung, und ganz schön vielseitig. Ich hab damit zwei Jahre lang unzählige SMS verschickt, Emails gelesen, GPS-Markierungspunkte gesetzt, und Notizdateien angelegt. Die Batteriekapazität ist ne Wucht. Also ein sehr feines Handy, freilich mit einigen sehr schwerwiegenden Fehlern. Da wäre: das Display verstaubt (ein forumsbekannter Mangel). Die Kamera ist lausig. Und die Dateiabgleichung ist für Apple-User miserabel.

Ich wollte also ein Handy haben, welches gute Fotos macht, Standardanwendungen wie Email und GPS nicht schwermacht, und einen unproblematische Terminsynch und Adressensynch ermöglicht. Das iPhone fand ich wegen der Telekombindung uninteressant -- wenn ich Würstchen nur bei der Telekom bekäme, würd ich Vegetarier werden. Also, Android? Ja, Android!

Ich benötige keine Zenhtausend Apps und Surfe nicht viel mobil. Da reicht ein kleiner Bildschirm. Toll ist, dass der Xperia eine Tastatur hat, wenngleich sie ein wenig klapprig-knarzig ist. Ist trotzdem sehr alltagserleichternd. Die Kamera macht gute Bilder. Der Datensynch verläuft magisch-gut. Der HMI ist ziemlich sauber und nachvollziehbar, erheblich besser als der alte Quark von Symbian. Die Verarbeitungsqualität ist nicht schlecht -- natürlich gibt ein iPhone mehr her, auch mein Nokia, aber es muss ja nicht immer vom Feinsten sein. Der Touchscreen ist ein bißchen "schlüpfrig", nicht so angenehm wie beim iPhone, aber trotzdem überzeugend.

Und die vielgescholtene Batterieleistung? Nach einigen Ladezyklen kann ich ein Beispiel benennen. Gestern um 7 Uhr losgefahren, den ganzen Tag auf Termin gewesen und nicht viel das Handy benutzt. Ca 20 Minuten telefoniert, 10 SMS gesendet und empfangen, 10 Minuten lang die Maps-Funktion benutzt, drei Fotos geschossen. Heute, nach 27 Stunden: noch 58% Batteriekapazität übrig. Man kann also mit dem Akku auskommen, wenn man die Luxusfunktionen ausschaltet und sie nur zur Reserve einsetzt.

Also, wenn keine Steckdose in Aussicht ist und auch kein USB-Port zum aufladen, dann das WLAN, das GPS, den Datenverkehr und UMTS ausschalten. Das geht schon, wenn man will.

Abschließend: ich finde das Preis-Leistungsverhältnis des Xperia X10 mini pro sehr gut. Gibts für weniger als 250,- Euro ein besseres Handy? Ich glaube nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine kleine Rezension, um euch die Entscheidung zu erleichtern :), 6. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia X10 mini pro Smartphone (6,6 cm (2,6 Zoll) Display, QWERTZ-Tastatur, Android OS, WLAN, GPS, 5 Megapixel Kamera) schwarz (Elektronik)
Ich habe lange überlegt, welches mein neues Handy werden soll. Die Wahl fiel schließlich auf das SE Xperia x10 mini pro, da es prinzipiell alles hat, was ich bei meinem neuen Handy an Features haben wollte (Android Betriebssystem, QUERTZ-Tastatur, usw.) und das Gerät mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis ist, dass mein Budget zugelassen hat.

Soweit muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit der Verarbeitung des Telefons. Es ist klein und handlich, furchtbar praktisch und schön übersichtlich. Wirklich sehr fein zu benutzen. Auch im Android-Market wird man mehr als fündig, was Apps angeht - da ist wirklich für jeden Geschmack was dabei. Tipp: DroidStats! Behält für dich deine Daten-, SMS- und Freiminuten im Auge und warnt dich, sobald dein Limit erreicht wird!
Ich hab das Ding jetzt seit einem Monat in Verwendung. Feinfühlig wie ich bin, hab ichs auch vor ca. einer Woche aus 1m Höhe auf den Asphalt geschmissen, aaber: es hat überlebt. Zwar ein paar kleine Kratzer, und das Cover war ab, aber das Telefon hat absolut keinen Schaden genommen. Hält also auch a bisserl was aus :)

Allerdings gibt es einige Dinge, die mich geärgert haben:
1. Die Einrichtung und Aktivierung des Internets war etwas mühsam. Ich betreibe es mit dem Mobilfunkanbieter "bob", und da muss man das natürlich alles selber machen, kein Support und keine Shops, in denen einem geholfen wird. Aber selbst ich habs hinbekommen, also nicht verzweifeln, wenns nicht gleich klappt! Tipp: Wenn dein Mobilfunkbetreiber sein Netz mit anderen teilt (so wie bob und drei ihr Netz mit A1 teilen) muss man bei den Einstellungen "Daten-Roaming" aktivieren ;) dann klappts auch!

2. Ich weiß nicht ob es am Handy lag oder an bob, aber nach Erhalt der ersten Handyrechnung mit dem neuen Teil ist mir erst mal die Spucke weggeblieben. Der zu zahlende Betrag war um das vierfache höher als das, was ich normal zahle. Bei genauerem Hinsehen fiel mir dann auf, dass mir für jedes gesendete SMS eine (kostenpflichtige) Sendebestätigung geschickt wurde. Dies war aber nur als kleines Häkchen im rechten oberen Eck der SMS "ersichtlich", sprich es ist mir nicht aufgefallen. Fazit: wenn du dir dieses Handy kaufst, check unter Einstellungen > Sony Ericsson > SMS/MMS, ob "Zustellmeldung" deaktiviert ist!

Aber ansonsten: gutes Teil, würd ich mir wieder kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Perfekter kleiner Begleiter!!!, 3. August 2010
Von 
M. Günther (Halle/ Saale) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia X10 mini pro Smartphone (6,6 cm (2,6 Zoll) Display, QWERTZ-Tastatur, Android OS, WLAN, GPS, 5 Megapixel Kamera) schwarz (Elektronik)
Also ich kann sagen, dass ich angenehm überrascht bin von diesem kleinen Alleskönner!
Ok, es ist kein iPhone. Aber dafür bricht die Verbindung nicht zusammen...;-) Kleiner Spass.

Es liegt richtig gut in der Hand. Was mir eigentlich Sorgen gemacht hat. Denn ich bin größere Modelle gewöhnt.
Das Menü ist gut durchdacht und kann fast komplett den eigenen Wünschen angepasst werden. Wenn man aber andere Betriebssysteme für Smartphones gewohnt ist, dauert einige Stunden bis man sich mit seinem "Androiden" versteht. Ich hatte vorher ein SonyEricsson C905, aber der Umstieg war nicht so schwer wie ich dachte. Und ich habe die Bedienungsanleitung vom X10 nicht einmal benötigt.
Ein Schwachpunkt ist die Kompatibilität. Ich konnte nicht einfach so die ganzen Daten von besagtem C905 zum X10 transferieren. Aber so lernt man den Umgang mit dem neuen Gerät. Ich hab alle Kalendereinträge, Notizen, usw. einzeln engegeben.
Die Kamera mach gute Bilder. Das sie bei schlechten Lichtverhältnissen keine Bilder für einen Modekatalog macht, lieg in der Natur der Sache! Durch eine Objektievöffnung von ca. 6mm kann auch nur dem entsprechend Licht einfallen. Und wenn kaum Licht ist, ...
Leider ist das Display sehr schnell durch die Berührungen verschmiert. Dann ist es im Freien nur schlecht abzulesen. Abhilfe schafft eine Displayfolie.
Die Tastatur ist das Beste was sich SE hat einfallen lassen! Zum Schreiben ideal. Wie eine Tastatur vom PC und die Sondertasten erschleißen sich einem (zumindest mir) auch sehr schnell.
Die Konektivität ist auch gut und WLAN und Blutooth sind recht schnell eingerichtet.
Facebook und Twitter können auch mit in anderen Konversationen, wie SMS und E- Mail, eingebunden werden.
Die Akkuleistung ist der Nutzung vom Gerät entsprechend. Wer viel spielt, tippt und das Gerät anderweitig benutzt muss mit Laufzeiten von ca. 30-48h rechnen. Wer mehr will sollte sich in einer anderen Geräteklasse umschauen...

Ich bedreue meinen Kauf jedenfalls (noch) nicht! Die Zeit schreitet voran und man geht mit ihr oder lässt es...

Diese Bewertung wurde mit dem SonyEricsson X10 mini Pro geschrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super kleines, schickes Smartphone!, 9. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia X10 mini pro Smartphone (6,6 cm (2,6 Zoll) Display, QWERTZ-Tastatur, Android OS, WLAN, GPS, 5 Megapixel Kamera) schwarz (Elektronik)
So, ich mache es mal kurz:
Das Handy besitze ich nun seit über 4 Wochen. Hier meine Rezension:
(ich hatte davor ein reines Touchhhandy, was für mich als viel-SMS-Schreiberin leider eine totale Fehlentscheidung bzw. ein Fehlkauf war)

+ super klein und schick, passt in jede Handtasche, liegt gut in der Hand dank der gummierten Rückseite
+ schnelle Internetverbindung (hsdpa), Seiten sind schnell aufgebaut und soziale Netzwerke laufen auch flüssig (wie z.b. facebook)
+ Auf der Qwuertztastatur lässt es sich sehr gut schreiben (wenn man große Hände hat, wahrscheinl. nicht, da die Tasten sehr klein sind, aber für mich wunderbar, der Druckpunkt ist auch gut)
+ die Menüführung ist sehr übersichtlich und einfach aufgebaut (wie bisher eigentlich jedes SE Handy das ich hatte)
+ die 5 Megapixel Kamera macht gute Bilder. Nastürlich wäre es bei bei einer Digicam wahrscheinlich besser, aber für paar Schnappschüsse reicht es allemal!
+ der Androidmarkt ist vielseitig und man hat eine große Auswahl an Apps (Spiele, Anwendungen uvm.)
+ der Klang der Klingeltöne und beim telefonieren finde ich auch super
+ bei den SMS finde ich gut, dass die einzelnen Konversationen praktisch seinen "eigenen Ordner" hat. Dass heißt, ich muss nicht eine einzige SMS suchen und ewig lang runterscrollen und jede einzelne öffnen und lesen. Suche ich eine bestimmte SMS von X, suche ich einfach die Konversation mit X aus und darin wird dann sie gesuchte SMS sein.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine :)

Weniger gefallen hat mir:
- das dass Handy eben aus Plastik ist und man es auch mal "knacksen" hört hier und da, aber der Preis machts wieder gut, manche störts, manche nicht.
- das Handy hat SELTEN kleinere Hänger (ja, ich habe die neuere Androidversion 2.1)
- das absolut größte Manko ist: DER AKKU! Ich muss das Handy im normalen Betrieb so gut wie jeden Tag an den Stöpsel hängen. Paar SMS, E-Mails checken und max. 1-3 Telefonate... naja!

So. mittlerweile fällt mir nicht mehr viel ein.
ICh würde das Handy jederzeit wieder kaufen. Ich habe lange überlegt welches Handy ich kaufe... Da ich aber Viel-SMS-Schreiberin bin, brauchte ich auf jeden Fall ein Handy mit Tastatur. (Davor hatte ich das SE X8, aber das war nix, wegen dem Touch)

Absolute Kaufempfehlung, wenn man über die Akkuleistung hinwegsehen kann! Ansonsten tolles, kleines Handy!
Hoffe ich konnte weiterhelfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 238 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen